<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Vuelta a España
Vorschau Vuelta a España, Etappe 14: Inharpu, Soudet, Marie-Blanque und Aubisque = Königsetappe!
Suchen Vuelta a España Forum  Vuelta a España Forum  Vuelta a España
03.09.2016

Vorschau Vuelta a España, Etappe 14: Inharpu, Soudet, Marie-Blanque und Aubisque = Königsetappe!

Info: VUELTA A ESPAÑA 2016 | Etappe 14
Übersichten: Startliste & Ausfälle | Profile, Karten, Berge, Marschtabellen | Reglement
Autor: Felix Griep (Werfel)


03.09.2016 – Drei Pässe der 1. Kategorie und eine Especial-Bergankunft! Es handelt sich zweifellos um die „Königsetappe“ der Vuelta, welche sich nun schon zum zweiten Mal in Folge im Ausland abspielt. 2015 hatte das schwierigste Teilstück in Andorra stattgefunden. Der Col d'Aubisque, auf dem heute die Entscheidung fällt, wurde bei der Tour de France schon über 70x erklommen, aber erst 2x endete dort auch eine Etappe: 1985 siegte Stephen Roche mit gut einer Minute Vorsprung vor Sean Kelly, konnte Bernard Hinault das Gelbe Trikot aber nicht abnehmen. 2007 triumphierte der Gesamtführende Alex Rasmussen, der aber direkt danach von seinem Team Rabobank aus dem Rennen genommen wurde. Daraufhin übernahm Alberto Contador, er am Aubisque Dritter geworden war, zum ersten Mal in seiner Karriere ein GT-Leadertrikot.



Die LiVE-Radsport Favoriten (Auswahl von boasson)

***** Nairo Quintana (MOV)
***** Chris Froome (SKY)
***** Alejandro Valverde (MOV), Alberto Contador (TNK), Johan Esteban Chaves (OBE)
***** Leopold König (SKY), Michele Scarponi (AST), Samuel Sanchez (BMC)
***** Robert Gesink (TLJ), Gianluca Brambilla (EQS), Omar Fraile (DDD)
Dark Horse: Tejay van Garderen (BMC)



Marschtabelle -> Zur Galerie mit allen Profilen und Karten der Etappe

Urdax-Dantxarinea - Col d'Aubisque/Aubisque-Gourette (FRA) (196,0 km)

kalkulierter Schnitt: 37-33 km/h
11:48-––:–– | km –––,–/–––,– | neutraler Start: Urdax-Dantxarinea (8,5 km Neutralisation)
––:––-––:–– | km –––,–/–––,– | Grenze: Dantxarinea (ESP>FRA)
12:04-––:–– | km ––0,0/196,0 | scharfer Start: Dantxarinea
13:46-13:58 | km 62,9/133,1 | Kat. 1: Col Inharpu (11,5 km à 7,1%, max. 13,75%)
14:21-14:38 | km 84,7/111,3 | Verpflegung: Laguinge-Restoue
15:05-15:27 | km 111,8/84,2 | Kat. 1: Col du Soudet (24,0 km à 5,2%, max. 15,0%)
16:19-16:50 | km 157,7/38,3 | Kat. 1: Col de Marie-Blanque (9,2 km à 7,5%, max. 13,5%)
16:52-17:27 | km 177,8/18,2 | Sprint: Laruns
17:22-18:00 | km 196,0/––0,0 | Kat. ESP/Ziel: Col d'Aubisque (16,5 km à 7,1%, max. 10,0%)



Beste Fahrer der Teams

Platzierungen und Rückstände der jeweils beiden besten Fahrer jeder Mannschaft in der Gesamtwertung vor dieser Etappe.
Team  Bester Fahrer in GW              Zweitbester Fahrer in GW       
MOV   Quintana           1.            Valverde           3. +   1:05
SKY   Froome             2. +   0:54   König              6. +   3:09
OBE   Chaves             4. +   2:34   Yates              7. +   3:25
TNK   Contador           5. +   3:08   Hernandez         37. +  24:39
AST   Scarponi           8. +   3:34   Zeits             34. +  23:35
EQS   De La Cruz         9. +   3:45   Bouet             28. +  16:21
BMC   Sanchez           10. +   3:56   Hermans           19. +   8:22
CDT   Talansky          11. +   5:03   Formolo           13. +   5:44
CJR   Pardilla          14. +   5:55   Madrazo           58. +1:00:55
ALM   Péraud            16. +   6:59   Latour            17. +   7:50
TLJ   Bennett           18. +   7:53   Gesink            49. +  44:18
LAM   Meintjes          21. +   9:29   Grmay             52. +  50:38
BOA   Mendes            22. +  10:21   Benedetti         62. +1:03:06
LTS   Monfort           23. +  10:22   De Clercq         59. +1:01:15
COF   Molard            24. +  10:25   Hardy             40. +  28:28
IAM   Wyss              25. +  12:04   Frank             36. +  24:03
KAT   Silin             26. +  13:05   Mamykin           38. +  25:50
DEN   Sicard            27. +  16:18   Calmejane         65. +1:06:12
TFS   Felline           29. +  17:48   Zubeldia          35. +  23:39
FDJ   Elissonde         31. +  21:12   Eiking            70. +1:11:58
DDD   Kudus             42. +  31:30   Janse Van Rensb.  63. +1:03:39
TGA   Ludvigsson        64. +1:05:25   Fröhlinger        74. +1:16:21



Streckenbeschreibung (aus der Vuelta a España-Vorschau)

Die 14. Etappe führt über 196 km von Urdax-Dantxarinea zum Col d'Aubisque. Der neutralisierte Start liegt auf spanischer Seite, mit dem scharfen Start erreicht man dann Frankreich. Die komplette Etappe wird also, strenggenommen, in Frankreich ausgefahren.
Drei Bergwertungen der 1. Kategorie stehen den Fahrern auf dem Weg zum Ziel im Weg. Und dann wartet noch der Schlussanstieg.
Zunächst aber ist es kurz abschüssig und über einen längeren Zeitraum flach. Die erste Bergwertung am Col Inharpu wird erst nach 62,9 km passiert. Der Anstieg ist 11,5 km lang, im Schnitt 7,1% und maximal 13,75% im unteren Abschnitt steil. Kurz vor der Bergwertung gibt es eine kleine Abfahrt danach steigt es nochmal bis zu 10,56% an.
Nach der Abfahrt erreicht man die Verpflegung, ehe es wenig später in den 24 km langen und im Schnitt 5,2% steilen Anstieg zum Col du Soudet geht. Die Steigung ist äußerst unrhythmisch und unten hinein nicht sehr steil. Nachdem man die 15%ige Rampe, die auch die Maximalsteigung ist, erreicht hat, geht es steiler weiter. Die Steigungsprozente sind sehr wechselnd, zwischenzeitlich gibt es nochmal einen Abschnitt mit bis zu 15%. Von der Bergwertung bis zum Ziel sind noch 84,2 km zurückzulegen.
Es folgt eine lange Abfahrt und ein kurzes Flachstück, ehe es in den 9,2 km langen und im Schnitt 7,5% steilen Anstieg zum Col de Marie-Blanque geht. Unten ist es noch etwas flacher, zur Bergwertung hin, die man 38,3 km vor dem Ziel erreicht, wird es deutlich steiler, hier erreicht man auch Maximalsteigung von 13,5%
Wieder geht es in eine Abfahrt und dann erstmal leicht ansteigend weiter. Hier wird 18,2 km vor dem Ziel der Zwischensprint ausgefahren.
Der Schlussanstieg, eine Bergwertung der Kategorie Especial, ist 16,5 km lang und im Schnitt 7,1% steil. Unten ist es noch etwas weniger steil, aber der Anstieg ist relativ rhythmisch zu fahren. Die Maximalsteigung beträgt 10%.





Vorschau Vuelta a España, Etappe 14: Inharpu, Soudet, Marie-Blanque und Aubisque = Königsetappe!
Vorschau Vuelta a España, Etappe 14: Inharpu, Soudet, Marie-Blanque und Aubisque = Königsetappe!

Zum Seitenanfang von für Vorschau Vuelta a España, Etappe 14: Inharpu, Soudet, Marie-Blanque und Aubisque = Königsetappe!



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live