<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Radcross
Auch bpost bank Trofee in Hasselt wird zur Beute von Sven Nys
Suchen <font size=2>Radcross</font> Forum  <font size=2>Radcross</font> Forum  <font size=2>Radcross</font>
16.11.2013

Auch bpost bank Trofee in Hasselt wird zur Beute von Sven Nys

Info: Radcross 2013/14 / bpost bank Trofee 2013/14
Autor: Heike Oberfeuchtner (H.O.)



Hasselt, 16.11.2013 - Radcross-Weltmeister Sven Nys (Crelan-KDL) - erst vor fünf Tagen beim Jaarmarktcross in Niel siegreich - hat den GP Hasselt (C1) gewonnen und damit seine Führung in der bpost bank Trofee behauptet. Niels Albert (BKCP-Powerplus) musste sich ähnlich wie in Zonhoven knapp geschlagen geben. Platz drei ging an den belgischen Meister Klaas Vantornout (Sunweb-Napoleon Games). Bei den Damen verdrängte Helen Wyman (Kona) ihre britische Landsfrau Nikki Harris (Young Telenet Fidea) von der Spitze des Rankings; der Tagessieg ging an Sanne Cant (Enertherm). Bei den Nachwuchsfahrern feierte Wout van Aert seinen ersten Saisonerfolg.


Radcross-Links:
Kalender | Statistiken | Weltranglisten | Weltcup | Superprestige | bpost bank | News


Walsleben von einem frühen Sturz zurückgeworfen
Mit Sven Nys, Niels Albert und Klaas Vantornout fanden sich jene drei Männer, die in den vergangenen Wettkämpfen zu den Stärksten gehörten, erneut an der Spitze zusammen. Außer ihnen hatten bisher nur Lars van der Haar - in Hasselt nicht am Start - und Philipp Walsleben (BKCP-Powerplus) mit konstanter Leistung überzeugen können. Der deutsche Meister war eigentlich auch heute bei den Leuten, doch in der zweiten Runde hatte er an den Hindernisbalken einen Sturz zu beklagen, von dem er sich nicht so recht erholen konnte. Platz dreizehn am Ende. Klaas Vantornout fand am besten ins Rennen und gewann nach anderhalb Runden den Zwischensprint um 15 Bonussekunden. Als Backrunner erwies sich einmal mehr Niels Albert, der den Start verpatzte und sich von Position 23 nach vorne kämpfte. Nun ergriff auch Nys die Initiative und gesellte sich zu den beiden Spitzenreitern. Nach zwei Dritteln des Rennens kam es zu einer kurzen Verschnaufpause, sodass Wietse Bosmans (BKCP), Bart Aernouts (AA Drink) und Kevin Pauwels (Sunweb) den Anschluss herstellten und sich auch der von einer Fußverletzung gehandicapte Tom Meeusen, Corné van Kessel (beide Telenet) und Walsleben wieder Hoffnungen machen konnten. Bart Wellens (Telenet), der nach einer Bandscheibenentzündung sein Comeback gab, lag ebenfalls nicht weit zurück.

Van Kessel und Meeusen bieten Spitzentrio die Stirn
Eine Tempoverschärfung von Albert leitete die heiße Phase ein und verkleinerte die Anzahl der Podiumskandidaten. Der Niederländer Corné van Kessel kehrte wider Erwarten noch einmal zur Spitze zurück und auch Tom Meeusen wollte in der Schlussrunde seinen Hut in den Ring werfen. Die beherrschenden Größen aber waren nach wie vor Nys, Vantornout und Albert. Letztgenannter führte das Trio in den Schlussspurt, aber zum wiederholten Mal nicht nur in dieser Saison erwies sich Nys als explosiver. Der Weltmeister gewann den GP Hasselt zum vierten Mal nach 2005, 2007 und 2012 und konnte seine Führung in der bpost bank Trofee wegen der Zeitgutschrift um immerhin 5 Sekunden ausbauen. Er liegt nun 50 Sekunden vor dem sichtlich enttäuschten Niels Albert und 68 Sekunden vor Klaas Vantornout. Meeusen wurde Vierter mit sieben Sekunden Rückstand und machte in der Gesamtwertung einen Sprung von vier auf sechs. Hinter Van Kessel gingen die weiteren Top10-Plätze des Tages an Bart Aernouts, Wellens, Bosmans, Thijs van Amerongen (AA Drink) und Jim Aernouts (Sunweb).

-> Zum Resultat Männer Elite
-> Zur Rangliste bpost bank Trofee Männer Elite

U23: Wout Van Aert feiert Durchbruch
Zum Abschluss eines spannenden U23-Rennens konnte Wout van Aert (Young Telenet Fidea), der zuletzt in Niel keinem Geringeren als Sven Nys Paroli bot, seinen ersten Saisonsieg feiern. In der ersten von sieben Runden setzte er sich zusammen mit Ronse-Sieger Matthieu van der Poel (Enertherm-BKCP) und Oudenaarde-Sieger Laurens Sweeck (Landbouwkrediet) sowie mit Tim Merlier, Gianni Vermeersch (beide Sunweb) und Europameister Michael Vanthourenhout (BKCP) vom Feld ab. Merlier und Vermeersch wagten vielversprechende Vorstöße, bevor Van Aert als Solist in Führung ging. Vermeersch und auch Van der Poel konterten, aber der junge Niederländer kam beim Versuch, über die "balkjes" zu springen, zu Fall. Mit aller Kraft gelang es ihm, den zweiten Platz zu ergattern (+0:29), aber an Wout van Aert war kein Herankommen mehr. Dieser übernimmt nun auch die Führung im bpost bank-Trofee Ranking, wobei Punktgleichheit mit Van der Poel besteht (beide 66 Punkte). Belgiens Meister Laurens Sweeck, heute Fünfter, liegt weiterhin an Rang drei (54 Punkte).

-> Zum Resultat Männer U23
-> Zur Rangliste bpost bank Trofee Männer U23

Frauen: Harris muss Rückschlag hinnehmen
Bei den Frauen kam es zur Sprintentscheidung zwischen der belgischen Meisterin Sanne Cant (Enertherm-BKCP) und Europameisterin Helen Wyman (Kona), welche die Britin zwar verlor, welche ihr aber dennoch die Spitzenposition in der bpost bank Trofee einbrachte. Denn ihre Landsfrau Nikki Harris (Young Telenet Fidea) lag zu weit zurück, um die Gesamtführung zu verteidigen. Hinter Gabriella Durrin (ehemals Day), einer weiteren Britin, belegte die Landesmeisterin lediglich den vierten Platz. Wyman liegt nun 32 Sekunden vor der neuen Gesamtzweiten Sanne Cant, die genauso wie Sven Nys jüngst in Niel siegte. Nikki Harris hat 43 Malussekunden auf dem Konto.

-> Zum Resultat Frauen Elite
-> Zur Rangliste bpost bank Trofee Frauen Elite

In Hasselt wurde auch ein Rennen für die Debütanten ("nieuwelingen") ausgetragen, das aber erneut nicht für die Gesamtwertung zählte - vermutlich sehr zum Kummer von Mitch Groot, der zum dritten Mal in Folge den Sieg davontrug.

-> Zum Resultat Debütanten

Erst in über einem Monat und kurz vor Weihnachten wird die bpost bank Trofee mit dem GP Rouwmoer in Essen fortgesetzt.





Auch bpost bank Trofee in Hasselt wird zur Beute von Sven Nys
Auch bpost bank Trofee in Hasselt wird zur Beute von Sven Nys

Zum Seitenanfang von für Auch bpost bank Trofee in Hasselt wird zur Beute von Sven Nys



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live