Forum -> RESULTATE, INFOS, STATISTIK, ALLGEMEIN -> Radsport allgemein -> Liste der verletzten Radprofis

Liste der verletzten Radprofis

Autor Nachricht
H.O.

13.07.2011 21:59

Romain Feillu (Vacansoleil-DCM) muss sich ebenfalls aus der Tour de France zurückziehen. Der 27-Jährige, der mehrere Top10-Plätze ersprintete, klagt über stechende Schmerzen im Knie, die auf eine Entzündung hindeuten.
Unterdessen wird gemeldet, dass Tom Boonen auch einige Tage nach seinem Sturz noch unter relativ starken Kopf- und Nackenschmerzen leidet, die sich auf die Gehirnerschütterung zurückführen lassen. Erst wenn er völlig beschwerdefrei ist, soll er wieder mit dem Training beginnen, ordnete die Quick Step-Leitung an.
Dumdidadam

27.07.2011 13:36

Roman Kreuziger fuhr die gesamte Tour mit einem gebrochenen Handgelenk und muss nun 6 Wochen pausieren:

http://yhoo.it/nG5FCv
H.O.

01.08.2011 21:45

Bei Chris Horner (Radioshack) wurde ein Blutgerinsel in der Lunge gefunden. Der US-Amerikaner, der bei der Tour de France nach einem Sturz mit einer Gehirnerschütterung und einer gebrochenen Rippe vorzeitig ausschied, wollte sein Training wieder aufnehmen, als ihn heftige Schmerzen in Brust heimsuchten. Die Ärzte stellten daraufhin eine gefährliche Lungentrombose fest und leiteten eine Blutverdünnungs-Therapie ein.
H.O.

06.08.2011 23:42

Auf der heutigen letzten Etappe der Polen-Rundfahrt hat sich Romain Feillu (Vacansoleil-DCM) bei einem Sturz das Schlüsselbein gebrochen. Der Franzose wurde ins Krankenhaus gebracht und soll am Montag operiert werden. Er muss voraussichtlich eine vierwöchige Zwangspause einlegen.
Cofitine

12.08.2011 16:20

Für eines der "Sturzopfer" der 1. Etappe der ENECO-Tour ist die Saison wohl gelaufen!
Sébastien Minard vom Team Ag2R hat sich den rechten Oberarm im Bereich unter halb der Schulter gebrochen. Er wurde am Mittwoch in Lille operiert, der Bruch wurde mit fünf Schrauben fixiert.
Zur Folge hat das jetzt 6 Wochen komplette Ruhigstellung des Armes und dann folgt eine Reha.
H.O.

13.08.2011 22:13

Die Pechsträhne von Filippo Pozzato (Katusha) reißt nicht ab. Der ehemalige italienische Meister, der seit dem Frühjahr mit Infektionen und Verletzungen zu kämpfen hatte, hat sich nun bei einem Sturz auf der Treppe vor seinem Haus eine stark blutende Kopfwunde zugezogen, die genäht werden musste. Außerdem wurde eine leichte Gehirnerschütterung festgestellt. Ob Pozzato wie geplant am Trittico Lombardo und an den Vattenfall Cyclassics teilnehmen kann, ist jetzt wieder völlig offen.
H.O.

16.08.2011 21:10

Seit Monaten litt Leif Hoste (Katusha) unter starken Kopfschmerzen, gerade auch bei körperlicher Belastung. Nun haben die Ärzte die Ursache gefunden, meldet sporza.be. Hoste hat einen Riss in der Hirnrinde, durch den Hirnflüssigkeit nach außen dringt. So schlimm diese Verletzung klingt, gibt es doch eine Therapie dafür: die Injektion von eigenen Blutkörperchen ins Rückenmark. Wenn das nicht hilft, muss Hoste operiert werden.

Gast
17.08.2011 13:34

Habe gehört Ruben Plaza soll sich beim training in Andalusien 2 zehen gebrochen haben. Will die Vuelta aber unbedingt fahren. Naja wenn das ma gut geht
H.O.

18.08.2011 21:53

Nach einem Bienenstich hat Fabian Cancellara (Leopard Trek) mit einer allergischen Reaktion zu kämpfen, die u. a. deutliche Schwellungen im Gesicht auslöste. Es war sein zweiter Bienenstich innerhalb einer Woche, was die heftige Reaktion erklären könne, so die Ärzte. Der Vuelta-Start des Schweizermeisters ist dennoch angeblich nicht gefährdet.
H.O.

19.08.2011 23:33

Danilo Hondo (Lampre-ISD) muss aufgrund der Kopf- und Gesichtsverletzungen, die er sich bei der Coppa Bernocchi gestern zugezogen hat (Sturz auf der Zielgeraden), auf die Hamburger Cyclassics verzichten. Von Knochenbrüchen blieb der 37-Jährige verschont, sodass er weiter auf eine WM-Teilnahme hoffen darf.
H.O.

25.08.2011 22:12

Die Vuelta hat schon einige Verletzte hervorgebracht. Besonders übel erwischte es heute Matti Breschel (Rabobank). Der Däne kam in der neutralisierten Phase zu Fall. Im Krankenhaus stellte man zwei gebrochene Finger fest, die eine Operation nötig machen. Hinzu kommen Schürfwunden an Knien, Hüfte und Ellbogen sowie eine tiefere Wunde am Kinn, die genäht werden musste. Breschel, immerhin Vize-Weltmeister, wird nun aller Voraussicht nach nicht bei der WM an den Start gehen können.
Auch bei der Colorado-Rundfahrt ereignete sich ein schwerer Unfall. Kurz nach dem Start der zweiten Etappe kollidierten fünf Fahrer mit einem Viehgitter. Am schlimmsten waren die Verletzungen bei Daniele Callegarin (Type 1), der sogar mit dem Hubschrauber abtransportiert werden musste. Neben einer schweren Gehirnerschütterung zog der Italiener sich Gesichtsverletzungen zu, die einen plastisch-chirurgischen und kieferchirurgischen Eingriff erforderlich machen. Beide Hände sind gebrochen. Hinzu kommen zahlreiche Schnittwunden.
H.O.

27.08.2011 12:29

Während Tyler Farrar (Garmin-Cervélo) und Tom Boonen (Quick Step) bei dem raumgreifenden Sturz auf der Zielgeraden der gestrigen 7. Vuelta-Etappe relativ unversehrt blieben und das Rennen heute fortsetzen können, machen Michal Golas' (Vacansoleil-DCM) Verletzungen eine Weiterfahrt unmöglich. Der 27-jährige Pole fiel direkt aufs Gesicht und musste wegen starken Blutungen mit 17 Stichen genäht werden. Auf Anraten der Arztes und der Teamverantwortlichen zieht Golas sich aus der Vuelta zurück.
Update: Wie soeben gemeldet wurde, sind die Prellungen bei Tyler Farrar doch stärker als zunächst angenommen, sodass auch der US-Amerikaner seinen Rückzug aus der Vuelta erklärt hat.
H.O.

01.09.2011 22:57

Tom Boonen (Quick Step) hat gegenüber belgischen Medien offenbart, dass eine extrem schmerzhafte Wunde im Intimbereich der Grund für sein bislang wenig zufriedenstellendes Auftreten bei der Vuelta ist. Die Hitze habe die Irritationen der Haut noch verstärkt. Beim Zeitfahren seien die Schmerzen so groß gewesen, dass er die ganze Strecke über habe aus dem Sattel gehen müssen. Die Behandlung in Kombination mit dem Ruhetag schlägt aber offenbar langsam an: Auf der heutigen 12. Etappe wurde Boonen immerhin Sechster.
H.O.

02.09.2011 23:11

Nun ist es gewiss: Matti Breschel (Rabobank) muss auf die Weltmeisterschaft in seinem Heimatland verzichten. Der Däne brach sich vor einigen Tagen bei der Vuelta zwei Finger und zog sich noch diverse andere Verletzungen zu. Die Frakturen machen eine Operation nötig, bei der eine Stabilisierungsplatte in die Hand eingeführt wird. Eine Teilnahme in Kopenhagen ist daher ausgeschlossen.
H.O.

04.09.2011 13:39

Sep Vanmarcke (Garmin-Cervélo) wird die Vuelta fortsetzen, während Karsten Kroon (BMC Racing Team) zur Aufgabe gezwungen wurde. Beide waren auf der gestrigen 14. Etappe in einer Linkskurve bei der Abfahrt vom Puerto de la Ventana von der Straße abgekommen und eine Böschung hinunter in den Wald gestürzt. Der Belgier zog sich zwar Quetschungen und Hautabschürfungen zu und stand außerdem unter Schock, mit Hilfe seiner Teamkollegen kämpfte er sich aber ins Ziel und will heute an den Start gehen. Der Niederländer brach sich den linken Unterarm, zeigte außerdem Zeichen von Amnesie und musste das Rennen sofort beenden.
H.O.

04.09.2011 20:47

Andy Schleck (Leopard Trek) muss aller Wahrscheinlichkeit nach auf die WorldTour-Rennen in Kanada (Québec und Montréal) verzichten. Der Luxemburger soll sich einem kieferchirurgischen Eingriff unterziehen, nachdem sich die Wurzel einer seiner Weisheitszähne entzündet hat.
H.O.

05.09.2011 22:06

Wie viel Pech kann ein einzelner Athlet haben? Nachdem seine Sitzbeschwerden sich allmählich gebessert hatten (s.o.), muss Tom Boonen (Quick Step) die Vuelta nun doch aufgeben. Auch die WM-Teilnahme erscheint mehr als fraglich. Grund dafür ist ein Sturz auf der 15. Etappe, bei der der Belgier sich einen Bruch des Kahnbeins der linken Hand zuzog.
H.O.

08.09.2011 22:25

Ebenso wie im letzten Jahr ist die Mannschaft Euskaltel-Euskadi bei der Vorbereitung auf die kanadischen WorldTour-Rennen Opfer eines umfassenden Sturzes geworden. Beim gemeinsamen Training kamen sechs von acht Fahrern gleichzeitig zu Fall. Es soll sich aber "nur" Miguel Minguez schwerer verletzt haben. Der 23-Jährige musste ins Krankenhaus gebracht werden und wird die beiden Wettkämpfe verpassen.
Voigte

11.09.2011 23:56

Jens Voigt hat sich bei einem Sturz auf der ersten Etappe der Tour of Britain den Zeigefinger gebrochen. Er wird in den nächsten Tagen in Berlin operiert.
H.O.

12.09.2011 21:43

Tom Boonens WM-Aus ist Tatsache, nachdem bei dem Quick Step-Profi ein weiterer Riss im Kahnbein der linken Hand entdeckt wurde. Dementsprechend wurde der ehemalige Weltmeister vom belgischen Verband heute auch nicht nominiert. Der aktuelle Weltmeister Thor Hushovd (Garmin-Cervelo) laboriert derweil an einem bakteriellen Infekt mit starken Atemwegsproblemen. Obwohl er ein Antibiotikum einnehmen muss, möchte der Norweger noch einige Etappen der Tour of Britain als WM-Vorbereitung bestreiten, auch wenn er noch nicht absehen kann, ob er die Rundfahrt zu Ende fährt. Die WM selber sei in keinster Weise in Gefahr, hieß es von Teamseite.
H.O.

18.09.2011 21:14

Wie soeben gemeldet wurde, hat sich Robert Gesink (Rabobank) bei einem Trainingssturz das rechte Bein gebrochen. Das bedeutet natürlich das WM-Aus für den Niederländer.
H.O.

19.09.2011 22:21

Mittlerweile ist Robert Gesink (Rabobank) in einer niederländischen Klinik erfolgreich operiert worden. In seinen gebrochenen Oberschenkelknochen wurde eine Art Bolzen eingesetzt. Nach seinem Aufenthalt im Krankenhaus soll Gesink noch 10 Tage lang strikte Ruhe bewahren. Erst dann kann die Rehabilitation beginnen, die sich möglicherweise über mehrere Monate hinzieht.
H.O.

26.09.2011 21:21

Die Mountainbikerin Sabine Spitz ist beim Training zum gestrigen Bundesliga-Finale in Bad Salzdetfurth zu Fall gekommen und hat sich den Ellenbogen gebrochen. Das bedeutet das sofortige Saisonaus und eine Zwangspause von mindestens sechs Wochen. Eventuell ist auch eine Operation erforderlich. Dennoch möchte die 39-Jährige ab November schon wieder mit dem Formaufbau für die Olympischen Spiele 2012 beginnen.
H.O.

27.09.2011 21:59

Fränk Schleck (Leopard Trek) beendet vorzeitig seine Saison. Grund ist sein Sturz im WM-Straßenrennen am vergangenen Sonntag, bei dem er sich eine starke Prellung der rechten Hand und eine Knieverletzung zuzog.
H.O.

27.09.2011 22:04

Radcross-Weltmeister Zdenek Stybar (Quick Step) wird beim Vlaamse Industrieprijs Bosduin, dem ersten europäischen C1-Event am kommenden Sonntag, nicht an den Start gehen. Der 25-jährige Tscheche war nach dem TOI TOI Cup in Stribro vergangenes Wochenende gegen eine Absperrung gelaufen. Seitdem hat er Schmerzen im Knie. Als Vorsichtsmaßnahme möchte er die Beschwerden erst vollständig abklingen lassen, bevor er wieder an Rennen teilnimmt. In der vergangenen Saison war Stybar wochenlang wegen Knieproblemen ausgefallen.
H.O.

11.10.2011 21:51

Bei einem nationalen Radcross-Event am vergangenen Wochenende hat Anthony Roux (FDJ) sich zwei Rückenwirbel gebrochen. Der 24-Jährige, der heuer sechs Siege auf der Straße feierte und französischer Vizemeister wurde, wird in einem Krankenhaus in Reims behandelt. Teamleiter Marc Madiot zufolge soll keine Lebensgefahr bestehen und auch Lähmungen liegen erstem Anschein nach nicht vor. Höchstwahrscheinlich aber wird Roux sechs Monate lang außer Gefecht gesetzt sein.
H.O.

13.10.2011 21:56

Der ehemalige Radcross-Weltmeister und dreifache Saisonsieger Bart Wellens (Telenet-Fidea) leidet an mysteriösen Beschwerden im rechten Knie, die ihn nach Belastungsbeginn einige Minuten lang quälen und dann nachlassen. Bei einer medizinischen Untersuchung wurde eine Wassereinlagerung festgestellt. Es bestehe aber kein Grund zur Besorgnis, Wellens könne weiterhin normal trainieren und an Rennen teilnehmen, dadurch würde nichts verschlimmert, so die Ärzte.
Kniebeschwerden sind es auch, die Jelle Vanendert (Omega Pharma-Lotto) zum sofortigen Saisonende, d.h. zum Verzicht auf den Giro di Lombardia zwingen. Womöglich handelt es sich um einen Spätschaden seines schweren Sturzes, der 2010 eine Knieoperation und eine lange Auszeit nach sich zog.
maz

15.10.2011 13:59

Maurizio Soler kann 4 Monate nach dem schweren Sturz, anlässlich der diesjährigen Tour de Suisse, das Krankenhaus verlassen.
H.O.

17.10.2011 21:37

Bei einem Sturz in der Anfangsphase des gestrigen Weltcuprennens in Pilsen - welcher gleichwohl nicht im Zusammenhang mit dem Zwischenfall beim Start stand - hat Sven Vanthourenhout (Landbouwkrediet) sich eine tiefe Wunde am Ellenbogen zugezogen. Der Teamkollege von Tagessieger Sven Nys streifte einen Pfosten, wobei Nerven und Sehnen in Mitleidenschaft gezogen wurden. Vanthourenhout, der seitdem über Empfindungsstörungen in der Hand klagt, wird voraussichtlich vier Wochen lang nicht an Wettkämpfen teilnehmen können. Sein Cousin Dieter wird beim kommenden Weltcup in Tabor seinen Platz in der belgischen Mannschaft einnehmen.
H.O.

22.10.2011 23:26

Leif Hoste ist seine Kopfschmerzen nach vielen Monaten endlich los. Der 34-jährige Belgier, der sich bei einem Sturz zu Beginn der Saison einen Riss in der Hirnhautrinde zugezogen hatte (siehe Eintrag vom 16.8.), sagte der Zeitung "Het Laatse Nieuws", er trainiere wieder völlig schmerzfrei. Dennoch muss Hoste sich vermutlich ein neues Team suchen: Katusha, wo er eigentlich noch einen Vertrag für 2012 hat, möchte sich von ihm trennen.

Antworten

Seite 1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19 



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live