<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Radcross
Dauerbrenner Van der Poel und Shooting Star Betsema gewinnen Radcross-Weltcup Koksijde
Suchen Radcross Forum  Radcross Forum  Radcross
25.11.2018

Dauerbrenner Van der Poel und Shooting Star Betsema gewinnen Radcross-Weltcup Koksijde

Info: Radcross: WELTCUP KOKSIJDE 2018
Autor: Heike Oberfeuchtner (H.O.)



Koksijde, 25.11.2018 - In den Dünen von Koksijde hat Mathieu van der Poel den Widerstand der versammelten Konkurrenz einmal mehr pulverisiert. Der Europameister gewann den fünften Radcross-Weltcup der Saison nach einem einstündigen Soloritt. Das Frauenrennen ging an seine Landsfrau Denise Betsema, die Neuentdeckung des Jahres. Sowohl Betsema wie Van der Poel gelang damit der Doppelschlag an diesem Wochenende, da beide gestern bereits den neuen Ambiancecross in Wachtebeke für sich entschieden hatten.


Radcross-Links:
Kalender | Statistiken | Weltranglisten | Weltcup | Superprestige | DVV trofee | News


Van Aert kurz nach dem Start gestürzt
Während Mathieu van der Poel (Corendon-Circus) praktisch vom ersten Sandstück an in die Vollen ging, kam Weltmeister Wout van Aert kurz nach dem Start zu Fall. Doch auch ohne dieses Malheur wäre er wohl genauso wenig wie die anderen Teilnehmer in der Lage gewesen, das Hinterrad des entfesselten Niederländers zu halten. Während Van der Poel seinen Vorsprung scheinbar mühelos verteidigte, überholte Van Aert die drei Telenet Fidea Lions - Lars van der Haar, Corné van Kessel und zuletzt Toon Aerts. Er erreichte das Ziel 25 Sekunden hinter dem Europameister, aber weil Aerts Dritter wurde, scheiterte Van Aert klar an dem selbst gesteckten Ziel, die Weltcup-Gesamtführung zu erobern. 22 Punkte trennen die beiden noch. Van der Haar, letztes Jahr Zweiter des Duinencross hinter Van der Poel, wurde Tagesvierter. Van Kessel ging aus dem Kampf um den fünften Platz vor Laurens Sweeck und Daan Soete (beide Pauwels Sauzen-Vastgoedservice) als Sieger hervor. Der deutsche Meister Marcel Meisen (Corendon-Circus) belegte Platz 12.

-> Zum Resultat Männer Elite
-> Zum Weltcup-Gesamtstand Männer Elite

Formschwache Vos verteidigt Weltcup-Führung
Das Frauenrennen rollte die aus der dritten Reihe ins Rennen gestartetet Niederländerin Denise Betsema (Marlux-Bingoal) von hinten auf. In der dritten von fünf Runden dockte die 25-Jährige an die Spitzengruppe an, in der sich außerdem Weltmeisterin Sanne Cant (Corendon-Circus), Europameisterin Annemarie Worst (Steylaerts-777), Nikki Brammeier - die Duinencross-Zweite von 2012 und 2015 - sowie U23-Europameisterin Ceylin del Carmen Alvarado (Corendon) befanden. Cant erhöhte das Tempo, verschoss aber ihr Pulver viel zu früh und kam letztlich über den siebten Platz nicht hinaus. Und obwohl Marianne Vos einen noch schlechteren Tag erwischte und nur Zwölfte wurde, verhinderte sie eine Übernahme der Weltcup-Führung durch Cant. Betsema erwies sich als Stärkste der Kopfgruppe und erreichte das Ziel, nachdem sie auf der Schlussrunde zuletzt noch Brammeier abgeschüttelt hatte, acht Sekunden vor der Britin. Mit ihrem ersten Weltcup-Sieg befestigte sie vollends ihren Status als Shooting Star der Saison. Worst sicherte sich knapp vor Del Carmen Alvarado den dritten Podestplatz.

-> Zum Resultat Frauen Elite
-> Zum Weltcup-Gesamtstand Frauen Elite

U23-Europameister holt nächsten Sieg
Bei den Männern U23 konnte Thomas Pidcock (TP Racing) die Weltcupführung dank seines zweiten Siegs in Folge weiter ausbauen. Der Europameister aus Großbritannien bestritt einen Großteil des Rennens alleine an der Spitze und brachte 28 Sekunden zwischen sich und den Zweitplatzierten, den Franzosen Antoine Benoist (Chazal Canyon). Der Niederländer Jens Dekker (Corendon-Circus) schob sich noch auf den dritten Platz vor (+0:42).

-> Zum Resultat Männer U23
-> Zum Weltcup-Gesamtstand Männer U23

Lindner wiederholt Resultat von Tabor
Bei den Junioren feierte Pim Ronhaar (Niederlande) seinen ersten Sieg im Trikot des Europameisters, während Tom Lindner seine Top-Leistung von Tabor bestätigen konnte. Ronhaar setzte im Finale aus der Spitzengruppe ab, in welcher sich außer dem deutschen Meister auch noch der Belgier Witse Meeussen befand. Letzterer wurde 19 Sekunden zurück Zweiter und verteidigte die Weltcup-Gesamtführung. Lindner komplettierte mit 34 Sekunden Rückstand das Podest.

-> Zum Resultat Junioren
-> Zum Weltcup-Gesamtstand Junioren





Dauerbrenner Van der Poel und Shooting Star Betsema gewinnen Radcross-Weltcup Koksijde
Dauerbrenner Van der Poel und Shooting Star Betsema gewinnen Radcross-Weltcup Koksijde

Zum Seitenanfang von für Dauerbrenner Van der Poel und Shooting Star Betsema gewinnen Radcross-Weltcup Koksijde



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live