<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Bahnradsport
Deutsches Sixdays-Sterben setzt sich fort: Das Aus für München
Suchen Bahnradsport Forum  Bahnradsport Forum  Bahnradsport
15.01.2010

Deutsches Sixdays-Sterben setzt sich fort: Das Aus für München

Info: Sixdays: 6-Tage-Rennen München
Autor: Felix Griep (Werfel)



15.01.2010 - Gestern Mittag wurde traurige Gewissheit, was man schon länger kommen sah. Nach Stuttgart und Dortmund ist nun auch das Aus für das Sechstagerennen von München offiziell. Zu wenige Zuschauer kamen in die Olympiahalle, zu viel finanzieller Verlust wurde gemacht. Damit hat Deutschland nur noch zwei "lebendige" Sixdays-Veranstaltungen.

München nach 46 Austragungen vorbei
Im Oktober 2008 wurde das Sechstagerennen von Stuttgart abgesagt, im September 2009 folgte Dortmund mit derselben Hiobsbotschaft. Innerhalb von nicht einmal zwei Jahren ereilt nun das dritte deutsche Sixdays-Event der Tod. Dies verkündete gestern Ralph Huber, der Chef des Olympiaparks, in dem die Olympiahalle steht, wo zuletzt im November gefahren wurde. Bruno Risi und Franco Marvulli gehen als letzte Sieger der Münchner Sixdays in die Geschichte ein. 46 Austragungen, die erste im Jahr 1933 hatte es gegeben.

Großer Verlust beim "Sechstagesterben"
Die Worte von Huber sind nachvollziehbar und schmerzhaft zugleich: "Wir sind selber sehr traurig, aber wir haben keine andere Wahl. Uns fallen keine Lösungen ein, wie man das Sechstagerennen am Leben erhalten kann. So weh es auch tut: Man muss ein totes Pferd irgendwann auch mal verlassen. Das Konzept ist nicht mehr zeitgemäß. Wir können das finanzielle Risiko nicht eingehen." Auch Veranstalter Klaus Cyron von "S & K Marketingberatung" zeigte sich nach seinem Rückzug betrübt über das Aus, doch die Zahlen sprechen für sich und stützen seine Entscheidung. 52000 Zuschauer kamen zu den Münchner Sixdays 2009. 12000 weniger als erhofft. 8500 weniger als im Vorjahr. Unterm Strich stand ein Minus von ca. 300000 Euro. Huber sieht die Veranstaltung heute eher als "ein Sechstagesterben als ein Sechstagerennen".

Nur Bremen und Berlin verbleiben
Nach aktuellem Stand würde es auf deutschem Boden im nächsten Winter somit nur noch zwei Sechstagerennen geben. Gestern begannen die Sixdays in Bremen, die zwar gut besucht sind aber auch mit finanziellen Problemen zu kämpfen haben. Am 28. Januar startet dann das Sechstagerennen von Berlin.


Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live




Deutsches Sixdays-Sterben setzt sich fort: Das Aus für München




Leser-Kommentare
6-Tage rennen-finanial deficits.....
Zum Seitenanfang von für Deutsches Sixdays-Sterben setzt sich fort: Das Aus für München



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live