<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Frauenradsport
Frauenrundfahrt Gracia - Orlova: Marianne Vos und Annemiek van Vleuten demontieren die Konkurrenz
Suchen <font size=2>Frauenradsport</font> Forum  <font size=2>Frauenradsport</font> Forum  <font size=2>Frauenradsport</font>
05.05.2010

Frauenrundfahrt Gracia - Orlova: Marianne Vos und Annemiek van Vleuten demontieren die Konkurrenz

Info: Frauen: Gracia - Orlova
Autor: Martin Schwarz



Orlova, 05.05.2010 – Im tschechischen Orlova ist vergangenen Sonntag die erste Rundfahrt der Frauen auf europäischem Boden zu Ende gegangen. Auf den fünf Etappen durch Tschechien und Polen waren zehn Nationalmannschaften, vier Profi-Mannschaften und vier Sportgruppen am Start. Dominiert wurde das Geschehen durch die Mannschaft Nederland Bloeit mit Marianne Vos und Annemiek van Vleuten, die die Konkurrenz nach Belieben distanzierten und die ersten beiden Ränge im Gesamtklassement sowie alle Sonderwertungen errangen.

1. Etappe:
Auf dem welligen Kurs mit ansteigenden letzten Kilometern und der Zielankunft auf dem Kopfsteinpflaster von Štramberk nach 105 Kilometern ging es gleich richtig zur Sache. Die Mannschaft Nederland Bloeit hatte das Rennen am Ende so schnell gemacht, dass das Feld förmlich auseinanderflog. Als Annemiek van Vleuten und Marianne Vos das Tempo übernahmen, konnten nur noch die Ex-Weltmeisterin Nicole Cooke (Grossbritannien) und Svetlana Bubnenkova (Fenixs) folgen, aber auch sie verloren am Ende noch 6 Sekunden. Im Zielsprint gewann Marianne Vos.
-> Zum Resultat 1. Etappe

2. Etappe:
Auf der zweiten Etappe machten Marianne Vos und ihre Teamkollegin Annemiek van Vleuten dann in Sachen Gesamtwertung bereits alles klar. Sie rissen schon auf den ersten Kilometern gemeinsam aus und kamen nach 125 Kilometern mit über 12 Minuten Vorsprung als Duo ins Ziel. Diesmal durfte Annemiek van Vleuten den Etappensieg vor ihrer Chefin bejubeln. Mit einem Rückstand von 12:18 Minuten (einer Ewigkeit im Radsport) kam Nicole Cooke aus einer fünfköpfigen Verfolgergruppe auf den 3. Rang.
-> Zum Resultat 2. Etappe

3. Etappe:
Als nächstes stand dann ein Einzelzeitfahren am Samstagmorgen auf dem Programm. Auf den 18 Kilometern war die Britin Emma Trott (Nationalmannschaft) am schnellsten, die beiden gesamtführenden Niederländerinnen van Vleuten und Vos kamen fast zeitgleich mit 15 Sekunden Rückstand auf die Plätze 2 und 3. Tatiana Antoshina von der russischen Nationalmannschaft eroberte mit Rang vier den dritten Gesamtrang knapp vor Nicole Cooke und Alexandra Burchenkova (Fenixs).
-> Zum Resultat 3. Etappe

4. Etappe:
Bei dem anschliessenden Strassenrennen über 62 Kilometer auf einem Rundkurs kam es dann zum ersten Massensprint. Aber auch hier hatte Marianne Vos die schnellsten Beine und gewann vor Nicole Cooke und Loes Markerink (Nederland Bloeit). In der Gesamtwertung rückte Nicole Cooke damit bis auf 4 Sekunden an den dritten Rang von Tatiana Antoshina heran. Die Plätze vorne waren ja bereits fest an Vos und van Vleuten vergeben.
-> Zum Resultat 4. Etappe

5. Etappe:
Die abschliessende Runde um Orlova über 100km wurde von den fünf Gesamtführenden bestimmt, die sich vom Rest des Feldes deutlich absetzten. Erneut waren es die beiden Niederländerinnen, die das Geschehen kontrollierten. Auf den letzten Metern attackierten sie aus der Spitzengruppe heraus und setzten sich erneut von Tatiana Antoshina und Nicole Cooke ab. Im Zielsprint hatte Marianne Vos erneut die Nase vor ihrer Teamkollegin Annemiek van Vleuten und gewinnt damit die Rundfahrt sowie alle Sonderwertungen nach einer überragenden Leistung während der ganzen vier Tage. Nicole Cooke konnte Tatiana Antoshina auf der Zielgeraden noch abschütteln und eroberte sich damit wenigstens noch den dritten Gesamtrang. Alexandra Burchenkova verlor noch knappe 8 Minuten und wurde Fünfte, kam aber noch vor dem Feld ins Ziel, das 8:54 Minuten auf die Spitze verlor.
-> Zum Resultat 5. Etappe

Durch die permanenten Attacken auf die Gesamtwertung wurde das Rennen an allen Tagen sehr schnell gestaltet, wodurch viele Fahrerinnen aufgeben mussten oder das Zeitlimit verpassten. Insgesamt kamen nur 56 der 106 gestarteten Frauen ins Ziel, lediglich 13 der 18 Mannschaften konnten sich noch in der Mannschaftswertung klassieren.





Frauenrundfahrt Gracia - Orlova: Marianne Vos und Annemiek van Vleuten demontieren die Konkurrenz


Zum Seitenanfang von für Frauenrundfahrt Gracia - Orlova: Marianne Vos und Annemiek van Vleuten demontieren die Konkurrenz



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live