<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Radcross
Mathieu van der Poel gewinnt zum dritten Mal den Neujahrscross in Baal
Suchen <font size=2>Radcross</font> Forum  <font size=2>Radcross</font> Forum  <font size=2>Radcross</font>
01.01.2020

Mathieu van der Poel gewinnt zum dritten Mal den Neujahrscross in Baal

Info: Radcross: DVV Verzekeringen Trofee - GP Sven Nys Baal 2020
Autor: Heike Oberfeuchtner (H.O.)



Baal, 01.01.2020 - Das Radcross-Jahr 2020 hat begonnen, wie 2019 endete: mit einem Sieg von Mathieu van der Poel (Alpecin-Fenix). Beim GP Sven Nys in Baal - benannt nach dem zweifachen Weltmeister, der hier ein Trainingszentrum eröffnet hat - konnte sich Van der Poel nach wenigen Runden als Solist absetzen. Eli Iserbyt (Pauwels Sauzen-Bingoal) belegte Platz 2 und verteidigte die Führung in der DVV Verzekeringen Trofee.


Radcross-Links:
Kalender | Statistiken | Weltranglisten | Weltcup | Superprestige | DVV trofee | News


Van der Poel und Iserbyt führen das Rennen an
Wohl kaum einer startet so ausgeschlafen ins neue Jahr wie die Radcross-Spezialisten - sie können sich eine rauschende Silvesterparty einfach nicht leisten, steht doch am ersten Januar traditionell der Große Preis von Baal auf dem Programm. Weltmeister Mathieu van der Poel präsentierte sich erstmals mit den Sponsoren Alpecin und Fenix auf dem Regenbogentrikot. Er schlug von Anfang an ein hohes Tempo an und es war wieder einmal nur der Belgier Eli Iserbyt, der ihm Paroli bieten konnte. Zwar sah es so aus, als würde eine Dreiergruppe mit Michael Vanthourenhout (Pauwels Sauzen-Bingoal), Quinten Hermans und Corné van Kessel (die jetzt nicht mehr für Telenet, sondern für Tormans CX fahren) den Anschluss herstellen können. Aber eine Attacke von Van der Poel in der dritten von acht Runden ließ das dann doch nicht zu. Iserbyt musste den Niederländer ziehen lassen und fiel in die Verfolgergruppe zurück, der sich später auch noch der britische Meister Tom Pidcock (Trinity Racing) anschloss.

Wir arbeiten unentgeltlich in unserer Freizeit für LiVE-Radsport. Dir gefällt unsere Seite? Dann würden wir uns über eine kleine Spende sehr freuen. Vielen Dank!

Gelungener Einstand für Alpecin-Fenix
Während Van der Poel vorne ungestört seine Runden über den hügligen, teilweise matschigen Parcours zog, setzten Iserbyt und Teamkollege Vanthourenhout sich aus der Gruppe ab, um Kurs auf die restlichen Podestplätze aufzunehmen. Pidcock hatte allerdings etwas dagegen und forderte Iserbyt zum Duell heraus, derweil Vanthourenhout wieder zurückfiel und auch noch von Van Kessel überholt wurde. An Van der Poels Sieg - seinem dritten hintereinander in Baal - war nicht mehr zu rütteln. Er setzte dem Debüt des Alpecin-Fenix Teams, wie Corendon-Circus seit heute heißt, die Krone auf, nachdem Antoine Benoist und Ceylin Alvarado zuvor das Nachwuchs- bzw. das Frauenrennen gewonnen hatten. In der letzten Runde schüttelte Iserbyt seinen alten Rivalen aus U23-Zeiten ab, sodass er 23 Sekunden hinter Van der Poel Platz zwei belegten konnte. Um seine Spitzenposition in der DVV Trofee musste er sich keine Sorgen machen, denn der Weltmeister hat hier als Gesamtzweiter immer noch gute vier Minuten Rückstand. Pidcock, Van Kessel, Vanthourenhout und Hermans kamen als Dritter bis Sechster ins Ziel.

-> Zum Resultat
-> Zur DVV Trofee Rangliste


Berichte zur DVV Trofee Baal:
GP Nys in Baal: Alvarado beginnt 2020 mit einem Sieg – Brand Zweite
Mathieu van der Poel gewinnt zum dritten Mal den Neujahrscross in Baal






Mathieu van der Poel gewinnt zum dritten Mal das Neujahrsrennen in Baal
Mathieu van der Poel gewinnt zum dritten Mal das Neujahrsrennen in Baal

Zum Seitenanfang von für Mathieu van der Poel gewinnt zum dritten Mal den Neujahrscross in Baal



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live