<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Bahnradsport
Zweite Nacht der Sixdays Rotterdam gehört den Dänen Hansen und Hester
Suchen Bahnradsport Forum  Bahnradsport Forum  Bahnradsport
05.01.2019

Zweite Nacht der Sixdays Rotterdam gehört den Dänen Hansen und Hester

Info: Sixdays: Zesdaagse van Rotterdam 2019
Autor: Felix Griep (Werfel)



Rotterdam, 04.01.2019 – Lasse Norman Hansen ist wieder da! Im Januar 2017 hatte der Däne seine letzten Sechstagerennen bestritten, war in Rotterdam mit Jesper Mørkøv Zweiter geworden und hatte anschließend in Kopenhagen mit Michael Mørkøv den Sieg errungen. Zwei Jahre später gibt der dreimalige Olympia-Medaillengewinner an der Seite seines dänischen Landsmannes Marc Hester sein Comeback im Sixdays-Zirkus und konnte der zweiten Nacht der Zesdaagse seinen Stempel aufdrücken: Hansen/Hester überflügelten sogar Niki Terpstra/Thomas Boudat und sind neue alleinige Führende.


Resultate: Profis | U23 | SprinterInfos: Startliste | Zeitplan
Berichte: Vorschau | 1. Nacht | 2. Nacht | 3. Nacht | 4. Nacht | 5. Nacht | 6. Nacht


Dänische Rundengewinne in beiden Jagden
Auf dem dritten Platz hatten Lasse Norman Hansen und Marc Hester die 1. Nacht des Rotterdamer Sechstagerennens beendet. In der 2. Nacht strebten sie weiter nach oben und fuhren gleich in der ersten Jagd einen Rundengewinn heraus, der sie zu den Leadern Niki Terpstra/Thomas Boudat in die Nullrunde brachte. Eine Runde konnten außerdem Kenny De Ketele/Robbe Ghys gewinnen, die sich durch mehr Sprintpunkte den Jagdsieg sicherten. Die Belgier hatten in der 1. Nacht allerdings gleich zwei Runden Rückstand kassiert und waren daher immer noch nicht gleichauf mit den Spitzenreitern. Später am Abend attackierten Hansen/Hester sofort nach dem Start der großen Jagd und fuhren gleich zu Beginn der 45 Minuten einen Rundengewinn heraus, den sie im weiteren Rennverlauf erfolgreich verteidigen konnten. Einzig Yoeri Havik/Wim Stroetinga konnten letztlich noch zu ihnen aufschließen, im Sprint um den Sieg setzte sich Hansen aber gegen Stroetinga durch.

Deutliche Abstände an der Spitze des Klassements
So gibt es am Ende der 2. Nacht wieder eine einzige Mannschaft in der Nullrunde, die jetzt aber Hansen/Hester heißt. Überdies sind die Dänen, da sie auch noch das Zeitfahren über 400 Meter gewinnen konnten, mit nunmehr 99 Punkten neu das punktbeste Team. Eine Runde und vier Punkte Rückstand weisen Terpstra/Boudat auf, die noch immer vor allen anderen Teams rangieren. Die Niederländer Havik/Stroetinga, die in der Mannschaftsausscheidung ihren ersten großen Sieg dieser Sixdays errangen, führen mit 90 Punkten vor Jan-Willem van Schip/Stijn Steels (81), Albert Torres/Sebastian Mora (71) und De Ketele/Ghys (68) eine Verfolgergruppe an, die zwei Runden Rückstand zu den Führenden aufweist. Während für De Ketele eine Wiederholung des Vorjahressieges noch in Reichweite liegt, sieht es für Moreno de Pauw in Sachen Titelverteidigung schlechter aus; er und Pim Ligthart haben jetzt schon drei Runden Rückstand.

-> Zum Gesamtstand und allen Resultaten der Profis





Zweite Nacht der Sixdays Rotterdam gehört den Dänen Hansen und Hester
Zweite Nacht der Sixdays Rotterdam gehört den Dänen Hansen und Hester

Zum Seitenanfang von für Zweite Nacht der Sixdays Rotterdam gehört den Dänen Hansen und Hester



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live