<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Radcross
Van der Poel bezwingt Van Aert und gewinnt erneut den Scheldecross Antwerpen
Suchen Radcross Forum  Radcross Forum  Radcross
16.12.2017

Van der Poel bezwingt Van Aert und gewinnt erneut den Scheldecross Antwerpen

Info: Ranglisten DVV verzekeringen trofee 2017/18
Autor: Heike Oberfeuchtner (H.O.)



Antwerpen, 16.12.2017 - Mathieu van der Poel (Beobank-Corendon) hat, ebenso wie im Vorjahr, den Scheldecross in Antwerpen gewonnen. Nach einem spannenden Duell setzte der Europameister sich vor Weltmeister Wout van Aert (Crelan-Charles) durch. Dritter wurde Laurens Sweeck (Era-Circus, +1:06) vor Lars van der Haar (Telenet Fidea, +1:10).


Radcross-Links:
Kalender | Statistiken | Weltranglisten | Weltcup | Superprestige | DVV trofee | News


Van Aert topfit aus Traininslager zurück
Das C1-Event in Antwerpen am Ufer der Schelde gehört seit letztem Jahr zur DVV verzekeringen trofee und zählte als deren fünfte Runde. Ebenso wie beim Flandriencross in Hamme hatte man sich ein neues Hindernis ausgedacht: die Toyo Tires Trap, eine aus Autoreifen bestehende Treppe. Hier konnte vor allem Mathieu van der Poel seine bestechenden technischen Fähigkeiten demonstrieren und sich auch gegenüber Wout van Aert einen kleinen Vorteil verschaffen. Der Weltmeister war dennoch sichtlich erholt aus dem Trainingslager in Spanien zurückgekehrt und erwies sich als ebenbürtiger Gegner. Am Anfang hatte van der Poel Pech, kam in einer der ersten Kurven zu Fall und musste den Rückstand zunächst wieder wettmachen.

Dennoch vierter DVV trofee-Sieg für Van der Poel
Lange dauerte es allerdings nicht, bis er den alleine in Führung gegangenen Van Aert eingeholt hatte. Als auch der Mann im Regenbogentrikot zu Boden ging, setzte Van der Poel sich ab. Van Aert wusste den Abstand jedoch auf wenige Sekunden zu begrenzen und behielt seinen Dauerrivalen im Auge. Bei einsetzendem Regen musste der Niederländer später sein Rad wechseln - Van Aert nutzte seine Chance und war wieder dran. So entspann sich auf den letzten zwei Runden noch ein spannendes Duell, das gar auf einen Sprint rauszulaufen schien, hätte nicht Van der Poel den Belgier ganz am Ende doch noch abgehängt. Es war sein vierter DVV trofee-Sieg in Folge. Seinen Vorsprung gegenüber dem Tagesvierten Lars van der Haar vergrößerte er auf fast vier Minuten.

-> Zum Resultat Männer Elite
-> Zur Gesamtwertung DVV verzekeringen trofee Männer Elite

Frauen: Seit 2014 gibt es nur eine Siegerin
Zuvor hatte Sanne Cant (Beobank-Corendon) zum vierten Mal in Folge des Scheldecross der Frauen gewonnen. Die Weltmeisterin verwies US-Meisterin Katie Compton, Siegerin in Antwerpen von 2011 bis 2013, um vier Sekunden auf Platz zwei. Die beiden waren aus einer ehemals größeren Spitzengruppe hervorgegangen und nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen hatte Cant Compton auf den letzten Meter abschütteln können. Obwohl die Belgierin nun drei DVV Rennen hintereinander gewonnen hat, besteht keine Chance auf den Gesamtsieg mehr. Die IJsboerke Ladies Trophy führt Compton weiterhin souverän an. Gegenüber Nikki Brammeier, heute Fünfte, und Helen Wyman, heute Dritte, büßte sie aufgrund des Bonus am Zwischensprint unwesentlich Zeit ein.

-> Zum Resultat Frauen Elite
-> Zur Gesamtwertung DVV verzekeringen trofee Frauen Elite

U23: Iserbyt erneut unschlagbar
Drei DVV trofee-Siege in Folge hat nun auch Eli Iserbyt aufzuweisen, insgesamt sind es sogar vier: Ronse, Hamme, Essen und eben Antwerpen. Zwar sagte der Tscheche Adam Toupalik dem Europameister aus Belgien den Kampf an, aber nach der Hälfte des Rennens konnte Iserbyt sich als Solist absetzen. Später führte er seinen Erfolg auf eine geschickte Reifenwahl zurück. In der Gesamtwertung hat Iserbyt nun sechs Minuten Vorsprung auf Yannick Peeters (Pauwels Sauzen-Vastgoedservice), der heute hinter Toupalik und seinem Teamkollegen Jelle Schuermans Vierter wurde.

-> Zum Resultat Männer U23
-> Zur Gesamtwertung DVV verzekeringen trofee Männer U23

Bei den Junioren feierte der Antwerpener Wout Vervoort einen Heimsieg, nachdem er sich schon kurz nach dem Start auf- und davongemacht hatte. Sean Flynn aus Großbritannien wurde 41 Sekunden zurück Zweiter, Jarno Jordens wurde Dritter. Für die U19-Kategorie gibt es keine DVV trofee-Gesamtwertung.

-> Zum Resultat Junioren

Das Rennen der Debütanten ("nieuwelingen") ging an Dante Coremans, allerdings zählte es nicht für den Gesamtstand.

-> Zum Resultat Debütanten





Van der Poel bezwingt Van Aert und gewinnt erneut den Scheldecross Antwerpen
Van der Poel bezwingt Van Aert und gewinnt erneut den Scheldecross Antwerpen

Zum Seitenanfang von für Van der Poel bezwingt Van Aert und gewinnt erneut den Scheldecross Antwerpen



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live