<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Mountainbike
Adelheid Morath und Bettina Janas holen noch einen Etappensieg und übernehmen Swiss-Epic-Führung
Suchen <font size=2>Mountainbike</font> Forum  <font size=2>Mountainbike</font> Forum  <font size=2>Mountainbike</font>
23.08.2019

Adelheid Morath und Bettina Janas holen noch einen Etappensieg und übernehmen Swiss-Epic-Führung

Info: MTB: Swiss Epic 2019
Autor: Heike Oberfeuchtner (H.O.)



Gantenbein und Stirnemann brechen ein
Die beiden Deutschen Adelheid Morath und Bettina Janas (KS Trek-Sportograf) haben beim Swiss Epic Etappenrennen den dritten Tagessieg in Folge feiern und die Gesamtführung übernehmen können. Über kurze 48 Kilometer mit knackigen 2150 Höhenmetern, verteilt auf zwei lange Anstiege, ging es rund um Lenzerheide, wo Morath vor Kurzem noch am Cross-Country-Weltcup teilgenommen hatte. Schon wenige Kilometer nach dem Start lagen sie und ihre Partnerin in Führung, auch am zweiten Berg konnten sie sich von den zwischenzeitlich herangekommenen Ariane Lüthi und Samara Sheppard (Wielka Orkiestra) absetzen. So kamen sie über drei Minuten vor dem schweizerisch-neuseeländischen Duo ins Ziel. Die Belgierin Alice Pirard und die Deutsche Stefanie Dohrn (Cenurion Vaude) belegten den dritten Platz und dann erst, mit fast 12 Minuten Rückstand, trafen Corina Gantenbein und die von Atemnot geplagte Kathrin Stirnemann (Shimano S-Phyre Girls) ein. Die beiden Eidgenossinnen mussten nicht nur die Gesamtführung abtreten, sie fielen auch auf den dritten Gesamtrang noch hinter Pirard/Dohrn zurück. Morath und Janas haben nur 13 Sekunden Vorsprung auf Rang zwei und 1:48 Minuten auf Gantenbein/Stirnemann - die fünfte und letzte Etappe sollte also noch einmal spannend werden.

Die Italiener wieder unter sich
Bei den Männern waren erstmals die beiden Italiener Samuele Porro und Damiano Ferraro (Trek Selle-San Marco) erfolgreich. Sie setzten sich mit ihren Landsleuten und Markenkollegen Michele Casagrande und Fabian Rabensteiner früh ab und ersprinteten sich am Ende den Tagessieg. Die Zweitplatzierten verteidigten die gelben Trikots und stehen bei achteinhalb Minuten Vorsprung praktisch vor dem Gesamtsieg. Tagesdritte wurden der Öauerreicher Daniel Geismayr und der Deutsche Vinzent Dorn (Centurion Vuade), die mit 2:22 Minuten Rückstand ins Ziel kamen. Die Etappensieger von gestern, die Schweizer Casey South und Noah Blöchlinger (JB Brunex-Fischer BMC), zeigten sich heute in weniger guter Verfassung und verloren drei Minuten, nicht jedoch den zweiten Gesamtrang.

-> Zu den Resultaten





Adelheid Morath und Bettina Janas holen noch einen Etappensieg und übernehmen Swiss-Epic-Führung
Adelheid Morath und Bettina Janas holen noch einen Etappensieg und übernehmen Swiss-Epic-Führung

Zum Seitenanfang von für Adelheid Morath und Bettina Janas holen noch einen Etappensieg und übernehmen Swiss-Epic-Führung



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live