<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Vuelta a España
Vorschau Vuelta a España, Etappe 9: Harte letzte 50 km mit vier Anstiegen plus Bergankunft
Suchen Vuelta a España Forum  Vuelta a España Forum  Vuelta a España
28.08.2016

Vorschau Vuelta a España, Etappe 9: Harte letzte 50 km mit vier Anstiegen plus Bergankunft

Info: VUELTA A ESPAÑA 2016 | Etappe 9
Übersichten: Startliste & Ausfälle | Profile, Karten, Berge, Marschtabellen | Reglement
Autor: Felix Griep (Werfel)


28.08.2016 – Gestern war die Strecke bis zum Fuß des Schlussanstieges komplett flach, doch heute sieht das ganz anders aus. Bevor am Alto del Naranco das Etappenergebnis ausgefahren wird, müssen auf den letzten 50 km erst 4 andere Anstiege bewältigt werden. Eine keineswegs ungefährliche Streckenführung für die Favoriten, die auch in den Abfahrten aufpassen müssen, nicht durch eine Unachtsamkeit den Kontakt zu ihren Gegner zu verlieren. Der Zielberg bei der Stadt Oviedo war in den 80er und 90er Jahren sehr häufig Teil der Vuelta, 2013 hatte es nach 16 Jahren eine Rückkehr dorthin gegeben. Damals lieferten sich die Favoriten auf dem letzten Kilometer einen langen Bergsprint um den Sieg.




Die LiVE-Radsport Favoriten (Auswahl von boasson)

***** Luis Leon Sanchez (AST)
***** Ben Hermans (BMC), Thomas De Gendt (LTS)
***** Alexandre Geniez (FDJ), Omar Fraile (DDD), Simon Clarke (CDT)
***** Philippe Gilbert (BMC), Pello Bilbao (CJR), Jan Bakelants (ALM)
***** Mathias Frank (IAM), Zdenek Stybar (EQS), Rudy Molard (COF)
Dark Horse: Louis Vervaeke (LTS)



Marschtabelle -> Zur Galerie mit allen Profilen und Karten der Etappe

Cistierna - Oviedo/Alto del Naranco (164,5 km)

kalkulierter Schnitt: 41-37 km/h
13:23-––:–– | km –––,–/–––,– | neutraler Start: Cistierna (1,8 km Neutralisation)
13:27-––:–– | km ––0,0/164,5 | scharfer Start: Cistierna
14:54-15:04 | km 60,0/104,5 | Kat. 2: Puerto de San Isidro (11,0 km à 3,0%)
15:34-15:48 | km 87,3/77,2 | Verpflegung: Cabañaquinta
16:18-16:37 | km 117,2/47,3 | Kat. 3: Alto de Santo Emiliano (6,2 km à 4,7%)
16:29-16:49 | km 124,6/39,9 | Sprint: Langreo
16:44-17:06 | km 135,1/29,4 | Kat. 3: Alto de San Tirso (5,1 km à 3,9%)
17:09-17:33 | km 152,0/12,5 | Kat. 3: Alto de la Manzaneda (3,6 km à 6,9%)
17:27-17:53 | km 164,5/––0,0 | Kat. 2/Ziel: Oviedo/Alto del Naranco (5,7 km à 6,1%)



Beste Fahrer der Teams

Platzierungen und Rückstände der jeweils beiden besten Fahrer jeder Mannschaft in der Gesamtwertung vor dieser Etappe.
Team  Bester Fahrer in GW              Zweitbester Fahrer in GW       
MOV   Quintana           1.            Valverde           2. +   0:19
SKY   Froome             3. +   0:27   König              5. +   1:16
OBE   Chaves             4. +   0:57   Yates             11. +   1:47
BMC   Atapuma            6. +   1:36   Sanchez           10. +   1:46
TNK   Contador           7. +   1:39   Hernandez         41. +  15:29
EQS   Brambilla          9. +   1:46   De La Cruz        15. +   2:46
CDT   Talansky          12. +   2:24   Formolo           16. +   2:58
AST   Scarponi          14. +   2:36   Sanchez           39. +  10:54
CJR   Pardilla          17. +   3:17   Madrazo           67. +  36:06
FDJ   Elissonde         18. +   3:27   Eiking            78. +  42:05
TLJ   Bennett           20. +   3:37   Gesink            64. +  34:23
ALM   Latour            21. +   3:48   Péraud            25. +   4:17
LAM   Meintjes          22. +   4:04   Grmay             57. +  29:16
IAM   Wyss              23. +   4:04   Frank             35. +   6:32
COF   Hardy             24. +   4:14   Molard            27. +   4:23
TFS   Felline           26. +   4:23   Zubeldia          33. +   6:00
BOA   Mendes            28. +   4:25   Huzarski          38. +   8:25
DEN   Sicard            29. +   4:37   Calmejane         59. +  29:28
LTS   Monfort           30. +   5:15   De Clercq         52. +  23:53
KAT   Losada            32. +   5:52   Silin             37. +   8:18
DDD   Kudus             40. +  11:06   Janse Van Rensb.  53. +  24:58
TGA   Fröhlinger        77. +  42:04   Ludvigsson        89. +  49:07



Streckenbeschreibung (aus der Vuelta a España-Vorschau)

Die neunte Etappe von Cistierna nach Oviedo/Alto del Naranco ist 164,5 km lang und weist eine äußerst welliges Profil auf.
Bereits vom Start weg steigt es an, dieser erste Anstieg ist aber nicht als Bergwertung klassifiziert. Danach gibt es eine kurze Abfahrt, ehe es bereits wieder ansteigt zur ersten Bergwertung des Tages, 2. Kategorie. Es ist ein 11 km langer Anstieg, der aber nur 3% Durchschnittssteigung aufweist. 60 km sind bis zur Bergwertung zurückgelegt.
Es geht dann in eine lange Abfahrt, in deren unterem Abschnitt man die Verpflegungszone erreicht.
Dann gibt es drei Bergwertungen der 3. Kategorie relativ kurz hintereinander. Zunächst der 6,2 km lange und im Schnitt 4,7% steile Alto de Santo Emiliano 47,3 km vor dem Ziel. Nach einer Abfahrt wird 39,9 km vor dem Ziel der Zwischensprint ausgefahren. Es folgt der 5,1 km lange und im Schnitt 3,9% steile Anstieg zum Alto de San Tirso, den man 29,4 km vor dem Ziel erreicht. Nach einer Abfahrt gibt es einen kurzen Anstieg, der nicht als Bergwertung klassifiziert ist. Schließlich folgt noch der 3,6 km lange und im Schnitt 6,9% steile Anstieg zum Alto de la Manzaneda 12,5 km vor dem Ziel.
Damit aber noch nicht genug der Kletterei! Nach einer Abfahrt geht es in den 5,7 km langen und im Schnitt 6,1% steilen Schlussanstieg, der als Bergwertung der 2. Kategorie klassifiziert ist.





Vorschau Vuelta a España, Etappe 9: Harte letzte 50 km mit 4 Anstiegen plus Bergankunft
Vorschau Vuelta a España, Etappe 9: Harte letzte 50 km mit 4 Anstiegen plus Bergankunft

Zum Seitenanfang von für Vorschau Vuelta a España, Etappe 9: Harte letzte 50 km mit vier Anstiegen plus Bergankunft



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live