<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Vuelta a España
Zweiter spanischer Etappensieg durch Oscar Freire auf 11. Vuelta-Etappe
Suchen <font size=2>Vuelta a España</font> Forum  <font size=2>Vuelta a España</font> Forum  <font size=2>Vuelta a España</font>
10.09.2008

Zweiter spanischer Etappensieg durch Oscar Freire auf 11. Vuelta-Etappe

Info: VUELTA A ESPAÑA
Autor: Felix Griep (Werfel)
Ranking zu: Gesamtweltrangliste



Burgos, 10.09.2008 - Wie am Vortag endete die 11. Etappe der Vuelta heute mit einem Massensprint, in dem sich diesmal Oscar Freire (Rabobank) durchsetzte. Zweiter wurde Tom Boonen (Quick Step) vor dem Argentinier Juan José Haedo (Team CSC). Erik Zabel (Team Milram) kam auf Platz vier. Gesamt liegt weiter unverändert Egoi Martinez (Euskaltel) elf Sekunden vor Levi Leipheimer (Astana) in Führung.


Alle Etappenberichte zum Durchklicken:
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21


Ausreißer mal wieder ohne Chance
Wieder einmal dauerte es recht lange, ehe sich die Fluchtgruppe des Tages vom Feld absetzen konnte. Nach einer dreiviertel Stunde mit einigen Attacken ließ das Feld die beiden Spanier Serafin Martinez (Xacobeo Galicia), José Antonio Lopez (Andalucia-Cajasur) und den Ukrainer Andriy Grivko (Team Milram) ziehen. Das Trio konnte im Laufe der 178 Kilometer von Calahorra nach Burgos bis zu sieben Minuten Vorsprung herausfahren und machte alle drei Sonderwertungen des Tages unter sich aus. Die beiden Zwischensprints gewann jeweils Lopez vor Martinez und Grivko, an der Bergwertung der Kategorie siegte Martinez vor Grivko und Lopez. Den vierten Platz und damit immerhin noch einen Punkt holte sich aus dem Feld David Moncoutié (Cofidis), der Träger des Bergtrikots. Kurz nach der 10-Kilometer-Marke war die Flucht dann aber beendet und die Sprintvorbereitung begann.

Oscar Freire Schnellster in Burgos
Sieger der Sprintentscheidung war Oscar Freire (Rabobank), der damit nach Alejandro Valverdes (Caisse d'Epargne) Erfolg auf der 2. Etappe erst für den zweiten Heimsieg bei dieser Spanien-Rundfahrt sorgte. Für den dreifachen Weltmeister war es sein insgesamt siebter Vuelta-Etappensieg. Tom Boonen (Quick Step) kam dahinter auf den zweiten Platz, der Argentinier Juan José Haedo (Team CSC) holte mit Platz drei seine bisher beste Etappenplatzierung. Erik Zabel (Team Milram) kam als Vierter ebenso unter die Top10 wie Heinrich Haussler (Gerolsteiner), der Zehnter wurde. Der Belgier Greg Van Avermaet (Silence-Lotto) behauptete mit Platz acht seine Führung in der Punktewertung, in der er nun 24 Zähler vor Boonen liegt. Der gestrige Etappensieger Sébastien Hinault hielt sich heute aus dem Finale heraus und kam erst auf Platz 66 ins Ziel.

-> Zum Resultat

Noch 186,4 Kilometer bis zum zweiten Ruhetag
Morgen wartet auf die Fahrer mit der 12. Etappe das letzte Teilstück vor dem zweiten Ruhetag der Vuelta. Über 186,4 Kilometer geht es von Burgos nach Suances, wo man wieder eine Sprintankunft erwarten könnte. Zur Mitte der Etappe stehen allerdings drei Anstiege im Profil, davon zwei der 2. Kaktegorie, die eventuell zu einer Selektion führen könnten.





Oscar Freire (Rabobank) feiert seinen ersten Etappensieg bei der Vuelta 2008 (Foto: www.lavuelta.com)
Oscar Freire (Rabobank) feiert seinen ersten Etappensieg bei der Vuelta 2008 (Foto: www.lavuelta.com)

Zum Seitenanfang von für Zweiter spanischer Etappensieg durch Oscar Freire auf 11. Vuelta-Etappe



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live