<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Tour de France
Vorschau Tour de France, Etappe 19: Kurze letzte Bergetappe nach Alpe-d´Huez
Suchen Tour de France Forum  Tour de France Forum  Tour de France
22.07.2011

Vorschau Tour de France, Etappe 19: Kurze letzte Bergetappe nach Alpe-d´Huez

Info: TOUR DE FRANCE 2011 | Etappe 19
Autor: Felix Griep (Werfel)
Vote: Wer gewinnt die 19. Etappe der Tour de France in Alpe d'Huez?



Télégraphe und Galibier sorgen von Beginn an für Spannung

Die zweite schwere Alpenetappe ist fast nur halb so lang wie das gestrige Teilstück, aber kaum leichter. Drei schwere Anstiege sind während der 19. Etappe der Tour de France auf nur 109,5 Kilometern zu fahren. Vom Startort Modane geht es erst ein kleines Stück bergab an den Fuß des Col du Télégraphe (11,9 km à 7,1%), der bei km 26,5 erreicht wird. Diesen Anstieg hat die Tour letztmals 2007 befahren. Es folgt eine kurze, etwa 5 km lange Abfahrt nach Valloire, von wo aus der Col du Galibier (16,7 km à 6,8%) erklommen wird, dessen höchsten Punkt man heute bei km 48,5 auf einer Höhe von 2556 Metern bei der Durchfahrt eines Tunnels erreicht. Gestern bei der Bergankunft kam man von der anderen Seite und fuhr noch ein kleines bisschen weiter hinauf auf die Passhöhe von 2645 Metern. Es folgt eine fast 50 km lange Abfahrt nach Le Bourg-d'Oisans, wo der Zwischensprint wohl niemanden interessieren wird. Drei Jahre nach Carlos Sastres Triumph werden dann endlich wieder einmal die berühmten 21 Kehren nach Alpe-d’Huez (13,8 km à 7,9%) befahren. Das große Finale der letzten Bergetappe dieser Tour, auf die wieder die Sonne von einem wolkenlosen Himmel herab scheint.


Die 19. Tour-Etappe ab 14:30 Uhr im LiVE-Ticker:
Flash-Version | Text-Version

Weiter Traum vom Tour-Sieg oder Voecklers 10. Tag in Gelb wieder der letzte?

Man wartet schon lange auf einen Einbruch Thomas Voecklers, der heute zum zehnten Mal bei dieser Tour das Gelbe Trikot trägt. Bisher wartet man vergebens. 2004 brach Voeckler an seinem zehnten Tag als Leader ein und musste die Bühne für Lance Armstrong frei machen. Damals verlor Voeckler aber schon kontinuierlich auf jeder Bergetappe Zeit, heute wirkt er mit einer möglichen Sensation vor Augen reifer und stärker als vor sieben Jahren. Es bleibt abzuwarten, wie der Franzose reagiert, wenn es bereits am Télégraphe oder Galibier Angriffe geben sollte. Bei der Kürze der Etappe ist es durchaus wahrscheinlich, dass es dort schon richtig zur Sache geht. Die Schleck-Brüder kann man bestimmt wieder in der Offensive erwarten. Man wird sehen, wie Andy seinen Parforceritt von gestern verkraftet hat, aber heute könnte Fränk der erste Angreifer der beiden sein. Für Cadel Evans wird es nicht leicht, die beiden Luxemburger im Griff zu haben. Der Australier, der sich gestern total verausgabte, kann sich nicht nur auf seine Zeitfahrstärke verlassen, darf heute möglichst keinen Rückstand kassieren. Nicht zuletzt darf man gespannt sein, wie beispielsweise der gestern schwache Alberto Contador auftritt. Ein Etappensieg in Alpe-d'Huez ist sicher reizvoll, wenn er dazu in der Lage ist. Und auch das Thema Karenzzeit ist wieder heiß. Sollte Mark Cavendish noch einmal 20 Punkte verlieren, könnte José Joaquin Rojas das Grüne Trikot übernehmen.


19. Etappe: Modane-Valfréjus - Alpe-d’Huez (109,5 km)

Neutraler Start: 14:30
Scharfer Start: 14:35
Zeiten bei einem Schnitt von 38 und 34 km/h
15:16 - 15:21 | km 026,5 | Kat. 1: Col du Télégraphe (11,9 km à 7,1%)
15:51 - 16:00 | km 048,5 | Kat. HC: Col du Galibier (16,7 km à 6,8%)
17:04 - 17:22 | km 094,5 | Sprint: Le Bourg-d'Oisans
17:27 - 17:48 | km 109,5 | Zielankunft/Kat. HC: Alpe-d’Huez (13,8 km à 7,9%)

HöhenprofilSchlussanstiegStreckenverlaufZwischensprint




Tour de France, Etappe 19: Kurze letzte Bergetappe nach Alpe-d´Huez
Tour de France, Etappe 19: Kurze letzte Bergetappe nach Alpe-d´Huez

Momentan keine  
Zum Seitenanfang von für Vorschau Tour de France, Etappe 19: Kurze letzte Bergetappe nach Alpe-d´Huez



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live