Forum -> TIPPEN, SPIELEN & WETTEN -> Radsport Wetten -> "live-radsport"-Liga bei CyclingGames

"live-radsport"-Liga bei CyclingGames

Autor Nachricht
rogerg7312

03.05.2017 07:28

Aufgebote seit letzter Nacht fix nachdem Katusha und Wilier gemeldet haben. Schade, dass Zabel nicht fährt - 0.65 wäre erschwinglich gewesen je nach Team da nicht allzu viele Sprinter beim Giro dabei sind dieses Jahr.

Die Fahrer bei CG sind auch da und upgedated bis auf 1 (Reichenbach ist noch nicht drin, dafür Le Bon bei FDJ)

über's Band gesehen relativ günstige Preise. Schon lange nicht mehr so viele Fahrer in einem CG-Spiel gesehen, die 1 Mio. oder günstiger sind. Damit wird es eine sehr offensive Startphase im Spiel geben. Wenn beim Rennen die Fahrer das Rennen machen, sind es bei CG die Preise...
stone

03.05.2017 18:48

Hab jetzt och meinen account aktiviert: 2 variable und 1 festes team - und natürlich nicht vergessen: live-radsport in der privaten Liga
rogerg7312

05.05.2017 14:21

habe meine Teams gestern aufgestellt, obwohl ich mir eine Weile überlegt habe wie das am besten gespielt werden sollte. Eine Variante mit einem günstigen Bergfahrer von Anfang an habe ich schliesslich ausgeschlossen da es morgen wenige Punkte gäbe. Damit nur Sprinterteams. Kleiner Teams wären da in der Regel besser, aber reichte ja nur für 2 teure. Damit 4er und 5er Teams, wobei die 5er Teams flexibler sind bezüglich Transfers.
rogerg7312

05.05.2017 18:31

so wie ich das sehe fehlen mir jetzt 0.006 oder 0.003 Mio für Pöstlberger. lol, fängt ja gut an mit den Pünktchen die fehlen. Im Punkteklassement wird er morgen vorne bleiben und im GK und Nachwuchs vielleicht auch
rogerg7312

06.05.2017 10:57

wieder mal mein Hauptproblem: die Startaufstellung

statt Gaviria-Greipel, Gaviria-Modolo, Gaviria-Ewan, Greipel-Ewan, Greipel-Modolo, Modolo-Ewan - Varianten auf die 2 Accounts zu streuen, habe ich 3x die Gaviria-Greipel - Variante genommen, um da später zu streuen. Dafür habe ich Ewan vernachlässigt. Habe keine Ewan-Greipel, Ewan-Modolo - Variante, die am besten gewesen wären, nur eine Ewan-Gaviria - Variante. D.h. von den 6 Varianten habe ich für die 1.Etappe die beiden besten nicht genommen. Da kann ich jetzt meine übliche Aufholjagd starten, die aber wieder höchstens einen Podestplatz, aber keinen Sieg bringen wird.
Der ganze Giro baut auf den ersten Etappen auf. Da fehlt jetzt minim Geld für Pöstlberger und danach fehlt dann minim Geld für andere Transfer. Wenigstens hatte ich bei den meisten Tipps Gibbons und Bauhaus drin. Und wenigstens kommt mit der heutigen Etappe und dem Etna auf 4 schon früh etwas Abwechslung rein. Die habe ich nötig, um Boden gut zu machen.
rogerg7312

06.05.2017 12:45

oops - heute hätte man bis 11:50 Transfer vornehmen können. Da hatte die Fluchtgruppe bereits angegriffen. Da hätte man noch schnell einen Tekle holen können Bei den nächsten Etappen muss ich da aufpassen. Morgen habe ich aber einen Laufwettkampf, da werde ich den Start verpassen
rogerg7312

07.05.2017 17:42

heute war ich wieder weg. Savitsky habe ich verkauft gestern und dafür Stuyven gekauft. Hat aber heute gar nichts gebracht, da Savitsky mehr gebracht hätte und dazu noch für die Puncheuretappen gut sein könnte aber das kann Stuyven auch. Aber der musste heute für Nizzo schuften. Mit Gaviria's Sieg bin ich aber wieder einigermassen im Geschäft. Und morgen Nachmittag habe ich vielleicht sogar mal ein bisschen Zeit mir für übermorgen Gedanken zu machen...
rogerg7312

11.05.2017 12:06

das Startgeplänkel ist vorbei. Das schwierigste zu Beginn dieser Rundfahrten sind oft die richtigen Sprinterkombinationen. Meine Hauptvariante Gaviria-Greipel-Gibbons-Bauhaus-Savitsky hat dank den Etappensiegen von Greipel und Gaviria doch noch gut funktioniert, obwohl bei Savitsky die Form deutlich nicht da ist.
Hatte mir eine Alternative mit Jungels ab Etappe 1 überlegt mit dem Gedanken, dass er evtl. auf der 2. schon mitsprintet und habe mir das dann für den Etna auch noch überlegt, aber in der Hauptvariante darauf verzichtet. Beim Etna ging ich davon aus wegen dem Wind dass sich die Favos nur beobachten und höchstens evtl. ein billiger Fahrer ungeheuer viele Punkte holen könnte. Aber ansonsten war klar, dass die Sprinter drin bleiben.
Jetzt kommt die taktisch interessanteste Phase des Giros bei CG ab heute bis zur 13.Etappe. Nach der 14. Etappe weiss man dann ungefähr was drin liegt.
Vor der Etappe heute war mir schon vor dem Giro klar, dass ich heute Jungels und Yates drin haben möchte. Dafür habe ich Greipel rausgenommen. Der einzige Zweifel heute war ob ich in 3 Tipps Bauhaus behalten soll bis morgen oder heute für ihn 1xPolanc (in einer Variante in der ich Battaglin bereits hatte) und 1xBattaglin holen sollte (in 2 Varianten, in denen ich Polanc bereits hatte).
Habe da Bauhaus nur 1x rausgenommen. Battaglin hatte ich in 1 Tipp bereits. Da waren mir 12 Punkte für Polanc für 2 Transfer zu schade. Da hätte ich ja morgen Bauhaus wieder nachkaufen müssen. Und auch 0.06 mio verloren. Bei den beiden anderen Varianten, habe ich ihn je 1x behalten und 1x verkauft. Bei der letzteren Variante kann es heute deutlich mehr Punkte geben, dafür werde ich da bis Ende der Rundfahrt agressiv spielen müssen wegen beschränkter Transferzahl. Bei den ersten beiden kann ich bis zum Schluss die Taktik cool durchziehen. Muss nur schauen dass ich auch zum Tippen komme diese Woche lol
rogerg7312

14.05.2017 14:54

73 Punkte Vorsprung auf die Konkurrenz vor dem Blockhaus überraschen mich doch

hätte eigentlich furs Blockhaus einen Babo reinnehmen können wie Dumoulin, Zakarin, Thomas, Pinot die auch im EZF gut sind aber hatte a) ursprüngliche nicht mit so viel Kohle am Fr/Sa gerechnet und b) eben keine Zeit und c) wollte flexibel bleiben bez. Aufstellung ab 14.Etappe. Der erste Verfolger hat das mit Thomas und Dumoulin ja so gemacht was eigentlich nicht schlecht ist da diese Fahrertypen auch morgen punkten und bis zum Schluss im Team bleiben können da es am letzten Tag ja nochmals ein EZF gibt. Aber falls es auf der 12. und 13. nochmals Sprints gibt, sollte ich bis dahin genauso viele Punkte holen. 11-15-17 und vielleicht sogar 14 sind für Ausreisser. Vor 14 brauche ich die Babos nicht unbedingt. Und unbeding sowieso erst für 16 und 18-21.

Da kann ich mich zurücklehnen und mal schauen wer dann am besten in Form ist. Nach 14 weiss man wer am besten getippt hat.

morgen muss ich Blockhaus als Konserve schauen da ich das Wochenende weg bin. Eine erfolgreiche Flucht hätte mir heute noch mehr geholfen aber Movi will das anscheinend nicht. Aber nach 13 sollte ich die Führung dann zurückholen welche ich heute und Dienstag freiwillig abgebe.
rogerg7312

16.05.2017 17:00

habe vor heute überlegt, Yates+Tekle durch Dumoulin zu ersetzen obwohl dann später u.U. Yates nachgekauft werden muss. Wollte das eigentlich bei dem Tipp machen, der finanziell am 2.besten dasteht aber da würden mir vor der letzten Woche nicht genügend Transfer übrig bleiben und habe dort Amador geholt für Tekle. Dumo habe ich nur beim Tipp mit den besten Perspektiven gekauft. Morgen sollte ne Gruppe durchkommen und Yates wird von Jungels, Formolo und Polanc nicht so einfach in ne Gruppe gelassen werden im Kampf ums Nachwuchstrikot
rogerg7312

17.05.2017 10:51

Wollte ursprünglich heute in allen Tipps 1 Fahrer reinnehmen. Aber mit den Transfers vor dem EZF sind mir jetzt die Hände gebunden. Hätte doch statt Dumo + der beiden Amador-Varianten je 1 Dumo, Amador und Mr.X Variante nehmen können
rogerg7312

17.05.2017 13:00

Wäre natürlich Fraile gewesen weil er auf die BW geht, bei den Sprints Tekle schützen könnte und die Form und Punch hat die Sache durchzuziehen
rogerg7312

17.05.2017 14:22

Fraile war ja klar, dass er geht. Aber vielleicht gibt die Alternative Amador ja genauso viele Punkte
stone

17.05.2017 15:02

Ich hab ja leider keine Zeit zum Tüfteln - aber vielleicht reiss ich mit dem festen Team was ;)
rogerg7312

17.05.2017 16:49

hatte bis zur letzten Sekunde überlegt, Fraile reinzunehmen. Aber den einzigen den ich hätte rausnhemen können, wäre Woods gewesen und der hätte theoretisch auch in die Gruppe gehen können. Ohne Fraile hatte ich Amador gestern bereits drin. Und dann morgen und übermorgen Gibbons. Und von den 4 Etappen gab es für Fraile nur die 1 heute. Darum hatte ich lieber mit Amador den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach mit Fraile. Aber eben am besten wäre je 1 Amador und 1 Fraile gewesen.
rogerg7312

18.05.2017 08:00

den Transfer nicht gemacht, den ich hätte machen müssen. Hatte doch gedacht dass Fraile hier einen 100er Wert sein könnte. Nun habe ich es wieder unnötig spannend gemacht. Und mit dem Geld für die Wunschtransfer nach der morgigen Etappe wird es auch knapp. Aber wenigstens wird es nicht zu einfach. Und Fraile für Woods heute bringt mir auch nichts mehr im Dumo Tipp. Wegen der 12 Punkte und vielleicht ein bisschen mehr kann ich jetzt auch warten.
rogerg7312

18.05.2017 11:52

heute wieder 3min zu früh gestartet und Firsanov und Marcato fuhren bereits raus, aber die würde ich jetzt deswegen auch nicht kaufen. Jetzt kriegt dann der 4. aus dem Feld noch Punkte für die BW, also könnte der 4. noch 1Pkt holen und Fraile evtl. das Trikot heute übernehmen
rogerg7312

18.05.2017 16:47

die TdF ist ja abwechslungsreich wie nie zuvor
kurzes EZF und Sprint am 1.WE ist ja normal
aber dann 1Woche mit 1 Puncheuretappe, Sprint, Bergankunf, wieder 2 Sprints und dann wieder 2 Bergetappen am 2.WE
in der 2.Woche erst 2 Sprinteretappen, dann 1 schwere Bergankunft und danach 3 Etappen für Ausreisser und Puncheur
in der 3. Woche Sprint, dann Galibieretappe aber Ankunft bergab, Izoard Bergankunft, dann Sprint, EZF, Sprint

kann mich nicht erinnern wann ich zum letzten Mal eine GT gesehen habe bei der es in der 1.Woche mehr Bergetappen gibt (3) als in der 3. (2). In der 2.Woche wäre sogar nur die Etappe am 13.7. wirklich für die Babos, aber einer wie Conti wird sicher auch am 14.7. etwas versuchen. Aber interessant mal was neues zu haben
rogerg7312

19.05.2017 14:51

habe jetzt im Dumo-Tipp doch Fraile für Woods geholt nachdem ich vor den letzten beiden Etappen gezögert hatte. Ohne Zögern wären es 117 Punkte mehr, aber dieser Tipp ist ja auch so noch in Führung
rogerg7312

22.05.2017 16:12

falls sich jemand am Giro-Ruhetag langweilt. Dauphiné hat schon ne Startliste http://www.letour.fr/criterium-du-dauphine/2017/fr/engages.html

schade, dass es dieses Jahr taktisch einfach ist: 3 Sprintetappen, Zeitfahren, Sprintetappe, 3 Bergetappen. D.h. die richtigen Sprinter drin, dann auf die richtigen Bergfahrer wechseln ist die halbe Miete. Und die festen Teams haben mit den 2 Blöcken im Gegensatz zum letzten Jahr nur eine kleine Chance.

Im Gegensatz zu den GT's, bei denen ich regelmässig auf dem Podest bin, will mir das beim Dauphiné un der TdS nicht gelingen weil diese kurzen Rundfahrten zu stark von der Startaufstellung abhängen v.a. dieses Jahr da es ja 4 Sprintankünfte auf den ersten 5 Etappen gibt, aber doch mit einigen Bergpreispunkten unterwegs. Falls ein Tekle oder Gougeard dabei wären, könnte man die für die Startetappe als Joker reinnehmen, ist aber keiner von beiden am Start.
rogerg7312

23.05.2017 14:54

habe Yates im Topteam Sanchez vorgezogen und wollte Sanchez erst für morgen holen. Kommt ja nicht gross drauf an, aber trotzdem
stone

23.05.2017 20:15

mittlerweile das feste Team das beste bei mir - immerhin Rang 8 unter den festen Teams -
hab einfach während der Rundfahrt kaum Zeit - in Zukunft wohl 2 feste Teams
rogerg7312

23.05.2017 22:13

beim Dauphiné sehe ich nur eine klitzekleine Chance für die festen Teams mit der perfekten Aufstellung, aber bei der TdS sieht es dieses Jahr gut aus für feste Teams

Die TdS ist dafür abwechslungsreicher als der Dauphiné von den Profilen her. Erst ein Prolog, bei dem Sprinter und Babos punkten können. Dann Sprintetappe, Puncheuretappe, Bergankunft, Gotthard-Sprintetappe, 2 Bergankünfte, Klassikeretappe, EZF. Da haben ausnahmsweise beim Dauphiné die festen Teams praktisch keine Chance aber im Gegensatz dazu bei der TdS schon.

dafür werden auch die üblichen Verdächtigen für diese mittelschweren Etappen am Start sein wie Sagan, Matthews, Albasini, Gaviria und co.
rogerg7312

26.05.2017 14:13

gestern keine Zeit gehabt zu schauen und am WE auch nicht. Aber der Sieg sollte im Trockenen sein. Daher schaue ich heute etwas die Dauphiné-Liste an

Aber mit 3 Sprintetappen auf 2-3-5 und 3 Bergetappen auf 6-7-8 kann man eigentlich nur erst die Topsprinter und danach die Topbergfahrer nehmen. Interessant machen es nur die 1.Etappe und u.U. das Zeitfahren auf der 4.Etappe

vom Profil her ist wirklich nur die 1. Etappe interessant/offen. Die Topsprinter die beim Dauphiné dabei sind haben da auch Chancen (Bouhanni, Démare, Kristoff, Coquard, Boasson Hagen, Colbrelli etc), womit man eigentlich nur Sprinter reinnehmen muss.

Andererseits gibt es 2 Szenarien, dass es kein Sprintsieg auf 1 gibt. 1) bei einem Ausreissersieg könnte da ein Ausreisser über 100 Pkte holen, 2) wahrscheinlicher ist wohl dass die Ausreisser eingeholt werden und es späte Angriffe gibt und solch ein Angreifer könnte auch gewinnen. Bei 2) könnte ein Fahrer der die Bergpreise abräumt etwa 70 Punkte holen. Der Etappensieger holt in jedem Falle 50+15+10 Punkte = 75 Punkte auf der 1.Etappe. Aber ein durchschnittlicher Sprinter kann dann auf 2-3-5 auch 75 Punkte holen, womit sich das Risiko normalerweise nicht lohnt auf der 1.Etappe den Joker zu ziehen mit einem möglichen Ausreisser aber irgendwie reizt es mich, dies zu versuchen. Aber ich sehe doch ung. 60 potenzielle Ausreisser beim Daupiné für die 1-2-3-5. Aber davon nur etwa 20, die auf die BW gehen könnten. Und 1 aus 20 auswählen ist nicht einfach. Letztes Jahr hätte man mit einem festen Teams locker gewinnen können mit Fahrern wie Tekle 0.6 – 153p, Yates 0.85 -150p, Froome 2.3 – 343p, Porte 2.0- 285p, Alaphilippe 1.75 – 242p = 1170p, aber da wechselte es zwischen Bergen und Sprintetappen im Gegensatz zu diesem Jahr ab. Das geht dieses Jahr nicht. Da holen sich die Sprinter die Bonuspunkte auf den ersten Etappen und die Bergfahrer nicht genug. Zudem muss man dieses Jahr nur 1mal richtig transferieren, nach der 3. oder der 5.Etappe.

stone

26.05.2017 18:19

Gratulation rogi ;)

ich werd mich wohl begnügen bei den festen Teams unter den Top ten zu bleiben und vllt. dort auf die Managerwertung aus zu sein; dazu brauch ich natürlich wieder deine tollen Vorschauen
vseyffarth

Gast
28.05.2017 09:10

Ich schließe mich den Glückwünschen gern an!

Ohne das Polizeimotorrad hätte ich es sicher spannender halten können ;)

Hab das hier leider erst heute entdeckt.

Viele Grüße
Volker
rogerg7312

29.05.2017 08:05

Danke für die Glückwünsche ! Letztes Jahr hatte ich den Girosieg in der Schlusswoche noch verspielt.
Thomas' Ausfall war schon Pech. Der hätte dann u.U. in Bormio Rosa übernhemen können. In diesem Falle hätte dann zum Schluss mein 2.Tipp besser dagestanden bei dem ich Dumo nicht genommen hatte, dafür aber früher Landa, Sanchez und co. kaufen konnte. Bei dem Tipp habe ich auf der vorletzten Etappe auch noch Pinot reingenommen weil das Geld einfach noch da war. Ohne Thomas' Ausfall hätte ich evtl. bei diesem Tipp dann Thomas statt Landa holen müssen. Das erinnerte irgendwie an den Giro '14 mit den Stürzen auf der Montecassino-Etappe. Da hatte ich Rodriguez bereits rein genommen und dann kam der Sturz. Bergfahrer früh reinzunehmen ist immer auch ein Risiko da man sich über deren Form nicht 100% sicher sein kann.
Bei den GT's kommt es meistens drauf an zuerst die richtigen Sprinter in den Teams zu haben und dann zum richtigen Zeitpunkt auf die richtigen Bergfahrer zu wechseln. Die Tour de France dieses Jahr ist anders mit Berg- und Sprintetappen über alle 3 Wochen schön verteilt. Das wird ganz interessant. Andererseits hatte es vor 2 Jahren bei der Tour auch Puncheuretappen in der ersten Woche wo die Babos auch dabei sein mussten.
Jetzt aber erst mal die kleinen Rundfahrten. Die liegen mir weniger da es zu sehr auf die Startaufstellung ankommt wegen der Kürze und man kaum Chancen hat einen Startverlust aufzuholen. Und der Dauphiné ist auf den ersten Blick taktisch einfach
DEVILDRIVER

29.05.2017 21:14

Auch von mir Glückwünsche, rogerg!
Da haste ja mächtig abgeräumt!

Da müssen wir anderen uns mehr Mühe geben- bzw. bei der Auswahl der Fahrer auch das nötige Qäntchen Glück haben, wie du ja schon richtig beschrieben hast...

Wir werden dranbleiben...
rogerg7312

29.05.2017 22:08

Danke ! Bei den GT's habe ich den Dreh raus, aber die kleinen beiden Rundfahrten sind eben doch zu kurz für mich. Da muss man einfach auf Anhieb die richtigen Fahrer drin haben a) für die Sprints und b) für die Berge. Und falls man falsch liegt, kann man nichts mehr aufholen.

à propos Dauphiné kann man sich bereits anmelden, sind aber noch keine Preise da. Aber hat auch erst das lokale Team (Ag2R) definitiv gemeldet mit einem sehr angriffigen Team - 3 für die Berge, aber alle anderen könnten von Beginn weg was versuchen. Die werden in ihrer Region nichts unversucht lassen.

Interessant finde ich wie die Sprinterteams beim Dauphiné prov. aufgestellt sind. Cofidis und FDJ setzten alles auf die Sprints (2-3-5 und evtl. 1) mit vielen schnellen Leuten.
Bouhanni-Laporte-v.Genechten-J.Simon etc. bei Cofidis
Démare-Cimolai-Sarreau-Vichot etc. bei FDJ
Diese beiden Teams allein werden schon sicherstellen dass es auf der 2.,3. und 5.Etappe zu Sprints kommt. Für die erste Etappe sind sie aber nicht so gut aufgestellt, um die Ausreisser wieder zu stellen und haben auch nur je 1 Fahrer, den ich mir in ner Fluchtgruppe vorstellen könnte.
Katusha hat auch nen schnellen Zug: Kristoff-Zabel-Byström-Morkov-Lammertink, aber Fahrer wie Tony Martin oder Lammertink könnten auch was versuchen mit ner späten Attacke. Aehnlich bei Direct Energie, wo Voeckler sicher was versuchen wird. Bleiben Dimension Data und Bahrain und EBH oder Colbrelli würde die 1.Etappe eigentlich liegen. Aber gleichzeitig muss man davon ausgehen dass DDD einen Fahrer in die Flucht schickt und Bahrain wohl auch. Kandidaten haben beide Teams mehrere auch in Abwesenheit von Tekle, Cummings und co.
Also bei der 1.Etappe werden Cofidis und FDJ nur schwer den Laden zusammenhalten können ohne Hilfe der anderen Sprinterteams.

Werde am Sonntag/Montag wohl unterwegs sein und kaum Zeit haben zu transferieren. Aber genauso wichtig wie die Etappenprofile sind die Preise der Fahrer, die wir noch nicht kennen ;-)

rogerg7312

30.05.2017 16:39

die Fahrerpreise für den Dauphiné sind jetzt auch da
für die TdS gibt es eine prov. Startliste.

Bin jetzt mal die Dauphiné-Startliste durchgegangen und sehe da vor allem Fahrer, die ihre Form suchen. Favoriten, die die TdF vorbereiten wobei viele seit den Ardennen nicht mehr gefahren sind. Andere kehren von Verletzungen zurück. Vom Giro sind etwa 10 Fahrer dabei, die aber alle müde sind. Bernard zB wurde auch bereits gestrichen von Trek. Dann gibt es einige stärkere Fahrer, die nicht so in Form ist, dafür Helfer, die gut drauf sind, bspw. Terpstra-Vermote bei QuickStep.
Viele Jungprofis sind dabei und einige in guter Form. Auch von den älteren Herren sind einige gut drauf. Aber beim Dauphiné suchen einige die Form, was es nicht einfacher macht zu tippen ;-)

Dafür ist die TdSuisse aber stark besetzt ! Einige Fahrer sind bei beiden Rennen auf der Startliste. Die Giro-Starter wie Visconti oder Petilli werden wohl eher die TdS fahren. Vichot, Brambilla, Kudus und Debesay sind auch auf beiden prov. Startlisten.

Antworten

Seite 1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49 



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live