<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Mountainbike
Nina Hoffmann (GER) Zweite beim Downhill-Weltcup Leogang
Suchen <font size=2>Mountainbike</font> Forum  <font size=2>Mountainbike</font> Forum  <font size=2>Mountainbike</font>
09.06.2019

Nina Hoffmann (GER) Zweite beim Downhill-Weltcup Leogang

Info: MTB: WELTCUP LEOGANG 2019
Autor: Heike Oberfeuchtner (H.O.)



Die Deutsche Nina Hoffmann hat beim Downhill-Weltcup im österreichischen Leogang einen sensationellen zweiten Platz belegt und sich dabei nur der australischen Meisterin Tracey Hannah (Polygon UR) geschlagen geben müssen (+2:44). Bei den Männern feierte Weltmeister Loic Bruni (Specialized Gravity) seinen zweiten Weltcup-Sieg in dieser Saison.

Nina Charlott Hoffmann hatte schon in der Qualifikation den dritten Platz hinter Tracey Hannah und Weltmeisterin Rachel Atherton (Atherton Bikes) belegt und konnte ihre großartige Leistung im Finale bestätigen. Gegenüber dem ohnehin schon beachtlichen Resultat von Fort William vor einer Woche steigerte sie sich um eine weitere Position. Ihr und natürlich auch den anderen spielte ein Sturz von Atherton in die Karten, welcher die Vorjahressiegerin aus Großbritannien auf Platz 15 zurückwarf. Hannah hatte auch in Maribor und in Fort William jeweils in der Quali Platz eins belegt, war dann im Finale aber geschlagen worden. Nun verbuchte sie ihren nächsten Weltcup-Sieg, auf den sie diesmal "nur" zwei Jahre warten musste. Zuletzt war sie 2017 in Schottland erfolgreich gewesen, davor in Pietermaritzburg 2012. Die Neuseeländerin Kate Weatherly holte sich den dritten Platz (+9,36). Marine Cabirou (Scott Downhill) und Veronika Widmann komplettierten die Top5, während die zweite Deutsche im Feld, Enduro-Spezialistin Raphaela Richter, starke Sechste wurde. In der Gesamtwertung liegt nun Tracey Hannah vorne, mit 150 Punkten Vorsprung auf Atherton. Hoffmann ist Gesamtdritte.

-> Zum Resultat Frauen Elite

Bei den Männern wiederholte der Franzose Loic Bruni sein Spitzenresultat aus Maribor, verpasste aber ganz knapp den Sprung zurück an die Spitze der Gesamtwertung. Denn der Australier Troy Brosnan (Canyon Factory Downhill) wurde mit 0,75 Sekunden Rückstand Dritter. Die beiden trennen jetzt noch 5 Punkte. Platz zwei ging an den Qualifikationsschnellsten Greg Minnaar (Santa Cruz Syndicate), der um 324 Tausendstelsekunden seinen 22. Weltcupsieg verpasste. Aaron Gwin (Intense Factory), der den Rekord in Leogang hält, wurde Fünfter, hinter Danny Hart (Madison Saracen). Vorjahressieger Amaury Pierron (Commencal/Vallnord)) musste sich mit Platz 7 begnügen.

-> Zum Resultat Männer Elite

Bei den Juniorinnen kehrte Valentina Höll (SRAM TLD), natürlich vor Heimpublikum, in die kurz verlassene Siegesspur zurück und übernahm damit auch wieder die alleinige Führung im Gesamtwertung. Die US-Amerikanerin Anna Newkirk (SRAM Young Guns) und die Norwegerin Mille Johnset (Atherton Bikes) mussten sich klar geschlagen geben. Das Juniorenrennen ging, wie schon in Maribor und Fort William, an denFranzosen Thibaut Daprela (Commencal/Vallnord). Der australische Vizeweltmeister Kye A'Hern (Canyon Factory) und sein Landsmann Matteo Iniguez begleiteten ihn aufs Podium.

-> Zum Resultat Juniorinnen
-> Zum Resultat Junioren





Nina Hoffmann (GER) Zweite beim Downhill-Weltcup Leogang
Nina Hoffmann (GER) Zweite beim Downhill-Weltcup Leogang

Zum Seitenanfang von für Nina Hoffmann (GER) Zweite beim Downhill-Weltcup Leogang



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live