<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Tour de France
Vorschau Tour de France, Etappe 10: Verhindert jemand einen Sprint wie Vinokourov anno 2010?
Suchen Tour de France Forum  Tour de France Forum  Tour de France
12.07.2016

Vorschau Tour de France, Etappe 10: Verhindert jemand einen Sprint wie Vinokourov anno 2010?

Info: TOUR DE FRANCE 2016 | Etappe 10
Übersichten: Startliste & Ausfälle | Profile | Karten | Berge | Marschtabellen
Autor: Felix Griep (Werfel)


12.07.2016 – Ein Massensprint auf der Etappe mit dem höchsten Berg der Tour? Klingt ziemlich verrückt, könnte aber tatsächlich eintreten. Den 2408 m hohen Port d'Envalira überquert man nämlich gleich zu Beginn und nach der Abfahrt ist der Rest der Strecke überwiegend flach. Die gerade einmal 359 m hohe Côte de Saint-Ferréol könnte 7 km vor dem Ziel die Weichen dann aber doch noch einmal anders stellen und als Startrampe für Attacken gegen die Sprinterteams dienen. Dass das klappen kann, bewies Alexandre Vinokourov im Jahr 2010, als er ebenfalls kurz vor dem Etappenziel in Revel an der Côte de Saint-Ferréol angriff und 13 Sekunden vor dem Peloton triumphierte.


Die 10. Etappe der Tour de France im LiVE-Ticker
LiVE-Ticker Flash-Version | Text-Version


Die LiVE-Radsport Favoriten (Auswahl von boasson)

***** Peter Sagan (TNK)
***** Bryan Coquard (DEN), Michael Matthews (OBE)
***** André Greipel (LTS), Alexander Kristoff (KAT), Edvald Boasson Hagen (DDD)
***** John Degenkolb (TGA), Greg van Avermaet (BMC), Simon Gerrans (OBE)
***** Marcel Kittel (EQS), Mark Cavendish (DDD), Dylan Groenewegen (TLJ)
Dark Horse: Ramunas Navardauskas (CDT)



Marschtabelle ->
Zur Galerie mit allen Profilen und Karten der Etappe

Escaldes-Engordany (AND) - Revel (197,0 km)

kalkulierter Schnitt: 44-40 km/h
12:30-––:–– | km –––,–/–––,– | neutraler Start: Escaldes-Engordany (2,7 km Neutralisation)
12:35-––:–– | km ––0,0/197,0 | scharfer Start: Escaldes-Engordany
13:29-13:36 | km 24,0/173,0 | Kat. 1: Port d'Envalira (22,6 km à 5,5%)
13:35-13:42 | km 28,5/168,5 | Grenze: Pas de la Case (Andorra > Frankreich)
14:51-15:05 | km 91,0/106,0 | Verpflegung: Mercus-Garrabet
15:30-15:47 | km 122,5/74,5 | Sprint: Aigues-Vives
16:52-17:17 | km 190,0/––7,0 | Kat. 3: Côte de Saint-Ferréol (1,8 km à 6,6%)
17:02-17:28 | km 197,0/––0,0 | Ziel: Revel



Beste Fahrer der Teams

Platzierungen und Rückstände der jeweils beiden besten Fahrer jeder Mannschaft in der Gesamtwertung vor dieser Etappe.
Team  Bester Fahrer in GW              Zweitbester Fahrer in GW       
SKY   Froome             1. +          Henao              8. +   0:44
OBE   Yates              2. +   0:16   Impey             41. +  37:03
EQS   D. Martin          3. +   0:19   Alaphilippe       45. +  40:37
MOV   Quintana           4. +   0:23   Valverde          10. +   1:01
KAT   Rodriguez          5. +   0:37   Van Den Broeck    20. +   5:33
ALM   Bardet             6. +   0:44   Vuillermoz        29. +  19:44
TFS   Mollema            7. +   0:44   Schleck           23. +  11:20
LAM   Meintjes           9. +   0:55   Costa             48. +  42:27
BMC   Van Garderen      11. +   1:01   Porte             14. +   2:10
TNK   Kreuziger         12. +   1:16   Majka             32. +  25:56
AST   Aru               13. +   1:23   Kangert           26. +  15:30
TGA   Barguil           15. +   2:51   Ten Dam           40. +  36:27
CDT   Rolland           17. +   4:01   Craddock          69. +1:02:36
FDJ   Reichenbach       18. +   5:22   Pinot             27. +  15:39
TLJ   Kelderman         19. +   5:28   Bennett           33. +  26:03
BOA   Buchmann          22. +   8:48   Huzarski          52. +  44:58
IAM   Frank             24. +  12:00   Clement           38. +  34:35
FVC   Sepulveda         28. +  16:57   Sörensen          74. +1:07:02
COF   Navarro           34. +  28:04   Jeannesson        60. +  54:24
DEN   Jeandesboz        49. +  42:38   Chavanel          70. +1:02:57
DDD   Pauwels           51. +  43:08   Berhane          103. +1:27:10
LTS   De Gendt          61. +  55:09   Gallopin          84. +1:16:07



Streckenbeschreibung (aus der Tour de France-Vorschau)

Die zehnte Etappe von Escaldes-Engordany nach Revel ist 197 km lang und führt aus den Pyrenäen hinaus. Zunächst aber gilt es, das „Dach der Tour“ zu erklimmen. Der Anstieg zum Port d'Envalira ist zwar nur als Bergwertung der 1. Kategorie klassifiziert, aber mit 2408 Metern ist es der höchste Punkt der diesjährigen Austragung. 22,6 km ist der Anstieg lang und im Schnitt 5,5% steil. 7,7% beträgt die Maximalsteigung im mittleren Abschnitt. Nach 24 km erreicht man die Bergwertung und damit das „Souvenir Henri Desgranges“.
Es folgt eine lange Abfahrt, danach wird der Parcours deutlich flacher.
74,5 km vor dem Ziel wird der Zwischensprint ausgefahren. Im weiteren Verlauf ist das Profil nur leicht wellig. 7 km vor dem Ziel gibt es nochmal eine Bergwertung, 3. Kategorie (1,8 km – 6,6%). Danach geht es in eine Abfahrt und dann auf die flache Zielgerade.

Wissenswertes
Eigentlich ist das sog. „Dach der Tour“ eine Bergwertung der HC-Kategorie. Und ein Anstieg in Frankreich. Denkt man! Doch in diesem Jahr ist es anders – der höchste Punkt der Tour ist eine Bergwertung der 1. Kategorie, was daran liegt, dass der Fuß des Anstiegs bereits auf 1200 Metern liegt. Und der höchste Punkt liegt diesmal in Andorra. 2408 Meter – höher geht es in diesem Jahr nicht bei der Tour. Port d'Envalira ist der höchste Pass der Tour 2016. Ein Anstieg, der regelmäßig auf dem Programm der Vuelta steht.





Vorschau Tour de France, Etappe 10: Verhindert jemand einen Sprint wie Vinokourov anno 2010?
Vorschau Tour de France, Etappe 10: Verhindert jemand einen Sprint wie Vinokourov anno 2010?

Zum Seitenanfang von für Vorschau Tour de France, Etappe 10: Verhindert jemand einen Sprint wie Vinokourov anno 2010?



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live