<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Tour de France
Vorschau Tour de France, Etappe 19: Wird auch die letzte Bergankunft zur Beute von Ausreißern?
Suchen Tour de France Forum  Tour de France Forum  Tour de France
22.07.2016

Vorschau Tour de France, Etappe 19: Wird auch die letzte Bergankunft zur Beute von Ausreißern?

Info: TOUR DE FRANCE 2016 | Etappe 19
Übersichten: Startliste & Ausfälle | Profile | Karten | Berge | Marschtabellen
Autor: Felix Griep (Werfel)


22.07.2016 – In Le Bettex, einem Teil der im Kanton Le Mont-Blanc gelegenen Gemeinde Saint-Gervais-les-Bains, findet die letzte Bergankunft der 103. Tour de France statt. Ob dort erstmals die Favoriten den Sieg unter sich ausmachen werden, nachdem bei allen bisherigen Bergankünften Ausreißer siegten: erst Dumoulin in Andorra, dann De Gendt am Mont Ventoux und schließlich Zakarin in Finhaut-Emosson? Die heutige Ankunft kennen viele Fahrer schon, denn sie stand im vorigen Jahrbei der Dauphiné auf dem Programm. Froome entschied die Etappe damals mit einem Angriff 1500 m vor dem Ziel für sich.


Die 19. Etappe der Tour de France im LiVE-Ticker
LiVE-Ticker Flash-Version | Text-Version


Die LiVE-Radsport Favoriten (Auswahl von boasson)

***** Richie Porte (BMC)
***** Chris Froome (SKY), Fabio Aru (AST)
***** Romain Bardet (ALM), Nairo Quintana (MOV), Adam Yates (OBE)
***** Daniel Martin (EQS), Bauke Mollema (TFS), Joaquim Rodriguez (KAT)
***** Ilnur Zakarin (KAT), Jarlinson Pantano (IAM), Rafal Majka (TNK)
Dark Horse: Tejay van Garderen (BMC)



Marschtabelle ->
Zur Galerie mit allen Profilen und Karten der Etappe

Albertville - Saint-Gervais Mont Blanc (146,0 km)

kalkulierter Schnitt: 37-33 km/h
12:55-––:–– | km –––,–/–––,– | neutraler Start: Albertville (6,5 km Neutralisation)
13:10-––:–– | km ––0,0/146,0 | scharfer Start: Albertville
13:49-13:54 | km 25,5/120,5 | Sprint: Doussard
14:24-14:33 | km 42,5/103,5 | Kat. 1: Col de la Forclaz de Montmin (9,8 km à 6,9%)
14:45-14:56 | km 60,5/85,5 | Verpflegung: Le Moulin
15:08-15:22 | km 73,5/72,5 | Kat. 2: Col de la Forclaz de Queige (5,6 km à 7,8%)
15:55-16:15 | km 96,5/49,5 | Kat. HC: Montée de Bisanne (12,4 km à 8,2%)
17:09-17:39 | km 146,0/––0,0 | Kat. 1/Ziel: Saint-Gervais Mont Blanc (9,8 km à 8,0%)



Beste Fahrer der Teams

Platzierungen und Rückstände der jeweils beiden besten Fahrer jeder Mannschaft in der Gesamtwertung vor dieser Etappe.
Team  Bester Fahrer in GW              Zweitbester Fahrer in GW       
SKY   Froome             1.            Henao             14. +  17:30
TFS   Mollema            2. +   3:52   Zubeldia          24. +  40:47
OBE   Yates              3. +   4:16   Impey             42. +1:32:09
MOV   Quintana           4. +   4:37   Valverde           8. +   6:37
ALM   Bardet             5. +   4:57   Vuillermoz        22. +  38:46
BMC   Porte              6. +   5:00   Van Garderen      17. +  27:54
AST   Aru                7. +   6:08   Kangert           25. +  42:08
LAM   Meintjes           9. +   7:15   Durasek           52. +1:47:34
EQS   D. Martin         10. +   7:18   Alaphilippe       49. +1:40:28
KAT   Rodriguez         11. +   8:11   Zakarin           26. +  42:31
TNK   Kreuziger         12. +   8:23   Majka             29. +  58:49
FDJ   Reichenbach       13. +  12:40   Morabito          31. +1:02:53
CDT   Rolland           16. +  22:51   Slagter           76. +2:18:38
IAM   Clement           19. +  32:37   Pantano           23. +  39:48
TGA   Barguil           20. +  35:54   Dumoulin          44. +1:34:00
BOA   Buchmann          21. +  38:42   Huzarski          39. +1:23:34
DDD   Pauwels           30. +  59:56   Teklehaimanot     90. +2:31:07
COF   Navarro           34. +1:09:11   Maté              56. +1:51:47
TLJ   Kelderman         35. +1:10:11   Bennett           53. +1:48:00
DEN   Chavanel          47. +1:38:18   Voeckler          63. +2:05:55
LTS   De Gendt          48. +1:38:57   Gallopin          84. +2:27:35
FVC   Sepulveda         51. +1:47:30   Feillu            57. +1:53:31



Streckenbeschreibung (aus der Tour de France-Vorschau)

Die 19. Etappe über 146 km von Albertville nach Saint-Gervais Mont Blanc ist die letzte Etappe der diesjährigen Austragung, die mit einer Bergankunft endet. Allerdings ist es erst die vorletzte Bergetappe.
Vom Start weg steigt es bis km 8,5 zum Collet de Tamie an, dieser Anstieg ist aber nicht als Bergwertung klassifiziert. Nach einer Abfahrt wird in Dussard, an der Südspitze des Lac d’Annecy, nach 25,5 km der Zwischensprint ausgefahren.
Der erste gewertete Anstieg ist 9,8 km lang, im Schnitt 6,9% steil und führt zum Col de la Forclaz de Montmin. Nach 42,5 km wird diese Bergwertung der 1. Kategorie erreicht.
Es folgen eine Abfahrt und ein kurzes Flachstück, ehe es in den nächsten Anstieg geht. 5,6 km und 7,8% - das sind die Daten des Col de la Forclaz de Queige, der als Bergwertung der 2. Kategorie klassifiziert ist und die Halbzeit der Etappe markiert. 73,5 km sind bis hier zurückgelegt, 72,5 km müssen noch bewältigt werden.
Es folgt eine kurze Abfahrt, ehe es in den 12,4 km langen und im Schnitt 8,2% steilen Anstieg zum Montée de Bisanne geht, einer Bergwertung der HC-Kategorie, die eine Maximalsteigung von 10% kurz vor der 49,5 km vor dem Ziel gelegenen Bergwertung aufweist. Die erste Hälfte ist nicht ganz so steil wie die zweite Hälfte der Steigung.
Auf der Abfahrt erreicht man über einen kurzen Gegenanstieg den Col des Saisies, ehe es abschüssig weitergeht. Bis Megève steigt es nochmal leicht an, dann geht es bergab auf der identischen Strecke, die man am Vortag beim Bergzeitfahren aufwärts bewältigt hat. Die Abfahrt endet in Domancy.
Der Schlussanstieg nach Saint-Fervais ist 9,8 km lang und im Schnitt 8% steil. Die Maximalsteigung dieses unrhythmischen Anstiegs wird mit 12,9% direkt im Einstieg erreicht. Nach gut einem Drittel gibt es eine etwas flachere Passage, ehe es wieder steiler ansteigt. Kurz vor dem Ziel dieser Bergwertung der 1. Kategorie werden noch bis zu 7,8% Steigung erreicht.

Wissenswertes
Auf der heutigen Etappe gibt es den „doppelten Forclaz“. Zwei Anstiege diesen Namens werden gefahren. Zuerst der Col de la Forclaz de Montmin, von dem man einen traumhaften Blick über den Lac d’Annecy hat, dann der Col de la Forclaz de Queige.
Ein weiterer Pass gleichen Namens stand bereits zwei Tage zuvor auf dem Programm, auf der 17. Etappe. Dieser Col de la Forclaz befindet sich allerdings in der Schweiz, oberhalb von Martigny.





Vorschau Tour de France, Etappe 19: Wird auch die letzte Bergankunft zur Beute von Ausreißern?
Vorschau Tour de France, Etappe 19: Wird auch die letzte Bergankunft zur Beute von Ausreißern?

Zum Seitenanfang von für Vorschau Tour de France, Etappe 19: Wird auch die letzte Bergankunft zur Beute von Ausreißern?



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live