<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Bahnradsport
Van Bon/Lampater führen zum Auftakt in Hasselt - 19-jähriger Nachwuchs hält gut mit
Suchen Bahnradsport Forum  Bahnradsport Forum  Bahnradsport
18.02.2009

Van Bon/Lampater führen zum Auftakt in Hasselt - 19-jähriger Nachwuchs hält gut mit

Autor: Felix Griep (Werfel)
Vote: Was erreichen die jungen Australier O´Shea/Howard bei den Sixdays in Hasselt?



Hasselt, 18.02.2009 - Das niederländisch-deutsche Duo Leon Van Bon/Leif Lampater ist am besten in das Sechstagerennen von Hasselt gestartet und führt nach der 1. Nacht nach Punkten unter fünf rundengleichen Teams. Auf Platz zwei und drei folgen die diesmal getrennt fahrenden Scheizer Vorjahressieger Franco Marvulli und Bruno Risi mit ihren Partnern Tim Mertens und Kenny De Ketele. Einen hervorragenden Start erwischten auch die 19-jährigen Australier Glenn O´Shea/Leigh Howard, die noch vor Danny Stam/Peter Schep Platz vier belegen.


Übersicht - Berichte: 1. Nacht | 2. Nacht | 3. Nacht | 4. Nacht | 5. Nacht | 6. Nacht


Erst seine vierte Auflage seit der von Matthew Gilmore/Iljo Keisse gewonnen Premiere 2006 erlebt seit Dienstag Abend das Sechstagerennen von Hasselt. In den vergangenen beiden Jahren ging der Sieg jeweils an die Schweizer Bruno Risi/Franco Marvulli, die zwar auch in diesem Jahr dabei sind, aber jeweils einen Belgier an ihrer Seite haben. Mit den neuen Partnern gelang keinem von Beiden wie 2008 und 2007 gleich in der ersten Nacht die Führung zu übernehmen. Diese eroberten sich der Niederländer Leon Van Bon und der Deutsche Leif Lampater. Den Grundstein dafür legten sie gleich im zweiten Wettbewerb des Abends, der 45-minütigen Jagd. Van Bon/Lampater gewannen das wichtigste Rennen vor De Ketele/Risi und Mertens Marvulli mit noch zwei weiteren Teams in der Nullrunde. Vor allem aber zwischen den drei genannten Mannschaften sollte sich Platz eins der Auftaktnacht entscheiden. Das Trio lag nach der von De Ketele/Risi gewonnenen Mannschaftsverfolgung über lange Zeit nach Punkten sehr nah beieinander. Zum Ende der Nacht konnten sich aber Van Bon/Lampater mit Platz zwei im 600-Meter-Zeitfahren und dem Gewinn des Scratch-Rennens einen Vorsprung erarbeiten. So gingen sie mit 75 Punkten als Leader aus der 1. Nacht hervor, mit einem kleinen Polster auf Mertens/Marvulli (62 Punkte) und De Ketele/Risi (60).

Wie erwähnt waren in der Jagd und somit auch in der Gesamtwertung zwei weitere Teams in der Nullrunde. Noch vor den Niederländern Danny Stam/Peter Schep (40 Punkte) platzierten sich die jungen Australier Glenn O´Shea/Leigh Howard (49) auf Platz vier. Das Duo aus zwei 19-Jährigen bestreitet sein erstes Profi-Sechstagerennen, hat aber auf der Bahn schon einige Erfolge vorzuweisen. Beide sind bereits mehrfache Landesmeister, Weltmeister und Weltcup-Sieger. Sixdas-Erfahung haben sie diese Saison schon im UIV-Cup gesammelt, wo sie in Amsterdam und München jeweils überlegen siegten. Es wird interessant sein, dieses junge, vielversprechende Paar in den kommenden fünf Nächten zu beobachten. Wie denkt Ihr werden sie am Ende abschneiden?

Was erreichen die jungen Australier O´Shea/Howard bei den Sixdays in Hasselt?

Stand nach der 1. Nacht
Pl. Mannschaft Runden Punkte
1. Leon Van Bon (Ned) - Leif Lampater (Ger)   75
2. Tim Mertens (Bel) - Franco Marvulli (Sui)   62
3. Kenny De Ketele (Bel) - Bruno Risi (Sui)   60
4. Glenn O´Shea (Aus) - Leigh Howard (Aus)   49
5. Danny Stam (Ned) - Peter Schep (Ned)   40
6. Tristan Marguet (Sui) - Alexander Aeschbach (Sui) +1 21
7. Walter Fernando Perez (Arg) - Sebastian Donadio (Arg) +1 15
8. Ingmar De Poortere (Bel) - Andreas Beikirch (Ger) +1 13
9. Steven De Neef (Bel) - Steve Schets (Bel) +2 20
10. Angelo Ciccone (Ita) - Fabio Masotti (Ita) +2 12
11. Dimitri De Fauw (Bel) - Jef Vermeulen (Ned) +3 28
12. Nicky Cocquyt (Bel) - Marc Hester (Den) +3 16




Van Bon/Lampater führen zum Auftakt in Hasselt - 19-jähriger Nachwuchs hält gut mit


Momentan keine  
Zum Seitenanfang von für Van Bon/Lampater führen zum Auftakt in Hasselt - 19-jähriger Nachwuchs hält gut mit



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live