<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Adventskalender 2017
Adventskalender am 3. Dezember: Die neuen Rennen der WorldTour
Suchen <strong><font color=red>Adventskalender 2017</font></strong> Forum  <strong><font color=red>Adventskalender 2017</font></strong> Forum  <strong><font color=red>Adventskalender 2017</font></strong>
03.12.2017

Adventskalender am 3. Dezember: Die neuen Rennen der WorldTour

Info: Bildergalerie
Info: Einladungen und Wildcards für die Rennen der WorldTour 2017
Autor: Christine Kroth (Cofitine)



  03.12.  
Zehn neue Rennen wurden 2017 in die WorldTour aufgenommen. Im Gegensatz zu den bisherigen, bekannten WorldTour-Rennen waren hier nicht alle WorldTour-Teams zum Start verpflichtet. Dennoch mussten mindestens 10 von ihnen an den Start gehen. Bis auf ein Rennen, die Tour of Turkey, haben alle Rennen dieses Kriterium erfüllt.
Wir haben uns diese 10 Rennen einmal näher angesehen und ziehen eine kleine Bilanz.



Der LiVE-Radsport.com Adventskalender 2017
Bis Weihnachten präsentieren wir euch täglich einen besonderen Beitrag, um in der an Radrennen ärmeren Adventszeit keine Langeweile aufkommen zu lassen.


Facts:

- Es gab nur ein einziges dieser zehn Rennen, bei dem alle 18 WorldTour-Teams an den Start gegangen sind, das war im März das Rennen Strade Bianche.
- Die wenigsten WorldTour-Teams waren bei der Tour of Turkey am Start. Mit nur 4 Teams aus der höchsten Kategorie blieb das Rennen weit unter der geforderten Mindestanzahl von 10 WorldTour-Teams.
- Diese zehn Rennen wurden in neun verschiedenen Ländern ausgetragen, Belgien war als einziges Land mit zwei neuen Rennen vertreten.
- Die meisten dieser neuen Rennen, nämlich sieben, wurden in der ersten Hälfte des Jahres 2017 ausgetragen.
- Ein Rennen hat es gleich bei der ersten Austragung in diesen erlesenen Kreis geschafft, die Tour of Guangxi, die den Abschluss der Serie 2017 bildete.
- Bei den zehn Rennen gab es neun verschiedene Sieger. Alexander Kristoff (Katusha) war der Einzige, der zwei der neuen WorldTour-Rennen (Rund um den Finanzplatz – Eschborn-Frankfurt und London Surrey Classic) gewinnen konnte.
- 2 Teams haben jeweils zwei Siege bei diesen 10 Rennen erringen können, zum einen Katusha, wo beide Siege Alexander Kristoff holte, zum anderen UAE Team Emirates, wo Rui Alberto Faria Da Costa (Abu Dhabi Tour) und Diego Ulissi (Tour of Turkey) die Siege errangen.
- 2 Teams haben alle zehn neuen WorldTour-Rennen bestritten, Bora Hansgrohe und Trek-Segafredo, 5 Teams waren immerhin bei 9 Rennen am Start.
- Das Team mit den wenigsten Starts bei den neuen WorldTour-Rennen ist die französische Equipe fdj mit gerade mal 3 Starts, gefolgt von Movistar, das bei lediglich 4 dieser Rennen angetreten ist, und Bahrain-Merida, das dann immerhin bei der Hälfte, also 5, der Rennen am Start war.




Die Rennen im Einzelnen


Great Ocean Race

29.01.2017
3. Austragung

Sieger 2017: Nikias Arndt (Team Sunweb)
Zahl der WorldTour-Teams: 13

Eine Woche nach dem Ende der Tour Down Under fand das Great Ocean Race statt, das vor drei Jahren vom Ex-Weltmeister Cadel Evans ins Leben gerufen worden war. 13 Teams starteten bei der WorldTour-Premiere, bei der der Deutsche Nikias Arndt (Teams Sunweb) siegreich war.



Abu Dhabi Tour

23.02. bis 26.02.18
3. Austragung

Sieger 2017: Rui Alberto Faria Da Costa (UAE Team Emirates)
Zahl der WorldTour-Teams: 16

Die Abu Dhabi Tour war durch die Aufnahme in die WorldTour vom Oktober in den Februar gerutscht. Die Austragung 2017 folgte nur knapp vier Monate auf die von 2016. 16 WorldTour-Teams starteten bei der 3. Austragung, lediglich fdj und Cannondale Drapac waren abwesend. Am Ende siegte Rui Alberto Faria Da Costa (UAE Team Emirates).



Omloop Het Nieuwsblad

25.02.2017
72. Austragung

Sieger 2017: Greg Van Avermaet (BMC Racing)
Zahl der WorldTour-Teams: 15

Mit dem traditionsreichen Rennen Omloop Het Nieuwsblad startete wie schon in den letzten Jahren die Klassikersaison. Nun zählt das Rennen mit Start und Ziel in Gent auch zur WorldTour-Serie und konnte mit 15 WorldTour-Teams, es fehlten lediglich Movistar, UAE Team Emirates und Dimension Data, ein für einen Klassiker würdiges Feld aufbieten. Es siegte Greg Van Avermaet (BMC-Racing).



Strade Bianche

04.03.2017
11. Austragung

Sieger 2017: Michal Kwiatkowski (Team Sky)
Zahl der WorldTour-Teams: 18 (alle)

Das Rennen Strade Bianche in der Toskana, das über weite Strecken über unbefestigte Schotterstraßen führt (daher auch der Name), ist das einzige italienische Rennen, das neu in der WorldTour ist. Dafür kann es sich damit rühmen, dass nur hier alle 18 WorldTour-Teams am Start waren. Es gewann Michal Kwiatkowski (Team Sky).



Dwars Door Vlaanderen

22.03.2017
72. Austragung

Sieger 2017: Yves Lampaert (Quickstep-Floors)
Zahl der WorldTour-Teams: 16

Das Rennen Dwars Door Vlaanderen ist das zweite belgische Rennen, das Aufnahme in die WorldTour-Serie fand. 16 WorldTour-Teams waren am Start, lediglich Dimension Data und Sky glänzten durch Abwesenheit. Als Sieger der 72. Austragung durfte sich Yves Lampaert (Quickstep-Floors) feiern lassen.



Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt

01.05.2017
55. Austragung

Sieger 2017: Alexander Kristoff (Katusha)
Zahl der WorldTour-Teams: 11

Auch Deutschland hat seit 2017 neben dem Rennen in Hamburg ein weiteres WorldTour-Rennen zu bieten. Der Klassiker am 1. Mai in Frankfurt hat den Sprung in die höchste Klasse geschafft. Mit Unterstützung der ASO, die das Rennen seit diesem Jahr mit veranstaltet, setzt man auf die wachsende Radsportbegeisterung der Deutschen. Bei den WorldTour-Teams kam das Rennen zwischen Tour de Romandie und Giro d‘Italia wohl nicht so gut an, lediglich 11 waren dabei. Es siegte zum dritten Mal in Folge Alexander Kristoff (Katusha).



Tour of California

14.05. bis 20.05.17
12. Austragung

Sieger 2017: George Bennett (LottoNL-Jumbo)
Zahl der WorldTour-Teams: 12

An der Parallelität zum Giro d‘Italia mag es auch gelegen haben, dass auch bei der Tour of California nur 11 WorldTour-Teams am Start waren. Bislang haben die US-Amerikaner immer neidisch nach Norden geblickt, denn Nachbar Kanada hat schon seit 2010 zwei WorldTour-Rennen. Nun wurde auch ein amerikanisches Rennen in die höchste Kategorie aufgenommen. Sieger dieser 12. Austragung war dann ein Fahrer vom anderen Ende der Welt, der Neuseeländer George Bennett (Lotto-NL Jumbo).



London Surrey Classic

30.07.2017
5. Austragung

Sieger 2017: Alexander Kristoff (Katusha)
Zahl der WorldTour-Teams: 14

Und auch Großbritannien hat seit diesem Jahr ein WorldTour-Rennen zu bieten. Die London Surrey Classic zeichnen zwei Streckenmerkmale aus – der Box-Hill, der während der Olympischen Spiele von 2012 vielen in Erinnerung geblieben ist, und die Zielgerade, die liegt nämlich auf der Prachtmeile The Mall direkt vorm Buckingham Palace.
Zum Sieger krönte sich dieses Jahr Alexander Kristoff (Katusha).



Tour of Turkey

10.10. bis 15.10.17
53. Austragung

Sieger 2017: Diego Ulissi (UAE Team Emirates)
Zahl der WorldTour-Teams: 4

Eigentlich war die Tour of Turkey für Ende April vorgesehen. Doch der Veranstalter hatte um Verlegung in den Oktober gebeten wegen Überschneidung mit anderen wichtigen Rennen. Hinter vorgehaltener Hand war aber die unsichere politische Lage in der Türkei als Grund vermutet worden. Die Verschiebung in den Oktober hat aber trotzdem nicht mehr als 4 WorldTour-Teams angelockt. Damit liegt das Rennen, das im Vergleich zum Vorjahr von acht auf sechs Tage gekürzt worden war, unter der Mindestanzahl von 10 WorldTour-Teams. Im kommenden Jahr wird das Rennen zwar wieder stattfinden, auch wieder im Oktober, doch es droht der Entzug der WorldTour-Lizenz, sollten dann nicht mehr WorldTour-Teams dort an den Start gehen. In diesem Jahr gewann übrigens Diego Ulissi (UAE Team Emirates)



Tour of Guangxi

19.10. bis 24.10.17
1. Austragung

Sieger 2017: Tim Wellens (Lotto-Soudal)
Zahl der WorldTour-Teams: 16

Das Rennen Il Lombardia am 07.10. war das letzte Rennen, bei dem alle WorldTour-Teams verpflichtet waren zu starten. Die Tour of Guangxi bildete dann aber denn offiziellen Abschluss der WorldTour-Serie 2017. Immerhin 16 Teams hatten sich auf die Reise nach China gemacht, es fehlten lediglich die beiden französischen Mannschaften fdj und Ag2R. Bereits in seiner ersten Austragung hat das Rennen den Sprung in die höchste Klasse des Radsports geschafft, Premierensieger war Tim Wellens (Lotto-Soudal).



Welche Teams wo starteten

In der folgenden Übersicht ist noch einmal auf einen Blick zu sehen, welche WorldTour-Teams an welchen neuen WorldTour-Rennen teilgenommen haben:
            ALM   TBM   BOH   FDJ   MOV   QST   KAT   SKY   TFS   
Rennen         AST   BMC   CDT   LTS   ORS   DDD   TLJ   SUN   UAD
Ocean Race   X  -  -  X  X  X  -  X  -  X  X  X  X  X  X  X  X  - 
Abu Dhabi    X  X  X  X  X  -  -  X  X  X  X  X  X  X  X  X  X  X 
Omloop       X  X  X  X  X  X  X  X  -  X  X  -  X  X  X  X  X  - 
Strade       X  X  X  X  X  X  X  X  X  X  X  X  X  X  X  X  X  X 
Dwars door   X  X  X  X  X  X  X  X  X  X  X  -  X  X  -  X  X  X 
Frankfurt    X  -  -  X  X  X  -  X  -  -  X  -  X  X  -  X  X  X 
California   -  X  -  X  X  X  -  -  -  -  X  X  X  X  X  X  X  X 
London       X  -  -  X  X  X  -  X  -  X  X  X  X  X  X  X  X  X 
Turkey       -  X  -  -  X  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  X  X 
Guangxi      -  X  X  X  X  X  -  X  X  X  X  X  X  X  X  X  X  X 





Adventskalender am 3. Dezember: Die neuen Rennen der WorldTour
Adventskalender am 3. Dezember: Die neuen Rennen der WorldTour

Cadel Evans Great Ocean Road Race
Cadel Evans Great Ocean Road Race

Abu Dhabi Tour
Abu Dhabi Tour

Omloop Het Nieuwsblad
Omloop Het Nieuwsblad


[Weitere Bilder]
Zum Seitenanfang von für Adventskalender am 3. Dezember: Die neuen Rennen der WorldTour



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live