<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Frauenradsport
Cervelo-Fahrerin Emma Pooley mit Solosieg beim GP Plouay
Suchen <font size=2>Frauenradsport</font> Forum  <font size=2>Frauenradsport</font> Forum  <font size=2>Frauenradsport</font>
22.08.2009

Cervelo-Fahrerin Emma Pooley mit Solosieg beim GP Plouay

Info: Frauen: GP DE PLOUAY
Autor: Jörg Schröder (Links2003)



Plouay, 22.08.2009 - Die Britin Emma Pooley vom schweizer CervéloTest Team hat als Solistin das Weltcuprennen GP de Plouay in Frankreich gewonnen. Die Olympiazweite siegte nach einem Solo über knapp 50 Kilometer mit mehr als 2 Minuten vor der Weltcupführenden Marianne Vos (DSB Bank) und Emma Johansson (Red Sun Cycling Team). Als beste Deutsche wurde Trixi Worrack (Equipe Nürnberger) 19.

Cervélo TestTeam will den Sieg
Das 114,6 Kilometer lange Weltcuprennen der Damen GP de Plouay in der Bretagne führte die Fahrerinnen über ein gewohnt anspruchsvolles Terrain, was ein auf sechs Runden verteilte spannendes Rennen erwarten lies. Viele Attacken machten das Rennen schwer, starker Wind erschwerte das Rennfahren zusätzlich. Erst knapp 50 Kilometer vor Schluss fiel letztlich eine Vorentscheidung, als die Britin Emma Pooley bei ihrer dritten Attacke endlich einen kleinen Vorsprung herausfahren konnte. Zu diesem Zeitpunkt hatte sie mit 13 anderen Fahrerinnen, unter anderem ihrer deutschen Teamkollegin Claudia Häusler, an der Spitze gelegen. Einen giftigen kleinen Anstieg konnte sie nutzen, um sich abzuseten, während ihre ehemaligen Begleiterinnen ins Feld zurück fielen. Der Vorsprung bewegte sich aber über einige Kilometer stets unter 60 Sekunden, sodass von einem Zusammenschluss mit dem Feld ausgegangen werden konnte.

Vos und Johansson kämpfen um Gesamtsieg
Beim 9. von 10 Weltcuprennen der Saison initiierte die Weltmeisterin Nicole Cooke (Nationalteam Großbritannien) eine illustre fünfköpfige Verfolgergruppe bestehend aus dem erbittert um den Gesamtweltcup kämpfenden Marianne Vos (DSB Bank) und der noch Gesamtführenden Emma Johansson (Red Sun Cycling) sowie Grace Verbeke (Lotto-Belisol) und Ruth Corset (Nationalteam Australien). Diese starke Gruppe wurde aber schnell wieder gestellt. Erst danach konnte Pooley ihren Vorsprung an der Rennspitze deutlich ausbauen und fast drei Minuten herausfahren. Im Kampf um den Tagessieg konnte Pooley auf ihre Zeitfahrstärke vertrauen, sodass sie die Verfolgerinnen erfolgreich auf Distanz halten konnte.

Pooley mit 2. Weltcupsaisonsieg
Das Ziel erreichte sie schließlich ungefährdet als Solistin, womit die nun in der Schweiz lebende Britin nach ihrem Sieg beim Weltcup in Montreal bereits ihren zweiten Sieg der Rennserie in diesem Jahr feiern konnte. "Es war heute eine großartige „Cervélo-Show“. Wir alle attackierten und forderten die anderen Rennfahrerinnen abwechselnd heraus, das war unsere Taktik. Es war Glück, dass nach all den Attacken von unserem Team, meine Attacke die erfolgreiche war und ich mich entscheidend von dem Hauptfeld absetzen konnte. Ungefähr 300m vor dem Ziel wusste ich, dass ich durchkommen würde, das war ein tolles Gefühl. Wir haben ein unglaublich starkes Team und unsere Räder sind exzellent – das sind sicher zwei Komponenten die zu unserem Erfolg beitragen," jubelte Emma Pooley nach dem Rennen.

Vos entreißt Johansson Leadertrikot
Mit einem Rückstand von 2.30 Minuten erreichten die Verfolgerinnen das Ziel. Gegen die spurtstarke Vos hatten die Konkurrentinnen keine Chance, insbesondere Johansson musste sich ihrer schärfsten Widersacherin geschlagen geben und mit Rang 3 vorlieb nehmen. Damit wechselte die Weltcupgesamtführung von der Schwedin zur Niederländerin, die nun auf 383 Punkte kommt. Die 26jährige Schwedin liegt mit 371 Punkten in Lauerstellung. Emma Pooley (150 Punkte) rutschte in dieser Wertung auf den 4. Platz nach vorne, vor ihr rangiert noch ihre Cervélo Teamkollegin Kirsten Wild (173 Punkte). Als beste Deutsche rangiert Ina-Yoko Teutenberg (Columbia-HTC) auf Platz 7 direkt vor Trixi Worrack (Equipe Nürnberger).

Im Sprint ging heute der 4. Platz an die Belgierun Grace Verbeke (Lotto-Belisol Ladiesteam), die Ruth Corset (Nationalteam Australien) hinter sich lassen konnte. Drei Sekunden zurück führte Nicole Cooke eine große Gruppe von 30 Fahrerinnen ins Ziel, während letztlich lediglich 41 Fahrerinnen im Zeitlimit das Rennen beenden konnten.

Weltcupabschluss in Deutschland
Das letzte Weltcup-Rennen in dieser Saison findet am 13. September in Deutschland mit dem Rennen „Rund um die Nürnberger Altstadt“ statt. Dort dürfen sich die Fans auf ein packendes Finale nicht nur um den Tagessieg, sondern vor allem um die Weltcupkrone freuen.

-> Zum Resultat





Cervelo-Fahrerin Emma Pooley mit Solosieg beim GP Plouay, Foto (Archiv): CJ Farquharson
Cervelo-Fahrerin Emma Pooley mit Solosieg beim GP Plouay, Foto (Archiv): CJ Farquharson

Zum Seitenanfang von für Cervelo-Fahrerin Emma Pooley mit Solosieg beim GP Plouay



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live