<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Tour de France
Tour de France- Vorschau: Die Anstiege (Teil 1)
Suchen <font size=2>Tour de France</font> Forum  <font size=2>Tour de France</font> Forum  <font size=2>Tour de France</font>
30.06.2009

Tour de France- Vorschau: Die Anstiege (Teil 1)

Info: TOUR DE FRANCE
Autor: Till Szibele (ColumbiaT)



Noch genau 4 Tage, dann hat sich das Warten gelohnt. Am 4. Juli beginnt die 96. Tour de France in Monaco mit einem Einzelzeitfahren. Schon bald danach wird es bergiger. Heute präsentieren wir Euch die ersten 9 Etappen mit ihren Anstiegen, einige mit ausführlicheren Beschreibungen:

Etappen: 1 bis 9 | 10 bis 21


04.07. Etappe 1: Monaco - Monaco (EZF, 15,5 km)
Km 7.5 – Côte de Beausoleil – 7.2 km Anstieg nach 2.7 % - Kategorie 4



05.07. Etappe 2: Monaco - Brignoles (187 km)
Km 8.5 – La Turbie – 8.6 km Anstieg nach 4.3 % - Kategorie 3
Km 49.5 – Côte de Roquefort-les-Pins – 4.3 km Anstieg nach 4 % - Kategorie 4
Km 81.5 – Côte de Tournon – 4.2 km Anstieg nach 3.6 % - Kategorie 4
Km 129.0 – Col de l’Ange – 1.5 km Anstieg nach 3.6 % - Kategorie 4

06.07. Etappe 3 : Marseille - La Grande-Motte (196,5 km)
Km 56.0 – Côte de Calissanne – 1.3 km Anstieg nach 5.5 % - Kategorie 4
Km 102.0 – Col de la Vayède – 0.7 km Anstieg nach 7.4 % - Kategorie 4



07.07. Etappe 4: Montpellier - Montpellier (MZF, 39 km)
keine Bergwertungen



08.07. Etappe 5: Le Cap d’Agde - Perpignan (196,5 km)
Km 112.5 - Col de Feuilla - 4.0 km Anstieg nach 3.3 % - Kategorie 4
Km 116.5 - Côte de Treilles - 1.3 km Anstieg nach 4.2 % - Kategorie 4



09.07.Etappe 6: Gérone - Barcelone (181,5 km)
Km 32.0 - Côte de Sant Feliu de Guixols - 2.0 km Anstieg nach 5.4 % - Kategorie 4
Km 55.0 - Côte de Tossa de Mar - 3.8 km Anstieg nach 4.2 % - Kategorie 4
Km 98.0 - Côte de Sant Vicenc de Montalt - 3.3 km Anstieg nach 5.2 % - Kategorie 3
Km 110.0 - Collsacreu - 4.1 km Anstieg nach 5.2 % - Kategorie 3
Km 159.0 - Côte de la Conreria - 4.7 km Anstieg nach 4.5 % - Kategorie 4



10.07.Etappe 7: Barcelone - Andorre Arcalis (224 km)
Km 32.0 - Côte de Montserrat - 4.1 km Anstieg nach 3.8 % - Kategorie 4
Km 97.0 - Port de Solsona - 5.8 km Anstieg nach 4.3 % - Kategorie 3
Km 127.0 - Col de Serra-Seca - 7.7 km Anstieg nach 7.1 % - Kategorie 1
Km 136.5 - Port del Comte - 3.1 km Anstieg nach 5.3 % - Kategorie 3
Km 224.0 - Andorre Arcalis - 10.6 km Anstieg nach 7.1 % - Kategorie HC



Bis jetzt ist Andorra Arcalis eher durch seine im Winter wunderbar präparierten Ski- und Snowboardpisten bekannt. Bei der 1.Hochgebirgsetappe der Tour 2009 wird Arcalis jedoch als Schlussanstieg der 7.Etappe bezwungen. Andorra Arcalis war bis jetzt erst 1mal Etappenstadt der Tour de France. Die Straße des Schlussanstiegs ist relativ breit und moderat steigend. Der deutsche Zuschauer erinnert sich, wenn er den Namen Andorra Arcalis hört, bestimmt an Jan Ullrich der 1997 hier triumphieren konnte. Gelingt es wieder einem deutschen diese Etappe zu gewinnen, oder werden die Favoriten triumphieren. Das alles wissen wir noch nicht. Aber wir können uns sicher sein das sich die Favoriten hier erstmals am Berg beweisen müssen.



11.07. Etappe 8: Andorre-la-Vieille - Saint-Girons (176,5 km)
Km 23.5 - Port d'Envalira - 23.2 km Anstieg nach 5.1 % - Kategorie 1
Km 102.0 - Col de Port - 11.4 km Anstieg nach 5.5 % - Kategorie 2
Km 132.5 - Col d'Agnès - 12.4 km Anstieg nach 6 % - Kategorie 1

12.07. Etappe 9: Saint-Gaudens - Tarbes (160,5 km)
Km 60.5 - Col d'Aspin - 12.3 km Anstieg nach 6.4 % - Kategorie 1
Bervor es auf dieser 9.Etappe zum Tourmalet hinaufgeht, müssen die Fahrer noch den 1489m hohen Col d’Aspin erklimmen. Der Col d’Aspin wurde im Laufe der Geschichte schon 67 im Rahmen der Tour de France befahren und ist damit der dritthäufigst befahrene Pass der Tour. Wie in diesem Jahr stand der Aspin auf dem Programm der 9.Etappe. Vom Örtchen Arreau steigt der Berg zuerst mit moderaten 4-7% an. Die letzten 4 km jedoch werden noch etwas steiler. Hier werden 8-10% erreicht.

Km 90.0 - Col du Tourmalet - 17.1 km Anstieg nach 7.4 % - Kategorie HC
Der Col du Tourmalet ist mit seinen 2114m über dem Meeresspiegel der höchste Straßenpass der französischen Pyrenäen. Er hat eine lange Geschichte als Tour-Berg aufzuweisen. Bereits 1910 wurde er in das Programm der Tour de France aufgenommen: Als 1.Hochgebirgspass überhaupt! Octave Lapize gelang es als 1.Fahrer den Pass zu bezwingen. Heute gilt der Col du Tourmalet zusammen mit L'Alpe d'Huez, dem Col du Galibier und dem Mont Ventoux als einer der schwersten und berühmtesten Anstiege der Tour de France. Zur Tour 2009 wird er von der etwas leichteren Ost-Seite befahren, die aber immer noch sehr schwer ist



13.07. Ruhetag in Limoges




Ein Überblick der Anstiege der Etappen 10-21 folgt in den nächsten Tagen!





Tour-Vorschau: Die Anstiege (Teil 1)
Tour-Vorschau: Die Anstiege (Teil 1)

Zum Seitenanfang von für Tour de France- Vorschau: Die Anstiege (Teil 1)



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live