<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Frauenradsport
Van der Breggen gewinnt Lüttich-Bastogne-Lüttich vor Mitchelton-Scott-Duo
Suchen Frauenradsport Forum  Frauenradsport Forum  Frauenradsport
22.04.2018

Van der Breggen gewinnt Lüttich-Bastogne-Lüttich vor Mitchelton-Scott-Duo

Info: Frauen: LIÈGE - BASTOGNE - LIÈGE FEMMES 2018 (1.WWT)
Autor: Heike Oberfeuchtner (H.O.)



Ans, 22.04.2018 - Nach der Flèche Wallonne hat Anna van der Breggen (Boels-Dolmans Cycling Team) auch in diesem Jahr wieder Lüttich-Bastogne-Lüttich gewonnen, den letzten der Ardennenklassiker, der ebenfalls zur Women's WorldTour gehört. Die 28-jährige Niederländerin konnte sich in Ans nach 136 Kilometern vor der Australierin Amanda Spratt (Mitchelton-Scott) durchsetzen, welche somit auch eine starke Frühjahrssaison erfolgreich zum Abschluss brachte. Dritte wurde Van der Breggens Landsfrau und Spratts Teamkollegin Annemiek van Vleuten.

Diesmal zwei aus drei für Van der Breggen
Dass sie das Ardennen-Triple von 2017 in diesem Jahr nicht würde wiederholen können, stand schon nach Anna van der Breggens 38. Platz beim Amstel Gold Race fest. Aber sei's drum, zwei von drei WorldTour-Rennen in einer Woche zu gewinnen, ist aller Ehren wert, zumal alle drei Siege ans Boels-Dolmans Cycling Team gehen. Anders als die Männer fuhren die Frauen beim zweiten Liège-Bastogne-Liège Femmes in Bastogne los und erreichten nach etwas mehr als der Hälfte der Distanz den ersten kategorisierten Anstieg, die Côte de La Vecquée (6,7 km à 4,9 %). Kurze Zeit später wurden die frühen Ausreißerinnen gestellt, bevor Pauline Ferrand-Prévot (Canyon-SRAM) in der Abfahrt von der Côte de La Redoute (2,0 km à 8,9 %) die heiße Phase eröffnete. Die frühere Weltmeisterin erzielte einen Vorsprung von fast einer Minute, konnte aber nicht verhindern, dass an der Côte de La Roche-aux-Faucons (1,3 km à 11,0 %) sowohl Ashleigh Moolman-Pasio (Cervelo-Bigla) wie Megan Guarnier, Anna van der Breggen (beide Boels-Dolmans) und Annemiek van Vleuten den Anschluss wiederherstellten.


Bericht zum Rennen der Männer:
Bob Jungels mit deutlichem Solosieg bei Lüttich-Bastogne-Lüttich


Nur ein Sieg fehlt Amanda Spratt noch
Den Spitzenreiterinnen schlossen sich kurz darauf noch weitere Fahrerinnen an, so u. a. Amanda Spratt, Shara Gillow (FDJ-Nouvelle-Aquitaine) und Katarzyna Niewiadoma (Canyon-SRAM). 18 Kilometer vor dem Ziel kam Spratt aus der Deckung, bestrebt, sich den Sieg, der ihr bei Amstel (Platz drei) und Flèche (Platz fünf) knapp entgangen war, diesmal zu holen. In die Côte de Saint-Nicolas (1,2 km à 8,6 %) ging die Australierin mit 20 Sekunden Vorsprung hinein, was aber gegenüber Anna van der Breggen nicht reichen sollte. Die beiden kamen zusammen zum letzten Anstieg in Ans, wo die Olympiasiegerin Amanda Spratt abschüttelt. Van der Breggen erreichte das Ziel mit 6 Sekunden Vorsprung und verteidigte so auch das Trikot der WorldTour-Führenden. Aus der Verfolgergruppe hatten sich Van Vleuten und Moolman-Pasio leicht abgesetzt und machten Platz drei und vier unter sich aus. Fünfte wurde Ellen Van Dijk (Sunweb) vor der besten Waowdeals-Fahrerin, Sabrina Stultiens, und vor Ferrand-Prévot. Stultiens' Teamkollegin Marianne Vos war unterwegs schwer zu Fall gekommen, beendete aber dennoch das Rennen (Diagnose Schlüsselbeinbruch, hieß es leider am Abend).

-> Zum Resultat





Van der Breggen gewinnt Lüttich-Bastogne-Lüttich vor Mitchelton-Scott-Duo
Van der Breggen gewinnt Lüttich-Bastogne-Lüttich vor Mitchelton-Scott-Duo

Zum Seitenanfang von für Van der Breggen gewinnt Lüttich-Bastogne-Lüttich vor Mitchelton-Scott-Duo



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live