<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Frauenradsport
Rivera gewinnt die Flandern-Rundfahrt und ist neue WorldTour-Führende
Suchen Frauenradsport Forum  Frauenradsport Forum  Frauenradsport
02.04.2017

Rivera gewinnt die Flandern-Rundfahrt und ist neue WorldTour-Führende

Info: Frauen: RONDE VAN VLAANDEREN 2017 (1.WWT)
Autor: Heike Oberfeuchtner (H.O.)



Oudenaarde, 02.04.2017 – Coryn Rivera ist offenbar der neue Stern am Women's WorldTour-Himmel. Genau zwei Wochen nach ihrem Sieg bei der Trofeo Alfredo Binda setzte die 24-jährige US-Amerikanerin vom Team Sunweb sich auch bei der Flandern-Rundfahrt durch. In Oudenaarde gewann Rivera nach 153 Kilometern den Sprint einer 19-köpfigen Gruppe. Die Australierin Gracie Elvin (Orica-Scot) wurde Zweite, die Niederländerin Chantal Blaak (Boels-Dolmans) Dritte. Rivera verdrängte Elisa Longo Borghini (Wiggle High5) von der Spitze der WWT-Gesamtwertung.

12 Hellingen inklusive Muur
Bei wunderbarem Frühlingswetter ging es für die Frauen zunächst ca. 50 Kilometer ins Hinterland von Oudenaarde, wo noch keine Anstiege, sondern mit Lange Munt, Lippenhovestraat und Paddestraat "nur" drei Kopfsteinpflasterabschnitte warteten. Schon auf diesem Teilstück gab es mit Mia Radotic (BTC City Ljubljana), Esra Tromp (Parkhotel Valkenburg) und Katia Ragusa (BePink-Cogeas) eine erst Fluchtgruppe. Das Feld lief bei der Rückkehr nach Oudenaarde aber wieder zusammen. Nun erstreckten sich die 12 Hellingen vor den Fahrerinnen, zunächst Achterberg, Eikenberg, Wolvenberg und Leberg, zwischen denen die beiden verbliebenen gepflasterten Abschnitte, Holleweg und Haaghoek, eingestreut waren. Fluchtgruppen gab es erst einmal keine mehr, was nicht heißen soll, dass nichts passierte. Das Tempo war hoch, die eine oder andere Teilnehmerin geriet in Schwierigkeiten, es kam zu Defekten und auch ein paar Stürzen.


Flandern-Rundfahrt der Männer:
Gilbert setzt bei der "Ronde" ein neues Karriere-Highlight


Kanarieberg und Kruisberg entscheidend für den Verlauf
Die berühmte Mauer von Geraardsbergen, die nach Berendries und Tenbosse auf dem Programm stand, sorgte für neue Impulse. Zunächst setzte sich Lisa Klein (Cervelo-Bigla) kurze Zeit ab, dann Rozanne Slik (Sunweb). Sie blieb etwas länger vorne, mit über einer Minute Vorsprung. Hinter dem Pottelberg wurde sie wieder gestellt. Am Kanarieberg (1000 m mit 7,7%-14,0%) kam es zu einer ersten größeren Selektion, nur noch 36 Fahrerinnen blieben übrig. Der Kruisberg (2500 m mit 5,0%-9,0%) brachte dann die entscheidende Wende. Eine Top-Gruppe mit WWT-Leaderin Elisa Longo Borghini (Wiggle High5), Olympiasiegerin Anna van der Breggen (Boels-Dolmans), Katarzyna Niewiadoma (WM3 Energie) und Annemiek van Vleuten (Orica-Scott) setzte sich ab. Hinter ihnen befanden sich 16 Verfolgerinnen, die ebenfalls mit großen Namen aufwarteten, wie etwa der von Vorjahressiegerin Elizabeth Deignan (Boels-Dolmans).

Rivera neue WorldTour-Spitzenreiterin
Am Oude Kwaremont war die Spitzengruppe schon fast gestellt, aber Longo Borghini verlieh ihr neue Impulse. Als die vier am Paterberg, der letzten Helling vor dem Ziel, wieder 30 Sekunden Vorsprung hatten, schien die Sache gegessen, doch die Frauen von Team Sunweb und Canyon-SRAM arbeiteten in der Verfolgergruppe entschlossen zusammen. Das Ganze entwickelte sich zu einem Sekundenkrimi, aber auf der langen Zielgerade in Oudenaarde liefen die beiden Gruppen tatsächlich noch zusammen. Chantal Blaak eröffnete den Sprint zu früh und wurde von Coryn Rivera, die anschließend erst einmal völlig entkräftet zusammenbrach, überholt. Gracie Elvin kam auf Platz zwei und wiederholte damit ihr Resultat von Dwars door Vlaanderen. Hinter Van Vleuten und Lotte Kopecky (Lotto Soudal Ladies) wurde Elena Cecchini (Canyon-SRAM) Sechste. Hätte Rivera nicht gewonnen, dann hätte die italienische Meisterin mit 265 Punkten die WorldTour-Gesamtführung von ihrer Landsfrau Longo Borghini (245) übernommen. Aber die zweifach erfolgreiche Rivera, die bei Gent-Wevelgem außerdem Dritte war, bringt es nun auf 325 Punkte und darf sich das Leadertrikot überstreifen.

-> Zum Resultat







Rivera gewinnt die Flandern-Rundfahrt und ist neue WorldTour-Führende
Rivera gewinnt die Flandern-Rundfahrt und ist neue WorldTour-Führende

Zum Seitenanfang von für Rivera gewinnt die Flandern-Rundfahrt und ist neue WorldTour-Führende



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live