<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Vuelta a España
Präsentation Vuelta a España 2020: Drei Especial-Bergankünfte am Tourmalet, Angliru und Covatilla
Suchen <font size=2>Vuelta a España</font> Forum  <font size=2>Vuelta a España</font> Forum  <font size=2>Vuelta a España</font>
17.12.2019

Präsentation Vuelta a España 2020: Drei Especial-Bergankünfte am Tourmalet, Angliru und Covatilla

Info: Bildergalerie
Info: Rückblick Vuelta a España 2019
Autor: Felix Griep (Werfel)



Madrid, 17.12.2019 – Nachdem Tour de France 2020 und Giro d’Italia 2020 bereits im Oktober präsentiert worden waren, hat am Dienstagabend auch die Vuelta a España nachgezogen und ihren Kurs für das kommende Jahr vorgestellt. Das Rennen spielt sich nach dem Grande Partenza in den Niederlanden fast ausschließich im Norden Spaniens ab, der Süden des Landes wird komplett ignoriert. Unter ihren insgesamt lediglich sechs Bergankünften – in der Tat ein niedriger Wert für eine Vuelta! – hat die 75. Spanien-Rundfahrt zwei richtige Kracher zu bieten: Die 9. Etappe endet in Frankreich am Col du Tourmalet und auf der 15. Etappe nimmt man nach drei Jahren wieder einmal den Alto de l'Angliru in Angriff. Überraschend wenig Berge gibt es in der letzten Woche, wo am vorletzten Tag mit dem Alto de La Covatilla trotzdem auch noch einmal Ankunft der Especial-Kategorie wartet. Die Sprinter können sich auf bis zu acht Siegmöglichkeiten freuen, für die Zeitfahrer gibt es je ein MZF und EZF.

-> Zur Bildergalerie mit den Profilen aller 21 Etappen


Aus unserem Adventskalender:
Etappe für Etappe – Rückblick auf die Vuelta a España 2019


Utrecht Etappenort bei allen Grand Tours
Nach Assen 2009 beginnt die Spanien-Rundfahrt zum zweiten Mal in den Niederlanden, wo von Freitag bis Sonntag drei Etappen ausgetragen werden. In Utrecht, wo auch schon der Giro d'Italia (2. Etappe 2010) und die Tour de France (1. Etappe 2015) zu Gast waren, geht es mit einem Mannschaftszeitfahren los. Danach folgen zwei flache Etappen, auf denen allenfalls Wind für Spannung sorgen könnte.

Viele mittelschwere Bergetappen in Spanien
Nach einem Ruhetag und dem Transfer gen Spanien bekommen die Sprinter in der ersten Woche auf der Iberischen Halbinsel aber nur eine einzige weitere Chance auf der 9. Etappe. Die anderen Teilstücke sind hügelig bis bergig. Die Etappen 4, 5 und 8 enden 2,2 km hinter dem Alto de Arrate (4,9 km à 8,8%), 17 km nach dem Alto de San Miguel de Aralar (9,0 km à 8,3%) bzw. 16 km nach dem Alto de Petralba (9,2 km à 5,0%) und dazwischen gibt es in La Laguna Negra de Vinuesa die erste richtige Bergankunft (offiziell 2,8 km à 7,5%, tatsächlich mindestens doppelt so lang). Das erste richtig große Highlight gibt es aber erst auf der 9. Etappe am Sonntag: Auf 135,6 km geht es von Spanien aus über den Col du Pourtalet nach Frankreich, wo dann erst der Col d'Aubisque überquert werden muss, ehe man abschließend noch bis zur Passhöhe des Col du Tourmalet (19,6 km à 7,2%) klettert.

Besonders schweres Programm am dritten Wochenende
Die zweite Woche ist nicht viel sprinterfreundlicher, bietet mit den Etappen 12 und 13 aber immerhin zwei flache Abschnitte. Die beiden Etappen davor enden 18,4 km nach dem Puerto de Orduña (8,0 km à 7,5%) und mit einer Bergankunft am Alto de Moncalvillo (11,5 km à 7,5%). Das Wochenende hat es noch viel mehr in sich, beide Etappen weisen jeweils fünf Bergwertungen inklusive Bergankunft auf. Am Samstag geht es unter anderem über die Kategorie-1-Berge Alto de la Colladona, Alto del la Cobertoria und Puerto de San Lorenzo, bevor am Ende der Alto de la Farrapona (17,2 km à 5,8%) zu erklimmen ist. Noch härter wird es sonntags auf der 15. Etappe, wo nach den Kategorie-1-Bergen Alto de La Mozqueta und Alto del Cordal die Especial-Ankunft zum Schluss der mythische Alto de l'Angliru (12,2 km à 9,9%) auf dem Programm steht.

Nur eine einzige Bergetappe in der Schlusswoche
Die letzte Woche wird vom einzigen Einzelzeitfahren der Rundfahrt eröffnet, an dessen Ende nach 32 km topfebener Strecke eine gewaltige Rampe zum Mirador de Ézaro (1,5 km à 17,7%) zu meistern ist. Die nächsten drei Etappen könnten allesamt den Sprintern gehören, wobei das erste dieser Teilstücke, die 17. Etappe, die als einzige über 200 km lang ist, mit einigen kleineren Hügeln auch Ausreißer bevorteilen könnte. Die 18. Etappe endet und die 19. beginnt übrigens in Portugal. Richtig bergig wird es in der Schlusswoche nur noch einmal auf der 20. Etappe mit sechs kategorisierten Anstiegen und der dritten Especial-Bergankunft nach Tourmalet und Angliru: Am Alto de la Covatilla (9,1 km à 7,5%) fällt die endgültige Entscheidung um den Gesamtsieg. Die Schlussetappe führt von der Pferderennbahn Hipódromo de la Zarzuela auf den gewohnten Rundkurs im Zentrum Madrids.

Etappenübersicht

14.08. Etappe 1 (MZF): Utrecht - Utrecht (23,3 km)
15.08. Etappe 2: 's-Hertogenbosch - Utrecht (181,6 km)
16.08. Etappe 3: Breda - Breda (193,2 km)
17.08. Ruhetag
18.08. Etappe 4: Irun - Eibar (169,5 km)
19.08. Etappe 5: Pamplona - Lekunberri (151 km)
20.08. Etappe 6: Lodosa - La Laguna Negra de Vinuesa (163,8 km)
21.08. Etappe 7: Numancia - Ejea de los Caballeros (190 km)
22.08. Etappe 8: Huesca - Sabiñánigo (185,5 km)
23.08. Etappe 9: Biescas - Col du Tourmalet (FRA) (135,6 km)
24.08. Ruhetag
25.08. Etappe 10: Vitoria-Gasteiz - Villanueva de Valdegovia (160,4 km)
26.08. Etappe 11: Logroño - Alto de Moncalvillo (164,5 km)
27.08. Etappe 12: Castrillo del Val - Aguilar de Campoo (163,6 km)
28.08. Etappe 13: Castro Urdiales - Suances (187,4 km)
29.08. Etappe 14: Villaviciosa - Alto de La Farrapona (170,2 km)
30.08. Etappe 15: La Pola Llaviana - Alto de l'Angliru (109,2 km)
31.08. Ruhetag
01.09. Etappe 16 (EZF): Muros - Dumbría/Mirador de Ézaro (33,5 km)
02.09. Etappe 17: Lugo - Ourense (205,8 km)
03.09. Etappe 18: Mos - Matosinhos (POR) (178 km)
04.09. Etappe 19: Viseu (POR) - Ciudad Rodrigo (177,7 km)
05.09. Etappe 20: Sequeros - Alto de La Covatilla (175,8 km)
06.09. Etappe 21: Hipódromo de la Zarzuela - Madrid (125,4 km)
Gesamtdistanz: 3245,0 km

Flach | Mittelgebirge | Hochgebirge | EZF | MZF | ! Bergankunft





Präsentation Vuelta a España 2020: Streckenkarte
Präsentation Vuelta a España 2020: Streckenkarte

Präsentation Vuelta a España 2020: Profil Etappe 1
Präsentation Vuelta a España 2020: Profil Etappe 1

Präsentation Vuelta a España 2020: Profil Etappe 2
Präsentation Vuelta a España 2020: Profil Etappe 2

Präsentation Vuelta a España 2020: Profil Etappe 3
Präsentation Vuelta a España 2020: Profil Etappe 3


[Weitere Bilder]
Zum Seitenanfang von für Präsentation Vuelta a España 2020: Drei Especial-Bergankünfte am Tourmalet, Angliru und Covatilla



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live