<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Tour de France
Tour de France: Nur wenn Ewan um Siege sprintet, legt die Abteilung Attacke von Lotto Soudal eine Pause ein
Suchen <font size=2>Tour de France</font> Forum  <font size=2>Tour de France</font> Forum  <font size=2>Tour de France</font>
25.06.2019

Tour de France: Nur wenn Ewan um Siege sprintet, legt die Abteilung Attacke von Lotto Soudal eine Pause ein

Info: TOUR DE FRANCE 2019 (2.UWT)
Autor: Felix Griep (Werfel)



Vor dieser Saison vollzog die belgische Mannschaft Lotto Soudal einen Generationenwechsel auf der Position ihres Topsprinters und will mit Neuzugang Caleb Ewan jetzt auch bei der Tour de France wieder auf die Jagd nach Siegen gehen. Der Australier, der während des Rennens seinen 25. Geburtstag feiern wird, ersetzt André Greipel, der Lotto von 2012 bis 2016 immer mindestens einen Tour-Etappensieg beschert hatte, in den letzten beiden Jahren aber ohne weitere Erfolge geblieben war. Ewan tritt zwar erstmals überhaupt zur Frankreich-Rundfahrt an, hat aber schon Siege bei Vuelta a España (einen 2015) und Giro d'Italia (einen 2017, zwei 2019) vorzuweisen.

Auf den Sprintetappen haben alle Teamkollegen Ewan bedingungslos zu unterstützen, gibt Teammanager Marc Sergeant die Richtung vor. Besonders wichtige Rollen haben dabei Maxime Monfort, der während der Etappe an der Spitze des Feldes Ausreißer verfolgen soll, und Jasper De Buyst sowie der Deutsche Roger Kluge, die dafür Sorge tragen müssen, dass ihr Kapitän im Finale gut positioniert wird. Ewans Teamkollegen erhalten dafür auf hügeligen und bergigen Etappen viele Freiheiten. Laut Sergeant liegt der Fokus des Teams voll und ganz auf möglichst vielen Etappensiegen. Die Gesamtwertung spiele dagegen überhaupt keine Rolle, auch wenn Tiesj Benoot vor zwei Jahren immerhin schon einmal Zwanzigster geworden war.

Benoot ist wie seine belgischen Landsleute Thomas De Gendt, Tim Wellens und Jens Keukeleire ein Fahrer, der praktisch auf allen Terrains gefährlich sein kann. So kann Lotto Soudal an vielen Tagen theoretisch auch mehrere Karten spielen und dürfte oft in Ausreißergruppen vertreten sein. De Gendt ist zwar der einzige von ihnen der schon eine Tour-Etappe gewinnen konnte (2016), aber neben Ewan waren auch Wellens (Giro 2016 und 2018), Keukeleire (Vuelta 2016) und sogar Kluge (Giro 2016) schon bei anderen Grand Tours erfolgreich.

Der Tour-Kader von Lotto Soudal
 BENOOT Tiesj     11.03.1994  (3. Teilnahme)
 DE BUYST Jasper  24.11.1993  (2. Teilnahme)
 DE GENDT Thomas  06.11.1986  (7. Teilnahme)
 EWAN Caleb       11.07.1994  (1. Teilnahme)
 KEUKELEIRE Jens  23.11.1988  (4. Teilnahme)
 KLUGE Roger      05.02.1986  (3. Teilnahme)
 MONFORT Maxime   14.01.1983  (7. Teilnahme)
 WELLENS Tim      10.05.1991  (3. Teilnahme)







Tour de France: Nur wenn Ewan um Siege sprintet, legt die Abteilung Attacke von Lotto Soudal eine Pause ein
Tour de France: Nur wenn Ewan um Siege sprintet, legt die Abteilung Attacke von Lotto Soudal eine Pause ein

Zum Seitenanfang von für Tour de France: Nur wenn Ewan um Siege sprintet, legt die Abteilung Attacke von Lotto Soudal eine Pause ein



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live