<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Vuelta a España
Nie-Verschlechterer Vuelta a España 2019
Suchen <font size=2>Vuelta a España</font> Forum  <font size=2>Vuelta a España</font> Forum  <font size=2>Vuelta a España</font>
06.09.2019

Nie-Verschlechterer Vuelta a España 2019

Info: VUELTA A ESPAÑA 2019 (2.UWT)
Autor: Felix Griep (Werfel)



Mit dem Titel „Nie-Verschlechterer“ küren wir bei LiVE-Radsport seit dem Jahr 2015 jene Fahrer, denen es gelingt, sich im Laufe einer Grand Tour in der Gesamtwertung an keinem einzigen Tag zu verschlechtern, also stets mindestens ihre Position zu verteidigen oder idealerweise gar zu verbessern. Wer sich auch nur einmal eine Verschlechterung seiner Platzierung leistet, ist unwiderruflich raus, was zu einem unbarmherzigen Ausscheidungswettkampf und vor allem gegen Ende der drei Wochen zu großen Dramen führt.

Die Nie-Verschlechterer hatten zuletzten einen schlechten Lauf, denn bei vier der letzten fünf Grand Tours gab es keinen einzigen Fahrer, der bis zum Ende durchgehalten hat. Die Hoffnungen ruhen bei der Spanien-Rundfahrt unter anderem wieder einmal auf Nairo Quintana und Alejandro Valverde, die bei der Tour de France 2015 gemeinsam zu Nie-Verschlechterer-Ehren gefahren waren. Auch Louis Meintjes und Lawson Craddock, zwei weitere frühere Nie-Verschlechterer der Tour, sind bei der Vuelta am Start.


Etappen: 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21
Specials: Historie


Nie-Verschlechterer-Auswertung Etappe 13 (06.09.)

Die Saison 2019 endet ohne einen einzigen Nie-Verschlechterer!

Carl Fredrik Hagen ist mit Sicherheit kein Vorwurf zu machen, denn der 27-jährige Grand-Tour-Debütant aus Norwegen lieferte am Alto de Los Machucos mit Etappenplatz 19 einmal mehr eine achtbare Leistung ab. Diesmal genügte sie jedoch nicht, um seinen 6. Rang in der Gesamtwertung zu verteidigen, den er nach der 9. Etappe eingenommen hatte. Rafal Majka und Nicolas Edet sind an Hagen vorbeigezogen, liegen jetzt 1:18 Minute bzw. 15 Sekunden vor ihm.

Beim Giro d'Italia waren die letzten beiden Nie-Verschlechterer, José Joaquin Rojas und Valentin Madouas, schon auf der 9. Etappe ausgeschieden, bei der Tour de France hatte es dann Geraint Thomas erst auf der 18. Etappe erwischt. Unter dem Strich steht also eine Saison ohne einen einzigen Nie-Verschlechterer, was es seit 2015 noch nie gegeben hatte. In der vorherigen Saison hatte es mit Lawson Craddock bei der Tour wenigstens ein Fahrer geschafft. Drücken wir die Daumen, dass es 2020 wieder besser laufen wird!

1 Fahrer, der sich noch nie verschlechtert hat

Fahrer                   Land Team  Etappe 12  Etappe 13  Differenz
G A M E   O V E R

0 Fahrer, die sich heute erstmals verschlechtert haben

Fahrer                   Land Team  Etappe 12  Etappe 13  Differenz
HAGEN Carl Fredrik       NOR  LTS        6.         8.       +  2  




Nie-Verschlechterer-Auswertung Etappe 12 (05.09.)

Carl Fredrik Hagen übersteht auch den zweiten Tag im Baskenland souverän

Für einen Moment wurde es kritisch, als Miguel Angel Lopez am letzten Anstieg attackierte, doch am Ende kamen die Topfahrer der Gesamtwertung auch auf der zweiten Etappe durchs Baskenland zeitgleich ins Ziel. Mit dabei auch wieder Carl Fredrik Hagen, dessen Situation in der Gesamtwertung völlig unverändert bleibt: Platz 6 mit recht kleinem Vorsprung auf die hinter ihm liegenden Rafal Majka (+0:43), Nicolas Edet (+0:50), Dylan Teuns (+1:08) und Wilco Kelderman (+1:26). Bei der morgigen schweren Bergankunft muss der Norweger wohl über sich hinauswachsen, um sich der Verfolger zu erwehren ...

1 Fahrer, der sich noch nie verschlechtert hat

Fahrer                   Land Team  Etappe 11  Etappe 12  Differenz
HAGEN Carl Fredrik       NOR  LTS        6.         6.       ±  0  

0 Fahrer, die sich heute erstmals verschlechtert haben

Fahrer                   Land Team  Etappe 11  Etappe 12  Differenz




Nie-Verschlechterer-Auswertung Etappe 11 (04.09.)

Ein entspannter Tag für Carl Fredrik Hagen – morgen wird es wieder ernst!

Wenn man von der heutigen Etappe als erstes hört, dass eine große Ausreißergruppe 18 Minuten vor dem Hauptfeld angekommen ist, würde einem wohl Angst und Bange werden. Doch Sorgen musste sich Carl Fredrik Hagen an diesem recht ruhigen Tag nicht machen, selbst die besten Ausreißer lagen in der Gesamtwertung weit mehr als eine halbe Stunde zurück, so dass sein 6. Rang in der Gesamtwertung zu keinem Zeitpunkt in Gefahr war. Viel schwerer wird es morgen auf der zweiten Baskenland-Etappe, die im Finale über drei kurze, aber sehr steile Anstiege führt. Das Polster zu den hinter Hagen klassierten Fahrern ist ziemlich gering: Rafal Majka (+0:43), Nicolas Edet (+0:50), Dylan Teuns (+1:08) und Wilco Kelderman (+1:26) liegen alle weniger als eineinhalb Minuten hinter dem letzten Nie-Verschlechterer.

1 Fahrer, der sich noch nie verschlechtert hat

Fahrer                   Land Team  Etappe 10  Etappe 11  Differenz
HAGEN Carl Fredrik       NOR  LTS        6.         6.       ±  0  

0 Fahrer, die sich heute erstmals verschlechtert haben

Fahrer                   Land Team  Etappe 10  Etappe 11  Differenz




Nie-Verschlechterer-Auswertung Etappe 10 (03.09.)

Carl Fredrik Hagen verteidigt im Zeitfahren Rang 6 gegen Rafal Majka

Grand-Tour-Debütant Carl Fredrik Hagen erfreut uns auch nach dem ersten Ruhetag weiter mit seinen starken Leistungen: heute wurde er mit 3:19 Minuten Rückstand auf Primoz Roglic 32. des Einzelzeitfahrens und war damit 15 Sekunden schneller als Nicolas Edet, der in der Gesamtwertung 35 Sekunden hinter ihm gelauert hatte. Rafal Majka war zwar schneller als beide, konnte aber nur an Edet vorbeiziehen. 53 Sekunden nahm Majka Hagen ab, dem aber immer noch 43 Sekunden Vorsprung zum Polen bleiben.

1 Fahrer, der sich noch nie verschlechtert hat

Fahrer                   Land Team  Etappe 9   Etappe 10  Differenz
HAGEN Carl Fredrik       NOR  LTS        6.         6.       ±  0  

0 Fahrer, die sich heute erstmals verschlechtert haben

Fahrer                   Land Team  Etappe 9   Etappe 10  Differenz




Nie-Verschlechterer-Auswertung Etappe 9 (01.09.)

Bravouröser Ausreißer Carl Fredrik Hagen hält die Nie-Verschlechterer am Leben

Hurra, die Nie-Verschlechterer gehen auch nach dem ersten Ruhetag weiter! Während Peter Stetina auf der Königsetappe in Andorra das erwartete Schicksal ereilte und der US-Amerikaner in der Gesamtwertung von Rang 17 auf 26 durchgereicht wurde, konnte Carl Fredrik Hagen sich sogar von Rang 7 auf 6 verbessern! Der 27-jährige Däne, der bis vorige Saison noch für norwegische Continental Teams fuhr und gerade seine erste Grand Tour überhaupt bestreitet, war in die Ausreißergruppe gegangen und erzielte am Ende einen hervorragenden 11. Etappenplatz.

141 > 63 > 63 > 53 > 26 > 24 > 22 > 7 > 6 ... das sind Hagens Platzierungen in der Gesamtwertung von der 1. bis zur heutigen 9. Etappe. Am Dienstag folgt für ihn im Zeitfahren der nächste höchst kritische Tag. Auf den Plätzen direkt hinter ihm liegen übrigens Nicolas Edet (+0:35), Rafal Majka (+1:36), Wilco Kelderman (+2:07) und Dylan Teuns (+3:00). Ob er sie alle hinter sich halten kann?

1 Fahrer, der sich noch nie verschlechtert hat

Fahrer                   Land Team  Etappe 8   Etappe 9   Differenz
HAGEN Carl Fredrik       NOR  LTS        7.         6.       -  1  

1 Fahrer, der sich erstmals verschlechtert hat

Fahrer                   Land Team  Etappe 8   Etappe 9   Differenz
STETINA Peter            USA  TFS       17.        26.       +  9  



Nie-Verschlechterer-Auswertung Etappe 8 (31.08.)

Nur noch Carl Fredrik Hagen und Peter Stetina – ist morgen schon Schluss?

Die Ereignisse der 6. Etappe haben sich nur zwei Tage später wiederholt, erneut wurde eine große Ausreißergruppe einfach fahren gelassen, so dass die Beteiligten große Sprünge in der Gesamtwertung machen konnten. So zogen gleich drei Fahrer an George Bennett vorbei, der als 8. der Gesamtwertung der bestplatzierte der noch 8 Nie-Verschlechterern gewesen war.

Es gibt jetzt tatsächlich nur noch 2 Fahrer, die sich auf keiner bisherigen Etappe in der Gesamtwertung verschlechtert haben: Carl Fredrik Hagen und Peter Stetina, die den heutigen Tag überstanden, indem sie höchstpersönlich der unheilbringenden Ausreißergruppe angehörten. Beide machten riesige Sprünge in der Gesamtwertung, aber dass sie die Positionen 7 bzw. 17 auf der morgigen Etappe in den Bergen Andorras verteidigen können, scheint fast unmöglich ...

2 Fahrer, die sich noch nie verschlechtert haben

Fahrer                   Land Team  Etappe 7   Etappe 8   Differenz
HAGEN Carl Fredrik       NOR  LTS       22.         7.       - 15  
STETINA Peter            USA  TFS       30.        17.       - 13  

6 Fahrer, die sich erstmals verschlechtert haben

Fahrer                   Land Team  Etappe 7   Etappe 8   Differenz
BENNETT George           NZL  TJV        8.        11.       +  3  
RODRIGUEZ Oscar          ESP  EUS       13.        16.       +  3  
RODRIGUEZ Cristian       ESP  CJR       21.        25.       +  4  
BIDARD François          FRA  ALM       27.        31.       +  4  
ITURRIA Mikel            ESP  EUS       35.        39.       +  4  
CHEVRIER Clément         FRA  ALM       51.        52.       +  1  



Nie-Verschlechterer-Auswertung Etappe 7 (30.08.)

Gute Bilanz: 8 von 12 Fahrern überstehen den steilsten Anstieg der Rundfahrt

Der Schlussanstieg zum Alto Mas de la Costa war die bislang härteste Prüfung dieser Vuelta – und immerhin 8 von 12 Nie-Verschlechterern haben diese Herausforderung mit Bravour gemeistert. Nur Robert Gesink, Daniel Navarro, Ruben Guerreiro und Mark Padun kassierten ihre erste Verschlechterung in der Gesamtwertung. Den größten Sprung der Nie-Verschlechterer machte George Bennett, der sich als Etappen-9. bis auf Gesamtrang 8 vorschieben konnte.

8 Fahrer, die sich noch nie verschlechtert haben

Fahrer                   Land Team  Etappe 6   Etappe 7   Differenz
BENNETT George           NZL  TJV       14.         8.       -  6  
RODRIGUEZ Oscar          ESP  EUS       17.        13.       -  4  
RODRIGUEZ Cristian       ESP  CJR       21.        21.       ±  0  
HAGEN Carl Fredrik       NOR  LTS       24.        22.       -  2  
BIDARD François          FRA  ALM       29.        27.       -  2  
STETINA Peter            USA  TFS       35.        30.       -  5  
ITURRIA Mikel            ESP  EUS       36.        35.       -  1  
CHEVRIER Clément         FRA  ALM       53.        51.       -  2  

Verteilung auf die Teams                                           
2 Nie-Verschlechterer: ALM, EUS                                    
1 Nie-Verschlechterer: CJR, LTS, TFS, TJV                          

4 Fahrer, die sich erstmals verschlechtert haben

Fahrer                   Land Team  Etappe 6   Etappe 7   Differenz
GESINK Robert            NED  TJV        6.        19.       + 13  
NAVARRO Daniel           ESP  TKA       26.        29.       +  3  
GUERREIRO Ruben          POR  TKA       18.        33.       + 15  
PADUN Mark               UKR  TBM       27.        52.       + 25  



Nie-Verschlechterer-Auswertung Etappe 6 (29.08.)

Freifahrtschein für die Ausreißer führt zu großem „Favoritensterben“

Es ist mal wieder passiert: Die Favoriten haben einer Fluchtgruppe so viel Vorsprung überlassen, dass einige der Ausreißer in der Gesamtwertung große Sprünge machten, was zugleich bedeutet, dass die bisher topklassierten Fahrer Verluste hinsichtlich ihrer Platzierungen hinnehmen mussten. Konkret reden wir hier von dem Ende der Nie-Verschlechterer-Ambitionen von Primoz Roglic, Alejandro Valverde, Esteban Chaves, Rafal Majka, Tadej Pogacar und Pierre Latour, die allesamt unter den Top12 der Gesamtwertung gelegen hatten.

Es gibt jetzt bereits nur noch ein Dutzend Fahrer, die sich auf keiner einzigen bisherigen Etappe in der Gesamtwertung verschlechtert haben. Bestplatzierter von ihnen ist Robert Gesink, der als einer der Ausreißer heute allein verantwortlich war für die Eliminierung von Chaves, Majka, Pogacar und Latour, während die anderen Genannten von noch weiteren Fahrern überholt wurden.

12 Fahrer, die sich noch nie verschlechtert haben

Fahrer                   Land Team  Etappe 5   Etappe 6   Differenz
GESINK Robert            NED  TJV       31.         6.       - 25  
BENNETT George           NZL  TJV       15.        14.       -  1  
RODRIGUEZ Oscar          ESP  EUS       19.        17.       -  2  
GUERREIRO Ruben          POR  TKA       18.        18.       ±  0  
RODRIGUEZ Cristian       ESP  CJR       22.        21.       -  1  
HAGEN Carl Fredrik       NOR  LTS       26.        24.       -  2  
NAVARRO Daniel           ESP  TKA       28.        26.       -  2  
PADUN Mark               UKR  TBM       29.        27.       -  2  
BIDARD François          FRA  ALM       34.        29.       -  5  
STETINA Peter            USA  TFS       42.        35.       -  7  
ITURRIA Mikel            ESP  EUS       37.        36.       -  1  
CHEVRIER Clément         FRA  ALM       62.        53.       -  9  

Verteilung auf die Teams                                           
2 Nie-Verschlechterer: ALM, EUS, TJV, TKA                          
1 Nie-Verschlechterer: CJR, LTS, TBM, TFS                          

10 Fahrer, die sich erstmals verschlechtert haben

Fahrer                   Land Team  Etappe 5   Etappe 6   Differenz
ROGLIC Primoz            SLO  TJV        2.         4.       +  2  
VALVERDE Alejandro       ESP  MOV        4.         7.       +  3  
CHAVES Esteban           COL  MTS        7.         8.       +  1  
MAJKA Rafal              POL  BOH        8.         9.       +  1  
POGACAR Tadej            SLO  UAD        9.        10.       +  1  
LATOUR Pierre            FRA  ALM       11.        12.       +  1  
CONTI Valerio            ITA  UAD       47.        51.       +  4  
DLAMINI Nicholas         RSA  TDD       43.        52.       +  9  
KUSS Sepp                USA  TJV       79.        80.       +  1  
ARASHIRO Yukiya          JPN  TBM       94.       121.       + 27  



Nie-Verschlechterer-Auswertung Etappe 5 (28.08.)

Die vier bisher besten Fahrer überstehen die erste Bergankunft nicht

Die erste Bergankunft hat das Gesamtklassement gehörig durcheinander gewirbelt und, wie leider nicht anders zu erwarten, auch einige prominente Opfer gefordert. Nicolas Roche, Nairo Quintana, Rigoberto Uran und Mikel Nieve, die die ersten vier Plätze der Gesamtwertung belegt hatten, sind allesamt abgerutscht und gehörten somit zu den 24 heute ausgeschiedenen Fahrern. Das Nie-Verschlechterer-Feld ist numehr auf 22 Fahrer geschrumpft, die sich auf noch 13 verschiedene Teams verteilen, wobei Jumbo-Visma mit einem Quartett (Roglic, Bennett, Gesink, Kuss) weiterhin am besten dasteht.

22 Fahrer, die sich noch nie verschlechtert haben

Fahrer                   Land Team  Etappe 4   Etappe 5   Differenz
ROGLIC Primoz            SLO  TJV        6.         2.       -  4  
VALVERDE Alejandro       ESP  MOV       12.         4.       -  8  
CHAVES Esteban           COL  MTS       13.         7.       -  6  
MAJKA Rafal              POL  BOH       10.         8.       -  2  
POGACAR Tadej            SLO  UAD       22.         9.       - 13  
LATOUR Pierre            FRA  ALM       15.        11.       -  4  
BENNETT George           NZL  TJV       17.        15.       -  2  
GUERREIRO Ruben          POR  TKA       36.        18.       - 18  
RODRIGUEZ Oscar          ESP  EUS       46.        19.       - 27  
RODRIGUEZ Cristian       ESP  CJR       47.        22.       - 25  
HAGEN Carl Fredrik       NOR  LTS       53.        26.       - 27  
NAVARRO Daniel           ESP  TKA       37.        28.       -  9  
PADUN Mark               UKR  TBM       33.        29.       -  4  
GESINK Robert            NED  TJV       44.        31.       - 13  
BIDARD François          FRA  ALM       51.        34.       - 17  
ITURRIA Mikel            ESP  EUS       48.        37.       - 11  
STETINA Peter            USA  TFS       66.        42.       - 24  
DLAMINI Nicholas         RSA  TDD       54.        43.       - 11  
CONTI Valerio            ITA  UAD       50.        47.       -  3  
CHEVRIER Clément         FRA  ALM       63.        62.       -  1  
KUSS Sepp                USA  TJV      144.        79.       - 65  
ARASHIRO Yukiya          JPN  TBM       98.        94.       -  4  

Verteilung auf die Teams                                           
4 Nie-Verschlechterer: TJV                                         
3 Nie-Verschlechterer: ALM                                         
2 Nie-Verschlechterer: EUS, TBM, TKA, UAD                          
1 Nie-Verschlechterer: BOH, CJR, LTS, MOV, MTS, TDD, TFS           
0 Nie-Verschlechterer: AST, BBH, COF, CPT, DQT, EF1, GFC, INS, SUN 

26 Fahrer, die sich erstmals verschlechtert haben

Fahrer                   Land Team  Etappe 4   Etappe 5   Differenz
QUINTANA Nairo           COL  MOV        2.         3.       +  1  
ROCHE Nicolas            IRL  SUN        1.         5.       +  4  
URAN Rigoberto           COL  EF1        3.         6.       +  3  
FORMOLO Davide           ITA  BOH        9.        12.       +  3  
DE LA PARTE Victor       ESP  CPT       11.        13.       +  2  
NIEVE Mikel              ESP  MTS        4.        14.       + 10  
HIGUITA Sergio           COL  EF1        7.        16.       +  9  
ARU Fabio                ITA  UAD       14.        17.       +  3  
FRANKINY Kilian          SUI  GFC       28.        39.       + 11  
MARCZYNSKI Tomasz        POL  LTS       29.        44.       + 15  
ROJAS José               ESP  MOV       30.        45.       + 15  
FABBRO Matteo            ITA  TKA       38.        46.       +  8  
PUCCIO Salvatore         ITA  INS       31.        51.       + 20  
POWLESS Neilson          USA  TJV       56.        60.       +  4  
CHERNETSKII Sergei       RUS  CJR       43.        71.       + 28  
JAUREGUI Quentin         FRA  ALM       64.        72.       +  8  
ARNDT Nikias             GER  SUN       49.        73.       + 24  
BARTHE Cyril             FRA  EUS       73.        80.       +  7  
EZQUERRA Jesús           ESP  BBH       62.        84.       + 22  
MORABITO Steve           SUI  GFC       78.        89.       + 11  
MEZGEC Luka              SLO  MTS       39.        92.       + 53  
KOCH Jonas               GER  CPT       75.        93.       + 18  
VENTOSO Francisco José   ESP  CPT       99.       105.       +  6  
THEUNS Edward            BEL  TFS       68.       108.       + 40  
STANNARD Ian             GBR  INS      100.       121.       + 21  
SARREAU Marc             FRA  GFC      140.       146.       +  6  



Nie-Verschlechterer-Auswertung Etappe 4 (27.08.)

Cofidis „von hero to zero“ – Jumbo-Visma noch zu fünft

Jumbo-Visma und Cofidis gingen heute mit jeweils 6 Nie-Verschlechterern in die Etappe und waren damit die beiden noch am stärksten vertretenen Teams. Jumbo-Visma verlor zwar Steven Kruijswijk, der wegen Sturzverletzungen ausstieg, ist mit 5 Nie-Verschlechterern aber weiterhin Primus. Cofidis hingegen ist jetzt plötzlich das 3. Team, das komplett aus dem Wettbewerb ausgeschieden ist! Der einzige Cofidis-Fahrer, der die Etappe im Hauptfeld beendete, das bei der heutigen Sprintankunft 105 zeitgleiche Fahrer umfasste, war Nicolas Edet, der sich allerdings bereits gestern in der Gesamtwertung um eine Position verschlechtert hatte. Seine sechs Teamkollegen mit zuvor noch weißer Weste kamen alle mit Rückstand ins Ziel und verloren deutlich an Boden. Am „knappsten“ war es bei Jesper Hansen, der um 13 Plätze abrutschte.

48 Fahrer, die sich noch nie verschlechtert haben

Fahrer                   Land Team  Etappe 3   Etappe 4   Differenz
ROCHE Nicolas            IRL  SUN        1.         1.       ±  0  
QUINTANA Nairo           COL  MOV        2.         2.       ±  0  
URAN Rigoberto           COL  EF1        3.         3.       ±  0  
NIEVE Mikel              ESP  MTS        4.         4.       ±  0  
ROGLIC Primoz            SLO  TJV        6.         6.       ±  0  
HIGUITA Sergio           COL  EF1        7.         7.       ±  0  
FORMOLO Davide           ITA  BOH        9.         9.       ±  0  
MAJKA Rafal              POL  BOH       10.        10.       ±  0  
DE LA PARTE Victor       ESP  CPT       11.        11.       ±  0  
VALVERDE Alejandro       ESP  MOV       12.        12.       ±  0  
CHAVES Esteban           COL  MTS       13.        13.       ±  0  
ARU Fabio                ITA  UAD       14.        14.       ±  0  
LATOUR Pierre            FRA  ALM       16.        15.       -  1  
BENNETT George           NZL  TJV       17.        17.       ±  0  
POGACAR Tadej            SLO  UAD       23.        22.       -  1  
FRANKINY Kilian          SUI  GFC       30.        28.       -  2  
MARCZYNSKI Tomasz        POL  LTS       32.        29.       -  3  
ROJAS José               ESP  MOV       33.        30.       -  3  
PUCCIO Salvatore         ITA  INS       34.        31.       -  3  
PADUN Mark               UKR  TBM       36.        33.       -  3  
GUERREIRO Ruben          POR  TKA       39.        36.       -  3  
NAVARRO Daniel           ESP  TKA       41.        37.       -  4  
FABBRO Matteo            ITA  TKA       40.        38.       -  2  
MEZGEC Luka              SLO  MTS       42.        39.       -  3  
CHERNETSKII Sergei       RUS  CJR       49.        43.       -  6  
GESINK Robert            NED  TJV       50.        44.       -  6  
RODRIGUEZ Oscar          ESP  EUS       54.        46.       -  8  
RODRIGUEZ Cristian       ESP  CJR       55.        47.       -  8  
ITURRIA Mikel            ESP  EUS       56.        48.       -  8  
ARNDT Nikias             GER  SUN       57.        49.       -  8  
CONTI Valerio            ITA  UAD       60.        50.       - 10  
BIDARD François          FRA  ALM       61.        51.       - 10  
HAGEN Carl Fredrik       NOR  LTS       63.        53.       - 10  
DLAMINI Nicholas         RSA  TDD       69.        54.       - 15  
POWLESS Neilson          USA  TJV       71.        56.       - 15  
EZQUERRA Jesús           ESP  BBH       62.        62.       ±  0  
CHEVRIER Clément         FRA  ALM       64.        63.       -  1  
JAUREGUI Quentin         FRA  ALM       65.        64.       -  1  
STETINA Peter            USA  TFS       66.        66.       ±  0  
THEUNS Edward            BEL  TFS       75.        68.       -  7  
BARTHE Cyril             FRA  EUS       82.        73.       -  9  
KOCH Jonas               GER  CPT       86.        75.       - 11  
MORABITO Steve           SUI  GFC       89.        78.       - 11  
ARASHIRO Yukiya          JPN  TBM      121.        98.       - 23  
VENTOSO Francisco José   ESP  CPT      124.        99.       - 25  
STANNARD Ian             GBR  INS      125.       100.       - 25  
SARREAU Marc             FRA  GFC      146.       140.       -  6  
KUSS Sepp                USA  TJV      150.       144.       -  6  

Verteilung auf die Teams                                           
5 Nie-Verschlechterer: TJV                                         
4 Nie-Verschlechterer: ALM                                         
3 Nie-Verschlechterer: CPT, EUS, GFC, MOV, MTS, TKA, UAD           
2 Nie-Verschlechterer: BOH, CJR, EF1, INS, LTS, SUN, TBM, TFS      
1 Nie-Verschlechterer: BBH, TDD                                    
0 Nie-Verschlechterer: AST, COF, DQT                               

23 Fahrer, die sich erstmals verschlechtert haben

Fahrer                   Land Team  Etappe 3   Etappe 4   Differenz
ARANBURU Alexander       ESP  CJR       15.        16.       +  1  
HERRADA Jesús            ESP  COF       18.        55.       + 37  
GRMAY Tsgabu             ETH  MTS       31.        57.       + 26  
BOUCHARD Geoffrey        FRA  ALM       59.        61.       +  2  
HANSEN Jesper            DEN  COF       52.        65.       + 13  
PARDILLA Sergio          ESP  CJR       58.        67.       +  9  
ARMIRAIL Bruno           FRA  GFC       68.        72.       +  4  
OWEN Logan               USA  EF1       67.        74.       +  7  
TOUZE Damien             FRA  COF       79.       105.       + 26  
KOCHETKOV Pavel          RUS  TKA       84.       106.       + 22  
VILELA Ricardo           POR  BBH       85.       108.       + 23  
ROSSETTO Stéphane        FRA  COF       80.       113.       + 33  
HERRADA Jose             ESP  COF       81.       114.       + 33  
BIZKARRA Mikel           ESP  EUS       83.       115.       + 32  
ATAPUMA Darwin           COL  COF       88.       121.       + 33  
BARCELO Fernando         ESP  EUS      116.       124.       +  8  
STORER Michael           AUS  SUN      119.       132.       + 13  
ARMEE Sander             BEL  LTS      126.       136.       + 10  
DOCKER Mitchell          AUS  EF1      127.       137.       + 10  
MADRAZO Angel            ESP  BBH      120.       138.       + 18  
BEWLEY Sam               NZL  MTS      143.       146.       +  3  
CUBERO Jorge             ESP  BBH      145.       163.       + 18  
KRUIJSWIJK Steven        NED  TJV       51.       dnf         dnf  



Nie-Verschlechterer-Auswertung Etappe 3 (26.08.)

Einige unglückliche Eliminationen durch Zeitgutschriften und Teamkollegen

Der Massensprint aus einem großen Feld 142 zeitgleicher Fahrer hatte auf die Gesamtwertung kaum Auswirkungen und so veränderte sich nur für wenige Fahrer wie Fernando Gaviria ihre Position in der Gesamtwertung zum Schlechteren, weil sie Zeit verloren. Die Jagd nach dem Nie-Verschlechterer-Titel endete aber auch für einige Fahrer trotz eigener tadelloser Leistung! So wurde bspw. Wilco Kelderman durch Sergio Higuita von Rang 7 verdrängt, weil Higuita durch den Gewinn des Zwischensprints eine Zeitgutschrift erhalten hatte. Der Etappendritte Luka Mezgec verbesserte sich dank Bonus um sechs Positionen und warf damit u.a. Louis Meintjes, den Nie-Verschlechterer der Tour 2017, aus dem Rennen. Ganz hart kam es für David De La Cruz sowie Dylan Teuns und Hermann Pernsteiner, die jeweils von zeitgleichen Teamkollegen überholt wurden, welche jetzt eine niedrigere Etappenplatzierungssumme aufweisen.

71 Fahrer, die sich noch nie verschlechtert haben

Fahrer                   Land Team  Etappe 2   Etappe 3   Differenz
ROCHE Nicolas            IRL  SUN        1.         1.       ±  0  
QUINTANA Nairo           COL  MOV        2.         2.       ±  0  
URAN Rigoberto           COL  EF1        3.         3.       ±  0  
NIEVE Mikel              ESP  MTS        4.         4.       ±  0  
ROGLIC Primoz            SLO  TJV        6.         6.       ±  0  
HIGUITA Sergio           COL  EF1        8.         7.       -  1  
FORMOLO Davide           ITA  BOH        9.         9.       ±  0  
MAJKA Rafal              POL  BOH       10.        10.       ±  0  
DE LA PARTE Victor       ESP  CPT       11.        11.       ±  0  
VALVERDE Alejandro       ESP  MOV       12.        12.       ±  0  
CHAVES Esteban           COL  MTS       13.        13.       ±  0  
ARU Fabio                ITA  UAD       14.        14.       ±  0  
ARANBURU Alexander       ESP  CJR       15.        15.       ±  0  
LATOUR Pierre            FRA  ALM       16.        16.       ±  0  
BENNETT George           NZL  TJV       17.        17.       ±  0  
HERRADA Jesús            ESP  COF       18.        18.       ±  0  
POGACAR Tadej            SLO  UAD       23.        23.       ±  0  
FRANKINY Kilian          SUI  GFC       30.        30.       ±  0  
GRMAY Tsgabu             ETH  MTS       31.        31.       ±  0  
MARCZYNSKI Tomasz        POL  LTS       32.        32.       ±  0  
ROJAS José               ESP  MOV       33.        33.       ±  0  
PUCCIO Salvatore         ITA  INS       35.        34.       -  1  
PADUN Mark               UKR  TBM       38.        36.       -  2  
GUERREIRO Ruben          POR  TKA       39.        39.       ±  0  
FABBRO Matteo            ITA  TKA       40.        40.       ±  0  
NAVARRO Daniel           ESP  TKA       41.        41.       ±  0  
MEZGEC Luka              SLO  MTS       48.        42.       -  6  
CHERNETSKII Sergei       RUS  CJR       49.        49.       ±  0  
GESINK Robert            NED  TJV       50.        50.       ±  0  
KRUIJSWIJK Steven        NED  TJV       51.        51.       ±  0  
HANSEN Jesper            DEN  COF       53.        52.       -  1  
RODRIGUEZ Oscar          ESP  EUS       54.        54.       ±  0  
RODRIGUEZ Cristian       ESP  CJR       55.        55.       ±  0  
ITURRIA Mikel            ESP  EUS       56.        56.       ±  0  
ARNDT Nikias             GER  SUN       57.        57.       ±  0  
PARDILLA Sergio          ESP  CJR       58.        58.       ±  0  
BOUCHARD Geoffrey        FRA  ALM       59.        59.       ±  0  
CONTI Valerio            ITA  UAD       60.        60.       ±  0  
BIDARD François          FRA  ALM       61.        61.       ±  0  
EZQUERRA Jesús           ESP  BBH       62.        62.       ±  0  
HAGEN Carl Fredrik       NOR  LTS       63.        63.       ±  0  
CHEVRIER Clément         FRA  ALM       64.        64.       ±  0  
JAUREGUI Quentin         FRA  ALM       65.        65.       ±  0  
STETINA Peter            USA  TFS       66.        66.       ±  0  
OWEN Logan               USA  EF1       69.        67.       -  2  
ARMIRAIL Bruno           FRA  GFC       68.        68.       ±  0  
DLAMINI Nicholas         RSA  TDD       70.        69.       -  1  
POWLESS Neilson          USA  TJV       71.        71.       ±  0  
THEUNS Edward            BEL  TFS       79.        75.       -  4  
TOUZE Damien             FRA  COF       80.        79.       -  1  
ROSSETTO Stéphane        FRA  COF       82.        80.       -  2  
HERRADA Jose             ESP  COF       81.        81.       ±  0  
BARTHE Cyril             FRA  EUS       83.        82.       -  1  
BIZKARRA Mikel           ESP  EUS       84.        83.       -  1  
KOCHETKOV Pavel          RUS  TKA       86.        84.       -  2  
VILELA Ricardo           POR  BBH       87.        85.       -  2  
KOCH Jonas               GER  CPT       88.        86.       -  2  
ATAPUMA Darwin           COL  COF       89.        88.       -  1  
MORABITO Steve           SUI  GFC       90.        89.       -  1  
BARCELO Fernando         ESP  EUS      122.       116.       -  6  
STORER Michael           AUS  SUN      123.       119.       -  4  
MADRAZO Angel            ESP  BBH      126.       120.       -  6  
ARASHIRO Yukiya          JPN  TBM      127.       121.       -  6  
VENTOSO Francisco José   ESP  CPT      128.       124.       -  4  
STANNARD Ian             GBR  INS      130.       125.       -  5  
ARMEE Sander             BEL  LTS      131.       126.       -  5  
DOCKER Mitchell          AUS  EF1      132.       127.       -  5  
BEWLEY Sam               NZL  MTS      146.       143.       -  3  
CUBERO Jorge             ESP  BBH      149.       145.       -  4  
SARREAU Marc             FRA  GFC      151.       146.       -  5  
KUSS Sepp                USA  TJV      156.       150.       -  6  

Verteilung auf die Teams                                           
6 Nie-Verschlechterer: COF, TJV                                    
5 Nie-Verschlechterer: ALM, EUS, MTS                               
4 Nie-Verschlechterer: BBH, CJR, EF1, GFC, TKA                     
3 Nie-Verschlechterer: CPT, LTS, MOV, SUN, UAD                     
2 Nie-Verschlechterer: BOH, INS, TBM, TFS                          
1 Nie-Verschlechterer: TDD                                         
0 Nie-Verschlechterer: AST, DQT                                    

23 Fahrer, die sich erstmals verschlechtert haben

Fahrer                   Land Team  Etappe 2   Etappe 3   Differenz
KELDERMAN Wilco          NED  SUN        7.         8.       +  1  
DE LA CRUZ David         ESP  INS       34.        35.       +  1  
TEUNS Dylan              BEL  TBM       36.        37.       +  1  
PERNSTEINER Hermann      AUT  TBM       37.        38.       +  1  
HAGEN Edvald Boasson     NOR  TDD       42.        43.       +  1  
MEINTJES Louis           RSA  TDD       43.        44.       +  1  
MOSCA Jacopo             ITA  TFS       44.        45.       +  1  
EG Niklas                DEN  TFS       45.        46.       +  1  
BRAMBILLA Gianluca       ITA  TFS       46.        47.       +  1  
VENTURINI Clement        FRA  ALM       47.        48.       +  1  
EDET Nicolas             FRA  COF       52.        53.       +  1  
PEDRERO Antonio          ESP  MOV       67.        70.       +  3  
BATTAGLIN Enrico         ITA  TKA       85.       117.       + 32  
HENAO Sergio Luis        COL  UAD      106.       131.       + 25  
MARCATO Marco            ITA  UAD      124.       137.       + 13  
ARCAS Jorge              ESP  MOV      129.       141.       + 12  
RUBIO Diego              ESP  BBH      125.       144.       + 19  
PIBERNIK Luka            SLO  TBM      137.       147.       + 10  
GAVIRIA Fernando         COL  UAD      148.       158.       + 10  
MOLANO Juan Sebastian    COL  UAD      152.       170.       + 18  
MATOS Nuno               POR  BBH      155.       171.       + 16  
TROIA Oliviero           ITA  UAD      157.       172.       + 15  
DELAGE Mickael           FRA  GFC      150.       dnf         dnf  



Nie-Verschlechterer-Auswertung Etappe 2 (25.08.)

Astana und Deceuninck wird ihr gutes Mannschaftszeitfahren zum Verhängnis

Ein Mannschaftszeitfahren gefolgt von einer bergigen Etappe, die durch die Favoriten auf den Gesamtsieg geprägt wurde – da gab es natürlich gleich große Veränderungen in der Gesamtwertung von der 1. zur 2. Etappe. 82 Fahrer, also knapp die Hälfte der 176 Starter, haben sich bei der ersten Gelegenheit sofort eine Verschlechterung eingehandelt. Dazu gehören jeweils alle 8 Fahrer von Astana und Deceuninck, den beiden stärksten Teams des MZF. Die einzige Mannschaft, deren Fahrer sich allesamt in der Gesamtwertung verbessert haben, ist UAE Emirates, die nach dem vorletzten Platz im MZF aber auch viel Luft nach oben hatten.

94 Fahrer, die sich noch nie verschlechtert haben

Fahrer                   Land Team  Etappe 1   Etappe 2   Differenz
ROCHE Nicolas            IRL  SUN       15.         1.       - 14  
QUINTANA Nairo           COL  MOV       39.         2.       - 37  
URAN Rigoberto           COL  EF1       20.         3.       - 17  
NIEVE Mikel              ESP  MTS       52.         4.       - 48  
ROGLIC Primoz            SLO  TJV       99.         6.       - 93  
KELDERMAN Wilco          NED  SUN       14.         7.       -  7  
HIGUITA Sergio           COL  EF1       21.         8.       - 13  
FORMOLO Davide           ITA  BOH       27.         9.       - 18  
MAJKA Rafal              POL  BOH       28.        10.       - 18  
DE LA PARTE Victor       ESP  CPT       31.        11.       - 20  
VALVERDE Alejandro       ESP  MOV       35.        12.       - 23  
CHAVES Esteban           COL  MTS       48.        13.       - 35  
ARU Fabio                ITA  UAD      129.        14.       -115  
ARANBURU Alexander       ESP  CJR       90.        15.       - 75  
LATOUR Pierre            FRA  ALM       91.        16.       - 75  
BENNETT George           NZL  TJV       98.        17.       - 81  
HERRADA Jesús            ESP  COF      102.        18.       - 84  
POGACAR Tadej            SLO  UAD      131.        23.       -108  
FRANKINY Kilian          SUI  GFC       43.        30.       - 13  
GRMAY Tsgabu             ETH  MTS       49.        31.       - 18  
MARCZYNSKI Tomasz        POL  LTS       53.        32.       - 21  
ROJAS José               ESP  MOV       58.        33.       - 25  
DE LA CRUZ David         ESP  INS       60.        34.       - 26  
PUCCIO Salvatore         ITA  INS       63.        35.       - 28  
TEUNS Dylan              BEL  TBM       68.        36.       - 32  
PERNSTEINER Hermann      AUT  TBM       66.        37.       - 29  
PADUN Mark               UKR  TBM       65.        38.       - 27  
GUERREIRO Ruben          POR  TKA       72.        39.       - 33  
FABBRO Matteo            ITA  TKA       69.        40.       - 29  
NAVARRO Daniel           ESP  TKA       71.        41.       - 30  
HAGEN Edvald Boasson     NOR  TDD       77.        42.       - 35  
MEINTJES Louis           RSA  TDD       78.        43.       - 35  
MOSCA Jacopo             ITA  TFS       82.        44.       - 38  
EG Niklas                DEN  TFS       85.        45.       - 40  
BRAMBILLA Gianluca       ITA  TFS       83.        46.       - 37  
VENTURINI Clement        FRA  ALM       94.        47.       - 47  
MEZGEC Luka              SLO  MTS       51.        48.       -  3  
CHERNETSKII Sergei       RUS  CJR       95.        49.       - 46  
GESINK Robert            NED  TJV      100.        50.       - 50  
KRUIJSWIJK Steven        NED  TJV       97.        51.       - 46  
EDET Nicolas             FRA  COF      105.        52.       - 53  
HANSEN Jesper            DEN  COF      101.        53.       - 48  
RODRIGUEZ Oscar          ESP  EUS      113.        54.       - 59  
RODRIGUEZ Cristian       ESP  CJR      107.        55.       - 52  
ITURRIA Mikel            ESP  EUS      114.        56.       - 58  
ARNDT Nikias             GER  SUN      124.        57.       - 67  
PARDILLA Sergio          ESP  CJR      125.        58.       - 67  
BOUCHARD Geoffrey        FRA  ALM      127.        59.       - 68  
CONTI Valerio            ITA  UAD      130.        60.       - 70  
BIDARD François          FRA  ALM      133.        61.       - 72  
EZQUERRA Jesús           ESP  BBH      138.        62.       - 76  
HAGEN Carl Fredrik       NOR  LTS      141.        63.       - 78  
CHEVRIER Clément         FRA  ALM      150.        64.       - 86  
JAUREGUI Quentin         FRA  ALM      152.        65.       - 87  
STETINA Peter            USA  TFS      153.        66.       - 87  
PEDRERO Antonio          ESP  MOV      147.        67.       - 80  
ARMIRAIL Bruno           FRA  GFC      154.        68.       - 86  
OWEN Logan               USA  EF1      156.        69.       - 87  
DLAMINI Nicholas         RSA  TDD      163.        70.       - 93  
POWLESS Neilson          USA  TJV      173.        71.       -102  
THEUNS Edward            BEL  TFS       81.        79.       -  2  
TOUZE Damien             FRA  COF      106.        80.       - 26  
HERRADA Jose             ESP  COF      104.        81.       - 23  
ROSSETTO Stéphane        FRA  COF      103.        82.       - 21  
BARTHE Cyril             FRA  EUS      108.        83.       - 25  
BIZKARRA Mikel           ESP  EUS      112.        84.       - 28  
BATTAGLIN Enrico         ITA  TKA      116.        85.       - 31  
KOCHETKOV Pavel          RUS  TKA      117.        86.       - 31  
VILELA Ricardo           POR  BBH      139.        87.       - 52  
KOCH Jonas               GER  CPT      145.        88.       - 57  
ATAPUMA Darwin           COL  COF      151.        89.       - 62  
MORABITO Steve           SUI  GFC      162.        90.       - 72  
HENAO Sergio Luis        COL  UAD      169.       106.       - 63  
BARCELO Fernando         ESP  EUS      122.       122.       ±  0  
STORER Michael           AUS  SUN      123.       123.       ±  0  
MARCATO Marco            ITA  UAD      128.       124.       -  4  
RUBIO Diego              ESP  BBH      136.       125.       - 11  
MADRAZO Angel            ESP  BBH      140.       126.       - 14  
ARASHIRO Yukiya          JPN  TBM      142.       127.       - 15  
VENTOSO Francisco José   ESP  CPT      144.       128.       - 16  
ARCAS Jorge              ESP  MOV      146.       129.       - 17  
STANNARD Ian             GBR  INS      148.       130.       - 18  
ARMEE Sander             BEL  LTS      155.       131.       - 24  
DOCKER Mitchell          AUS  EF1      164.       132.       - 32  
PIBERNIK Luka            SLO  TBM      143.       137.       -  6  
BEWLEY Sam               NZL  MTS      166.       146.       - 20  
GAVIRIA Fernando         COL  UAD      170.       148.       - 22  
CUBERO Jorge             ESP  BBH      157.       149.       -  8  
DELAGE Mickael           FRA  GFC      161.       150.       - 11  
SARREAU Marc             FRA  GFC      160.       151.       -  9  
MOLANO Juan Sebastian    COL  UAD      168.       152.       - 16  
MATOS Nuno               POR  BBH      172.       155.       - 17  
KUSS Sepp                USA  TJV      175.       156.       - 19  
TROIA Oliviero           ITA  UAD      176.       157.       - 19  

Verteilung auf die Teams                                           
8 Nie-Verschlechterer: UAD                                         
7 Nie-Verschlechterer: COF                                         
6 Nie-Verschlechterer: ALM, BBH, TJV                               
5 Nie-Verschlechterer: EUS, GFC, MOV, MTS, TBM, TFS, TKA           
4 Nie-Verschlechterer: CJR, EF1, SUN                               
3 Nie-Verschlechterer: CPT, INS, LTS, TDD                          
2 Nie-Verschlechterer: BOH                                         
1 Nie-Verschlechterer: -                                           
0 Nie-Verschlechterer: AST, DQT                                    

82 Fahrer, die sich erstmals verschlechtert haben

Fahrer                   Land Team  Etappe 1   Etappe 2   Differenz
LOPEZ Miguel Angel       COL  AST        1.         5.       +  4  
STYBAR Zdenek            CZE  DQT        8.        19.       + 11  
SANCHEZ Luis León        ESP  AST        5.        20.       + 15  
FUGLSANG Jakob           DEN  AST        3.        21.       + 18  
IZAGIRRE Ion             ESP  AST        4.        22.       + 18  
GILBERT Philippe         BEL  DQT        7.        24.       + 17  
KNOX James               GBR  DQT       10.        25.       + 15  
VAN GARDEREN Tejay       USA  EF1       18.        26.       +  8  
MARTINEZ Daniel Felipe   COL  EF1       22.        27.       +  5  
CARTHY Hugh              GBR  EF1       19.        28.       +  9  
CRADDOCK Lawson          USA  EF1       23.        29.       +  6  
BEVIN Patrick            NZL  CPT       32.        72.       + 40  
DECLERCQ Tim             BEL  DQT       44.        73.       + 29  
WALLAYS Jelle            BEL  LTS       54.        74.       + 20  
VANHOUCKE Harm           BEL  LTS       57.        75.       + 18  
CRAS Steff               BEL  TKA       70.        76.       +  6  
KING Benjamin            USA  TDD       76.        77.       +  1  
O'CONNOR Ben             AUS  TDD       75.        78.       +  3  
IZAGIRRE Gorka           ESP  AST        6.        91.       + 85  
JAKOBSEN Fabio           NED  DQT       11.        92.       + 81  
RICHEZE Maximiliano      ARG  DQT        9.        93.       + 84  
CAVAGNA Rémi             FRA  DQT       12.        94.       + 82  
GROSSSCHARTNER Felix     AUT  BOH       29.        95.       + 66  
MÜHLBERGER Gregor        AUT  BOH       25.        96.       + 71  
OLIVEIRA Nelson          POR  MOV       37.        97.       + 60  
LUDVIGSSON Tobias        SWE  GFC       42.        98.       + 56  
ERVITI Imanol            ESP  MOV       38.        99.       + 61  
THOMAS Benjamin          FRA  GFC       40.       100.       + 60  
SOLER Marc               ESP  MOV       36.       101.       + 65  
SMITH Dion               NZL  MTS       50.       102.       + 52  
SCHULTZ Nicholas         AUS  MTS       47.       103.       + 56  
CAPECCHI Eros            ITA  DQT       45.       104.       + 59  
VAN DER SANDE Tosh       BEL  LTS       55.       105.       + 50  
DOULL Owain              GBR  INS       61.       107.       + 46  
GEOGHEGAN HART Tao       GBR  INS       62.       108.       + 46  
POELS Wout               NED  INS       64.       109.       + 45  
KUZNETSOV Viacheslav     RUS  TKA       73.       110.       + 37  
GHEBREIGZABHIER Amanuel  ERI  TDD       74.       111.       + 37  
TILLER Rasmus Fossum     NOR  TDD       79.       112.       + 33  
DEGENKOLB John           GER  TFS       86.       113.       + 27  
TUSVELD Martijn          NED  SUN       80.       114.       + 34  
REIJNEN Kiel             USA  TFS       84.       115.       + 31  
DILLIER Silvan           SUI  ALM       93.       116.       + 23  
SERRANO Gonzalo          ESP  CJR       89.       117.       + 28  
ABERASTURI Jon           ESP  CJR       87.       118.       + 31  
GONÇALVES Domingos       POR  CJR      118.       119.       +  1  
HENAO Sebastian          COL  INS      119.       120.       +  1  
DE GENDT Thomas          BEL  LTS      120.       121.       +  1  
PEDERSEN Casper          DEN  SUN       16.       133.       +117  
SEIGLE Romain            FRA  GFC       41.       134.       + 93  
FRAILE Omar              ESP  AST       59.       135.       + 76  
GODON Dorian             FRA  ALM       92.       136.       + 44  
SAJNOK Szymon            POL  CPT       34.       138.       +104  
VAN HOOYDONCK Nathan     BEL  CPT       30.       139.       +109  
HOWSON Damien            AUS  MTS       46.       140.       + 94  
VAN GOETHEM Brian        NED  LTS       56.       141.       + 85  
HAUSSLER Heinrich        AUS  TBM       67.       142.       + 75  
SAMITIER Sergio          ESP  EUS      110.       143.       + 33  
BAUHAUS Phil             GER  TBM      121.       144.       + 23  
KIRSCH Alex              LUX  TFS      126.       145.       + 19  
BOL Jetse                NED  BBH      137.       147.       + 10  
WALSCHEID Maximilian     GER  SUN       13.       153.       +140  
BENNETT Sam              IRL  BOH       24.       154.       +130  
POWER Rob                AUS  SUN       17.       158.       +141  
BARTA William            USA  CPT       33.       159.       +126  
SMIT Willie              RSA  TKA      134.       160.       + 26  
CATALDO Dario            ITA  AST        2.       161.       +159  
LASTRA Jonathan          ESP  CJR       88.       162.       + 74  
BAGÜES Aritz             ESP  EUS      109.       163.       + 54  
SAEZ Hector              ESP  EUS      111.       164.       + 53  
MATE Luis Angel          ESP  COF      135.       165.       + 30  
CABEDO Oscar             ESP  BBH      158.       166.       +  8  
POLJANSKI Pawel          POL  BOH      159.       167.       +  8  
ARCHBOLD Shane           NZL  BOH      165.       168.       +  3  
BERNAS Pawel             POL  CPT      167.       169.       +  2  
DRUCKER Jean-Pierre      LUX  BOH       26.       170.       +144  
MARTIN Tony              GER  TJV       96.       171.       + 75  
NOVAK Domen              SLO  TBM      171.       172.       +  1  
BOARO Manuele            ITA  AST      115.       173.       + 58  
VENTER Jaco              RSA  TDD      132.       174.       + 42  
HOFSTEDE Lennard         NED  TJV      174.       175.       +  1  
KIRYIENKA Vasil          BLR  INS      149.       176.       + 27  



Nie-Verschlechterer-Historie

In den Jahren 2015 bis 2017 wurden die Nie-Verschlechterer noch in unserem LiVE-Radsport-Forum ausgewertet, seit dem Giro 2018 präsentieren wir sie in einem täglich aktualisierten Bericht. Die folgende Übersicht zeigt die Nie-Verschlechterer von jeder der bisherigen 13 Grand Tours.
Giro 2015:   Ryder Hesjedal (Cannondale-Garmin)
Tour 2015:   Nairo Quintana & Alejandro Valverde (beide Movistar)
Vuelta 2015: David Arroyo (Caja Rural-Seguros RGA)

Giro 2016:   Hubert Dupont (AG2R La Mondiale)
Tour 2016:   niemand
Vuelta 2016: Jean-Christophe Péraud (AG2R La Mondiale)

Giro 2017:   Jan Hirt (CCC Sprandi Polkowice)
Tour 2017:   Louis Meintjes (UAE Emirates) & Brice Feillu (Fortuneo-Oscaro)
Vuelta 2017: Chris Froome (Sky)

Giro 2018:   niemand
Tour 2018:   Lawson Craddock (Education First-Drapac)
Vuelta 2018: niemand

Giro 2019:   niemand
Tour 2019:   niemand




Zum Seitenanfang von für Nie-Verschlechterer Vuelta a España 2019



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live