<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Tour de France
Vorschau Tour 2013, Etappe 16-21: Entscheidung in den Alpen mit Zeitfahren und zwei Bergankünften
Suchen <font size=2>Tour de France</font> Forum  <font size=2>Tour de France</font> Forum  <font size=2>Tour de France</font>
27.06.2013

Vorschau Tour 2013, Etappe 16-21: Entscheidung in den Alpen mit Zeitfahren und zwei Bergankünften

Info: TOUR DE FRANCE 2013
Autor: Christine Kroth (Cofitine)



27.06.2013 – Die Schlusswoche der 100. Tour de France hält eine Fülle hochinteressanter Etappen bereit. Ein Einzelzeitfahren mit zwei schweren Anstiegen läutet das Finale in den Alpen ein, welches desweiteren Bergankünfte in Alpe-d’Huez und Annecy-Semnoz, sowie dazwischen eine weitere Hochgebirgsetappe bietet. Eine abendliche Ankunft auf den Champs-Élysées rundet die Jubiläums-Ausgabe der Frankreich-Rundfahrt ab.


Vorschau auf die Tour de France 2013:
Überblick | Etappen 1-9 | Etappen 10-15 | Etappen 16-21 | Favoriten
Weitere Informationen: Startliste | Reglement | Berge



Übersicht Etappen 16-21

15.07. Ruhetag: Vaucluse
16.07. Etappe 16: Vaison-la-Romaine - Gap (168,0 km)
17.07. Etappe 17 (EZF): Embrun - Chorges (32,0 km)
18.07. Etappe 18: Gap - Alpe-d’Huez (172,5 km)
19.07. Etappe 19: Bourg-d’Oisans - Le Grand-Bornand (204,5 km)
20.07. Etappe 20: Annecy - Annecy-Semnoz (125,0 km)
21.07. Etappe 21: Versailles - Paris Champs-Élysées (133,5 km)



Etappe 16: Vaison-la-Romaine - Gap (168,0 km)

Dienstag, 16.07.13

Start fictif: 13.15 Uhr
Start réel: 13.25 Uhr
Ziel: 17.09 – 17.31 Uhr

Mit einer 168 km langen Etappe von Vaison-la-Romaine nach Gap geht die Tour de France in die letzte Rennwoche. Bereits vom Start weg ist es leicht ansteigend. Die erste Bergwertung, 3. Kategorie (5,7 km, 5,6%) wird nach 17,5 km passiert. Nach einer kurzen Abfahrt geht es zunächst leicht ansteigend weiter, ehe es in den 7,6 km langen und 5,2% steilen Anstieg zum Col de Macuègne geht, einer Bergwertung der 2. Kategorie, die nach 48 km erreicht wird.
Es folgt eine langgezogene Abfahrt, bevor es ca. bei Halbzeit der Etappe wieder leicht, aber stetig ansteigt. Auf diesem Abschnitt wird 45 km vor dem Ziel die Sprintwertung ausgefahren. Auch danach steigt es noch ein Stück leicht an, dann geht es in die Abfahrt nach Gap, aber noch nicht zum Zielbereich. Es folgt nun der 9,5 km lange und im Schnitt 5,2% steile Anstieg zum Col de Manse, einer Bergwertung der 2. Kategorie, 11,5 km vor dem Ziel gelegen. Nach der technisch anspruchsvollen Abfahrt geht es in Gap auf die minimal ansteigende Zielgerade.

-> Zur Galerie mit allen Profilen und Karten der Etappe



Etappe 17 (EZF): Embrun - Chorges (32,0 km)

Mittwoch, 17.07.13

Start 1. Fahrer: 10.15 Uhr
Ziel 1. Fahrer: ca. 11.02 Uhr

Start letzter Fahrer: 16.33 Uhr
Ziel letzter Fahrer: ca. 17.20 Uhr

Die 17. Etappe ist ein 32 km langes Einzelzeitfahren von Embrun nach Chorges. Nach den ersten 100 flachen Metern steigt es auf 6,4 km zur Côte de Puy-Sanières an. Der Anstieg ist im Schnitt 6% steil und als Bergwertung der 2. Kategorie klassifiziert. Hier wird auch die erste Zwischenzeit genommen. Es folgt eine Abfahrt und danach die nächste, 6,9 km lange Steigung zur Côte de Réallon. Auch dieser Anstieg, der im Schnitt 6,3% steil ist, ist als Bergwertung der 2. Kategorie klassifiziert. 12 km vor dem Ziel wird hier die zweite Zwischenzeit genommen. Danach geht es noch ein kurzes Stück leicht ansteigend weiter, ehe es die Abfahrt geht, die bei der Flamme Rouge endet. Der letzte Kilometer und die Zielgerade in Chorges sind leicht ansteigend.

-> Zur Galerie mit allen Profilen und Karten der Etappe



Etappe 18: Gap - Alpe-d’Huez (172,5 km)

Donnerstag, 18.07.13

Start fictif: 12.20 Uhr
Start réel: 12.30 Uhr
Ziel: 17.17 – 17.53 Uhr

Auf der 18. Etappe, die 168,5 km lang ist und in Gap gestartet wird, kommt die Tour nach L’Alpe d’Huez und das gleich zweimal an einem Tag!
Zunächst geht es über den Col de Manse, allerdings in entgegengesetzter Richtung zum Finale der 16. Etappe. Von dieser Seite aus ist der Anstieg 6,6 km lang und durchschnittlich 6,2% steil. Auch diesmal ist der Anstieg als Bergwertung der 2. Kategorie klassifiziert und wird auf dieser Etappe nach 13 km passiert.
Nach einer Abfahrt, die aber nicht identisch mit dem Anstieg der 16. Etappe ist, geht es weiter auf welligem Profil.
Nach 45 km wird eine Bergwertung der 3. Kategorie (2,4 km, 8%) erreicht. Auch danach ist das Profil weiter wellig.
77,5 km vor dem Ziel wird der Col d’Ornon passiert, ein 5,1 km langer und durchschnittlich 6,7% steiler Anstieg der 2. Kategorie.
Nach der Abfahrt wird in Bourg-d’Oisans die Sprintwertung ausgefahren. Dann geht es erstmals in den Anstieg nach Alpe d'Huez. Bei der ersten Passage ist der Anstieg 12,3 km lang und durchschnittlich 8,4% steil. 50 km vor dem Ziel werden hier die Bergpunkte vergeben. Ein kurzes Stück geht es noch ansteigend weiter, ehe eine kurze Abfahrt und dann der 3 km lange und im Schnitt 7,8% steile Anstieg zum Col de Sarenne folgt, der als Bergwertung der 2. Kategorie klassifiziert ist und der 41 km vor dem Ziel passiert wird.
Nach der langen Abfahrt geht es erneut in die Steigung nach Alpe d'Huez. Nun ist der Anstieg, der beide Male in der HC-Kategorie klassifiziert ist, 13,8 km lang und durchschnittlich 8,1% steil. Die Maximalsteigung von 11,5 km liegt im oberen Drittel der unrhythmischen Steigung. Die letzten 2,8 km sind mit bis zu 5,5% Steigung dann nicht mehr ganz so schwer.

-> Zur Galerie mit allen Profilen und Karten der Etappe



Etappe 19: Bourg-d’Oisans - Le Grand-Bornand (204,5 km)

Freitag, 19.07.13

Start fictif: 10.55 Uhr
Start réel: 11.00 Uhr
Ziel: 17.01 – 17.49 Uhr

Die 19. Etappe führt über 204,5 km von Bourg-d’Oisans nach Le Grand-Bornand. Nach den ersten flachen Kilometern geht es direkt in den 21,6 km langen und durchschnittlich 5,1% steilen Anstieg zum Col du Glandon, einer Bergwertung der HC-Kategorie, die bereits nach 33,5 km erreicht wird. Nach einer Abfahrt und einem sehr kurzen Flachstück im Maurienne-Tal beginnt in La Chambre der 19,2 km lange und durchschnittlich 7,9% steile Anstieg zum Col de la Madeleine, ebenfalls eine Bergwertung der HC-Kategorie. Die Passhöhe wird nach 83,5 km passiert.
Nach der technisch anspruchsvollen Abfahrt geht es Richtung Olympiastadt Albertville, wo 75 km vor dem Ziel die Sprintwertung ausgefahren wird.
Wenig später beginnt der 8,6 km lange (durchschnittlich 6,2%, max. 8,4% Steigung) Anstieg zum Col de Tamié, einer Bergwertung der 2. Kategorie, 61,5 km vor dem Ziel gelegen. Es folgt erneut eine Abfahrt und dann der 6,1 km lange und durchschnittlich 7,3% steile Anstieg zum Col de l'Épine, der im oberen Abschnitt bis zu 9,3% Maximalsteigung aufweist und als Bergwertung der 1. Kategorie klassifiziert ist. 39,5 km ist die Distanz von der Passhöhe noch bis zum Ziel.
Die folgende Abfahrt ist zweigeteilt mit einem kurzen Gegenanstieg.
Dann geht es in den 11,3 km langen Anstieg zum Col de la Croix Fry, ebenfalls einer Bergwertung der 1. Kategorie. Der Anstieg ist im Schnitt 7%, maximal 9,2% steil. Der Kulminationspunkt liegt 13 km vor dem Ziel.
Die Abfahrt endet 400 Meter vor dem Ziel. Dort beginnt dann die ansteigende Zielgerade.

-> Zur Galerie mit allen Profilen und Karten der Etappe



Etappe 20: Annecy - Annecy-Semnoz (125,0 km)

Samstag, 20.07.13

Start fictif: 13.30 Uhr
Start réel: 13.40 Uhr
Ziel: 16.52 – 17.13 Uhr

Die 20. Etappe führt über 125 km von Annecy in einer großen Schleife nach Annecy-Semnoz, hoch über dem Lac d’Annecy gelegen. Es ist die letzte schwere Bergetappe und damit auch die letzte Bergankunft der Jubiläums-Tour.
Die ersten Kilometer sind noch flach, doch bereits nach 12,5 km wird die Côte du Puget (5,4 km, 5,9%), eine Bergwertung der 2. Kategorie, erreicht. Nach einer ganz kurzen Abfahrt geht es zum Col de Leschaux (3,6 km, 6,1%), einer Bergwertung der 3. Kategorie, die nach 17,5 km passiert wird. Es geht weiter ohne Abfahrt auf einer Hochebene zur Sprintwertung nach 33,5 km.
Nach 43 km wird erneut eine Bergwertung der 3. Kategorie (6 km, 4%) erreicht. Ohne Abfahrt geht es ansteigend weiter zur nächsten Bergwertung, wieder 3. Kategorie (3,4 km, 6,9%). 51 km sind hier bereits zurückgelegt.
Nun geht es in eine Abfahrt und dann in den 15,9 km langen und im Schnitt 5,6% steilen Anstieg zum Mont Revard, einer Bergwertung der 1. Kategorie, die 46,5 km vor dem Ziel passiert wird.
Nach einer Abfahrt und einem Flachstück geht es in den 10,7 km langen Schlussanstieg nach Annecy-Semnoz. Der Anstieg ist im Schnitt 8,5% steil, die Maximalsteigung von 10,5% liegt im unteren Bereich der Steigung. Im oberen Abschnitt bis hin zum Ziel sind aber immer noch bis zu 9,5% Steigung zu bewältigen.

-> Zur Galerie mit allen Profilen und Karten der Etappe



Etappe 21: Versailles - Paris Champs-Élysées (133,5 km)

Sonntag, 21.07.13

Start fictif: 17.45 Uhr
Start réel: 18.15 Uhr
Ziel: 21.35 – 21.57 Uhr

Die 100. Tour de France endet mit einer 133,5 km langen Etappe von Versailles nach Paris auf den Champs-Élysées. Ungewöhnlich ist die späte Zeit von Start und Zielankunft.
Die Etappe, welche traditionell die „Tour d’Honneur“ ist, ist nur zu Beginn leicht wellig. Nach 29,5 km und 33,5 km wird jeweils eine Bergwertung der 4. Kategorie ausgefahren und es werden somit die letzten Bergpunkte vergeben. Danach geht es nach Paris.
Nach 64 km (69,5 km vor dem Ziel) fährt man auf den finalen Rundkurs ein, die erste Zielpassage liegt 68 km vor dem Ende.
10 Runden sind auf dem 6,8 km langen Rundkurs in Paris zu absolvieren. 1,1 km nach der 4. Zielpassage wird die Sprintwertung ausgefahren.
Nach insgesamt 3403,5 km endet die 100. Tour de France auf der leicht ansteigenden Zielgeraden auf den Champs-Élysées.

-> Zur Galerie mit allen Profilen und Karten der Etappe





Vorschau Tour 2013, Etappe 16-21: Entscheidung in den Alpen mit Zeitfahren und zwei Bergankünften
Vorschau Tour 2013, Etappe 16-21: Entscheidung in den Alpen mit Zeitfahren und zwei Bergankünften

Zum Seitenanfang von für Vorschau Tour 2013, Etappe 16-21:  Entscheidung in den Alpen mit Zeitfahren und zwei Bergankünften



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live