<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Frauenradsport
Erste Etappe der Route de France: Favoritensieg für Teutenberg
Suchen <font size=2>Frauenradsport</font> Forum  <font size=2>Frauenradsport</font> Forum  <font size=2>Frauenradsport</font>
10.08.2009

Erste Etappe der Route de France: Favoritensieg für Teutenberg

Info: Frauen: La Route de France
Autor: H.O.



Cholet, 10.8.09 - Nach ihrem dritten Platz im Prologzeitfahren ist Ina-Yoko Teutenberg (Columbia-HTC Women) auf der ersten Etappe der Route de France ihrem Favoritenstatus vollends gerecht geworden. Nach ca. 103 welligen Kilometern zwischen Fontaines und Cholet siegte die deutsche Meisterin im Massensprint souverän vor der Australierin Rochelle Gilmore (Lotto-Belisol Ladies Team) und der litauischen Auftaktgewinnerin Diana Ziliute (Safi - Pasta Zara), die gleichwohl das Trikot der Spitzenreiterin behält. Teutenberg ist im Gesamtklassement weiterhin Dritte hinter der Russin Svetlana Bubnenkova (Fenixs).

Die nach dem Auftaktzeitfahren wirklich erste Etappe begann in dem Ort, in dem gestern der Prolog ausgetragen worden war, und führte über 103,7 wellige Kilometer nach Cholet, das den Radsportinteressierten aufgrund des jährlich im März stattfindenden Eintagesrennens Cholet-Pays de Loire, des Auftaktrennens zum Coupe de France, bekannt vorkommen dürfte. Obwohl das Profil keineswegs anspruchslos war und trotz einer zwischenzeitlichen Ausreißergruppe wurde es am Ende eine Angelegenheit für die Sprinterinnen. Die Prologsiegerin und Gesamtführende Diana Ziliute (Safi) eröffnete den Schlussspurt als Erste – doch zu früh: Die deutsche Meisterin Ina Teutenberg (Columbia-HTC) nutzte den Windschatten aus und zog unschlagbar an der Litauerin vorbei, die sich letztlich sogar nur mit dem dritten Platz noch hinter der Australierin Rochelle Gilmore, der Siegerin des Sparkassen-Giro vom vergangenen Wochenende, begnügen musste. Teutenbergs Vorsprung war dabei so groß, dass alle unmittelbar nachfolgenden Fahrerinnen mit zwei Sekunden Rückstand gewertet wurden.
Es war in dieser Saison bereits das 17. Spitzenresultat für die 34-jährige Top-Sprinterin aus Düsseldorf. Zuletzt hatte sie die vierte Etappe des Giro Femminile für sich entschieden. 2008 holte sie bei der Route de France gleich drei Tagesabschnitte, einschließlich des Prologs. Nach der Zielankunft gab Teutenberg an, sie werte diesen Sieg als ein gutes Zeichen für das letzte Saisondrittel, denn offenbar sei das kleine Formtief, das sie nach dem Giro gespürt habe, überwunden.

Vierte des Tages wurde die Russin Julia Martisova (Gauss RDZ Ormu), Sechste im Auftaktzeitfahren. Auch ihre Landsfrau Oxana Kozonchuk (Sella Italia) platzierte sich nach einem achten Platz am Vortag mit eben demselben Resultat heute wieder in den Top 10. Eher enttäuschend war erneut der Auftritt der Equipe Nürnberger: Beste Fahrerin wurde Regina Schleicher auf Rang 22.
Prologsiegerin Ziliute behält unterdes das Gelbe Trikot; sie führt in dieser Wertung nach wie vor mit einer Sekunde vor der Russin Bubnenkova (Fenixs), heute Platz 10, und jetzt drei Sekunden vor Etappensiegerin Teutenberg. Die Australierin Tiffany Cromwell (Nationalteam), heute Platz 17, ist weiterhin Vierte (+ 0:08) und behält das Trikot der besten Nachwuchsfahrerin.

-> Zum Resultat





Erste Etappe der Route de France: Favoritensieg für Teutenberg
Erste Etappe der Route de France: Favoritensieg für Teutenberg

Zum Seitenanfang von für Erste Etappe der Route de France: Favoritensieg für Teutenberg



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live