<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Frauenradsport
Van Dijk fährt bei Ronde van Vlaanderen allen davon - Armitstead weiter Weltcup-Leaderin
Suchen <font size=2>Frauenradsport</font> Forum  <font size=2>Frauenradsport</font> Forum  <font size=2>Frauenradsport</font>
06.04.2014

Van Dijk fährt bei Ronde van Vlaanderen allen davon - Armitstead weiter Weltcup-Leaderin

Info: Frauen 2014 / Weltcup 2014
Autor: Heike Oberfeuchtner (H.O.)



Oudenaarde, 06.04.2014 - Als Solistin hat Ellen van Dijk (Boels-Dolmans) die Ronde van Vlaanderen für Frauen gewonnen, die als dritte Runde des Weltcups zählte. Die amtierende Zeitfahr-Weltmeisterin setzte sich nach circa 110 von 139,6 km Kilometern ab und erreichte das Ziel mit einem Vorsprung von 61 Sekunden. Den Sprint um den zweiten Platz gewann Van Dijks Teamkollegin Elizabeth Armitstead, welche somit die Weltcup-Gesamtführung verteidigte. Vizeweltmeisterin Emma Johansson (Orica-AIS) wurde Dritte und verbesserte sich in der Gesamtwertung auf Rang zwei, 80 Zähler hinter Armitstead. Vorjahressiegerin Marianne Vos ließ auch diese CDM-Station aus, möchte erst beim Wallonischen Pfeil ins Geschehen eingreifen.

Die Frauen hatten nicht ganz so viele Hellingen in Angriff zu nehmen wie ihre männlichen Kollegen, aber zehn Stück kamen auch bei ihnen zusammen, nämlich Wolvenberg, Molenberg, Leberg, Hostellerie, Valkenberg, Kaperij, Kanarieberg, Kruisberg, Oude Kwaremont und Paterberg. Außerdem waren auf dem Rundkurs mit Start und Ziel in Oudenaarde vier gepflasterte Abschnitte zu überstehen. In der ersten Hälfte des Rennens ging es hauptsächlich darum, Punkte für die Sonderwertungen zu sammeln, z. B. am Leberg, wo Roxane Knetemann (Rabo Liv Women) und Shara Gillow (Orica-AIS) vorne lagen und anschließend Anna Van der Breggen (ebenfalls Rabo Liv) aus dem Feld heraus die letzten Punkte einsammelte. Da Alena Amialiusik (Astana-Be Pink) nicht angetreten war, ging das Bergtrikot in den Besitz von Van der Breggen über. In der Sprintwertung gab es keine entscheidenen Veränderungen. Iris Slappendel, eine weitere Rabobänklerin, die für das Design der neuen Jerseys verantwortlich zeichnet, bleibt mit 12 Zählern an der Spitze.

Was Tagessieg und Gesamtwertung anging, wurde es eigentlich erst auf den letzten Kilometern spannend. Als deren noch 27 zu fahren waren, kurz bevor das Feld den Kruisberg erreichte, ging Eleonora "Ellen" van Dijk in die Vollen. Sie nützte ihren großen Motor dazu, die Konkurrenz immer mehr zu distanzieren. Bei der Ronde van Drenthe und der Trofeo Binda hatte die 26-jährige Niederländerin sich in den Dienst von Elizabeth Armitstead gestellt, nun durfte sie auf eigene Rechnung fahren. Schon 2013 war sie in Oudenaarde Zweite gewesen, damals nur geschlagen von Marianne Vos. Nun stellte sich niemand zwischen die Zeitfahrweltmeisterin und ihren ersten Saisonsieg. Zwar versuchten Tiffany Cromwell (Specialized-Lululemon) und Lucinda Brand (Rabo Liv Women), ihr nachzusetzen, und mühten sich Emma Johansson und Elisa Longo-Borghini (Hitec Products) nach Kräften, den Schaden zu begrenzen. Doch Weltcup-Leaderin Armitstead betätigte sich als Bremse, während Van Dijk ihren Vorsprung auf über eine Minute ausbaute. Im Sprint um den zweiten Platz hatte die britische Meisterin dann natürlich noch Körner übrig, um 100 weitere Punkte auf ihrem Weltcup-Konto zu verbuchen.

Johansson bekam für den dritten Platz 85 Punkte und überholte im Gesamtklassement Anna van der Breggen, die hinter Longo Borghini und Annemiek van Vleuten (Rabo Liv Women) als Sechste hereinkam. Die beiden Letztgenannten machten einen Sprung von 10 auf 5 bzw. von 9 auf 6, und auch Tagessiegerin Van Dijk verbesserte sich um zwei Positionen von 6 auf 4. Nachwuchsbeste ist weiterhin die Französin Pauline Ferrand Prevot (Rabo Liv), Elftplatzierte in Oudenaarde und jetzt Gesamtneunte. Die Rabobank-Vertreterinnen dominieren also die Sonderwertungen, aber in der Teamwertung hat sich dennoch Boels-Dolmans heute an die Spitze gesetzt.

-> Zum Resultat
-> Zu den Weltcup-Ranglisten

La Flèche Wallone am Mittwoch nach Ostern ist das nächste Rennen im Rahmen des Frauen-Weltcups.





Van Dijk fährt bei Ronde van Vlaanderen allen davon - Armitstead weiter Weltcup-Leaderin
Van Dijk fährt bei Ronde van Vlaanderen allen davon - Armitstead weiter Weltcup-Leaderin

Zum Seitenanfang von für Van Dijk fährt bei Ronde van Vlaanderen allen davon - Armitstead weiter Weltcup-Leaderin



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live