<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Radcross
GP Leuven: Aerts verwehrt Meeusen den Sieg, Betsema erhöht auf 14
Suchen <font size=2>Radcross</font> Forum  <font size=2>Radcross</font> Forum  <font size=2>Radcross</font>
23.02.2019

GP Leuven: Aerts verwehrt Meeusen den Sieg, Betsema erhöht auf 14

Info: Radcross: Soudal Classics - GP Leuven 2019
Autor: Heike Oberfeuchtner (H.O.)



Leuven, 23.02.2019 - Beim GP Leuven (Soudal Classics) hat Toon Aerts am letzten Cross-Wochenende dieses Winters noch einmal zuschlagen können. Der belgische Meister und Weltcup-Gesamtsieger setzte sich in Abwesenheit von Mathieu van der Poel im Sprint vor Tom Meeusen durch. Bei den Frauen bewies Denise Betsema einmal mehr, warum sie als die Neuentdeckung der Saison gilt.


Radcross-Links:
Kalender | Statistiken | Weltranglisten | Weltcup | Superprestige | DVV trofee | News


Kaum hat Dauersieger Mathieu van der Poel seine Cross-Saison beendet, gestalten sich die Querfeldeinrennen wieder offener. In Leuven fand heute die letzte Station der Soudal Classics statt und zweieinhalb Runden vor Schluss kamen noch sechs Fahrer für den Sieg bei dem C1-Event infrage. Laurens Sweeck (Pauwels Sauzen-Vastgoedservice) wurde ein Defekt zum Verhängnis, bevor Tom Meeusen (Corendon-Circus) und Jim Aernouts (Telenet Fidea Lions) in der letzten Runde eine Attacke wagten. Der belgische Meister Toon Aerts (Telenet), sein Teamkollege Lars van der Haar und Michael Vanthourenhout (Marlux-Bingoal) stellten den Anschluss wieder her und Meeusen versuchte es erneut. Fast wäre dem Rekordhochspringer des Cyclocross Masters Waregem der erste Saisonsieg gelungen, doch Aerts fing ihn auf der Ziellinie ab. Der Niederländer Van der Haar belegte den dritten Platz. Es war Aerts' 5. Saisonerfolg.

-> Zum Resultat Männer Elite

Fast dreimal so viele Saisonsiege hat Denise Betsema (Marlux-Bingoal) jetzt auf dem Konto. Die Niederländerin kam in Leuven zwar zunächst gar nicht in Gang, holte in der zweiten Runde aber dennoch die Spitzengruppe ein, die aus Loes Sels (Pauwels Sauzen-Vastgoedservice), Europameisterin Annemarie Worst (Steylaerts-777) und Ellen van Loy (Telenet Fidea Lions) bestand. Tatsächlich übernahm Betsema auch gleich die Führung und zwang zunächst die Belgierin Van Loy sowie ihre eigene Landsfrau Worst in die Knie. Loes Sels, die Vorjahressiegerin, musste in der Schlussrunde abreißen lassen und so feierte Betsema ihren 14. Saisonsieg. Platz drei ging an die Europameisterin, die in der ersten Runde mit einem Solo etwas zu viele Körner verpufft hatte. Weltmeisterin Sanne Cant fehlte übrigens krankheitsbedingt.

-> Zum Resultat Frauen Elite

Bei den Junioren bewies Thibau Nys noch einmal seine gute Spätform. Er errang seinen dritten Sieg allein im Monat Februar und erhöhte die Anzahl seiner Saisonerfolge damit auf sieben. Seine Landsleute Ward Huybs und Wout Vervoort mussten sich knapp geschlagen geben.

-> Zum Resultat Junioren





GP Leuven: Aerts verwehrt Meeusen den Sieg, Betsema erhöht auf 14
GP Leuven: Aerts verwehrt Meeusen den Sieg, Betsema erhöht auf 14

Zum Seitenanfang von für GP Leuven: Aerts verwehrt Meeusen den Sieg, Betsema erhöht auf 14



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live