<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Tour of California
Ein weiterer Deceuninck-Erfolg in Kalifornien: Rémi Cavagna gewinnt mit 7 Minuten Vorsprung
Suchen Tour of California Forum  Tour of California Forum  Tour of California
15.05.2019

Ein weiterer Deceuninck-Erfolg in Kalifornien: Rémi Cavagna gewinnt mit 7 Minuten Vorsprung

Info: AMGEN TOUR OF CALIFORNIA 2019 (2.UWT)
Autor: Felix Griep (Werfel)



Morgan Hill, 14.05.2019 – Die jungen Fahrer aus dem Rennstall Deceuninck-Quick Step stürmen bei der Tour of California ins Rampenlicht. Einen Tag nach Kasper Asgreens hart erkämpften Etappensieg zeigte sein Teamkollege Rémi Cavagna eine beeindruckende Sololeistung. Der 23-jährige Franzose erreichte das Ziel der 4. Etappe über sieben(!) Minuten vor seinen ersten Verfolgern und dem Hauptfeld, das an diesem Tag keine Lust auf übermäßige Anstrengung zu haben schien.


Das Profil der 3. Etappe der Tour of California

Überhaupt keine Gegenwehr vom Feld
Sechs Bergwertungen standen bei der 3. Etappe der Kalifornien-Rundfahrt auf dem Programm, darunter sogar eine der HC-Kategorie: Mt. Hamilton, 7 Kilometer lang, 8,7% steil. 75 Kilometer vor dem Ziel kamen Rémi Cavagna (Deceuninck-Quick Step) und Alex Hoehn (Nationalmannschaft USA) zuerst an den Fuß dieses Anstiegs – fast zehn Minuten vor dem Feld. Sie hatten sich nach einer umkämpften ersten Rennstunde vom Feld abgesetzt und bekamen quasi einen Freifahrtschein zum Etappensieg. Auf dem Gipfel des Berges war dann auch klar, wer diesen holen würde: Der U23-Landesmeister Hoehn hatte mit dem WorldTour-Profi Cavagna nicht mehr mithalten können, der wiederum nur zwei Minuten gegenüber dem Hauptfeld eingebüßt hatte, das aber keinerlei Anstalten machte, die Jagd auf den Franzosen zu eröffnen. Ein paar kleinere Anstiege, die noch folgten bereiteten Cavagna auch keine Probleme mehr – eher schon die Abfahrten, in denen er sich ein paar Mal leicht versteuerte. Am Ende feierte er aber mit einem selten großen Vorsprung von mehr als sieben Minuten seinen zweiten Sieg, seit er 2017 bei Quick-Step Profi wurde; 2018 hatte er Dwars door West-Vlaanderen gewonnen.

Eingeholter Hoehn bekommt das Bergtrikot
Dem 21-jährigen Hoehn, der jüngst für sein Continental Team Aevolo Dritter beim Joe Martin Stage Race und Vierter bei der Tour of the Gila wurde, waren die Strapazen der Flucht ab dem Mt. Hamilton immer deutlicher anzusehen und sein Vorsprung schmolz fortlaufend. Kurz nach der Zehn-Kilometer-Marke wurde der von Simon Geschke (CCC) und Benjamin King (Dimension Data) über- und dann auch gleich vom Feld eingeholt. King und Geschke, die gut zwanzig Kilometer vor Schluss angegriffen hatten, finishten letztlich als Zweiter und Dritter 7:11 Minuten nach Cavagna, dessen am Vortag siegreicher Teamkollege Kasper Asgreen nach 7:47 Minuten den Sprint des gut 50 Fahrer großen Feldes gewann. Die Topsprinter rund um Peter Sagan (Bora-Hansgrohe) waren am HC-Anstieg alle zurückgefallen, weshalb sich wohl auch keine Mannschaft gefunden hatte, die für einen Massensprint arbeiten wollte. In der Gesamtwertung veränderte sich an der Spitze nichts, Cavagna liegt noch immer fast zehn Minuten hinter Leader Tejay Van Garderen (Education First). Asgreen behauptete seine Führung in der Punktewertung und Hoehn hat sich für seine Strapazen mit dem Bergtrikot belohnen können – beide haben jeweils genau einen Punkt mehr auf ihrem Konto als Cavagna.

-> Zum Resultat

Auf der sehr flachen 4. Etappe kann wohl fest mit dem zweiten Massensprint der Rundfahrt gerechnet werden, der zugleich auch schon ihr letzter sein könnte, da die nächsten Teilstücke schon wieder deutlich bergiger sind.

Video der Zielankunft






Ein weiterer Deceuninck-Erfolg in Kalifornien: Rémi Cavagna gewinnt mit 7 Minuten Vorsprung
Ein weiterer Deceuninck-Erfolg in Kalifornien: Rémi Cavagna gewinnt mit 7 Minuten Vorsprung

Zum Seitenanfang von für Ein weiterer Deceuninck-Erfolg in Kalifornien: Rémi Cavagna gewinnt mit 7 Minuten Vorsprung



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live