<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Radcross
Superprestige-Finale Middelkerke: Alvarado holt nächsten Sieg und nächstes Klassement
Suchen <font size=2>Radcross</font> Forum  <font size=2>Radcross</font> Forum  <font size=2>Radcross</font>
15.02.2020

Superprestige-Finale Middelkerke: Alvarado holt nächsten Sieg und nächstes Klassement

Info: Radcross: Telenet Superprestige - Middelkerke 2020
Autor: Heike Oberfeuchtner (H.O.)



Middelkerke, 15.02.2020 - Ceylin del Carmen Alvarado (Alpecin-Fenix) hat den Noordzeecross in Middelkerke gewonnen und damit nach der DVV Trofee auch die Superprestige-Gesamtwertung für sich entschieden. Die amtierende Radcross-Weltmeisterin konnte sich im Sprint vor ihren niederländischen Landsfrauen Denise Betsema (Pauwels Sauzen-Bingoal) und Annemarie Worst (777) durchsetzen. Die 21-Jährige war schon 2019 bei dem Rennen erfolgreich gewesen.


Radcross-Links:
Kalender | Statistiken | Weltranglisten | Weltcup | Superprestige | DVV trofee | News


Alvarado macht Schuh-Problem schnell wieder wett
Nachdem der vorletzte Superprestige-Lauf in Mersplas vergangenes Wochenende wegen Sturmwarnung abgesagt worden war, konnte das Finale in Middelkerke wie geplant stattfinden. Was nicht heißen soll, dass es windstill war, ganz im Gegenteil hatten die Teilnehmerinnen mit der an der Nordseeküste herrschenden steifen Brise zu kämpfen. Obwohl Junioren-Weltmeisterin Shirin van Anrooij den besten Start erwischte, lief alles schnell wieder auf ein Duell zwischen Elite-Weltmeisterin Ceylin del Carmen Alvarado und Weltcup-Gesamtsiegerin Annemarie Worst hinaus. Auf der dritten von fünf Runden musste Alvarado, die zuvor ein paarmal im Schlamm hängengeblieben war, einen Schuh wechseln, wovon Worst zunächst profitieren konnte. Die sichtlich verägerte Weltmeisterin schaffte es allerdings, die Lücke wieder zu schließen, und sie brachte Denise Betsema mit, die das Spitzenduo auf ein Trio erweiterte.

Kastelijn Gesamtzweite, Worst Gesamtdritte
Da die durch eine Wirbelverletzung gehandicapte Supserprestige-Gesamtzweite Yara Kastelijn (777) klar zurücklag, war spätestens zu diesem Zeitpunkt der Kampf um den Gesamtsieg entschieden. Obwohl Betsema - die nach einer 6-monatigen Dopingsperre wegen der Einnahme eines mit Anabolika verunreinigten Nahrungsergänzungsmittels wieder startberechtigt ist - zeitweise etwas hinterherfuhr, kam es am Ende zum Dreiersprint. Alvarado bewies wieder einmal die stärksten Beine und zog unbeirrt zum 14. Saisonsieg durch. Betsema wurde Zweite, Worst Dritte, Platz vier ging an Van Anrooij (+0:35). Somit bringt es Alvarado, die zuvor in Gieten und Ruddervoorde siegte sowie in Zonhoven und Diegem Zweite war, auf 96 Superprestige-Zähler. Europameisterin Kastelijn, die immerhin Tagessechste wurde und darüber sehr glücklich war, hat 10 Punkte weniger gesammelt. Worst bleibt auf dem dritten Gesamtrang mit 13 Punkten Rückstand.

-> Zum Resultat
-> Zum Superprestige-Endstand







Superprestige-Finale Middelkerke: Alvarado holt nächsten Sieg und nächstes Klassement
Superprestige-Finale Middelkerke: Alvarado holt nächsten Sieg und nächstes Klassement

Zum Seitenanfang von für Superprestige-Finale Middelkerke: Alvarado holt nächsten Sieg und nächstes Klassement



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live