LiVE-Radsport - S h o r t n e w s !

Start > Shortnews > Radsport Shortnews > LIVE [Zurück]  
Seite aktualisieren
Livebericht
Radsport Shortnews

05.05.2012 - 17:10
4 Jours de Dunkerque:
Mit seinem zweiten Etappensieg in Folge hat John Degenkolb (Argos-Shimano) das Leadertrikot der Quatre Jours de Dunkerque souverän verteidigt. Zweiter des Massensprints nach 180 Kilometern zwischen Berck-sur-Mer und Montreuil-sur-Mer wurde der Tscheche Zdenek Stybar, ehemaliger Radcross-Weltmeister, der somit sein erstes Spitzenresultat als Straßenrad-Profi knapp verpasste. Sein französischer Teamkollege Jerome Pineau sorgte für einen weiteren Podestplatz für die Mannschaft Omega Pharma-Quick Step. Im Gesamtklassement beträgt "Deges" Vorsprung auf den heute ohne Zeitboni bleibenden Italiener Danilo Napolitano (Acqua & Sapone) mittlerweile 14 Sekunden.
->
Zum Resultat
 
05.05.2012 - 15:02
Vuelta a Madrid:
Ebenso wie im Vorjahr hat Jonathan Castroviejo (Movistar) in der spanischen Hauptstadt das Einzelzeitfahren zum Auftakt der Vuelta a la Comunidad de Madrid (2.1) gewonnen. Der Spanier, der vor wenigen Tagen 25 Jahre alt wurde, nahm auf den 7,8 Kilometern durch Casa de Campo dem Russen Artem Ovechkin (RusVelo) 16 Sekunden ab. Dessen Landsmann und Teamkollege Sergey Firsanov, kürzlich Dritter beim Eschborn-Frankfurter Radklassiker, landete auf dem verbliebenen Podestplatz (+0:24). Die Vuelta a Madrid umfasst nur noch eine einzige weitere Etappe. Diese führt morgen über 182 Kilometer von Colmenar Viejo zur Bergankunft auf dem Puerto de la Morcuera. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
05.05.2012 - 14:19
Giro d'Italia:
Das deutsche Pro-Conti-Team NetApp, das heute in Dänemark zu seiner ersten Grand Tour startet, hat in der vergangenen Nacht, unerwünschten Besuch erhalten. Einbrecher verschafften sich zutritt zum Teambus, der vor dem Hotel in Herning geparkt war, und stahlen das GPS-Navigationsgerät, ein paar Kleidungsstücke und Schuhe. Der materielle Wert hielt sich somit in Grenzen; der am Bus entstandene Schaden kann offensichtlich ohne Probleme repariert werden. "Ein Glück sind sie nicht den Laster eingebrochen. Jedenfalls werden wir uns von dem Vorfall nicht irritieren lassen", so die NetApp-Pressesprecherin. (H.O.)
 
05.05.2012 - 13:13
Doping-News:
Im Vorfeld der ersten Grand Tour des Jahres, des heute in Dänemark beginnenden Giro d'Italia, sorgen mal wieder ein Zeitungsbericht und ein Interview zum Thema Doping für Aufsehen. Wie die niederländische "Volkskrant" berichtet, soll unerlaubte Leistungssteigerung beim Team Rabobank zwischen 1996 und 2007 an der Tagesordnung gewesen sein. Die Zeitung stützt sich u. a. auf die Aussagen von Theo de Rooy, Teamleiter von 2003 bis 2007, der das angeleitete Doping als medizinische Maßnahme und Fürsorge bezeichnete. Das ärztliche Personal habe die Rabobank-Fahrer zu ihrem eigenen Schutz überwacht, um den Konsum von Doping-Mittel zu koordinieren und notfalls bremsen zu können. Die Teamleitung sei darin nicht involviert gewesen. "De Volkskrant" berichtet des Weiteren, dass mindestens drei Rabobank-Athleten zu den Kunden der Wiener Blutbank gehört hätten, mit der sie über Stefan Matschiner in Kontakt getreten seien. Erneut fiel der Name Michael Boogerd. Diesen Aspekt der Geschichte konnte De Rooy jedoch nicht bestätigen. (H.O.)
 
04.05.2012 - 21:25
4 Jours de Dunkerque:
John Degenkolb hat zum Auftakt der Quatre Jours de Dunkerque (2.HC) seinen ersten Saisonsieg - und damit den ersten Sieg im Trikot von Argos-Shimano - gefeiert. Zugleich übernahm der 23-jährige Deutsche die Führung in der Gesamt-, Nachwuchs- und Punktewertung. Degenkolb sprintete an der Spitze einer zehnköpfigen Gruppe, welche sich auf den letzten Kilometern gebildet hatte, über die Ziellinie in Coquelles. Danilo Napolitano (Acqua & Sapone) und Pierrick Fédrigo (FDJ-BigMat) mussten sich mit den Plätzen zwei und drei begnügen. Der erste Teil des Hauptfeldes verbuchte 13 Sekunden Rückstand. Gestartet wurde die Etappe in der namengebenden Stadt Dunkerque, von wo aus knapp 170 Kilometer zurückgelegt werden mussten. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
03.05.2012 - 22:40
Giro della Regione Friuli:
Der junge Deutsche Alexander Krieger hat auf der zweiten Etappe des Giro della Regione Friuli Venezia Giulia (2.2) den Sieg nur knapp verpasst. Der 20-Jährige, der normalerweise für Team Heizomat fährt, bei der norditalienischen Rundfahrt aber für die Nationalmannschaft am Start ist, kam im Massensprint nach 164 Kilometern zwischen Azzano Decimo und Pordenone auf Platz zwei - hinter dem 23-jährigen Italiener Matteo Collodel. Dieser übernahm auch die Führung in der Gesamtwertung von seinem Landsmann Marco Benfatto, der gestern in Gorizia zum Sieg gespurtet war. Jasha Sütterlin (Thüringer Energie Team) liegt momentan an Rang acht des an der Spitze noch zeitgleichen Gesamtklassements. (H.O.)
->
Zum Resultat Etappe 1
-> Zum Resultat Etappe 2
 
03.05.2012 - 19:36
Giro d'Italia:
Zwei Tage vor dem Start des Giro d'Italia 2012 hat Michele Scarponi (Lampre-ISD) in einer nachträglichen Zeremonie das Maglia Rosa und die Siegertrophäe des Jahres 2011 überreicht bekommen. Das Ganze geschah im Rahmen einer Pressekonferenz, an der neben Scarponi einige weitere Favoriten für die diesjährige Italienrundfahrt teilnahmen. Der 32-Jährige sagte, er werde nicht gerne unter diesen Umständen - gemeint war die Annulierung des Siegs von Alberto Contador - zum Giro-Champion erklärt. Er träume davon, in Mailand die Trophäe in die Luft stemmen zu dürfen. Die Emotionen würden dann andere sein. Er wolle sich auf den anstehenden Wettkampf konzentrieren und den Sieg ein für allemal erringen. Als seine größten Konkurrenten nannte Scarponi seinen Landsmann Ivan Basso, Fränk Schleck, Joaquin Rodriguez und Roman Kreuziger, als seinen wichtigsten Mitstreiter bezeichnete er Damiano Cunego. (H.O.)
 
03.05.2012 - 19:24
Italienischer Verband reagiert auf CAS-Urteil:
Wenige Tage, nachdem das CAS sein Urteil im Prozess BOA vs. WADA gesprochen hat (s. Shortnews vom 30.4.), hat der italienische Radsportverband eine Regelung gekippt, welche in dieselbe Richtung ging wie die vom CAS für unzulässig erklärte Regelung der Briten. Es geht um die lebenslange Nationalmannschaftssperre für des Dopings überführte Athleten, welche der FCI erst im vergangenen Jahr erlassen hatte. Radsportler wie Alessandro Petacchi, Michele Scarponi oder Danilo di Luca wären demnach nie wieder für die nationale Auswahl infrage gekommen. Die Radsportlerin Annalisa Cucinotta, die von 2009 bis 2011 gesperrt gewesen war, hatte zuvor schon eine Klage beim Verband eingereicht. Mit seiner jetzigen Entscheidung kommt der FCI einer Zwangsumsetzung des CAS-Urteils zuvor. Dennoch sagte Verbandspräsident Di Rocco, man lasse sich von niemandem diktieren, wer das azurblaue Trikot tragen werde und wer nicht. (H.O.)
 
03.05.2012 - 19:14
Team-News:
Die BMC Racing Mannschaft möchte schon im kommenden Jahr ein Farmteam gründen, um den Nachwuchs in den eigenen Reihen sicherzustellen. Diese Investition wird möglich, nachdem Sponsor BMC vor Kurzem sein Engagement bis 2016 verlängert hat. Teamchef Jim Ochowicz sagte, in der U23-Mannschaft suche man die Fahrer der kommenden Generation aus und führe sie langsam an das Niveau, das System und die Philosophie der Profi-Mannschaft heran. Er fügte hinzu, dass das Farmteam in den USA beheimatet sein, aber durchaus internationale Rennen bestreiten solle. Hauptsächlich würden US-amerikanische und Schweizer Nachwuchsfahrer rekrutiert, vereinzelt aber auch Talente aus anderen Nationen. (H.O.)
->
Zur Pressemitteilung des BMC Racing Teams
 
02.05.2012 - 20:56
Frauenradsport / Tödlicher Trainingsunfall:
In Südkorea sind drei Radsportlerinnen bei einer Trainingsausfahrt zu Tode gekommen, als ein LKW ungebremst mit 70 km/h in die Gruppe raste. Das 25-Tonnen-Gefährt soll zunächst das Auto des Trainers, der hinter der Mannschaft herfuhr, gerammt und dann die 19 bis 25 Jahre alten Sportlerinnen Park Eun Mi, Lee Min Jeong und Jeong Soo Jeong überrollt haben. Drei weitere Teamgefährtinnen überlebten, trugen aber schwerste Verletzungen davon. Der Trainer wurde hingegen nur leicht verletzt. Wie sich später herausstellte, war der LKW-Fahrer vom mobilen Fernsehgerät in seinem Fahrzeug abgelenkt gewesen. (H.O.)
 
02.05.2012 - 20:47
RCS will Teams an Fernseheinnahmen beteiligen:
Die RCS Sport Mediengruppe, die u.a. für den Giro d'Italia, Mailand-San Remo und Tirreno-Adriatico verantwortlich zeichnet, plant offenbar ein Abkommen, mit dem die wichtigsten Profi-Teams an den Fernseheinnahmen aus den Rennen beteiligt würden. Das meldet der Internet-Nachrichtendienst Cyclingsnews.com. Ein solcher Vertrag, wie ihn der Internationale Teamverband AIGCP seit Längerem fordert, wäre beispiellos in der Geschichte des Radsports. RCS verspricht sich angeblich qualitativ noch bessere Starterfelder, da die Mannschaften Interesse an möglichst hohen Einschaltquoten hätten. AIGCP-Präsident Vaughters sagte, zwar sei das Abkommen noch nicht geschlossen, er freue sich aber außerordentlich über die Aufgeschlossenheit der RCS-Gruppe und die Möglichkeit einer solchen Zusammenarbeit. (H.O.)
 
02.05.2012 - 18:35
Memorial of Oleg Dyachenko:
Das Memorial of Oleg Dyachenko von und nach Moskau wurde dominiert von der Mannschaft Itera-Katusha. Alle drei Podestplätze konnten vom russichen Team in der Heimat errungen werden. Alexander Rybakov gewann mit einem Vorsprung von 55 Sekunden vor Pavel Kochetkov und Sergei Rudaskov, der seinerseits 1:04 Minuten auf seinen Teamkollegen verlor. Damit war er jedoch eine Sekunde schneller als der erste Nicht-Russe und nicht Itera-Katusha-Fahrer Anatoliy Pakhtusov (ISD-Lampre Continental) aus der Ukraine. (J.S.)
->
Zum Resultat
 
01.05.2012 - 17:11
Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt:
Mit dem Italiener Moreno Moser (Liquigas-Cannondale) hat die spannende 51. Austragung des Frankfurter Radklassikers (1.HC) einen relativ unvorhersehbaren Sieger gefunden. Der 21-Jährige gewann überlegen aus einer vierköpfigen Spitzengruppe heraus. Zweiter nach 200 Kilometern wurde Mosers deutscher Teamkollege Dominik Nerz vor dem Russen Serguei Firsanov. Tony Martin (Omega Pharma-Quick Step), der vor heimischem Publikum ein sensationelles Comeback mit zwischenzeitlicher Solo-Fahrt hinlegte, platzierte sich am Ende als Vierter. Das Verfolgerfeld mit etlichen Top-Sprintern kam einige Sekunden später ins Ziel. (H.O.)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
01.05.2012 - 14:30
Sponsoring-News:
Wie angekündigt hat GreenEdge heute einen neuen Namenssponsor präsentiert. Es handelt sich um den australischen Konzern Orica, der Chemikalien und Sprengstoffe für den Bergbau herstellt. Das Männer-Team wird somit in "Orica GreenEdge" umbenannt und auch das Frauenteam (derzeit "GreenEdge-AIS") soll einen neuen Namen erhalten. Die Trikots werden für den am nächsten Wochenende startenden Giro leicht angepasst und bis zur Tour de France völlig neu gestaltet. Orica, das zuletzt eher negative Schlagzeilen schrieb, verspricht sich von der Kooperation weltweite Publicity und ein besseres Image, da die Mannschaftsphilosophie explizit auf Nachhaltigkeit ausgerichtet ist. Man habe "die australische DNA" und Werte wie Teamwork und Innovation gemein, so der Vorstandsvorsitzende. Der Sponsoring-Vertrag läuft über drei Jahre. (H.O.)
->
Vorschau auf das neue Orica GreenEdge-Trikot im Thread Teamtrikots
 
30.04.2012 - 21:57
Frauenradsport:
Kurz nach der Absage der Tour Languedoc-Roussillon meldet nun auch der noch prestigeträchtigere Giro del Trentino Femminile Probleme an. Die Rundfahrt, die als wichtigstes Vorbereitungsrennen für den Girodonne gilt, muss wegen finanzieller und logistischer Engpässe um einen auf nur noch zwei (!) Tage verkürzt werden. Somit stehen noch drei Etappen auf dem Programm: ein 98km-Abschnitt von Trento nach Mezzolombardo am 16. Juni und ein 63km-Rundkurs in Sarnonico sowie ein 5000-Meter-Zeitfahren von Romeno nach Sarnonico am 17. Juni. Der Giro del Trentino, der im vergangenen Jahr von Judith Arndt gewonnen wurde, ist in die Kategorie 2.1 eingestuft. (H.O.)
 
30.04.2012 - 21:47
Transfer-Karussell:
Ab dem 3. Mai ist Franco Pellizotti, der wegen Auffälligkeiten im Blutpass zwei Jahre gesperrt war, wieder startberechtigt - und eine neue Mannschaft hat der mittlerweile 34-jährige Italiener auch schon gefunden. Er unterschrieb bei Androni Giocattoli-Venezuela einen Vertrag mit einer Laufzeit bis Ende 2013. Sein Debüt wird Pellizotti nicht wie ursprünglich geplant beim Giro, sondern beim Circuit Lorraine geben. Androni-Teamchef Savio verglich den Fall des ehemaligen Tour-Bergkönigs mit dem Fall Michele Scarponis. Auch Scarponi habe nach seiner Sperre bei Androni eine zweite großartige Karriere gestartet. Er habe einige Angebote erhalten, kommentierte der frühere Liquigas-Fahrer Pellizotti seine Entscheidung, aber er habe sich für die Mannschaft mit dem besten Umfeld für sein Comeback entschieden. (H.O.)
->
Zum Transfer-Karussell
 
30.04.2012 - 21:37
CAS-Urteil:
Wie von den meisten Beobachtern erwartet hat das Internationale Sportschiedsgericht CAS in der Sache BOA (British Olympic Association) vs. WADA heute zugunsten der Welt-Anti-Doping-Agentur entschieden. Demnach hat die WADA zu Recht die Regelung des britischen Olympischen Komitees, wonach ein des Dopings überführter Sportler lebenslang von Olympischen Spielen ausgeschlossen sein soll, für nicht vereinbar mit WADA-Statuten erklärt. Die Richter urteilten, die lebenslange Olympia-Sperre sei eine eigene Art der Doping-Bestrafung abseits des weltweit gültigen und zu respektierenden WADA-Codes. "Momentan erlaubt das System die vom BOA installierte Sanktionierung nicht", heißt es im CAS-Entscheid.(H.O.)
 
30.04.2012 - 14:11
UCI World Ranking:
Der Erfolg bei der Tour de Romandie war nach Paris-Nizza schon Bradley Wiggins' (Sky ProCycling) zweiter Sieg bei einer WorldTour-Rundfahrt in diesem Jahr. Infolgedessen kletterte der Brite auf Platz fünf des World Rankings. Dies war die einzige Veränderung in den Top10, souveräner Leader bleibt Tom Boonen (Omega Pharma-Quick Step). Auch in der Mannschaftswertung behält Omega Pharma-Quick Step die Spitzenposition, Liquigas hat sich aber bis auf einen Punkt angenähert. In der Nationenrangliste bleiben die Spanier vor Italien in Führung. (wf)
->
Zu den aktuellen Ranglisten des World Ranking
 
29.04.2012 - 21:38
Mountainbike:
Am Monte Tamaro im schweizerischen Kanton Tessin startete an diesem Wochenende der iXs European Downhill Cup - jedoch anders als geplant. Wegen allzu schlechter Witterungsverhältnisse mit Regen und dichtem Nebel musste das Finale abgesagt und die Vorläufe mussten als Endstände gewertet werden. Somit gilt der Franzose Remi Thirion als Sieger bei den Männern, der die 2,5 Kilometer mit 640 Metern Gefälle in 4:43,245 Minuten zurücklegte. Seine beiden Landsmänner Damien Spagnolo, aktueller Vizeweltmeister, und Mickael Pascal belegten die Plätze dahinter. Bei den Frauen trägt die Britin Rachel Atherton den Sieg davon. Die Schweizerin Emilie Siegenthaler reihte sich hinter Weltmeisterin Emmeline Ragot aus Frankreich als Dritte ein. (H.O.)
 
29.04.2012 - 21:31
MTB-Bundesliga:
Auch die CrossCountry-Bundesliga wurde an diesem Sonntag fortgesetzt. In Heubach setzte sich der deutsche Meister Moritz Milatz vor dem Schweizer Fabian Giger und keinem Geringerem als dem ehemaligen Weltmeister Jose Hermida Ramos aus Spanien durch. Bei den Frauen musste sich Sabine Spitz der Norwegerin Gunn-Rita Dahle-Flesjaa geschlagen geben, die auch schon das Auftaktrennen gewonnen hatte. Die Schweizerin Katrin Leumann wurde Dritte. (H.O.)
 
29.04.2012 - 21:27
Bundesliga:
Das Bundesliga-Wochenende in Cottbus wurde heute mit den Straßenrennen fortgesetzt. Den Sieg bei den Männern sicherte sich Alexander Grad (MLP) vor Raphael Freienstein (Heizomat) und Michael Koch (LKT Brandenburg). In der Gesamwertung hat weiterhin Harry Kraft (Bergstraße) die Nase vorne. Das Frauen-Rennen gewann Esther Fennel. Überschattet wurde die Veranstaltung von einer Massenkarambolage, in deren Folge einige Fahrer ins Krankenhaus abtransportiert werden mussten. Schwerere Verletzungen sollen zum Glück jedoch nicht festgestellt worden sein. (H.O.)
 
29.04.2012 - 21:18
Paris-Mantes-en-Yvelines:
Florian Bissinger hat beim Eintagesrennen Paris-Mantes-en-Yvelines (1.2) Platz drei belegt. Im Schlusssprint nach 170 Kilometern waren nur der Neuseeländer Alex Meenhorst (Differdange) und der Franzose Romain Matheou (Veranda Rideau) schneller als der 24-jährige Deutsche, der für die österreichische Mannschaft Vorarlberg fährt. Das Rennen war bis 2004 den Amateuren vorbehalten; 2005 wurde es in den UCI-Kalender aufgenommen. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
29.04.2012 - 21:11
Frauenradsport:
Evelyn Stevens (Specialized-Lululemon) hat sich den Gesamtsieg der Gracia Orlova (2.2) am letzten Tag nicht mehr nehmen lassen. Die US-Amerikanerin verlor auf die Tagessiegerin, ihre Teamkollegin Katie Colclough, zwar 43 Sekunden, sie hatte aber über ein komfortables Zeitpolster verfügt. Die Deutsche Trixi Worrack, ebenfalls Specialized-Lululemon, büßte zwar noch 7 Sekunden ein, wird aber Gesamtzweite (+1:20) der tschechischen Rundfahrt, die sie im Jahr 2009 gewonnen hatte. Die Britin Sharon Laws (AA-Drink) belegt Gesamtrang drei, allerdings mit dreieinhalb Minuten Rückstand. (H.O.)
->
Zum Resultat und Endstand
 
29.04.2012 - 20:57
Junioren:
Bei der Junioren-Rundfahrt Coupe du Président de la Ville de Grudziadz (2.1) hat Tristan Wedler seinen zweiten Sieg in Folge gefeiert. Nach der dritten gewann der junge Deutsche auch die vierte und letzte Etappe, die über 109 Kilometer rund um die namengebende polnische Stadt Grudziądz führte. In der Gesamtwertung belegt Wedler am Ende Rang acht, in der Punktewertung gar Rang zwei. Sein Landsmann Leon Rohde holte im Schlusssprint des Feldes, welches 18 Sekunden später finishte, einen weiteren Podestplatz heraus. Der Gesamtsieg geht an den Belgier Jonas Rickaert, den Gewinner von Etappe 1b. (H.O.)
->
Zum Resultat und Endstand
 
29.04.2012 - 20:48
Frauenradsport:
Die Niederländerin Annemiek van Vleuten (Stichting Rabobank) hat den GP Nicolas Frantz, die zweite Etappe des Festival Luxembourgeois du cyclisme féminin (2.1), gewonnen. Die 29-Jährige war im Massensprint in Mamer nach knapp 100 Kilometern schneller als ihre Teamkollegin Marianne Vos, die allerdings, da sie die gestrige Etappe gewonnen hatte, den Gesamtsieg davonträgt. Die belgische Meisterin Evelyn Arys (Kleo Ladies) spurtete auf Rang drei. Zweite der Gesamtwertung wird Van Vleuten mit 13 Sekunden Rückstand. (H.O.)
->
Zum Resultat und Endstand
 
29.04.2012 - 20:38
La Tropicale Amissa Bongo:
Mit einem weiteren Massensprint endete heute die Tropicale Amissa Bongo, doch konnte Yohann Gène (Europcar) dabei nicht seinen dritten Tagessieg feiern. Der Franzose musste sich hinter einem Deutschen einreihen, dem 21-jährigen Fabian Schnaidt vom Continental Team Specialized Concept Store. Der U23-Meister von 2011 feierte damit seinen ersten Erfolg auf internationaler Ebene. Gesamtsieger der wichtigsten afrikanischen Rundfahrt ist zum dritten Mal in Folge Anthony Charteau (Europcar), der einen Vorsprung von acht Sekunden auf den Eritreer Meron Russom (MTN-Quhbeka) und noch vier mehr auf den Marokkaner Adil Jelloul vorweisen kann. Als bester Deutscher schaffte es Christoph Springer (Specialized Concept Store) auf den siebten Gesamtrang. (wf)
->
Zum Resultat und allen Endständen
 
29.04.2012 - 17:45
Giro della Toscana:
Beim Eintagesrennen Giro della Toscana (1.1) hat Alessandro Ballan (BMC Racing Team) eine fast drei Jahre andauernde Durststrecke, in der er kein Rennen gewinnen konnte, beendet. Der ehemalige Weltmeister verwies nach knapp 200 Kilometern zwischen Montecatini Terme und Arezzo den Kolumbianer Carlos Alberto Betancur (Acqua & Sapone) sowie seinen italienischen Landsmann Valerio Agnoli (Liquigas-Cannondale) auf die Plätze. Als letzter Einzelsieg war der Gewinn der Polen-Rundfahrt 2009 in Ballans Palmarès gestanden. (H.O.)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
29.04.2012 - 17:38
Vuelta Asturias:
Mit einem zweiten Platz auf der abschließenden Königsetappe der Asturien-Rundfahrt (2.1) hat Beñat Intxausti (Movistar Team) den Gesamtsieg davongetragen. Der bisherige Leader Alejandro Marque (Carmin-Prio) fiel im Anstieg zum Naranco zurück. Stärkster Kletterer des heutigen Tages war Rémy di Gregorio (Cofidis), der bei der Bergankunft vor Intxausti und seinem eigenen Teamkollegen David Moncoutié triumphierte. Mit Jon Izagirre (Euskaltel) hatte unterwegs ein weiterer Anwärter auf den Gesamtsieg sturzbedingt aufgeben müssen. (H.O.)
->
Zum Resultat und Endstand
 
29.04.2012 - 17:17
Tour de Romandie:
Was Bradley Wiggins (Sky ProCycling) bei Paris-Nizza gelang, wiederholte der Brite bei der Tour de Romandie. Auf der 5. Etappe gewann er das abschließende Zeitfahren und sicherte sich zugleich den Gesamtsieg. Als Tagesbester lag Wiggins nur 0,70 Sekunden vor Andrew Talansky (Garmin-Barracuda), sein eigener Teamkollege Richie Porte belegte mit 17 Sekunden Rückstand Platz drei. Auch in der finalen Gesamtwertung kommt Talansky auf Rang zwei, dort mit zwölf Sekunden Rückstand. Rui Costa (Movistar) sicherte sich noch einen Platz auf dem Podest, vor Porte und Michael Rogers, dem dritten Sky-Fahrer in den Top5. Luis Leon Sanchez (Rabobank) fiel durch das Zeitfahren noch von Platz eins auf zehn. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat und allen Endständen
 
29.04.2012 - 17:13
Türkei-Rundfahrt:
Die 48. Tour of Turkey ging heute in Istanbul mit einer Fahrt vom europäischen in den asiatischen Teil der Metropole zu Ende. Es war Theo Bos (Rabobank), der Sieger der 1. Etappe, der auch dieses 8. Teilstück im Massensprint gewann. Andrew Fenn (Omega Pharma-Quick Step) und Stefan Van Dijk (Accent Jobs) belegten die Plätze zwei und drei. Die Top10 der Gesamtwertung waren seit der Bergankunft am dritten Tag in Stein gemeißelt, der Bulgare Ivaïlo Gabrovski (Konya Torku Seker Spor) konnte den Gesamtsieg für seine türkische Mannschaft heute endgültig sicherstellen. Mit großem Rückstand von 1:33 Minute wurde Alexandr Dyachenko (Astana) Gesamtzweiter. (wf)
->
Zum Resultat und allen Endständen
 
29.04.2012 - 13:20
Bundesliga:
Gestern fand in Cottbus die zweite Runde der Straßenrad-Bundesliga statt - ein 24km langes Einzelzeitfahren. Platz eins sicherte sich Jakob Steigmiller vom Team Thüringer Energie in einer Fahrzeit von 29:03 Minuten. Steigmiller ist trotz des gegen ihn laufenden NADA-Ermittlungsverfahrens wegen UV-Licht-Blutbehandlung überall startberechtigt. 23 Sekunden langsamer war Harry Kraft (Bergstraße), der weiterhin die Gesamtführung innehat. Platz drei mit 31 Sekunden Rückstand ging an Jasha Sütterlin. Bei den Frauen stellte das 15km-Zeitfahren, das von Adelheid Schütz (Weiden) gewonnen wurde, den Bundesliga-Auftakt dar. Heute stehen in Cottbus die Straßenrennen auf dem Programm. (H.O.)
 
29.04.2012 - 01:16
Junioren:
Der RSC Cottbus nimmt an der polnischen Junioren-Rundfahrt Coupe du Président de la Ville de Grudziadz teil und hat am Samstag auf der 3. Etappe einen Sieg geholt. Tristan Wedler gewann das vorletzte Teilstück mit einem Vorsprung von zehn Sekunden auf das Hauptfeld. Erst am vergangenen Wochenende hatte Wedler das Junioren-Rennen beim Bundesliga-Auftakt in Cadolzburg für sich entscheiden können. Als bester Deutscher in der Gesamtwertung liegt er 2:20 Minuten hinter dem belgischen Leader Jonas Rickaert auf Rang zwölf. Grundlage für diese Platzierung war das gute Mannschaftszeitfahren, das der RSC Cottbus zu Beginn der Rundfahrt auf Position drei abgeschlossen hatte. (wf)
->
Zum Resultat
 
28.04.2012 - 22:49
BMX:
Im baden-württembergischen Kornwestheim fand heute die Deutsche Meisterschaft im BMX Time Trial statt. Neuer Elite-Meister ist Luis Brethauer (TSV Betzingen), der seinen Vereinskameraden Patrik Fauser sowie Maximilian Ganser (Erlangen) auf die Plätze verwies. Bei den Frauen ging Gold an die als Favoritin gestartete Regula Runge, die vor heimischem Publikum auftrat. Zweite wurde Marina Rentsch (RSV Esselsbach) vor Anna-Katharina Müller (Erlangen). Bei den Junioren setzte sich Julian Schmidt durch, bei den Juniorinnen Nadja Pries, sodass der RC 50 Erlangen als erfolgreichstes Team gelten darf. (H.O.)
 
28.04.2012 - 21:22
La Tropicale Amissa Bongo:
Nach der ersten hat Yohann Gène auch die fünfte Etappe der Tropicale Amissa Bongo für sich entschieden. Für Europcar war es der dritte Tagessieg bei der gabunesischen Rundfahrt. Der 30-jährige Franzose erwies sich im Massesprint nach 100 Kilometern zwischen Leconi und Franceville ganz klar als Stärkster. Der Kasache Ruslan Tleubayev (Continental Team Astana) und der Eritreer Freqalsi Abrha (Nationalmannschaft) belegten die Plätze zwei und drei. Insgesamt hat weiterhin Gènes Teamkollege Anthony Charteau die Nase vorne. Die Rundfahrt endet morgen. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
28.04.2012 - 21:13
Frauenradsport:
Marianne Vos (Rabobank) hat wie im vergangenen Jahr den GP Elsy Jacobs gewonnen, der heuer allerdings als erste Etappe zum Festival Luxembourgeois du cyclisme féminin zählte. Die Niederländerin verwies im Sprint einer Spitzengruppe ihre Landsfrau Adri Visser (Skil-Argos-Shimano) auf Platz zwei. Dritte nach 102 Kilometern wurde Vos' Teamkollegin Pauline Ferrand-Prévot aus Frankreich. In der Gesamtwertung liegt die Tagessiegerin, die gestern Vierte des Prologzeitfahrens war, bereits 13 Sekunden in Führung. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
28.04.2012 - 21:04
Frauenradsport:
Trixi Worrack hat die dritte Etappe der tschechischen Rundfahrt Gracia Orlova gewonnen. Die 30-jährige Deutsche erreichte das Ziel sechs Sekunden vor ihren beiden Fluchtbegleiterinnen Alena Amialyusik (Be Pink), der weißrussischen Doppelmeisterin, und der US-Amerikanerin Evelyn Stevens (Specialized-Lululemon). Letztgenannte behält somit die Führung in der Gesamtwertung, in welcher Worrack nun wieder auf Rang zwei vorgerückt ist (+1:13). Der Rest des Teilnehmerfeldes handelte sich auf den 122 Kilometern von und nach Lichnov große Rückstände ein, so auch Stevens' Teamkollegin Ellen van Dijk, die beide Zeitfahren gewonnen hatte und gestern noch Gesamtzweite war. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
28.04.2012 - 20:27
Vuelta Asturias:
Alejandro Marque (Carmin-Prio), der gestrige Überraschungssieger, hat am zweiten Tag der Asturien-Rundfahrt seine Führung verteidigen können. Auf der Etappe 2a kam der Leader mit dem Hauptfeld an, dem einige Fahrer nur wenige Sekunden voraus waren. Jesus Herrada (Movistar) schlug Nicolas Edet (Cofidis) im Duell eines Spitzenduos. Am Abend folgte auf Etappe 2b ein 14 Kilometer langes Zeitfahren, welches Ion Izagirre sechs Sekunden vor Beñat Intxausti (Movistar) gewann. Marque wurde mit 24 Sekunden Rückstand Siebter und behält Rang eins der Gesamtwertung vor Izagirre (+0:17) und Intxausti (+0:23). (wf)
->
Zum Resultat Etappe 2a
-> Zum Resultat Etappe 2b (EZF)
 
28.04.2012 - 20:04
GP Industria & Artigianato:
Beim GP Industria & Artigianato (1.1) hat Filippo Pozzato (Farnese Vini-Selle Italia) seinen ersten Saisonsieg gefeiert. Der 30-jährige Italiener war Schnellster im Sprint einer neunköpfigen Spitzengruppe, welche sich einige Kilometer vor dem Ziel zusammengefunden hatte. Fabio Taborre (Acqua & Sapone) belegte Platz zwei, der kroatische Meister Kristijan Durasek (Adria Mobil) komplettierte das Podest. Insgesamt beendeten nur 23 Fahrer das Rennen. (H.O.)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
28.04.2012 - 17:56
Tour de Romandie:
Der gestrige Sieger Luis Leon Sanchez (Rabobank) hat auf der 4. Etappe schon wieder gewonnen und ist durch die Zeitgutschriften sogar an die Spitze der Gesamtwertung der Tour de Romandie geklettert. Vor dem entscheidenden Zeitfahren liegt Sanchez nun neun Sekunden vor dem bisherigen Leader Bradley Wiggins (Sky ProCycling). Die Königsetappe endete trotz drei großer Berge wie alle Etappen zuvor auch im Sprint eines mittelgroßen Feldes. Sanchez setzte sich heute klar vor Rinaldo Nocentini (Ag2r La Mondiale) und Branislau Samoilau (Movistar) durch. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
28.04.2012 - 16:16
Türkei-Rundfahrt:
Als letztes verbliebenes Mitglied einer Ausreißergruppe hat Iljo Keisse (Omega Pharma-Quick Step) die siebte Etappe der Presidential Cycling Tour of Turkey gewonnen. Obwohl er kurz vor dem Ziel noch stürtzte, rettete der 29-jährige Belgier sich knapp vor dem Hauptfeld über die Linie. Den Sprint um Platz zwei entschied der Deutsche Marcel Kittel (Argos-Shimano) vor dem Italiener Alessandro Petacchi (Lampre-ISD) für sich. Robert Förster (UnitedHealthcare) holte als Sechster sein bislang bestes Resultat. Auf den Gesamtführenden hatte der vorletzte Tag der Rundfahrt keine Auswirkungen: Der Bulgare Ivaïlo Gabrovski (Konya Torku Seker Spor) bleibt mit komfortablem anderthalbminütigem Vorsprung Leader. (H.O.)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
27.04.2012 - 23:49
Doping-News:
Bereits am kommenden Montag wird der Internationale Sportgerichtshof CAS im Verfahren WADA gegen BOA (British Olympic Association) entscheiden. Dabei geht es um den lebenslangen Olympia-Ausschluss für des Dopings überführte Sportler, an welchem das britische Olympische Komitee festhalten will, obwohl die WADA ihn für unvereinbar mit ihren Richtlinien erklärt hat. Von der Entscheidung des CAS, ob vorbelastete Athleten Großbritannien bei Olympia vertreten dürfen oder nicht, wäre theoretisch auch David Millar (Garmin-Barracuda) betroffen - der allerdings nach eigenem Bekunden mit dem Thema schon abgeschlossen hat. (H.O.)
 
27.04.2012 - 23:35
Frauenradsport:
Judith Arndt hat beim Prologzeitfahren des dreitägigen Festival Luxembourgeois du cyclisme féminin (2.1) - welches aus dem GP Elsy Jacobs und dem GP Nicolas Frantz hervorgegangen ist - Platz zwei belegt. Die Zeitfahrweltmeisterin musste sich in der luxemburgischen Haupstadt Annemiek van Vleuten (Rabobank) geschlagen geben. Die Niederländerin war auf den 1,7 Kilometern 1:06 Sekunden schneller als die Deutsche. Deren Landsfrau Hanka Kupfernagel (RusVelo) wurde mit 1:13 Sekunden Rückstand Dritte. Charlotte Becker (Specialized) belegte hinter Van Vleutens Teamgefährtin Marianne Vos Rang fünf. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
27.04.2012 - 23:25
Frauenradsport:
Bei der Gracia Orlova-Rundfahrt hat Ellen van Dijk (Specialized-Lululemon) erneut ihre Stärke im Kampf gegen die Uhr bewiesen. Die Niederländerin, die bereits den Prolog in Havířov für sich entschied, siegte eben dort auch im 26km langen Einzelzeitfahren. Allerdings war es lediglich eine Hundertstelsekunde (!), welche Van Dijk am Ende von ihrer gleichschnellen Teamkollegin Evelyn Stevens trennte. Die US-Amerikanerin, die ihrerseits Tatiana Antoshina (Russland) um deutliche 1:05 Minuten auf Platz drei verwies, verteidigte somit die Gesamtführung. Van Dijk verbesserte sich auf Rang zwei (+0:13). Trixi Worrack (ebenfalls Specialized), Vierte im Zeitfahren, fiel auf Gesamtrang drei und hat schon 1:25 Minuten Rückstand auf Stevens. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
27.04.2012 - 23:16
Frauenradsport:
Die französische Rundfahrt Tour Languedoc Roussillon (2.2) ist abgesagt worden. Das Frauen-Rennen, das vom 18. bis 23. Mai angesetzt war, wäre die letzte Möglichkeit gewesen, auf europäischem Boden nationale Startplätze für die Olympischen Spiele herauszufahren. Über den Grund für die Absage schwieg der Veranstalter sich zunächst aus. Finanzielle Probleme sollen ausnahmsweise nicht schuld gewesen sein, da alle Sponsoren ihre Unterstützung zugesagt hätten. Angeblich wird eine Neuauflage im kommenden Jahr angestrebt. (H.O.)
 
27.04.2012 - 23:08
Olympische Spiele:
Der BDR hat heute seinen erweiterten Kader für die Olympischen Straßenrennen und Zeitfahren bekannt gemacht. Es handelt sich um 24 Athleten, von denen fünf Männer und vier Frauen letztlich in London antreten werden. Die endgültige Vornominierung muss bis Mitte Juni erfolgen, wobei der DOSB am 4. Juli die letzte Entscheidung trifft. Auf der Liste stehen - für die Männer: Marcus Burghardt, Gerald Ciolek, John Degenkolb, Linus Gerdemann, Bert Grabsch, André Greipel, Patrick Gretsch, Danilo Hondo, Marcel Kittel, Andreas Klier, Christian Knees, Paul Martens, Tony Martin, Marcel Sieberg und Fabian Wegmann. Für die Frauen: Judith Arndt, Charlotte Becker, Sarah Düster, Claudia Häussler, Romy Kasper, Hanka Kupfernagel, Anna-Bianca Schnitzmeier, Ina-Yoko Teutenberg und Trixi Worrack. (H.O.)
->
Zur Pressemitteilung des BDR
 
27.04.2012 - 23:01
Betrugsvorwürfe gegen Landis:
Ex-Radprofi Floyd Landis hat mal wieder ein Ermittlungsverfahren am Hals. Diesmal geht es um den Vorwurf des betrügerischen Eintreibens von Spendengeldern, den die Staatsanwaltschaft in San Diego erhebt. Landis hatte ab 2007 um Gelder für seinen "Floyd Fairness Fund" geworben, aus dem seine kostspielige Verteidigung im Doping-Prozess finanziert werden sollte. Bekanntlich hat der US-Amerikaner die Einnahme von Testosteron während der Tour 2006 und auch andere Doping-Praktiken mittlerweile gestanden. Daraus ergibt sich der Vorwurf, dass die Spendenaquise (per E-Mail und in Telefonanrufen) in betrügerischer Absicht unter Vorspiegelung falscher Tatsachen erfolgte. (H.O.)
 
27.04.2012 - 21:58
Fall Contador:
Die UCI hat durch ihren Sprecher mitteilen lassen, dass man an der Regelung, wonach ein des Doping-gesperrter Fahrer zwei Jahre nach seiner Rückkehr keine Ranglistenpunkte sammeln kann, festhalten werde. Saxobank-Chef Bjarne Riis hatte mit Blick auf seinen Superstar Alberto Contador angekündigt, diesen neuen Paragrafen gerichtlich anzufechten, zumal da er auf den Spanier rückwirkend angewendet würde. Der UCI-Sprecher sagte, man stehe zu der Regel und kümmere sich nicht um die Meinung einiger Juristen. Vor dem CAS-Urteil gegen Contador hätten auch viele eine Niederlage für den Weltverband prophezeit. (H.O.)
 
27.04.2012 - 21:52
Blitzcomeback für Tony Martin:
Schon bei Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt am 1. Mai - und somit deutlich früher als von den meisten erwartet - wird Tony Martin (Omega Pharma-Quick Step) wieder ins Renngeschehen eingreifen. Der 27-Jährige hatte sich am 11. April bei einem Trainingsunfall u.a. schwere Gesichtsknochenbrüche und Kieferverletzungen zugezogen. Die Schmerzen seien aber von Tag zu Tag weniger geworden und er habe sein Trainingspensum schnell steigern können, so Martin. Er sei glücklich, so früh zu seinen Kollegen und in den Wettkampf zurückzukehren. Der Sportliche Leiter Jan Schaffrath bezeichnete den amtierenden Zeitfahrweltmeister als "harte Nuss". Fürs Frankfurter Rennen erhalte er keine Vorgaben; man werde danach feststellen, wie die weitere Saison anzugehen sei. (H.O.)
 
27.04.2012 - 21:42
Giro d'Italia:
Michele Scarponi soll nachträglich als Giro-Sieger 2011 geehrt werden. Die Giro-Veranstalter entschieden, dem Lampre-Profi zwei Tage vor dem Start der diesjährigen Italienrundfahrt in Dänemark das Rosa Trikot zu überreichen. Renndirektor Michele Acquarone sagte, er wisse nur zu gut, dass Scarponi den Gesamtsieg lieber auf anderem Wege errungen hätte. Aber die nachträgliche Ehrung werde auch als Ansporn dienen, den Titel zu verteidigen. Der 32-jährige Italiener soll beim Giro mit der Nummer 1 starten. Ebenso steht nun fest, dass es keine Rückennummer 108 geben wird - im Gedenken an den vergangenes Jahr tödlich verunglückten Wouter Weylandt. (H.O.)
 
27.04.2012 - 21:37
Doping-News:
Die von der Affäre um den Erfurter Sportmediziner Franke betroffenen Athleten dürfen offenbar optimistisch sein, dass ihre Fälle glimpflich ausgehen. Die deutsche NADA erhielt nun von der Welt-Anti-Doping-Agentur WADA die Mitteilung, dass die umstrittene UV-Licht-Behandlung des Blutes, wie sie von Franke durchgeführt wurde, erst seit dem 1. Januar 2011 verboten ist. Demnach hätten sich die Athleten, die vor dem Stichtag kleine Mengen Blut abnehmen, bestrahlen und reinfundieren ließen, nichts zuschulden kommen lassen. Die NADA sieht sich in ihrer Strategie bestätigt, zunächst nur gegen jene zwei Sportler zu ermitteln, die nach jenem Datum behandelt wurden. (H.O.)
 
27.04.2012 - 21:30
Sponsoring-News:
Die Mannschaft GreenEdge hat angekündigt, kommenden Dienstag einen Namenssponsor bekannt zu geben. Bislang nannte das neue australische Pro-Team sich nach seiner Managementfirma. Es habe eigentlich kein Zeitdruck bei der Sponsorensuche bestanden, so Teammanager Bannan, da der private Hauptfinanzier Gerry Ryan seine langfristige Unterstützung zugesagt habe. Umso mehr freue man sich über den Vertragsabschluss. Die zahlreichen Erfolge von GreenEdge-Fahrern seit Anbeginn der Saison dürften wesentlich dazu beigetragen haben. (H.O.)
 
27.04.2012 - 21:17
La Tropicale Amissa Bongo:
Der Marokkaner Tarik Chaoufi hat heute wohl den größten Erfolg seiner Karriere gefeiert. Auf den letzten Kilometern der 4. Etappe der Tropicale Amissa Bongo setzte er sich mit den beiden Europcar-Fahrern Thomas Voeckler und Anthony Charteau ab und verwies diese auf die Plätze zwei und drei. Die Geschlagenen hatten dennoch Grund zur Zufriedenheit. Sie gewannen 20 Sekunden plus Zeitgutschriften auf Meron Russom und Charteau nahm dem Eritreer die Führung ab, liegt jetzt acht Sekunden vorne. Zwei Tage vor dem Ende der Rundfahrt ist Charteau damit auf dem besten Weg zu seinem dritten Gesamtsieg in Folge. (wf)
->
Zum Resultat
 
27.04.2012 - 18:45
Türkei-Rundfahrt:
Matthew Goss (GreenEdge) bleibt der Pechvogel bei der Tour of Turkey, auf der 6. Etappe musste er sich bereits um vierten Mal mit Platz zwei abfinden. Dabei lag immer ein anderer Fahrer vor ihm, diesmal siegte der Italiener Sacha Modolo (Colnago-CSF Inox). Mark Renshaw (Rabobank), der Sieger von vorgestern, kam auf den dritten Platz. An der Spitze der Gesamtwertung kam es wieder zu keinen Veränderungen, obwohl zwischenzeitlich die Top9 alle einmal in Gruppen vor dem Feld fuhren. Ivaïlo Gabrovski (Konya Torku Seker Spor) bleibt somit Führender 1:33 Minute vor Alexandr Dyachenko (Astana). (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
27.04.2012 - 18:33
Vuelta Asturias:
Zu Beginn der Asturien-Rundfahrt, die wie einige andere spanische Etappenrennen aus finanziellen Gründen von fünf auf drei Tage verkürzt werden musste, hat Alejandro Marque (Carmin-Prio) mit einer langen Soloflucht Erfolg gehabt. Im Ziel der 1. Etappe blieben dem 30-jährigen Spanier 29 Sekunden Vorsprung auf eine Verfolgergruppe, die 21 Fahrer zählte. Deren Sprint gewann Pablo Urtasun (Euskaltel) vor Javier Moreno (Movistar) und wurde Zweiter. In der Gesamtwertung hat Marque inklusive Zeitgutschriften sogar 36 Sekunden Vorsprung. (wf)
->
Zum Resultat
 
27.04.2012 - 18:25
Tour de Romandie:
Auf der 3. Etappe der Tour de Romandie gab es auf hügeligem Profil abermals viele Angriffe und doch endete das Rennen in einem Sprint. Luis Leon Sanchez (Rabobank) setzte sich knapp gegen Gianni Meersman (Lotto Belisol) durch, Protesten des Belgiers gegen ein leichtes Abweichen seines spanischen Gegners von der Fahrlinie gab die Jury nicht nach. Dritter wurde Paolo Tiralongo (Astana). Mit zehn Sekunden Bonifikation liegt Sanchez nur noch eine Sekunde hinter Leader Bradley Wiggins (Sky ProCycling) und schob sich vor dessen Teamkollegen Michael Rogers auf Rang zwei. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
27.04.2012 - 09:58
UCI Continental Rankings:
Marcel Kittel (Argos-Shimano) hat sich in der Europe Tour zum Stichtag 25. April auf den zweiten Platz verbessert. Ausschlaggebend waren seine Siege auf einer Etappe der Driedaagse De Panne und beim Scheldeprijs im Verlauf des letzten Monats. Spitzenreiter Jonathan Thiernan-Locke (Endura Racing) war aber noch nicht einholbar. Jan Barta vom Team NetApp liegt nach seinem Sieg bei Rund um Köln auf Rang drei. Einen Führungswechsel gab es in der Africa Tour, wo der Gesamtsieg bei der Tour du Maroc Reinardt Janse Van Rensburg an die Spitze brachte. Ariel Maximiliano Richeze (Amerika), Kam-Po Wong (Asien) und Paul Odlin (Ozeanien) behilten die Führung auf ihren Kontinenten. (wf)
->
Zu den aktuellen Ranglisten der Continental Circuits
 
26.04.2012 - 22:38
Contador will wieder für Saxo Bank fahren:
Noch bis 5. August ist Alberto Contador durch den Internationalen Sportgerichtshof CAS gesperrt, hat seine Rückkehr nach Ablauf der Strafe aber schon genau geplant. Contador sagte heute während des Besuchs bei einem Sponsor, dass er sich nicht vorstellen könne, bei einem anderen Team als Saxo Bank wieder ins Renngeschehen einzusteigen. Der Vertrag mit der Mannschaft von Bjarne Riis endete durch das CAS-Urteil, es soll aber wohl schon bald eine Vereinbarung über eine weitere Zusammenarbeit getroffen werden. Sein Comeback möchte Contador bei der Eneco Tour (06.-12.08.) geben und hat danach die Vuelta a España (18.08.-09.09.) ins Auge gefasst, auf die er sich während seiner Sperre gezielt und akribisch vorbereiten will. (wf)
 
26.04.2012 - 22:26
Tour of Britain vorgestellt:
Schon lange vor ihrer Austragung zwischen dem 9. und 16. September wurde die Strecke der Großbritannien-Rundfahrt vorgestellt. Die Veranstalter rühmen sich, die "härteste Tour of Britain aller Zeiten" entworfen zu haben. Das erste richtig schwere Teilstück der achttägigen Rundfahrt ist die 5. Etappe mit über 2000 Höhenmetern. Auch an den beiden folgenden Tagen gibt es kaum flache Abschnitte. Die 8. und letzte Etappe wird in Guildford auf einer ansteigenden Kopfsteinpflaster-Straße enden. Die britische Hauptstadt London kann diesmal aufgrund der Belastung durch die Olympischen Spiele weder das Finale ausrichten, noch überhaupt Etappenort sein. (wf)
->
Zum Agenda-Eintrag mit allen Etappen und Profilen
 
26.04.2012 - 21:40
La Tropicale Amissa Bongo:
Gestern war Thomas Voeckler noch knapp unterlegen, heute sorgte er dafür auf der 3. Etappe der Tropicale Amissa Bongo für den zweiten Sieg seiner Europcar-Equipe. Das mit 88 Kilometern kürzeste Teilstück der Rundfahrt endete in einem Massensprint, bei dem Voecklers Teamkollege Yohann Gène, der Sieger von Etappe 1, Zweiter wurde. Während Europcar den Doppelsieg feierte, war MTN-Qhubeka doppelt enttäuscht, die Eritreer Jani Tewelde Weldegaber und Meron Russom belegten die Plätze drei und vier. Russom bleibt aber an der Spitze der Gesamtwertung, wo Anthony Charteau als bester Europcar-Fahrer weiter nur Rang zehn belegt. Der Deutsche Christoph Springer (Specialized Concept Store) verbesserte sich von Platz acht auf fünf. (wf)
->
Zum Resultat
 
26.04.2012 - 21:14
Frauenradsport:
Acht Tage nach ihrem Weltcup-Sieg beim Flèche Wallonne war Evelyn Stevens (Specialized-Lululemon) auf der 1. Etappe der Rundfahrt Gracia Orlova bei einer ähnlichen Ankunft erfolgreich. Die US-Amerikanerin erreichte das Ziel auf dem kleinen Schlussberg, der sogar mit Kopfsteinpflaster bedeckt war, zwei Sekunden vor ihren ersten Verfolgerinnen, die von Sharon Laws (AA Drink-Leontien.nl) angeführt wurden. Stevens, die schon im Prolog als Vierte ein gutes Resultat erzielte, tauschte in der Gesamtwertung Plätze mit ihrer Teamkollegin Ellen Van Dijk, so dass die Führung innerhalb der Mannschaft blieb. Trixi Worrack, eine weitere Vertreterin von Specialized-Lululemon, behält den zweiten Rang, hat einen Rückstand von zwölf Sekunden. (wf)
->
Zum Resultat
 
26.04.2012 - 20:59
Le Tour de Bretagne Cycliste:
Das Schweizer Continental Team Atlas Personal-Jakroo ist auf der 2. Etappe der Tour de Bretagne (Kategorie 2.2) knapp an seinem ersten Saisonsieg vorbeigeschrammt. Jonathan Fumeaux musste sich im Sprint nur Eric Berthou (Bretagne-Schuller) geschlagen geben. Die Entscheidung spielte sich zwischen acht Fahrern ab, die einen kleinen Vorsprung auf das Feld hatten. Auftaktsieger Benjamin Lemontagner verteidigte dennoch seine Führung, Berthou rückte nur auf Platz zwei vor. Fumeaux belegt Rang acht und ist damit zwei Plätze besser als sein Teamkollege Pirmin Lang, der gestern Etappenvierter war. Die Tour de Bretagne ist sieben Tage lang und endet erst am kommenden Dienstag. (wf)
->
Zum Resultat
 
26.04.2012 - 17:59
Wildcards für die Dauphiné:
Um dem Stellenwert als wichtige Vorbereitungsrundfahrt auf die Tour de France gerecht zu werden, bietet das Critérium du Dauphiné all jenen Mannschaften, die auch bei der Grande Boucle dabei sein werden, die Möglichkeit an, das achttägige Rennen zu bestreiten. Neben den 18 startberechtigen ProTeams wurden Cofidis, Europcar, Saur-Sojasun und Argos-Shimano eingeladen, die auch Wildcards für die Frankreich-Rundfahrt erhalten haben. Die Dauphiné (3. bis 10. Juni) hat in diesem Jahr zwar keine große Bergankunft zu bieten, neben einem Prolog und einem langen Zeitfahren aber trotzdem auch wieder viele schwere Etappen in den Alpen. (wf)
->
Zum Agenda-Eintrag mit allen Etappen und Profilen
 
26.04.2012 - 17:57
Strecke der Polen-Rundfahrt präsentiert:
In Warschau wurde gestern die Strecke der 69. Tour de Pologne präsentiert, die in diesem Jahr einen neuen Termin einnimmt. Die Rundfahrt läuft (parallel zur Tour de France) vom 10. bis 16. Juli über sieben Etappen mit 1234,7 Kilometern. Ihr wird als Vorbereitung auf das olympische Straßenrennen in London am 28. Juli eine wichtige Rolle zukommen. Die schwersten Teilstücke finden am 5. und 6. Renntag in Zakopane und Bukowina statt, die große Ähnlichkeit mit den ebenso nummerierten Etappen von 2011 haben. Darüber hinaus gibt es aber auch einige leichtere Profile, die den Sprintern Siegmöglichkeiten bieten. (wf)
->
Zum Agenda-Eintrag mit allen Etappen und Profilen
 
26.04.2012 - 17:52
Tour de Romandie:
Die 2. Etappe der Tour de Romandie wurde in einem Bergsprint auf den ansteigenden letzten 600 Metern zum Ziel entschieden. Der Franzose Jonathan Hivert (Saur-Sojasun) gewann knapp vor dem Portugiesen Rui Costa (Movistar) und feierte damit seinen bislang wichtigsten Sieg. Luis Leon Sanchez (Rabobank), Gianni Meersman (Lott Belisol) und Ryder Hesjedal (Garmin-Barracuda) folgten auf den nächsten Plätzen. Im vorderen Teil des Hauptfeldes gab es keine Zeitunterschiede, so dass Bradley Wiggins (Sky ProCycling), obwohl er sich aus dem Kampf um den Tagessieg heraushielt, sieben Sekunden vor seinem Teamkollegen Michael Rogers die Führung behält. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
26.04.2012 - 17:47
Türkei-Rundfahrt:
Auf Etappe 5 der Tour of Turkey waren erstmals Ausreißer erfolgreich. Andrea Di Corrado (Colnago-CSF Inox) setzte sich zehn Kilometer vor dem Ziel aus einer sechsköpfigen Gruppe ab und holte als Solist seinen ersten Profisieg. Der junge Italiener nahm seinen vorherigen Begleitern noch 40 Sekunden ab, Jonas Aaen Jörgensen (Saxo Bank) und Jérôme Cousin (Europcar) kamen auf die Plätze zwei und drei. Das Feld, welches zwischenzeitlich fast eine Viertelstunde Rückstand hatte, kam noch auf knapp eineinhalb Minuten heran, so dass sich die Top20 der Gesamtwertung nicht veränderten und Ivaïlo Gabrovski (Konya Torku Seker Spor) ungefährdet im Leadertrikot bleibt. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
25.04.2012 - 23:27
Frauenradsport:
Im tschechischen Havírov begann heute die Frauen-Rundfahrt Gracia Orlova (2.2) mit einem 2,2km-Prologzeitfahren. Ihre anhaltend gute Form bewies dabei Ellen van Dijk (Specialized-Lululemon), die am vergangenen Wochenende bereits den Omloop van Borsele (1.2) und ein Einzelzeitfahren auf nationaler Ebene gewonnen hatte. Hinter der 25-jährigen Niederländerin musste ihre deutsche Teamkameradin Trixi Worrack, Gesamtsiegerin von 2009, sich mit Platz zwei begnügen, wobei nur 7 Zehntelsekunden die beiden trennten. Die Australierin Melissa Hoskins kam als Drittschnellste ins Ziel. Team Specialized-Lululemon holte außerdem noch die Plätze vier und sechs. Die Rundfahrt zählt vier Etappen und dauert bis zum kommenden Sonntag. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
25.04.2012 - 21:45
La Tropicale Amissa Bongo:
Der 20-jährige Kasache Nikita Umerbekov aus dem Continental-Kader des Teams Astana hat die 2. Etappe der La Tropicale Amissa Bongo gewonnen und setzte sich dabei gegen Thomas Voeckler (Europcar) durch. Zu einem Trio, das nach dem hügeligen Finale 16 Sekunden Vorsprung auf zwölf Verfolger hatte, gehörte auch Meron Meron Russom (MTN-Qhubeka). Der 25-Jährige, der 2011 seine Heimatrundfahrt Tour of Eritrea gewann, übernahm die Spitze der Gesamtwertung von Auftaktsieger Yohann Gène (Europcar), der 49 Sekunden Verlust beklagte. Der Tagesbeste Umerbekov liegt auf dem zweiten Gesamtrang und weist einen Rückstand von sieben Sekunden auf. (wf)
->
Zum Resultat
 
25.04.2012 - 21:10
Doping-News:
Die französische Sportzeitung "L'Equipe" berichtet von einer ausgedehnten Razzia bei Astana im Vorfeld des Prologs der Tour de Romandie. Gesucht wurden im Mannschaftslager - natürlich - verbotene Substanzen und Doping-Hilfsmittel. Teamleiter Guido Bontempi soll über die Aktion, welche ausschließlich den kasachischen Rennstall betraf, so erbost gewesen sein, dass er sich mit den Inspekteuren anlegte. "L'Equipe" und andere Medien spekulieren, dass der überraschende Doppelerfolg von Astana bei den Ardennenklassikern - Gasparotto gewann das Amstel Gold Race, Maxim Iglinskiy Lüttich-Bastogne-Lüttich - den erneuten, akuten Doping-Verdacht auslösten. (H.O.)
 
25.04.2012 - 20:52
Deutsche Meisterschaft:
Die Deutsche U23-Meisterschaft 2012 wird in Rheinbach (Nordrhein-Westfalen) stattfinden. Die Gemeinde springt für das saarländische Weiskirchen ein, welches die Veranstaltung aus genehmigungstechnischen Gründen zurückgeben musste. In Rheinbach, das jährlich das Traditionsrennen "Rund in Rheinbach" ausrichtet, fand bereits 2003 eine Nachwuchs-DM und zuvor eine Junioren-DM statt. Deswegen zeigt der ausrichtende Verein sich zuversichtlich, kurzfristig die nötigen Vorbereitungen treffen zu können. (H.O.)
 
25.04.2012 - 20:45
ZLM Toer:
Aus einem eher ungewöhnlichen Grund wurde jetzt das Auftaktzeitfahren der Ster ZLM Toer abgesagt. Der 7km lange Kampf gegen die Uhr hätte am Abend des 13. Juni im niederländischen Alblasserdam stattfinden sollen. Für eben diesen Abend ist aber auch das Gruppenspiel Niederlande gg. Deutschland im Rahmen der Fußball-Europameisterschaft angesetzt. Aus Furcht vor randalierenden Hooligans strich der Veranstalter die erste Etappe, sodass die Rundfahrt der Kategorie 2.1 heuer nur vier Abschnitte umfassen wird. Es gebe eine polizeiliche Richtlinie, wonach auf potenziell miteinander konfligierende Events verzichtet werden solle, hieß es seitens der Rennleitung. (H.O.)
 
25.04.2012 - 18:26
Türkei-Rundfahrt:
Bei der Tour of Turkey gab es auf der heutigen 4. Etappe beinahe ein "totes Rennen". Selbst auf dem Zielfoto war es kaum zu erkennen, doch Mark Renshaw (Rabobank) siegte im Sprint hauchdünn vor Matthew Goss (GreenEdge). Während es für Goss der dritte zweite Platz war, feierte Rabobank schon den zweiten Tagessieg. Nach angriffsreicher Fahrt über einige kleinere Anstiege umfasste das Hauptfeld im Ziel nur noch etwas mehr als 50 Fahrer. Die Top10 der Gesamtwertung blieben dennoch unverändert und Ivaïlo Gabrovski (Konya Torku Seker Spor) verteidigte souverän seinen Vorsprung von gut eineinhalb Minuten. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
25.04.2012 - 18:21
Tour de Romandie:
Die 1. Etappe der Tour de Romandie endete mit einem Sprint, allerdings nur aus einem Feld mit knapp 70 Fahrern. Nachdem die frühe Ausreißergruppe eingeholt wurde, kam es auf den hügeligen letzten 25 Kilometern zu fortwährenden Attacken, durch die viele Fahrer zurückfielen. Etappensieger wurde letztlich Bradley Wiggins (Sky ProCycling) vor Lieuwe Westra (Vacansoleil-DCM) und Paolo Tiralongo (Astana). Mit der Zeitgutschrift stößt Wiggins auch an die Spitze der Gesamtwertung vor, löst seinen Teamkollegen und Prologsieger Geraint Thomas, der nicht mit dem Feld ankam, im Gelben Trikot ab. (wf)
->
Zum Resultat
 
24.04.2012 - 20:33
La Tropicale Amissa Bongo:
Heute begann im zentralafrikanischen Staat Gabun Afrikas einzige Rundfahrt der Kategorie 2.1, die Tropicale Amissa Bongo. Das Rennen hatte bei seinen bisherigen sechs Austragungen noch jeweils im Januar stattgefunden. Auf der 1. Etappe setzte sich Yohann Gène von Europcar, dem einzigen Topteam des Pelotons, im Sprint durch. Mit drei Etappensiegen (einer 2010, zwei 2011), war Gène schon vorher Rekordhalter der Tropicale. Drei Sekunden vor dem Marokkaner Adil Jelloul, der als Ausreißer Bonifikationen sammelte, führt der Franzose die Gesamtwertung an. Tageszweiter wurde der Algerier Abdelmalek Madani (Groupement Sportif Petrolier Algérie) vor dem amtierenden deutschen U23-Meister Fabian Schnaidt (Team Specialized Concept Store). Anthony Charteau (Europcar), der Gesamtsieger der vergangenen beiden Jahre, verlor zum Auftakt 37 Sekunden, sein Teamkollege Thomas Voeckler gar fast fünf Minuten. (wf)
->
Zum Resultat
 
24.04.2012 - 20:30
Giro d'Italia / Team-News:
Team NetApp hat heute sein Aufgebot für die am 5. Mai beginnende Italienrundfahrt bekannt gegeben - die erste Grand Tour, zu der die Professional-Continental-Mannschaft eingeladen wurde. Der Tscheche Jan Barta, der Gesamtsieger der Settimana Lombarda, und der Pole Bartosz Huzarski sind ebenso dabei wie die Österreicher Daniel Schorn und Matthias Brändle sowie die Schweizer Andreas Dietziker und Reto Hollenstein. Cesare Benedetti wird ein Heimspiel geben dürfen. Einziger deutscher Vertreter ist Timon Seubert - noch, denn der neunte Platz wird erst in einigen Tagen vergeben. Leopold König muss aufgrund von Rückenschmerzen verzichten. Angesicht dessen, dass man keinen Mann für die Gesamtwertung habe, werde man von Tag zu Tag entscheiden und die Verantwortung auf alle Fahrer verteilen, so Teammanager Ralph Denk. (H.O.)
->
Zur Pressemitteilung des Teams NetApp
 
24.04.2012 - 20:21
Transfer-Karussell:
Vincenzo Nibali steht kurz vor einer Verlängerung seines Vertrags bei Liquigas-Cannondale. Die Mannschaft, welcher der 27-jährige Italiener seit 2006 angehört, möchte ihn noch mindestens zwei weitere Jahre an sich binden. Ein Jahressalär von 1,8 Millionen Euro wird von der "Gazzetta dello Sport" kolportiert. Angeblich soll der Vuelta-Champion von 2010 auch Angebote von BMC und Astana vorgelegt bekommen haben, entschied sich aber ohne lange Bedenkzeit für einen Verbleib bei Liquigas. Nibali feierte im März den Gesamtsieg bei Tirreno-Adriatico und verpasste am vergangenen Sonntag Platz eins bei Lüttich-Bastogne-Lüttich nur knapp. (H.O.)
 
24.04.2012 - 20:14
Karriereende:
Robbie McEwen hat angekündigt, seine Karriere als Radprofi nach der Tour of California (13.-20.5.) zu beenden. Dass der Australier, der heuer von Radio Shack zum neu gegründeten Team GreenEdge wechselte, die Saison nicht zu Ende fahren würde, stand schon seit Längerem fest, nur der Zeitpunkt des Ausstiegs war noch nicht bestätigt gewesen. McEwen soll anschließend die Funktion des Sprinttrainers bei GreenEdge erfüllen. Schon jetzt leitet der 39-Jährige die jüngeren Sprinter der Mannschaft an. Derzeit bestreitet der dreifache Maillot Verd-Gewinner und vielfache Tour- und Giro-Etappensieger die Türkei-Rundfahrt. (H.O.)
 
24.04.2012 - 17:52
Türkei-Rundfahrt:
Auf der 3. Etappe der Tour of Turkey gab es erstmals überhaupt bei der Rundfahrt eine Bergankunft, die sogleich für große Zeitunterschiede sorgte. Der Bulgare Ivaïlo Gabrovski vom türkischen Team Konya Torku Seker Spor griff am zehn Kilometer langen Schlussanstieg früh an und erreichte das Ziel eineinhalb Minuten vor einer Verfolgergruppe mit Alexandr Dyachenko (Astana), Danail Andonov (Caja Rural) und Adrian Palomares (Andalucia). Romain Bardet (Ag2r La Mondiale) folgte als Fünfter mit 1:51 Minute Rückstand. In der Gesamtwertung beträgt Gabrovskis Vorsprung inklusive Zeitbonifikationen 1:33 Minute auf Dyachenko. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
24.04.2012 - 17:47
Tour de Romandie:
Der Brite Geraint Thomas (Sky ProCycling) hat den Auftakt zur 66. Tour de Romandie gewonnen. Den 3,34 Kilometer langen Prolog in Lausanne gewann er mit knapp fünf Sekunden Vorsprung auf Giacomo Nizzolo (RadioShack-Nissan). Zu einem überragenden Teamresultat für Sky trugen Mark Cavendish und Michael Rogers bei, die die Plätze drei und vier belegten. Die letzten 50 Fahrer hatten allerdings mit regennasser Straße erschwerte Bedingungen, weshalb viele Favoriten hinter den Erwartungen blieben. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
23.04.2012 - 21:08
Doping-News:
Der derzeit gesperrte Alberto Contador sieht sich mit neuen Doping-Anschuldigungen konfrontiert - die diesmal allerdings zeitlich weit zurückreichen und das Jahr 2005 betreffen. Spanischen Medienberichten zufolge hat ein ehemaliger Betreuer der Mannschaft Liberty Seguros, für die Contador in jenem Jahr die Tour de France bestritt, vor ca. einem Jahr bei einer WADA-Anhörung unter Eid eine belastende Aussage gemacht. Demnach seien Contador und die anderen Fahrer im Rennstall von Manolo Saiz systematisch mit Insulinspritzen gedopt worden. Teamarzt Eufemiano Fuentes, der im Jahr darauf zum Zentrum der Operacion Puerto wurde, habe die verbotene Medikation angeordnet. Contadors Anwälte hatten offenbar verhindern können, dass der anonyme Zeuge im jüngst vergangenen Clenbuterol-Prozess angehört wurde. Nun wiesen sie erneut darauf hin, dass ihr Mandant schon 2006 von einer Verwicklung in die Fuentes-Affäre freigesprochen worden sei. (H.O.)
 
23.04.2012 - 20:57
Vuelta a Espana:
Die 22 Mannschaften, welche vom 18.8. bis 9.9.2012 die Vuelta a Espana bestreiten werden, stehen nun fest. Neben den 18 automatisch startberechtigten WorldTour-Teams sind die spanischen Pro-Conti-Teams Caja Rural und Andalucia dabei. Außerdem wurde Cofidis, die Mannschaft des Serien-Bergtrikotgewinners David Moncoutié, mit einer Wildcard ausgestattet. Und last but not least darf auch Argos-Shimano in Spanien an den Start gehen und auf den einen oder anderen Etappenerfolg durch seinen Sprinter Marcel Kittel hoffen. (H.O.)
 
23.04.2012 - 15:37
Türkei-Rundfahrt:
Ohne Stürze konnte anders als gestern auf der 2. Etappe der Tour of Turkey ein Massensprint unter regulären Bedingungen ausgetragen werden. André Greipel (Lotto Belisol) war deutlich überlegen und holte mit einem langen Spurt seinen siebten Etappenerfolg insgesamt in der Türkei. Matthew Goss (GreenEdge) musste sich abermals mit Platz zwei begnügen, ist aber zwei Sekunden vor Greipel neuer Spitzenreiter. Hinter Matteo Pelucchi (Europcar) und Mark Renshaw (Rabobank) belegte André Schulze (Team NetApp) als zweitbester Deutscher Rang fünf. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
22.04.2012 - 23:15
Transfer-Karussell:
Joaquin Rodriguez hat seinen Vertrag bei Katusha vorzeitig um ein Jahr bis Ende 2013 verlängert. Der fast 33-jährige Spanier sagte, in der russischen Mannschaft fühle er sich anerkannt und er habe seine Fähigkeiten als Kapitän unter Beweis stellen können. Daher sei es nur natürlich, die Zusammenarbeit fortzusetzen. Teammanager Holczer nannte Rodriguez einen der weltweit besten Fahrer und schrieb ihm eine tragende Rolle für das Projekt Katusha zu. Am vergangenen Mittwoch hatte Rodriguez die Flèche Wallonne für sich entschieden. (H.O.)
 
22.04.2012 - 22:54
Bundesliga:
Am heutigen Sonntag fiel der Startschuss für die Straßenrad- wie für die Mountainbike-Bundesliga. In Cadolzburg (Bayern) trug nach 144 Kilometern Harry Kraft (Team Bergstraße) den Sieg davon, mit wenigen Sekunden Vorsprung vor Kevin Predatsch (Thüringer Energie) und Falko-Nils Köhler (Team NRW). In Münsingen (Baden-Württemberg) gewann der Niederländer Rudy van Houts das international stark besetzte Rennen vor den Schweizern Martin Gujan und Florian Vogel sowie Markus Schulte-Lünzum als bestem Deutschen auf Rang vier. Aprilwetter mit Niederschlägen bis hin zu einem Hagelschauer hatte den Untergrund rutschig und gefährlich werden lassen. Der Sieg im Frauenrennen ging an die Norwegerin Gunn-Rita Dahle-Flesjaa, die sich vor der Schweizerin Katrin Leumann und vor der dänischen Marathon-Weltmeisterin Annika Langvad behauptete. Elisabeth Brandau wurde Vierte und somit beste Deutsche. (H.O.)
 
22.04.2012 - 22:32
Frauenradsport:
Beim GP Stad Roeselare (1.1) hat Annemiek van Vleuten (Rabobank) ihren ersten Sieg in diesem Jahr gefeiert. Die 29-jährige Niederländerin, die aufgrund einer Operation geschwächt in die Saison gestartet war, verwies ihre beiden Fluchtbegleiterinnen, die Französin Christel Ferrier-Bruneau (Hitec Products) und die Neuseeländerin Linda Villumsen (GreenEdge), auf die Plätze. Erst 2:51 Minuten später kam, angeführt von Weltmeisterin Giorgia Bronzini (Diadora-Pasta Zara) und Vizeweltmeisterin Marianne Vos (Rabobank), das Hauptfeld ins Ziel. Das Rennen umfasste 130 Kilometer rund um die namengebende Stadt in Westflandern. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
22.04.2012 - 20:45
UCI World Ranking:
Den Sieg bei Lüttich-Bastogne-Lüttich hat Vincenzo Nibali (Liquigas) knapp verpasst, durch seinen zweiten Platz verbessert er sich im World Ranking von Rang sechs auf zwei, hat aber immer noch fast hundert Punkte weniger als Spitzenreiter Tom Boonen (Omega Pharma-Quick Step). 20 Punkte hinter Nibali folgt Samuel Sanchez (Euskaltel), der einen Platz gut machte. Maxim Iglinskiy (Astana) hatte vor seinem Sieg in Ans noch keine Punkte und schafft es daher nur auf Rang 17. Omega Pharma-Quick Step behält die Position als beste Mannschaft, Spanien ist weiterhin Topnation. (wf)
->
Zu den aktuellen Ranglisten des World Ranking
 
22.04.2012 - 20:03
Vuelta Ciclista a La Rioja:
Dem 20-jährigen Russen Evgeny Shalunov (Lokospinx) gelang heute beim spanischen Eintagesrennen Vuelta a La Rioja ein unerwarteter Erfolg als Ausreißer. Etwa zur Hälfte der Strecke hatte er sich mit seinem Landsmann Alexander Ryabkin (Caja Rural) auf die Flucht begeben. Die letzten guten 20 Kilometer bestritt Shalunov dann allein und gewann rund eine halbe Minute vor einem Verfolgertrio mit Pablo Urtasun (Euskaltel), seinem eigenen Teamkollegen Mikhail Andonov und Giovanni Baez (EPM-UNE). (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
22.04.2012 - 18:08
Türkei-Rundfahrt:
Die 1. Etappe der Presidential Cycling Tour of Turkey endete im Massensprint, mit dem allerdings auch ein Massensturz einherging. Theo Bos (Rabobank) konnte diesem entkommen und den Sieg einfahren, mit dem er auch die Gesamtführung sein Eigen nennen kann. Haarscharf setzte sich der Niederländer im Foto-Finish gegen Matthew Goss (GreenEdge) durch. Daniele Colli (Team Type 1) und Alessandro Petacchi (Lampre) belegten die nächsten Plätze. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
22.04.2012 - 17:50
Lüttich-Bastogne-Lüttich:
Der letzte großen Frühjahrsklassiker bekam einen Überraschungssieger, Maxim Iglinskiy (Astana) triumphierte bei Lüttich-Bastogne-Lüttich. Für eine Vorentscheidung sorgte Vincenzo Nibali (Liquigas) 20 Kilometer vor dem Ziel an der Côte de La Roche aux Faucons, wo sich der Italiener absetzte. Erst kurz vor der Schlusssteigung in Ans überholte ihn der Solo-Verfolger Iglinskiy, der mit 21 Sekunden Vorsprung gewann. Sein Teamkollege Enrico Gasparotto sprintete 36 Sekunden nach dem Sieger aus einer zwölfköpfigen Gruppe vor Thomas Voeckler (Europcar) und Daniel Martin (Garmin-Barracuda) auf den dritten Platz. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
21.04.2012 - 22:26
Frauenradsport:
Beim niederländischen Eintagesrennen Omloop van Borsele (1.2) hat die Deutsche Sarah Düster (Rabobank) Platz drei belegt. Die 29-Jährige musste sich im Sprint einer siebenköpfigen Spitzengruppe der Niederländerin Ellen van Dijk (Specialized-Lululemon) und der amtierenden Ozeanienmeisterin Gracie Elvin (Australien) geschlagen geben. Kirsten Wild (AA Drink), vierfache Siegerin des Rennens, führte 46 Sekunden später das Feld ins Ziel. Der Wettkampf umfasste 5 Runden à 24 Kilometern rund um Kuipersdijk. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
21.04.2012 - 21:20
Tour de France:
Die Strecke des Prologzeitfahrens, mit dem am 30. Juni die 99. Tour de France eröffnet wird, muss um 300 Meter verlängert werden. Grund sind Straßenbaumaßnahmen in der Lütticher Innenstadt. Der Parcours ist somit nicht 6,1 km, sondern 6,4km lang. Der Sportliche Leiter der Tour, Jean-François Pescheux, sagte, man habe die Strecke eigentlich identisch zu jener des Jahres 2004 gestalten wollen. Das sei nun aber nicht mehr möglich. (H.O.)
 
21.04.2012 - 18:36
Junioren Ncup:
Nachdem gestern U23-Fahrer Patrick Schelling knapp einen Sieg bei der Toskana-Rundfahrt verpasste (siehe Shortnews vom 20.04.2012, 18:46), gab es heute bei der Tour of Istria, einer Rundfahrt des Junioren Nationencups, ebenfalls einen zweiten Platz für einen Schweizer. Tom Bohli führte auf der hügeligen 2. Etappe des dreitägigen kroatischen Rennens eine kleine Verfolgergruppe an, die sechs Sekunden Rückstand auf den Tagessieger Federico Zurlo hatte. Der Italiener übernimmt die Spitze der Gesamtwertung von Jure Miskulin (Slowenien). Der amtierende Schweizer Junioren-Meister Bohli ist auch dort Zweiter, liegt 16 Sekunden zurück. (wf)
->
Zum Resultat
 
21.04.2012 - 13:27
Sponsoring-News:
Die Angestellten des BMC Racing Teams müssen sich auch langfristig keine Sorgen um ihre Zukunft machen: Der Schweizer Fahrradfabrikant verlängerte sein Engagement für die Mannschaft, die innerhalb weniger Jahre in die WorldTour aufgestiegen ist, bis ins Jahr 2016. Teammanager Ochowicz sagte, man biete BMC eine Plattform, um die neuesten Rennmaschinen zu testen - einen Umstand, den der Vorstandsvorsitzende bestätigte. Außerdem mache die Mannschaft die Marke weltweit bekannt. Teambesitzer Rihs fasste die bislang erfolgreiche Strategie so zusammen: "Wir tun das nicht aus Spaß. Aber es macht uns viel Spaß, was wir tun." (H.O.)
->
Zur Pressemitteilung des BMC Racing Teams
 
20.04.2012 - 19:01
Radcross:
Ryan Trebon, zweifacher US-Meister und aktueller -Vizemeister im Radcross, fährt in der kommenden Saison für Cannondale-Cyclocrossworld.com - und somit an der Seite von Top-Athleten wie Tim Johnson und James Driscoll, die in der Vergangenheit zu Trebons härtesten Widersachern gehörten. Der 31-Jährige, der im letzten Winter acht Siege in internationalen Rennen einfahren konnte, aber auch längere Zeit verletzt war, sagte, der Einstieg bei Cannondale ermögliche ihm, sich voll und ganz auf die Saisonhöhepunkte - die nationale Meisterschaft, den USGP und natürlich die WM im eigenen Land - zu konzentrieren. 2011/12 war Trebon für LTS-Felt unterwegs, ein "Team", das de facto nur aus ihm selbst und seinem Mechaniker bestand. (H.O.)
 
20.04.2012 - 18:52
Tour de France:
Enttäuschung für viele deutsche Radsportfans: Die Bundeshauptstadt Berlin wird sich doch nicht um den Tour-Start im Jahr 2016 oder 2017 bewerben. Mehrere Onlinemedien berichteten von dem Rückzug, den Berlins zuständiges Staatssekretär nun bestätigte. Die Kosten von zehn Millionen Euro seien für die hoch verschuldete Stadt nicht tragbar. Stattdessen denke man nun über eine Bewerbung um die Bahnrad-WM nach. Berlin, damals noch eine geteilte Stadt, hatte 1987 schon einmal den Grand Départ ausgerichtet. (H.O.)
 
20.04.2012 - 18:46
U23 Ncup:
Bei der toskanischen Rundfahrt Terre di ciclismo ist Patrick Schelling nur knapp an einem Etappensieg vorbeigefahren. Der Schweizer, der in wenigen Tagen 22 Jahre alt wird, musste sich im Sprint Jay McCarthy (Australien) geschlagen geben. Dritter des 146km-Abschnitts zwischen Terranuova und Cortona war der Däne Michael Andersen. Auch in der Gesamtwertung ist Schelling gut platziert - als Sechster mit 29 Sekunden Rückstand auf den Führenden Fabio Aru (Italien). Die Rundfahrt, welche die sechste Station im U23-Nationencup darstellt, endet morgen. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
20.04.2012 - 16:02
Giro del Trentino:
Die Bergankunft auf dem Passo Pordoi zum Ende der 4. und letzten Etappe hat an den Top3 des Giro del Trentino nichts mehr geändert. Domenico Pozzovivo (Colnago-CSF Inox) sicherte den Gesamtsieg und baute seinen Vorsprung auf Damiano Cunego (Lampre) und Sylvester Szymd (Liquigas) sogar noch einmal leicht auf 40 Sekunden bzw. 1:04 Minute aus. Pozzovivo wurde Tagesdritter, im Bergsprint setzte sich aber der Kolumbianer Darwin Atapuma (Colombia-Coldeportes) durch, Zweiter wurde Carlos Alberto Betancur (Acqua & Sapone). Der Schweizer Mathias Frank (BMC Racing Team) hielt sich knapp noch in den Top10. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat und allen Endständen
 
19.04.2012 - 21:11
Doping-News:
Das Kapitel Riccardo Ricco dürfte in der Radsport- und Doping-Geschichte nun tatsächlich geschlossen sein. Der 28-jährige Italiener wurde vom Anti-Doping-Tribunal seines Landes zu einer Sperre von 12 Jahren verurteilt. Damit folgten die Richter einer Empfehlung des nationalen Olympischen Komitees CONI. Ricco war im Februar 2011 wegen Nierenversagens ins Krankenhaus eingeliefert worden und soll dort eine unsachgemäß durchgeführte Eigenbluttransfusion als Ursache für seinen Zustand eingestanden haben. Später stritt der Giro-Zweite von 2008 Doping ab und sprach von einer Behandlung zu medizinischen Zwecken. Das Urteil fällt deswegen so hart aus, weil Ricco ein Wiederholungstäter ist. 2009 hatte er wegen CERA-Dopings schon einmal eine Sperre absitzen müssen. (H.O.)
 
19.04.2012 - 21:03
Radcross:
Bart Wellens macht seine Ankündigung wahr und versucht eine Rückkehr in den Profiradsport. Der 33-jährige ehemalige Radcross-Weltmeister, der Anfang Januar wegen lebensbedrohlicher Herzprobleme intensivmedizinisch behandelt werden musste, wird für Telenet-Fidea am Omloop der Kempen (1.2) teilnehmen. Wellens sagte, er sei zufrieden mit seinen Trainingsfortschritten. Er folge einem optimal auf ihn zugeschnittenen Rehabilitationsplan. Das Straßen-Eintagesrennen am 6. Mai sei ein Schritt hin zu seinem alten Niveau, nämlich an die Spitze der Radcross-Szene. (H.O.)
 
19.04.2012 - 15:23
Giro del Trentino:
Auf der 3. Etappe der Trentino-Rundfahrt kamen die Fahrer in den zweifelhaften Genuss, erstmals überhaupt den extrem steilen Anstieg nach Punta Veleno in Angriff zu nehmen. Dort setzte sich Domenico Pozzovivo (Colnago-CSF Inox) ab und gewann nach einer kurzen Abfahrt ins Ziel 23 Sekunden vor Sylvester Szymd (Liquigas). Damiano Cunego (Lampre) und José Rujano (Androni Giocattoli) hatten als nächste Finisher schon über eine Minute Rückstand. Mathias Frank (BMC Racing Team) konnte das Führungstrikot nicht verteidigen, fiel 1:42 Minute hinter dem neuen Leader Pozzovivo aber nur auf Rang fünf zurück. Cunego ist mit 25 Sekunden Abstand Zweiter des neu formierten Klassements. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
19.04.2012 - 10:55
UCI World Ranking:
Joaquin Rodriguez (Katusha), der das World Ranking der UCI vor zwei Jahren gewann, hat sich nach seinem Sieg beim Flèche Wallonne auf Rang drei verbessert, liegt nur noch sieben Punkte hinter dem Zweiten Peter Sagan (Liquigas), aber weiter deutlich 144 Punkte hinter Spitzenreiter Tom Boonen (Omega Pharma-Quick Step). Der Schweizer Michael Albasini (GreenEdge) ist nach seinem zweiten Platz auf der Mur de Huy nun Achter. Hinter Omega Pharma-Quick Step hat Katusha Platz zwei der Mannschaftswertung übernommen. Im Nationenranking bleibt Spanien klarer Spitzenreiter, Belgien hat Italien von Rang zwei verdrängt, die Schweizer sind nun Sechste. (wf)
->
Zu den aktuellen Ranglisten des World Ranking
 
18.04.2012 - 21:02
Giro d'Italia:
Die Strecke der 12. Giro-Etappe (17. Mai) muss umgestaltet werden. Eigentlich hätte der Kurs zwischen Seravezza und Sestri Levante die Küstenregion Cinque Terre passieren sollen. Die Erdrutsche, die sich dort nach katastrophalen Regenfällen im Oktober 2011 ereigneten, haben auf der Straße von La Spezia nach Levanto jedoch Schäden hinterlassen, die bis zum Besuch des Giro nicht behoben sein werden. Auch die Passage auf dem Biasa wird der Planänderung zum Opfer fallen. Stattdessen soll das Peloton über La Foce geführt werden und kurz vor dem Anstieg Valico Guaitarola die ursprüngliche Strecke wieder erreichen. In einem Statement von Giro-Veranstalter RCS heißt es, man habe gehofft, mit der Einbindung von Cinque Terre die Solidarität mit den Überschwemmungsopfern auszudrücken. Zugunsten der Menschen in der betroffenen Region waren im März einige Trikots von Mailand-Sanremo-Teilnehmern versteigert worden (siehe Shortnews vom 20.03.). (H.O.)
 
18.04.2012 - 20:51
Doping-News:
Die Nationale Anti-Doping Agentur Deutschlands (NADA) hat heute bekannt gegeben, dass nunmehr der Nachweis einer neuartigen Substanz möglich sei. Es handelt sich um das Mittel Hematide, das noch nicht auf dem Arzneimittelmarkt zugelassen ist, dessen Wirkung aber der von EPO und CERA ähneln soll. Die NADA wendet die neue Nachweismethode derzeit an zahlreichen Proben an, die 2010 für spätere Analysen eingefroren wurden. Bislang landete man allerdings noch keinen Treffer. (H.O.)
 
18.04.2012 - 20:45
Team-News:
Bjarne Riis hat angekündigt, gegen die neue UCI-Regel, wonach ein des Dopings überführter Fahrer zwei Jahre nach Ablauf seiner Sperre keine Ranglistenpunkte sammeln kann, juristisch vorzugehen. Der Saxobank-Teamchef denkt dabei natürlich an seinen Top-Star Alberto Contador, der ab Anfang August wieder Rennen bestreiten darf und bereits seine Rückkehr für die Eneco-Tour in Aussicht gestellt hat. Wenn ein Contador für seine Mannschaft keine Punkte sammeln könne, dann sei das vergleichbar mit einem Lionel Messi, dessen Tore nicht zählten, bewertete Riis die Situation. Man prüfe derzeit, wie man den Paragrafen anfechten könne. (H.O.)
 
18.04.2012 - 17:44
Giro del Trentino:
Auf der 2. Etappe gab es beim Giro del Trentino schon die erste Bergankunft, welche aber nicht schwer genug war, um große Abstände zwischen den Favoriten hervorzubringen. Die Top16 erreichten innerhalb von 21 Sekunden das Ziel. Damiano Cunego (Lampre) gewann den Sprint um den Tagessieg vor Carlos Betancur (Acqua & Sapone) und Roman Kreuziger (Astana). Mathias Frank (BMC Racing Team) verlor als Siebter drei Sekunden, dem Schweizer bleiben aber noch drei Sekunden Vorsprung auf Kreuziger, womit er die Führung der Rundfahrt übernimmt. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
18.04.2012 - 17:39
Frauenradsport / Weltcup:
Beim Flèche Wallonne der Frauen konnte Marianne Vos (Stichting Rabo) nicht ihren fünften Erfolg innerhalb von sechs Jahren einfahren. Die Niederländerin musste sich am Schlussanstieg der US-Amerikanerin Evelyn Stevens (Specialized-Lululemon) geschlagen geben, die in diesem Jahr schon die Tour of New Zealand gewonnen hatte. Linda Villumsen (GreenEdge) holte sich mit einem Rückstand von 20 Sekunden den letzten Platz auf dem Podium. Ihre Teamkollegin Judith Arndt wurde als beste Deutsche Sechste. Nach dem mittlerweile vierten Rennen bleibt Vos im Gesamt-Weltcup unangefochten auf Rang eins, Arndt ist Zweite. (wf)
->
Zum Resultat
-> Zum Weltcup-Gesamtstand
 
18.04.2012 - 17:34
La Flèche Wallonne:
Beim zweiten Ardennen-Klassiker, dem Wallonischen Pfeil, hat Joaquin Rodriguez (Katusha) überlegen den Sieg eingefahren. Der Spanier war bei der Zielankunft auf der Mur de Huy klar der Stärkste und feierte mit vier Sekunden Vorsprung seinen ersten Erfolg bei einem großen Eintagesrennen. Den Kampf um Platz zwei entschied Michael Albasini (GreenEdge) für sich, der Schweizer setzte sich im Sprint gegen Vorjahressieger Philippe Gilbert (BMC Racing Team) und Jelle Vanendert (Lotto Belisol) durch. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
17.04.2012 - 20:34
Rund um den Finanzplatz / Bayern-Rundfahrt:
Der Veranstalter von Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt hat bekannt gegeben, dass mindestens fünf WorldTour-Teams am Maifeiertag in der Mainmetropole an den Start gehen werden. Es handelt sich um Liquigas-Cannondale, Garmin-Barracuda, Vacansoleil-DCM, Omega Pharma-Quick Step und Katusha. Mit Radioshack-Nissan befinde man sich noch im Gespräch. Dementsprechend werden insgesamt entweder 21 oder 22 Teams antreten, darunter eine deutsche Nationalmannschaft und natürlich Argos-Shimano, das Team von Titelverteidiger John Degenkolb. Auch die Organisatoren der Bayern-Rundfahrt (22.-27. Mai) hatten heute Positives zu vermelden. Mit dem IT-Dienstleister Clear Group konnte ein weiterer Sponsor gewonnen werden, der zunächst für zwei Jahre unterschrieb, und unter anderem die Bergwertung finanzieren will. (H.O.)
 
17.04.2012 - 20:17
Contador plant Comeback:
Alberto Contador hat Medienberichte bestätigt, wonach er sein Comeback bei der Eneco Tour 2012 geben will. Die belgisch-niederländische Rundfahrt startet am Tag nach dem Auslaufen seiner Doping-Sperre, nämlich am 6. August. Danach gelte sein Hauptaugenmerk der Vuelta a Espana, so der 29-jährige Spanier weiter, wo er seinen dritten Gesamtsieg anpeile. Auch die Weltmeisterschaft in Limburg - sowohl das Straßenrennen wie das Zeitfahren - sei ein Ziel. Contador dementierte außerdem alle Gerüchte, die von einem Zerwürfnis zwischen ihm und Team Saxobank sprachen. Er habe zwar mehrere lukrative Angebote vorliegen, aber er werde in die dänische Equipe zurückkehren, da sie ihn in den schweren Zeiten bedingungslos unterstützt habe. Es gebe Dinge, die einfach nicht mit Geld zu bezahlen seien. (H.O.)
 
17.04.2012 - 20:10
Giro d'Italia:
In Mailand wurden heute die Trikots für die Italienrundfahrt 2012 vorgestellt, die am 5.5. in Dänemark beginnt. Augenfälligste Neuerung: Das Bergtrikot, bisher als "Maglia Verde" bekannt, wird nicht mehr grün sein, sondern blau. So wollte es der Sponsor Banca Mediolanum. Das Leadertrikot "Maglia Rosa" darf zwar seine traditionelle rosa Farbe behalten, es wird aber mit Tweets von Fans und Radprofis geschmückt sein. Das Punktetrikot bleibt rot, das Nachwuchstrikot ist weiterhin weiß. (H.O.)
 
17.04.2012 - 19:29
Tour de Filipinas:
Die heutige 4. und letzte Etappe der Philippinen-Rundfahrt führte in die Berge und sorgte für große Abstände. Timo Scholz (CCN Cycling Team) gelang es dabei trotz guter Leistung nicht, seine Führung zu behaupten. Als Tagesvierter hatte der 39-Jährige schon über vier Minuten Rückstand auf ein philippinisches Duo: Joel Calderon und Baler Ravina. Calderon gewann die Etappe, Ravina gelang der Gesamtsieg. Sea Keong Loh (OCBC Singapore) aus Malaysia war mit knapp zwei Minuten Rückstand erster Verfolger der beiden Spitzenfahrer und konnte sich noch Gesamtrang zwei vor Calderon sichern. Scholz liegt am Ende 2:16 Minuten hinter Ravina auf Rang vier. (wf)
->
Zum Resultat und allen Endständen
 
17.04.2012 - 19:15
Galimzyanov gesteht Doping:
Am Tag nach dem Bekanntwerden seiner positiven Dopingkontrolle (siehe Shortnews vom 16.04.2012, 16:40) hat Denis Galimzyanov den Verzicht auf die Öffnung der B-Probe erklärt und sein Vergehen gestanden. Seine Mannschaft Katusha veröffentlichte auf ihrer Webseite eine handschriftliche Stellungnahme des 25-jährigen Russen. Darin gibt er zum Ausdruck, sich seines Fehlers bewusst zu sein und ihn zutiefst zu bereuen. Mit Nachdruck wies er darauf hin, dass Katusha keine Schuld trifft: "Kein Mitglied des Teams wusste und konnte wissen, was ich getan habe. Es war meine persönliche Entscheidung und meine Verantwortung." Über den Umfang seines Dopings oder die Quelle, von welcher er EPO bezog, gab Galimzyanov jedoch keine Auskunft. (wf)
 
17.04.2012 - 18:19
Giro del Trentino:
Die 36. Trentino-Rundfahrt begann heute mit einem Mannschaftszeitfahren, welches das in den letzten Jahren übliche Einzelzeitfahren zu Beginn der viertägigen Rundfahrt ablöste. Der Sieg auf der 14,3 Kilometer langen Strecke ging an das BMC Racing Team, das Astana mit zehn Sekunden Vorsprung auf den zweiten Platz verwies. Vorjahressieger Michele Scarponi wurde mit Lampre direkt vor dem Team NetApp Siebter und verlor 23 Sekunden. Erster Führender des Giro del Trentino ist BMCs Taylor Phinney. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
16.04.2012 - 23:04
Tour de Filipinas:
Nach der heutigen dritten Etappe führt Timo Scholz (CCN Cycling Team) weiterhin die Philippinen-Rundfahrt an. Sein Vorsprung auf den zweitplatzierten Australier Alex Malone beträgt nach wie vor 26 Sekunden, da die beiden zeitgleich im Hauptfeld finishten. Den Tagessieg holte sich Azamat Turaev (Uzbekistan Suren Team) als Solist. Der Taiwanese Chun Kai Feng (Action Cycling Team) und der Japaner Shinichi Fukushima (Terengganu Cycling Team) hatten 15 bzw. 17 Sekunden Rückstand und belegten die weiteren Podestplätze. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
16.04.2012 - 16:40
Galimzyanov positiv auf EPO:
Der Weltverband UCI hat heute in einer Pressemitteilung eine positive Dopingprobe des Katusha-Fahrers Denis Galimzyanov bekanntgegeben. In der Urinprobe des Russen von einer am 22. März durchgeführten Trainingskontrolle wurde im von der Welt-Anti-Dopin-Agentur WADA akkreditierten Kölner Labor das Blutdopingmittel EPO nachgewiesen. Galimzyanov ist damit vorübergehend suspendiert, bis der russische Verband über diesen Fall entscheidet. Das Jahr des 25-jährigen Sprinters begann mit je einem zweiten Platz bei Katar- und Oman-Rundfahrt, im März fuhr er aus Krankheitsgründen kaum Rennen. Am 3. April holte Galizyanov beim Circuit de la Sarthe dann seinen ersten Saisonsieg, bis er am Folgetag nach eine Sturz ausschied. (wf)
 
16.04.2012 - 16:32
UCI World Ranking:
Auch nach dem Amstel Gold Race bleibt Tom Boonen (Omega Pharma-Quick Step) unangefochtener Leader im World Ranking. Von Platz fünf auf zwei verbesserte sich Peter Sagan (Liquigas), der auf dem Cauberg Platz drei belegte. Samuel Sanchez (Euskaltel) punktete ebenfalls noch etwas und bleibt Dritter, während Simon Gerrans (GreenEdge) von Rang zwei auf vier abrutschte. Enrico Gasparotto (Astana) war vor seinem Sieg noch punktlos und steigt daher nur auf Platz 17 in die Rangliste ein. Omega Pharma-Quick Step bleibt die beste Mannschaft und Spanien führende Nation. (wf)
->
Zu den aktuellen Ranglisten des World Ranking
 
15.04.2012 - 19:38
Tour du Loir et Cher:
Julian Kern, der amtierende U23-Europameister, hat die Tour du Loir-et-Cher (2.2) in Zentralfrankreich als Gesamtzweiter beendet. Der Deutsche, der für das Continental-Team Leopard Trek fährt, lag am Ende 30 Sekunden hinter dem Russen Andrei Solomennikov (Itera-Katusha) zurück. Weder Kern noch Solomennikov konnten jedoch eine der fünf Etappen für sich entscheiden. Die Tagessiege gingen stattdessen an Michael James Northey (Node 4), Igor Boev (Itera), Robert Vrecer (Team Vorarlberg), Jérémy Fabio (Frankreich) und Steele Von Hoff (Chipotle). (H.O.)
->
Zu allen Resultaten und dem Endstand
 
15.04.2012 - 19:14
Giro dell'Appennino:
Beim italienischen Eintagesrennen Giro dell'Appennino haben die Fahrer aus dem Gastgeberland die ersten vier Plätze belegt. Fabio Felline (Androni Giocattoli) entschied den Sprint einer 20-köpfigen Spitzengruppe für sich, Gianluca Brambilla (Colnago-CSF Inox), Francesco Reda (Acqua & Sapone) und Eros Capecchi (Liquigas) folgten auf Position zwei bis vier. Den fünften Platz holte sich der Österreicher Matthias Brändle (Team NetApp), der eine Zeitlang in einer kleineren Spitzengruppe das Rennen anführte. (wf)
->
Zum Resultat
 
15.04.2012 - 18:57
Tro-Bro Léon / Coupe de France:
Das vierte Rennen der Coupe de France in dieser Woche endete mit dem Sieg eines Ausreißers. Der Kanadier Ryan Roth (Spidertech) gewann das "kleine Paris-Roubaix" Tro-Bro Léon über unbefestigte Straßen und Kopfsteinpflaster. Seinem Mitausreißer Benoît Jarrier (Veranda Rideau-U), der noch Zweiter wurde, nahm er 13 Sekunden ab. Roths Teamkollege Guillaume Boivin gewann mit 37 Sekunden den Sprint des Hauptfeldes um den dritten Platz. Arnaud Démare (FDJ-BigMat) rückte als Vierter in der Gesamtwertung der Coupe de France nahe an Leader Samuel Dumoulin (Cofidis) heran, der Elfter wurde. Nur noch drei Punkte trennen diese beiden. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
-> Zu den Gesamtständen der Coupe de France
 
15.04.2012 - 17:19
Vuelta a Castilla y Leon:
Luis Leon Sanchez hat auf der 3. Etappe der Vuelta a Castilla y Leon den Gesamtsieg noch verloren, weil er nicht zur 15-köpfigen ersten Gruppe gehörte, die nach einer Fahrt über drei Berge der 1. Kategorie den Tagessieg unter sich ausmachte. Yelko Gomez besorgte vor Javier Moreno (Movistar) und Brice Feillu (Saur-Sojasun) den zweiten Erfolg für Caja Rural bei der dreitägigen Rundfahrt. Moreno gewann im Gesamtklassement mit nur einer Sekunde Vorsprung auf Guillaume Levarlet (Saur-Sojasun), Dritter wurde Pablo Urtasun (Euskaltel). (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat und allen Endständen
 
15.04.2012 - 17:11
Amstel Gold Race:
Bis zum finalen Anstieg auf den Cauberg blieben beim 47. Amstel Gold Race die Angriffe der Favoriten aus. Erst am Schlussberg eröffnete Philippe Gilbert (BMC Racing Team) die Jagd auf zwei Ausreißer. Zuerst wurde Niki Terpstra (Omega Pharma-Quick Step) und dann Oscar Freire (Katusha) eingeholt, bevor Gilbert die Kräfte ausgingen und er nur noch Sechster wurde. Im Sprint dreier Fahrer um den Sieg setzte sich letztlich Enrico Gasparotto (Astana) durch, der Jelle Vanendert (Lotto Belisol) und Peter Sagan (Liquigas) das Nachsehen gab. Freire, der rund sieben Kilometer vor dem Ziel angegriffen hatte, kam noch auf Platz vier. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
15.04.2012 - 15:51
Mountainbike / Weltcup:
Julien Absalon (Orbea) hat im ostbelgischen Houffalize seinen ersten Weltcup-Sieg seit Mai 2010 gefeiert. Der 31-jährige Franzose löste sich nach einem sehenswerten Kopf-an-Kopf-Rennen in der Schlussrunde von Nino Schurter (Scott-Swisspower) und nahm dem insgesamt immer noch in Führung liegenden Schweizer fast 40 Sekunden ab. Platz drei ging an Marco Fontana (Cannondale), dessen deutscher Teamkollege Manuel Fumic Fünfter wurde. Zuvor hatte Weltmeisterin Catherine Pendrel (Luna) souverän das Rennen der Frauen Elite für sich entschieden und zur Spitze der Gesamtwertung aufgeschlossen. Der Schweizer Andri Frischknecht holte Silber bei den Junioren. Die erste Runde der 4X ProTour endete gestern mit Siegen von Tomas Slavik und Anneke Beerten. (H.O.)
->
Zum Bericht
-> Zu den Resultaten
-> Zu den Weltcup-Gesamtständen
 
15.04.2012 - 13:13
Le Tour de Filipinas:
Bei der Tour de Filipinas (2.2) wurde Timo Scholz heute auf der 2. Etappe wie schon gestern Dritter. In der Gesamtwertung liegt der Deutsche jetzt mit 26 Sekunden Vorsprung in Führung vor dem Australier Alexander Malone. Der Tagessieg ging jeweils an einheimische Fahrer, nämlich an Oscar Rendole resp. Arnel Quirimit. Der 39-jährige Scholz, der bis 2007 für deutsche Mannschaften wie Wiesenhof und Notebooksbilliger.de fuhr, ist mit dem in Brunei registrierten CCN Cycling Team unterwegs. (wf/H.O.)
->
Zu den Resultaten
 
14.04.2012 - 22:45
Doping-News:
In der Affäre um den Erfurter Sportmediziner Franke und die von ihm betreuten Athleten haben sich mehrere bekannte Experten auf die Seite der Angeklagten geschlagen. Davon berichtet der BDR auf seiner Internetseite. Die von Franke angewandte Methode der Behandlung des abgenommenen Blutes mit UV-Strahlen und die anschließende Reinfusion seien nicht als Blutdoping zu bewerten. Erstens habe die Behandlung keinerlei leistungssteigernde Wirkung. Zweitens sei die Methode deswegen nicht mit (verbotenen) Infusionen zu vergleichen, weil es nicht um größere Volumina gegangen sei. Drittens sei die Verabreichung kleiner Flüssigkeitsmengen, sogen. Injektionen, erst seit diesem Jahr verboten, sei also zum damaligen Zeitpunkt noch erlaubt gewesen. Die Experten appellieren an die NADA, ihre Ermittlungen wegen Blutdopings einzustellen. (H.O.)
 
14.04.2012 - 17:02
Tour du Finistère / Coupe de France:
Im Sprint eines weit in die Länge gezogenen Feldes endete die Tour du Finistère, das achte von 16 Rennen der Coupe de France. Julien Simon (Saur-Sojasun) feierte nach den zwei Etappensiegen bei der Katalonien-Rundfahrt seinen dritten Saisonerfolg, gewann vor Samuel Dumoulin (Cofidis) und dem Briten Jonathan McEvoy (Endura Racing). Dumoulin, der Ende Januar den GP la Marseillaise für sich entschieden hatte, ist mit 85 Punkten jetzt neuer Führender der Coupe de France, Simon folgt mit 75 Punkten auf Rang zwei. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
-> Zu den Gesamtständen der Coupe de France
 
14.04.2012 - 15:59
Mountainbike / Weltcup:
Die zweite Runde des CrossCountry-Weltcups begann heute mit den Rennen der Juniorinnen und der U23-Klassen. Dabei verpasste der Österreicher Alexander Gehbaumer knapp eine Wiederholung seines Erfolgs von Pietermaritzburg. Er musste sich dem Tschechen Ondrej Cink (Merida Biking) geschlagen geben, behält aber die Weltcupführung. Der Deutsche Julian Schelb wurde starker Dritter. Seine jungen Landsfrauen Lena Putz und Sofia Wiedenroth belegten im U19-Rennen den Silber- und den Bronze-Rang hinter Siegerin Margot Moschetti aus Frankreich. Bei den Frauen U23 revanchierte sich die Ukrainierin Yana Belomyna (Bi&Esse) für ihre Auftakt-Niederlage und verwies Pietermaritzburg-Siegerin Ekaterina Anoshina (Team Protek) aus Russland auf Platz zwei. (H.O.)
->
Zum Bericht
-> Zu den Resultaten
-> Zu den Weltcup-Gesamtständen
 
14.04.2012 - 15:17
Vuelta a Castilla y Leon:
Auf der 2. Etappe der Vuelta a Castilla y Leon wurden gleich vier Berge überquert und es fiel eine Vorentscheidung in der Gesamtwertung. Eine Gruppe von elf Fahrern holte mehr als neun Minuten Vorsprung auf das Feld heraus. Nach den letzten ansteigenden Kilometern gewann Luis Leon Sanchez (Rabobank) die Zielankunft und ist neuer Führender der dreitägigen Rundfahrt. Guillaume Levarlet (Saur-Sojasun) ist mit sechs Sekunden Rückstand Zweiter der Gesamtwertung, belegte diesen Platz auch auf der Etappe. Dritter wurde Pablo Urtasun (Euskaltel) vor Linus Gerdemann (RadioShack-Nissan). (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
13.04.2012 - 21:53
Mountainbike / Weltcup:
Mit der Premiere des sogen. "CrossCountry Eliminator" begann heute im belgischen Houffalize die zweite Runde des UCI-MTB-Weltcups. Bei dem schnellen Ausscheidungsfahren, das nach mehreren Runden in einem Finale zwischen vier Fahrern entschieden wird, siegte Brian Lopes, der immerhin schon 41-jährige ehemalige 4X-Weltmeister aus den USA. Die weiteren Podestplätze bzw. Platz vier belegten mit Daniel Federspiel (Notebooksbilliger.de Team), Simon Gegenheimer und Severin Disch (Thoemus Racing Team) ein Österreicher, ein Deutscher bzw. ein Schweizer. Bei den Frauen setzte sich die junge Britin Annie Last (Milka Brentjens MTB Racing Team) durch. Ebenso wie die zweitplatzierte Eva Lechner kam sie kurz vor dem Ziel zu Fall, war aber früher als die Italienerin wieder auf den Beinen. Die Schwedin Jenny Rissveds komplettetierte vor der Niederländerin Anne Terpstra (MPL Specialized MTB Team) das Podium. (H.O.)
->
Zum Bericht
-> Zu den Resultaten
 
13.04.2012 - 21:19
Martin nach Hause zurückgekehrt:
Da eine Operation nicht erforderlich war, durfte Tony Martin zwei Tage nach seinem schweren Trainingsunfall die Zürcher Klinik verlassen und in seine Wohnung in Kreuzlingen zurückkehren. Der 26-Jährige befindet sich jetzt in der Obhut seiner Freundin, seiner Mutter und seines Bruders. Neben den Brüchen in Kiefer und Jochbein sind offenbar auch ein komplett zugeschwollenes Auge sowie Schulter- und Rippenprellungen Folgen von Martins Zusammenstoß mit einem Auto. Der Zeitfahrweltmeister sagte, er erinnere sich nicht mehr an den Zwischenfall, der ihn für 15 Minuten bewusstlos machte. Er sei nur noch drei Kilometer von seinem Wohnort entfernt gewesen und habe das Training eigentlich schon als beendet angesehen. "Es kann Dich immer und überall erwischen", fügte Martin hinzu. (H.O.)
 
13.04.2012 - 18:43
Vuelta a Castilla y Leon:
Die wegen finanzieller Schwierigkeiten in diesem Jahr nur dreitägige Vuelta a Castilla y Leon begann mit einer Sprintankunft auf der 1. Etappe, die sich als einzige für eine solche eignete. Manuel Cardoso (Caja Rural) gelang überlegen der erste Saisonsieg für seine Mannschaft. Hinter dem Portugiesen folgten die Spanier Enrique Sanz (Movistar) und Francisco Pacheco (Gios Deyser-Leon Kastro) und der Italiener Danilo Napolitano (Acqua & Sapone). (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
12.04.2012 - 21:20
Vattenfall Cyclassics:
Die Strecke der Hamburger Cyclassics wird in diesem Jahr 246 Kilometer lang sein und damit 30 Kilometer länger als zuvor. Zu diesem Zweck wird eine zusätzliche Zielrunde auf der Mönckebergstraße eingebaut. Die Zuschauerattraktivität und auch der Schwierigkeitsgrad sollen nach dem Willen der Veranstalter damit gesteigert werden. Am 19. August werden bei dem einzigen deutschen WorldTour-Rennen neben den 18 ProTeams auch drei Wildcard-Teams an den Start gehen. Die verantwortliche Event-Management-Firma gab außerdem bekannt, dass Hamburg sich um die Austragung einer der kommenden Straßenrad-Weltmeisterschaften bewerben wolle und die UCI in dieser Richtung schon positive Signale gesendet habe. (H.O.)
 
12.04.2012 - 21:14
Doping-News:
In die Affäre um den italienischen Apotheker Nigrelli soll offenbar auch ein aktueller Teamarzt der Mannschaft Omega Pharma-Quick Step verwickelt sein. Das berichtet die Gazzetta dello Sport. Der Spanier, der zuvor auch für Saunier Duval/Fuji Servetto und Festina tätig war, soll vom Ermittlungsgericht im Juli vernommen werden. Ihm wird vorgeworfen, während seiner Zeit bei Fuji über Nigrelli Doping-Substanzen, u. a. Testosteron, bezogen und an die Fahrer weitergegeben zu haben. Angeblich existieren Abhörprotokolle, die dies nahelegen. (H.O.)
 
12.04.2012 - 21:00
Martin nach Trainingsunfall mit Gesichtsverletzungen:
Zeitfahrweltmeister Tony Martin hatte gestern beim Training nahe seines Wohnsitzes in der Schweiz einen Unfall, wie sein Team Omega Pharma-Quick Step heute mitteilte. Martin soll nach dem Vorfall, in dem er mit einem Auto kollidierte, 15 Minuten lang bewusstlos gewesen sein und kann sich an den Unfallhergang nicht mehr erinnern. Im Krankenhaus von Münsterlingen verbrachte er die Nacht, bevor er in die Universitätsklinik Zürich gebracht wurde. Als "total zermatscht" bezeichnet Martin selbst seine linke Gesichtshälfte, die gezeichnet ist durch einen Jochbein- und Kieferbruch und eine angebrochene Augenhöhle. (wf)
 
12.04.2012 - 20:52
Streckenplanung der Tour de Romandie abgeschlossen:
Zwölf Tage vor ihrem Start steht die Streckenführung der Tour de Romandie (24. bis 29. April) endgültig fest. Die 66. Auflage der Westschweizer Rundfahrt beginnt mit einem kurzen Prolog in Lausanne und endet mit einem etwas längeren zweiten Zeitfahren in Crans-Montana. Dazwischen liegen vier anspruchsvolle Etappen, die verschiedensten Fahrertypen Möglichkeiten eröffnen. Mit drei Anstiegen der 1. Kategorie ist die 4. Etappe das schwerste Teilstück, eine Bergankunft gibt es aber an keinem der Tage. (wf)
->
Zur Pressemitteilung vom Veranstalter
-> Zur Agenda-Seite der Tour de Romandie
 
12.04.2012 - 17:41
GP de Denain Porte du Hainaut / Coupe de France:
Das zweite Rennen der Coupe de France in dieser Woche entschied sich in einem Sprint. Der Argentinier Juan José Haedo (Saxo Bank) war der Schnellste beim GP de Denain. Der Däne Alex Rasmussen (Garmin-Barracuda) und der Italiener Andrea Guardini (Farnese Vini) folgten auf den Plätzen zwei und drei. Bester Franzose wurde Fabien Baquet (Auber 93) als Vierter. U23-Weltmeister Arnaud Démare (FDJ-BigMat) übernimmt nach seinem fünften Platz die alleinige Führung in der Coupe de France. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
-> Zu den Gesamtständen der Coupe de France
 
11.04.2012 - 20:46
Frauenradsport:
Im US-Bundesstaat Idaho wurde die Route der Exergy Tour vorgestellt, die heuer zum ersten Mal stattfindet (24.-28. Mai). Es handelt sich um das derzeit einzige nordamerikanische Frauenrennen mit Status 2.1. Die Streckenführung soll wie eine "Postkarte" von Idaho wirken und die Vielfalt der Region zeigen, so der Veranstalter, der im Übrigen auch für die Tour of California verantwortlich zeichnet. Alle Arten von Terrain werden befahren, damit keine Spezialistinnen bevorzugt werden, sondern unterschiedliche Typen von Fahrerinnen zur Geltung kommen. 17 größtenteils international renommierte Frauenteams werden erwartet. (H.O.)
 
11.04.2012 - 20:40
Amstel Gold Race:
Das Amstel Gold Race am kommenden Sonntag könnte von einem Polizisten-Streik bedroht sein. Das meldet das Internetportal Cyclingnews. Die niederländische Polizeigewerkschaft hat sich mehrere Events, u. a. das Amstel Race, vorgemerkt, um dort mit Arbeitsniederlegung auf ihre Forderungen - vor allem eine bessere Bezahlung - aufmerksam zu machen. Die Wortführer versuchen noch, sich mit den Organisatoren des Rennens so abzusprechen, dass einerseits Protestaktionen möglich sind und andererseits die Sicherheit der Veranstaltung nicht gefährdet ist. (H.O.)
 
11.04.2012 - 17:43
De Brabantse Pijl - La Flèche Brabançonne:
Mit einer starken Einzelaktion hat Thomas Voeckler (Europcar) beim 52. Pfeil von Brabant seinen ersten Saisonsieg errungen. Der Franzose setzte sich auf dem mit mehreren Hellingen gespickten Rundkurs um Overijse rund 30 Kilometer vor dem Ziel aus dem Feld ab und löste den frühen Ausreißer Daniel Schorn (Team NetApp) als Solisten an der Spitze des Rennens ab. Im Ziel hatte Voeckler später einen Vorsprung von über einer Minute auf eine neunköpfige Verfolgergruppe. Der dreifache Sieger Oscar Freire (Katusha) wurde Zweiter vor Pieter Serry (Topsport Vlaanderen). (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
10.04.2012 - 21:15
Wallonische Klassiker:
Veranstalter ASO hat heute bekannt gegeben, dass das Ziel der Flèche Wallonne bis 2018 auf der Mur von Huy sein wird, ebenso wie sich das Ziel von Lüttich-Bastagne-Lüttich noch weitere fünf Jahre in Ans befinden soll. Eine entsprechende Vereinbarung mit der Provinz Lüttich wurde getroffen. Verändern wird sich hingegen der Startort des Wallonischen Pfeils: Er soll in den kommenden Jahren in verschiedenen wallonischen Provinzen liegen, nämlich in Henegouwen (2013), Luxemburg (2014), Lüttich (2015), Namen (2016) und Waals-Brabant (2017). (H.O.)
 
10.04.2012 - 19:00
Paris-Camembert / Coupe de France:
Innerhalb von sechs Tagen werden diese Woche vier Rennen der Coupe de France ausgetragen, Paris-Camembert machte heute den Anfang. Im Sprint einer Dreiergruppe ging der Sieg an Pierre-Luc Perichon (La Pomme-Marseille), für den es der erste Profi-Erfolg war. Cyril Bessy (Saur-Sojasun) und Jean-Marc Bideau (Bretagne-Schuller) mussten sich ihm geschlagen geben. Die erste Verfolgergruppe erreichte das Ziel mit nur sechs Sekunden Rückstand. Perichon ist nun einer von mittlerweile vier punktgleichen Fahrern an der Spitze der Coupe de France. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
-> Zu den Gesamtständen der Coupe de France
 
09.04.2012 - 21:43
Mountainbike / Karriereende:
Nachdem sie zunächst versucht hat, ihre Aufgaben als junge Mutter und Profi-Mountainbikerin miteinander zu vereinbaren, beendet Willow Rockwell-Koerber nun doch ihre Karriere. Sie habe die Belastungen im Vorfeld falsch eingeschätzt, sagte die Ehefrau des Downhill-Profi Myles Rockwell, und dankte dem Trek World Racing Team für sein Verständnis. Die mittlerweile 34-Jährige gewann bei der CrossCountry-Weltmeisterschaft 2009 und 2010 jeweils Bronze, war 2010 Gesamtzweite im Weltcup und stand einige Male auf dem Weltcup-Podium. (H.O.)
 
09.04.2012 - 17:32
Rund um Köln:
Am verregneten Ostermontag hat das Team NetApp durch Jan Barta den Sieg beim 96. Rund um Köln gefeiert. Der Tscheche setzte sich gut 40 Kilometer vor dem Ziel an der zweiten Fahrt über den Kopfsteinpflaster-Anstieg zum Schloss Bensberg aus einer elfköpfigen Ausreißergruppe ab und beendete das Rennen als Solist. Den Sprint seiner ehemaligen Begleiter gewann mit zwei Minuten Rückstand der Litauer Gediminas Bagdonas (An Post-Sean Kelly) vor dem Polen Tomasz Marczynski (Vacansoleil-DCM). Das Feld hatte die Verfolgung der großen Fluchtgruppe bei dem schlechten Wetter schon frühzeitig aufgegeben. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
08.04.2012 - 22:54
Mountainbike:
Ein Gastgeber für die deutsche CrossCountry-Meisterschaft 2013 scheint nun gefunden. Bad Salzdetfurth (Niedersachsen), das in der Vergangenheit schon Meisterschaften und Bundesligarennen beherbergte, hat seine Bewerbung beim BDR eingereicht. Da es bislang keine weiteren Kandidaten gibt und der Verband die Organisatoren ausdrücklich lobt, scheint eine Zusage bei der Sitzung am 20. April sehr wahrscheinlich. Eine Neuausschreibung der DM war erforderlich geworden, nachdem St. Märgen zurückgezogen hatte. (H.O.)
 
08.04.2012 - 22:45
Frauenradsport:
Mit dem Gesamtsieg der deutschen Meisterin Ina-Yoko Teutenberg ist die niederländische Energiewacht Tour (2.2) zu Ende gegangen. Mit Ellen van Dijk auf Rang zwei (+0:07) gelang der Mannschaft Spezialized-Lululemon gar ein doppelter Erfolg. Marianne Vos (Rabobank), die am Anfang das Leadertrikot getragen hatte, verblieb auf Gesamtrang drei (+0:43). Der letzte Abschnitt führte über 137 Kilometer rund um Slochteren und wurde von der Britin Nicole Cooke (Faren-Honda) gewonnen. Hinter der belgischen Meisterin Evelyn Arys (Nationalmannschaft) wurde die Deutsche Sarah Düster (Rabobank) Dritte (+0:02). Die Energiewacht Tour fand heuer erst zum zweiten Mal statt. (H.O.)
->
Zum Resultat und Endstand
 
08.04.2012 - 19:14
UCI World Ranking:
Tom Boonens (Omega Pharma-Quick Step) Erfolg bei Paris-Roubaix war bereits der vierte Erfolg des Belgiers bei einem Eintagesrennen der WorldTour, womit er seine Führung im World Ranking noch weiter ausgebaut hat. Der Vorsprung auf den Zweiten Simon Gerrans (GreenEdge) vergrößerte sich um 100 auf 156 Punkte. Auch Boonens Team Omega Pharma-Quick Step hat sich in der Mannschaftswertung noch weiter abgesetzt. Die Belgier kommen in der Nationenrangliste aber nicht an Spanien vorbei. (wf)
->
Zu den aktuellen Ranglisten des World Ranking
 
08.04.2012 - 17:20
Klasika Primavera de Amorebieta:
Am Tag nach der Vuelta al Pais Vasco fand im Baskenland noch das Eintagesrennen Klasika Primavera statt, welches vom Movistar Team fast nach Belieben dominiert wurde. Die Mannschaft brachte gleich vier Fahrer unter die Top5. Giovanni Visconti und Alejandro Valverde sorgten für einen Doppelsieg vor Igor Anton (Euskaltel), der gegen die Übermacht nicht ankam. David Lopez und Angel Ruiz folgten auf den nächsten Plätzen. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
08.04.2012 - 17:16
Bahn-WM in Melbourne - Männer:
Wie Welte hat auch Maximilian Levy am Schlusstag der Weltmeisterschaft noch einmal Silber für den BDR eingefahren. Im Keirin musste er sich nur dem Briten Chris Hoy geschlagen geben. Großes Finale der Titelkämpfe war das Madison-Rennen, in dem die Belgier Kenny De Ketele/Gijs Van Hoecke den Sieg holten. Das österreichische Duo Andreas Graf/Andreas Müller verpasste eine Medaille nur um einen Punkt. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zur Übersicht mit allen Resultaten der Männer
 
08.04.2012 - 17:12
Bahn-WM in Melbourne - Frauen:
Dank Anna Meares endete die Bahn-Weltmeisterschaft für Australien mit dem Sieg im Medaillenspiegel (6x Gold, 6x Silber, 3x Bronze). Die Keirin-Weltmeisterin gewann auch noch das 500 Meter Zeitfahren und stellte sogar einen neuen Weltrekord auf. Miriam Welte holte als Zweite Silber für Deutschland. In der Einzelverfolgung ging der Titel an Alison Shanks aus Neuseeland, die sich gegen die Britin Wendy Houvenaghel durchsetzte. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zur Übersicht mit allen Resultaten der Frauen
 
08.04.2012 - 17:05
Paris-Roubaix:
Tom Boonen (Omega Pharma-Quick Step) hat seinen sensationellen Lauf fortgesetzt und bei Paris-Roubaix auch den vierten Kopfsteinpflaster-Klassiker in Folge gewonnen, nachdem er schon bei E3 Prijs, Gent-Wevelgem und Flandern-Rundfahrt siegreich war. Zudem ist Boonen nach seinem vierten Roubaix-Erfolg nun gemeinsam mit Roger De Vlaeminck Rekordsieger in der „Hölle des Nordens“. Boonen kam bereits 53 Kilometer vor Ende des Rennens in die Situation, alleine an der Spitze zu liegen und konnte mangels effektiver Verfolgung als Solist das Ziel erreichen. Gut eineinhalb Minuten nach ihm sprintete ein Quintett um Platz zwei, den sich als Überraschung des Tages Sébastien Turgot (Europcar) holte. Alessandro Ballan (BMC Racing Team) stieg als Dritter aufs Podium. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
08.04.2012 - 10:55
Bahnradsport:
Am Rande der Bahn-WM in Melbourne wurde der Austragungsort für die Welttitelkämpfe des kommenden Jahres vorgestellt: Es handelt sich um Minsk, die Hauptstadt von Weißrussland. Termin ist der 20. bis 24. Februar. Die Weltcup-Serie 2012/13 wird wieder vier Events umfassen. Hier steht bislang nur das kolumbianische Cali als Gastgeber fest. (H.O.)
 
07.04.2012 - 21:31
Frauenradsport:
Am vierten Tag der Energiewacht Tour hat Ina-Yoko Teutenberg (Specialized-Lululemon) die Führung in der Gesamtwertung übernommen. Auf der ersten Halbetappe - 5 Runden à 14,2km mit Start und Ziel in Winsum - konnte zwar noch Marianne Vos (Rabobank) das Leadertrikot verteidigen. Es siegte ihre niederländische Landsfrau Kirsten Wild (AA Drink) als Solistin 7 Sekunden vor einer Verfolgergruppe, in der sich Vos und Teutenberg befanden. Im Mannschaftszeitfahren, dem zweiten Teilabschnitt am Nachmittag, nahm Specialized-Lululemon dem Team Rabobank 1:14 Minuten ab. Teutenbergs Mannschaft absolvierte die 26,5km von Veendam nach Pekela in 35:51 Minuten, verwies GreenEdge-AIS auf Rang zwei (+0:40) und beförderte die deutsche Meisterin auf den Platz an der Sonne, den sie nun mit 43 Sekunden Vorsprung vor Vos innehat. Teamkollegin Eleonora van Dijk ist neue Gesamtzweite (+0:07). (H.O.)
->
Zum Resultat Etappe 4a
-> Zum Resultat Etappe 4b (MZF)
 
07.04.2012 - 21:09
Doping-News:
Die erste Verhandlung im Fall des berüchtigten Apothekers Guido Nigrelli und der 32 verdächtigen Personen wird am 13. Juli stattfinden. Das teilte der zuständige Staatsanwalt mit. Dann wird es erst einmal darum gehen, ob überhaupt Anklage erhoben wird und wenn ja, gegen welche der betroffenen Radsportler und Funktionäre genau. Es geht um den Vorwurf des Handels, der Verordnung, des Besitzes und des Gebrauchs verbotener Substanzen. Offensichtlich fällt der Verhandlungstermin mitten in die dann laufende Tour de France, an der mehrere der mutmaßlichen Nigrelli-Kunden teilnehmen werden. (H.O.)
 
07.04.2012 - 19:27
UCI World Ranking:
Mit dem Gesamtsieg und zwei Etappenerfolgen bei der Baskenland-Rundfahrt hat Samuel Sanchez (Euskaltel) im World Ranking einen Sprung von Platz elf auf drei gemacht. Mit 208 Punkten liegt er nur noch hinter Spitzenreiter Tom Boonen (Omega Pharma-Quick Step/266 Punkte) und Simon Gerrans (GreenEdge/210). In der Mannschaftswertung hat sich Omega Pharma-Quick Step an die Spitze geschoben, Katusha liegt auf Platz zwei, Liquigas ist von Rang eins auf drei verdrängt worden. Die Spanier haben die Führung im Nationenklassement von den Belgiern zurückerobert. (wf)
->
Zu den aktuellen Ranglisten des World Ranking
 
07.04.2012 - 17:50
Baskenland-Rundfahrt:
Als erster Baske seit Iban Mayo 2003 hat Samuel Sanchez (Euskaltel) den Gesamtsieg bei der Vuelta al Pais Vasco gefeiert. Im abschließenden Zeitfahren seiner Heimat-Rundfahrt holte er bei regnerischen Bedingungen seinen zweiten Etappensieg und steht im Endklassement zwölf Sekunden vor Joaquin Rodriguez (Katusha). Auf den dritten Rang schaffte es noch Bauke Mollema (Rabobank), der im Kampf gegen die Uhr mit sechs Sekunden Rückstand zu Sanchez zweitbester Fahrer war. Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin (Omega Pharma-Quick Step) kam knapp dahinter auf Tagesplatz drei. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat und allen Endständen
 
07.04.2012 - 15:08
Bahn-WM in Melbourne - Männer:
Neben Meares gab es bei den Männern noch zwei weitere Weltmeister für Australien, das nach vier Tagen bei der Heim-WM den Medaillenspiegel anführt. Cameron Meyer feierte mit einer erfolgreichen Attacke vor dem Briten Ben Swift seinen dritten Titel im Punkterennen. Michael Hepburn gewann in der Einzelverfolgung das Landesduell gegen Vorjahressieger Jack Bobridge. Der Franzose Grégory Baugé holte zum vierten Mal in Folge den Sprint-Titel, profitierte davon, dass der Brite Jason Kenny im zweiten Finallauf relegiert wurde. (wf)
->
Zur Übersicht mit allen Resultaten der Männer
 
07.04.2012 - 15:05
Bahn-WM in Melbourne - Frauen:
Nachdem es für Anna Meares gestern im Sprint nur zu Bronze reichte, gewann die Australierin am vierten Tag bei der Bahn-Weltmeisterschaft im Keirin die Goldmedaille. Hinter der Russin Ekaterina Gnidenko holte Kristina Vogel Bronze für den Bund Deutscher Radfahrer. Das Omnium entschied die Britin Laura Trott drei Punkte vor der Australierin Annette Edmondson für sich, Dritte wurde Sarah Hammer aus den USA. (wf)
->
Zur Übersicht mit allen Resultaten der Frauen
 
06.04.2012 - 23:13
Frauenradsport:
Ina-Yoko Teutenberg (Specialized-Lululemon) hat bei der Energiewacht Tour den zweiten Etappensieg in Folge gefeiert. Ebenso wie am Vortag war die deutsche Meisterin auch auf der dritten Etappe - 110 Kilometer rund um Oldambt - die sprintstärkste Fahrerin. Erneut belegten die Niederländerinnen Marianne Vos (Rabobank) und Kirsten Wild (AA Drink) die weiteren Podestplätze, diesmal aber in umgekehrter Reihenfolge. Vos behält ihre Führung in der Gesamwertung, wo sich Teutenberg auf Rang zwei verbessern konnte (+0:32).
->
Zum Resultat
 
06.04.2012 - 18:17
Wildcards für die Tour de France 2012
Veranstalter ASO hat heute die vier Mannschaften bekanntgegeben, die mit einer Wildcard an der 99. Tour de France (30. Juni bis 22. Juli) teilnehmen dürfen. Zu diesen gehört Argos-Shimano um Marcel Kittel, das bereits 2009 als Skil-Shimano bei der Tour de France startete. Die anderen Wildcars gingen wie im Vorjahr an die französischen Equipes Cofidis, Europcar und Saur-Sojasun. FDJ, das 2011 die vierte Wildcard erhalten hatte, ist diesmal als eines von 18 ProTeams automatisch dabei. (wf)
->
Zur Agenda-Seite der Tour de France
 
06.04.2012 - 18:10
Baskenland-Rundfahrt:
Joaquin Rodriguez (Katusha) hat auf der 5. Etappe der Baskenland-Rundfahrt seinen zweiten Tagessieg in Folge geholt und seine Ausgangsposition vor dem morgigen Zeitfahren nochmals verbessert. An einem Anstieg kurz vor dem Ziel schlossen Rodriguez und Samuel Sanchez zu Ausreißer Robert Kiserlovski (Astana) auf und sprinteten danach mit kleinem Vorsprung auf die weiteren Favoriten um den Sieg. Rodriguez führt weiterhin neun Sekunden vor Sanchez, Kiserlovski ist mit 26 Sekunden Rückstand nun Dritter. Insgesamt liegen noch die ersten 17 Fahrer innerhalb einer Minute. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
06.04.2012 - 16:32
Circuit Cycliste Sarthe:
Der 60. Circuit Sarthe endete heute auf der 5. Etappe mit einem Sieg von Thomas Dekker (Garmin-Barracuda), dem ersten größeren seit Ablauf seiner Dopingsperre Mitte 2011. Kurz nachdem er wieder rennberechtigt war, hatte er mit Johan Vansummeren das Paarzeitfahren Duo Normand gewonnen. Nun setze sich der Niederländer im Sprint gegen Nacer Bouhanni (FDJ-BigMat) und Sacha Modolo (Colnago-CSF Inox) durch. Luke Durbridge (GreenEdge) sicherte sich nach dem Zeitfahr- auch den Gesamtsieg, Manuele Boaro (Saxo Bank) und Nelson Oliveira (RadioShack-Nissan) blieben auf den Plätzen zwei und drei. (wf)
->
Zum zusammenfassenden Bericht
-> Zum Resultat
 
06.04.2012 - 16:25
Bahn-WM in Melbourne - Männer:
Den zweiten Sieg für Australien bei der Heim-Weltmeisterschaft besorgte Glenn O'Shea, der das Omnium gewann. Erst im abschließenden 1000 Meter Zeitfahren setzte er sich noch deutlich gegen den Kanadier Zach Bell durch. Der Däne Lasse Norman Hansen holte Bronze. Im Sprint kommt es im Halbfinale zu den Duellen Grégory Baugé gegen Shane Perkins und Chris Hoy gegen Jason Kenny. Die Deutschen Robert Förstemann und Stefan Bötticher belegten die Plätze fünf und sechs. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zur Übersicht mit allen Resultaten der Männer
 
06.04.2012 - 16:22
Bahn-WM in Melbourne - Frauen:
Victoria Pendleton hat am dritten Tag der Weltmeisterschaft die vierte Goldmedaille für Großbritannien und ihren insgesamt sechsten Titel im Sprint geholt. Das Finale gewann sie gegen die Litauerin Simona Krupeckaite, Dritte wurde Vorjahressiegerin Anna Meares aus Australien. Im Scratch siegte die Polin Katarzyna Pawlowska. Die Führung im Omnium teilen sich nach den ersten drei Wettbewerben die Australierin Annette Edmondson und die Britin Laura Trott. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zur Übersicht mit allen Resultaten der Frauen
 
05.04.2012 - 22:28
Frauenradsport:
Die deutsche Meisterin Ina-Yoko Teutenberg (Specialized-Lululemon) hat auf der 2. Etappe der Energiewacht Tour ihren ersten Saisonsieg eingefahren. Im Sprint gewann sie vor den Niederländerinnen Kirsten Wild (AA Drink-Leontien.nl) und Marianne Vos (Stichting Rabo). Das Feld hatte sich im Laufe der gut hundert Kilometer geteilt und nur 22 Fahrerinnen kamen gemeinsam an. Kristin Armstrong aus der US-Nationalmannschaft, die gestern zum Auftakt das Einzelzeitfahren gewonnen hatte, verlor mit der zweiten Gruppe über drei Minuten und die Führung an Vos, die ihrerseits nun 22 Sekunden vor Eleonora Van Dijk und 30 Sekunden vor deren Teamkollegin Teutenberg liegt. (wf)
->
Zum Resultat
 
05.04.2012 - 19:52
Grand Prix Pino Cerami:
Beim Eintagesrennen GP Pino Cerami ist dem jungen Gaëtan Bille (Lotto Belisol) sein erster wichtiger Sieg gelungen. Der 23-jährige Belgier, der gebürtig aus der deutschen Stadt Soest stammt, attackierte einen Kilometer vor dem Ende aus dem Hauptfeld, überholte den noch verbliebenen Ausreißer Marco Marcato (Vacansoleil-DCM) und rettete sich im Gegensatz zu diesem mit knappem Vorsprung ins Ziel. Romain Feillu (Vacansoleil-DCM) sprintete auf Platz zwei, Jonas Vangenechten (Lotto Belisol) wurde Dritter. (wf)
->
Zum Resultat
 
05.04.2012 - 19:46
Circuit Cycliste Sarthe:
Die 4. Etappe war die schwerste des Circuit Sarthe mit dem Finale auf einem hügeligen Rundkurs. Durch zahlreiche Attacken hatte sich das Hauptfeld, das am Ende den Sieger im Sprint ermittelte, auf 35 Fahrer verkleinert. Francisco Ventoso (Movistar) nutzte die Abwesenheit einiger endschnellerer Männer für seinen ersten Saisonsieg. Julien El Fares (Team Type 1) und Samuel Dumoulin (Cofidis) kamen auf die Plätze zwei und drei. Die Top3 der Gesamtwertung - Leader Luke Durbridge (GreenEdge) und die jeweils acht Sekunden zurückliegenden Manuele Boaro (Saxo Bank) und Nelson Oliveira (RadioShack-Nissan) - waren alle noch im Feld dabei und bleiben damit vor der morgigen Schlussetappe unverändert. (wf)
->
Zum Resultat
 
05.04.2012 - 18:34
Baskenland-Rundfahrt:
Die 4. Etappe der Baskenland-Rundfahrt endete am Alto de Ibardin mit einer Bergankunft der 1. Kategorie und einem überlegenen Sieg von Joaquin Rodriguez (Katusha). Der Spanier setzte sich auf dem 18% steilen Schlussstück des Anstieges aus der Favoritengruppe ab und siegte mit neun Sekunden Vorsprung auf Samuel Sanchez (Euskaltel). Sergio Henao (Sky ProCycling) und Robert Kiserlovski (Astana) waren nach zwölf Sekunden die nächsten im Ziel. Chris Horner (RadioShack-Nissan) verlor 21 Sekunden auf Rodriguez und rutschte mit eben diesem Abstand auf Platz drei der Gesamtwertung ab. Sanchez liegt als Zweiter neun Sekunden hinter dem neuen Führenden. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
05.04.2012 - 17:34
Bahn-WM in Melbourne - Männer:
Im 1000 Meter Zeitfahren besorgte Stefan Nimke die zweite deutsche Goldmedaille bei der WM in Melbourne und verteidigte dabei seinen Titel. Mit neuem deutschen Rekord war er fast eine halbe Sekunde schneller als der Franzose Michaël D'Almeida und der Neuseeländer Simon Van Velthooven. Das Omnium führt nach drei von sechs Wettbewerben der Australier Glenn O'Shea sechs Punkte vor Zach Bell aus Kanada an. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zur Übersicht mit allen Resultaten der Männer
 
05.04.2012 - 17:32
Bahn-WM in Melbourne - Frauen:
Am zweiten Tag der Bahn-Weltmeisterschaft haben auch die Frauen aus Großbritannien die Mannschaftsverfolgung dominiert. Schon in der Qualifikation fuhren Danielle King, Laura Trott und Joanna Rowselle Weltrekord und verbesserten diesen im Finale gegen Australien noch einmal. Das Punkterennen gewann die Russin Anastasia Chulkova vor der Kanadierin Jasmin Glaesser, beide gehörten zu einem Quartett, dem ein Rundengewinn gelang. Im Sprint stehen sich in den Halbfinals Anna Meares und Victoria Pendleton bzw. Lyubov Shulika und Simona Krupeckaite gegenüber. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zur Übersicht mit allen Resultaten der Frauen
 
04.04.2012 - 21:42
Mountainbike / Olympische Spiele:
Der Parcours des Olympischen CrossCountry-Rennens ist noch einmal überarbeitet worden. Damit reagierten die Organisatoren auf Kritik und Anregungen seitens der Athleten, die im vergangenen Sommer am Test-Event teilgenommen hatten. Insgesamt wird die Strecke auf der sogen. Hadleigh Farm (ca. 50km nordöstlich von London) verbreitert und ihr Schwierigkeitsgrad erhöht. Die Hauptsteigung wird verlängert und mit einer zusätzlichen Schikane ausgestattet. Außerdem müssen die Teilnehmer auf der ersten der 4,7km-Runden eine extra Schleife mit einer weiteren Erhebung befahren. Die beiden Rennen für Frauen und Männer Elite finden am 11. und 12. August statt. (H.O.)
 
04.04.2012 - 18:02
Scheldeprijs:
Die Jubiläums-Austragung des belgischen Klassikers Scheldeprijs, der zum 100. Mal stattfand, wurde von Regenfällen begleitet, die bis zum unmittelbaren Finale hin immer wieder für Stürze sorgten. Davon verschont blieb Marcel Kittel, der den ersten Sieg für seine Mannschaft holte, seit diese vergangenen Freitag einen neuen Sponsor bekam und von Project 1t4i in Argos-Shimano umbenannt wurde. Der Deutsche schlug US-Fahrer Tyler Farrar (Garmin-Barracuda) und den Niederländer Theo Bos (Rabobank). (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
04.04.2012 - 17:57
Baskenland-Rundfahrt:
Die 3. Etappe war das erste richtig bergige Teilstück der Baskenland-Rundfahrt und sorgte für einige Abstände. Samuel Sanchez (Euskaltel) holte den Sieg im Dreiersprint gegen seine im Ziel chancenlosen Begleiter Joaquin Rodriguez (Katusha) und Chris Horner (RadioShack-Nissan). Das Trio hatte sich knapp fünf Kilometer vor dem Ziel am letzten Anstieg abgesetzt. Nur zwölf Sekunden Rückstand kassierte eine mit weiteren Favoriten gespickte 17-köpfige Gruppe, während es für die nächste größere Gruppe schon fast eine Minute war. Die Top3 sind auch in der Gesamtwertung noch zeitgleich, aufgrund der Summe an Etappenplatzierungen führt Sanchez vor Horner, Rodriguez ist Dritter. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
04.04.2012 - 17:52
Circuit Cycliste Sarthe:
Der Australier Luke Durbridge (GreenEdge) verzichtete auf eine Titelverteidigung in der Mannschaftsverfolgung bei der Bahn-WM in seiner Heimat, und gewann stattdessen das Zeitfahren auf der 3. Etappe des Circuit Sarthe. Mit jeweils acht Sekunden Rückstand belegten auf dem 6,8 Kilometer langen Kurs Manuele Boaro (Saxo Bank), Nelson Oliveira (RadioShack-Nissan) und Jonathan Castroviejo (Movistar) die nächsten Plätze. Bis auf Castroviejo, der am Vormittag auf der ersten Halbetappe (siehe Shortnews von 13:39 Uhr) Zeit verlor, sieht die Spitze der Gesamtwertung genauso aus wie das Etappenergebnis. (wf)
->
Zum Resultat
 
04.04.2012 - 13:50
Bahn-WM in Melbourne - Männer:
Im Teamsprint der Männer gab es für Australien einen haarscharfen Heimsieg zu bejubeln. Shane Perkins, Scott Sunderland und Matthew Glaetzer setzten sich im Finale mit 0,001 Sekunden Vorsprung gegen Frankreich durch. Das deutsche Team hätte eigentlich als Quali-Zweiter statt Australien im Finale gestanden, wurde aber wegen eines Wechselfehlers relegiert. In der Mannschaftsverfolgung gewannen die Briten Edward Clancy, Steven Burke, Peter Kennaugh und Geraint Thomas mit neuem Weltrekord (3:53,295 Minuten) vor Australien. Ein zweites britisches Gold gab es im Scratch, wo sich Ben Swift im Sprint vor dem Südafrikaner Nolan Hoffmann durchsetzte. (wf)
->
Zur Übersicht mit allen Resultaten der Männer
 
04.04.2012 - 13:45
Bahn-WM in Melbourne - Frauen:
Am ersten Tag der Bahn-Weltmeisterschaft gab es gleich eine Goldmedaille für Deutschland. Miriam Welte und Kristina Vogel holten sich etwas überraschend ihren ersten WM-Titel und fuhren dabei in der Qualifikation und im Finale gegen Australien gleich zweimal Weltrekord. Victoria Pendleton und Jessica Varnish mussten nach drei WM-Siegen in Folge mit Platz zwei Vorlieb nehmen. (wf)
->
Zur Übersicht mit allen Resultaten der Frauen
 
04.04.2012 - 13:39
Circuit Cycliste Sarthe:
Die 2. Etappe des Circuit Sarthe - das erste Teilstück des geteilten zweiten Renntages - gewann genau wie im Vorjahr der Niederländer Michel Kreder (Garmin-Barracuda). Im Sprint schlug er Sacha Modolo und Sonny Colbrelli (Colnago-CSF Inox). Nachdem zehn Kilometer vor Schluss ein Fluchtduo aus Pierre Rolland (Europcar) und David Le Lay (Saur-Sojasun) eingeholt wurde, gab es bei strömenden Regen einen Sturz, der auch den gestrigen Sieger Denis Galimzyanov (Katusha) erwischte. Der Russe verlor damit die Führung an Modolo, der bereits auf der 1. Etappe Zweiter war. Am Nachmittag findet ein Zeitfahren statt. (wf)
->
Zum Resultat
 
03.04.2012 - 21:57
Neuseenclassics / Sponsoring-News:
Die Zukunft der Neuseenclassics - Rund um die Braunkohle ist gesichert. Der Hauptsponsor, die ortsansässige Sparkasse, wird sein Engagement verlängern. Das Rennen sei eine Visitenkarte für das Leipziger Neuseenland und das Konzept einer Kombination aus Breiten- und Spitzensport sei stimmig, hieß es auf einer Pressekonferenz. Die Neuseenclassics werden heuer am 20. Mai stattfinden und wieder der UCI-Kategorie 1.1 angehören. Sieger im Vorjahr war André Schulze. (H.O.)
 
03.04.2012 - 21:32
Fall Contador:
Alberto Contador hat beschlossen, das Urteil des Internationalen Sportgerichtshof CAS nicht anzufechten. Das gab der derzeit gesperrte Radprofi gegenüber einer spanischen Zeitung bekannt. Contador hatte 30 Tage Zeit, um über einen Einspruch gegen die noch bis Anfang August laufende Zwangspause und gegen die Aberkennung seiner Resultate aus 2011 zu entscheiden. Eine Anfechtung sei sinnlos, hätten ihm seine Anwälte klargemacht, so der 29-Jährige. Das Verfahren würde früher oder später wieder vor dem CAS landen. In jedem Fall aber sei sein Vertrauen in die Sportgerichtsbarkeit grundlegend zerstört. (H.O.)
 
03.04.2012 - 17:54
Circuit Cycliste Sarthe:
Mit einem Ausreißersieg hat es für das Team Katusha auf der 1. Etappe des Circuit Sarthe nicht geklappt, dafür gab es einen Erfolg im Sprint für die russische Mannschaft. Mikhail Ignatiev fuhr lange in einer dreiköpfigen Fluchtgruppe, aus welcher er sich 30 Kilometer vor dem Ziel löste. Erst kurz nach der Flamme Rouge holte ihn das Feld ein, woraufhin sein Teamkollege Denis Galimzyanov gewann. Er sprintete schneller als Sacha Modolo (Colnago-CSF Inox) und Juan José Haedo (Saxo Bank) und ist auch erster Träger des Führungstrikots. (wf)
->
Zum Resultat
 
03.04.2012 - 17:38
Baskenland-Rundfahrt:
Auf Etappe 2 der Vuelta al Pais Vasco konnte das Team GreenEdge einen Doppelsieg verbuchen. Daryl Impey schaffte es mit einer Attacke auf dem letzten Kilometer zu seinem ersten größeren Sieg seit der Tour of Turkey 2009. Sein Teamkollege Allan Davis gewann den Sprint um Platz zwei vor Davide Appollonio (Sky ProCycling). José Joaquin Rojas (Movistar) verteidigte als Vierter souverän die Gesamtführung, auf den Plätzen zwei und drei des Klassements liegen Daniele Ratto (Liquigas) und Fabian Wegmann (Garmin-Barracuda). (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
02.04.2012 - 21:55
Frauenradsport:
Monia Baccaille (MCipollini-Giambenini-Gauss) hat den Grand Prix de Dottignies (1.2), ein mit internationalen Spitzenfahrerinnen gut besetztes Eintagesrennen in Wallonien, gewonnen. Die Italienerin setzte sich nach 133 Kilometern im Sprint gegen die schwedische Meisterin Emma Johansson (Hitec Products-Mistral Home) durch und revachierte sich damit für die Niederlage vom vergangenen Jahr, als das Resultat genau umgekehrt gelautet hatte. Dritte der Massenankunft war die Ukrainerin Alona Andruk (Diadora-Pasta Zara). (H.O.)
->
Zum Resultat
 
02.04.2012 - 20:35
Radcross:
Der Süpercross Baden (Kanton Aargau) ist von der UCI in die Kategorie C1 heraufgestuft worden und wird somit in der kommenden Saison das am höchsten klassierte Crossrennen auf Schweizer Boden sein. Durch seinen frühen Austragungszeitpunkt - 16. September - stellt es zugleich das Eröffnungsrennen des europäischen Radquer-Winters dar. Lediglich vier US-Rennen sind auf dem UCI-Kalender noch früher terminiert. Zdenek Stybar, der die erste Auflage des Süpercross 2011 gewonnen hatte, wird dann aber vermutlich aufgrund seines nunmehr sehr eingeschränkten Querfeldein-Programms nicht am Start sein. (H.O.)
->
Zur Pressemitteilung Süpercross Baden
-> Zum Radcross-Kalender 2012/13
 
02.04.2012 - 20:16
Team-News:
Kollektives Aufatmen im Team Saxobank... Die Lizenzierungskommission der UCI hat entschieden, dass die Mannschaft ihren WorldTour-Status behalten darf - trotz der Aberkennung von Alberto Contadors Resultaten in 2011. Zwar erfülle Saxobank die sportlichen Kriterien ohne die Ranglistepunkte des Spaniers nicht, aber die "besonderen Umstände" ließen einen Entzug der Lizenz - wie ihn die UCI gefordert hatte - als nicht gerechtfertigt erscheinen, hieß es zur Begründung. Am Ende der Saison, wenn die Lizenz der dänischen Equipe regulär ausläuft, wird nach dem üblichen Prozedere von Neuem über eine Verlängerung des WorldTour-Status entschieden. UCI-Chef Pat McQuaid sagte, die UCI habe ihren Statuten gemäß eine Herabstufung vorgeschlagen, die Lizenzierungskommission sei in einem unabhängigen Verfahren zu einem anderen Ergebnis gekommen und die UCi akzeptiere dieses "mit Gelassenheit". (H.O.)
 
02.04.2012 - 18:34
Baskenland-Rundfahrt:
Seit knapp einem Jahr trägt José Joaquin Rojas (Movistar) das Trikot des spanischen Meisters, doch erst jetzt gelang ihm darin sein erster Sieg. Auf der 1. Etappe der Baskenland-Rundfahrt setzte sich Rojas im Sprint gegen Wout Poels (Vacansoleil-DCM) durch und eroberte damit auch gleich die Führung. Fabian Wegmann (Garmin-Barracuda) kam auf den dritten Platz. Eine mögliche Wiederholung des Gesamtsieges von 2011 durch Andreas Klöden (RadioShack-Nissan) ist schon vom Tisch, er verlor über fünf Minuten auf das Hauptfeld. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
01.04.2012 - 19:16
UCI World Ranking:
Die Flandern-Rundfahrt hat im World Ranking zu Führungswechseln in allen Klassementen geführt. Tom Boonen (Omega Pharma-Quick Step) hat nach seinen drei Siegen bei E3 Prijs, Gent-Wevelgem und in Flandern Simon Gerrans (GreenEdge) von der Spitze verdrängt, liegt mit 266 zu 210 Punkten deutlich vor dem Australier. Zudem führte Boonen Belgien vorbei an Spanien auf Platz eins des Nationenrankings. Bei den Mannschaften hat Liquigas Sky ProCycling verdrängt. (wf)
->
Zu den aktuellen Ranglisten des World Ranking
 
01.04.2012 - 17:45
Flèche d'Emeraude / Coupe de France:
Nur 48 Stunden nach seinem Erfolg bei der Route Adélie de Vitré hat Roberto Ferrari (Androni-Giocattoli) auch die Flèche d'Emeraude (1.1) für sich entschieden. Nach 183 Kilometern mit Start und Ziel in Saint-Malo setzte der 29-Jährige sich im Massensprint gegen die Franzosen Nacer Bouhanni (FDJ-BigMat) und Jimmy Engoulvent (Saur-Sojasun) durch. Der Österreicher Georg Preidler (Type 1-Sanofi) klassierte sich als Neunter unter den Top10. Obwohl Ferrari nun schon zwei Stationen des französischen Pokalwettbewerbs gewonnen hat, spielt der Italiener aus einer italienischen Mannschaft in der Gesamtwertung keine Rolle. Dort liegen nach 5 von 16 Rennen unverändert Demare, Vachon und Dumoulin punktgleich an der Spitze. (H.O.)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
-> Zu den Gesamtständen der Coupe de France
 
01.04.2012 - 16:54
Flandern-Rundfahrt:
Die Siegesserie von Tom Boonen (Omega Pharma-Quick Step hat sich weiter fortgesetzt, nach E3 Prijs und Gent-Wevelgem gewann der Belgier bei der Flandern-Rundfahrt den dritten Klassiker in Serie. Nach 2005 und 2006 war es zudem auch sein dritter Erfolg bei der Ronde. Die Vorentscheidung ereignete sich gut 15 Kilometer vor dem Ziel am Oude Kwaremont, wo Alessandro Ballan (BMC Racing Team) attackierte und nur von Filippo Pozzato (Farnese Vini) und Boonen eingeholt wurde. Das Trio hielt die Verfolger auf Abstand und sprintete um den Sieg. Pozzato wurde Zweiter, Ballan Dritter. Fabian Cancellara (RadioShack-Nissan), neben Boonen im Vorfeld der zweite große Topfavorit, schied nach einem Sturz mit Schlüsselbeinbruch aus. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
01.04.2012 - 14:20
Frauenradsport / Weltcup:
Zum zweiten Mal nach 2008 hat Judith Arndt (GreenEdge-AIS) die Ronde van Vlaanderen für Frauen gewonnen. Die Zeitfahrweltmeisterin setzte sich nach 127,4km im Zweiersprint gegen ihre Fluchtbegleiterin Kristin Armstrong (Exergy Twenty12) durch. Die Deutsche und die US-Amerikanerin hatten sich am Oude Kwaremont abgesetzt. Top-Favoritin Marianne Vos (Rabobank) musste krankheitsbedingt auf eine Teilnahme verzichten, behält aber ihre Führung in der Gesamtwertung des Weltcups, dessen dritte Station das Rennen darstellte. (H.O.)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
-> Zum Weltcup-Gesamtstand
 
31.03.2012 - 19:20
Cavendish will Nachwuchssportler fördern:
Weltmeister Mark Cavendish (Sky Professional) hat angekündigt, ein Stipendium einzurichten, von dem Nachwuchssportler der Isle of Man profitieren sollen. Cavendish, der selbst von der vorgelagerten Insel stammt, sagte, er wisse aus eigener Erfahrung, wie überaus kostspielig der regelmäßige Transfer aufs Festland sei, wo die meisten wichtigen Wettkämpfe stattfinden. Ein Teil des Stipendiengeldes wird natürlich den regionalen Radsportlern zugute kommen, die eine Formation namens "Cavendish Racing Isle of Man" bilden sollen. Der 26-Jährige machte seine Ankündigung im Rahmen der jährlichen Auszeichnung des besten Sportlers von der Insel, die er zum achten Mal in Folge gewann. (H.O.)
 
31.03.2012 - 18:42
Gran Premio Miguel Indurain:
Der GP Indurain, der als kleiner Vorgeschmack auf die am Montag beginnende Baskenland-Rundfahrt gilt, entschied sich auf dem letzten Kilometer an der steilen Steigung zur Basilica del Puy. Daniel Moreno (Katusha) war der Stärkste an dieser Rampe und siegte mit zwei Sekunden Vorsprung auf Mikel Landa (Euskaltel). Angel Madrazo und Rui Costa (beide Movistar) folgten nach sieben Sekunden, knapp dahinter kam der Deutsche Dominik Nerz (Liquigas) auf Platz fünf. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
31.03.2012 - 17:17
Volta Limburg Classic:
Pavel Brutt (Katusha) hat bei der Volta Limburg Classic, dem früher als Hel van het Mergelland bekannten Rennen, seinen ersten Sieg gefeiert, seit er letzten Juni russischer Meister wurde. Direkt nach dem Start gehörte Brutt einer kleinen Fluchtgruppe an, die 40 Kilometer vor dem Ziel gestellt wurde. Er schaffte es sofort in die nächste Gruppe, die am Ende fünf Mann zählte und gewann den Sprint mit einer Attacke auf dem letzten Kilometer vor Simon Geschke (Argos-Shimano) und Daniel Schorn (Team NetApp). Das erste Verfolgerfeld kam nur wenige Sekunden später ins Ziel. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
30.03.2012 - 18:51
Neues World Tour-Rennen:
Derzeit befinden sich einige UCI-Offizielle in China, um die Planungen für das neue Etappenrennen "Tour of Hangzou" voranzutreiben. Mit den Politikern vor Ort wurde ein Vertrag geschlossen und es fand eine erste Streckeninspizierung statt. Die Rundfahrt soll im Anschluss an die Tour of Bejing im Oktober stattfinden und fünf Tage umfassen. Eine Aufnahme in den World Tour-Kalender ist erklärtes Ziel. Dafür müssen die Veranstalter nun einen offziellen Antrag bei der UCI stellen. (H.O.)
 
30.03.2012 - 18:45
Flandern-Rundfahrt:
Beim Jedermann-Rennen im Rahmen der Flandern-Rundfahrt am kommenden Samstag wird ein sehr prominenter Teilnehmer am Start stehen. Der mittlerweile 45-jährige Jacky Durand hat sich angekündigt. Durand gewann das Profirennen vor genau 20 Jahren - also 1992. Seitdem stand kein Franzose mehr ganz oben auf dem Podest. Die Flandern-Rundfahrt sei das einzige Rennen, an das er sich in allen Einzelheiten erinnere, so Durand, der 2004 seine Karriere beendete. Er habe drei Monate trainiert, dabei 4000 Kilometer zurückgelegt und 10 Kilos abgenommen, um der Herausforderung gewachsen zu sein. (H.O.)
 
30.03.2012 - 18:41
Route Adélie de Vitré / Coupe de France:
Mit einer Mischung aus später Attacke und Sprint hat Roberto Ferrari (Androni Giocattoli) das Eintagesrennen Route Adélie de Vitré gewonnen, welches die vierte Station der Coupe de France darstellte. Auf den letzten paar hundert Metern holte Ferrari noch zwei Sekunden Vorsprung auf das Hauptfeld heraus. Laurent Pichon (Bretagne-Schuller) und Julien Simon (Saur-Sojasun) belegten die Plätze zwei und drei. Da Ferrari als Italiener nicht für die Coupe de France gewertet wird, bleiben die Sieger der vorangegangenen Rennen - Arnaud Démare (FDJ), Florian Vachon (Bretagne-Schuller) und Samuel Dumoulin (Cofidis) - punktgleich auf den ersten drei Plätzen des Rankings. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
-> Zu den Gesamtständen der Coupe de France
 
30.03.2012 - 18:40
Fall Keisse:
Der Fall Iljo Keisse, der mit Ablauf von Keisses Sperre in Belgien Ende Januar zu den Akten gelegt schien, hat doch noch ein Nachspiel. Ein Brüsseler Gericht verurteilte die UCI zu einer Schadenersatzzahlung von 100.000 Euro. Der Weltverband habe den Athleten im Zeitraum Dezember 2010 bis Mai 2011 zu Unrecht von Wettkämpfen ausgeschlossen. Auch müsse Keisse in die Resultateliste der Rotterdamer Sixdays 2011, die er auf Platz zwei beendete, wieder aufgenommen werden. (H.O.)
 
30.03.2012 - 16:32
Sponsoring-News:
Im Rahmen einer Pressekonferenz hat das Project 1t4i seinen neuen Namenssponsor vorgestellt. Es handelt sich um das Öl- und Erdgasunternehmen Argos North Sea Group, das 2011 aus der Fusion zweier Konzerne hervorging und seitdem der größte unabhängige Anbieter auf dem westeuropäischen Markt ist. Der Unternehmenssitz befindet sich in Rotterdam, wo auch die Präsentation abgehalten wurde. Der Sponsoring-Vertrag läuft über drei Jahre; die Fahrer werden ab sofort unter dem Namen "Argos-Shimano" starten, erstmals bei der Flandern-Rundfahrt am Sonntag. Erklärtes Ziel ist eine WorldTour-Lizenz. Teamchef Iwan Spekenbrink sagte, die Zusammenarbeit eröffne neue Entwicklungsmöglichkeiten, ohne dass die Mannschaft ihre zentralen Werte aufgeben müsse. Ein Konzernsprecher erklärte, man verspreche sich höheren Bekanntheitsgrad. Die Ambitionen einer jungen Mannschaft und die eines jungen Unternehmens lägen auf einer Wellenlinie. (H.O.)
->
Zum Kader des Team Argos-Shimano
 
30.03.2012 - 16:17
Trainingsunfall:
Der russische Bahnspezialist Ivan Kovalev (RusVelo) ist in dieser Woche Opfer eines Unfalls mit Fahrerflucht geworden. Der 25-Jährige wurde beim Training in Australien von einem Auto angefahren und schleuderte über die Motorhaube, bevor der Fahrer sich aus dem Staub machte. Glücklicherweise trug Kovalev keine gravierenden Verletzungen davon, sodass einem Start bei der WM in Melbourne in der Einzelverfolgung nichts im Wege steht. Auf die Mannschaftsverfolgung wird er aber wohl verzichten müssen. (H.O.)
 
30.03.2012 - 16:07
Doping-News:
Das BMC Racing Team hat eine Stellungnahme zu den immer noch laufenden Ermittlungen gegen zwei seiner Fahrer herausgegeben. Darin heißt es, dass Mauro Santambrogio und Alessandro Ballan volle Rückendeckung genießen und weiter Wettkämpfe bestreiten dürfen, solange nicht eine Autorität (UCI, WADA, CONI o.ä.) ihre Suspendierung verlangt. Gestern war bekannt geworden, dass in der Affäre um den Apotheker Nigrelli, in die zahlreiche Athleten und Funktionäre aus dem Umfeld von Team Lampre verwickelt sind, in den kommenden drei Monaten über eine Anklageerhebung entschieden wird. Ballan und Santambrogio waren wegen der Ermittlungen im Jahr 2010 von BMC schon einmal suspendiert worden. (H.O.)
 
29.03.2012 - 19:51
Transfer-Karussell:
Andreas Stauff fährt wieder für Eddy Merckx-Indeland. Der 25-Jährige stand ohne Arbeitgeber da, nachdem sein Vertrag mit Quick Step ausgelaufen war, unterschrieb jetzt aber bei jener Continental-Mannschaft, der er 2009 schon einmal angehörte. Damals hieß die Equipe noch Kuota-Indeland. Zwei Etappen bei der Thüringen-Rundfahrt konnte Stauff in jenem Jahr für sich entscheiden. Nach seinem Wechsel in die erste Liga blieben die Erfolge jedoch aus. "Wir kennen Andreas und freuen uns sehr auf ihn", so Teammanager Systermans. "Jetzt sind wir im Sprintbereich nicht schlecht aufgestellt." (H.O.)
->
Zum Transfer-Karussell
 
29.03.2012 - 19:45
Flandernrundfahrt-Museum von Konkurs bedroht:
Das Centrum Ronde van Vlaanderen in Oudenaarde, das sich der historischen Dokumentation von "Vlaanderens mooiste" verschrieben hat, steht vor ernsthaften finanziellen Schwierigkeiten. Es tue sich eine Lücke im Budget von 100.000 Euro auf, die auch mit weiteren Einsparmaßnahmen nicht zu schließen sei, so Zentrum-Direktor Rik Vanwalleghem. Im schlimmsten Fall müsse man Mitarbeiter entlassen. Da man sich keiner definierten Kategorie - Museum oder Sportinstitution - zuordnen lasse, erhalte man keine staatlichen Gelder. Vanwalleghem setzt nun auf die Hunderttausende von Besuchern, die am kommenden Sonntag an der Strecke erwartet werden. Wenn jeder nur einen Euro spende, sei dem Besucherzentrum schon geholfen. (H.O.)
 
29.03.2012 - 19:27
Doping-News:
Luis Miguel Mansilla Almonacid ist vom Vorworf des EPO-Dopings entlastet worden, nachdem seine B-Probe negativ ausfiel. Der Chilene war bei seiner Heimatrundfahrt im Januar, bei der er zwei Etappen gewann und das Leadertrikot trug, positiv getestet worden. Wie es zu den abweichenden Analyseergebnissen kommen konnte, wurde nicht bekannt. Der chilenische Verband muss bei den Olympischen Spielen nun doch nicht auf seinen stärksten Fahrer verzichten. Mansilla, der die rufschädigende Wirkung der ganzen Angelegenheit beklagte, soll in London sowohl auf der Bahn wie im Straßenrennen starten. (H.O.)
 
29.03.2012 - 19:13
Landis-Prozess geht in die nächste Runde:
Floyd Landis' Einspruch gegen seine Verteilung wegen Computerhackings wird Anfang November in Versailles verhandelt werden. Der ehemalige Radprofi war vor einiger Zeit zu einer 12-monatigen Haftstrafe auf Bewährung verurteilt worden. Die Richter konnten ihm zwar nicht nachweisen, den Hacker, der sich Zugang zu den Rechnern der französischen Anti-Doping-Agentur verschaffte, persönlich beauftragt zu haben. Landis und sein damaliger Trainer hätten von den bei dem Angriff gewonnenen Informationen aber profitiert. Nach dem Urteil hatte der US-Amerikaner, gegen den in Frankreich ein Haftbefehl läuft, das Berufungsgericht angerufen. (H.O.)
 
29.03.2012 - 19:02
Tour de France:
Die englische Grafschaft Yorkshire wird sich offiziell um den Tour-Start des Jahres 2016 bewerben. Das gab der Chef der regionalen Tourismusbehörde heute bekannt, der auf die enorme weltweite Aufmerksamkeit verwies, welche der Grand Départ für die Gegend um York mit sich brächte. Die Etappen, die dort ausgetragen würden, sollen auch Scarborough, Leeds, Hull und Sheffield besuchen. Yorkshire muss sich starker Konkurrenz stellen: Berlin, Barcelona, Venedig und Schottland haben bereits ihre Kandidatur bekannt gegeben. (H.O.)
 
29.03.2012 - 18:55
Doping-News:
Um die italienischen Anti-Doping-Ermittlungen, die zahlreiche aktuelle und frühere Fahrer der Mannschaft Lampre betreffen, ist es lange Zeit still gewesen. Nun steht fest, dass ein Richter in den kommenden drei Monaten darüber entscheidet, ob gegen die 32 betroffenen Athleten und Funktionäre Anklage erhoben wird und wenn ja gegen wen. Auf der Liste stehen Namen wie Alessandro Ballan (BMC), Damiano Cunego (Lampre-ISD), Marzio Bruseghin (Movistar), Daniele Pietropolli (Lampre-ISD), Mauro Santambrogio (BMC) oder Michael Rasmussen (Christina Watches). Außerdem gehören Teammanager Beppe Saronni und Sportdirektor Fabrizio Bontempi zu den Verdächtigen. Ihnen wird vorgeworfen, von dem Pharmazeuten Guido Nigrelli regelmäßig verbotene Substanzen bezogen zu haben. Als schlagkräftigstes Beweismittel der Anklage gelten Abhörprotokolle von Telefongesprächen. (H.O.)
 
29.03.2012 - 18:47
Sponsoring-News:
Auf einer Pressekonferenz am morgigen Freitag wird das ehemalige Skil-Shimano-Team - derzeit unter der Bezeichnung "Project 1t4i" unterwegs - einen neuen Namenssponsor präsentieren. Medienberichten zufolge stammt dieser aus der Ölindustrie. Die Identität des Geldgebers wurde bislang von der Teamleitung absichtlich geheim gehalten - sogar vor den Fahrern und anderen Angestellten. Der nach dem Ausstieg von Skil übergangsweise benutzte Name "1t4i" stand für die vier Werte "Integrität", "Innovation", "Inspiration" und "Verbesserung" (engl. "improvement"). (H.O.)
 
29.03.2012 - 17:07
Driedaagse De Panne-Koksijde:
Mit einem Erfolg im abschließenden Zeitfahren hat Sylvain Chavanel (Omega Pharma-Quick Step) den Gesamtsieg bei den Drei Tagen von De Panne geholt und ist damit der erste französische Gewinner dieses Rennens. Vier Sekunden hinter Chavanel lag sowohl auf der Etappe 3b als auch gesamt Lieuwe Westra, der auch 2011 Zweiter der Rundfahrt war und im Zeitfahren sogar schon viermal in Serie den undankbaren zweiten Platz belegte. Gesamtdritter wurde dank Zeitbonifkationen von den vorangegangenen Tagen Maciej Bodnar (Liquigas) vor Svein Tuft (GreenEdge). (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat und allen Endständen
 
29.03.2012 - 12:41
Driedaagse De Panne-Koksijde:
Im Trikot des Gesamtführenden hat Alexander Kristoff (Katusha) die Etappe 3a der Drei Tage von De Panne gewonnen. Der Norweger schlug am Ende des ersten Teilstücks des Schlusstages André Schulze (Team NetApp) im Sprint. Kenny Van Hummel (Vacansoleil-DCM) und Francesco Chicchi (Omega Pharma-Quick Step) belegten die nächsten Plätze. Vor dem Zeitfahren am Nachmittag verfügt Kristoff jetzt über sechs Sekunden Vorsprung auf Jacopo Guarnieri (Astana), der Großteil des Feldes liegt zwölf Sekunden hinter dem Norweger. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
28.03.2012 - 17:21
Transfer-Karussell:
Alexandr Kolobnev ist zurück im Team Katusha. Der ehemalige russische Meister war von der Mannschaft entlassen worden, als seine positive HCT-Probe von der Tour 2011 bekannt wurde. Da aber sowohl sein Landesverband wie das von der UCI angerufene CAS den Athleten freisprachen und ein genehmigtes Medikament für die Spuren verantwortlich machten, steht einem Wiedereinstieg Kolobnevs bei seinem alten Arbeitgeber nichts im Wege. Noch ist unklar, bei welchem Rennen der zweimalige Vizeweltmeister sein Comeback geben wird. Kolobnev selber sagte, er habe genug Kraft und Motivation, um Katusha schon bei den Frühjahrsklassikern zu unterstützen. Außerdem dankte er dem Präsidenten des russischen Verbands, der sich für ihn eingesetzt habe. (H.O.)
->
Zum Transfer-Karussell
 
28.03.2012 - 17:16
Driedaagse De Panne-Koksijde:
Auf der 2. Etappe der Drei Tage von De Panne sprinteten drei Deutsche unter die ersten acht, Marcel Kittel (Project 1t4i) holte sogar den Sieg. Es war schon der vierte Saisonerfolg des 23-Jährigen, der Alexander Kristoff (Katusha) und Boy Van Poppel (UnitedHealhcare) hinter sich ließ. André Greipel (Lotto Belisol) und André Schulze (Team NetApp) kamen auf die Plätze fünf und acht. Peter Sagan (Liquigas), der schon die Flandern-Rundfahrt im Kopf hat, hatte keine Motivation, im schnellen Finale den Anschluss an das Feld zu halten und gab die Gesamtführung kampflos an den Norweger Kristoff ab. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
27.03.2012 - 22:57
UCI Continental Rankings:
Zum Stichtag 25. März wurden die neuen Stände der Continental Circuits berechnet. Spitzenreiter in der Europe Tour bleibt der Brite Jonathan Thiernan-Locke (Endura Racing), der seine Führung durch Platz zwei bei der Vuelta a Murcia weiter ausbaute und auch seiner Mannschaft zu Platz eins verhalf. In Afrika behält Natnael Berhane aus Eritrea, der die Tour d'Algérie gewann, die Führung. Neuer Leader in Amerika ist nach seinem Sieg bei der Panamerika-Meisterschaft der Argentinier Ariel Maximiliano Richeze (Team Nippo). Kam-Po Wong aus Hongkong verhalf Platz zwei bei der Tour de Taiwan zu Rang eins in Asien. Als Sieger der Ozeanien-Meisterschaft hat der Neuseeländer Paul Odlin (Subway) die Spitze der Oceania Tour erklommen. (wf)
->
Zu den aktuellen Ranglisten der Continental Circuits
 
27.03.2012 - 22:32
Frauenradsport / Weltcup:
Der GP Ciudad de Valladolid ist abgesagt worden. Das Rennen um die nordspanische Metropole hätte am 3. Juni die sechste von neun Weltcup-Runden darstellen sollen. Es wäre erst die dritte Austragung in Folge gewesen. Pat McQuaid bedauerte die Absage als Rückschritt für den Frauenradsport. Die UCI wolle dem Veranstalter gerne behilflich sein und habe schon Kontakt aufgenommen, um mögliche Maßnahmen auszuloten. Zuletzt hatten auch mehrere spanische Männer-Rennen kurz vor dem Aus gestanden, so die Baskenland-Rundfahrt, die Clasica San Sebastian und sogar die Katalonien-Rundfahrt, für die sich der Weltverband eigens finanziell einsetzte. (H.O.)
 
27.03.2012 - 22:23
Doping-News:
Mattia Gavazzi (zuletzt Colnago CSF Inox) ist vom Anti-Doping-Tribunal Italiens wegen Kokainmissbrauchs zu einer Sperre von zweieinhalb Jahren verurteilt worden. Eigentlich war sogar eine sechsjährige Strafe vorgesehen worden, doch Gavazzis Kooperationswilligkeit stimmte das Gericht milde. Auch wird die Auszeit rückdatiert, sodass der 26-Jährige bereits Ende September dieses Jahres wieder startberechtigt ist. Gavazzi war während der Settimana Lombarda 2010 positiv getestet worden. Während des Untersuchungsverfahrens gab er an, von Androni-Teamchef Gianni Savio mit dem Rauschgift versorgt worden zu sein. Dies wurde jedoch als nicht glaubwürdig erachtet, zumal Gavazzi bereits im Jahr 2004 wegen Kokainmissbrauchs auffiel und eine Entziehungskur machen musste. (H.O.)
 
27.03.2012 - 22:17
Merckx in Betrugsfall verwickelt?
Nachdem erst vor wenigen Tagen über den Gesundheitszustand von Eddy Merckx während seiner aktiven Zeit spekuliert worden war (siehe Shortnews vom 21.3.), machen jetzt schon wieder andere Gerüchte über den "Kannibalen" die Runde. Merckx bzw. seine Firma Eddy Merckx Cycles soll in einen Betrugsfall verwickelt sein. Es geht um 48 Fahrräder, welche die Polizei von Anderlecht bei Merckx Cycles gekauft hat. Der leitende Polizeikommissar soll ein Konkurrenzangebot durchgesteckt und mit der Merckx-Firma daraufhin den Preis abgesprochen haben. Möglicherweise wusste auch der Firmenchef von dieser Sache. Der Zeitung "La Dernière Heure" zufolge werden die Ermittlungen gegen den mittlerweile 66-jährigen Belgier ein paar Tage zurückgestellt - bis Merckx in Paris die ihm angetragene Aufnahme in die französische Ehrenlegion erfahren hat. (H.O.)
 
27.03.2012 - 22:06
Nachträgliche Siegerehrung?
Andy Schleck (Radioshack-Nissan) wird möglicherweise nachträglich als Tour-de-France-Sieger des Jahres 2010 geehrt. Tour-Direktor Christian Prudhomme gab an, er plane eine offizielle Zeremonie in Luxemburg - und das ungeachtet der Tatsache, dass Schleck aus seinem Unmut, am grünen Tisch zum Titel gekommen zu sein, keinen Hehl gemacht hat. Wo und wann die Siegerehrung stattfinden soll, steht noch nicht fest. (H.O.)
 
27.03.2012 - 22:02
Doping-News:
Karsten Kroon (Saxobank) hat gegenüber einer belgischen Zeitung bestätigt, dass er von der UCI über zwei Verstöße gegen die Meldepflicht unterrichtet wurde. Er betrachte die Vorfälle jedoch als "lachhaft" und sei daran unschuldig. Vielmehr habe ihn die flämische Gemeinschaft nicht wie sonst immer rechtzeitig an die Abgabe seiner "Whereabouts" erinnert. Auch habe man ihm mitgeteilt, in seinem Fall sei deshalb besonders streng entschieden worden, weil er Radsportler sei. Zugleich ging Kroon mit der UCI wegen ihres zwiespältigen Umgangs mit dem Fall Contador hart ins Gericht. Erst habe der Weltverband versucht, die Sache zu vertuschen, und sei dann paradoxerweise sogar gegen den Freispruch vorgegangen. Nun werde Saxobank vielleicht sogar mit Entzug der WorldTour-Lizenz bestraft - aufgrund der Aberkennung von Punkten, die Contador in seiner Zeit bei Astana, und nicht bei Saxobank, eingefahren habe. (H.O.)
 
27.03.2012 - 21:52
Flandern-Rundfahrt:
Im Vorfeld der Ronde van Vlaanderen sorgt ein anonymer Drohbrief für Unruhe. Der Bürgermeister von Oudenaarde, wo das Rennen am Sonntag erstmals zu Ende gehen wird, erhielt ein Schreiben, in dem ein unbekannter Absender ankündigt, Nägel auf die Strecke zu streuen. Offenbar steckt Unzufriedenheit über die veränderte Streckenführung hinter der Drohung. Es ist unklar, wo der Brief aufgegeben wurde - möglicherweise in Geraardsbergen, wo der Unmut über die Streichung der legendären "Muur" besonders groß war. Der Bürgermeister von Oudenaare sagte, man nehme die Sabotagegefahr ernst und verstärke die Sicherheitsvorkehrungen, aber man könne nicht jeden Meter der Strecke abdecken. (H.O.)
 
27.03.2012 - 16:57
Dauphiné-Strecke vorgestellt:
Heute wurden die Etappen des 64. Critérium du Dauphiné vorgestellt, das vom 3. bis 10. Juni wie gewohnt als wichtige Vorbereitung auf die Tour de France dient. Die Rundfahrt beginnt mit einem Prolog in Grenoble und hat auf der 4. Etappe ein weiteres, dann aber 53 km langes Zeitfahren zu bieten. Die einzigen "Bergankünfte" befinden sich auf den Etappen 2 und 7, dabei handelt es sich aber nur um Anstiege der 4. bzw. 3. Kategorie. Die größten Anstiege stehen auf der 5. (Grand Colombier) und 6. Etappe (Colombiére und Joux-Plane) auf dem Programm. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Agenda-Eintrag des Critérium du Dauphiné
 
27.03.2012 - 16:50
Driedaagse De Panne-Koksijde:
Mit zwölf Hellingen war die 1. Etappe der Drei Tage von De Panne vermeintlich das schwerste Teilstück der dreitägigen Rundfahrt. Nach gut 200 klassikerähnlichen Kilometern sprintete ein 50 Fahrer umfassendes Feld um den Sieg. Peter Sagan (Liquigas) und sein Teamkollege Fabio Sabatini wurden schafften es auf die Plätze eins und drei. Hauchdünn geschlagen geben musste sich Jacopo Guarnieri (Astana), der Zweiter wurde. Alle Fahrer, die nicht zum Hauptfeld gehörten, verloren bereits mehrere Minuten. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
26.03.2012 - 22:23
Karriereende:
Das niederländische Team Vacansoleil-DCM hat das Karriereende seines Fahrers Kevin Van Impe bekannt gegeben. "Ich bin sehr erleichtert, dass eine Entscheidung gefallen ist. Ich möchte mich bei dem Team für seine Unterstützung bedanken", so der Belgier in einer kurzen Pressemitteilung. Der Grund für diesen überraschenden Schritt sind Motivationsprobleme, die den 30-Jährigen schon eine Weile begleiten. Van Impe, Neffe des ehemaligen Tour-de-France-Siegers Lucien Van Impe, wurde 2001 bei Lotto-Domo Berufsradfahrer und fuhr danach für Chocolade Jacques und Quick Step. 2003 gewann er eine Etappe der Rheinland Pfalz-Rundfahrt, 2005 den Omloop van het Houtland. 2007 konnte dank seinem Sieg auf der ersten Etappe auch die Gesamtwertung des Circuit Franco-Belge für sich entscheiden. Im Jahr 2009 feierte er seinen größten Erfolg, als er das Eintagesrennen Dwars door Vlaanderen für sich entschied. Anfang des Jahres 2008 erlebte er seinen vielleicht schwersten persönlichen Schlag, als sein Sohn Jayden 6 Stunden nach der Geburt verstarb. (Steels)
 
26.03.2012 - 17:30
Triathlon:
Caroline Steffen hat in Melbourne das Asia-Pacific Championship gewonnen und dabei auf dem Rad einen neuen Ironman-Rekord aufgestellt. Die Schweizerin benötigte für die 180,2 Kilometer 4:35:29 Stunden und war damit 1:04 Minute schneller als Chrissie Wellington bei der Challenge Roth 2010. Steffens Siegerzeit in Neuseeland (8:34:51 Stunden) war zudem die fünftbeste jemals von einer Frau bei einem Ironman erreichte Gesamtzeit, lediglich Wellington war viermal schneller. Bei den Männern siegte der dreifache Hawaii-Gewinner Craig Alexander. (wf)
->
Zu den Resultaten
 
26.03.2012 - 16:47
Sparkassen-Münsterland-Giro:
Heute Morgen wurden im Rahmen einer Pressekonferenz zum Sparkassen-Münsterland-Giro 2012 die Strecken der Profis und der Jedermannrennen präsentiert. Dabei führt die Strecke der Profis über 196 Kilometer vom Startort Stadtlohn aus über eine zweimal zu befahrene Schleife durch den Kreis Borken und führt dann über die höchste Erhebung des Rennens, den Schöppinger Berg. Danach rollt das Feld gen Osten zum Ziel nach Münster. Bevor der Sieger auf dem Schlossplatz gekürt wird, müssen die Profis noch eine dreimal zu befahrene Schlussrunde durch Münster drehen. 38 Teamanfragen (u.a. 3 World Tour-Teams und 7 Pro-Continental-Teams) liegen bereits vor. Zu den drei WT-Teams zählt auch das Team Garmin-Barracuda um Lokalmatador Fabian Wegmann. (Flill)
->
Zum Bericht
 
25.03.2012 - 20:27
UCI World Ranking:
Nach seinen beiden Siegen bei E3 Prijs und Gent-Wevelgem ist Tom Boonen (Omega Pharma-Quick Step) im World Ranking auf den vierten Platz geklettert. Mit 166 Punkten liegt der Belgier aber noch hinter den unveränderten Top3 Simon Gerrans (GreenEdge/210), Vincenzo Nibali (Liquigas/182) und Alejandro Valverde (Movistar/167). Michael Albasini (GreenEdge/112), der die Katalonien-Rundfahrt gewann, liegt auf Position sieben. In der Mannschaftswertung hat RadioShack-Nissan die Führung verloren, Sky ProCycling und GreenEdge belegen nun die ersten beiden Plätze. Spanien hat sich vor Italien als beste Nation etabliert, die Schweiz liegt auf Rang fünf. (wf)
->
Zu den aktuellen Ranglisten des World Ranking
 
25.03.2012 - 18:37
Köln-Schuld-Frechen:
Michael Kurth vom Stolberger Team Eddy Merckx-Indeland hat das Traditionsrennen Köln-Schuld-Frechen (NE) gewonnen. Der 25-Jährige, der im vergangenen Jahr beim Münsterland Giro Platz vier belegte, setzte sich nach über 190 Kilometern im Sprint eines ca. 50-köpfigen Feldes durch. Dieses hatte sich bei einer Windkantensituation vom großen Peloton abgespalten. Zweiter wurde Ralph Matzka (Thüringer Energie), Dritter Flavio Pasquino aus den Niederlanden (Metec Cyclingteam). (H.O.)
 
25.03.2012 - 17:30
Gent-Wevelgem:
Nur zwei Tage nach seinem Erfolg beim E3 Prijs hat Tom Boonen (Omega Pharma-Quick Step) bei Gent-Wevelgem schon den nächsten WorldTour-Sieg geholt. Im Sprint war der Belgier schneller als Peter Sagan (Liquigas) und Matti Breschel (Rabobank). Das Feld hatte sich rund 30 Kilometer vor dem Ziel nach den letzten Hellingen geteilt und einige Topsprinter wie Weltmeister Mark Cavendish (Sky ProCycling) oder André Greipel (Lotto Belisol) waren zurückgefallen. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
25.03.2012 - 17:23
Katalonien-Rundfahrt:
Auch auf der 7. und letzten Etappe der Volta a Catalunya kamen die Favoriten zeitgleich in einer 40 Fahrer großen Gruppe an, so dass Michael Albasini (GreenEdge) nach seinen beiden Etappensiegen zum Auftakt auch den Gesamtsieg feiern konnte. Der Schweizer liegt am Ende immer noch 1:30 Minute vor Samuel Sanchez (Euskaltel), mit zwei Sekunden mehr Rückstand ist Jurgen Van Den Broeck (Lotto Belisol) Dritter. Tagessieger wurde Julien Simon (Saur-Sojasun) im Sprint vor Francesco Gavazzi (Astana) und Damiano Cunego (Lampre). Der Franzose hatte auch schon die 5. Etappe gewonnen. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat und allen Endständen
 
25.03.2012 - 16:59
Frauenradsport / Weltcup:
Zum dritten Mal nach 2009 und 2010 hat Marianne Vos (Rabobank Women) die Trofeo Alfredo Binda für sich entschieden. Ihre Führung in der Weltcup-Gesamtwertung baute die 24-jährige Niederländerin dadurch weiter aus. Zweite nach 131,2 Kilometern rund um die lombardische Kleinstadt Cittiglio war Tatiana Guderzo (MCipollini - Giambenini) mit 34 Sekunden Rückstand. Die Deutsche Trixi Worrack (Specialized-Lululemon) durfte sich über Platz drei freuen, zumal sie im Weltcup-Ranking Plätze gutmacht.
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
-> Zu den Weltcup-Gesamtständen
 
25.03.2012 - 15:09
Critérium International:
Pierrick Fédrigo (FDJ-BigMat) hat die Bergankunft auf dem Col de l'Ospedale im Rahmen der zweiten und letzten Etappe des Critérium International gewonnen. Der Franzose, Gesamtsieger im Jahr 2010, rückte dadurch im Klassement noch auf den zweiten Platz vor, konnte dem Gesamtführenden Cadel Evans (BMC Racing) aber nicht mehr gefährlich werden. Der Australier befand sich ebenfalls in der Spitzengruppe und finishte ohne Zeitverlust als Vierter hinter Rinaldo Nocentini (Ag2r) und Lars-Petter Nordhaug (Sky). Dessen Teamkollege Michael Rogers erreichte acht Sekunden später das Ziel und beendet die Wochenend-Rundfahrt als Gesamtdritter. (H.O.)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat und allen Endständen
 
25.03.2012 - 01:13
Radcross:
Radcross-Weltmeister Niels Albert hat ein vor einigen Monaten abgelegtes Gelöbnis erfüllt und ist 23,5 Kilometer von seinem Heimatort Tremelo zur Basilika Onze-Lieve-Vrouwe in Scherpenheuvel gepilgert. Bei dieser Kirche handelt es sich um den bedeutendsten Wallfahrtsort in Flandern. Angesichts einer von Rückschlägen gespickten Saison hatte Albert angekündigt, er werde diese Wanderung antreten, sollte er bei der WM in Koksijde den Titel gewinnen. Abgesehen von den Kerzen, die der 25-Jährige in der Basilika anzündete, hatte die Aktion relativ wenig Besinnliches an sich: Natürlich warteten ein Fernsehteam und zahlreiche schaulustige Fans auf den Starathleten. Er sei nicht so erschöpft wie erwartet, aber er werde die Sache beim nächsten WM-Gold nicht unbedingt wiederholen, lautete der Kommentar des Pilgers. (H.O.)
 
24.03.2012 - 18:53
Katalonien-Rundfahrt:
Mit einer beherzten Attacke zwei Kilometer vor dem Ziel ist Samuel Sanchez (Euskaltel) auf Etappe 6 der Volta a Catalunya einem Massensprint zuvorgekommen. Der Olympiasieger sorgte damit für den ersten Saisonsieg seiner baskischen Mannschaft. Im Sprint des Feldes um Platz zwei lag Allan Davis (GreenEdge) vorn, Julien Simon (Saur-Sojasun) wurde nach seinem gestrigen Sieg Dritter. Der Gewinn von zwei Sekunden hat Sanchez in der Gesamtwertung eine Verbesserung auf Platz zwei eingebracht, wo er aber immer noch einen mit eineinhalb Minuten hohen Rückstand auf Michael Albasini (GreenEdge) aufweist. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
24.03.2012 - 16:56
Critérium International:
Nach dem Einzelzeitfahren, der zweiten Etappe des Critérium International, ist Florian Vachon (Bretagne-Schuller) das am Vormittag gewonnene Leadertrikot schon wieder los. Der 27-jährige Franzose war auf dem 6,5km-Parcours in Porto-Vecchio 16 Sekunden langsamer als Sieger Cadel Evans (BMC Racing Team). Der Australier übernahm nicht nur die Führung in der Gesamtwertung, ganz nebenbei schenkte er seinem Team auch den so sehnsüchtig erwarteten ersten Sieg der Saison. Zweiter im Kampf gegen die Uhr wurde der ehemalige Weltmeister Michael Rogers (Sky) - vor dem überraschend starken Deutschen Simon Geschke (1t4i). Die beiden belegen auch insgesamt die Ränge hinter Evans. (H.O.)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
24.03.2012 - 15:48
Settimana Coppi e Bartali:
Nachdem das Team NetApp am Mittwoch im Mannschaftszeitfahren der Settimana Internazionale dominierte, hat es heute noch zwei weitere Erfolge bei der italienischen Rundfahrt feiern können. Jan Barta gewann das abschließende Einzelzeitfahren über 14,3 Kilometer fünf bzw. zehn Sekunden vor Adriano Malori (Lampre) und Stefano Garzelli (Acqua & Sapone). Der Tscheche schnappte dadurch auch noch seinem Teamkollegen Bartosz Huzarski den Gesamtsieg weg, der Pole ist mit 13 Sekunden Rückstand am Ende Zweiter vor Diego Ulissi (Lampre) und Garzelli. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat und allen Endständen
 
24.03.2012 - 13:59
Critérium International:
Die Kurzrundfahrt Critérium International begann heute Vormittag mit einem französischen Sieg. Florian Vachon (Bretagne-Schuller) gewann auf der 1. Etappe im Sprint vor dem Schweizer Danilo Wyss (BMC Racing Team). Sie waren die schnellsten von gut 40 Fahrern, die im Feld verblieben waren, nachdem dieses sich im Verlauf des Rennens geteilt hatte. Mit Simon Geschke (Project 1t4i), Jens Voigt und Linus Gerdemann (beide RadioShack-Nissan) kamen drei Deutsche unter die Top10. Vachon startet nun als Führender in das kurze Zeitfahren am Nachmittag. (wf)
->
Zum Resultat
 
23.03.2012 - 22:53
Doping-News:
Der französische Verband plant offenbar mit Jeannie Longo-Ciprelli für die Olympischen Spiele in London - ungeachtet der Tatsache, dass die Altmeisterin in den letzten Monaten vor allem negative Schlagzeilen machte. Zunächst war sie wegen dreier Verstöße gegen die Meldepflicht angeklagt, dann aber aus formalen Gründen freigesprochen worden. Vor Kurzem wurde ihr Ehemann und langjähriger Trainer Patrice Ciprelli wegen EPO-Besitzes verhaftet. Eine Vertreterin des FFC kommentierte Longos vorläufige Nominierung mit den Worten: "Sie ist ein Wettkampftyp und wird kämpfen." Die mittlerweile 53-jährige mehrfache Weltmeisterin gewann 1996 auch Olympia-Gold in Atlanta. (H.O.)
 
23.03.2012 - 21:59
Radcross:
Am Balenberg, auf dem jährlich im Januar der GP Baal - auch bekannt als Grote Prijs Sven Nys - ausgetragen wird, soll ein Leistungszentrum für Radcrosser und Mountainbiker entstehen. Lokalmatador Nys und der Organisator der Gazet van Antwerpen Trofee, zu der das Rennen gehört, haben das Gelände käuflich erworben. Sie planen dort u.a. Fördermaßnahmen und Trainingslektionen für Nachwuchsfahrer, die von ehemaligen Profis geleitet werden sollen. Auch ein Museum soll entstehen. (H.O.)
 
23.03.2012 - 21:51
Bettini gewinnt Prozess gegen ZDF:
Der ehemalige Radprofi und jetzige Trainer der italienischen Nationalmannschaft, Paolo Bettini, hat einen seit fünf Jahren andauernden Verleumdungsprozess gegen das Zweite Deutsche Fernsehen gewonnen. In einer ZDF-Reportage von 2007 - dem Jahr, als Bettini in Stuttgart zum zweiten Mal Weltmeister wurde - war der Italiener beschuldigt worden, seinem ehemaligen Teamkollegen Patrik Sinkewitz Doping-Mittel verschafft zu haben. Angeblich existierten Abhörprotokolle, die diesen Verdacht nahelegten. Ein Bozener Gericht gab Bettinis Klage nun statt. Der Bericht sei falsch und diffamierend. Das ZDF muss Schadenersatz zahlen und die Prozesskosten tragen. (H.O.)
 
23.03.2012 - 18:00
Katalonien-Rundfahrt:
Am Ende der 5. Etappe der Volta a Catalunya erreichte eine knapp 30 Fahrer zählende Spitzengruppe geschlossen das Ziel, womit Michael Albasini (GreenEdge) abermals seine Führung von 1:32 Minute behaupten konnte. Der vorherige Gesamtzweite, sein Schweizer Landsmann Steve Morabito (BMC Racing Team), verlor dagegen mit der nächsten Gruppe bereits fünf Minuten. Den Sprint um den Tagessieg gewann Julien Simon (Saur-Sojasun) vor Rigoberto Uran (Sky ProCycling), der gestern erfolgreich war. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
23.03.2012 - 17:54
E3 Prijs Vlaanderen:
Bereits zum fünften Mal in seiner Karriere hat Tom Boonen (Omega Pharma-Quick Step) in Harelbeke den E3 Prijs gewonnen und ist damit alleiniger Rekordsieger des neuen WorldTour-Rennens. Erstmals seit 2004, dem Jahr von Boonens erstem Erfolg, gab es wieder eine Sprintentscheidung aus einem Feld, die knapp zugunsten des Belgiers fiel. Oscar Freire (Katusha) musste sich nur um wenige Zentimeter geschlagen geben. Der Österreicher Bernhard Eisel (Sky ProCycling) kam auf den dritten Platz, John Degenkolb (Project 1t4i) wurde als bester Deutscher Sechster. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
23.03.2012 - 17:48
Settimana Coppi e Bartali:
Auf der 4. Etappe der Settimana Internazionale hat Diego Ulissi (Lampre) seinen zweiten Sieg in Folge gefeiert. Er gewann bei der Ankunft einer 19-köpfigen Spitzengruppe, die über eine Minute Vorsprung auf die nächsten Fahrer hatte, vor Danilo Di Luca (Acqua & Sapone) und Bartosz Huzarski (Team NetApp). Huzarski übernahm die Führung von seinem abgehängten Teamkollegen Cesare Bendetti. Der Pole liegt zehn bzw. elf Sekunden vor Di Luca und Ulissi. Jan Barta belegt als zweitbester NetApp-Fahrer Platz vier. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
22.03.2012 - 18:45
Katalonien-Rundfahrt:
Auch wenn es am letzten Berg schwierig wurde, konnte sich Michael Albasini (GreenEdge) auf der 4. Etappe der Volta a Catalunya erneut in der Gruppe der Favoriten behaupten, die im Ziel noch 25 Fahrer umfasste. Der Sprint um den Tagessieg ging an Rigoberto Uran (Sky ProCycling) vor Denis Menchov (Katusha) und Sylvester Szmyd (Liquigas). Albasini behält in der Gesamtwertung nach wie vor 1:32 Minute Vorsprung auf jetzt nur noch 16 Verfolger. Unter diesen hat sein Schweizer Landsmann Steve Morabito (BMC Racing Team) die beste Summe an Etappenplatzierungen, weshalb er auf Position zwei rangiert. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
22.03.2012 - 16:35
Settimana Coppi e Bartali:
Auf der 3. Etappe der Settimana Internazionale hat Diego Ulissi seiner Lampre-Mannschaft den ersten Saisonerfolg beschert. Der Italiener sprintete vor Rory Sutherland (UnitedHealthcare) und Danilo Di Luca (Acqua & Sapone) zum Sieg. Obwohl das Rennen auf einem hügeligen Rundkurs endete, bildeten noch 45 Fahrer das Hauptfeld. Cesare Benedetti (Team NetApp) war dabei und behält die Führung vor seinen Teamkollegen Bartosz Huzarski und Jan Barta. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
21.03.2012 - 21:14
Mountainbike:
Als Lohn für sein überaus starkes Abschneiden beim ersten CrossCountry-Weltcup der Saison hat Manuel Fumic (Cannondale Factory Racing) eine sichere Fahrkarte zu den Olympischen Spielen in London gelöst. Der BDR wies dem Drittplatzierten von Pietermaritzburg einen der noch freien Startplätze zu. Fumic war einiger Aussage zufolge bereits vorqualifiziert gewesen und musste laut Vorgabe des Verbands in einem Weltcuprennen des Früjahrs mindestens Fünfzehnter werden. (H.O.)
 
21.03.2012 - 21:09
Hatte Eddy Merckx Herzprobleme?
Eine in Kürze erscheinende Biografie über Radsport-Legende Eddy Merckx offenbart, dass der "Kannibale" während seiner überaus erfolgreichen Karriere mit Herzproblemen unterwegs war, die jederzeit tödlich hätten enden können. Ein italienischer Arzt berichtet von einem EKG aus dem Jahr 1968, das so gefährliche Abnormitäten zeigte, dass Merckx heutzutage die Lizenz wohl entzogen würde. Der mittlerweile 66-jährige Belgier sagte, er erinnere sich an die Untersuchung, es seien ihm damals jedoch keinerlei Auffälligkeiten mitgeteilt worden. Er wisse, dass er über ein außergewöhnlich großes Herz verfüge und dass in seiner Familie mehrere Männer an plötzlichem Herzversagen gestorben seien. Während seiner aktiven Zeit habe er jedoch niemals Probleme gehabt. (H.O.)
 
21.03.2012 - 21:01
Doping-News:
Die UCI hat heute vom spanischen bzw. vom brasilianischen Landesverband verhängte Doping-Sperren für mehrere Fahrer bestätigt. Constantino Zaballa Gutierrez (zuletzt Miche-Guerciotti) wurde für neun Monate gesperrt, nachdem er bei der Asturien-Rundfahrt 2010 - die er gewann - positiv auf Ephedrin getestet worden war. Der 33-Jährige hat seine Karriere allerdings mittlerweile beendet. Außerdem ging es um vier brasilianische Fahrer, die 2011 bei Rundfahrten in ihrem Heimatland u. a. mit Steroiden auffällig geworden waren. Wagner Alves, Elton Silva, Flavio Reblin und Tiago Damasceno werden jeweils für zwei Jahre gesperrt. (H.O.)
 
21.03.2012 - 18:25
Katalonien-Rundfahrt:
Die 3. Etappe der Katalonien-Rundfahrt sollte die Königsetappe werden, war aber von miserablem Wetter geprägt, am Schlussanstieg lag sogar Schnee. Nachdem eine Entscheidung lange hinausgezögert wurde, verlegte die Jury das Ziel kurzerhand auf Kilometer 155 des mit 210,9 Kilometern geplanten Abschnitts. Zu diesem Zeitpunkt lag eine zwölfköpfige Ausreißergruppe mehrere Minuten in Führung, woraufhin später die Etappe annulliert wurde und die Gesamtwertung unverändert blieb. Michael Albasini (GreenEdge) behält also das Leadertrikot und seinen Vorsprung von 1:32 Minute. Den improvisierten Zielsprint der Spitzengruppe gewann Janez Brajkovic (Astana), dessen Sieg trotz Annullierung der Etappe Gültigkeit behält. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
21.03.2012 - 18:15
Dwars door Vlaanderen:
Niki Terpstra (Omega Pharma-Quick Step) hat mit einem beeindruckenden Solo die 67. Austragung des belgischen Halbklassikers Dwars door Vlaanderen gewonnen. Der Niederländer setzte sich 30 Kilometer vor dem Ziel am Paterberg aus einer großen Fluchtgruppe ab und hatte im Ziel 47 Sekunden Vorsprung auf die ersten seiner früheren Begleiter. Sylvain Chavanel sorgte für einen Doppelsieg seiner Mannschaft, holte vor Koen De Kort (Project 1t4i) den zweiten Platz. (wf)
->
Zum Resultat
 
21.03.2012 - 17:19
Settimana Coppi e Bartali:
Das deutsche Team NetApp, das 2011 komplett sieglos geblieben war, hat auf der Etappe 2b der Settimana Internazionale seinen ersten Sieg des Jahres eingefahren. NetApp gewann das 14,9 Kilometer lange Mannschaftszeitfahren mit einem Vorsprung von acht Sekunden auf Endura Racing und 15 Sekunden auf Androni Giocattoli. Durch diesen Erfolg stehen nun sechs NetApp-Fahrer an der Spitze der Gesamtwertung, ganz oben Cesare Benedetti, der als Zweiter der Auftaktetappe sechs Sekunden Zeitgutschrift bekommen hatte. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
21.03.2012 - 13:05
Settimana Coppi e Bartali:
Der zweiteilige 2. Tag der Internationalen Woche begann mit einer knapp hundert Kilometer langen Etappe, welche im Sprint von Elia Viviani (Liquigas) gewonnen wurde. Der Italiener feierte seinen sechsten Saisonsieg und ist nun gemeinsam mit Andrea Guardini (Farnese Vini) erfolgreichster Fahrer des Jahres. Ariel Maximiliano Richeze (Team Nippo) und Enrico Battaglin (Colnago-CSF Inox) folgten auf den Plätzen zwei und drei, Andrea Palini (Team Idea) wurde Vierter. Der Gewinner der 1. Etappe bleibt Führender, Viviani liegt auf Platz zwei vier Sekunden zurück, weil es für den Sieg der Halbetappe nur sechs Sekunden Gutschrift gab. Am Nachmittag folgt ein Mannschaftszeitfahren. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
21.03.2012 - 12:57
Frauenradsport:
Als Solistin hat Silvia Valsecchi (Be Pink) die sechste und letzte Etappe der Vuelta el Salvador (2.1) gewonnen. Die 29-jährige Italienerin erreichte das Ziel in Alcaldia Santa Ana nach 126,8 Kilometern mit 37 Sekunden Vorsprung auf eine Verfolgergruppe, welche von ihrer Teamkameradin Evelyn Garcia angeführt wurde. Arlenis Sierra (Kuba) platzierte sich als Dritte der längsten Etappe dieser Rundfahrt. Den Sieg in der Gesamtwertung ließ sich Clemilda Fernandes Silva nicht mehr nehmen. Die 32-jährige Brasilianerin, die bis vor zwei Jahren für USC Chirio Forno d'Asolo auf internationaler Ebene fuhr, liegt am Ende 23 Sekunden vor Tatiana Guderzo (Italien) und 1:21 Minuten von Evelyn Garcia, der Gesamtsiegerin von 2007. Die Vuelta el Salvador war heuer nach einer vierjährigen Pause erstmals wieder ausgetragen worden. (H.O.)
->
Zum Resultat und Endstand
 
20.03.2012 - 21:11
Frauenradsport:
Auf der fünften und vorletzten Etappe der Vuelta el Salvador ist es zu einem Führungswechsel gekommen. Die Brasilianerin Clemilda Fernandes Silva übernahm das Leadertrikot von Amber Neben (USA), da diese auf den 125 Kilometern zwischen Fuerza Aerea und La Libertad 2:48 Minuten einbüßte. Der Tagessieg ging an Mei Yu Hsiao (Axman Team Taiwan), welche die Italienerin Eleonora Patuzzo (Be Pink) und die Kubanerin Arlenis Sierra im Sprint des Hauptfeldes schlug. Fernandes Silva liegt nun 23 Sekunden vor Tatiana Guderzo (Italien). (H.O.)
->
Zum Resultat
 
20.03.2012 - 21:04
Settimana Coppi e Bartali:
Die Sprinter haben auf der 1. Etappe der Settimana Internazionale eine Siegchance vergeben, eine Ausreißergruppe konnte sich mit wenigen Metern Vorsprung gegen die Verfolger behaupten. Der 22-jährige Italiener Andrea Palini (Team Idea) kam so unverhofft zu seinem ersten Profi-Sieg, ließ Cesare Benedetti (Team NetApp), Pieter Serry (Topsport Vlaanderen) und die weiteren Ausreißer hinter sich. Ariel Maximiliano Richeze (Team Nippo) und Elia Viviani (Liqiguias) schafften es als Schnellste des Feldes nur noch auf die Plätze neun und zehn. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
20.03.2012 - 21:02
Mailand-San Remo-Trikots für guten Zweck:
Einige der Trikots, welche von verschiedenen Radprofis bei Mailand-San Remo am vergangenen Samstag getragen wurden, werden in den nächsten Tagen im Internet versteigert - für einen guten Zweck. Es handelt sich um die Arbeitskleidung von u. a. Fabian Cancellara, Philippe Gilbert, Filippo Pozzato, Alessandro Petacchi, Damiano Cunego, Oscar Freire, Tom Boonen und André Greipel - zum Teil noch mit angehefteter Original-Startnummer. Hinzu kommt Vincenzo Nibalis "Maglia Azzurra" von Tirreno-Adriatico. Die Auktion, die Veranstalter RCS mit initiiert hat, kommt einem Projekt zugute, welches in der von Überschwemmungen heimgesuchten Küstenregion Ligurien Wiederaufbauarbeit leistet. (H.O.)
 
20.03.2012 - 20:55
Doping-News:
Yoann Offredo (FDJ-BigMat) hat sich der "L'Equipe" gegenüber bezüglich seiner Einjahressperre geäußert. Der Franzose, der dreimal innerhalb von 18 Monaten gegen die Meldepflicht verstoßen hatte, bezeichnete seine Strafe zwar nicht als "ungerecht", wohl aber als "zu hart". Er stelle nicht das Whereabouts-System infrage, aber er habe sich erhofft, dass sein einwandfreier Leumund zu einer Minderung des Strafmaßes beitragen könne. Es falle ihm schwer zu verstehen, wieso er genauso verurteilt werde wie ein überführter Doper. Er habe zunächst an ein Karrieende gedacht, so der 25-Jährige weiter, aber inzwischen habe er das Training wieder aufgenommen. In den kommenden Tagen muss Offredo entscheiden, ob er das Urteil vor dem CAS anfechten will. (H.O.)
 
20.03.2012 - 20:38
Bayern-Rundfahrt:
Das Teilnehmerfeld der diesjährigen Bayernrundfahrt steht nun fest. Vom 22. bis 27. Mai werden im Freistaat neben den ProTeams Euskaltel, FDJ, Garmin, Radioshack, GreenEdge, Katusha, Lampre, Sky und Saxobank fünf Pro-Continental- und fünf Continental-Mannschaften am Start sein. Bei Erstgenannten handelt es sich um NetApp, Europcar, Saur-Sojasun, Topsport-Vlaanderen und Project 1t4i. Die drittklassigen Teams stammen allesamt aus Deutschland, nämlich Heizomat, Eddy Merckx-Indeland, Thüringer Energie, NSP-Ghost und Nutrixxion-Abus. Der Veranstalter setzt auf die Angriffslust der kleinen Teams: "Sie werden alles daran setzen, den Top-Stars das Leben schwer zu machen. Für die meisten ist die Bayern-Rundfahrt der absolute Höhepunkt der Saison", so Rennleiter Bölts. (H.O.)
->
Zur Agenda-Seite der Bayern-Rundfahrt
 
20.03.2012 - 18:23
Katalonien-Rundfahrt:
Auf der ersten schweren Etappe der Katalonien-Rundfahrt hat Michael Albasini (GreenEdge) nicht nur seine Führung verteidigen können, sondern gleich noch einen weiteren Etappensieg gefeiert. Der Schweizer gewann das 2. Teilstück im Sprint des an einem Anstieg der 1. Kategorie auf 31 Fahrer geschrumpften Feldes vor Dario Cataldo (Omega Pharma-Quick Step) und Rigoberto Uran (Sky). In der Gesamtwertung bleibt sein Vorsprung bei 1:32 Minute, da es keine Zeitgutschriften gibt. Verlierer des Tages war Alejandro Valverde (Movistar), der frühzeitig abgehängt wurde und über zwei Minuten einbüßte. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
19.03.2012 - 20:48
Doping-News:
Am Madrider Flughafen ist ein kolumbianischer Sportmediziner festgenommen worden, der im dringenden Verdacht steht, Profi-Radsportler mit Dopingsubstanzen versorgt zu haben. Der Mann namens Alberto Beltrán Niño arbeitete in der Vergangenheit u. a. mit Selle Italia, Liberty Seguros und Xacobeo Galicia zusammen und stand schon häufiger im Fokus der Doping-Fahnder. Nun wurde er von einem ehemaligen Radprofi offenbar erneut schwer belastet. Gerüchten zufolge soll es sich dabei um David Garcia Dapena handeln, der 2010 positiv auf EPO getestet und gesperrt wurde. Als die Polizei ihn aufgriff, soll Beltran Nino die beiden neuartigen Doping-Substanzen TB-500 und Aicar bei sich gehabt haben (vgl. auch Shortnews vom 17.03.). (H.O.)
 
19.03.2012 - 20:41
Krankheitsfall:
Das gefürchtete Pfeiffersche Drüsenfieber ("Mononukleose") hat wieder einmal zugeschlagen. Die Viruserkrankung, an der viele Hochleistungssportler einmal oder sogar mehrfach in ihrer Karriere leiden und die bei anderen Menschen oft ohne Symptome verläuft, hat sich diesmal Rein Taaramae (Cofidis) ausgesucht. Wegen der Müdigkeit und Kraftlosigkeit, die typischerweise durch Pfeiffersches Drüsenfieber verursacht werden, sei der Este schon bei Paris-Nizza außer Form gewesen. Wie immer in diesen Fällen wisse man nicht, wie lange die Krankheit andauern werde, so Cofidis-Chef Boyer weiter. Es könnten drei Wochen, aber auch drei Monate vergehen, ehe Taaramae wieder fit sei. (H.O.)
 
19.03.2012 - 20:33
Wildcards für Paris-Roubaix:
Die Wildcard-Träger für die kommende Austragung von Paris-Roubaix (Ostersonntag, 8.April) stehen fest. Erneut darf sich das deutsche Team NetApp über eine Einladung zu einem hochkarätigen Rennen freuen. Außerdem fiel die Wahl der ASO auf die vier französischen Pro-Continental-Mannschaften Europcar, Cofidis, Saur-Sojasun und Bretagne-Schuller sowie auf Skil-Shimano-Nachfolger 1t4i. Farnese Vini-Selle Italia komplettiert das Feld, zu dem natürlich auch alle 18 WorldTour-Teams gehören. (H.O.)
->
Zur Pressemitteilung des Teams NetApp
 
19.03.2012 - 20:15
Frauenradsport:
Nach starken Auftritten am ersten und zweiten Tag der Vuelta el Salvador hat Clemilda Fernandes Silva endlich eine Etappe gewonnen. Die 32-jährige Brasilianerin siegte auf der ersten Halbetappe des gestrigen Tages, die aus 47,2 weitgehend flachen Kilometern mit Start und Ziel in Fellini bestand. Da aber auch die US-Amerikanerin Amber Neben und die Italienerin Tatiana Guderzo in der vierköpfigen Spitzengruppe vertreten waren und zeitgleich finishten, kam es zu keinen Positionsverschiebungen in den Top3 der Gesamtwertung. Auch auf der zweiten Halbetappe, einem Einzelzeitfahren über 4 Kilometer, schlug Fernandes Silva, die vor zwei Jahren noch zum UCI-Team USC Chirio Forno d'Asolo gehörte, sich mehr als beachtlich. Sie blieb nur Sekundenbruchteile über der Siegerzeit von Amber Neben und schob sich dadurch an die zweite Position in der Gesamtwertung mit jetzt 27 Sekunden Differenz zur ehemaligen Zeitfahr-Weltmeisterin. Platz drei im Kampf gegen die Uhr (+0:03) belegte mit Fernanda Silva Souza eine weitere Brasilianerin. (H.O.)
->
Zum Resultat Etappe 3
-> Zum Resultat Etappe 4 (EZF)
 
19.03.2012 - 17:11
Katalonien-Rundfahrt:
Mit einem Vorsprung von eineinhalb Minuten auf das Hauptfeld hat Michael Albasini (GreenEdge) die 1. Etappe der Volta a Catalunya gewonnen. Der Schweizer war mit vier weiteren Fahrern ausgerissen und schüttelte diese am letzten Anstieg des Tages ab. Anthony Delaplace (Saur-Sojasun) und Nicolas Edet (Cofidis) kamen mit 42 Sekunden bzw. 1:14 Rückstand ins Ziel, Ben Gastauer (Ag2r) und Timothy Duggan (Liquigas) wurden noch eingeholt. Albasinis Lohn sind neben dem Etappensieg auch Führungen in Gesamt- und Bergwertung. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
18.03.2012 - 18:27
Coupe de France:
Mit einer Großoffensive wenige Kilometer vor dem Ziel hat FDJ-BigMat beim Eintagesrennen Cholet-Pays De Loire drei Plätze unter den Top5 und dabei auch den Sieg geholt. U23-Weltmeister Arnaud Démare gehörte mit seinem Teamkollegen Mickaël Delage und Pierrick Fédrigo zu einem Quintett, dass sich in der Schlussphase vom Feld absetze und nicht mehr eingeholt wurde. Er feierte schon seinen vierten Saisonsieg. Laurent Mangel (Saur-Sojasun) und Adrien Petit (Cofidis) schafften es gegen die FDJ-Übermacht nur auf die Plätze zwei und vier. Démare übernimmt vor den punktgleichen Florian Vachon (Bretagne-Schuller) und Samuel Dumoulin (Cofidis) die Führung in der Coupe de France. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
-> Zu den Gesamtständen der Coupe de France
 
18.03.2012 - 17:56
Doping-News:
Der chilenische Radsport-Verband hat einen Doping-Fall zu beklagen: Luis Miguel Mansilla Almonacid wurde bei der Vuelta de Chile im vergangenen Januar positiv auf EPO getestet. Der 25-Jährige hatte dort die dritte und die sechste Etappe gewonnen und insgesamt als Zweitbester abgeschnitten. Von den panamerikanischen Bahnrad-Meisterschaften vor wenigen Tagen wurde er vorzeitig abberufen - offenbar weil die Nachricht von der positiven Probe durchsickerte. Mansilla hätte für Chile bei den Olympischen Spielen sowohl auf der Straße wie auf der Bahn starten sollen. Wenn die B-Probe ebenfalls EPO-Spuren aufweist, ist eine Zweijahressperre wahrscheinlich. (H.O.)
 
18.03.2012 - 17:41
Frauenradsport:
Auf der gestrigen zweiten Etappe der Vuelta el Salvador hat Amber Neben (USA) die Gesamtführung übernommen. Bei der Bergankunft in El Boqueron ließ sie die Italierin Tatiana Guderzo 24 Sekunden hinter sich. Die Brasilianerin Clemilda Fernandes Silva wurde Dritte (+0:28) und belegt diesen Platz nun auch hinter Guderzo in der Gesamtwertung. Die bisherige Führende Noemi Cantele (Be Pink) verlor fast drei Minuten und fiel auf Rang sieben zurück. Insgesamt umfasste die Etappe 86 Kilometer. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
18.03.2012 - 17:40
Istrian Spring Trophy:
Zum Abschluss der Istrian Spring Trophy gab es in Kroatien auch noch einen deutschen Sieg. Nikias Arndt vom LKT Team Brandenburg, der 2011 je eine Etappe der Thüringen-Rundfahrt und Tour de l'Avenir gewann, war beim letzten Teilstück der Schnellste im Massensprint, ließ Danny Van Poppel (Rabobank Continental) und Marko Kump (Adria Mobil) hinter sich. Wäre Arndt nicht gewesen, hätte der Österreicher Markus Eibegger (RC Arbö Wels-Gourmetfein) noch den Gesamtsieg verloren, denn mit der Zeitgutschrift für den Etappensieg wäre Van Poppel an ihm vorbeigezogen. So ist der Niederländer mit drei Sekunden Rückstand Gesamtzweiter, Kump mit fünf Sekunden Dritter. (wf)
->
Zum Resultat und Endstand
 
18.03.2012 - 16:04
Mountainbike / Weltcup:
Greg Minaar (Santa Cruz Syndicate) hat beim Downhill-Weltcup in Pietermaritzburg einen umjubelten Heimsieg gefeiert. Der 30-Jährige, der schon im Qualifikationslauf Schnellster gewesen war, gewann das Auftaktrennen mit 6 Zehntelsekunden Vorsprung vor Titelverteidiger Aaron Gwin (Trek World Racing). Der Australier Michael Hannah (Hutchinson United Ride) belegte Platz drei. Tracey Hannah, Schwester und Teamkameradin von Michael, hatte zuvor das Damen-Rennen für sich entschieden. Sie verwies die Britin Manon Carpenter (Madison Saracen) und keine Geringere als die amtierende Weltmeisterin Emmeline Ragot (MS Mondraker) auf die Plätze. (H.O.)
->
Zum Bericht
-> Zu den Resultaten
 
18.03.2012 - 11:29
Istrian Spring Trophy:
Am gestrigen Samstag hat Markus Eibegger dem österreichischen Continental Team RC Arbö Wels-Gourmetfein den ersten Saisonsieg gebracht. Auf der 2. Etappe der kroatischen 2.2-Rundfahrt Istarsko proljece - Istrian Spring Trophy hatte die Mannschaft das Finale bestimmt und zunächst Riccardo Zoidl attackieren lassen. Der nächste Angriff durch Eibegger brachte den 27-Jährigen einen kleinen Vorsprung, er siegte vier Sekunden vor den ersten Verfolgern um den Ukrainer Volodymyr Bileka (Konya-Torku Seker Spor). Eibegger übernahm außerdem die Führung, liegt vor der heutigen Schlussetappe sieben Sekunden vor dem Slowenen Marko Kump (Adria Mobil). (wf)
->
Zum Resultat
 
17.03.2012 - 21:20
Doping-News:
Belgische Medien berichten über ein neues Dopingmittel, das sich im Peloton angeblich wachsender Beliebtheit erfreue, bis jetzt aber noch nicht entdeckt werden kann. Es handelt sich um 5-Aminoimidazole-4-carboxamide ribotide, kurz Aicar, ein Enzym bzw. Enzymspaltungsprodukt, das für verstärkten Muskelaufbau bei gleichzeitiger Fettverbrennung sorgen soll. UCI und WADA bestätigten, dass man sich dessen bewusst sei und intensiv an einer Detektionsmethode für den an sich körpereigenen Stoff arbeite. Aicar soll im Vorfeld der Tour 2009 erstmals zur Anwendung gekommen sein, als einige Fahrer auffallend viel Gewicht verloren. (H.O.)
 
17.03.2012 - 19:59
UCI World Ranking:
Mit seinem zweiten großen Sieg des Jahres hat Simon Gerrans (GreenEdge) die Führung im World Ranking zurückerobert. Der Gewinner der Tour Down Under war auch bei Mailand-Sanremo erfolgreich und führt mit 210 Punkten nun vor Vincenzo Nibali (Liquigas), der nach dem Sieg bei Tirreno-Adriatico und Platz drei in Sanremo auf 182 Punkte kommt. Der vorherige Leader Alejandro Valverde (Movistar) folgt mit 167 Zählern. Im Mannschaftsklassement hat RadioShack-Nissan seine Führung ausgebaut, während sich Spanien im Nationenranking von Italien und Australien überholen lassen musste. (wf)
->
Zu den aktuellen Ranglisten des World Ranking
 
17.03.2012 - 17:50
Mailand-Sanremo:
Zum zweiten Mal in Folge hat sich Fabian Cancellara (RadioShack-Nissan) bei der Primavera einem Australier geschlagen geben müssen. Der Schweizer, der 2011 gegen Matthew Goss den Kürzeren zog, unterlag dessen Teamkollegen Simon Gerrans (GreenEdge). Die beiden hatten sich gemeinsam mit Vincenzo Nibali (Liquigas), der Dritter wurde, am Poggio abgesetzt und sich bis ins Ziel knapp vor einer Verfolgergruppe behauptet. Als beste Deutsche belegten John Degenkolb und Simon Geschke (beide Project 1t4i) die Plätze fünf und 13. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
17.03.2012 - 17:22
Coupe de France:
Florian Vachon (Bretagne-Schuller) hat das Eintagesrennen Classic Loire Atlantique (1.1) gewonnen, das heuer erstmals Teil des französischen Pokalwettbewerbs Coupe de France ist. Der 27-Jährige setzte sich nach 184,8 Kilometern rund um La Haye-Fouassière gegen den Italiener Mirko Selvaggi (Vacansoleil-DCM) im Zweiersprint durch. Circa zwanzig Sekunden später führte Sébastien Delfosse (Landbouwkrediet-Euphony) eine Verfolgergruppe ins Ziel. In der Gesamtwertung liegen Auftaktsieger Samuel Dumoulin (Cofidis) und Florian Vachon punktgleich an der Spitze. (H.O.)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
17.03.2012 - 14:51
Mountainbike / Weltcup:
In Pietermaritzburg im Herzen Südafrikas fiel heute der Startschuss zum CrossCountry-Weltcup 2012. Auf dem runderneuerten 5,5km-Parcours gelang Nino Schurter (Scott-Swisspower) die Wiederholung seines Vorjahressiegs. Der 25-jährige Schweizer löste sich eingangs der Schlussrunde von seinem stärksten Kontrahenten Burry Stander (Specialized) und nahm dem Lokalmatadoren noch elf Sekunden ab. Der Deutsche Manuel Fumic (Cannondale) durfte sich über einen hervorragenden dritten Platz freuen (+0:59). Bei den Damen war die ehemalige Weltmeisterin Maja Wloszczowska (CCC Polkowice) erfolgreich. Der Österreicher Alexander Gehbauer setzte sich in der Klasse U23 gegen Titelverteidiger Gerhard Kerschbaumer (TX Active Bianchi) durch, hinter dem Deutschlands Landesmeister Markus Schulte-Lünzum (Focus) Dritter wurde. (H.O.)
->
Zum Bericht
-> Zu den Resultaten
 
16.03.2012 - 21:40
Team-News:
Brian Nygaard hat gegenüber dänischen Medien offenbart, dass das Management der inzwischen mit Radioshack fusionierten früheren Profi-Mannschaft Leopard Trek keine Ahnung vom Radsport gehabt hätte. Nygaard, der nach einem Jahr bei Leopard nun als Pressesprecher für GreenEdge fungiert, sagte, es hätten immer nur Siege gezählt und zweite Plätze sowie Niederlagen ganz allgemein seien nicht akzeptiert worden. Die Mannschaft sei in solchen Situationen unangemessen heftig kritisiert worden. Zudem hätten die Leute im Hintergrund unprofessionelle, geradezu panische Stimmung verbreitet, etwa als die WorldTour-Lizenzierung etwas mehr Zeit in Anspruch nahm als vermutet. (H.O.)
 
16.03.2012 - 21:12
Frauenradsport:
Zwei Italienerinnen haben gestern fernab ihrer Heimat die ersten beiden Plätze beim Grand Prix El Salvador belegt, welcher seine Premiere auf dem UCI-Kalender feierte. Noemi Cantele (Be Pink) holte sich den Sieg, vier Sekunden vor Tatiana Guderzo (Nationalmannschaft), die die US-Amerikanerin Amber Neben im Sprint schlug. Das Rennen, das in die Kategorie 1.1 eingestuft wurde, führte über 93,2km von Cristo de la Paz nach Zaragoza. Es stellte eine kleine Einstimmung auf die Vuelta el Salvador (2.1) dar, welche nach vierjähriger Pause eine Neuauflage erlebt. Dort legte Cantele heute noch einmal nach und gewann die Bergankunft der 1. Etappe (95km; La Libertad - Nahuizalco) plus erstem Leadertrikot vor Clemilda Fernandes Silva aus Brasilien und wiederum Amber Neben. (H.O.)
->
Zum Resultat GP el Salvador
-> Zum Resultat Etappe 1 der Vuelta el Salvador
 
16.03.2012 - 19:50
Handzame Classic:
Zwei Tage nach seinem Sieg bei Nokere-Koerse hat Francesco Chicchi (Omega Pharma-Quick Step) auch die Handzame Classic gewonnen, das zweite belgische Eintagesrennen dieser Woche. Im Sprint ließ der Italiener Marcel Kittel (Project 1t4i) und Adam Blythe (BMC Racing Team) hinter sich, nachdem sein Teamkollege Michal Kwiatkowski an der Flamme Rouge noch einen späten Ausreißerversuch unternommen hatte. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
16.03.2012 - 19:39
Tour de Taiwan:
Mit zwei australischen Siegern endete heute die Tour de Taiwan, die erstmals zur UCI-Kategorie 2.1 gehörte. Jonathan Cantwell (Saxo Bank) holte sich im Massensprint auf der 7. Etappe seinen zweiten Tagessieg und zog mit seinem Landsmann Anthony Giacoppo (Genesys Wealth Advisers) gleich, der ebenfalls zwei Teilstücke für sich entschieden hatte. Roberto Ferrari (Androni Giocattoli) blieb bei einem Erfolg, wurde auf der Schlussetappe zum dritten Mal Zweiter. Rhys Pollock (Drapac Cycling) feiert den Gesamtsieg, dem allerdings eine Schrecksekunde vorausging: er stürzte nur 800 Meter vor dem Zieleinlauf. Kam Po Wong (Hongkong) und der frühere deutsche Meister Dirk Müller (Nutrixxion Abus) behielten die Plätze zwei und drei. Bester Taiwaner war Chun Kai Feng (Action Cycling) mit Platz sieben in der Gesamtwertung und dem Gewinn des Bergtrikots. (wf)
->
Zum Resultat und allen Endständen
 
15.03.2012 - 20:13
Tour of California:
Der Veranstalter der Amgen Tour of California haben bekannt gegeben, welche 16 Teams bei der 2.HC-Rundfahrt vom 13. bis zum 20. Mai dabei sein werden. Acht Pro-Teams stehen am Start, darunter natürlich Radioshack-Nissan um Titelverteidiger Chris Horner, aber auch Garmin, Rabobank, BMC, Omega Pharma, Liquigas, Ag2r und GreenEdge. Aus der zweiten Klasse sind 1t4i, Spidertech, UnitedHealthcare und Colombia vertreten. Team Optum, Exergy, Bissell und Bontrager-Livestrong repräsentieren das Lager der Continental-Mannschaften. Eine Überraschung ist die Nichtberücktigung von Jelly Belly und Type 1-Sanofi. (H.O.)
->
Zur Agenda-Seite der Tour of California
 
15.03.2012 - 20:07
Eddy Merckx in Italien geehrt:
Die belgische Radsport-Legende Eddy Merckx ist als erster Athlet in die neue "Hall of Fame" des Giro d'Italia aufgenommen worden. Der mittlerweile 66-Jährige gewann die Rundfahrt fünf Mal, nämlich 1968, 1970, 1972, 1973 und 1974. Merckx sprach von einer "enormen Ehre", da Italien immer seine zweite Heimat gewesen sei. Die Macher der Giro Hall of Fame bezeichnen diese Einrichtung als erste ihrer Art im internationalen Radsport. (H.O.)
 
15.03.2012 - 20:02
Eschborn-Frankfurt / Bayern-Rundfahrt:
Zwei der wichtigsten Profiradsport-Veranstaltungen in Deutschland, das Eintagesrennen Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt und die Bayern-Rundfahrt, haben heute ihre Teilnehmerfelder ganz oder teilweise bekannt gegeben. In der Finanzmetropole werden am 1. Mai 23 Teams starten, darunter sechs aus der WorldTour, nämlich Lotto-Belisol, Garmin-Barracuda, Liquigas-Cannondale, Rabobank, Katusha und Vacansoleil-DCM. Hinzu kommen zehn Pro-Conti-Teams, darunter Project 1t4i, NetApp, Cofidis und RusVelo, sowie fünf drittklassige deutsche Mannschaften. Aus Bayern wurde bekannt, dass neun Pro-Teams bei der Landesrundfahrt dabei sein werden: Euskaltel-Euskadi, FDJ-Big Mat, Garmin, Radioshack-Nissan, GreenEdge, Katusha, Lampre-ISD, Sky und Saxobank. Fünf noch nicht feststehende zweitklassige und fünf Continental-Teams runden das Feld ab. (H.O.)
 
15.03.2012 - 12:45
Tour du Cameroun:
Am Mittwoch hat Andreas Anderegg für den zweiten Schweizer Erfolg bei der Kamerun-Rundfahrt gesorgt. Der 24-Jährige hatte acht Kilometer vor dem Ziel der 6. Etappe attackiert und im Ziel einen Vorsprung von 53 Sekunden auf das Peloton. An dessen Spitze sorgte Dylan Page sogar noch für einen Schweizer Doppelsieg. Anderegg, der schon tags zuvor zu einer Spitzengruppe gehörte und Vierter wurde, liegt in der Gesamtwertung auf Platz acht. Der Kameruner Yves Ngue Ngock bleibt weiterhin mit knapp zwei Minuten Vorsprung souveräner Führender des Rennens. (wf)
->
Zum Resultat
 
15.03.2012 - 12:32
Tour de Taiwan:
Die 6. Etappe der Tour de Taiwan endete mit einer kleinen Bergankunft, die der Kolumbianer Victor Nino Corredor (Azad University) gewann, der kürzlich Gesamtdritter der Tour de Langkawi wurde. Er gewann im Zweiersprint gegen den Japaner Yusuke Hatanaka (Nationalmannschaft Japan). Zehn Sekunden nach ihnen kam eine Gruppe mit den Top5 der Gesamtwertung ins Ziel, die unverändert bleiben. Rhys Pollock (Drapac Cycling) behält eine Zwei-Sekunden-Führung vor Kam Po Wong (Hongkong). Dirk Müller (Nutrixxion Abus), der die Gruppe als Etappenfünfter anführte, bleibt bei sechs Sekunden Rückstand Dritter. (wf)
->
Zum Resultat
 
14.03.2012 - 21:25
Doping-News:
Das neue Pro-Team GreenEdge hat sich der "Bewegung für einen glaubwürdigen Radsport" (MPCC) angeschlossen, einer Initiative, die sich für strengere und einheitlichere Anti-Doping-Richtlinien einsetzt. So bemüht sich die MPCC derzeit darum, übernationale Vorschriften für Doping-Sperren zu etablieren. Bislang engagieren sich acht UCI-Teams in der Organisation: Neben GreenEdge sind das AG2R-La Mondiale, Bretagne-Schuller, Europcar, FDJ-BigMat, Team Garmin-Barracuda und Project 1t4I. (H.O.)
 
14.03.2012 - 21:12
Paris-Nizza:
Die Amaury Sport Organisation ASO, der Veranstalter der jüngst zu Ende gegangenen Rundfahrt Paris-Nizza, hat heute bekannt gegeben, dass das "Rennen zur Sonne" auch in den kommenden Jahren im Département Yvelines im Großraum der französischen Hauptstadt (Region Ile de France) gestartet werden wird. Die Partnerschaft wurde bis 2017 verlängert. Christian Prudhomme sagte, die drei vergangenen Starts in Yvelines (2010 Monfort l'Amaury, 2011 Houdan, 2012 Dampierre) seien ein großer Erfolg gewesen. Das Département sei ein tolles Gebiet für den Radsport. (H.O.)
 
14.03.2012 - 21:04
Radcross:
Nach der enttäuschend verlaufenen WM Ende Januar hatte Radcrosser Sven Nys seinen Start bei der nächsten Weltmeisterschaft, welche in Louisville, Kentucky stattfinden wird, infrage gestellt und ein mögliches vorzeitiges Karriereende angedeutet. Nun haben US-amerikanische Cyclocross-Fans eine Unterschriften-Kampagne gestartet, um den mittlerweile 35-jährigen Superstar zu einer Teilnahme an den ersten außereuroäischen Welttitelkämpfen zu bewegen. Bislang haben ca. 150 Menschen unterzeichnet. Wenn Nys in Louisville fehlen würde, wäre das eine riesige Enttäuschung, hieß es vonseiten der Initiatoren. (H.O.)
 
14.03.2012 - 17:32
Nokere-Koerse:
Der Italiener Francesco Chicchi (Omega Pharma-Quick Step) hat beim belgischen Eintagesrennen Nokere-Koerse schon seinen vierten Saisonsieg geholt. Im Sprint auf dem gepflasterten Nokereberg war er klarer Sieger vor Kris Boeckmans (Vacansoleil-DCM) und Boy Van Poppel (UnitedHealthcare). Mit André Schulze (Team NetApp) kam ein Deutscher auf den vierten Platz. (wf)
->
Zum Resultat
 
14.03.2012 - 12:53
Tour de Taiwan:
Nach zweiten Plätzen an den vergangenen beiden Tagen hat sich Roberto Ferrari (Androni Giocattoli) auf der 5. Etappe seinen ersten Sieg bei der Tour de Taiwan geholt. Auf dem ansteigenden letzten Kilometer setzte er sich gegen Lucas Sebastian Haedo (Saxo Bank) und den zweifachen Tagessieger Anthony Giacoppo (Genesys Wealth Advisers) durch. An seinem heutigen 32. Geburtstag hatte Rhys Pollock (Drapac Cycling) keine Probleme, die Führung vor Kam Po Wong (Hong Kong) und Dirk Müller (Nutrixxion Abus) zu verteidigen. Müller versuchte zwar, im Sprint eine Zeitgutschrift zu holen, wurde aber nur Sechster. (wf)
->
Zum Resultat
 
13.03.2012 - 21:18
Mountainbike:
Nachdem vor wenigen Tagen Weiskirchen die deutsche U23-Straßenmeisterschaft zurückgab (siehe Shortnews vom 10.3.), braucht nun auch die CrossCountry-DM 2013 einen neuen Veranstaltungsort. Das baden-württembergische St. Märgen (Schwarzwald) sieht sich unter finanziellem Aspekt außerstande, die Wettkämpfe zu stemmen. "Bevor wir eine schlechte DM ausrichten, machen wir lieber gar keine. Damit wäre dem Sport nicht gedient", sagte der Vorsitzende des mit der Ausrichtung beauftragten Vereins. Der MTB-Koordinator des BDR bedauerte die Absage zutiefst. Die Lage werde in den kommenden Tagen neu sondiert, hieß es. (H.O.)
 
13.03.2012 - 21:08
Trainingsunfall:
Christopher Froome (Team Sky) hat bei einer Trainingsausfahrt in Italien einen Fußgänger angefahren und schwer in Mitleidenschaft gezogen. Der 72-Jährige erlitt Kopf- und Gesichtsverletzungen. Lebensgefahr besteht zum Glück jedoch nicht. Froome, der nur ein paar Kratzer abbekam, verständigte selber den Rettungswagen. Die Polizei geht nun der Frage nach, ob der Radprofi oder der Passant schuld an dem Zusammenstoß ist. (H.O.)
 
13.03.2012 - 20:49
Doping-News:
Der berüchtigte Mediziner Eufemiano Fuentes, dem bald wieder der Prozess gemacht wird, hat offenbar erstmals die Durchführung von Bluttransfusionen an Profi-Sportlern zugegeben. Mehrere Medien zitieren übereinstimmend aus einer Verteidigungsschrift, die Fuentes' Anwälte bereits im Dezember dem Madrider Gericht vorgelegt haben. Darin heißt es, dass Transfusionen auf freiwilliger Basis stattgefunden hätten, und zwar, um das Risiko des Entdecktwerdens zu minimieren, häufig in Hotelzimmern und nicht in einem medizinischen Umfeld. Fuentes und seine Komplizen hätten dabei aber nicht - wie die Anklage behauptet - die "öffentliche Gesundheit" gefährdet. Vielmehr sei peinlich genau auf Hygiene und eine kompetente Durchführung geachtet worden. (H.O.)
 
13.03.2012 - 18:31
UCI World Ranking:
In der dritten Ausgabe des World Ranking 2012 hat Vincenzo Nibali (Liquigas) durch seinen Gesamtsieg bei Tirreno-Adriatico den zweiten Platz übernommen. Der Italiener hat mit 112 Punkten ebenso viele wie Paris-Nizza-Sieger Bradley Wiggins (Sky ProCycling). Alejandro Valverde (Movistar) bleibt mit 167 Punkten klarer Führender. In der Rangliste der Mannschaften schob sich RadioShack-Nissan an Sky ProCycling und Movistar vorbei an die Spitze. Spanien bleibt beste Nation, aber die Italiener haben nach der ersten Rundfahrt in ihrer Heimat aufgeholt. (wf)
->
Zu den aktuellen Ranglisten des World Ranking
 
13.03.2012 - 16:38
Tirreno-Adriatico:
Genau wie im letzten Jahr hat Fabian Cancellara (RadioShack-Nissan) das Zeitfahren zum Abschluss von Tirreno-Adriatico gewonnen. Auf dem identischen Kurs wie 2011 gewann der Schweizer überlegen zwölf Sekunden vor seinem Teamkollegen Daniele Bennati. Im Kampf um den Gesamtsieg konnte sich Vincenzo Nibali (Liquigas) durchsetzen, der mit 20 Sekunden Rückstand Platz neun belegte. Chris Horner (RadioShack-Nissan) verlor doppelt so viel Zeit und fällt daher in der Gesamtwertung 14 Sekunden hinter Nibali zurück auf Rang zwei. Roman Kreuziger (Astana) ist mit 26 Sekunden Rückstand Dritter. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat und allen Endständen
 
13.03.2012 - 13:50
Tour de Taiwan:
Durch ihre Aufwertung in die Kategorie 2.1 ist es erstmals auch ProTeams erlaubt, an der Tour de Taiwan teilnehmen; mit Saxo Bank ist eines gestartet. Die dänische Mannschaft holte sich nun auf der 4. Etappe ihren ersten Sieg seit den aberkannten Erfolgen Alberto Contadors bei der Tour de San Luis im Januar. Der Australier Jonathan Cantwell gewann im Sprint vor Roberto Ferrari (Androni Giocattoli), der schon gestern Platz zwei belegte. Leader Rhys Pollock (Drapac) konnte seine knappe Führung an einem Zwischensprint um zwei Sekunden ausbauen. Dirk Müller (Nutrixxion-Abus) bleibt Dritter. (wf)
->
Zum Resultat
 
13.03.2012 - 13:31
Tour du Cameroun:
Das an der Kamerun-Rundfahrt teilnehmende Schweizer Nationalteam hat am Montag einen ersten Etappenerfolg gefeiert. Auf dem 4. Teilstück siegte der 24-jährige Yves Mercier gegen seinen Mitausreißer, den Kameruner Arthur Talla. Das Hauptfeld folgte den beiden mit zehn Sekunden Rückstand. Auf der 2. und 3. Etappe hatten Andreas Anderegg und Mercier schon jeweils dritte Plätze belegt. In der Gesamtwertung ist Anderegg als Neunter bester Schweizer, souveräner Führender ist Yves Ngue Ngock aus Kamerun mit fast zwei Minuten Vorsprung. Die Rundfahrt endet nach vier weiteren Etappen am Samstag. (wf)
->
Zum Resultat
 
12.03.2012 - 22:27
Doping-News:
Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat in der Sache Tyler Hamilton Kontakt zur US-amerikanischen Anti-Doping-Agentur (USADA) aufgenommen. Hamilton hatte nach einem Doping-Geständnis im letzten Jahr die Goldmedaille von den Olympischen Spielen 2004 freiwillig zurückgegeben. Um das Resultat des mittlerweile 41-Jährigen zu annullieren und die Medaillen an die im Olympischen Zeitfahren Nächstplatzierten - Viatcheslav Ekimov, Bobby Julich und Michael Rogers - neu zu verteilen, bedarf es aber einiger Dokumente, die sich im Besitz der USADA befinden. Das IOC hat die Agentur deswegen gebeten, die Unterlagen schnellstmöglich - spätestens bis zu einer Deadline im August - zur Verfügung zu stellen. (H.O.)
 
12.03.2012 - 22:20
World Tour:
Die UCI hat heute den World Tour-Status von sieben Rennen um vier Jahre (bis 2016) verlängert. Darunter befinden sich die Hamburger Vattenfall Cyclassics, das am höchsten eingestufte Radsportevent auf deutschem Boden. Außerdem wurden Gent-Wevelgem, die Tour de Suisse, die Eneco Tour, die Tour de Pologne und der GP Ouest France-Plouay in der WT-Kategorie bestätigt. Des Weiteren verlängerte der Radsportweltverband den Status der Katalonien-Rundfahrt - ungeachtet der Tatsache, dass die Veranstalter derzeit mit finanziellen Schwierigkeiten zu kämpfen haben. Die UCI wies erneut darauf hin, dass man sich in Verhandlungen über eine Subventionierung der Katalonien-Rundfahrt befinde. (H.O.)
 
12.03.2012 - 20:44
Tour de Taiwan:
Auf der 3. Etappe der Tour de Taiwan gab es einen weiteren Sieg für den Australier Anthony Giacoppo (Genesys Wealth Advisers), der schon die 1. Etappe gewonnen hatte. Ein schweres Etappenfinale mit der letzten Steigung 500 Meter vor dem Ziel in Kanpanzan und ein Angriff von Cameron Wurf (Champion System) vermochten einen Sprint nicht zu verhindern, den Giacoppo vor dem Italiener Roberto Ferrari (Androni Giocattoli gewann. Takashi Miyazawa (Saxo Bank) kam mit 26 Sekunden Rückstand ins Ziel und verlor die Gesamtführung nach nur einem Tag schon wieder. Nachfolger des Japaners ist Rhys Pollock (Drapac), der wie Giacoppo aus Australien kommt und sich von Platz zwei auf eins verbesserte. Der frühere deutsche Meister Dirk Müller (Nutrixxion-Abus) rückte ebenfalls um eine Position nach vorne und ist nun Dritter. (wf)
->
Zum Resultat
 
12.03.2012 - 18:03
Tirreno-Adriatico:
Mit einem unwiderstehlichen Antritt an der Flamme Rouge hat sich Joaquin Rodriguez (Katusha) den Sieg auf der 6. Etappe von Tirreno-Adriatico gesichert. Der Spanier konnte auf dem ansteigenden letzten Kilometer von der Gruppe der Favoriten nicht mehr eingeholt werden. Vincenzo Nibali (Liquigas) holte sich mit Platz zwei vor Danilo Di Luca (Acqua & Sapone) eine Zeitgutschrift, durch die er nur noch sechs Sekunden hinter Leader Chris Horner (RadioShack-Nissan) liegt. Diese beiden und Roman Kreuziger (Astana), der weiterhin fünf Sekunden Rückstand aufweist, machen morgen im Zeitfahren den Gesamtsieg unter sich aus. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
11.03.2012 - 18:15
Frauenradsport:
Einen Tag nach ihrem Weltcup-Sieg hat Marianne Vos (Rabobank Women) auch den Novilon Euregiocup (1.1), das letzte einer ganzen Reihe von Rennen in der niederländischen Provinz Drenthe, gewonnen. Die 24-Jährige setzte sich nach 143 Kilometern gegen die ehemalige Weltmeisterin Marta Bastianelli (MCipollini-Giambenini-Gauss) durch. Die britische Meisterin Elizabeth Armitstead (AA Drink-Leontien.nl), die lange Zeit mit der Niederländerin und der Italienerin an der Spitze gefahren war, erreichte das Ziel in Hoogeveen als Dritte mit anderthalb Minuten Rückstand. Das Feld folgte eine weitere Minute später. Dort platzierte sich erneut Trixi Worrack (Specialized-lululemon) als beste Deutsche auf Rang zehn. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
11.03.2012 - 17:20
Tour de Taiwan:
Zwei Tage vor seinem 39. Geburtstag hat Asienmeister Kam Po Wong (Hong Kong) die zweite Etappe der Tour of Taiwan für sich entschieden. Zweiter in New Taipei City nach 118 Kilometern wurde der ehemalige deutsche Meister Dirk Müller (Nutrixxion-Abus), vor dem Niederländer Floris Goesinnen (Drapac). Die drei gehörten zu einer siebenköpfigen Gruppe, welche den Sieg unter sich ausmachte. Mit dabei war auch der Japaner Takashi Miyazawa (Saxobank), der in der Gesamwertung die Führung übernahm, da Auftaktsieger Anthony Giacoppo (Genesys Wealth Advisers) über 40 Sekunden verlor. Am Start hatte Miyazawa mit einer japanischen Flagge an die Umweltkatatastrophe erinnert, die sein Land heute vor einem Jahr heimsuchte. Den 34-Jährigen trennen 6 Sekunden vom Australier Rhys Pollock (Drapac), ebenfalls Mitglied in der Spitzengruppe, und von Etappensieger Wong. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
11.03.2012 - 17:07
Cipollini legt nach:
Mario Cipollini hat seinen Willen zu einem Comeback im Alter von 45 Jahren bekräftigt. Wenn Farnese Vini-Selle Italia ihn ablehne (s. Shortnews vom 6.3.), biete er seine Dienste den anderen erst- und zweitklassigen Mannschaften an. Geld oder Marketing-Überlegungen spielten keine Rolle, er fühle sich einfach noch fit genug, um im Profizirkus mitzumischen. Cipollini bzw. sein Anwalt soll sogar schon Kontakt zur UCI aufgenommen haben, um einen Start beim Giro d'Italia zu ermöglichen. Dem Reglement zufolge dürfen Athleten nämlich erst dann Rennen bestreiten, wenn sie mindestens 6 Monate am Monitoring-Programm teilgenommen haben, was auf den ehemaligen Weltmeister natürlich nicht zutrifft. (H.O.)
 
11.03.2012 - 17:01
UCI World Ranking:
Der dritte Platz bei Paris-Nizza und der zweite Rang von der Tour Down Under bringen Alejandro Valverde (Movistar) nach den ersten beiden WorldTour-Rundfahrten die Führung im World Ranking. Mit 167 Punkten führt der Spanier deutlich vor Bradley Wiggins (Sky ProCycling/112) und Simon Gerrans (GreenEdge/110), den Gewinnern der beiden Rennen. Das Team Sky hat in der Mannschaftswertung die Spitze von RadioShack-Nissan übernommen, auf Platz zwei liegt Movistar. Die Spanier haben Australien als beste Nation abgelöst. Alle Ergebnisse von Tirreno-Adriatico fließen erst nach Ende der Rundfahrt am Dienstag in die dritte Ausgabe des Rankings ein. (wf)
->
Zu den aktuellen Ranglisten des World Ranking
 
11.03.2012 - 15:54
Tirreno-Adriatico:
Nach seinem durchwachsenen Auftritt gestern ließ Vicenzo Nibali (Liquigas-Cannondale) auf der fünften Etappe von Tirreno-Adriatico nichts anbrennen und holte sich den Tagessieg bei der Bergankunft in Prato di Tivo. In der Gesamtwertung rückt der 27-jährige Italiener damit auf Rang drei vor, liegt nur noch 12 Sekunden hinter Christopher Horner (Radioshack-Nissan) zurück. Der US-Amerikaner präsentierte sich ebenfalls im Vollbesitz seiner Kräfte, wurde Dritter auf dem Gipfel, knapp hinter dem Tschechen Roman Kreuziger (Astana), der Zweiter in der Gesamtwertung bleibt mit jetzt 5 Sekunden Rückstand. (H.O.)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
11.03.2012 - 15:13
Paris-Nizza:
Die 70. Austragung von Paris-Nizza endete mit einem Duell zwischen Bradley Wiggins (Sky ProCycling) und Lieuwe Westra (Vacansoleil-DCM) um den Erfolg beim Bergzeitfahren auf den Col d'Eze und gleichzeitig um den Gesamtsieg. Wiggins war am Ende der 9,6 Kilometer zwei Sekunden schneller und triumphierte somit auch im Gesamtklassement knapp vor dem Niederländer. Alejandro Valverde (Movistar) behielt seinen Platz auf dem Podium als Dritter. 33 Sekunden hinter Wiggins wurde Jean-Christophe Péraud (Ag2r La Mondiale) Dritter des Zeitfahrens. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat und allen Endständen
 
10.03.2012 - 22:51
Tour de Taiwan:
Der 25-jährige Anthony Giacoppo (Genesys Wealth Advisers) hat die Auftaktetappe der Tour de Taiwan gewonnen, welche heuer erstmals in die Kategorie 2.1 eingestuft ist. Der amtierende Kriterium-Meister Australiens, der im Januar auch eine Etappe der Jayco Bay Cyling Classic für sich entschied, feierte seinen bislang bedeutendsten Sieg, indem er an der Spitze einer sechsköpfigen Ausreißergruppe die Ziellinie überquerte. Seine Fluchtbegleiter Po-Hung Wu (Senter-Merida) und Rhys Pollock (Drapac) belegten die weiteren Podestplätze. Lucas Sebastian Haedo (Saxobank) führte 13 Sekunden später das geschlagene Feld ins Ziel, in dem sich an zweiter Position der Deutsche Sebastian Körber (Abus-Nutrixxion) befand. Die Etappe führte durch die Innenstadt von Taipeh City, über einen 10,4 km langen Rundkurs, der fünfmal zu umfahren war und auf dem sich nach der Hälfte des Rennens die siegreiche Gruppe gebildet hatte. Giacoppo ist nun erster Leader der siebentägigen Rundfahrt und hat inklusive der Zeitgutschrift fünf Sekunden Vorsprung. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
10.03.2012 - 20:28
Deutsche Meisterschaft:
Die Deutsche Straßenmeisterschaft der Klasse U23 wird in diesem Jahr doch nicht in Weiskirchen (Saarland) stattfinden. Die Absage hat "genehmigungstechnische Gründe", wie es seitens des BDR hieß. Alle Versuche, durch Streckenänderungen oder eine Verlegung des Austragungsortes zu einer Lösung zu gelangen, seien fehlgeschlagen, so der designierte Veranstalter, der RSC Adler e.V. Nun muss die Deutsche Nachwuchsmeisterschaft 2012 von Neuem ausgeschrieben werden. (H.O.)
 
10.03.2012 - 18:48
Tirreno-Adriatico:
Die 4. Etappe war das erste bergige Teilstück von Tirreno-Adriatico und endete mit einem schweren Finale in Chieti. Nach einer letzten steilen Steigung blieben fünf Fahrer übrig, die dort um den Sieg sprinteten. Peter Sagan (Liquigas) gewann vor Roman Kreuziger (Astana), Teamkollege Vincenzo Nibali, Danilo Di Luca (Acqua & Sapone) und Chris Horner (RadioShack-Nissan). Die nächsten 24 Fahrer blieben noch innerhalb einer halben Minute Rückstand. Dennoch ist Horner nun neuer Führender mit einem Vorsprung von sieben Sekunden auf Kreuziger. Cameron Meyer ist als bester Verbliebener von Mannschaftszeitfahrsieger GreenEdge dreizehn Sekunden zurück Dritter. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
10.03.2012 - 18:07
Paris-Nizza:
Auf der 7. Etappe von Paris-Nizza hat Thomas De Gendt für den dritten Sieg des Teams Vacansoleil-DCM gesorgt. Der Belgier war nach der ersten Rennstunde gemeinsam mit Rein Taaramäe (Cofidis) ausgerissen und beide kamen auf bis zu zwölf Minuten Vorsprung. Am schwersten Berg der Etappe hängte De Gendt seinen Begleiter ab und siegte schließlich mit gut sechs Minuten Vorsprung. John Degenkolb (Project 1t4i) gewann über neun Minuten nach dem Sieger den Sprint des Feldes. Levi Leipheimer (Omega Pharma-Quick Step) fiel durch gleich drei Stürze weit zurück und verlor Rang drei in der Gesamtwertung an Alejandro Valverde (Movistar). Der Spanier hat 18 Sekunden Rückstand auf Bradley Wiggins (Sky), Lieuwe Westra (Vacansoleil-DCM) ist mit sechs Sekunden weiterhin Zweiter. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
10.03.2012 - 17:40
Ronde van Drenthe:
Der 22-jährige Bert-Jan Lindeman (Vacansoleil-DCM) hat die Ronde van Drenthe für Männer (1.1) gewonnen und damit seinen ersten Sieg als Radprofi gefeiert. Nach 195,5 Kilometern mit Start und Ziel in Hoogeveen behielt der Niederländer im Sprint gegen seinen kanadischen Fluchtkameraden Guillaume Boivin (Spidertech) die Nase vorne. Aus der Verfolgergruppe heraus sicherte sich René Jörgensen (Christina Watches-Onfone) eine halbe Minute später Platz drei. (H.O.)
->
Zum Resultat
-> Zum Bericht
 
10.03.2012 - 16:33
Frauenradsport / Weltcup:
Mit der Ronde van Drenthe begann heute in der namengebenden niederländischen Provinz der Frauen-Weltcup 2012. Wie im Vorjahr hieß die Siegerin Marianne Vos (Rabobank Women). Die 24-Jährige setzte sich im Sprint einer Spitzengruppe nach 132,8km vor ihrer niederländischen Landsfrau Kirsten Wild (AA Drink Leontien.nl) und vor der schwedischen Meisterin Emma Johansson (Hitec Products-Mistral Home) durch. Vos ist somit auch erste Gesamtführende im Weltcup-Klassement, das sie bereits dreimal für sich entscheiden konnte.
(H.O.)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
10.03.2012 - 01:07
Abspaltung von UCI im Gange:
Unbestätigten Medienberichte zufolge sind die Vorbereitungen für eine neue, von der UCI unabhängige Rennserie weit fortgeschritten. Diese soll aus zehn neuen, kurzen Etappenrennen bestehen und den Sponsorenteams offenstehen. Anders als bei UCI-Rennen würden die Mannschaften an den Gewinnen beteiligt werden. Angeblich sollen acht Profi-Teams bereits ihre Teilnahme zugesagt haben, darunter Radioshack-Nissan. Hauptfinanzier ist die Rothschild-Gruppe bzw. ein Tochterunternehmen des mächtigen US-amerikanischen Bankkonzerns. Es sollen bereits Gespräche mit der UCI im Gange sein, damit die sogen. World Series Cycling im Jahr 2014 an den Start gebracht werden kann. Ein Sprecher des Weltverbands bestätigte die Kontaktaufnahme, kommentierte die Angelegenheit jedoch nicht weiter. (H.O.)
 
10.03.2012 - 00:35
Mountainbike:
Die Red Bull Media House Gmbh hat von der UCI die Medienvermarktungsrechte am Downhill Weltcup zugesprochen bekommen. Das Unternehmen, das schon seit geraumer Zeit als Medienpartner im Gespräch war, wird die Wettbewerbe aller Voraussicht nach auch im Internet streamen. UCI-Chef Pat McQuaid sprach von den hochqualitativen Bildern, die von Fans in aller Welt empfangen werden könnten. Die Kooperation sei der Entwicklung des Downhill-Weltcups förderlich. Eine weitere aktuelle Nachricht aus dem MTB-Bereich betrifft die neue Enduro-Serie des BDR: Mit Samerberg (Chiemgau) und dem österreichischen Navis sind die beiden noch fehlenden Austragungsorte gefunden. Sie werden die dritte bzw. die vierte von fünf Stationen darstellen. (H.O.)
 
10.03.2012 - 00:26
Team-News:
Die Mannschaft Euskaltel, die sich seit Längerem mit Finanzproblemen und der Suche nach neuen Sponsoren herumplagt, hat nun auch noch Ärger wegen der Aufschrift auf seinen Trikots. Wie das Internetportal Cyclingnews berichtet, verlangt die baskische Regierung, das traditionelle "Euskadi"-Logo, durch ein etwas anders gestaltes Logo zu ersetzen. Auch solle die Aufschrift "Baskenland Spanien" in verschiedenen Sprachen je nach Einsatzgebiet zu lesen sein. Sollte Euskaltel dem Ansinnen nicht nachkommen, droht das Industrie- und Tourismusministerium mit Entzug der Fördergelder. Teammanager Miguel Madariaga sagte, er sei zwar theoretisch bereit, das Design der Trikots, Teamfahrzeuge etc. ändern zu lassen - auch wenn man dadurch den anderen Sponsor, die Fundacion Euskadi, verärgern könnte -, doch sei der finanzielle Aufwand nicht zu stemmen. Madariaga trifft sich noch in diesem Monat mit Regierungsvertretern, um eine Kostenübernahme auszuhandeln. (H.O.)
 
09.03.2012 - 19:49
Streckenänderung bei Tirreno-Adriatico:
Der Winter hat noch einmal zugeschlagen. Die morgige Etappe von Tirreno-Adriatico sollte über den 1310 Meter hohen Passo Lanciano führen, der aber nicht befahrbar ist. Der Berg, auf dem es leicht geschneit hat und Temperaturen unter dem Gefrierpunkt vorgesagt sind, wurde gestrichen und durch eine kleinere Bergwertung ersetzt. Die Länge des 4. Teilstücks bleibt mit 252 Kilometern unverändert, ebenso wie das bergauf führende Finale in Chieti.
->
Zur Etappenseite mit neuem Profil
 
09.03.2012 - 18:38
Dwars door Drenthe:
Der Niederländer Theo Bos (Rabobank) hat den Massensprint am Ende des Eintagesrennens Dwars door Drenthe gewonnen, verwies seinen Landsmann Barry Markus (Vacansoleil-DCM) auf den zweiten Platz. Dritter wurde der Italiener Daniele Colli (Team Type 1), André Schulze als bester NetApp-Fahrer Sechster. Im letzten Jahr wurde das erst 2010 gegründete Dwars door Drenthe mit der morgen stattfindenden Albert Achterhes Ronde van Drenthe zusammen als zweitägige Rundfahrt ausgetragen, nun sind es aber wieder getrennte Rennen. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
09.03.2012 - 18:32
Tirreno-Adriatico:
Auch die 3. Etappe von Tirreno-Adriatico endete in einem Sprint, auf Kopfsteinpflaster aber ohne den gestrigen Sieger Mark Cavendish (Sky ProCycling) auf den vorderen Plätzen. Er wurde allerdings durch seinen Teamkollegen Edvald Boasson Hagen glänzend vertreten. der Norweger ließ André Greipel (Lotto Belisol), Peter Sagan (Liquigas) und Tyler Farrar (Garmin-Barracuda) hinter sich und gewann das Teilstück. Matthew Goss (GreenEdge) wurde Sechster und bewahrte sich abermals das Leadertrikot. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
09.03.2012 - 17:44
Paris-Nizza:
Zwei von sieben Ausreißern konnte das Feld auf der 6. Etappe von Paris-Nizza nicht mehr stellen, so dass die Sprinter die Chance auf den Sieg verpassten. Dieser ging an den Spanier Luis Leon Sanchez (Rabobank), der sich gegen Jens Voigt (RadioShack-Nissan), den mit 40 Jahren ältesten Teilnehmer des Rennens, durchsetzte. Heinrich Haussler (Garmin-Barracuda) fuhr 14 Sekunden nach dem Duo auf Platz drei. In der Gesamtwertung gab es auf den vorderen Rängen keine Verschiebungen, es bleibt bei sechs Sekunden Vorsprung von Bradley Wiggins (Sky ProCycling) auf Lieuwe Westra (Vacansoleil-DCM). Frederik Veuchelen (Vacansoleil-DCM) hat nach zwei Tagen in Folge in Fluchtgruppen das Bergtrikot so gut wie sicher. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
08.03.2012 - 23:17
Strecke der Baskenland-Rundfahrt:
Erst vor drei Tagen konnte sicher gestellt werden, dass die 52. Austragung der Vuelta al Pais Vasco stattfinden kann (siehe Shortnews vom 05.03.2012, 19:38). Nun wurde die Strecke der Rundfahrt bekanntgegeben, die vom 2. bis 7. April fünf Etappen mit insgesamt 30 Bergwertungen und ein abschließendes Zeitfahren über 18,9 Kilometer umfasst. Neben dem Kampf gegen die Uhr haben wohl die Etappen 3 und 4 mit Bergankünften in Eibar-Arrate und Bera-Ibardin die größte Bedeutung für den Kampf um den Gesamtsieg. (wf)
->
Zur Agenda-Seite der Baskenland-Rundfahrt
 
08.03.2012 - 22:45
Transfer-Karussell:
Das Team NetApp hat sich, um für die Einladung zum Giro d'Italia bestmöglich gerüstet zu sein, die Dienste von Marcel Wyss gesichert. Der Schweizer, der 2011 für Geox-TMC fuhr, hatte nach dem Aus der Mannschaft beim Continental Team Atlas Personal-Jakroo unterschrieben, das ihn für NetApp freistellte. Der 25-jährige Berner soll dort die Rundfahrer-Fraktion verstärken und mit seiner Erfahrung helfen, die Wildcard-Einladung bei der Italien-Rundfahrt zu rechtfertigen. Beim Giro landete Wyss in den vergangenen beiden Jahren auf den Plätzen 38 und 34. (wf)
->
Zur Pressemitteilung des Team NetApp
 
08.03.2012 - 22:37
Deutsches Aufgebot für Bahn-WM:
René Enders, Maximilian Levy und Stefan Nimke führen das Aufgebot des Bund Deutscher Radfahrer bei der Bahn-Weltmeisterschaft in Melbourne (4.-8. April) an, das wurde heute auf der Präsidiumssitzung des BDR festgelegt. Das Trio soll den erst kürzlich zuerkannten Teamsprint-Titel nach Möglichkeit verteidigen. Robert Förstemann reist als Ersatzmann mit nach Australien und wird als Einzelstarter im Sprint teilnehmen. Weitere nominierte Sprinter sind Joachim Eilers, Stefan Bötticher, Kristina Vogel und Miriam Welte. Für die Ausdauerdisziplinen sind Nikias Arndt, Henning Bommel, Lucas Liß, Stefan Schäfer und Jakob Steigmiller sowie Charlotte Becker, Lisa Brennauer, Madeleine Sandig und Stephanie Pohl vorgesehen. (wf)
 
08.03.2012 - 22:29
Frauenradsport:
Die Frauen eröffneten heute die Radsporttage in der niederländischen Region Drenthe, wo bis einschließlich Sonntag fünf Eintagesrennen stattfinden, darunter der erste Weltcup der Damen und zwei Rennen für die Männer. Drentse 8 wurde durch die Australierin Chloe Hosking (Specialized-Lululemon) gewonnen, die im Sprint einer 12-köpfigen Gruppe Weltmeisterin Giorgia Bronzini (Diadora-Pasta Zara) besiegte. Marianne Vos (Stichting Rabo Women), die Vorjahressiegerin und dominierende Frau des Jahres 2011, kam bei ihrem ersten Saisoneinsatz auf den dritten Platz. (wf)
->
Zum Resultat
 
08.03.2012 - 18:08
Tirreno-Adriatico:
Obwohl einige Mannschaften auf den letzten zehn Kilometern an kleinen Steigungen aufs Tempo drückten, ließ sich Weltmeister Mark Cavendish (Sky ProCycling) nicht abhängen und sorgte im Sprint auf der 2. Etappe von Tirreno-Adriatico für einen Favoritensieg. Oscar Freire (Katusha), Tyler Farrar (Garmin-Barracuda) und Peter Sagan (Liquigas) mussten sich dem Briten geschlagen geben. Matthew Goss (GreenEdge) war nicht auf den vorderen Plätzen zu finden, behält aber die im Mannschaftszeitfahren eroberte Führung. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
08.03.2012 - 16:39
Paris-Nizza:
Lieuwe Westra hat dem Team Vacansoleil den zweiten Sieg bei Paris-Nizza beschert, indem er die Bergankunft der 5. Etappe gewann. Auf dem letzten Kilometer der Montée Laurent Jalabert setzte sich der Niederländer ab und kam sechs Sekunden vor der ersten Gruppe um Alejandro Valverde (Movistar), Bradley Wiggins (Sky), Levi Leipheimer (Omega Pharma-Quick Step) und Simon Spilak (Katusha) ins Ziel. Die Top5 der Etappe stehen auch in der Gesamtwertung vorne, Wiggins konnte das Gelbe Trikot verteidigen. Westra (+0:06) ist nun Zweiter, gefolgt von Leipheimer (+0:10), Valverde (+0:18) und Spilak (+0:37). (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
07.03.2012 - 21:55
Radcross:
Die Blut- und Haarproben, die Radcrosser Bart Wellens Anfang Februar abgenommen wurden, haben keine Hinweise auf Dopingsubstanzen ergeben. Der ehemalige Weltmeister, der aufgrund seines plötzlichen gesundheitlichen Zusammenbruchs Anfang Januar unter Verdacht geraten war, sei somit entlastet, sagte Wellens' persönlicher Betreuer. Eine Zahnwurzelentzündung habe die Herz- und Organprobleme verursacht; es sei nichts Illegales geschehen, wie suggeriert worden sei. Wellens selber zeigte sich über die Nachricht zwar erfreut, fügte aber hinzu, er habe auch nichts anderes erwartet. Die Proben seines Bruders Geert und von Kevin Cant, deren Häuser am selben Tag durchsucht worden waren und die Teil derselben Ermittlungen sind, fielen ebenfalls negativ aus. Das zuständige Gericht wollte das Analyseergebnis vorerst nicht kommentieren. (H.O.)
 
07.03.2012 - 21:44
Radcross:
Die vergangene Radcross-Saison liegt noch nicht lange hinter uns, da hat der BDR bereits die Strecke für die Deutsche Querfeldein-Meisterschaft 2013 vorgestellt. Diese findet in Bremen statt und spielt sich praktisch mitten in der Stadt ab. Start und Ziel ist auf dem Domshof. Die Wallanlagen und ein zentral gelegener Park bieten die Kulisse für einen regelrechten Cross-Parcours. Auf der Fachtagung am letzten Wochenende wurde außerdem eine Regelveränderung im Deutschland Cross Cup beschlossen. In den Eliteklassen, bei den Junioren und den Masters 2 wird es keine Streichresultate mehr geben, dafür aber sechs (statt wie bisher zwei) Runden, in den mehr Punkte und mehr Preisgeld erzielt werden können. (H.O.)
 
07.03.2012 - 16:58
Paris-Nizza:
Auf der 4. Etappe von Paris-Nizza gab es ein ähnliches Szenario wie am Vortag, ein Feld von noch gut 50 Fahrern machte den Sieger in einem Bergsprint aus. Gianni Meersman (Lotto Belisol), der gestern Dritter war, hatte diesmal die Schnellsten Beine und gewann vor Grega Bole (Lampre) und Lieuwe Westra (Vacansoleil-DCM). Simon Geschke (Project 1t4i) kam auf den sechsten Platz. Die Spitze der Gesamtwertung blieb mit diesem Etappenausgang unverändert, Bradley Wiggins (Sky ProCycling) hat immer noch sechs Sekunden Vorsprung auf Levi Leipheimer (Omega Pharma-Quick Step). (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
07.03.2012 - 16:52
Tirreno-Adriatico:
Parallel zu Paris-Nizza begann heute mit Tirreno-Adriatico eine weitere WorldTour-Rundfahrt. Die 1. Etappe war ein Mannschaftszeitfahren, welches GreenEdge deutlich dominierte. Das australische Team holte auf 16,9 Kilometern 17 Sekunden Vorsprung auf RadioShack-Nissan und Garmin-Barracuda heraus. Sprinter Matthew Goss schlüpft in das Leadertrikot. Vorjahressieger Cadel Evans verlor mit dem BMC Racing Team fast eine Minute auf die Sieger. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
06.03.2012 - 21:12
Paris-Roubaix:
Der Eintagesklassiker Paris-Roubaix wird auch 2012 durch den Wald von Arenberg führen. Die legendäre Passage stand auf der Kippe, weil das dortige Kopfsteinpflaster von Moos und Gräsern überwuchert und somit die Sicherheit der Fahrer extrem gefährdet war. Eine in aller Eile gestartete Reinigungsaktion zeigte nun ihre Wirkung. "Die Arbeiten werden rechtzeitig abgeschlossen sein", sagte Rennleiter Jean-François Pescheux und gab grünes Licht für die Schlüsselstelle. (H.O.)
 
06.03.2012 - 21:03
Radcross:
Lars van der Haar hat von der UCI die Genehmigung bekommen, ab der Saison 2012/13 bei der Radcross-Elite an den Start gehen zu können. Der Niederländer, der im Februar einen Profi-Vertrag bei Rabobank-Giant Offroad unterzeichnete, ist erst 20 Jahre alt und brauchte deshalb eine Sonderlizenz vom Weltverband. Teammanager Jan ten Tusscher sagte, sein Schützling mache diesen ungewöhnlich frühen Schritt hin zu den Elite-Fahrern, weil er in seiner Alterskasse alles gewonnen habe, was es zu gewinnen gab. Es sei an der Zeit sich fortzuentwickeln. Van der Haar ist u. a. zweifacher U23-Weltmeister, zweifacher U23-Europameister und zweifacher Weltcupgesamtsieger der Nachwuchsklasse. (H.O.)
 
06.03.2012 - 20:54
Cipollini plant Comeback bei Farnese Vini:
Auch im Alter von fast 45 Jahren ist Mario Cipollini immer noch für Überraschungen gut. Der einstige Sprint-Superstar kündigte ein Comeback - sein mittlerweile zweites - beim kommenden Giro d'Italia an, und zwar in Reihen von Farnese Vini-Selle Italia, die Rahmen der Marke MCipollini einsetzen. Er wolle sich als Anfahrer für Jung-Sprinter Andrea Guardini verdingen und diesem zu Etappensiegen über Mark Cavendish verhelfen. Er befinde sich immer noch in einer Form, die ihm Radsport auf oberstem Niveau ermögliche, so der Italiener weiter. Mittlerweile hat der Farnese Vini-Teamchef die Avancen von Cipollini strikt zurückgewiesen. Man sei von dem Plan völlig überrascht und habe keinen Platz für den Altmeister, so Luca Scinto. Was Guardini am allerwenigsten gebrauchen könne, sei der Starrummel um Cipollinis Person. Scinto vermutet in dessen Ankündigung einen Marketing-Gag. (H.O.)
 
06.03.2012 - 17:01
Paris-Nizza:
Die kleine Bergankunft am Ende der 3. Etappe von Paris-Nice war zu kurz und zu flach für eine größere Selektion. Den Sprint des dezimierten Hauptfeldes gewann Alejandro Valverde (Movistar) knapp vor Simon Gerrans (GreenEdge). Den dritten Platz belegte Gianni Meersman (Lotto Belisol), insgesamt blieben 62 Fahrer zeitgleich. Bradley Wiggins (Sky ProCycling) behält die Gesamtführung und sechs Sekunden Vorsprung auf Levi Leipheimer (Omega Pharma-Quick Step). Dessen Teamkollege Tom Boonen, der zuvor Rang drei belegt hatte, kam mit mehreren Minuten Rückstand ins Ziel. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
05.03.2012 - 19:58
Team-News:
Auf ihrer Frühjahrstagung hat die Internationale Vereinigung der Profimannschaften (AIGCP) mehr Mitspracherecht für die Teams bei UCI-Entscheidungen gefordert. Das gelte für Themen wie die Funkkommunikation im Rennen, die Ausrüstungsvorschriften, die Teilnahmebedingungen oder die Einschätzung des sportlichen Werts einer Mannschaft. Die Profi-Teams stellten die größte ökonomische Macht im internationalen Radsport dar, was angemessen gewürdigt werden müsse. Auch die Verteilung der durch TV-Übertragungen erzielten Erlöse wurde diskutiert. Das Schlusskommuniqué gipfelte in der Feststellung, dass die AIGCP zwar die harte Arbeit des Weltverbands zu schätzen wissen, aber derzeit kein Vertrauen in dessen Führungskräfte habe. (H.O.)
 
05.03.2012 - 19:47
Tour of Turkey:
Wie heute bekannt wurde, ist die Streckenführung der Türkei-Rundfahrt 2012 in großen Teilen identisch mit der vom letzten Jahr - doch wird der Kurs in umgekehrter Richtung befahren. Das heißt man startet am 22. April in Alanya und erreicht am 29. April mit Istanbul das letzte Etappenziel. Weitere gastgebende Orte sind Maramaris und Kusadasi. Eine echte Premiere erlebt die Presidential Cycling Tour of Turkey am dritten Tag, wenn in Elmali auf 1850 Metern Höhe eine Bergankunft auf dem Programm steht. Acht der 25 teilnehmenden Mannschaften sollen der WorldTour-Klasse angehören, unter den eingeladenen Pro-Continental-Teams wird auch der deutsche Rennstall NetApp sein. (H.O.)
 
05.03.2012 - 19:38
World Tour / Sponsoring-News:
Buchstäblich im allerletzten Moment haben die Organisatoren der Baskenland-Rundfahrt und der Clasica San Sebastian einen neuen Sponsor gewinnen können, der das Überleben der beiden WorldTour-Events zumindest vorerst sichert. Es handelt sich um die baskische Sababell Guipuzcoano Bank, die einen Vertrag über zwei Saisons unterschrieb und die zuvor beklagte 150.000-Euro-Finanzierungslücke schließt. Jaime Ugarte, der Präsident des Organisationskomitees beider Rennen, verwies auf die von mentaler und physischer Erschöpfung gekennzeichneten vergangenen anderthalb Monate des Überlebenskampfs, die man nun hinter sich lassen könne, um mit der Vorbereitung für die Vuelta al Pais Vasco (2.-7.4.) zu beginnen. Man habe den Finanzierungsplan und alle notwendigen Unterlagen heute - am Tag, an dem die Frist ablief - bei der UCI eingereicht, was dort mit großer Erleichterung aufgenommen worden sei. Der Weltverband hatte vor wenigen Tagen angedeutet, er sei evtl. zu einer Unterstützung der baskischen Rennen aus seinem Notfallfonds bereit. (H.O.)
 
05.03.2012 - 16:40
Paris-Nizza:
Omega Pharma-Quick Step nutzte auf der 2. Etappe, dem rein topografisch gesehen einfachsten Teilstück von Paris-Nizza, starke Winde zur Rennmitte, um sich mit vier Fahrern in einer 21-köpfigen Gruppe vom Hauptfeld zu lösen. Die auf der Windkante entstandene Gruppe hatte im Ziel einen Vorsprung von 2:29 Minuten herausgefahren. Tom Boonen bescherte Omega Pharma-Quick Step den Tagessieg, schlug im Sprint José Joaquin Rojas (Movistar) und John Degenkolb (Project 1t4i). Zeitfahrsieger Gustav Erik Larsson (Vacansoleil-DCM) gehörte nicht zur Spitze, verlor das Gelbe Trikot an Bradley Wiggins (Sky ProCycling). (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
04.03.2012 - 21:54
Bahnradsport:
Pat McQuaid hat sich persönlich für die verunglückte nachträgliche Ehrung der drei Teamsprintweltmeister und des Einzelsprintweltmeisters 2011 entschuldigt. Der UCI-Chef schrieb an René Enders, Stefan Nimke und Maximilian Levy sowie an Jason Kenny, dass die Zeremonie in würdigem Rahmen und vor großem Publikum hätte stattfinden sollen. Die Sprinter, die nach der Annullierung der Goldmedaillen Gregory Baugés nachgerückt waren, hatten in einem Kellerraum abseits der Öffentlichkeit die Regenbogentrikots erhalten - und zwar aus Versehen solche für Juniorenfahrer. Von den richtigen Trikots habe er seitdem nichts mehr gehört, so Levys Kommentar zum Entschuldigungsschreiben. Er freue sich jedoch, dass der Lapsus eingestanden wurde. (H.O.)
 
04.03.2012 - 19:54
Frauenradsport:
Die britische Meisterin Elizabeth Armitstead (AA Drink-Leontien.nl) hat den Omloop van het Hageland (1.2) gewonnen. Dei 23-Jährige setzte sich nach 123,6 km im Start- und Zielort Tielt knapp vor der Französin Pauline Ferrand-Prévot (Stichting Rabo Women) und der Italienerin Elisa Longo Borghini (Hitec Products) durch. Erst 43 Sekunden später erreichte das Peloton das Ziel, in dem die Deutsche Sarah Düster, Teamkollegin von Ferrand-Prévot, knapp die Top10 verpasste. Vorjahressiegerin Emma Johansson war eines doppelten Schlüsselbeinbruchs wegen nicht am Start. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
04.03.2012 - 19:29
Nationale Meisterschaften / Südafrika:
Zum ersten Mal in seiner langen Karriere ist Robert Hunter (Garmin-Barracuda) südafrikanischer Meister im Straßenrennen geworden. Seinen einzigen nationalen Titel hatte der 34-Jährige vor zwölf Jahren im Zeitfahren geholt. In Nelspruit setzte sich Hunter im Sprint einer vierköpfigen Spitzengruppe gegen Reinardt Janse Van Rensburg (MTN-Qhubeka), Johann Rabie (Bonitas) und Nolan Hoffman durch. Titelverteidiger Darren Lill (Bonitas) kam mit gut einer Minute Rückstand nur auf den sechsten Platz. Janse Van Rensburg konnte sich damit trösten, dass er am Donnerstag bereits den Titel im Zeitfahren geholt hatte, welches er 13 Sekunden vor Jay Robert Thomson (UnitedHealthcare) gewann. (wf)
 
04.03.2012 - 17:25
Driedaagse van West-Vlaanderen:
Am dritten und letzten Tag der West-Flandern-Rundfahrt hat Michal Kwiatkowski das Leadertrikot verloren. Auf den 186,km zwischen Nieuwpoort und Ichtegem, die von etlichen Hellingen gespickt waren, büßte der Pole massiv Zeit ein. Omega Pharma-Quick Step darf sich trotzdem freuen: Der bisherige Gesamtzweite Julien Vermote hielt sich im vorderen Teil des Pelotons auf und sicherte sich den Gesamtsieg. Der amtierende U23-Weltmeister Arnaud Démare (FDJ-BigMat) holte sich vor Alexander Porsev (Katusha) und Kenny van Hummel (Vacansoleil-DCM) Platz eins im Sprintfinale. (H.O.)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat und Endstand
 
04.03.2012 - 16:49
Tour de Langkawi:
Andrea Guardini (Farnese Vini) hat auf der letzten Etappe der Tour de Langkawi noch einmal zugeschlagen und kehrt mit einer optimalen Ausbeute von sechs Sprintsiegen aus Malaysia zurück. Der Italiener übertraf sich selbst, im letzten Jahr war er "nur" fünfmal erfolgreich. Für Jake Keough (UnitedHealthcare) blieb zum dritten Mal nur der zweite Platz übrig. José Serpa (Androni Giocattoli) ließ nichts mehr anbrennen und feierte seinen zweiten Gesamtsieg nach 2009. Seit seinem Sieg auf der 6. Etappe hatte der Kolumbianer 30 Sekunden vor seinem Teamkollegen José Rujano und rund eine Minute vor Victor Niño Corredor (Azad University) gelegen. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat und allen Endständen
 
04.03.2012 - 15:48
Paris-Nizza:
Der Schwede Gustav Erik Larsson (Vacansoleil-DCM) hat das Auftaktzeitfahren von Paris-Nizza gewonnen und ist damit erster Leader der "Fahrt zur Sonne". Er siegte nach 9,4 Kilometern mit einer Sekunde Vorsprung auf Bradley Wiggins (Sky ProCycling), der zu den letzten Startern gehörte, welche mit aufkommendem Regen zu kämpfen hatten. Dritter mit vier Sekunden Rückstand wurde Levi Leipheimer. Vorjahressieger Tony Martin (Omega Pharma-Quick Step) kam nicht über Platz 28 hinaus, verlor 25 Sekunden auf Larsson. Dessen Teamkollege Thomas De Gendt wurde Fünfter und holte sich als Schnellster an der Zwischenzeit das Bergtrikot. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
04.03.2012 - 13:44
Vuelta a Murcia:
Mit einem Einzelzeitfahren über 12,3km ist die Vuelta a Murcia (2.1) nach zwei Tagen schon wieder zu Ende gegangen. Bestzeit auf dem unkomplizierten Parcours durch die regionale Hauptstadt fuhr Alexander Serov (RusVelo). Der Russe war 55 Hundertstel schneller als der Spanier Jonathan Castroviejo (Movistar) und ca. drei Sekunden schneller als der Schwede Alexander Wetterhall (Endura Racing). Obwohl er kein gutes Zeitfahren ablieferte, sicherte sich der junge Kolumbianer Nairo Quintana (Movistar) den Gesamtsieg der Mini-Rundfahrt. (H.O.)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat und allen Endständen
 
04.03.2012 - 11:55
Paris-Roubaix:
Noch ehe geklärt ist, ob der Eintagesklassiker Paris-Roubaix heuer den Wald von Arenberg passieren kann - die legendäre Kopfsteinpflaster-Passage ist von Moos und Pflanzen überwuchert und muss gereinigt werden (siehe Shortnews vom 25.01.2012) -, ergibt sich ein neues Problem für die Streckenplaner. Ein Straßenabschnitt bei Denain ist vor Kurzem von der regionalen Regierung für Versammlungen, Demonstrationen und auch Sportveranstaltungen gesperrt worden. Grund dafür ist ein nahe gelegenes riesiges Fabrikgebäude mit Erdöl-Depot. Um die Stelle zu umfahren, müssten mindestens 7 Kilometer angehängt werden, was die Gesamtdistanz über die von der UCI erlaubten 260 Kilometer erweitern würde. (H.O.)
 
03.03.2012 - 19:40
Vuelta Ciclista a Murcia:
Wegen finanzieller Probleme dauert die Murcia-Rundfahrt in diesem Jahr nur noch zwei Tage an, zum Auftakt gab es heute eine knapp 200 Kilometer lange Bergetappe. Deren Sieger heißt Nairo Quintana (Movistar), der kolumbianische Sieger der Tour de l'Avenir 2010. Er erreichte das Ziel 14 Sekunden vor Wout Poels (Vacansoleil-DCM), hinter dem Jonathan Tiernan-Locke (Endura Racing) und Sergio Pardilla (Movistar) folgten. Olympia-Sieger Samuel Sanchez (Euskaltel) hatte als Fünfter 26 Sekunden Rückstand. Die Entscheidung um den Gesamtsieg fällt morgen in einem kurzen Zeitfahren. (wf)
->
Zum Resultat
 
03.03.2012 - 17:29
Driedaagse van West-Vlaanderen:
Francesco Chicchi hat bei den Drei Tagen von Westflandern seinen bereits dritten Saisonerfolg gefeiert und zugleich Omega Pharma-Quick Step den zweiten Tagessieg in Folge beschert. Der 31-jährige Italiener setzte sich im Massensprint gegen den Franzosen Arnaud Démare (FDJ) und dessen Landsmann Said Haddou (Europcar) durch. Chicchis Teamkollege Michal Kwiatkowski, der Sieger des gestrigen Prologs, behält derweil im Gesamtklassement die Nase vorne. Die heutige Etappe führte von Brugge nach Kortrijk. (H.O.)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
03.03.2012 - 16:09
Strade Bianche:
Fabian Cancellara (RadioShack-Nissan) hat es als erster Fahrer geschafft, das Eintagesrennen Strade Bianche (früher Eroica) ein zweites Mal zu gewinnen. Der Schweizer, der schon 2008 siegte, setzte sich 13 Kilometer vor Schluss auf der letzten der charakteristischen Schotter-Passagen aus einer großen Spitzengruppe ab. Im Ziel hatte er 42 Sekunden Vorsprung auf Maxim Iglinskiy (Astana) und Oscar Gatto (Farnese Vini), die aus einer fünfköpfigen Verfolgergruppe die Plätze zwei und drei einfuhren. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
03.03.2012 - 13:36
Team-News / Transfer-Karussell:
Spekulationen dänischer Medien zufolge, könnte Alberto Contador nach Ablauf seiner Sperre im August nicht zu Saxobank zurückkehren, sondern ein Engagement bei Movistar vorziehen. Angeblich ist der Spanier unzufrieden, mit der rigiden Art und Weise, in der Bjarne Riis die Mannschaft führt, und insbesondere mit dessen Ernährungsvorschriften. Der Vertrag zwischen Contador und Saxobank wurde nach dessen Verurteilung vor dem CAS aufgelöst. Der Manager des zweifachen Tour-Siegers und ein Saxobank-Sprecher dementierten aber, dass es ein Zerwürfnis gebe. Auch Movistar stritt ab, zu Contador Kontakt aufgenommen zu haben. (H.O.)
 
03.03.2012 - 10:03
Tour de Langkawi:
Auf der 9. Etappe der Tour de Langkawi hat Andrea Guardini (Farnese Vini) seine Marke aus dem Vorjahr erreicht: fünf Etappensiege. In den Massensprints bleibt der Italiener dieses Jahr ungeschlagen, verwies heute Matteo Pelucchi (Europcar) und Raymond Kreder (Garmin-Barracuda) auf die Plätze zwei und drei. Guardini führt jetzt auch wieder in der Punktewertung vor dem punktgleichen Valentin Iglinskiy (Astana). Leader José Serpa (Androni Giocattoli) muss nur noch eine Etappe überstehen, bis sein Gesamtsieg offiziell ist. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
02.03.2012 - 20:29
Tour de France:
Die ohnehin als sehr Zeitfahr-lastig geltende Tour 2012 erhält noch mehr Kilometer für den Kampf gegen die Uhr. Die Veranstalter sahen sich nach einer Streckenbesichtigung durch den Technischen Direktor Jean-Francois Pescheux gezwungen, die Strecke der neunten und der 19. Etappe leicht abzuändern. Das Einzelzeitfahren von Arc-et-Senans nach Besançon umfasst statt 38 km jetzt 41,5 km; das Einzelzeitfahren von Bonneval nach Chartres ist statt 52 km nun 53,5 km lang. Der Prolog in Lüttich bleibt unverändert bei 6,1 km. (H.O.)
->
Zur Etappenübersicht der Tour de France
 
02.03.2012 - 20:23
Amstel Gold Race:
RusVelo wird doch nicht beim Amstel Gold Race am 15. April an den Start gehen können. Der neuen russischen Pro-Continental-Mannschaft wurde die Wildcard, die sie Anfang Februar nebst sechs anderen Teams erhielt, wieder entzogen. Bis jetzt wurde noch kein Grund bekannt. Der Veranstalter teilte lediglich mit, dass die UCI eine Teilnahme von RusVelo untersagte. Stattdessen erhielt Farnese Vini-Selle Italia nun eine Einladung. Welche Wildcard-Teams bei welchen Frühjahrsrennen starten werden, erläutert unser aktueller Bericht zum Thema. (H.O.)
->
Zum Bericht
 
02.03.2012 - 17:47
Driedaagse van West-Vlaanderen:
Mit einer Fahrzeit von acht Minuten hat Michal Kwiatkowski (Omega Pharma-Lotto) den sieben Kilometer langen Prolog der Drei Tage von Westflandern für sich entschieden. Der Pole, Junioren-Weltmeister im Kampf gegen die Uhr von 2008, siegte vier Sekunden vor seinem Teamkollegen Julien Vermote. Dritter wurde mit neun Sekunden Rückstand der deutsche Meister im Straßenrennen Robert Wagner (RadioShack-Nissan). Dessen Mannschaftskollege Jesse Sergent, der den Prolog und die Rundfahrt im Vorjahr gewann, belegte zehn Sekunden hinter Kwiatkowski Platz fünf. (wf)

->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
02.03.2012 - 08:11
Tour de Langkawi:
Nach drei Tagen ohne Sieg von Andrea Guardini (Farnese Vini) hat der junge Italiener wieder zugeschlagen und auf der 8. Etappe der Tour de Langkawi seinen vierten Sprintsieg errungen. Der Malaysier Harrif Salleh (Terengganu Cycling) und US-Fahrer Jake Keough (UnitedHealthcare) kamen auf die Plätze zwei und drei. Insgesamt war es Guardinis neunter Etappenerfolg in Malaysia, womit er den Rekord von Graeme Brown einstellte. In der Gesamtwertung gab es wieder keine Veränderungen, José Serpas (Androni Giocattoli) Rundfahrtsieg wird immer wahrscheinlicher. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
01.03.2012 - 20:08
Rechtsstreit zwischen Franke und WDR:
Wie die Münstersche Zeitung heute berichtet, hat der Erfurter Sportmediziner Andreas Franke im Fall seiner umstrittenen UV-Bestrahlungstherapie gegen den Westdeutschen Rundfunk (WDR) eine einstweilige Verfügung erwirkt. Im Wortlaut heißt es, dem WDR werde verboten, "in Bezug auf den Antragsteller zu behaupten, behaupten zu lassen und/oder zu verbreiten, verbreiten zu lassen, er habe ’verbotene Blutbehandlungen‘ durchgeführt." Der WDR hatte am 20. Januar in einem Beitrag der ARD-Sportschau berichtet, dass Franke seit mehreren Jahren Sportlern, darunter die Radprofis Marcel Kittel und Jakob Steigmiller, Blut entnommen, mit UV-Licht behandelt und dann wieder zugeführt habe. Bei Zuwiderhandlung droht dem WDR eine Ordnungsstrafe bis zu 250.000 Euro oder gar eine Ordnungshaft bis zu sechs Monaten, die an Intendantin Monika Piel vollstreckt werden würde. Franke weist die Dopingvorwürfe von sich und unterstreicht, dass seine Behandlung nur der Vorbeugung und Behandlung von Infektionen gedient habe und von der WADA erst seit 1. Januar 2012 verboten wurde. (wf)
 
01.03.2012 - 08:49
Tour de Langkawi:
Am Tag nach der schweren Bergankunft in Genting Highlands hatte das Hauptfeld auf der mit über 200 Kilometer längsten Etappe der Tour de Langkawi das Nachsehen gegenüber einer großen Ausreißergruppe. Der Sieg auf dem 7. Teilstück ging an den Italiener Marco Canola (Colnago-CSF Inox), der den Koreaner Joon Yong Seo (Seoul Cycling) und den Russen Sergey Klimov (RusVelo) auf die Plätze zwei und drei verwies. Die Spitze der Gesamtwertung blieb davon unbeeinflusst, José Serpa (Androni Giocattoli) führt unverändert eine halbe Minute vor seinem Teamkollegen José Rujano. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
29.02.2012 - 21:12
Doping-News:
Nach den strengen Urteilen im Fall Contador und im Fall Ullrich hat das CAS in der Sache Alexandr Kolobnev Milde walten lassen. Der Russe war bei der Tour 2011 positiv auf HCT getestet worden, hatte aber eine medizinische Behandlung dafür verantwortlich gemacht und war vom russischen Verband lediglich zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Daraufhin wollte die UCI vor dem Internationalen Sportgerichtshof ein härteres Urteil einklagen - doch das CAS bestätigte heute die Entscheidung der Russen. Kolobnev habe das Mittel von einem Arzt verschrieben bekommen, um eine chronische Gefäßerkrankung zu therapieren. Eine leistungssteigernde oder regenerationsfördernde Absicht sei von ihm nicht verfolgt worden. Kolobnev steht es nun frei, wieder Rennen zu fahren; allerdings hat Team Katusha seinen Vertrag inzwischen aufgekündigt. (H.O.)
 
29.02.2012 - 21:05
Frauenradsport:
Die Niederländerin Adrie Visser (Skil) hat Le Samyn des Dames gewonnen, das als Pendant zum Eintagesrennen der Männer erstmals ausgetragen wurde. Sie setzte sich nach 116 Kilometern im Sprint einer ca. 15 Fahrerinnen umfassenden Kopfgruppe durch. Die Italienerin Noemi Cantele (Be Pink) verwies die Deutsche Trixi Worrack (Specialized-Lululemon) auf Rang drei. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
29.02.2012 - 20:59
Wildcards für Ardennenklassiker:
Die ASO, der Veranstalter der Flèche Wallonne und von Lüttich-Bastogne-Lüttich, hat heute die Wildcard-Inhaber für die beiden Klassiker präsentiert. Accent Jobs-Willems Verandas, Landbouwkrediet-Euphony, Project 1T4I, Saur-Sojasun, Topsport Vlaanderen und Team Type1-Sanofi werden bei beiden Events dabei sein. Der Wallonische Pfeil (18. April) lädt zudem Colombia-Coldeportes ein, Liège-Bastogne-Liége (22. April) das Team Europcar. Die 18 WorldTour-Teams sind automatisch startberechtigt. (H.O.)
 
29.02.2012 - 20:53
World Tour:
Die UCI denkt darüber nach, Gelder aus ihrem Notfallfonds locker zu machen, um die vom Aus bedrohten spanischen WorldTour Rennen zu retten. Zwar war zunächst vor allem von der Volta a Catalunya die Rede, deren Veranstalter schon in konkreten Gesprächen mit dem Radsport-Weltverband seien. Doch liege auch eine Interventionsstrategie für die baskischen Rennen Volta a Pais Vasco und Clasica San Sebastian im Bereich des Möglichen. Die UCI hat schon in der Vergangenheit Rennen finanziell unterstützt, so den GP Ouest France de Plouay. Pat McQuaid sagte, bei allen Bestrebungen im Hinblick auf eine Globalisierung des Radsports, dürfe man die Wurzeln in Europa nicht vernachlässigen. (H.O.)
 
29.02.2012 - 20:37
Le Samyn:
U23-Weltmeister Arnaud Démare (FDJ-BigMat), der bei der Tour of Qatar seinen ersten Profi-Sieg eingefahren hatte, siegte nun auch beim belgischen Eintagesrennen Le Samyn. Der Franzose fing im Sprint auf der ansteigenden Zielgeraden noch den Belgier Kris Boeckmans (Vacansoleil-DCM) ab. Dritter wurde Adrien Petit (Cofidis), der im WM-Rennen in Kopenhagen hinter seinem Landsmann Démare den zweiten Platz belegt hatte. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
29.02.2012 - 08:32
Tour de Langkawi:
Androni Giocattoli bestimmte das Geschehen auf der Königsetappe der Tour de Langkawi und stellte mit José Serpa verdientermaßen den Sieger bei der Bergankunft in den Genting Highlands. Der Kolumbianer gewann dort schon zum vierten Mal nach 2006, 2007 und 2009. Nur sein Landsmann Victor Nino Corridor (Azad University) hatte Anschluss zu Serpa gehalten, dessen Teamkollege José Rujano mit 46 Sekunden Rückstand Dritter wurde. Die nächsten Fahrer lagen schon über zweieinhalb Minuten zurück. In der Gesamtwertung hat Androni nun eine Doppelführung mit den durch eine halbe Minute getrennten Serpa und Rujano. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
28.02.2012 - 21:38
Doping-News:
Mit einem Appell von Bundesinnen- und Sportminister Hans-Peter Friedrich (CSU) ist eine Tagung zur finanziellen Zukunftssicherung der NADA zu Ende gegangen. Die deutsche nationale Anti-Doping-Agentur sieht sich derzeit mit einem monetären Engpass von mehreren Millionen Euro konfrontiert. Der Minister rief die Wirtschaft und auch die Bundesländer dazu auf, sich mit Geldmitteln für die NADA in Sachen sauberer Sport zu engagieren. Nur eine gemeinsame Lösung garantiere die zukünftige Finanzierung der Agentur, die über eine Grundbudget an Stiftungsgeldern verfügt, aber ansonsten auf externe und auch auf nicht-staatliche Geldgeber angewiesen ist. Die NADA-Vorstandsvorsitzende sagte, sie erhoffe sich von Friedrichs Appell eine Signalwirkung. (H.O.)
 
28.02.2012 - 21:14
Team-News:
In der Gelsenkirchener Arena auf Schalke ist das deutsche Continental-Team Raiko vorgestellt worden, das heuer einen neuen Namenssponsor präsentieren kann: die Stölting Service Group, eine mittelständige Facility-Managementfirma. Teamkapitän ist der 31-jährige ehemalige Milram-Fahrer Björn Schröder. Außerdem gehören u.a. Nils Plötner, Mathias Belka und Jan Dieteren sowie einige niederländische Nachwuchsfahrer zu der Mannschaft, die hochgesteckte Ziele formuliert: Mittelfristig wolle man in die höheren Ligen aufsteigen und die Grands Tours bestreiten. Schon in diesem Jahr sei ein Vorrücken in die Top3 der deutschen Elite-Teams möglich, hieß es. (H.O.)
 
28.02.2012 - 21:04
Bayern-Rundfahrt:
Bei der Bayern-Rundfahrt werden in diesem Jahr 19 Mannschaften an den Start gehen - so viele wie noch nie. Die Veranstalter sahen sich offenbar massiven Anfragen auch von Top-Teams gegenüber. Veranstalter Ewald Strohmeier und Sportlicher Leiter Hartmut Bölts freuten sich, auch wenn man bereits jetzt an der Kapazitätsgrenze operiere. Mehr Teams bedeuteten mehr aber auf jeden Fall mehr unterschiedliche Interessen und daher mehr Spannung. Neun Startplätze sollen WorldTour-Mannschaften vorbehalten sein. Wer genau eingeladen wird und welche Wildcards verteilt werden, soll in Kürze feststehen. (H.O.)
 
28.02.2012 - 20:58
Bahnradsport:
Die Steher-EM 2012 (30./31.8.) findet in Zürich-Oerlikon statt. Die dortige offene Rennbahn feiert heuer ihr 100-jähriges Bestehen. Eigentlich war das Event - ebenso wie die Europameisterschaft 2011 und 2013 - an Deutschland vergeben worden, doch die Stadt Chemnitz hatte als diesjähriger Ausrichter im Dezember zurückgezogen. Im nächsten Jahr wird allerdings wie geplant Nürnberg Gastgeber sein, ebenso wie schon 2011. (H.O.)
 
28.02.2012 - 20:52
Bahnradsport / Sixdays:
Die Kölner Sixdays, die im November 2012 nach längerer Pause wieder hätten stattfinden sollen, müssen um ein Jahr verschoben werden, voraussichtlich auf den 7. bis 12. November 2013. Grund ist nicht wie so oft Sponsorenmangel - vielmehr soll reges Interesse von Gelgebern bestanden haben -, sondern die psychische Erkrankung des Organisators Christian Stoll. Seiner Depression wegen musste bereits die Premiere des Hannoveraner Sechstagerennens im Dezember 2011 abgesagt werden. Ohne Stoll sei das Event nicht zu stemmen, sagte Co-Veranstalter Frank Boelé. (H.O.)
 
28.02.2012 - 20:47
Gedenktafel:
In Middelburg soll in Kürze eine Gedenktafel an den beim Giro 2011 tödlich verunfallten Wouter Weylandt erinnern. Die niederländische Gemeinde war Zielort der dritten Etappe des Giro 2010, welche Weylandt für sich entschied, wobei er den größten Erfolg seiner Karriere feierte. Die Gedenktafel ist dort angebracht, wo sich damals das Ziel befand und wird am 2. April im Beisein von Weylandts Lebensgefährtin und eines Mitglieds des neuen Organisationskomitees der Italienrundfahrt enthüllt. (H.O.)
 
28.02.2012 - 20:40
Radcross:
Radcrosser Niels Albert ist vom Gemeinderat im belgischen Koksijde einstimmig zum Ehrenbürger ernannt worden. Albert hatte Ende Januar auf dem sandigen Parcours in der Nordsee-Küstenstadt den Weltmeistertitel errungen. Damit folgen die Gemeindevertreter dem Vorbild des Jahres 1994, als die Radcross-WM erstmals in Koksijde stattfand und man Sieger Paul Herygers zum Ehrenbürger machte. Außerdem wurde eine bestimmte Sanddüne des WM- und Weltcupskurses, die zuvor "X-Düne" hieß, in "Niels-Albert-Düne" umbenannt. (H.O.)
 
28.02.2012 - 20:34
Radcross / Mountainbike:
Kevin Pauwels, der kürzlich die Radcross-Saison als Weltrangslistenerster abschloss, hat angekündigt, seine Chance auf eine Teilnahme bei den Olympischen Spielen im Mountainbiking zu suchen. Nun werde er erst einmal eine vierwöchige Pause einlegen, dann aber wolle er sich auf sein Ziel konzentrieren und im Mai zwei Weltcup-Events bestreiten: Nove Mesto und La Bresse. Zwar sei ihm die Schwierigkeit des Unterfangens bewusst, so der amtierende belgische Meister im CrossCountry, - zumal er aus einer hinteren Reihe starten müsse -, aber versuche es auch, um dabei Spaß zu haben. Vor Pauwels hatte schon sein Radcross-Kollege Sven Nys erklärt, die MTB-Olympia-Qualifikation sei sein großer Traum. (H.O.)
 
28.02.2012 - 20:22
Wildcards für Polen-Rundfahrt:
Vier von fünf Wildcards für die Tour de Pologne 2012 sind heute verteilt worden. Neben der polnischen Nationalmannschaft erhalten Type1-Sanofi, Colnago-CSF Inox und Caja Rural eine Extra-Einladung. Renndirektor Czeslaw Lang betonte, obwohl die Landesrundfahrt heuer erstmals parallel zur Tour de France verlaufe, herrsche reges Interesse bei den hochkarätigen Teams, was eine Teilnahme angehe. Die Tour de Pologne gehört zur UCI World Tour und wird vom 10. bis 16. Juli stattfinden. Die letzte Wildcard soll erst in einigen Monaten vergeben werden. (H.O.)
 
28.02.2012 - 20:17
Transfer-Karussell:
Zwischen dem derzeit kontraktlosen Davide Rebellin und der Mannschaft Christina Watches Onfone wird es nicht zu einem Vertragsabschluss kommen. Von Teamseite wurden zwar seit Januar andauernde Gespräche bestätigt, diese hätten jedoch gezeigt, dass die dänische Equipe Rebellin nicht als Fahrer verpflichten wolle. Der 40-jährige Italiener steht nach dem Auslaufen seines Vertrags bei Miche-Guerciotti derzeit ohne Arbeitgeber da. (H.O.)
 
28.02.2012 - 08:55
Tour de Langkawi:
Drei Anstiege auf den letzten 90 Kilometern sorgten für eine belebte 5. Etappe der Tour de Langkawi, die einmal nicht im Massensprint endete. Tagessieger wurde stattdessen José Serpa (Androni Giocattoli), der sich im Zweiersprint gegen Darren Lapthorne (Drapac Cycling) durchsetzte. Das Duo lag elf Sekunden vor einer fünfköpfigen Verfolgergruppe und 24 Sekunden vor einem 53 Mann starken Hauptfeld. Lapthorne konnte Platz eins in der Gesamtwertung übernehmen, führt 37 Sekunden vor Tom Danileson (Garmin-Barracuda), dessen Teamkollege David Zabriskie als bisheriger Leader fast zwanzig Minuten verlor. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
27.02.2012 - 21:02
World Tour:
Vor wenigen Tagen war lediglich von einem Verlust des WorldTour-Status die Rede gewesen, nun scheint ein völliges Aus für die Vuelta al Pais Vasco und die Clasica San Sebastian kaum noch abzuwenden. Presseberichten zufolge fehlen 150.000 Euro im Budget, das bis zur Deadline am 5. März eigentlich sichergestellt sein muss. Die baskische Regierung hatte ihre Gelder zuletzt massiv gekürzt und neue spanische Sponsoren konnten wegen der Wirtschaftkrise - angeblich aber auch wegen des harten Urteilsspruchs im Fall Contador - nicht gewonnen werden. Einer der Organisatoren sagte, man zerbreche sich den Kopf über das mögliche Fortbestehen der Rennen, aber man stehe mit leeren Händen da und sei sehr pessimistisch. Die Baskenland-Rundfahrt soll eigentlich vom 2. bis 7. April stattfinden, die Clasica San Sebastian am 14. August. (H.O.)
 
27.02.2012 - 20:52
Vorzeitiges Karriereende?
Steven Cozza hat sich von seinem Team NetApp freistellen lassen und denkt sogar über ein vorzeitiges Karriereende nach. Grund ist eine Colitis - eine chronische Darmentzündung -, welche ihn seit Langem plagt. Er sei nicht mehr der angriffslustige Fahrer von früher und könne der Mannschaft nicht so helfen, wie er es wolle, so der US-Amerikaner, der in wenigen Tagen 27 Jahre alt wird. Um überhaupt wieder Rennen fahren zu können, müsse er erst ganz gesund werden, falls das überhaupt möglich sei, sagte Cozza, der NetApp für die Unterstützung bis hierhin dankte. Cozza fuhr seit vergangenem Jahr für die deutsche Professional-Formation. Zu seinen größten Erfolgen zählen die U23-Meisterschaft im Zeitfahren 2005 und ein Etappensieg bei der Vuelta Chihuahua 2007. NetApp-Manager Denk sagte, die Entscheidung zum einstweiligen Rückzug nötige ihm großen Respekt ab. (H.O.)
->
Zur Pressemitteilung Team NetApp
 
27.02.2012 - 20:43
Radsport erlebt wirtschaftlichen Aufwärtstrend:
Anders als die globale Wirtschaft befindet sich der professionelle Radsport - zumindest der der Männer - momentan in einer Blütephase. Einem Finanzbericht zufolge, welchen die Controlling-Firma Ernst & Young im Auftrag der UCI erstellt hat, sind die Budgets der Profi-Mannschaften (WorldTour und Professional Continental) seit 2009 um über 36 Prozent angewachsen. Vor drei Jahren betrug die Summe aller 39 Budgets 235 Euro, heute sind es 321 Euro - wobei netto nur ein einziges Team dazugekommen ist. Auch die Zahl der Sponsoren sei gestiegen: 61 Haupt- und zahlreiche Nebengeldgeber kämen für 95 Prozent der Teamausgaben auf. Und last but not least: Die Profis verdienen mehr. Lag das jährliche Durchschnittseinkommen 2009 bei 190.000 Euro, sind es nun 264.000 Euro. Pat McQuaid freute sich über diesen Trend in ökonomisch schwierigen Zeiten. Die meisten männlichen Radprofis könnten von ihrem Einkommen sehr gut oder zumindest angenehm leben. (H.O.)
 
27.02.2012 - 08:19
Tour de Langkawi:
Nichts und niemand scheint Andrea Guardini (Farnese Vini) bei der Tour de Langkawi aufhalten zu können, der Italiener feierte auf der 4. Etappe schon seinen dritten Sieg in Folge. Wie auf der 2. Etappe belegte Jake Keough (UnitedHealthcare) den Platz hinter dem Seriensieger, der Malaysier Mohamed Harrif Salleh wurde Dritter. In der Gesamtwertung ergaben sich erneut keine Veränderungen, David Zabriskie (Garmin-Barracuda) behält die Führung mit einer Minute Vorsprung. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
26.02.2012 - 18:49
Clasica de Almeria:
Circa 10 Monate nach seinem Erfolg bei Rund um Köln hat Jung-Profi Michael Matthews (Rabobank) wieder ein Eintagesrennen gewinnen können. Der 21-jährige Australier setzte sich bei der Clasica de Almeria (1.HC) nach 185,6 Kilometern im Massensprint durch. Der Deutsche Roger Kluge (Project 1T4i) musste sich mit Rang drei begnügen; dazwischen platzierte sich noch der Slowene Borut Bozic (Astana). Der Österreicher Daniel Schorn vom Team NetApp wurde zeitgleicher Neunter. (H.O.)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
26.02.2012 - 16:54
Kuurne-Brussel-Kuurne:
Wie schon im letzten Jahr hat Yauheni Hutarovich (FDJ-Big Mat) den Sieg beim Eintagesrennen Kuurne-Brussel-Kuurne knapp verpasst, der Weißrusse musste sich abermals nur einem Fahrer von Sky ProCycling geschlagen geben. War es 2011 noch Chris Sutton, setzte sich heute Weltmeister Mark Cavendish durch und feierte seinen dritten Saisonerfolg. Dritter wurde Kenny Robert Van Hummel (Vacansoleil-DCM). André Greipel (Lotto Belisol), der im Vorjahr diesen Platz belegt hatte, kam gerade noch in die Top10. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
26.02.2012 - 16:51
GP di Lugano:
Eros Capecchi (Liquigas-Cannondale) hat die 66. Austragung des GP Citta di Lugano (1.1) gewonnen. Der 25-jährige Italiener löste sich auf der Abfahrt ins Ziel von seinen Begleitern, darunter Damiano Cunego (Lampre-ISD) und Enrico Battaglin (Colnago-CSF Inox), welche nach 178,5 Kilometern die Plätze zwei und drei belegten. Bester Schweizer war Mathias Frank (BMC Racing) auf Rang fünfzehn. (H.O.)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
26.02.2012 - 16:44
Boucles du Sud-Ardèche:
Arthur Vichot (FDJ-BigMat) hat eine Wiederholung seines Vorjahreserfolgs bei den Boucles du Sud-Ardèche (1.1) knapp verpasst. Immerhin blieb der Sieg in der Mannschaft, denn nach ca. 200 Kilometern überquerte Rémi Pauriol als Erster die Ziellinie. Der 29-Jährige hatte sich in der Schlussphase aus einer 10-köpfigen Spitzengruppe lösen können, welche, angeführt von Vichot, ca. 30 Sekunden später eintraf. Platz drei sicherte sich Ion Izaguirre (Euskaltel). Der Österreicher Georg Preidler (Type 1) klassierte sich als Siebter ebenfalls unter den besten Fahrern. (H.O.)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
26.02.2012 - 13:45
Tour de Langkawi:
Massensprint und Guardini-Sieg, die 3. Etappe der Tour de Langkawi glich in den entscheidenden Parametern jenem Teilstück von gestern. Der junge Italiener Andrea Guardini (Farnese Vini) war abermals der Schnellste des Feldes, ließ Raymond Kreder (Garmin-Barracuda) und Anuar Manan (Champion Systems) hinter sich. David Zabriskie (Garmin-Barracuda) konnte auch diese Etappe ohne Gefahr für seine Gesamtführung bestreiten. Sein Teamkollege Tom Danielson war auf den letzten drei Kilometern in einen Sturz verwickelt, durch den er zwar keine Zeit verlor, aber einige Hautabschürfungen hinnehmen musste. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
26.02.2012 - 12:33
Frauenradsport:
Nach den Umwälzungen am Vortag wäre es auf der letzten Etappe der Women's Tour of New Zealand (2.2) beinahe erneut zu einem Wechsel im Leadertrikot gekommen, da die Australierin Shara Gillow (GreenEdge-AIS) aufgrund von Zeitboni bis auf eine Sekunde an Evelyn Stevens heranrückte. Letztlich behielt die US-Amerikanerin aber die Oberhand und entschied somit die achte Austragung für sich. Gillows Landsfrau Taryn Heather (Jayco) wird Gesamtdritte mit 13 Sekunden Rückstand. Den heutigen Abschnitt über 120 Kilometer von und nach Palmerston North gewann die Neuseeländerin Linda Villumsen (ebenfalls GreenEdge) als Solistin. 1:55 Minuten später führten die Italienerin Monia Baccaille und Gillow das Peloton ins Ziel. (H.O.)
->
Zum Resultat und Endstand
 
25.02.2012 - 19:02
Frauenradsport:
Am vierten Tag der Women's Tour of New Zealand gab es einen Wechsel an der Spitze des Gesamtklassements, wenn auch innerhalb der US-amerikanischen Nationalmannschaft. Evelyn Stevens übernahm das Leadertrikot von ihrer Teamkollegin Kristin Armstrong, welche auf Rang sieben mit über sechs Minuten Rückstand abstürzte. Stevens gehörte zu der Verfolgergruppe, welche den Rückstand zur neuseeländischen Tagessiegerin Emma Crum (Cyclosport NZ) und zur Zweitplatzierten Amy Bradley (Wheelworks Racing), zwei international unerfahrenen Amateursportlerinnen, in Grenzen halten konnte. Armstrong befand sich hingegen unter denjenigen, die auf den 110 Kilometern massiv Zeit einbüßten. Auch die Deutsche Judith Arndt (GreenEdge-AIS) hat keinerlei Chancen auf den Gesamtsieg mehr. Stevens liegt nun 5 Sekunden vor der Australierin Shara Gillow (ebenfalls GreenEdge) und 13 Sekunden vor deren Landsfrau Taryn Heather (Jayco). Die Rundfahrt endet morgen. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
25.02.2012 - 18:03
World Tour:
Der Baskenland-Rundfahrt und der Clasica San Sebastian droht schon in 2012 der Verlust ihres WorldTour-Status. Wie heute bekannt wurde, kann die baskische Regionalregierung nur 60% der bis 2013 zugesagten Gelder lockermachen. Grund ist die europäische Wirtschafts- und Währungskrise, welche u. a. Spanien hart getroffen hat. Zwar haben sich die Verantwortlichen sofort auf die Suche nach einem Ersatzsponsor begeben, aber ein erster Interessent soll schon wieder abgesprungen sein. Für 2013 habe man daher den WorldTour-Status keinesfalls beantragen können, sagte der Präsident der Veranstaltungskomitees. Die Frist ist am gestrigen Freitag verstrichen. Wie es in diesem Jahr aussieht, entscheidet sich wohl in den kommenden Wochen. (H.O.)
 
25.02.2012 - 17:51
Frauenradsport:
Die Siegerin des Omloop Het Nieuwsblad der Frauen (1.2) heißt Loes Gunnewijk. Die 31-jährige Niederländerin schenkte ihrer neuen Mannschaft GreenEdge-AIS den ersten europäischen Sieg, indem sie sich nach 120 Kilometern mit Start und Ziel in Gent gegen ihre Fluchtgefährtin Ellen van Dijk (Specialized-Lululemon) durchsetzte. Die beiden Landsfrauen hatten sich auf der Paddestraat bei ca. 30 noch ausstehenden Kilometern aus einer 12-köpfigen Spitzengruppe abgesetzt. Diese war an der Côte de Trieu nach etwa der Hälfte des Rennens zustandegekommen. Die Deutsche Trixi Worrack, eine Teamkollegin von Van Dijk, gewann 1:10 Minuten zurück den Sprint um Platz drei. Siegerin Gunnewijk lobte im Anschluss den Mannschaftsgeist, der bei GreenEdge-AIS herrsche. Vorjahresgewinnerin Emma Johansson hatte auf den Omloop verzichten müssen, da sie nach einem doppelten Schlüsselbeinbruch nicht rechtzeitig fit wurde. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
25.02.2012 - 17:35
Omloop Het Nieuwsblad:
Beim ersten Halbklassiker der Saison zeigten sich einige Topfahrer schon in sehr guter Verfassung, beim Omloop Het Nieuwsblad gab es aber dennoch einen überraschenden Sieger. Sep Vanmarcke (Garmin-Barracuda) gehörte bei dem Rennen mit zehn Hellingen in jeder Situation zu den Besten und holte sich nicht unverdient den Sieg vor Tom Boonen (Omega Pharma-Quick Step) und Juan Antonio Flecha (Sky), die er im Dreiersprint 24 Sekunden vor dem Hautpfeld bezwang. Eine Tempoverschärfung Vanmarckes 20 Kilometer vor dem Ziel hatte dazu geführt, dass Boonen und Flecha ihre Teamkollegen Dries Devenyns bzw. Matthew Hayman verloren und damit einen klaren Vorteil gegenüber dem Einzelkämpfer einbüßten. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
25.02.2012 - 14:05
Attacke bei Trainingsfahrt:
Sacha Modolo und sein Teamkollege Marco Coledan (Colnago-CSF Inox) sind im Training von einem vorüberfahrenden Auto aus mit einem Luftgewehr beschossen worden. Die beiden Italiener sowie drei weitere Radsportler aus dem U23-Bereich wurden von der Munition zwar getroffen, blieben jedoch zum Glück unverletzt. Der Autofahrer machte sich unerkannt aus dem Staub. Einer der Nachwuchssportler berichtete, am Vortag sei er bereits Augenzeuge eines ähnlichen Vorfalls geworden. (H.O.)
 
25.02.2012 - 10:46
Tour de Langkawi:
Im vergangenen Jahr holte Andrea Guardini (Farnese Vini) fünf seiner elf Saisonsiege bei der Tour de Langkawi und feierte nun auch seinen ersten Erfolg der neuen Saison in Malaysia. Auf der 2. Etappe verwies der Italiener Jake Keough (UnitedHealthcare) im Massensprint auf Platz zwei. Christian Delle Stelle (Colnago-CSF Inox) und der Malaysier Anuar Manan (Champion System) wurden Dritter und Vierter. An der Gesamtwertung änderte sich nach dem Zeitfahren kaum etwas, David Zabriskie (Garmin-Barracuda) bleibt mit einer Minute Vorsprung klarer Leader. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
24.02.2012 - 22:49
Frauenradsport:
Seit Mittwoch findet die Women's Tour of New Zealand (2.2) statt, die zweite Rundfahrt auf dem UCI-Kalender der Frauen. Zur Halbzeit führt Kristin Armstrong (USA) die Gesamtwertung an, welche das Einzelzeitfahren zum Auftakt gewann, beim gestrigen Schlusssprint (mit Sieg der Australierin Loren Rowney) Dritte wurde und die heutige Etappe ohne Zeitverlust auf Rang zwei beendete. Siegerin des dritten Abschnitts war die Deutsche Judith Arndt (GreenEdge-AIS), die Titelverteidigerin, die in der Gesamtwertung momentan 11 Sekunden hinter Armstrong zurückliegt. Die diesjährige Tour of New Zealand konzentriert sich auf die Gegend um Palmerston North, eine Stadt auf der neuseeländischen Nordinsel. (H.O.)
->
Zum Resultat Etappe 1 (EZF)
-> Zum Resultat Etappe 2
-> Zum Resultat Etappe 3
 
24.02.2012 - 22:31
Radcross:
Der ehemalige Radcross-Weltmeister Zdenek Stybar (Omega Pharma-Quick Step) hat gegenüber "Cyclingnews" die Teilnahme bei einer Grand Tour, die Olympischen Spiele und die WM als große Ziele für seine Straßenradsaison 2012 angegeben. Der 26-jährige Tscheche sagte, nach einer eher weniger erfolgreich verlaufenen Querfeldein-Saison sei er froh, eine Pause einlegen zu dürfen. Erst Anfang Mai werde er auf der Straße ins Renngeschehen eingreifen. Demnach dürfte der Giro als potenzielle erste GT-Erfahrung wegfallen. Stybar betonte erneut, er werde sein Hauptaugenmerk auf seine Straßenradkarriere legen und sich im kommenden Winter ähnlich wie Lars Boom auf ausgewählte Cross-Rennen beschränken. Wie das genau aussehen werde, müsse man abwarten. (H.O.)
 
24.02.2012 - 22:25
Boogerd wird Kommentator:
Fünf Jahre nach seinem Karriereende hat Michael Boogerd wieder ein Radsport-assoziiertes Betätigungsfeld gefunden. Der mittlerweile 39-Jährige kommentiert und analysiert Radsport-Übertragungen für die niederländische Medienanstalt NOS - sowohl im Fernsehen wie im Radio. Sein Debüt wird er bei der Flandern-Rundfahrt am 1. April geben. Allerdings hatte Boogerd bereits während der letztjährigen Tour bei NOS erste Erfahrungen sammeln können. (H.O.)
 
24.02.2012 - 22:14
Rennabsage:
Ein weiteres Rennen muss vom europäischen UCI-Kalender 2012 gestrichen werden. Die für den 3. Juni angesetzte Tour de Rijke (1.1) kann aufgrund finanzieller Engpässe nicht stattfinden. Die Macher des niederländischen Eintagesrennens sagten, angesichts der Wirtschaftskrise sei die Suche nach weiteren Sponsoren im Sande verlaufen. Ohne gesichertes Budget könne man den Wettkampf nicht stattfinden lassen. Die Tour de Rijke 2011 wurde von Theo Bos gewonnen. (H.O.)
 
24.02.2012 - 22:09
Karriereende:
Im Alter von 35 Jahren beendet Wilfried Cretskens seine Karriere als Radprofi. Der Belgier erhielt eigener Aussage zufolge keine attraktiven Vertragsangebote mehr und entschied sich daher zum Rückzug. Cretskens begann seine Laufbahn 1998 bei Vlaanderen-Eddy Merckx. Nach zwei Jahren bei Domo wechselte er 2003 zu Quick Step, wo er bis 2008 Dienst tat. In den letzten Jahren fuhr er für Lotto und Donckers Koffie. Obwohl er meistens als Helfer eingesetzt wurde, konnte er mehrere eigene Erfolge feiern, so u.a. einen Etappensieg beim Circuit de Lorraine 1999 und den Gesamtsieg bei der Katar-Rundfahrt 2007. (H.O.)
 
24.02.2012 - 22:01
Sponsoring-News:
Das Marco Polo Cyling Team - das erste in Äthiopien beheimatete UCI-Continental-Team - hat einen weiteren Sponsor an Land ziehen können. Es handelt sich um den belgischen Kaffeeröster Donckers Koffie, welcher zuvor die Mannschaft Jelly Belly mitfinanzierte. Der Firmenchef sagte, er hoffe auf ein langfristiges Engagement, das der Entwicklung der afrikanischen Fahrer zugutekomme. Team-Manager De Weert sieht in den zusätzlichen Einnahmen eine Chance, das Rennprogramm auf dem europäischen Kontinent noch zu erweitern. Die Mannschaft Marco Polo-Donckers Koffie besteht aus acht afrikanischen Fahrern - sechs Äthiopiern, einem Erithreer, einem Südafrikaner -, drei Neuseeländern, darunter Shane Archbold, sowie acht Europäern, darunter Mathe Pronk und Leon van Bon. (H.O.)
 
24.02.2012 - 21:48
WM 2012:
Die UCI hat den Kurs der diesjährigen Straßen-Weltmeisterschaft, welche vom 15. bis 22. September in der niederländischen Provinz Limburg stattfinden wird, jetzt offiziell genehmigt. Im Mittelpunkt der Straßenrennen steht ein 16,5km langer Rundkurs nahe Valkenburg, der über den Bemelerberg und den vom Amstel Gold Race bekannten Cauberg führt. Die Frauen und die Junioren befahren die Schleife acht Mal, die Juniorinnen vier Mal. Die Männer Elite und die Männer U23 haben zehn Runden zu absolvieren, allerdings legen die Profis - von Maastricht kommend - zuvor 100 zusätzliche Kilometer zurück. Die Zeitfahren, unter denen heuer erstmals zwei Mannschaftszeitfahren mit Sponsorenteams sein werden, haben unterschiedliche Startorte, enden aber alle am Cauberg. Ein UCI-Kommissär beschrieb die Strecke als "kompliziert, aber interessant". (H.O.)
 
24.02.2012 - 21:39
Doping-News:
Die UCI hat einen Bericht vorgelegt, in dem Fakten und Zahlen zu den im vergangenen Jahr durchgeführten Doping-Proben aufgezählt sind. Knapp über 13.000 Tests wurden abgenommen - angekündigt und unangekündigt, im Rahmen von Rennen und in den wettkampffreien Zeiten, Blut- und Urinproben. Dabei seien die ca. 600 Tests vor den Grands Tours noch nicht eingerechnet. Die Inhaber des Biologischen Passes - 955 an der Zahl - wurden im Schnitt jeweils neunmal kontrolliert. Die Kosten beliefen sich auf 5,8 Millionen Euro, wovon ein Großteil von den UCI-Teams entrichtet wird. Pat McQuaid sagte, der Bericht sei ein Beleg für die weltweit wegweisende Qualität des Anti-Doping-Programms der UCI. (H.O.)
 
24.02.2012 - 08:13
Tour de Langkawi:
Erstmals seit dem Jahr 2006 gab es bei der Tour de Langkawi in Malaysia wieder ein Einzelzeitfahren, und das gleich auf der 1. Etappe. David Zabriskie (Garmin-Barracuda) freute es, der US-Amerikaner siegte auf den 20,3 Kilometern mit genau einer Minute Vorsprung auf den Australier Adam Phelan (Drapac Cycling). Mit weiteren zehn Sekunden Rückstand folgte dessen Landsmann und Teamkollege Darren Lapthorne. Zabriskies Teamkollege Thomas Danielson und Jose Rujano (Androni Giocattoli), wurden mit 1:17 und 1:26 Minute Rückstand Vierter und Fünfter. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
23.02.2012 - 21:06
Doping-News:
Yoann Offredo (FDJ-BigMat) ist vom französischen Radsportverband für seine Verstöße gegen die Whereabouts-Regelung mit einer einjährigen Sperre belangt worden. Diese wurde nicht zurückdatiert, sodass der 25-Jährige die gesamte Saison verpassen wird. Andererseits blieb der FFC unter der maximal möglichen Strafe von zwei Jahren. Offredo hatte innerhalb von 18 Monaten dreimal unvollständige bzw. verzögerte Angaben zu seinem Aufenthaltsort gemacht. Der Sportliche Leiter von FDJ sagte, sein Schützling sei verstört und deprimiert angesichts des Urteils. Er halte es für ungerecht und liege dabei ganz richtig. "Er weint und ist voller Schmerz", so Gayant wörtlich. (H.O.)
 
23.02.2012 - 17:05
Vuelta a Andalucia:
Den Gesamtsieg hat sich Alejandro Valverde (Movistar) auf der letzten Etappe der Andalusien-Rundfahrt nicht mehr nehmen lassen. Als Etappenzweiter führte er auf dem 1900 Meter langen Schlussanstieg eine große Favoritengruppe an, die das Ziel nur zwei Sekunden nach Tagessieger Daniel Moreno (Katusha) erreichte. Durch diesen Rennausgang blieb das Podium unverändert, Rein Taaramäe (Cofidis) ist mit drei Sekunden Rückstand auf Valverde Gesamtzweiter, Jérôme Coppel (Saur-Sojasun) folgt mit acht Sekunden. Der Österreicher Matthias Brändle verlor hingegen noch ein wenig Zeit und rutschte aus den Top10 heraus. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat und allen Endständen
 
22.02.2012 - 22:41
Radcross:
Am Mittwochabend gaben sich die Stars der Radcross-Szene beim Indoor Cyclocross Masters in Hasselt ein letztes Stelldichein. Das inoffizielle Saisonabschlussrennen, mit 20 Männern und 10 Frauen am Start, wartete mit einer Vielzahl von Wettbewerben auf. Das Hauptrennen gewann Weltmeister Niels Albert im Sprint gegen Zdenek Stybar und Sven Nys. Bei den Frauen siegte Marianne Vos sechs Sekunden vor Daphny Van Den Brand. Klar die Schnellste war Weltmeisterin Vos auch im Zeitfahren, das bei den Männer Dieter Vanthourenhout gewann. Ein besonderes Highlight war der "Kampf der Geschlechter" zwischen den sechs WM-Medaillengewinnern, in dem Vos und Van Den Brand sogar Albert und Kevin Pauwels die Stirn bieten konnten. (wf)
->
Zu allen Resultaten
 
22.02.2012 - 19:39
Frauenradsport:
Die Etappenorte der Thüringen-Rundfahrt der Frauen stehen nun allesamt fest. Der Prolog (16.7.) findet im sächsischen Zwickau und damit erstmals außerhalb der Grenzen des namensgebenden Bundeslands statt. Tags darauf wird die Saale-Orla Runde mit Start und Ziel in Neustadt befahren. Es folgen die Ortschaften Schleiz und Greiz und dann ein Einzelzeitfahren in Altenburg. Schmölln ist Gastgeber der fünften Etappe, bevor die 2.1-Rundfahrt am 22.Juli wie zuletzt im Jahr 2010 in Zeulenroda zu Ende geht. 20 Teams mit ca. 120 Fahrerinnen werden von den Veranstaltern erwartet. (H.O.)
 
22.02.2012 - 19:31
Bahnradsport / Doping-News:
Jakob Steigmiller soll trotz der derzeit gegen ihn laufenden Doping-Ermittlungen im April bei der Bahn-WM starten. Bundestrainer Sven Meyer möchte den 22-Jährigen an der Seite von Henning Bommel, Stefan Schäfer und Nikias Arndt in der Mannschaftsverfolgung einsetzen. Offenbar hat die NADA bereits Zustimmung signalisiert. Steigmiller ist einer von zwei Sportlern gegen die im Zusammenhang mit der umstrittenen UV-Licht-Blutbehandlung des Erfurter Mediziners Franke ermittelt wird. (H.O.)
 
22.02.2012 - 19:26
Doping-News:
Das Internationale Sportgericht CAS wird am 24. März in der Sache UCI vs. Oscar Sevilla verhandeln. Der Spanier war im Sommer 2010 während der Kolumbien-Rundfahrt positiv auf Hydroxyethylen-Stärke getestet worden, das zwar nicht per se als Dopingmittel, wohl aber als Verschleierungsmittel für Blutdoping gilt. Sevillas Heimatverband hielt eine halbjährige Sperre für ausreichend und schenkte der Verteidigungsstrategie glauben, wonach das Mittel bei einer medizinischen Behandlung in den Körper des Athleten gelangt sei. Die UCI möchte vor dem CAS eine Audehnung der Sperre auf bis zu zwei Jahre erwirken. Sevillas derzeitige Suspendierung läuft wenige Tage vor der angekündigten CAS-Anhörung aus. (H.O.)
 
22.02.2012 - 19:19
Team-News:
Saxobank-Manager Bjarne Riis muss am kommenden Montag vor der Lizenzierungskommission der UCI erscheinen. Es geht um die Frage, ob die Mannschaft ihren WorldTour-Status behalten darf oder ob er aberkannt wird, angesichts der Tatsache, dass zwei Drittel ihrer Weltranglistenpunkte auf das Konto des gesperrten Alberto Contador gingen. Ohne seine Siege im Jahr 2011 - welche ihm inzwischen aberkannt wurden -, hätte Saxobank das sportliche Kriterium für die erste Liga in keinster Weise erfüllt. Wann mit einer Entscheidung der Kommission gerechnet werden kann, ist unklar. Ein UCI-Sprecher betonte, das Gremium arbeite komplett unabhängig. Vonseiten Saxobanks hieß es, man werde sich auf die Anhörung akribisch vorbereiten. (H.O.)
 
22.02.2012 - 17:16
Vuelta a Andalucia:
Auf der 3. Etappe der Andalusien-Rundfahrt hat Oscar Freire (Katusha) den Sieg nachgeholt, den er auf der 1. Etappe wegen drei Ausreißern knapp verpasst hatte. Zweiter wurde etwas überraschend der Österreicher Daniel Schorn (Team NetApp) vor dem ehemaligen U23-Weltmeister Michael Matthews (Rabobank). Trotz des Massensprints kam es durch einige abgehängte Fahrer zu kleineren Änderungen in der Gesamtwertung. Schorns Landsmann und Teamkollege Matthias Brändle verbesserte sich um eine Position auf Rang acht, Erster bleibt aber natürlich Alejandro Valverde (Movistar). (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
21.02.2012 - 21:15
Radcross / Weltrangliste:
Heute hat die UCI ihre finale Radcross-Weltrangliste 2011/12 veröffentlicht. Auf den ersten vier Plätzen im Ranking der Männer Elite gab es keine Verschiebungen mehr. Weltcupgewinner Kevin Pauwels bleibt mit deutlichem Abstand an der Spitze (2333 Punkte), Sven Nys ist Zweiter (2180), Zdenek Stybar Dritter, Weltmeister Niels Albert Vierter. Eine Position gutgemacht hat Tom Meeusen, der den fünften Platz von Klaas Vantornout übernimmt. Lars van der Haar bleibt Siebter und ist damit wieder der beste Fahrer aus der Kategorie U23, die kein eigenes Einzel-Ranking hat. Bei den Frauen beendet Weltcupsiegerin Daphny van den Brand ihre letzte aktive Saison auf Platz eins, dicht gefolgt von Weltmeisterin Marianne Vos, die nur 40 Punkte weniger aufweist. US-Meisterin Katie Compton liegt an drei. Bei den Junioren ist Mathieu van der Poel strahlender Spitzenreiter. Es folgen der Franzose Quentin Jauregui und der Belgier Wout van Aert. Im Nationenranking der Männer Elite liegt selbstredend Belgien vorne, in den anderen Kategorien hatten die Niederländer das Sagen. (H.O.)
->
Zu allen Radcross-Weltranglisten 2011/12
 
21.02.2012 - 20:51
Radcross:
Als Sven Nys vor drei Monaten den Radcross-Zirkus aufforderte, neue Wege zu bestreiten und über Zeitnahme-basierte Wettbewerbe nachzudenken (s. Shortnews vom 17.11.11), mag so mancher das für Hirngespinste gehalten haben. Doch nun haben die Macher der Gazet van Antwerpen Trofee - welche in Bälde mit einem neuen Hauptsponsor auch einen neuen Namen erhalten wird - ein bislang einzigartiges Konzept vorgestellt. Demnach wird das Gesamtklassement zukünftig nicht anhand von Punkten (entsprechend der Platzierung im Tagesresultat) berechnet, sondern aufgrund der Fahrtzeit, ähnlich wie man es vom Straßenradsport kennt. Allerdings wird der maximale Rückstand auf 5 Minuten pro Event gedeckelt werden. Beim Zwischensprint und im Ziel soll es Zeitbonifikationen geben. Das Echo unter den Athleten fiel geteilt aus. Während Weltmeister Niels Albert sich begeistert zeigte, sprach der diesjährige Gesamtsieger Kevin Pauwels von unfairen Vorteilen für die Schlammspezialisten. Auf solch schwerem Geläuf könnten die größten Unterschiede gemacht werden. Erwin Vervecken - Ex-Profi und Koordinator des Veranstalters - widersprach: Man habe mehrere Szenarien sorgfältig durchgerechnet, es komme zu keinen Wettbewerbsverzerrungen. Das neue Konzept werde vielmehr dafür sorgen, dass weniger taktisch und eher kämpferisch gefahren werde. (H.O.)
 
21.02.2012 - 20:39
McQuaid äußert sich zum Frauenradsport:
Auf einer Konferenz hat Pat McQuaid gegenüber Vorwürfen, er persönlich und die UCI hätten bislang zu wenig für die Förderung des Frauenradsports getan, Stellung bezogen. Der Chef des Radsport-Weltverbands verwies auf die Einführung eines Straßenrad-Weltcups und auf die gleich starke Gewichtung von Männer- und Frauen-Wettbewerben im Olympischen Bahnradprogramm. Auch sei eine Kommission zu dem Thema eingerichtet worden. McQuaid forderte Frauen dazu auf, vermehrt auf administrativer und leitender Ebene tätig zu werden, etwa als Teamchefs, Schiedsrichter oder Trainer. Die UCI gehe mit gutem Vorbild voran, da sie eine 50%-Frauenquote aufweise. Zu einer möglichen Lohnuntergrenze, wie sie im Männer-Radsport existiert und von mehreren Athletinnen gefordert worden war, äußerte McQuaid sich nicht. (H.O.)
 
21.02.2012 - 17:13
Vuelta a Andalucia:
Alejandro Valverde (Movistar) ist auf der 2. Etappe der Ruta Del Sol sein zweiter Saisonsieg gelungen. Der Spanier setzte sich auf dem letzten Kilometer des Schlussanstiegs aus der ersten Gruppe ab und siegte mit zehn Sekunden Vorsprung auf Denis Menchov (Katusha), Rein Taaramäe (Cofidis) und Frank Schleck (RadioShack-Nissan). Patrick Gretsch (Project 1t4i) wurde früh abgehängt und verlor daher auch die Führung an Valverde. Taaramäe mit drei und Jérôme Coppel (Saur-Sojasun) mit acht Sekunden Rückstand liegen auf den Plätzen zwei und drei. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
20.02.2012 - 20:44
Europe Tour:
Das Eintagesrennen Giro del Friuli (1.1), das am 1. März hätte stattfinden sollen, wurde vom Kalender der UCI gestrichen. Auch wenn keine offizielle Begründung verlautbarte, ist davon auszugehen, dass die Absage mit den Prostitutionsvorwürfen gegen den Organisator zu tun hat (s. Shortnews vom 6.2.). Anfang des Monats waren Gianni Biz und ein ortsansässiger Polizeibeamter festgenommen worden, weil sie Einwanderinnen ohne Aufenthaltsgenehmigung an reiche Männer verkauft haben sollen. Ziel war es offenbar, Sponsoren für das Rennen zu gewinnen. (H.O.)
 
20.02.2012 - 20:08
Soler fährt wieder Rad:
Acht Monate nach seinem beinahe tödlichen Unfall bei der Tour de Suisse 2011 hat sich Juan Mauricio Soler wieder aufs Fahrrad begeben. In seiner kolumbianischen Heimat konnte der 28-Jährige ohne Probleme eine kleine Runde drehen. Dies sei während der Zeit im Krankenhaus eines seiner großen Ziele gewesen, sagte ein überglücklicher Soler. Er fühle sich mental besser denn je und mache immer noch von Tag zu Tag Fortschritte. Die Ärzte hatten ursprünglich befürchtet, der Tour-Bergkönig von 2007 habe neurologische Schäden zurückbehalten, doch mit intensivem physischen und psychischen Training ließen sich viele der Anfangsschwierigkeiten mittlerweile beheben. Die Genesung stehe im Mittelpunkt seines Alltags - wohin ihn sein beruflicher Weg führe, werde man danach sehen, teilte Soler mit. (H.O.)
 
20.02.2012 - 19:58
Team-News:
Euskaltel-Manager Miguel Madariaga hat spanischen Medien gegenüber bestätigt, dass die Mannschaft dringend nach einem weiteren Geldgeber sucht. In den letzten fünf Jahren sei das Budget nicht gewachsen - eher im Gegenteil, da die baskische Regierung ihre Mittel gekürzt habe. Insgesamt stünden Euskaltel-Euskadi jährlich nur sieben Millionen Euro zur Verfügung, weniger als jedes andere WorldTour-Team und so mancher kontinentale Rennstall sein Eigen nenne. Um zu überleben, brauche man neuen Millionen Euro und einen neuen Sponsor - gerne auch von außerhalb des Baskenlandes, selbst wenn man dafür die Philosophie, ausschließlich baskische Fahrer zu verpflichten, aufgeben müsse. Diese Richtlinie habe Euskaltel in der Vergangenheit ohnehin eher geschadet, da man einerseits keine punkteträchtigen, ausländischen Fahrer habe verpflichten und so andererseits auch nicht genug für den eigenen Nachwuchs habe tun können. (H.O.)
 
20.02.2012 - 19:48
Bahnradsport:
Bahnsprinter Stefan Nimke hat angekündigt, noch in diesem Jahr seine Karriere zu beenden - und zwar unabhängig davon, ob er für die Olympiamannschaft aufgestellt wird oder nicht. Zu seinen größten Erfolgen zählen der Olympiasieg in Athen 2004 - gemeinsam mit Jens Fiedler und René Wolf -, mehrere Weltcups sowie vier WM- und drei EM-Titel (Teamsprint und Zeitfahren). In irgendeiner Weise werde er dem Radsport aber treu bleiben, so der Mecklenburger, der in wenigen Tagen 34 Jahre alt wird. Erst am vergangenen Wochenende hatte Nimke beim Weltcup in London Gold im 1000m-Zeitfahren geholt. (H.O.)
 
20.02.2012 - 19:39
Doping-News:
Das Olympische Komitee Italiens (CONI) hat heute Berufsverbote gegen zwei Radprofis verhängt. Danilo Andrenacci (zuletzt D'Angelo & Antenucci-Nippo) wird für zwei Jahre gesperrt; effektiv darf der 34-Jährige bis Ende 2013 keine Rennen bestreiten. Ein auf EPO positiver Doping-Test von der Trofeo Melinda 2011 wurde ihm zum Verhängnis. Damiano Caruso (Liquigas-Cannondale) kommt wegen seiner Kooperativität mit einem Jahr davon, das zudem bereits abgelaufen ist, da es rückwirkend ab Dezember 2010 angesetzt wurde. dem erst 24-jährigen Caruso wurde vorgeworfen, im Jahr 2007 Kontakt zu einem Doping-Händler aufgenommen zu haben. Letztlich habe er jedoch die Finger von der Sache gelassen; sein Gewissen sei rein, so Caruso gegenüber dem CONI. (H.O.)
 
20.02.2012 - 18:54
Vuelta a Andalucia:
Ein Trio unnachgiebiger Ausreißer sorgte auf der 1. Etappe der Andalusien-Rundfahrt für eine Überraschung. Javier Ramirez, der in Andalusien geboren wurde und für das Professional Team Andalucia fährt, feierte einen Heimsieg vor Fluchtbegleiter Luis Angel Mate (Cofidis). Will Routley (Spidertech), der Dritte im Bunde, erreichte das Ziel drei Sekunden später gerade noch vor dem heranstürmenden Feld, in dem Oscar Freire (Katusha) nur noch Vierter werden konnte. Für Patrick Gretsch (Project 1t4i) hatte dieses kleine Malheur des Pelotons keine Konsequenzen, er bleibt nach seinem Prologsieg Erster der Gesamtwertung. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
19.02.2012 - 21:18
Bahnradsport / Gesamtweltcup - Frauen:
Nach vier Weltcups stehen auch die Gesamtsieger der Bahnrad-Saison 2011/12 fest. Bei den Frauen gehen die deutschsprachigen Nationen leider leer aus. Kristina Vogel musste ihre zwischenzeitliche Spitzenplatzierung im Sprint am Ende der Chinesin Shuang Guo überlassen. Deren Landsfrau Li Huang holt den Omnium-Weltpokal; außerdem ist China im Teamsprint erfolgreich. Die Litauerin Simano Krupeckaite ist Gesamtsiegerin im Keirin, die Italienerin Elena Cecchini im Punkterennen, die Neuseeländerin Alison Shanks in der Einzelverfolgung. In der Mannschaftverfolgung setzt sich Großbritannien durch. Die Russin Anastasia Voinova vom Moscow Track Team holt den Gesamtsieg im 500m-Zeitfahren. Mit Kelly Druyts ist eine Belgierin im Scratch ganz vorne. (H.O.)
->
Zu den Ranglisten Bahn-Weltcup Frauen
 
19.02.2012 - 21:11
Bahnradsport / Gesamtweltcup - Männer:
Nach vier Weltcups stehen auch die Gesamtsieger der Bahnrad-Saison 2011/12 fest. Im Teamsprint der Männer kann sich Deutschland über den Gesamtsieg freuen, während im Einzelsprint Maximilian Levy noch vom Briten Chris Hoy abgefangen wurde. Australien landet einen Favoritensieg in der Mannschaftsverfolgung. In der Einzelverfolgung liegt der Neuseeländer Peter Latham an der Spitze, sein Landsmann Simon Van Velthooven ist Stärkster im 1000m-Zeitfahren. Der Franzose Bryan Coquard wird Weltcupgesamtsieger im Omnium. Der Russe Kirill Sveshnikov vom Sponsorenteam Lokosphinx holt Platz eins im Scratch, ebenso wie der Spanier Unai Elorriaga (Team Cespa­Euskadi) im Punkterennen. Die Schweiz setzt eine gute Tradition fort und beweist wieder einmal ihre Stärke im Madison. (H.O.)
->
Zu den Ranglisten Bahn-Weltcup Männer
 
19.02.2012 - 20:57
Bahnradsport / Weltcup:
Das Bahn-Weltcupfinale in London - zugleich das Test-Event für die Olympischen Spiele - ist heute mit dem Sprint der Männer zu Ende gegangen. Dabei musste sich Maximilian Levy in zwei Finalläufen dem Briten Chris Hoy geschlagen geben, der gestern schon Gold im Keirin geholt hatte. Robert Förstemann sicherte eine weitere Medaille für das deutsche Team, indem er sich im Kleinen Finale in drei Läufen gegen den Franzosen Kevin Sireau durchsetzte. Eine Entscheidung fiel auch in der Mannschaftverfolgung, wo der australische Vierer mit Jack Bobridge, Rohan Dennis, Alex Edmondson und Michael Hepburn über das Team der Gastgeber triumphierte. Bronze ging an Neuseeeland. Bei den Frauen gewann die Litauerin Simona Krupeckaite Gold im Keirin vor Wai Sze Lee aus Hong-Kong und Shuan Guo aus China. Aus dem Omnium ging die US-Amerikanerin Sarah Hammer als Siegerin hervor. Nach sechs Wettbewerben, von denen sie keinen gewinnen konnte, war sie zwar punktgleich mit Annette Edmondson. Die zeitkritischen Wettbewerbe, die bei Gleichstand zur Entscheidung herangezogen werden, sprachen aber zu Ungusten der Australierin. Lokalmatadorin Laura Trott konnte zwar sowohl das Ausscheidungsfahren gestern wie das Zeitfahren heute für sich entscheiden, insgesamt reichte es aber nur zu Rang drei. (H.O.)
->
Zum Resultat Sprint Männer
-> Zum Resultat Mannschaftsverfolgung Männer
-> Zum Resultat Keirin Frauen
-> Zum Resultat Omnium Frauen
 
19.02.2012 - 19:28
Volta ao Algarve:
Im Zeitfahren auf der 5. und letzten Etappe der Algarve-Rundfahrt gab es eine hauchdünne Entscheidung um den Tagessieg. Bradley Wiggins (Sky ProCycling) und Tony Martin (Omega Pharma-Quick Step) trennten nur Sekundenbruchteile, der Brite war minimal besser und landete auf Platz eins. Richie Porte (Sky ProCycling) wurde mit nur 13 Sekunden Rückstand auf die beiden Dritter und feierte den Gesamtsieg. 37 Sekunden hinter ihm schaffte es Martin auf Rang zwei, Wiggins kam ebenfalls noch aufs Podium. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat und allen Endständen
 
19.02.2012 - 18:36
Tour du Haut Var:
Jonathan Tiernan-Locke (Endura Racing), der schon überraschend die Mittelmeer-Rundfahrt gewonnen hatte, holte sich auch bei der zweitägigen Tour du Haut Var den Gesamtsieg. Der Brite war am kleinen Schlussanstieg der bergigen 2. Etappe der Stärkste aus der Gruppe der Topfahrer und erreichte das Ziel mit wenigen Sekunden Vorsprung auf Julien El Farès (Team Type 1) und Julien Simon (Saur-Sojasun). Für den 27-Jährigen, der zu den Entdeckungen der noch jungen Saison gehört, stehen am Ende sechs Sekunden Vorsprung auf El Farès zu Buche. Simon belegt auch in der Gesamtwertung den dritten Platz. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat und Endstand
 
19.02.2012 - 17:33
Volta ao Algarve:
Im Zeitfahren auf der 5. und letzten Etappe der Algarve-Rundfahrt gab es eine hauchdünne Entscheidung um den Tagessieg. Bradley Wiggins (Sky ProCycling) und Tony Martin (Omega Pharma-Quick Step) trennten nur Sekundenbruchteile, der Brite war minimal besser und landete auf Platz eins. Richie Porte (Sky ProCycling) wurde mit nur 13 Sekunden Rückstand auf die beiden Dritter und feierte den Gesamtsieg. 37 Sekunden hinter ihm schaffte es Martin auf Rang zwei, Wiggins kam ebenfalls noch aufs Podium. (wf)
->
Zum Resultat und Endstand
 
19.02.2012 - 16:24
Radcross / GvA Trofee:
Mit dem Sluitingsprijs Oostmalle (C1) ist heute nicht nur der letzte noch offene Regelmäßigkeitswettbewerb, die Gazet van Antwerpen Trofee, entschieden, sondern die gesamte Radcross-Saison 2011/12 abgeschlossen worden. Standesgemäß ging der Tagessieg an Weltmeister Niels Albert (BKCP-Powerplus), der erstmals in seinem neuen Regenbogentrikot triumphierte. Kevin Pauwels (Sunweb-Revor) musste sich zwar mit Rang drei begnügen, stellte aber den GvA Trofee-Gesamtsieg sicher. Dazwischen platzierte sich mit einigen Sekunden Rückstand der tschechische Meister Zdenek Stybar (Omega-Pharma-Quick Step). Zuvor hatte die Niederländerin Daphny van den Brand das letzte Rennen ihrer Karriere gewonnen und ihre insgesamt vierte GvA Trofee nach Hause getragen. (H.O.)
->
Zum Bericht
-> Zu den Resultaten
-> Zum Endstand GvA Trofee Veltrijden
 
19.02.2012 - 13:35
Vuelta a Andalucia:
Die Andalusien-Rundfahrt, auch bekannt unter dem Namen Ruta Del Sol, wurde heute mit einem kurzen Prologzeitfahren eröffnet. Mit 6:49 Minuten fuhr Patrick Gretsch (Project 1t4i) die Bestzeit auf der sechs Kilometer langen Strecke und ist damit erster Leader des fünftägigen Rennens. Platz zwei belegte mit zwei Sekunden Rückstand Markel Irizar (RadioShack), der schon 2011 Prologzweiter und am Ende Gesamtsieger war. Eine gute Leistung zeigte auch der Österreicher Matthias Brändle (Team NetApp), der Platz sechs belegte. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
19.02.2012 - 13:28
Tour of Oman:
Die dritte Austragung der Oman-Rundfahrt endete heute auf der 6. Etappe mit dem vierten deutschen Tagessieg. Marcel Kittel (Projcet 1t4i) gewann den letzten Abschnitt und hat wie André Greipel (Lotto Belisol) somit zwei Siege vorzuweisen. Peter Sagan (Liquigas) und Tyler Farrar (Garmin-Barracuda) wurden Zweiter und Dritter der Sprintankunft. Gesamtsieger ist Peter Velits (Omega Pharma-Quick Step), der seinen Vorsprung von nur einer Sekunde gegenüber Vincenzo Nibali (Liquigas) bis ins Ziel verteidigen konnte. Als dritter Fahrer steht Tony Gallopin (RadioShack-Nissan) auf dem Podium des Rennens. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat und allen Endständen
 
19.02.2012 - 03:49
100-Jähriger fährt Stundenweltrekord:
Für einen kuriosen Rekord sorgte Robert Marchand am Freitag auf der Radrennbahn im World Cycling Center in Aigle. Der am 26. November 1911 in Amiens geborene Franzose stellte einen Stundenweltrekord in der von der UCI neu geschaffenen Kategorie "Master über 100" auf. Marchand legte in 60 Minuten eine Strecke von 24,251 Kilometern zurück. Der Senior hatte erst im Alter von 78 Jahren mit dem Radsporttraining begonnen und bestritt unter anderem 1998 86-jährig das Jedermann-Rennen von Paris-Roubaix. Nach seiner Rekordfahrt zeigte Marchand kaum Erschöpfung und analysierte seine Leistung mit den Worten "Ich hätte noch schneller fahren können, aber ich wollte nicht", womit der sympathische Senior die Lacher der anwesenden Presse auf seiner Seite hatte. (wf)
 
18.02.2012 - 23:07
Bahnradsport / Weltcup:
Bestes Resultat für das deutsche Team beim Bahn-Weltcup in London heute war ein unverhoffter zweiter Platz im Keirin durch René Enders. Der 25-Jährige, der gestern an der Goldmedaille der Teamsprinter beteiligt war, musste sich lediglich dem Olympiasieger Sir Chris Hoy geschlagen geben. Mickael Bourgain aus Frankreich wurde Dritter. In der Einzelverfolgung der Frauen konnte sich die Britin Joanna Rowsell vor der Neuseeländerin Alison Shanks durchsetzen. Die Australierin Amy Cure sicherte sich Bronze. Im Sprint-Finale der Frauen trafen Anna Meares und Shuang Guo aufeinander, wobei die Australierin der Chinesin in zwei Läufen unterlag. Wai Sze Lee aus Hong Kong bezwang im Kleinen Finale die Favoritin Victoria Pendleton, nachdem diese den ersten Lauf gewonnen hatte. Das Omnium der Männer endete mit dem Sieg von Juan Esteban Arango, der zur Halbzeit bereits in Führung lag. Der Spanier gewann die Verfolgung und wurde Zweiter im Kampf gegen die Uhr. Neun Punkte trennten ihn am Ende von Ho Sung Cho aus Korea, einer mehr vom Kanadier Zachary Bell, dem Sieger des Zeitfahrens. Im Frauen-Omnium führt nach drei von sechs Wettbewerben etwas überraschend die Australierin Annette Edmondson, obwohl sie nirgends unter die Top3 fuhr. Aber auch die stärker einzuschätzenden Tara Whitten, Laura Trott und Sarah Hammer ließen die nötige Konstanz (noch) vermissen und rangieren vorerst auf den Plätzen zwei bis vier. (H.O.)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat Keirin Männer
-> Zum Resultat Einzelverfolgung Frauen
-> Zum Resultat Sprint Frauen
-> Zum Resultat Omnium Männer
-> Zum Zwischenstand Omnium Frauen
 
18.02.2012 - 21:10
Trofeo Laigueglia:
Der Italiener Moreno Moser (Liquigas-Cannondale) hat die 49. Trofeo Laigueglia (1.1) gewonnen. Nach 196,5 Kilometern mit Start und Ziel in der namengebenden ligurischen Kleinstadt lag der 21-Jährige wenige Sekunden vor den anderen Fahrern einer Spitzengruppe. Platz zwei ging an den Kolumbianer Miguel Angel Rubiano Chavez (Androni-Giocattoli), Platz drei an Mosers Landsmann Matteo Montaguti (Agr2-La Mondiale). (H.O.)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
18.02.2012 - 20:03
Tour du Haut Var:
Die zweitägige Mini-Rundfahrt Tour du Haut Var begann mit einem erfolgreichen Fluchtversuch. Nachdem er fast 180 Kilometer an der Spitze gefahren war - zunächst in einer 7-köpfigen Ausreißergruppe, dann zusammen mit seinem Landsmann Clément Koretzky (La Pomme Marseille), holte der 23-jährige Franzose Romain Hardy (Bretagne-Schuller) sich Tagessieg und Leadertrikot. Platz drei ging an den Briten Jonathan Tiernan-Locke (Endura Racing), den Sieger der Mittelmeer-Rundfahrt, der sich seinerseits ein wenig vom inzwischen geteilten Feld abgesetzt hatte. Dieses verpasste die Einholung der Ausreißer um elf bzw. fünfzehn Sekunden. (H.O.)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
18.02.2012 - 19:56
Volta ao Algarve:
Nach fast 21 Monaten der Sieglosigkeit ist es Gerald Ciolek (Omega Pharma-Quick Step) wieder gelungen, eine Ziellinie als Erster zu überqueren. Im Sprint der 4. Etappe der Algarve-Rundfahrt gewann er so überlegen, dass sein Anfahrer Matteo Trentin sogar noch Platz zwei mitnehmen konnte. Heinrich Haussler (Garmin-Barracuda) wurde Etappendritter. In der Gesamtwertung führt Richie Porte (Sky ProCycling) weiterhin mit zwölf Sekunden Vorsprung, Zweiter ist nun aber Rui Costa (Movistar), der dank einer Zeitgutschrift von einem Zwischensprint mit Tiago Machado (RadioShack-Nissan) die Plätze tauschte. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
18.02.2012 - 19:25
Radcross:
Sven Nys (Landbouwkrediet-Euphony) hat die zweite Austragung des Cauberg-Cross (C1) nahe Valkenburg gewonnen. Der belgische Meister bestritt fast das gesamte Rennen als Solist an der Spitze und siegte mit mehr als einer halben Minute Vorsprung. Klaas Vantornout (Sunweb-Revor) kam als Zweiter ins Ziel, Weltmeister Niels Albert (BKCP-Powerplus), der wiederholt durch einen platten Reifen zurückgeworfen wurde, als Dritter. Sein deutscher Teamkollege Philipp Walsleben - bei der Premiere im letzten Jahr Zweitplatzierter - verpasste heute als Elfter knapp die Top10. Im Rennen der Frauen, U23 und Junioren setzten sich mit Marianne Vos, Lars van der Haar und Mathieu van der Poel jeweils die absoluten Top-Favoriten durch. (H.O.)
->
Zu den Resultaten
 
18.02.2012 - 15:05
Tour of Oman:
Den Sieg auf der Königsetappe der Oman-Rundfahrt hat sich der ehemalige Vuelta-Gewinner Vincenzo Nibali (Liquigas) gesichert. Der Italiener erreichte das Ziel mit einem Vorsprung von zehn Sekunden auf den Slowaken Peter Velits (Omega Pharma-Quick Step), der in der Gesamtwertung aber eine Sekunde vor Nibali die Führung übernimmt. Die Teamkollegen Sandy Casar und Arnold Jeannesson (FDJ-BigMat) wurden Dritter und Vierter des Tages, auf Platz drei der Gesamtwertung liegt mit 17 Sekunden Rückstand der Etappenfünfte Tony Gallopin (RadioShack-Nissan). (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
18.02.2012 - 14:18
Asienmeisterschaft:
Im Sprint einer zehnköpfigen Gruppe hat sich Kam-Po Wong aus Hongkong durchgesetzt und wurde in Kuala Lumpur neuer Asienmeister. Mahdi Sohrabi (Lotto Belisol), der Gewinner der Asia Tour 2011) aus dem Iran, kam auf den zweiten Platz, der Japaner Taiji Nishitani (Aisan Racing Team) wurde Dritter. Der 38-jährige Wong hatte den Titel bereits einmal im Jahr 2001 geholt. Bei den Frauen hatte gestern die Taiwanesin Mei Yu Hsiao ihren Vorjahressieg wiederholt, im U23-Rennen siegte der Japaner Tomohiro Kinoshita. Am Donnerstag hatten sein Landsmann Hiroki Nishimura und die Kasachin Marzhan Baitleuova in den Junioren-Rennen gewonnen. (wf)
->
Zur Übersicht mit allen Resultaten
 
17.02.2012 - 23:13
Bahnradsport / Weltcup:
Außerdem wurde beim Londoner Bahn-Weltcup am heutigen Tag das Punkterennen der Männer ausgefahren - als Sonder-Event, da es nicht zum Olympischen Programm gehört. Gold ging an den Spanier Albert Torres Barcelo, Silber an Kirill Sveshnikov vom russischen Sponsorenteam Lokosphinx. Platz drei belegte Torres' Landsmann Unai Elorriaga (Cespa­Euskadi). Der Österreicher Andreas Müller wurde Siebter. Im Scratch der Frauen setzte sich die Australierin Melissa Hoskins vor der Tschechin Jarmila Machacova und der Ukrainerin Lesya Kalitovska durch. Andrea Wolfer aus der Schweiz platzierte sich als Fünfte. Im Omnium der Männer führt nach drei von sechs Wettbewerben der Kolumbianer Juan Esteban Arango, der beim fliegenden Start und beim Punktefahren jeweils Zweiter wurde. Elia Viviani, der Sieger des Ausscheidungswettbewerbs, liegt an Rang zwei. Der Deutsche Roger Kluge übernachtet auf einem enttäuschenden elften Platz. (H.O.)
->
Zum Resultat Punkterennen Männer
-> Zum Resultat Scratch Frauen
-> Zum Zwischenstand Omnium Männer
 
17.02.2012 - 23:04
Bahnradsport / Weltcup:
Abgesehen von den munter purzelnden Weltrekorden gab es beim Bahn-Weltcup in London auch Grund zum Jubeln für die deutsche Mannschaft. Die Teamsprinter Robert Förstemann, René Enders und Maximilian Levy holten Gold vor Frankreich und Großbritannien, das Australien im Kleinen Finale schlug. Stefan Nimke gewann das 1000Meter-Zeitfahren mit acht Zehntelsekunden Vorsprung vor dem Franzosen Mickael d'Almeida. Bronze ging an Simon van Velthooven aus Neuseeland. Joachim Eilers vom Team Erdgas belegte Platz sechs. (H.O.)
->
Zum Resultat Teamsprint Männer
-> Zum Resultat 1000Meter-Zeitfahren Männer
 
17.02.2012 - 22:56
Bahnradsport / Weltcup:
Nur wenige Stunden nach dem Weltrekord durch die Teamsprinterinnen Anna Meares und Kaarle McCulloch war die neue Bestmarke bereits überholt. Im Finale übertrumpften die Britinnen Victoria Pendleton und Jessica Varnish ihre australischen Gegnerinnen mit einem fulminanten Schlussspurt - und erzielten ihrerseits Weltrekord. Sie verbesserten die Zeit um 74 Hundertstelsekunden. Später setzten die britischen Frauen im Finale der Mannschaftsverfolgung gegen Kanada noch eine Weltbestleistung obendrauf: Mit 3:18,148 Minuten blieben Danielle King, Laura Trott und Wendy Houvenaghel 1,4 Sekunden unter jener Marke, welche wiederum die Australierinnen im Kleinen Finale kurz zuvor aufgestellt hatten. Die Olympia-Bahn in London hat sich damit schon am ersten Tag der Generalprobe als extrem schnell erwiesen. Die Bronzemedaille im Teamsprint ging übrigens an China. (H.O.)
->
Zum Resultat Teamsprint der Frauen
-> Zum Resultat Mannschaftsverfolgung der Frauen
 
17.02.2012 - 20:42
Belgien-Rundfahrt:
Heute wurde die Strecke der Tour de Belgique 2012 (23. bis 27. Mai) vorgestellt. Die Rundfahrt, die in die Kategorie 2.HC eingestuft ist, beginnt mit drei sprinter- und ausreißerfreundlichen Etappen, die kürzer ausfallen als früher. Es geht von Mechelen nach Buggenhout (162km), von Lochristi nach Knokke-Heist (170km) und von dort nach Beveren (163km), das zum ersten Mal Gastgeberort ist. Am vierten Tag steht ein tellerflaches Einzelzeitfahren von Turnhout nach Arendonk über 20km auf dem Programm, mit die beiden Gemeinden auf ihr 800-jähriges Bestehen aufmerksam machen wollen. Der Schlussabschnitt trägt den Namen "Königsetappe" zu Recht: Auf 212 Kilometern müssen zwischen Clavier und Engis fünf Hellige zweimal bezwungen werden, darunter die Mauer von Huy. (H.O.)
 
17.02.2012 - 18:35
Volta ao Algarve:
Richie Porte (Sky ProCycling) hat die Königsetappe der Algarve-Rundfahrt gewonnen und im selben Zug auch die Spitze der Gesamtwertung erklommen. Bei der Bergankunft auf der 3. Etappe siegte der Australier mit acht Sekunden Vorsprung auf die beiden Portugiesen Tiago Machado (RadioShack-Nissan) und Rui Costa (Movistar). Diese belegen mit zwölf und 14 Sekunden Rückstand auch gesamt die Plätze hinter Porte. Vorjahressieger Tony Martin (Lotto Belisol) ist nun Zehnter mit 50 Sekunden Rückstand. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
17.02.2012 - 15:51
Bahnradsport / Weltcup:
Am Freitag erlebte das neue Olympia-Velodrom in London seinen ersten Weltrekord. Die Australierinnen Anna Meares und Kaarle McCulloch gewannen die Qualifikation zum Teamsprint in 32,828 Sekunden und unterboten damit die alte Bestmarke, die sie selbst bei der Weltmeisterschaft 2010 in Kopenhagen aufgestellt hatten, um 0,095 Sekunden. Im Finale treffen Meares/McCulloch auf Jesse Varnish und Victoria Pendleton, die mit 32,966 Sekunden immerhin einen neuen britischen Rekord aufstellten. Die Deutschen Miriam Welte und Kristina Vogel wurden Fünfte.
->
Zu allen Resultaten
 
17.02.2012 - 14:02
Tour of Oman:
Bereits zum fünften Mal in diesem Jahr hat André Greipel (Lotto Belisol) einen Sieg feiern können. Auf der 4. Etappe der Oman-Rundfahrt gewann er vor Peter Sagan (Liquigas) und Tony Gallopin (RadioShack) den Sprint des auf circa 50 Fahrer verkleinerten Hauptfeldes. Die meisten anderen Topsprinter waren an den kleineren Steigungen zuvor zurückgefallen. Durch den Sieg vor Sagan behält Greipel auch die Gesamtführung mit nun sechs Sekunden Vorsprung auf den Slowaken. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
16.02.2012 - 23:03
Bahnradsport / Weltcup:
Am Donnerstagabend begann in London der vierte und letzte Bahn-Weltcup der Saison. An diesem ersten Tag standen nur die Qualifikationen in der Mannschaftsverfolgung auf dem Programm. Der deutsche Vierer war nur mit einem "B-Team" (Beyer, Bensch, Kalz, Reinhardt) angetreten und kam über Platz 15 nicht hinaus. Die Chancen auf eine Olympia-Qualifikation sind damit wohl endgültig dahin, waren aber auch zuvor schon sehr gering. Im Finale trifft Australien auf Großbritannien. Bei den Frauen fahren Kanada und Großbritannien um den Sieg, das deutsche Team (Brennauer, Becker, Sandig) belegte Rang acht.
->
Zu allen Resultaten
 
16.02.2012 - 21:46
Bahnradsport:
Die Ehrung der deutschen Teamsprinter René Enders, Maximilian Levy und Stefan Nimke sowie des britischen Einzelsprinters Jason Kenny für ihre nachträglich zuerkannten WM-Medaillen verlief Augenzeugenberichten zufolge alles andere als feierlich. Zwar fand die Zeremonie am Rande des Bahn-Weltcups in London und somit in passendem Rahmen statt, doch nicht auf der Bahn, sondern in einem der Kellerräume der Pressezone abseits der Öffentlichkeit. Zudem unterlief den zuständigen UCI-Offiziellen ein Lapsus, was die Regenbogentrikots anging. Den Athleten wurden WM-Trikots für Junioren mit entsprechender Aufschrift übergestreift. Bundestrainer Uibel sprach von einer großen Enttäuschung. (H.O.)
 
16.02.2012 - 20:01
Volta ao Algarve:
Auch auf der 2. Etappe der Algarve-Rundfahrt kam es zu einem Massensprint, in dem diesmal aber andere Fahrer die ersten Plätze belegten. Sieger wurde der Norweger Edvald Boasson Hagen (Sky ProCycling), Kris Boeckmans (Vacansoleil-DCM) und Gerald Ciolek (Omega Pharma-Quick Step) folgten als Zweiter und Dritter. Der heutige Tagessieger übernahm auch die Führung im Gesamtklassement vor dem zeitgleichen gestrigen Sieger Gianni Meersman (Lotto Belisol), der nur 15. der Etappe wurde. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
16.02.2012 - 14:03
Tour of Oman:
Auf der 3. Etappe der Oman-Rundfahrt dominierten die deutschen Sprinter und belegten die ersten beiden Plätze. Marcel Kittel (Project1t4i) konnte den Sieg bejubeln und André Greipel (Lotto Belisol) kam als Zweiter zurück ins Rote Trikot, liegt in der Gesamtwertung jetzt wieder zwei Sekunden vor Peter Sagan (Liquigas). Der Slowake wurde hinter Nacer Bouhanni (FDJ-BigMat) und Tyler Farrar (Garmin-Barracuda) Etappenfünfter. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
15.02.2012 - 21:31
Sponsoring-News:
Das belgische Kreditinstitut Landbouwkrediet hat sein Engagement für das gleichnamige Radsportteam bis Ende 2013 fest zugesagt. Zwar sei man sich zwischenzeitlich über die Zukunftspläne nicht sicher gewesen, der neue Co-Sponsor Euphony, der vor Kurzem bei der Mannschaft einstieg und so Landbouwkrediet entlastete, habe aber den Ausschlag gegeben, sagte der Vorstandsvorsitzende. In den letzten Jahren habe das Team sich viel Respekt im Peloton verschafft und ständige Präsenz gezeigt, etwa in Ausreißergruppen oder in der finalen Phase eines Rennens. Landbouwkrediet sponsert den Rennstall von Gerard Bulens bereits seit 12 Jahren. (H.O.)
 
15.02.2012 - 21:12
Mountainbike:
Der BDR hat die Richtlinien für seine Enduro-Serie, die ab dieser Saison veranstaltet wird, veröffentlicht. Die Streckenlänge soll jeweils zwischen 35 und 60 Kilometern betragen. Die einzelnen Wertungsprüfungen sollen auf mindestens 400 und maximal 2000 Metern ausgefahren werden, wobei das Gelände dort abschüssig und technisch anspruchsvoll sein muss. Die Starts erfolgen einzeln. Sechs Events umfasst die neue Serie: je zwei in Ilmenau, Winterberg und Treuchtlingen. (H.O.)
 
15.02.2012 - 21:08
Radcross:
Radcrosser Bart Wellens (Telenet-Fidea) hat auf auf seiner Homepage angekündigt, dass er seine Karriere fortsetzen möchte. "Ich bin noch zu jung, um aufzuhören", schrieb der 33-Jährige, der im Januar wegen lebensbedrohlicher Herzprobleme in die Klinik eingeliefert worden war. Es sei zwar ein langer Weg zurück und vielleicht führe er ihn nicht mehr bis an die Spitze, doch wolle er es versuchen, so der zweifache Weltmeister, der zugleich allen seinen Fans empfahl, auf die Zahngesundheit zu achten. Eine Wurzelentzündung soll die Ursache für Wellens' Zusammenbruch gewesen sein. Auf die Doping-Gerüchte um seine Person ging er nicht ein. (H.O.)
 
15.02.2012 - 21:01
Critérium International:
Die Streckenführung des Critérium International (2.HC), dessen 81. Austragung vom 24. bis 25. März auf Korsika stattfinden wird, ist heute vorgestellt worden. Die wichtigste Veränderung gegenüber 2011 ist, dass die Bergankunft auf dem Col de l'Ospedale die Mini-Rundfahrt abschließen und nicht eröffnen wird. Das soll der Spannung zugute kommen. Das zuvor am zweiten Tag platzierte Zeitfahren (6,5km) bildet nun die zweite Halbetappe des ersten Tages. Zum Auftakt steht ein ca. 90 Kilometer langer, flacher Abschnitt auf dem Programm. Die (nach dem Willen des Veranstalters ASO) entscheidende Etappe umfasst ca. 180 Kilometer. (H.O.)
 
15.02.2012 - 19:22
Volta ao Algarve:
Die portugiesische Algarve-Rundfahrt begann auf der 1. Etappe mit einem Massensprint, in dem zwei Belgier die Schnellsten waren. Gianni Meersman (Lotto Belisol) gewann das Teilstück vor seinem Landsmann Greg van Avermaet (BMC Racing Team). Der Däne Matti Breschel (Rabobank) belegte Platz drei. Durch Zeitgutschriften führt Meersman die Gesamtwertung vier Sekunden vor Van Avermaet an. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
15.02.2012 - 15:16
Tour of Oman:
Die 2. Etappe der Oman-Rundfahrt führte mit einer ansteigenden Zielankunft und hohem Tempo im Finale zu einigen Zeitabständen im weit auseinander gezogenen Peloton. Peter Sagan (Liquigas) gewann den Sprint der Spitze vor Baden Cooke (GreenEdge) und übernahm die Führung von André Greipel (Omega Pharma-Quick Step). Von den reinen Sprintern war der Deutsche noch der beste und belegt mit vier Sekunden Rückstand Gesamtrang zwei. Nur 22 Fahrer liegen jetzt noch weniger als eine halbe Minute hinter Sagan. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
15.02.2012 - 15:10
Asienmeisterschaft:
Der Kirgise Eugen Wacker hat bei den asiatischen Titelkämpfen in Kuala Lumpur seinen Vorjahressieg im Zeitfahren wiederholt. Der 37-Jährige war bereits 2007 und 2008 zweimal in Folge Asienmeister im Kampf gegen die Uhr. Erneut musste sich der Kasache Dmitriy Gruzdev (Astana) mit gut einer Minute Rückstand mit Platz zwei abfinden, Dritter wurde der Iraner Hossein Askari (Tabriz Petrochemical Team). Den U23-Titel gewann der Iraner Arvin Moazemi Goudarzi. (wf)
->
Zur Übersicht mit allen Resultaten
 
14.02.2012 - 18:25
Flandern-Rundfahrt:
Das deutsche Professional-Team NetApp kann sich freuen: Es erhielt die letzte noch zu vergebende Wildcard für die Ronde van Vlaanderen. Der Veranstalter begründete seine Wahl mit dem beherzten Auftreten der NetApp-Fahrer bei Paris-Roubaix 2011. Manager Ralph Denk zeigte sich begeistert: Für die Klassiker-Fahrer sei die Einladung eine Extra-Motivation zu Saisonbeginn. Die Mannschaft werde die schwierige Herausforderung gut zu meistern wissen. NetApp hatte zuvor bereits überraschend eine Wildcard für den Giro d'Italia erhalten. (H.O.)
->
Zur Pressemitteilung Team NetApp
 
14.02.2012 - 16:12
Tour of Oman:
Nachdem er die Katar-Rundfahrt wegen eines Magen-Darm-Infektes absagen musste, präsentiert sich André Greipel (Lotto-Belisol) bei der Tour of Oman wieder in bester Verfassung. Auf der 1. Etappe siegte er im Sprint vor Denis Galimzyanov (Katusha) und Tyler Farrar (Garmin-Barracuda) und übernahm damit gleich auch die Führung in der Gesamtwertung. Der zweite deutsche Topsprinter Marcel Kittel (Project 1t41) kam auf Platz vier. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
14.02.2012 - 14:25
Asienmeisterschaft:
In Kuala Lumpur, der Hauptstadt Malaysias, begann heute die Asienmeisterschaft 2012. Die ersten Zeitfahr-Entscheidungen fielen im Junioren-Bereich, dort holten Chun Wing Leung und Yao Pang jeweils den Sieg für Hongkong. Den Wettbewerb der Frauen gewann die Südkoreanerin Ah Reum Na mit über einer Minute Vorsprung. Morgen finden die Zeitfahren der Männer Elite und U23 statt. Die Straßenrennen werden dann von Donnerstag bis Samstag ausgetragen. (wf)
->
Zur Übersicht mit allen Resultaten
 
13.02.2012 - 20:30
Rennabsage:
Der GP Herning - eines von zwei dänischen Eintagesrennen auf dem UCI-Kalender, und zwar das höher eingestufte von beiden - wird in diesem Jahr nicht stattfinden. Schuld sind wie meistens in solchen Fällen die Finanzen. Der Veranstalter sagte, die Suche nach einem neuen Sponsor sei erfolglos verlaufen. Nachdem man schon in den vergangenen beiden Jahren das Event ohne Hauptgeldgeber durchgeführt habe, seien nun die Reserven aufgebraucht. Der GP Herning hätte am 28. April stattfinden und dabei seinen 20. Geburtstag feiern sollen. Ob die Himmerland Rundt (1.2) wie geplant über die Bühne gehen kann, ist noch offen. (H.O.)
 
13.02.2012 - 20:24
Doping-News / Fall Ullrich:
Jan Ullrich, der vergangene Woche vom CAS wegen seiner Verwicklung in die Fuentes-Dopingaffäre für zwei Jahre gesperrt worde ist, darf in dieser Zeit auch nicht bei Jedermannrennen an den Start gehen - zumindest dann nicht, wenn diese unter die BDR-Statuten fallen. Das stellte der Bund Deutscher Radfahrer heute unmissverständlich klar. Dem Regelwerk zufolge gälten Sperren auch für Nicht-Lizenzinhaber bei allen Veranstaltungen, die vom BDR offiziell genehmigt und in den Breitensportkalender mit aufgenommen worden seien, hieß es. Dabei spiele es keine Rolle, ob der gesperrte Athlet auf Ergebnis fahren wolle oder eine andere Motivation (etwa eine Werbekampagne oder ein gemeinnütziger Zweck) im Vordergrund stehe. (H.O.)
 
12.02.2012 - 18:28
Tour Méditerranéen:
Am Ende der Mittelmeer-Rundfahrt musste die traditionelle Ankunft auf dem Mont Faron gestrichen werden, weil auf dem Berg Schnee gefallen war. Die 4. Etappe, die stattdessen an einem kleineren Anstieg endete, gewann Jonathan Tiernan-Locke (Endura Racing), der schon auf der 1. Etappe siegreich war. Mit 17 Sekunden Rückstand waren Daniel Navarro (Saxo Bank) und Stefano Garzelli (Acqua & Sapone) seine ersten Verfolger. Tiernan-Locke gelang mit seiner mutigen Attacke auf den letzten zehn Kilometern auch der Gesamtsieg, der ebenfalls zweifache Tagessieger Michel Kreder (Garmin-Barracuda) ist mit 27 Sekunden Rückstand Zweiter. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat und allen Endständen
 
12.02.2012 - 17:07
Radcross:
Marcel Meisen (BKCP-Powerplus) hat beim GP Stad Eeklo (C2) sein mit Abstand bestes Resultat in einem internationalen Elite-Wettkampf belegt. Der 23-jährige Deutsche wurde Dritter hinter Radcross-Superstar Sven Nys (Landbouwkrediet), der gestern zum 11. Mal den Superprestige für sich entschieden hatte, und Tom Meeusen (Telenet-Fidea). (H.O.)
->
Zum Resultat
 
12.02.2012 - 17:02
Radcross:
Ebenso wie im vergangenen Jahr hat Kevin Pauwels (Sunweb-Revor) den Internationale Cyclo-cross/GP Heuts (C1) im niederländischen Heerlen gewonnen. Der Gesamtweltcupsieger brach bereits in der zweiten Runde zu einer letztlich erfolgreichen Solo-Fahrt auf. U23-Weltmeister Lars van der Haar (Rabobank-Giant Offroad) erzielte mit Platz zwei (+0:13) vor heimischem Publikum sein bestes Saisonresultat in einem Elite-Wettkampf. Auf Platz drei fand sich mit Thijs van Amerongen (AA Drink) ebenfalls ein Lokalmatador ein, allerdings mit über einer Minute Rückstand. Bei den Frauen setzte sich Vizeweltmeisterin Daphny van den Brand durch, die gestern auch beim Noordzeecross triumphiert hatte. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
12.02.2012 - 16:08
Giro Reggio Calabria:
Maximale Ausbeute für Elia Viviani (Liquigas-Cannondale) beim Giro della Provincia die Reggio Calabria: Nach der ersten gewann der 23-jährige Italiener auch die abschließende zweite Etappe und entschied somit die Gesamtwertung klar für sich. Wie gestern belegte Daniele Colli (Type 1-Sanofi) im finalen Massensprint Platz zwei. Dritter des über 190 Kilometer langen Abschnitts von Lamezia Terme in die Provinzhauptstadt war Maximiliano Richeze (Nippo). (H.O.)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat und Endstand
 
11.02.2012 - 19:19
Tour Méditerranéen:
Michel Kreder (Garmin-Barracuda) hat bei der Mittelmeer-Rundfahrt ein weiteres mal zugeschlagen und nach der 2. auch die 3. Etappe gewonnen. Nachdem er gestern eher glücklich siegte, wurde ihm heute der Sprint angezogen und er gab Danilo Napolitano (Acqua & Sapone), Guillaume Blot (Bretagne-Schuller) und Yauheni Hutarovich (FDJ-Big Mat) das Nachsehen. Der Niederländer führt nun auch die Gesamtwertung an. Wegen Schneefalls konnte die geplante Strecke nicht gefahren werden, ersatzweise trug man das Rennen auf einem Rundkurs um den Zielort aus. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
11.02.2012 - 17:16
Radcross / Superprestige:
Sven Nys (Landbouwkrediet-Euphony) hat zum 11. Mal den Superprestige Veltrijden gewonnen, die nach dem Weltcup zweitwichtigste Cyclocross-Serie Europas. Dem 35-jährigen belgischen Meister genügte beim abschließenden Wettkampf in Middelkerke (C1) ein zweiter Platz, um seine Gesamtführung vor dem Tagesvierten Kevin Pauwels (Sunweb-Revor) zu verteidigen. Der ehemalige Weltmeister Zdenek Stybar (Omega Pharma-Quick Step) nutzte die Chance, gegen Ende seiner letzten regulären Radcross-Saison einen weiteren großen Sieg einzufahren. Tom Meeusen (Telenet-Fidea) komplettierte das Podest. (H.O.)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
-> Zu den Endständen des Superprestige 2011/12
 
11.02.2012 - 16:53
Giro della Provincia di Reggio Calabria:
Die italienische Rundfahrt Giro di Reggio Calabria ist in diesem Jahr nur zwei Tage lang, der erste endete in einer Sprintentscheidung. Elia Viviani (Liquigas) war für die Konkurrenz zu schnell und hatte keine Probleme, seinen dritten Saisonsieg einzufahren. Daniele Colli (Team Type 1) und Elia Favilli (Farnese Vini) belegten die Plätze zwei und drei. Auch morgen steht eine sprinterfreundliche Etappe auf dem Programm. (wf)
->
Zum Resultat
 
11.02.2012 - 16:11
Radcross / Sponsoring-News:
Am Tag, an dem der Superprestige Cyclocross 2011/12 in Middelkerke seinen krönenden Abschluss findet, haben die Veranstalter einen neuen Hauptsponsor für die kommende Saison präsentieren können. Und dieser kommt aus Deutschland! Es handelt sich um die Hans Grohe AG, einen weltweit operierendes Unternehmen mit Sitz in Schiltach/Schwarzwald, das sanitärtechnische Produkte herstellt. Die zweitwichtigste Radcross-Serie wird demnach mindestens zwei Jahre lang den Namen "Nissan-Hansgrohe Superprestige" tragen. Hans Grohe engagiert sich auch für den Triathlonsport, unterhielt bis 2010 eine eigene Mannschaft. (H.O.)
 
10.02.2012 - 21:04
World Tour:
Die World Tour der UCI erhält schon wieder Zuwachs. Vom 17. bis zum 21. Oktober soll in diesem Jahr erstmals die Tour of Hangzhou stattfinden; eine Lizenzierung für die oberste Kategorie von UCI-Rennen ist fest eingeplant. Pat McQuaid nannte dies einen natürlich Schritt für den Radsport, der momentan weltweites Wachstum erlebe. Die Tour of Hangzhou würde praktisch im Anschluss an die Tour of Bejing stattfinden, die 2011 Premiere feierte. Neben diesen beiden chinesischen Etappenrennen zählen die Tour Down Under (Australien) und die beiden kanadischen Rennen GP Québec und GP Montréal zu den außereuropäischen WorldTour-Events. Hangzou würde (vorerst) den Abschluss des Kalenders bilden. (H.O.)
->
Zum Bericht
 
10.02.2012 - 20:47
Contador-Urteil:
Dem CAS ist offenbar in seinem Abschlussbericht zum Fall Contador ein peinlicher Fehler unterlaufen. Darin ist die Rede von einem auf Clenbuterol positiven Doping-Test "am 20. Juli". In Wirklichkeit stammte die verhängnisvolle Probe vom 21. Juli, dem Tag nach dem zweiten Ruhetag - worauf schließlich auch Contadors Verteidigungsstrategie aufbaute, wonach der Spanier am Ruhetag verseuchtes Fleisch zu sich genommen habe. Die Fehldatierung wäre vermutlich gar nicht bemerkt worden, hätte nicht ein Journalist in Contadors Pressekonferenz darauf aufmerksam gemacht. Der Manager des Tour-Siegers forderte das Gericht zur sofortigen Korrektur auf, "um ungünstige Interpretationen zu vermeiden." Das CAS seinerseits bestätigte, es handle sich bloß um einen Flüchtigkeitsfehler. (H.O.)
 
10.02.2012 - 20:37
Flandern-Rundfahrt:
Gestern wurde die Strecke der Ronde van Vlaanderen 2012 offiziell vorgestellt. Wie zuvor schon bekannt war, wird das Rennen in diesem Jahr nicht in Meerbeke und mit der Muur von Geraardsbergen zu Ende gehen, sondern in Oudenaarde. Anstelle der legendären "Mauer", die Bestandteil des E3 Prijs und der Eneco Tour wird, müssen die Fahrer im Finale dreimal den Oude Kwaremont und dreimal den Paterberg - letztmals 13 Kilometer vor dem Ziel - bewältigen. Der Veranstalter begründete seine heftig umstrittene Entscheidung mit der besonderen Zuschauerfreundlichkeit eines solchen Rundkurses. Das Modell der Flandern-Rundfahrt könnte zu einem Vorbild für weitere Eintagesrennen werden. "Die Zeit der Rennen von A nach B ist vorbei", hieß es wörtlich. Gerne wolle man sechs Jahre lang bei der neuen Streckenführung bleiben. Allerdings sei man im Falle eines Misserfolgs bereit, das Konzept wieder abzuändern. (H.O.)
 
10.02.2012 - 17:30
Tour Méditerranéen:
Auf der 2. Etappe der Mittelmeer-Rundfahrt ist abermals ein Fahrer mit einem späten Angriff den Sprintern zuvorgekommen. Diesmal war es Michel Kreder (Garmin-Barracuda), der das Überraschungsmoment ausnutzen konnte. Zweiter hinter dem Niederländer wurde Guillaume Boivin (Spidertech). Yauheni Hutarovich (FDJ-BigMat), der gestern Platz zwei belegte und heute Dritter wurde, übernahm die Spitze der Gesamtwertung, in der Jonathan Tiernan-Locke (Endura Racing) und Kreder mit ihm zeitgleich sind. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
10.02.2012 - 13:56
Tour of Qatar:
Auf der 6. und letzten Etappe der Katar-Rundfahrt waren zwei Weltmeister die auffälligsten Fahrer. U23-Titelträger Arnaud Demare (FDJ-BigMat) behielt in einem hektischen Sprint die Nerven, gewann deutlich vor Denis Galimzyanov (Katusha) und Mark Renshaw (Rabobank). Elite-Weltmeister Mark Cavendish (Sky ProCyling) stürzte dagegen, zog sich aber offenbar keine schwereren Verletzungen zu. Tom Boonen (Omega Pharma-Quick Step) hielt sich aus der Gefahr heraus und machte seinen vierten Gesamtsieg in Katar perfekt. Tyler Farrar (Garmin-Barracuda) und Juan Antonio Flecha (Sky ProCycling belegen die Plätze zwei und drei. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat und allen Endständen
 
10.02.2012 - 00:16
Reaktion von Ullrich auf sein Urteil:
Nachdem der Internationale Sportgerichtshof am Donnerstag das Urteil gegen ihn verkündete (siehe Shortnews vom 9.2., 12:32) hat sich Jan Ullrich selbst in einem ausführlichen Beitrag auf seiner Homepage geäußert. Darin heißt es unter anderem: "Ich bestätige, dass ich Kontakt zu Fuentes hatte. Ich weiß, dass das ein großer Fehler war, den ich sehr bereue." Als Grund für seine Zusammenarbeit mit dem Arzt gibt er den großen Druck von Öffentlichkeit, Sponsoren und sich selbst an, nach dem Rücktritt von Lance Armstrong 2006 den zweiten Tour-Sieg holen zu müssen. Ein direktes Doping-Geständnis gibt Ullrich aber nicht ab. Auch wenn er mit den Schiedsspruch des CAS nicht in vollem Umfang übereinstimme, wolle er diesen nicht anfechten und sieht nun "damit das Kapitel meiner aktiven Radsportkarriere endgültig abgeschlossen". (wf)
 
09.02.2012 - 22:09
Bahnradsport:
Der Bund Deutscher Radfahrer wird beim letzten Bahn-Weltcup in London (16.-19.2.) in der Mannschaftsverfolgung nur mit einem B-Team antreten. Bundestrainer Sven Meyer kündigte an, neben Roger Kluge, der auch im Omnium startet, Robert Bengsch, Marcel Kalz, Theo Reinhardt und Maximilian Beyer zu nominieren. Nikias Arndt, Henning Bommel und Stefan Schäfer werden dagegen nicht teilnehmen, weil die Chancen auf eine Olympia-Qualifikation nicht mehr realistisch sind, da man im Nationenranking einen zu großen Rückstand hat. Man habe stattdessen die WM in Melbourne (4.-8.4.) ins Auge gefasst und peile dort eine Top6-Platzierung an. (wf)
 
09.02.2012 - 21:55
Verletzungen bei der Katar-Rundfahrt:
Auf der heutigen 5. Etappe der Tour of Qatar brach sich der Italiener Filippo Pozzato bei einem Sturz das rechte Schlüsselbein und soll am Samstag vom selben Arzt operiert werden, der auch sein linkes Schlüsselbein nach einem Sturz bei der Belgien-Rundfahrt im letzten Jahr wieder richtete. Sein neues Team Farnese Vini hofft, dass der Star der Mannschaft bis Tirreno-Adriatico (7.-13.3.) wieder fit wird. Bereits am Mittwoch hatte sich der Kanadier Michael Barry (Sky ProCycling) durch einen Sturz beim Tempo von 70 km/h den Ellenbogen gebrochen. (wf)
 
09.02.2012 - 21:48
Reaktionen auf Contador-Urteil:
Auch drei Tage nach dem CAS-Urteil gegen Alberto Contador schlägt sein Fall noch hohe Wellen. Fabian Cancellara äußerte am Rande der Katar-Rundfahrt Unverständnis über die Dauer bis zur Urteils-Bekanntgabe des Internationalen Sportgerichtshofes und die ständigen Verschiebungen der Entscheidung. Dies habe nicht nur den Radsport geschädigt, sondern auch das Vertrauen der Fahrer in die Institutionen wie CAS, UCI und WADA erschüttert. RCS Sport, der Veranstalter des Giro d'Italia, prangerte an, dass nun nach langer Zeit Ergebnisse Contadors annulliert werden, was auch die Italien-Rundfahrt 2011 betrifft. Diese hatte Contador überlegen gewonnen, jetzt rückte Michele Scarponi als Sieger nach. Man wolle nie wieder eine solche Situation erleben müssen und fordert in Zukunft, auch aus Respekt vor Fahrern und Fans, schnelleres Handeln in juristischen Prozessen. In Contados Heimatstadt Pinto soll es am Sonntag unter dem Motto "Nous sommes tous Alberto" (Wir alle sind Alberto) einen Marsch von seinen Anhängern geben, die sich Masken ihres Lieblings aufsetzen wollen. (wf)
 
09.02.2012 - 21:30
Doping-News:
Der gestern von der französischen Polizei festgenommene Patrice Ciprelli (siehe Shortnews vom gestern, 19:37) hat gestanden, dass er in den Jahren 2010 und 2011 je einmal das Blutdopingmittel EPO eingekauft hat. Ciprelli gibt aber an, das EPO für den Eigengebrauch angeschafft zu haben, um sich nach Unfällen zu stärken. Vor seiner Ehefrau Jeannie Longo, deren Trainer er ist, habe er es geheim gehalten, das EPO daher an die Adresse eines Freundes liefern lassen. Ciprelli erwartet nun eine Anklage wegen Erwerb und Besitz von Dopingmitteln. (wf)
 
09.02.2012 - 19:39
Tour Méditerranéen:
Die Mittelmeer-Rundfahrt begann mit einem Überraschungscoup des Briten Jonathan Tiernan-Locke (Endura Racing). Als alle schon mit einer Sprintankunft rechneten, attackierte er auf den letzten drei Kilometern und kam mit knappem Vorsprung ins Ziel. Yauheni Hutarovich (FDJ-BigMat) war der stärkste Sprinter, kam aber nicht mehr an Tiernan-Locke heran. Den dritten Platz belegte als bester Franzose Sébastien Chavanel (Europcar). Wegen eisiger Straßen gab es eine kleine Streckenänderung bei dieser 1. Etappe, die aber dadurch nur um drei Kilometer kürzer wurde. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
09.02.2012 - 14:05
Tour of Qatar:
An einem Tag ohne Windkante hat der Weltmeister wieder zugeschlagen. Mark Cavendish (Sky ProCyling) gewann die 5. Etappe im Massensprint, seine zweite bei dieser Katar-Rundfahrt. Daniel Oss und Peter Sagan (beide Liquigas) wurden Zweiter und Dritter, dahinter folgten die Deutschen John Degenkolb (Project 1t4i) und Rüdiger Selig (Katusha). Tom Boonen (Omega Pharma-Quick Step) war etwas eingeklemmt und daher nicht auf den ersten Plätzen zu finden, behält aber seine komfortable Führung in der Gesamtwertung. (wf)
->
Zum Resultat
 
09.02.2012 - 12:32
Doping-News:
Jan Ullrich wurde heute des Dopings schuldig gesprochen. Dies entschied der Internationale Sportgerichtshof CAS in Lausanne. Dreimal wurde das Urteil bisher verschoben, nun verhängten sie eine zweijährige Sperre rückwirkend vom 22. August 2011. Der mittlerweile 38-jährige Ullrich hatte bereits 2007 seine Karriere beendet. Die Richter sahen in Ullrich keinen Wiederholungstäter, somit kam der Deutsche um eine lebenslange Sperre herum, die die UCI gefordert hatte. Spätestens ab dem 1. Mai 2005 sahen die Richter die Zusammenarbeit mit dem spanischen Mediziner Eufemiano Fuentes als bewiesen an, sodass alle nachfolgenden Rennresultate annulliert werden. Darunter fallen der dritte Rang bei der Tour de France 2005 sowie der Sieg bei der Tour de Suisse 2006. Für Donnerstagabend oder Freitag wurde von Ullrichs Manager Falk Nier eine Stellungnahme angekündigt. (J.S.)
->
Zum Bericht
 
08.02.2012 - 19:57
Radcross:
Niels Albert und die sechs anderen Mitglieder der belgischen Nationalmannschaft, welche bei der Radcross-WM sämtliche vorderen Plätze belegten, haben heute dem flämischen Ministerpräsidenten Kris Peeters und Elio Di Rupo, dem Premierminister des gesamten Landes, ihre Aufwartung gemacht. Die Politiker verliehen einen Pokal für die besondere Leistung und äußerten ihren Stolz. Auch Bronzemedaillengewinnerin Sanne Cant, der Juniorenvizeweltmeister Wout van Aert und der U23-Vizeweltmeister Wietse Bosmans wurden auf diese Weise geehrt. (H.O.)
 
08.02.2012 - 19:44
Reaktionen auf Contador-Urteil:
Spanische Politiker haben sich auf die Seite Alberto Contadors gestellt und das CAS-Urteil als unfair kritisiert. Die Generalsekretärin der konservativen Volkspartei PP etwa sprach von "juristischem Blödsinn" und von einem "Willkürurteil ohne Grenzen". Doch die Ablehnung der Richterentscheidung treibt noch kuriosere Blüten. In der Provinz Huelva soll ein 74-jähriger Professor in den Hungerstreik getreten sein, um eine Abänderung des Urteils zu erzwingen. Derweil hat Contadors Manager bestätigt, dass man immer noch über eine Anfechtung nachdenke. Außerdem gehe man davon aus, dass der bis August Gesperrte im Anschluss wieder für Saxobank fahren wird. (H.O.)
 
08.02.2012 - 19:37
Doping-News:
Patrice Ciprelli, der Ehemann und Trainer von Radsport-Legende Jeanni Longo-Ciprelli, ist heute unter dem Verdacht des Dopinghandels festgenommen worden. Zuvor hatte die französische Polizei zwei Wohnungen des Ehepaars durchsucht, eine in Alpe d'Huez und eine in Saint-Martin-le-Vinoux. Bereits vor einigen Monaten waren Verdachtsmomente gegen Ciprelli aufgetaucht, nun haben die Behörden offenbar neue Hinweise auf mindestens fünf verdächtige Transaktionen in den Jahren 2010 und 2011. Sie sollen über ein Konto von Jeanni Longo gelaufen sein und der Beschaffung von EPO gedient haben. Die 53-jährige mehrfache Welmeisterin wurde zunächst nur als Zeugin befragt. Vor Kurzem waren ihr drei verpasste Doping-Kontrollen zur Last gelegt worden, das Verfahren wurde jedoch eingestellt, da sie nicht offziell zum Test-Pool gehört hatte. (H.O.)
 
08.02.2012 - 19:29
Wildcards für E3 Prijs:
Der Veranstalter des E3 Prijs Vlaanderen-Harelbeke hat heute die sieben Wildcards für das am 23. März stattfindende Rennen vergeben. Sie gehen an Accent.Jobs-Willems Veranda's, Landbouwkrediet-Euphony, Topsport Vlaanderen-Mercator, Project 1t4i, Europcar, Cofidis und Farnese Vini-Selle Italia. Dabei handelt es sich um dieselben Pro-Continental-Mannschaften, die schon zu Gent-Wevelgem eingeladen wurden. Die 18 WorldTour-Teams sind automatisch startberechtigt. Der E3 Prijs gehört in diesem Jahr erstmals zur höchsten Klasse von UCI-Rennen. (H.O.)
 
08.02.2012 - 13:55
Tour of Qatar:
Dank aufmerksamer Fahrweise und eines starken Teams hat Tom Boonen (Omega Pharma-Quick Step) die 4. Etappe der Katar-Rundfahrt gewonnen und steht wohl vor dem Gesamtsieg. Auf den letzten 30 Kilometern zersplitterte das Rennen, am Ende gewann Boonen den Sprint einer Sechsergruppe klar vor Tom Veelers (Project 1t4i), Fabian Cancellara (RadioShack-Nissan) und Juan Antonio Flecha (RadioShack-Nissan). In der Gesamtwertung hat sich Boonens Vorsprung gegenüber dem Zweitplatzierten Tyler Farrar (Garmin-Barracuda) auf stattliche 31 Sekunden vergrößert. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
08.02.2012 - 13:19
Trofeo Serra de Tramuntana:
Das vierte und letzte Rennen der Mallorca Challenge musste abgesagt werden. Die Trofeo Serra de Tramuntana konnte nicht ausgetragen werden, weil auf den Anstiegen Coll de Soller und Coll de Puig Major Schnee fiel. Eien Verkürzung der Strecke oder eine Verlegung auf einen anderen Tag war nicht möglich. (wf)
->
Zum Bericht
 
08.02.2012 - 11:01
Strecke der Tour de Suisse präsentiert:
Der Veranstalter der Tour de Suisse hat heute die Strecke der Rundfahrt präsentiert, die vom 9. bis 17 Juni zum 76. Mal ausgetragen wird. Wie in den letzten beiden Jahren gibt es zum Start ein kurzes Zeitfahren in Lugano, darauf folgt bei der 2. Etappe bereits die erste Bergankunft in Verbier. Nach vier Etappen mit hügeligen Profilen gibt es ein längeres Zeitfahren und an den beiden letzten Tagen weitere Bergankünfte in Arosa und Sörenberg. (wf)
->
Zum Bericht
-> Alle Etappen, Profile und Karten der Tour de Suisse
 
08.02.2012 - 00:19
Sixdays Kopenhagen:
Nach drei Jahren endete die Vorherrschaft von Alex Rasmussen/Michael Mørkøv bei ihren Heim-Sixdays in Kopenhagen. Iljo Keisse/Marc Hester gewannen das 50. Sechstagerennen in der dänischen Hauptstadt mit einem Vorsprung von sechs Punkten. Für Keisse ist es der vierte Saisonsieg, für Hester der erste Sixdays-Erfolg überhaupt. Die Schweizer Dominik Stucki/Lionel Wüst gewannen nach Bremen zum zweiten Mal innerhalb von vier Wochen einen UIV-Cup-Wettbewerb, liegen am Ende zwölf Punkte vor Casper Degn/Frederik Schwartz. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zu allen Resultaten und Endständen der 6. Nacht
 
07.02.2012 - 21:09
Pressekonferenz nach Contador-Urteil:
In einer abendlichen Pressekonferenz haben Alberto Contador und Saxobank-Teamchef Bjarne Riis Stellung zu dem gestern ergangenen CAS-Urteil bezogen. Der zu einer zweijährigen (de facto knapp halbjährigen) Sperre verurteilte Spanier sprach von seiner großen Enttäuschung und seinem Unverständnis angesichts der Entscheidung der Richter. Er kündigte an, er werde zu 100 Prozent und "stärker denn je" ins Peloton zurückkehren. Auch schilderte Contador die Ängste, die er viele Monate lang ausgestanden habe, appellierte ans Gericht, derartige Verfahren zu beschleunigen, und dankte seinen Fans. Ob er das Urteil - entweder vor einem Schweizer Bundesgericht oder vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte - anfechten werde, habe er noch nicht entschieden. Bjarne Riis versicherte, Contador genieße immer noch die vollste Unterstützung von seiner Seite und von Seiten des Teamsponsors. Man hätte nicht mehr tun können, um ein solches Urteil zu verhindern. Der Vertrag zwischen Team Saxobank und Contador werde allerdings vorerst aufgehoben, da er wegen der Sperre offensichtlich nicht erfüllt werden könne. (H.O.)
 
07.02.2012 - 20:54
Contador-Urteil / Sponsoring-News:
Die dänische Saxobank hat angekündigt, mit ihrem Engagement für die gleichnamige Mannschaft wie geplant fortzufahren - trotz der Sperre für Alberto Contador. Man sei enttäuscht und persönlich betroffen, zumal man den Spanier für unschuldig halte, aber man müsse in die Zukunft schauen und werde auch weiterhin Rennen gewinnen. Ob Teammanager Bjarne Riis seinem Hauptsponsor für den Ausfall einen Teil des Budgets zurückzahlen muss, ist nicht bekannt. Die Details des Vetrags zwischen der Saxobank und dem Team würden nicht kommentiert, so Bankdirektor Christensen. (H.O.)
 
07.02.2012 - 20:49
Bahnradsport:
Das Team Erdgas.2012 hat den Vertrag mit Bahnsprinter Robert Förstemann für drei Monate ausgesetzt. Dies geschah im beiderseitigen Einvernehmen, wie es hieß. Grund ist eine Meinungsverschiedenheit, was Förstemanns Arbeitsgerät angeht. Der 25-Jährige besteht auf seinem FES-Rad, welches vom Institut für Forschung und Entwicklung ihm bzw. der Nationalmannschaft zur Verfügung gestellt wurde. Team Erdgas bevorzugt einen anderen Ausrüster. Nach der WM soll über einen neuen Vertrag verhandelt werden. An sich würde Erdgas.2012 Förstemann gerne bis Olympia und darüber hinaus an sich binden. (H.O.)
 
07.02.2012 - 19:54
Trofeo Deià:
Für den zweiten Sieg seines Teams am heutigen Tag sorgte Lars Petter Nordhaug (Sky ProCyling). Bei der Trofeo Deià, dem dritten Rennen der Mallorca Challenge, setzte sich der Norweger auf den letzten Kilometern aus einer Fünfergruppe ab und gewann mit 26 Sekunden Vorsprung auf Rui Costa (Movistar). Nordhaugs Teamkollege Luis Henao wurde Dritter, ließ Jakob Fuglsang und Tiago Machado (beide RadioShack-Nissan) noch hinter sich. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
07.02.2012 - 14:10
Tour of Qatar:
Mark Cavendish (Sky ProCycling) hat die 3. Etappe der Katar-Rundfahrt gewonnen und damit seinen ersten Sieg im Weltmeistertrikot eingefahren. Der Brite setzte sich bei der Sprintankunft gegen Tom Boonen (Omega Pharma-Quick Step) durch, Dritter wurde der Litauer Aidis Kruopis (GreenEdge). John Degenkolb (Project 1t4i) kam als bester von drei Deutschen unter den Top10 auf Platz fünf. Cavendish ist nun acht Sekunden hinter Boonen Dritter der Gesamtwertung, der Etappensechste Tyler Farrar (Garmin-Barracuda) bleibt auf Platz zwei, hat jetzt sechs Sekunden Rückstand. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
07.02.2012 - 09:43
Sixdays Kopenhagen:
Das Sechstagerennen von Kopenhagen gipfelt in einem Zweikampf um den Sieg. Nach der 5. Nacht liegen Alex Rasmussen/Michael Mørkøv nur vier Punkte vor Iljo Keisse/Marc Hester. Danny Stam/Wim Stroetinga haben wegen einem fehlenden Bonus eine Runde Rückstand, Robert Bartko/Leif Lampater sogar zwei, weil sie noch eine Runde in der Handicapjagd verloren, die Robert Bengsch/Marcel Kalz gewannen. Im UIV-Cup wahrten sich die Schweizer Duo Dominik Stucki/Lionel Wüst ihre Chancen, verkürzten den Rückstand zu Casper Degn/Frederik Schwartz auf ebenfalls vier Punkte. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zu allen Resultaten und Ständen der 5. Nacht
 
06.02.2012 - 20:37
Skandal um Giro del Friuli-Chef:
Der Organisator des Giro del Friuli, Gianni Biz, ist heute unter dem Vorwurf der Förderung der Prostitution verhaftet worden. Der 69-Jährige soll möglichen Sponsoren den Liebesdienst von Frauen angeboten haben, um sie zur Finanzierung seines Eintagesrennens zu bewegen. Neben Biz wurde auch ein Polizeibeamter aus Caneva in Gewahrsam genommen. Die beiden sollen ausländische Mädchen, welche Probleme mit ihrer Aufenthaltsgenehmigung hatten, angelockt und zur Prostitution gezwungen haben. Ob der Giro del Friuli trotz des Skandals wie geplant am 1. März stattfinden wird, ist noch völlig offen. (H.O.)
 
06.02.2012 - 20:19
Reaktionen auf Contador-Urteil - Teil 3:
Während in der gesamten Radsport-Welt zahlreiche Stimmen zum Contador-Urteil laut wurden (s.u.), halten der Verurteilte selber und sein Team Saxobank sich mit Reaktionen noch zurück. Für morgen Abend hat Teamchef Bjarne Riis eine Pressekonferenz angekündigt. Vorab hieß es, man sei dabei, das Urteil zu prüfen, um es besser zu verstehen. Saxobank verliert mit Contadors Spitzenresultaten mehr als zwei Drittel seiner Ranglistenpunkte und muss daher in Kürze vor der Lizenzierungskommission der UCI erscheinen. (H.O.)
 
06.02.2012 - 20:14
Reaktionen auf Contador-Urteil - Teil 2:
Mehrere frühere Tour-Champions haben sich kritisch zum Contador-Urteil des CAS geäußert und dem Spanier den Rücken gestärkt. Seine Landsleute Pedro Delgado und Oscar Pereiro sprachen von einer unfairen, nicht nachvollziehbaren Entscheidung, die viel zu hart ausgefallen und allein an den Interessen des CAS, der WADA und der UCI ausgerichtet sei. Eddy Merckx sagte, das Urteil nutze nur den Menschen, die dem Radsport ohnehin den Tod wünschten. Contador habe die Strafe nicht verdient, da seine Schuld nicht bewiesen sei. Derweil haben Andy Schleck und Michele Scarponi zu ihren nachträglichen Grands-Tours-Siegen Stellung bezogen. Schleck sagte, er sei keineswegs glücklich; er wolle auf sportliche Weise gewinnen und nicht vor Gericht. Sollte er die Tour 2012 für sich entscheiden, werde er diesen als seinen ersten Tour-Sieg betrachten. Scarponi meinte, das Urteil ändere nichts am Wert seiner bisherigen oder zukünftigen Resultate. Für Contador tue es ihm persönlich leid. (H.O.)
 
06.02.2012 - 19:53
Reaktionen auf Contador-Urteil - Teil 1:
Die UCI und die WADA, welche den Contador-Prozess vor dem CAS angestrengt hatten, haben das Urteil erwartungsgemäß begrüßt. Pat McQuaid betonte aber, dass der Radsportweltverband die Entscheidung nicht etwa mit Genugtuung auffasse und bezeichnete den heutigen Tag als einen traurigen für den Radsport. Die Welt-Anti-Doping-Agentur lobte das gründliche Verfahren, welches die Effektivität des WADA-Codes bestätige. Tour-de-France-Chef Christian Prudhomme sprach von seiner Erleichterung darüber, dass die langwierige Angelegenheit endlich ausgestanden sei. Der neue Giro-Organisator Michele Acquarone zeigte sich völlig überrascht von der Entscheidung des Gerichts. "Wir werden einen neuen Pokal anfertigen müssen", meinte er mit Bezug auf neu zu vergebenden Giro-Sieg 2011. (H.O.)
 
06.02.2012 - 17:59
Trofeo Migjorn:
Andrew Fenn (Omega Pharma-Quick Step) hat auch beim zweiten Rennen auf Mallorca zugeschlagen, siegte erneut im Massensprint. Bei der Trofeo Migjorn ließ der Brite Alexander Porsev (Katusha) und Matteo Pelucchi (Europcar) hinter sich. In den nächsten beiden Tagen stehen mit der Trofeo Deià und Trofeo Serra de Tramuntana bergigere Rennen bevor. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
06.02.2012 - 15:21
Tour of Qatar:
Das Team Garmin-Barracuda hat das Mannschaftszeitfahren auf der 2. Etappe der Katar-Rundfahrt gewonnen, verpasste aber hauchdünn die Führung in der Gesamtwertung durch Tyler Farrar. Omega Pharma-Quick Step kam mit sieben Sekunden Rückstand auf Platz zwei, so dass Tom Boonen zeitgleich vor Farrar Erster bleibt. Sky ProCycling und Katusha folgten als nächstbeste Teams mit neun Sekunden Abstand zu Garmin. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
06.02.2012 - 12:24
CAS-Urteil im Fall Contador:
Am heutigen Montag hat der Internationale Sportgerichtshof CAS nach zahlreichen Aufschüben endlich ein Urteil in der Causa Alberto Contador verkündet. Der Spanier erhält eine zweijährige Sperre, die zum Großteil rückwirkend wirksam wird und am 5. August 2012 ausläuft. Sämtliche Siege seit dem Gewinn der Tour de France 2010, von der Contadors auf Clenbuterol positive Dopingprobe stammt, werden ihm aberkannt. Dies bedeutet, dass Andy Schleck zum Sieger der Tour 2010 und Michele Scarponi zum Sieger des Giro d'Italia 2011 wird. (wf)
->
Zum Bericht
 
05.02.2012 - 18:35
Mailand-Turin:
Während allenthalben Rennen abgesagt werden oder zumindest auf der Kippe stehen, erlebt Milano-Torino in 2012 eine Neuauflage. Der seit 1876 existierende und somit älteste italienische Eintagesklassiker wurde seit 2007 nicht mehr ausgetragen. Nun hat Giro-Veranstalter RCS, der auch die Rechte an Mailand-Turin hält, offenbar einen Organisator für das Rennen gefunden: Die Associazione Ciclistica Arona verpflichtete sich für drei Jahre. Der Neuanfang ist für den 26. September terminiert, also für den Mittwoch zwischen Weltmeisterschaft und Lombardei-Rundfahrt. (H.O.)
 
05.02.2012 - 18:34
Sixdays Kopenhagen:
Die Führung beim Kopenhagener Sechstagerennen hat am Sonntag erneut gewechselt, jetzt sind Iljo Keisse/Marc Hester (184 Punkte) wieder Spitzenreiter. Alex Rasmussen/Michael Mørkøv (177) folgen knapp dahinter, Robert Bartko/Leif Lampater (160) bleiben Dritte. Neu in die Nullrunde kamen Danny Stam/Wim Stroetinga (136). Das Schweizer Duo Dominik Stucki/Lionel Wüst hat im UIV-Cup die Führung an Casper Degn/Frederik Schwartz abgeben müssen. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zu allen Resultaten und Ständen der 4. Nacht
 
05.02.2012 - 18:02
Etoile de Bessèges:
Erwartungsgemäß hat das Zeitfahren mit Bergankunft zum Abschluss des Etoile de Bessèges die Entscheidung der Rundfahrt gebracht. Jérôme Coppel (Saur-Sojasun) gewann das 9,7 Kilometer lange Rennen mit 26 Sekunden Vorsprung auf Rein Taaramäe (Cofidis) und feierte auch den Gesamtsieg. Mit identischem Rückstand ist Taaramäe im Klassement nur Dritter, eine Sekunde vor ihm liegt noch Franck Vermeulen (Veranda Rideau U) auf Rang zwei. Der als Leader gestartete Pierre Rolland (Team Europcar) wurde am Ende Vierter. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat allen Endständen
 
05.02.2012 - 16:16
Radcross / Superprestige:
Nur 24 Stunden nach seinem Sieg in Lille hat Tom Meeusen (Telenet-Fidea) auch beim Superprestige Hoogstraten (C1) triumphiert. Der junge Belgier erreichte das Ziel diesmal als Solist mit ein paar Sekunden Vorsprung auf Sven Nys (Landbouwkrediet) und Kevin Pauwels (Sunweb-Revor), die um die Plätze sprinteten. Pauwels hatte das bessere Ende für sich und kommt somit in der Gesamtwertung einen Punkt näher an Spitzenreiter Nys heran. In den Kategorien U19 und U23 hingegen ist das Rennen um den Superprestige-Gesamtsieg vorzeitig entschieden. (H.O.)
->
Zum Bericht
-> Zu den Resultaten
-> Zu den Gesamtständen
 
05.02.2012 - 14:09
Trofeo Palma:
Einen weiteren Erfolg für Omega Pharma-Quick Step gab es beim ersten Rennen der Mallorca Challenge durch Andrew Fenn. Der Sieg bei der Trofeo Palma ist der bisher wichtigste für den 21-jährigen Briten. Zweiter beim Massensprint in Palma de Mallorca wurde der Deutsche André Schulze (Team NetApp), Platz drei ging an den Russen Alexander Porsev (Katusha). (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
05.02.2012 - 14:04
Tour of Qatar:
Die 1. Etappe der Katar-Rundfahrt erlebte alles andere als einen Überraschungssieger. Klar der Stärkste im Massensprint war Tom Boonen (Omega Pharma-Quick Step), der seinen 19. Etappenerfolg in neun Jahren bei der Tour of Qatar feierte. Adam Blythe (BMC Racing Team) und Peter Sagan (Liquigas) belegten zum Auftakt die Plätze zwei und drei. Morgen wird das Mannschaftszeitfahren für die ersten Abstände sorgen. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
05.02.2012 - 13:19
Doping-News:
Nach der US-amerikanischen Anti-Doping-Agentur USADA hat nun auch die Welt-Anti-Doping-Agentur WADA betont, dass das Aus der staatsanwaltlichen Ermittlungen gegen Lance Armstrong und US Postal keinesfalls das Aus für Ermittlungen der Anti-Doping-Einrichtungen bedeutet. Der Staatsanwaltschaft sei es um den Nachweis des Betrugs am Steuerzahler gegangen. Auch wenn dieser nicht möglich sei, könnten die gesammelten Informationen von USDA und WADA verwendet werden, um Armstrong Doping nachzuweisen und im sportrechtlichen Sinne zu verurteilen. Man erwarte, dass die relevanten Dokumente sobald wie möglich an die Doping-Jäger weitergegeben würden. (H.O.)
 
05.02.2012 - 12:48
Etoile de Bessèges:
Die erste Halbetappe am letzten Tag des Etoile de Bessèges endete in einem Sprint mit dem Sieg von Stéphane Poulhiès (Saur-Sojasun). Er wiederholte vor Justin Jules (Veranda Rideau U) und Bobbie Traksel (Landbouwkrediet) seinen Erfolg an selber Stelle im Vorjahr. Die geplante Ankunft am Col de la Baraque musste gestrichen werden, nachdem dort in der Nacht ein Feuer ausbrach. Vor dem Zeitfahren am Nachmittag führt weiterhin Pierre Rolland (Europcar) die Gesamtwertung an, Franck Vermeulen (Veranda Rideau U) und Traksel folgen mit sechs Sekunden Rückstand. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
05.02.2012 - 11:40
Sixdays Kopenhagen:
Am langen Samstag haben Robert Bartko/Leif Lampater ihre Führung beim Sechstagerennen in Kopenhagen verloren, weil erst Iljo Keisse/Marc Hester und dann auch Alex Rasmussen/Michael Mørkøv durch Solosiege in den Jagden in die Nullrunde vorstießen. Rasmussen/Mørkøv (160 Punkte) führen nun vor Keisse/Hester (150) und Bartko/Lampater (125). Im UIV-Cup haben sich die Schweizer Dominik Stucki/Lionel Wüst an Casper Degn/Frederik Schwartz vorbei auf Platz eins geschoben. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zu allen Resultaten und Ständen der 3. Nacht
 
04.02.2012 - 19:47
Etoile de Bessèges:
Wegen großer Kälte und heftiger Winde konnte die 4. Etappe des Etoile de Bessèges nicht wie geplant ausgetragen werden. Statt 150 Kilometern wurde nur ein 22 Kilometer langen Rundkurs dreimal gefahren. Am Ende siegte im Sprint Marco Marcato (Vacansoleil-DCM) vor Niko Eeckhout (An Post-Sean Kelly) und Julien El Farès (Team Type 1). Pierre Rolland (Europcar) geht als Führender in den Sonntag, der aus einer ebenfalls gekürzten Etappe und einem Zeitfahren mit einem Schlussanstieg besteht. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
04.02.2012 - 18:10
Giro di Sardegna:
Die Sardinien-Rundfahrt 2012 ist abgesagt worden. Die Veranstalter sahen sich zu diesem Schritt gezwungen, nachdem staatliche und private Geldgeber ihre Unterstützung nicht mit hinreichender Sicherheit zusagten. Unter diesen Umständen sei eine Durchführung der Rundfahrt, die am 21. Februar hätte starten sollen, nicht zu verantworten gewesen, hieß es. Außerdem habe das Verhalten der RAI zur Misere beigetragen. Die italienische Fernsehanstalt wollte den Giro di Sardegna zwar übertragen, ließen die Veranstalter aber auf den Kosten sitzen. Die Absage betrifft auch das Eintagesrennen Classica Sarda, das immer direkt im Anschluss an die Rundfahrt ausgetragen wurde. (H.O.)
 
04.02.2012 - 17:14
G.P. Costa degli Etruschi:
Nachdem zuvor Alessandro Petacchi (Lampre) das Rennen sechs Jahre in Folge dominierte, scheint nun Elia Viviani (Liquigas) seine Nachfolge als Seriensieger beim G.P. Costa degli Etruschi anzutreten. Der Italiener wiederholte drei Tage vor seinem 23. Geburtstag den Sieg aus dem Vorjahr. Im Sprint setzte sich Viviani klar vor Sacha Modolo (Colnago-CSF Inox) durch, Filippo Baggio (Utensilnord-Named) wurde Dritter. Petacchi konnte nicht ganz vorne mitmischen, kam nur auf Platz 17. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
04.02.2012 - 16:20
Radcross / GvA Trofee:
Die zu Ende gehende Radcross-Saison hat sich nun auch für Tom Meeusen (Telenet-Fidea) zum Besten gewendet. Der 23-Jährige setzte sich beim Krawatencross (C1) in Lille im Sprint einer größeren Gruppe vor dem tschechischen Meister Zdenek Stybar (Omega Pharma-Quick Step) und Weltcup-Gesamtsieger Kevin Pauwels (Sunweb-Revor) durch. Das Rennen zählte zur Gazet van Antwerpen Trofee, wo Pauwels seine Führung verteidigte. (H.O.)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
-> Zu den Gesamtständen der GvA Trofee
 
04.02.2012 - 13:45
Doping-News:
Ex-Radprofi Lance Armstrong hat wieder einmal einen Versuch, ihm systematisches Doping nachzuweisen, erfolgreich ausgesessen. Die staatsanwaltschaftliche Ermittlung wegen Betrugs und Missbrauchs von Steuergeldern zu Doping-Zwecken wird ohne Ergebnis eingestellt. Es ging um das US Postal Team, mit dem Armstrong fünf seiner sieben Tour-Siege gefeiert hatte und das von staatlicher Seite finanziell unterstützt worden war. Mehrere ehemalige Profis haben von systematischem Doping bei US Postal berichtet, namentlich Floyd Landis und Tyler Hamilton. Auch wenn die US-Ermittlungsbehörde keinen Beweis für die Vorwürfe und somit für die betrügerische Verwendung staatlicher Gelder finden konnte, will die US-Anti-Doping-Behörde noch nicht aufgeben. Man werde auf der Grundlage der bisherigen Ermittlungen weitermachen, um evtl. aufgrund eines Indizienbeweises eine Verurteilung Armstrongs herbeizuführen, hieß es seitens der USADA. (H.O.)
 
04.02.2012 - 01:08
Sixdays Kopenhagen:
Robert Bartko/Leif Lampater haben in der 2. Nacht des Sechstagerennens von Kopenhagen mit dem Sieg in der großen Jagd die alleinige Führung übernommen. Hinter ihnen liegen gleich sechs Teams mit einer Runde Rückstand. Alex Rasmussen/Michael Mørkøv (82) und Iljo Keisse/Marc Hester (81) haben weiterhin die meisten Punkte aller Teams, die Spitzenreiter kommen nur auf 68. Im UIV-Cup näherten sich die Schweizer Dominik Stucki/Lionel Wüst durch den Tagessieg Casper Degn/Frederik Schwartz auf einen Punkt an. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zu allen Resultaten und Ständen der 2. Nacht
 
03.02.2012 - 22:33
Radcross / Doping-News:
Die Doping-Gerüchte um den belgischen Radcrosser Bart Wellens reißen auch nach Bekanntwerden einer plausiblen Ursache für seinen Zusammenbruch Anfang Januar nicht ab. Die Zeitung "Het Nieuwsblad" berichtet über weitere Details aus dem Ermittlungsverfahren gegen Wellens, seinen Bruder Geert und Kevin Cant (Meister der Elite ohne Kontrakt). Es besteht der konkrete Verdacht, dass die drei am Tag vor den nationalen Meisterschaften bei dem Nahrungsergänzungsmittelhersteller Luc van den Broeck verbotene Mittel verabreicht bekamen, entweder durch eine Infusion oder in Tropfenform. Im Anschluss an das gestrige Verhör (siehe Shortnews vom 2.2, 21:59) mussten die drei Athleten offenbar auch eine Haarprobe abgeben. Van den Broeck nannte die Vorwürfe verleumderische und üble Nachrede; die Gebrüder Wellens und Cant seien niemals gleichzeitig in seinem Betrieb gewesen. (H.O.)
 
03.02.2012 - 22:18
Radcross / Karriereende:
Christian Heule hat angekündigt, im Anschluss an die letzte Runde der GvA Trofee (19. Februar in Oostmalle) seine Karriere zu beenden. Der mittlerweile 36-Jährige war sechs Mal Schweizermeister im Radcross, nämlich 2005, 2006 bis 2009 sowie 2011. Er feierte zahlreiche Siege bei kleineren Querfeldeinrennen, so (teils mehrfach) in Frankfurt, Leudelange, Uster, Hittnau, Magstadt, Asteasu, Wetzikon und Frenkendorf, um nur einige zu nennen. Auch auf der Straße konnte er ein paar Etappenerfolge verbuchen. Sein letztes Spitzenresultat erzielte Heule in Bussnang Anfang Januar. Als Profi fuhr er seit 1999, damals für Ericsson. Später ging er u. a. zu Post Swiss, Macandina, Stevens, Rendement Hypo und EKZ. In der laufenden Saison wechselte der Schweizer zum amerikanischen Cannondale-Cyclocrossworld-Team und verbrachte einen Großteil seiner Zeit in den USA. (H.O.)
 
03.02.2012 - 22:06
Amstel Gold Race:
Die zwei verbliebenen Wildcard-Träger für das Amstel Gold Race stehen fest. Es handelt sich um Team Europcar und die neu gegründete Mannschaft RusVelo. Zuvor waren bereits Einladungen an Project 1t4i, Lotto-Belisol, Landbouwkrediet-Euphony und Accent.Jobs-Willems Verandas ergangen. Der niederländische Klassiker findet am 15. April statt. (H.O.)
 
03.02.2012 - 22:03
Doping-News:
Die Anhörung im Fall Riccardo Ricco vor dem Italienischen Olympischen Komitee muss verschoben werden. Zwei Gutachter konnten aufgrund des strengen Winterwetters nicht nach Rom reisen. Das CONI wies auf die negativen Folgen hin, welche die Abwesenheit dieser Gutachter für die Entscheidung des Tribunals haben könnte. Ein Ausweichtermin wurde noch nicht bekannt gegeben. (H.O.)
 
03.02.2012 - 21:59
Radcross:
Der zweifache U23-Weltmeister und Weltcupgesamtsieger im Radcross, Lars van der Haar, hat seinen ersten Profivertrag unterzeichnet. Das Rabobank-Giant Offroad Team sicherte sich die Dienste des 20-jährigen Niederländers für die kommenden drei Jahre. Und das ist noch nicht alles: Rabobank setzt sich dafür ein, dass Van der Haar schon in der Saison 2012/23 an allen Elite-Rennen teilnehmen kann. Dazu bedarf es einer Freigabe durch die UCI. Die Mannschaftsleitung zeigt sich sehr zuversichtlich, dass "das größte Radcross-Talent der Welt" schon bald voll bei den Profis einsteigen kann. (H.O.)
 
03.02.2012 - 19:56
Etoile de Bessèges:
Zwei glückliche Ausreißer konnten auf der 3. des Etoile de Bessèges einen Vorsprung von wenigen Sekunden auf das Feld ins Ziel retten. Sieger und neuer Gesamtführender wurde Pierre Rolland (Europcar), sein Fluchtbegleiter war Franck Vermeulen (Veranda Rideau U). Nacer Bouhanni (FDJ-Big Mat) gewann den Sprint um Platz drei und liegt mit zwei Sekunden Rückstand auf dem zweiten Platz der Gesamtwertung zwischen Rolland und Vermeulen. Marcel Kittel (Project 1t4i) wurde auf der hügeligen Etappe früh abgehängt und kam mit über 23 Minuten Rückstand in der letzten Gruppe ins Ziel. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
03.02.2012 - 15:05
Frauenradsport:
Vor Ellen Van Dijk (Specialized Lululemon) und Adriana Visser (Skil-1t4i) hat die für die niederländische Nationalmannschaft fahrende Kirsten Wild (AA Drink-Leontien.nl) die 3. Etappe der Ladies Tour of Qatar gewonnen. Obwohl es ihr zweiter Etappensieg war, belegt Wild in der Gesamtwertung mit über zwei Minuten Rückstand nur Platz drei. Den Sieg bei der ersten Rundfahrt des Jahres sicherte sich Judith Arndt (GreenEdge-AIS) vor Trixi Worrack (Specialized Lululemon). An den Zwischensprints sorgte Arndt für die Entscheidung, baute den Vorsprung zu Worrack auf sechs Sekunden aus. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat und allen Endständen
 
03.02.2012 - 00:25
Sixdays Kopenhagen:
In Kopenhagen begann am Donnerstag das letzte Sechstagerennen der Saison. Das 6-dagesløb København feiert Jubiläum, wird zum 50. Mal ausgetragen. Nach der 1. Nacht liegen noch vier Teams in der Nullrunde, Iljo Keisse/Marc Hester (37 Punkte) führen knapp vor den Dänen Alex Rasmussen/Michael Mørkøv (36), die in den letzten drei Jahren in ihrer Heimat immer gewannen. Danny Stam/Wim Stroetinga (25) und Robert Bartko/Leif Lampater (22) blieben ebenfalls verlustfrei. Die 1. Etape des UIV-Cup gewannen Casper Degn/Frederik Schwartz. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zu allen Resultaten und Ständen der 1. Nacht
 
02.02.2012 - 22:33
Paris-Nizza:
Auch die Streckenführung der "Konkurrenzveranstaltung" von Tirreno-Adriatico ist seit heute bekannt. Paris-Nizza startet am 4. März mit einem 9,4km langen Einzelzeitfahren von Dampierre-en-Yvelines nach Saint-Rémy-lès-Chevreuse. Es folgen zwei relativ flache Abschnitte mit Ziel in Orléans bzw. Lac de Vassivière. Die vierte Etappe führt nach Rodez über zunehmend hügligeres Terrain und bietet Gelegenheit für eine späte Attacke. Mit entscheidend fürs Gesamtklassement ist die Bergankunft in Mende am 5. Tag. Der nächste Abschnitt führt flach nach Sisteron, von wo aus am nächsten Tag die mit 220km längste Etappe startet, die über den Col de Vence nach Nizza führt. Den krönenden Abschluss stellt ein 9,6km langes Bergzeitfahren auf den Col d'Eze dar (11. März), das früher Tradition hatte. Der Veranstalter ASO hat angekündigt, dass 10 der letztjährigen Top15-Fahrer am "Rennen zur Sonne" teilnehmen werden. (H.O.)
->
Etappen und Profile von Paris-Nice
 
02.02.2012 - 22:14
Eintagesrennen gerettet:
Die diesjährige Ausgabe der Clasica de Almeria stand offensichtlich stark auf der Kippe, ist mittlerweile aber wohl gesichert. Der Organisator sagte gegenüber spanischen Medien, dass man eine Finanzierungslücke von 30.000 Euro zu beklagen hatte, weil die frühere Regionalregierung die zugesagten Zahlungen nicht geleistet habe. Deswegen sei man in Verzug mit den Vorbereitungen geraten. Die Nachfolgeregierung habe die Mittel aber im letzten Augenblick bereitgestellt, sodass das Rennen am 26. Februar höchstwahrscheinlich stattfinden kann. Und noch ein anderes Eintagesevent wurde jetzt vor dem Aus bewahrt - zwar kein UCI-Rennen, dennoch zweifelsohne ein Klassiker: Köln-Schuld-Frechen am 25. März. Die Organisatoren konnten neue Sponsoren an Land ziehen. (H.O.)
 
02.02.2012 - 22:07
Tirreno-Adriatico:
Gestern ist die Strecke des "Rennens zwischen den Meeren" 2012 vorgestellt worden. Am 7. März beginnt es mit einem 17km-Teamzeitfahren von San Vincenzo nach Donoratico. Die kommenden beiden Etappen, die nach Indicatore bzw. Terni führen, sind eine Angelegenheit für Sprinter. Am vierten Tag beginnt das schwierige Terrain mit einem 250km langen, gebirgigen Abschnitt in Richtung Chieti. Es folgt die Königsetappe mit Bergankunft auf dem Prati di Tivo (14,5km lang, 7% im Schnitt steil). Nach einer Flachetappe rund um Offida geht Tirreno-Adriatico am 13. März mit einem 9,3km-Einzelzeitfahren in San Benedetto del Tronto zu Ende. (H.O.)
->
Alle Etappen, alle Profile von Tirreno-Adriatico
 
02.02.2012 - 21:59
Radcross:
Bart Wellens ist von der belgischen Gerichtspolizei drei Stunden lang zu den Doping-Verdächtigungen befragt worden, die letzte auch schon Anlass zu einer Hausdurchsuchung bei dem ehemaligen Radcross-Weltmeister gewesen waren. Es geht um die Mittel, die Wellens von einem Supplementhersteller bezogen hat und unter denen sich möglicherweise illegale befanden. Der 33-Jährige äußerte sich im Anschluss an das Verhör sehr positiv dahingehend, dass es zum Erweis seiner Unschuld beitrage. In den kommenden Tagen wird Wellens am rechten Kiefer operiert. Dort befindet sich die Zahnwurzel, die, wie seit Kurzem feststeht, Ursache für seine lebensbedrohliche Herz- und Organerkrankung Anfang Januar war. (H.O.)
 
02.02.2012 - 17:03
Etoile de Bessèges:
Auf der 2. Etappe des Etoile de Bessèges hat Marcel Kittel (Project 1t4i) zugeschlagen und seinen ersten Saisonsieg geholt. Im Sprint setzte er sich gegen Kris Boeckmans (Vacansoleil-DCM) und Nacer Bouhanni (FDJ-Big Mat), dem er gestern unterlegen war, durch. Kittel nahm Bouhanni auch die Führung in der Gesamtwertung ab. Wegen des winterlichen Wetters musste der heutige Start verschoben und die Etappe um fast hundert Kilometer gekürzt werden. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
02.02.2012 - 15:58
Frauenradsport:
Die Ladies Tour of Qatar war heute eine rein deutsche Angelegenheit, Trixi Worrack (Specialized Lululemon) gewann die 2. Etappe vor Judith Arndt (GreenEdge-AIS). Die beiden Landsmänninen kamen gemeinsam mit 2:20 Minuten Vorsprung auf die Niederländerinnen Adriana Visser (Skil-1t4i) und Kirsten Wild (Nationalmannschaft) ins Ziel, das Hauptfeld folgte rund eine halbe Minute später. Dank dieses Zeitgewinnes wird sich aller Wahrscheinlichkeit nach auf der morgigen Schlussetappe der Gesamtsieg zwischen Arndt und Worrack entscheiden. Arndt ist mit zwei Sekunden Vorsprung aktuelle die Führende. (wf)
->
Zum Resultat
 
01.02.2012 - 22:36
Radcross:
Wie angekündigt hat die Teamleitung von Omega Pharma-Quick Step nach der Radcross-Weltmeisterschaft über den weiteren Saisonverlauf von Ex-Weltmeister Zdenek Stybar bzw. seine Umstellung auf die Straßenradsaison entschieden. Der Tscheche solle zunächst in Ruhe die Cross-Saison zu Ende fahren und dann eine kurze Pause einlegen, um mental und physisch zu regenerieren. Über sein Frühjahrs-Rennprogramm werde in den kommenden Wochen entschieden, so Teamchef Wilfried Peeters. Eine anderer schwerwiegender Entschluss ist hingegen schon gefallen: Stybar wird im nächsten Winter nur noch ausgewählte Cross-Rennen als Vorbereitung auf die Straßensaison fahren. Die Doppelbelastung sei einfach nicht durchzuhalten; der mäßig erfolgreiche Winter sei eine Lehre gewesen, so Peeters. (H.O.)
 
01.02.2012 - 22:30
Tour de l'Avenir:
Die Amaury Sport Organisation hat beschlossen, die Verantwortung für die Tour de l'Avenir abzutreten. Ab diesem Jahr ist Alpe Vélo der Veranstalter des U23-Etappenrennens, der auch die Tour de l'Ain organisiert. Die ASO betonte, der Wechsel habe keine logistische oder finanzielle Umstellung zur Folge, sondern diene nur zur Optimierung der Abläufe. Die Tour de l'Avenir 2012 findet vom 26. August bis 1. September statt. (H.O.)
 
01.02.2012 - 22:10
Radcross:
Sven Vanthourenhout (Landbouwkrediet) hat beim Parkcross Maldegem (C2) nicht nur seinen ersten Saisonsieg gefeiert, sondern zugleich eine über zwei Jahre andauernde Erfolgsflaute beendet. Der 31-jährige Belgier, der an selber Stelle im Vorjahr schon Zweiter war, setzte sich als Stärkster einer ehedem 8-köpfigen Favoritengruppe durch. Vier Fahrer sprinteten um den Sieg; dabei zogen Kevin Pauwels (Sunweb-Revor), Svens Vetter Dieter Vanthourenhout (BKCP-Powerplus) und Tim Merlier den Kürzeren. Niels Albert (ebenfalls BKCP) wurde in seinem ersten Rennen als frischgebackener Weltmeister Neunter (+0:37). (H.O.)
->
Zum Resultat
 
01.02.2012 - 20:29
Etoile de Bessèges:
Der junge Franzose Nacer Bouhanni (FDJ-Big Mat) hat den Sprint gewonnen, mit dem die 1. Etappe des Etoile de Bessèges endete. Marcel Kittel (Project 1t4i), der in den letzten Tagen durch die Affäre um den Sportmediziner Andreas Franke in die Schlagzeilen geriet, kam bei seinem ersten Saisoneinsatz auf den zweiten Platz. Dritter wurde der Niederländer Bobbie Traksel (Landbouwkrediet), der in der Gesamtwertung aber mit drei Sekunden Rückstand Zweiter ist, weil er einen Zwischensprint gewann und damit weitere Bonussekunden einstrich. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
01.02.2012 - 14:46
Frauenradsport:
Wenige Tage bevor die Männer ihre Rundfahrt durch das Emirat Katar beginnen, startete heute die Ladies Tour of Qatar, das erste Frauen-Rennen der Saison 2012. Auf der 1. Etappe gab es eine siebenköpfige Spitzengruppe, in der je drei Fahrerinnen von Specialized Lululemon und GreenEdge-AIS vertreten waren. Es gewann aber Kirsten Wild (AA Drink-Leontien.nl), die für das niederländische Nationalteam am Start ist. Chloe Hosking und Ellen Van Dijk (Specialized) folgten auf den Plätzen, Judith Arndt (GreenEdge) wurde Vierte. In der Gesamtwertung führt Wild acht Sekunden Vor Hosking. Ein Dutzend Verfolgerinnen verlor gut zwei Minuten, das Hauptfeld fast vierzehn. (wf)
->
Zum Resultat
 
01.02.2012 - 00:18
Sixdays Berlin:
Das 101. Berliner Sechstagerennen wurde unter vier rundengleichen Teams entschieden und durch die Australier Leigh Howard/Cameron Meyer gewonnen. Mit 263 Punkten siegten die Madison-Weltmeister, die im letzten Jahr noch Zweite wurden, vor Franco Marvulli/Silvan Dillier, Iljo Keisse/Kenny De Ketele (je 254) und Leif Lampater/Roger Kluge (239). Der Berliner Florian Fernow feierte einen Heimsieg und gewann den Steher-Preis. Im Sprint setzte sich Vorjahressieger Robert Förstemann mit einem Punkt Vorsprung gegen Maximilian Levy durch. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zu allen Resultaten und Endständen der 6. Nacht
 
31.01.2012 - 22:52
Frauenradsport:
Die Holland Ladies Tour, eines der wichtigsten Etappenrennen auf dem UCI-Kalender für Frauen, findet heuer aller Voraussicht nach nicht statt. Grund ist der Rückzug mehrerer Sponsoren, darunter des Hauptsponsors Profile. Es bedürfe schon eines Wunders, um die Rundfahrt noch zu retten, so der Veranstalter, der alle Vorbereitungen auf Eis gelegt hat. Die 15. Auflage der Holland Ladies Tour hätte vom 4. bis 9. September stattfinden sollen. (H.O.)
 
31.01.2012 - 21:18
Doping-News:
Der BDR hat sich zum Fall Jacob Steigmiller (Thüringer Energie Team) geäußert. Ob man den 22-Jährigen suspendieren werde, sei noch nicht entschieden. Erst einmal habe man die Verantwortung vereinbarungsgemäß der NADA übertragen. Sie soll überprüfen, ob ein Verstoß vorliege und ob es ein Verschulden des Athleten gegeben habe und dann dem Bund Deutscher Radfahrer darüber berichten. Vonseiten des Thüringer Energie Teams hieß es, Steigmiller habe der NADA bereits bereitwillig Rede und Antwort gestanden. Dabei versicherte er, sogar beim behandelnden Arzt Andreas Franke wegen der Zulässigkeit der UV-Bestrahlungsmethode nachgefragt zu haben. Er habe sich also nichts zuschulden kommen lassen, so die Teamleitung. (H.O.)
 
31.01.2012 - 21:03
Radcross:
Zwei Tage nach seinem WM-Triumph hat sich Niels Albert den Unmut seiner sechs Nationalmannschaftskollegen zugezogen. Der Belgier kündigte nämlich an, die Goldmedaillenprämie des Verbandes (22.000 Euro) nicht wie vereinbart mit den anderen zu teilen. Sein Teammanager Roodhooft wies zur Begründung darauf hin, dass Nys, Pauwels und Co. sich ebenfalls nicht an die Absprachen gehalten und in eigennütziger Weise Jagd auf den solo in Führung Liegenden gemacht hätten. Bondscoach Rudy de Bie zeigte sich enttäuscht über die Missklänge nach der für Belgien so überaus erfolgreich verlaufenen WM. Er habe geglaubt, sich auf einen bereits vor einiger Zeit geschlossenen Vertrag - und sei es ein mündlicher - verlassen zu können. Mittlerweile hat Albert zurückgerudert und angekündigt, über die Verwendung der Prämie De Bie und den Verband entscheiden zu lassen. Manager Roodhooft wörtlich: "Niels möchte nicht wie jemand erscheinen, der nur an Geld denkt." (H.O.)
 
31.01.2012 - 20:48
Radcross:
Sven Nys hat seine Teilnahme beim Parkcross Maldegem (C2) am morgigen Mittwoch abgesagt. Der belgische Meister, der bei der WM am Sonntag einen eher enttäuschenden siebten Platz belegte, leidet unter eine Blasenentzündung. Er bedauere die Absage, da er in Maldegem schon öfter habe gewinnen können (nämlich drei der bislang fünf Austragungen), aber die Gesundheit gehe vor. Vor allem da am kommenden Wochenende entscheidende Wettbewerbe in Superprestige und GvA Trofee anstünden. Seiner Erkrankung wegen konnte Nys heute auch nicht am Festakt zu Ehren des frischgebackenen Weltmeisters Niels Albert im Rathaus von Tremelo teilnehmen. Sowohl Albert wie Nys sind in Tremelo zu Hause. Wie später am Abend bekannt wurde, wird auch der ehemalige Weltmeister Zdenek Stybar in Maldegem fehlen. Der Tscheche meldete sich ebenfalls krank. (H.O.)
 
31.01.2012 - 20:43
Eneco Tour:
Kaum ist die Muur van Geraardsbergen aus dem Programm der Flandern-Rundfahrt gestrichen worden, erfreut sie sich größerer Nachfrage denn je: Nach dem Eintagerennen E3 Prijs soll nun auch die Eneco Tour dem legendären Anstieg regelmäßig einen Besuch abstatten. Die Gemeinde Geraardsbergen unterschrieb einen Fünfjahresvertrag mit den Organisatoren. Mindestens in dreien der fünf Jahre wird die Schlussetappe auf der Muur zu Ende gehen. Auf diese Weise soll Spannung um die Gesamtwertung bis zuletzt garantiert sein. Startort der finalen Etappe wird jeweils Maldegem sein. In diesem Jahr findet die Eneco Tour vom 6. bis 12. August statt. (H.O.)
 
31.01.2012 - 10:48
Sixdays Berlin:
Nach der 5. Nacht führen wieder Iljo Keisse/Kenny De Ketele das 101. Berliner Sechstagerennen an, knapp vor Leif Lampater/Roger Kluge. Im Gegensatz zu diesen beiden Teams sind Franco Marvulli/Silvan Dillier und Leigh Howard/Cameron Meyer noch wenige Punkte von der zweiten Bonusrunde entfernt, mit der sie wieder gleichziehen können. Trotz zweitem Bonus haben Robert Bengsch/Marcel Kalz nun eine Runde Rückstand, womit sie die schlechtesten Chancen für das Finale haben. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zu allen Resultaten der 5. Nacht
 
30.01.2012 - 22:11
Fall Contador:
Fast hat man es geahnt: Das Urteil im Fall Contador ist vom Internationalen Sportgerichtshof CAS erneut verschoben worden. Nicht am morgigen 31. Januar soll eine Entscheidung verkündet werden, sondern - wie es jetzt heißt - am 6. Februar, also in genau einer Woche. Dies muss vom CAS allerdings Ende der Woche noch einmal eigens bestätigt werden. Eine Erklärung für die weitere Verzögerung wurde diesmal nicht gegeben. Contador war unterdessen schon wieder im Einsatz: Gestern beendete er die Tour de San Luis als Gesamtzweiter. (H.O.)
 
30.01.2012 - 22:07
Sponsoring-News:
Nachdem das Männer-Team in Garmin-Barracuda umbenannt und das Frauen-Team in der Mannschaft AA-Drink aufgegangen ist, macht auch Garmins Nachwuchsabteilung Chipotle eine Veränderung durch. Ab sofort ist das U23-Team als Chipotle-First Solar unterwegs. Bei First Solar handelt es sich um einen weltweit führenden Hersteller von Photovoltaik-Modulen mit Sitz in Arizona. Das Engagement für den Radsport sei eine perfekte Ergänzung zum Engagement für eine saubere, gesunde Umwelt, sagte der Vizepräsident des Unternehmens. Harte Arbeit, Wettkampf und Spitzenleistung seien gemeinsame Werte. (H.O.)
 
30.01.2012 - 22:00
Doping-News:
Project 1t4i ist in der Affäre um den Erfurter Sportmediziner Franke in die Offensive gegangen: Nicht nur bestätigte die Mannschaft, dass Marcel Kittel von dem Mann behandelt und dabei die die UV-Bestrahlungstherapie zur Anwendung gekommen sei, man teilte außerdem mit, dass Franke auch von Patrick Gretsch und John Degenkolb konsultiert worden sei. Es sei dabei aber immer nur um die Behandlung akuter Infektionskrankheiten gegangen, keineswegs um Doping. Die Methode, bei der dem Sportler Blut abgenommen wird, das mit ultraviolettem Licht bestrahlt und anschließend reinjiziert wird, sei vor 2011 noch nicht ausdrücklich verboten gewesen. Zudem habe es sich bei Franke um einen ganz normalen Arzt an einem offziellen Olympiastützpunkt gehandelt, der von den Athleten kein Geld für seine Leistungen erhalten habe. Seit ihrer Mitgliedschaft bei Skil-Shimano seien die drei Deutschen nur noch von Teamärzten behandelt worden. Die Teamleitung stellte sich voll hinter Kittel, Gretsch und Degenkolb und betonte, dass bislang keinerlei Untersuchung seitens der NADA, WADA oder der UCI gegen laufe. (H.O.)
 
29.01.2012 - 23:07
Tour de San Luis:
Die 7. und letzte Etappe der argentinischen Rundfahrt Tour de San Luis endete in einem weiteren Massensprint und mit dem ersten Sieg von Tom Boonen (Omega Pharma-Quick Step), der für seine Mannschaft der vierte insgesamt war. Andrea Guardini (Farnese Vini) und Maximiliano Richeze (Argentinien) kamen nach dem Belgier als Zweiter und Dritter ins Ziel. Nun ist auch der Gesamtsieg von Boonens Teamkollegen Levi Leipheimer perfekt, er gewinnt mit 46 Sekunden Vorsprung auf Alberto Contador (Saxo Bank). Stefan Schumacher (Christina Watches) bleibt hinter dem Argentinier Daniel Diaz (San Luis Somos Todos) Vierter. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat und allen Endständen
 
29.01.2012 - 21:43
Doping-News:
In der Affäre um den Erfurter Sportmediziner Andreas Franke, der das Blut von Athleten verbotenerweise mit UV-Strahlen angereichert haben soll, wartet die ARD Sportschau mit neuen, unguten Enthüllungen auf. Bei dem Radsportler, gegen den als Kunden von Franke schon offiziell ermittelt wird, soll es sich um Jacob Steigmiller vom Thüringer Energie Team handeln. Auch Marcel Kittel (Team 1t4i), dem im vergangenen Jahr ein fulminenter Einstieg ins Profidasein gelang, soll von der Methode der UV-Bestrahlung profitiert haben. Die Sportschau nennt eine Anzahl von 28 betroffenen Athleten. Weitere bekannte Sportler, die mit Franke in Zusammenhang gebracht werden, sind die Eisschnelläuferin Claudia Pechstein und der Mittelstreckenläufer Nils Schumann. (H.O.)
 
29.01.2012 - 19:17
Transfer-Karussell:
Möglicherweise folgt Davide Rebellin seinem früheren Teamkollegen Stefan Schumacher zum dänischen Continental-Team Christina Watches-Onfone. Der 40-jährige Italiener hatte trotz relativ starker Leistungen von Miche-Guerciotti keinen Vertrag für 2012 angeboten bekommen und steht derzeit ohne Mannschaft da. Christina Watches zählt momentan 14 Fahrer, hat also noch zwei Plätze frei. (H.O.)
->
Zum Transfer-Karussell
 
29.01.2012 - 17:09
Sixdays Berlin:
Nach dem Sonntag verfügt das Berliner Sechstagerennen wieder über fünf rundengleiche Teams. Leigh Howard/Cameron Meyer und Franco Marvulli/Silvan Dillier kämpften sich mit Rundengewinnen zurück in die Spitzengruppe. Die Schweizer stehen mit 169 Punkten gleich auf Platz eins, die Konkurrenten liegen im bereich von 148 bis 155 Zählern. Im UIV-Cup verteidigten die Russen Ivan Savitsky/Artur Ershov ihre Führung bis zum Schluss und stehen als Gesamtsieger fest. (wf)
->
Zu allen Resultaten der 4. Nacht
 
29.01.2012 - 17:05
GP la Marseillaise:
Standesgemäß begann heute die europäische Straßensaison mit dem Grand Prix Cycliste la Marseillaise. Das Rennen rund um die südfranzösische Stadt entschied sich am Ende in einem Sprint von 15 Fahrern, den Samuel Dumoulin (Cofidis) gewann, der für den fünften französischen Sieg in Folge sorgte. Der Italiener Marco Marcato (Vacansoleil-DCM) musste mit Platz zwei vorlieb nehmen, Arthur Vichot (FDJ-BigMat) wurde Dritter. Der GP la Marseillaise war das erste von 16 Rennen der Coupe die France, die Dumoulin damit anführt. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
-> Zu den Ranglisten der Coupe de France
 
29.01.2012 - 16:41
Radcross / Weltmeisterschaft:
Der Belgier Niels Albert hat sich zum zweiten Mal nach 2009 zum Weltmeister der Radcross-Elite gekrönt. Der 25-Jährige erwischte einen Traumstart, setzte sich vom Feld ab und ließ sich seinen Vorsprung nicht mehr nehmen. Neben Albert standen Rob Peeters und Gesamtweltcupsieger Kevin Pauwels auf dem Podium. Der Wettkampf auf dem Sand-Parcours in Koksijde glich einer nationalen Meisterschaft: Das siebenköpfige belgische Team belegte die Plätze 1 bis 7. In Anbetracht dieser Umstände dürften der Deutsche Philipp Walsleben und der Schweizer Simon Zahner mit Rang neun bzw. zehn mehr als zufrieden sein. (H.O.)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
29.01.2012 - 13:21
Radcross:
Der belgische Radcrosser Bart Aernouts wechselt nach 8 Jahren bei Rabobank zum Team AA Drink. Er erhielt zunächst einen Vertrag über eine Saison. Manager Michael Zijlaard nannte den 29-Jährigen eine große Bereicherung für die Mannschaft, der auch die Niederländer Thijs Al und Thijs van Amerongen angehören. Bekannteste Vertreterin der Radcross-Abteilung ist aber Daphny van den Brand, die frischgebackene Vizeweltmeisterin. Aernouts, der bislang zwei Saisonsiege verbuchte, vertritt heute Nachmittag sein Heimatland beim WM-Rennen der Elite. (H.O.)
 
29.01.2012 - 11:55
Radcross / Weltmeisterschaft:
Marianne Vos hat zum fünften Mal den WM-Titel im Radcross geholt - so oft wie noch keine Frau vor ihr. Die 24-jährige Niederländerin brach in der ersten Runde zu einem ungefährdeten Start-Ziel-Sieg auf. Ihre Landsfrau Daphny van den Brand sprintete ca. 40 Sekunden zurück erfolgreich um die Silbermedaille. Die Belgierin Sanne Cant musste sich mit Platz drei zufriedengeben, übertrifft damit aber die in sie gesetzten Erwartungen. In drei WM-Rennen hat die niederländische Mannschaft nun alle drei Goldmedaillen für sich reklamiert; bei den Elite Männern startet man aber ohne Podiumskandidaten. (H.O.)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
29.01.2012 - 10:00
Sixdays Berlin:
Leif Lampater/Roger Kluge (136 Punkte) und Robert Bengsch/Marcel Kalz (131) sind in der 3. Nacht des Berliner Sechstagerennens wieder in die Nullrunde vorgedrungen, in Führung bleiben aber weiterhin Iljo Keisse/Kenny De Ketele (137). Mit nur einer Runde Rückstand lauern dahinter noch Franco Marvulli/Silvan Dillier (138) und Leigh Howard/Cameron Meyer (123). Das Frauen-Omnium endete nach drei Nächten mit einem klaren Sieg von Charlotte Becker. Sprinter Robert Förstemann stellte einen neuen Rundenrekord auf. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zu allen Resultaten der 3. Nacht
 
28.01.2012 - 22:22
Tour de San Luis:
Mit Liquigas hat ein drittes ProTeam in Argentinien seinen ersten Saisonsieg eingefahren, Elia Viviani siegte auf der 6. Etappe der Tour de San Luis im Massensprint. Der Italiener gewann das Teilstück vor dem Argentinier Juan José Haedo (Saxo Bank) und seinem Landsmann Andrea Guardini (Farnese Vini). Omega Pharma-Quick Step erreichte diesmal nur Platz fünf durch Tom Boonen. An der Spitze der Gesamtwertung veränderte sich nichts, Levi Leipheimer (Omega Pharma-Quick Step) führt 46 Sekunden vor Alberto Contador (Saxo Bank). (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
28.01.2012 - 17:22
Radcross:
Wie die belgische Zeitung "Het Nieuwsblad" berichtet, konnte die Ursache für Bart Wellens' lebensbedrohliches Herz- und Organversagen Anfang Januar identifiziert werden. Nicht eine virale Infektion, sondern eine Zahnwurzelentzündung steckt dahinter. Es ist seit Längerem bekannt, dass Zahnprobleme systemische Krisen auslösen können. Wellens zeigte sich erleichtert über die Nachricht, da sie zugleich den Doping-Verdacht, der seit seinem Zusammenbruch immer wieder geäußert wurde, abschwächt. Erst vor wenigen Tagen war die Wohnung des Ex-Weltmeisters polizeilich durchsucht worden. (H.O.)
 
28.01.2012 - 16:03
Radcross / Weltmeisterschaft:
Zweites Rennen, zweiter Favoritensieg bei der Radcross-Weltmeisterschaft in Koksijde. Nach einem atemberaubend spannenden Wettkampf setzte der Niederländer Lars van der Haar sich im Schlusssprint durch und verteidigte damit seinen Titel aus dem Vorjahr. Sein eigener Landsmann Michiel van der Heijden holte Bronze, dazwischen platzierte sich der Belgier Wietse Bosmans. Der Schweizer Arnaud Grand holte als Achter einen Top10-Platz heraus. (H.O.)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
28.01.2012 - 11:52
Radcross / Weltmeisterschaft:
Die Radcross-WM in Koksijde hat ihren ersten Titelträger hervorgebracht. Es handelt sich, wie aufgrund seiner Vorleistungen nicht anders zu erwarten gewesen war, um den 17-jährigen Mathieu van der Poel, der sich im Juniorenrennen als Solist durchsetzte. Die Belgier, die dem Niederländer in der Anfangsphase das Leben durchaus schwer machten, mussten sich letztlich doch mit Wout van Aerts Silbermedaille begnügen. Bronze sicherte sich der französische U19-Meister Quentin Jauregui im Sprint. Der Deutsche Silvio Herklotz belegte Rang sieben (+1:00). (H.O.)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
28.01.2012 - 09:08
Sixdays Berlin:
Die Belgier Iljo Keisse/Kenny De Ketele haben sich in der 2. Nacht des Berliner Sechstagerennens von der Konkurrenz absetzen können und sind nunmehr alleinige Führende. Franco Marvulli/Silvan Dillier, Leigh Howard/Cameron Meyer, Robert Bengsch/Marcel Kalz und Leif Lampater/Roger Kluge liegen jeweils eine Runde zurück, alle fünf Teams sind nach Punkten noch eng beieinander. Marcel Barth/Erik Mohs waren die großen Verlierer, sie büßten gleich zwei Runden ein. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zu allen Resultaten der 2. Nacht
 
27.01.2012 - 21:45
Posthume Ehrung für Bartali:
Wie die UCI am heutigen Holocaust-Gedenktag mitteilte soll der im Jahr 2000 verstorbene Gino Bartali nachträglich für seine heldenhaften Taten während des Zweiten Weltkriegs geehrt werden. Der Giro- und Tour-Sieger hatte unter dem faschistischen Mussolini-Regime mehrere hundert jüdische Italiener vor der Deportation in die todbringenden Lager bewahrt und dabei sein eigenes Leben riskiert. Bartali schmuggelte Passbilder in ein Kloster, wo gefälschte Ausreise-Pässe hergestellt wurden. Die israelische Yad Vashem-Stiftung überlegt nun, ihm den Titel "Gerechter unter den Völkern" zu verleihen, mit der sie selbstlosen Einsatz für die verfolgten Juden auszeichnet. Da Bartali auch nach dem Krieg nie über seine Taten sprach, wurden diese erst in jüngster Zeit durch die Arbeit von Historikern publik. (H.O.)
 
27.01.2012 - 21:21
Tour de San Luis:
Alberto Contador (Saxo Bank) hat bei der Tour de San Luis auch die zweite Bergankunft für sich entschieden. Der Spanier gewann die 5. Etappe wenige Sekunden vor dem Argentinier Daniel Diaz (San Luis Somos Todos) und Levi Leipheimer (Omega Pharma-Quick Step), bevor es eine größere Lücke zu den nächsten Fahrern gab. Contador ist mit 46 Sekunden Rückstand auf Leipheimer neuer Zweiter und Diaz hat sich auf Platz drei verbessert, so dass Stefan Schumacher (Christina Watches) nur noch Vierter ist. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
27.01.2012 - 20:36
UCI vergibt Spitzenevents:
Bei einem Meeting in Koksijde, wo morgen die Radcross-WM startet, hat der Radsportweltverband über die Vergabe mehrerer Spitzenveranstaltungen abseits des Straßenrennsports entschieden. Tabor in Tschechien erhielt den Zuschlag für die Querfeldein-WM 2015. Auf dem Radcross-Weltcupkalender 2012/13 stehen unverändert Koksijde, Namur, Zolder und Hoogerheide, nach einem Jahr Pause wieder Roubaix und erstmals Rom. Die Mountainbike-WM 2013 geht nach Pietermaritzburg in Südafrika. Die Bahn-WM 2013 findet in Minsk, Weißrussland statt, die Bahn-WM 2014 in Cali, Kolumbien. Die Paracycling-WM 2014 geht nach Greenville in den USA. UCI-Präsident Pat McQuaid betonte ausdrücklich das Bestreben, mit der Vergabe an unkonventionelle Stätten den Radsport auf globaler Ebene zu fördern. (H.O.)
 
27.01.2012 - 20:21
Neues Rennen in London geplant:
Wie die britische Zeitung "The Guardian" berichtet, soll nach den Olympischen Spielen ein neues Eintagesevent in London etabliert werden. Die 100-Meilen-Strecke soll teilweise identisch sein mit dem Olympia-Kurs und von der Innenstadt nach Surrey und zurück führen. Neben dem Profi-Wettkampf sind auch Jedermann- und Amateur-Rennen geplant. Die Aufnahme in die UCI-WorldTour ist das erklärte Ziel. (H.O.)
 
27.01.2012 - 09:29
Sixdays Berlin:
In der 1. Nacht haben sich sechs Teams herauskristallisiert, die beim 101. Berliner Sechstagerennen um den Sieg kämpfen werden. Die meisten Punkte und damit die Führung haben Leif Lampater/Roger Kluge (47). Rundengleich mit ihnen sind die Paare Iljo Keisse/Kenny De Ketele (39), Robert Bengsch/Marcel Kalz (39), Franco Marvulli/Silvan Dillier (38), Leigh Howard/Cameron Meyer (33) und Marcel Barth/Erik Mohs (30). Parallel begannen auch die Wettbewerb im UIV-Cup, der Sprinter, Steher und Frauen. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zu allen Resultaten der 1. Nacht
 
27.01.2012 - 00:44
Radcross:
Den Veranstaltern der Radcross-WM zufolge übertrifft der Kartenvorverkauf schon jetzt alle Erwartungen. Anstatt der zunächst veranschlagten 25.000 wurden bislang 32.000 Tickets verkauft. Insgesamt rechnet man mit 35.000 Besuchern, wenn am Sonntag in den Dünen von Koksijde der neue Radcross-Weltmeister gekürt wird. Prominentester Zuschauer wird fraglos Belgiens König Albert sein, der sein Kommen fest zugesagt hat. "Aber natürlich behandeln wir jeden im Publikum wie einen König", lautet der Kommentar des Veranstalters. (H.O.)
 
27.01.2012 - 00:37
Doping-News:
Bahn- und Straßenradprofi Iljo Keisse (Omega Pharma-Quick Step) ist ab dem heutigen Freitag wieder in der ganzen Welt startberechtigt, also auch in seinem Heimatland Belgien. Der 29-Jährige war im November 2008 positiv auf Cathin und HCT getestet worden. In einem komplizierten Justizmarathon wurde er von verschiedenen Gerichten zunächst gesperrt, dann freigesprochen, dann auf Betreiben der UCI nur außerhalb Belgiens von Wettkämpfen ausgeschlossen. Ein weiterer Richterspruch verfügte schließlich, dass er die Sperre in seiner Heimat quasi nachsitzen musste - bis zum gestrigen Tag. Derzeit ist Keisse beim Berliner Sechstagerennen an der Seite von Kenny de Ketele im Einsatz. (H.O.)
 
27.01.2012 - 00:29
Amstel Gold Race:
Die Strecke des Amstel Gold Race erfährt in diesem Jahr eine kleine, aber möglicherweise entscheidende Veränderung. Zwischen der vorletzten Steigung, dem Keutenberg, und der letzten, dem Cauberg, werden nicht mehr über 12 Kilometer, sondern nur noch 9,6 Kilometer liegen. Die Sibbergrubbe-Abfahrt und eine Schleife durch Valkenburg werden gestrichen. Das soll es potenziellen frühen Angreifern ermöglichen, ihren am Keutenberg erzielten Vorsprung bis ins Ziel zu bringen, da den Verfolgern weniger Gelegenheit gegeben wird, wieder heranzurollen. Ansonsten bleibt der Kurs der alte; der Start erfolgt wie gehabt in Maastricht. Termin ist der 15. April. (H.O.)
 
27.01.2012 - 00:22
Team-News:
Die UCI hat ein Ranking der Continental-Mannschaften veröffentlicht, basierend auf den Punkten, welche die einzelnen Fahrer in der vergangenen Saison gesammelt haben. Die drei top-platzierten Teams eines jeden Kontinents bekommen das automatische Startrecht für sämtliche Rennen der Klasse 1 und 2 des jeweiligen kontinentalen Kalenders. Eine Ausnahme bildet die Europe Tour, wo automatisches Startrecht nur für Rennen der Klasse 2 gewährt wird. 2.HC- und 1.HC-Events sind seit vergangenem Jahr ebenfalls von der Regelung nicht betroffen. Die Top 3 der europäischen Continental-Teams bilden Christina Watches, Endura Racing und Salcano-Manisaspor. Die Africa Tour führt Groupement Sportif Petrolier Algerie an, die America Tour Funvic – Pindamonhangaba aus Brasilien. In Australien liegt Jayco-AIS vorne, in Asien Tabriz Petrochemical. (H.O.)
 
26.01.2012 - 23:09
Tour de San Luis:
Im Zeitfahren auf der 4. Etappe hat Levi Leipheimer (Omega Pharma-Quick Step) die Macht bei der Tour de San Luis an sich gerissen. Der gestrige Etappenzweite siegte auf den 19,5 Kilometern 23 Sekunden vor Vincenzo Nibali (Liquigas). In der Gesamtwertung beträgt Leipheimers Vorsprung gar 53 Sekunden auf Stefan Schumacher (Cristina Watches), der heute Dritter wurde. Nibali und der von Platz eins verdrängte Alberto Contador (Saxo Bank) folgen mit ebenfalls noch knapp unter einer Minute Rückstand. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
26.01.2012 - 13:18
Radcross / Doping-News:
Wie belgische Medien übereinstimmend berichten wurde am gestrigen Mittwoch die Privatwohnung des Radcrossers Bart Wellens (Telenet-Fidea) einer polizeilichen Durchsuchung unterzogen. Ein Computer und medizinische Unterlagen wurden beschlagnahmt. Es geht um den Verdacht, Wellens könne sich über einen Mann namens Luc Van den Broeck, einen Hersteller von (legalen) Nahrungsergänzungsmitteln, auch mit illegalen Doping-Mitteln versorgt haben. Die Ermittlung läuft offenbar schon seit Mitte Dezember, begann also weit vor Wellens' plötzlichem gesundheitlichen Zusammenbruch, der in der Öffentlichkeit Spekualtionen auslöste. Der zweifache Weltmeister weist alle Verdächtigungen zurück und betont, er habe nichts zu verbergen. Offenbar sind auch Wellens' Bruder Geert und Kevin Cant, der amtierende Meister der Elite ohne Kontrakt, von der Sache betroffen. (H.O.)
 
26.01.2012 - 00:09
Transfer-Karussell:
Die beiden Rabobank-Kapitäne Robert Gesink und Bauke Mollema haben ihre Verträge bis Ende 2014 verlängert. Gesink, der in Kürze seine Saison mit dem Versuch der Titelverteidigung bei der Tour of Oman beginnen wird, sagte, er sei froh über die Erneuerung des Engagements. Die Atmosphäre bei Rabobank sei gut, wie sich auch beim derzeit laufen Trainingslager zeige. Mithilfe dieser Kollegen könne er sich fortentwickeln. Mollema äußerte sich ebenfalls begeistert über den Vertrauensbeweis, der drei weitere großartige gemeinsame Jahre ermögliche. (H.O.)
->
Zum Transfer-Karussell
 
26.01.2012 - 00:03
Rund um Köln:
Die Streckenführung der diesjährigen Austragung von Rund um Köln ist heute bekannt gegeben worden. Erstmals in seiner langen Geschichte wird das Rennen im 40 km entfernten Hückeswagen, einer 16.000-Einwohner-Gemeinde an der Wupper, gestartet. Nach einer Anfangsschleife geht es über u. a. Wipperfürth auf die bekannte Strecke durch das Bergische Land. Hier wird mit dem zweimal zu absolvierenden Schlossanstieg die schwierigste Passage erreicht. Das Rennen endet nach 196,7 Kilometern traditionell am Rheinufer in Köln. (H.O.)
->
Zur Agenda-Seite mit Profil und Karte
 
25.01.2012 - 23:57
Fall Vinokourov:
Die Untersuchung der UCI im mutmaßlichen Betrugsfall um Alexandre Vinokourov ist möglicherweise beendet, noch bevor sie richtig begonnen hatte. Der Weltradsportverband ließ verlauten, man habe von der schweizerischen Zeitung, welche den Fall publik machte, keine Beweise erhalten und könne ohne Anhaltspunkte nicht ermitteln. L'Illustré hatte im Dezember Auszüge aus einem E-Mail-Wechsel zwischen Vinokourov und Alexandr Kolobnev veröffentlicht, welche nahelegen, dass "Vino" dem Russen den Lüttich-Bastogne-Lüttich-Sieg von 2010 abgekauft hat. Die Zeitungsmacher begründeten ihre Zurückhaltung gegenüber der UCI nun mit dem Bestreben, ihren Informanten schützen zu wollen. (H.O.)
 
25.01.2012 - 23:35
Tour de San Luis:
Die Topstars der Tour de San Luis haben bei der Bergankunft auf der 3. Etappe gute Form bewiesen. Alberto Contador (Saxo Bank) und Levi Leipheimer (Omega Pharma-Quick Step) erreichten das Ziel gemeinsam mit etwas Vorsprung, der Spanier gewann im Sprint. Nach fünf Sekunden folgte Miguel Angel Rubiano (Androni Giocattoli), nach neun Sekunden Stefan Schumacher (Cristina Watches). In der Gesamtwertung ist Schumacher mit 19 Sekunden Rückstand Dritter, Contador führt vier Sekunden vor Leipheimer. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
25.01.2012 - 19:12
Radcross:
Der belgische Verband sieht sich offenbar genötigt, seinen Cross-Spezialisten mit Konsequenzen zu drohen, sollten sie sich beim Weltmeisterschaftsrennen am kommenden Sonntag nicht an die Absprachen halten. Wer das nationale Interesse schädigt, soll mit lebenslangem Ausschluss aus der Nationalmannschaft gestraft werden. Auf diese Weise will man verhindern, dass die Athleten nur an den eigenen persönlichen Vorteil denken oder aber einem Teamkollegen zum Sieg verhelfen. Als abschreckendes Exempel diente immer wieder die WM 2000, als Sven Nys für seinen niederländischen Teamgefährten Groenendaal fuhr. (H.O.)
 
25.01.2012 - 19:02
Olympische Spiele:
Nach Fanprotesten hat das Organisationskomitee der Olympischen Spiele in London den Zuschauerraum für die Straßenradrennen (28./29.7.) erheblich vergrößert. Auf dem Gelände des Box Hill, dem Kulminationspunkt der Strecke und daher attraktivsten Standpunkt, werden jetzt statt 3500 ca. 15000 Fans Platz finden. Der National Trust, dem Box Hill gehört, hatte sich aus Gründen des Naturschutzes zunächst gegen derartige Zuschauermassen gewehrt. Nun sollen die logistischen Voraussetzungen geschaffen werden, um Umweltschäden zu vermeiden. (H.O.)
 
25.01.2012 - 13:32
Amateurradsport:
Der BDR und der Verband Deutscher Rennradveranstalter richten in diesem Jahr erstmals eine Deutsche Jedermann-Meisterschaft aus. Die Serie, die mit der Vergabe eines Meistertitels endet und auf den Strukturen des German Cycling-Cups aufbaut, beginnt am Ostermontag beim Jedermannrennen im Rahmen von Rund um Köln. Auch das Rennen am 1. Mai in Frankfurt wird dazugehören. Letzte Veranstaltung ist das Jedermannrennen beim Münsterland-Giro am 3. Oktober. Die offizielle Ausschreibung ist für Ende Februar geplant. (H.O.)
 
25.01.2012 - 13:25
Radcross:
Der Vertrag von Gerben de Knegt bei Rabobank wird nicht verlängert. Der 36-Jährige, der in dieser Saison nur einen Sieg und wenige gute Resultate einfuhr und sich bei den niederländischen Meisterschaften nicht einmal in den Top3 platzierte, hat die Erwartungen seines Arbeitgebers offenbar nicht erfüllt. "Ich habe es kommen sehen, aber es ist trotzdem schade", kommentierte de Gnegt. Er hoffe nun, mithilfe von privaten Sponsoren noch ein Jahr aktiv bleiben zu können. De Knegt vertritt sein Heimatland am kommenden Sonntag bei der Radcross-WM. (H.O.)
 
25.01.2012 - 13:20
Paris-Roubaix:
Falls Frédéric Guesdon tatsächlich bei Paris-Roubaix sein letztes Rennen fährt (s.u.), könnte es durchaus sein, dass er - und natürlich jeder andere Teilnehmer - auf den Wald von Arenberg verzichten muss. Eine Besichtigung hat ergeben, dass das dortige Kopfsteinpflaster erheblich von Moos und anderen Pflanzen bewachsen ist - ein unverhältnismäßig hohes Risiko, insbesondere wenn Regenwetter hinzukäme. Zwar wird man sofort mit Reinigunsmaßnahmen beginnen, doch es ist unklar, ob diese bis zum 8. April von Erfolg gekrönt sein werden. (H.O.)
 
25.01.2012 - 13:14
Guesdon kündigt Karriereende an:
Trotz der Hüftfraktur, die er sich bei der Tour Down Under zuzog, bleibt Frédéric Guesdon (FDJ-BigMat) weiterhin entschlossen, seine Karriere nach Paris-Roubaix zu beenden. Der 40-Jährige befindet sich mittlerweile wieder in seiner Heimat, der Bretagne, und muss einen Monat lang auf jegliche Aktivität verzichten. Erst danach kann er wieder mit dem Training beginnen. Dennoch ist Guesdon optimistisch, dass Anfang April die Form so weit wiederhergestellt ist, dass er in der "Hölle des Nordens" starten kann. Er wolle seine Laufbahn unbedingt ausklingen lassen, wo er 1997 mit einem Überraschungssieg seinen Durchbruch gefeiert habe, so der Franzose. (H.O.)
 
24.01.2012 - 23:02
Tour de San Luis:
Das Team Omega Pharma-Quick Step war auf der 2. Etappe der Tour de San Luis erneut erfolgreich, diesmal sogar mit einem Doppelsieg. Francesco Chicchi gelang sein zweiter Tagessieg vor Teamkollege Tom Boonen. Hinter dem Duo kam Jacob Keough (UnitedHealthcare) auf den dritten Platz. In der Gesamtwertung liegt Chicchi nun 14 Sekunden vor Juan José Haedo (Saxo Bank), aber morgen steht schon die erste Bergankunft auf dem Programm, wo andere Fahrer den Ton angeben werden. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
24.01.2012 - 22:08
Doping-News:
Am 25. Mai wird das Revisionsgericht im niederländischen Arnhem ein Urteil in der Sache Michael Rasmussen vs. Team Rabobank sprechen. Der Däne, der aufgrund von Verstößen gegen die Meldepflicht von der Tour 2007 ausgeschlossen und daraufhin von seinem damaligen Arbeitgeber sofort entlassen worden war, hatte bereits vor drei Jahren Schadenersatz eingeklagt und von einem Utrechter Gericht Recht bekommen. Allerdings war dem heute wieder aktiven Radprofi die angesetzte Summe von 715.000 Euro zu gering und er legte vor dem nächsthöheren Gericht Berufung ein. Seitdem befand sich der Fall in der Schwebe. Rasmussen verlangt von Rabobank eine Kompensation in Höhe von 5,6 Millionen Euro. (H.O.)
 
23.01.2012 - 22:49
Tour de San Luis:
Die argentinische Rundfahrt Tour de San Luis begann heute mit einer Sprintentscheidung im Fotofinish. Der Italiener Francesco Chicchi (Omega Pharma-Quick-Step) siegte mit minimalem Vorsprung gegen den Argentinier Juan José Haedo (Saxo Bank) und ist folglich auch erster Leader des Rennens. Dritter wurde mit Mauro Richeze ein Fahrer aus der argentinischen Nationalmannschaft. Das erste Feld umfasste nur gut 30 Fahrer, beinhaltete aber so gut wie alle Favoriten für die Gesamtwertung. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
23.01.2012 - 21:42
Vuelta a Castilla y Leon:
Wie zuvor schon die Mallorca Challenge und die Vuelta a Murcia hat nun auch die Vuelta a Castilla y Leon mit finanziellen Schwierigkeiten zu kämpfen. Die Rundfahrt wird daher in diesem Jahr anstatt fünf nur drei Tage umfassen. Das bestätigte der Veranstalter am Rande der heute beginnenden Tour de San Luis. Möglicherweise wird die dritte Etappe in zwei Halbetappen aufgespalten. Gastgebende Städte werden voraussichtlich Salamanca, Ávila and Segovia sein; der mittlere Abschnitt wird traditionell die anspruchsvollste Topografie aufweisen. Im letzten Jahr wurde die Vuelta a Castilla y Leon von dem inzwischen verstorbenen Xavier Tondo gewonnen. (H.O.)
 
23.01.2012 - 21:22
Radcross / Sponsoring-News:
Der niederländische Reiseveranstalter Sunweb Vacanties hat seinen Sponsorenvertrag mit dem Sunweb-Revor-Team vorzeitig bis zum Ende des Jahres 2015 verlängert. Der bestehende Vertrag sei gelöst, verbessert und dann erneuert worden, so Teamchef Mettepenningen, der zugleich betonte, dass er Anfragen von mehreren potenziellen Geldgebern vorliegen hatte. Doch Sunweb Vacanties sei allererste Wahl gewesen, schließlich habe man das Projekt gemeinsam begonnen und werde gemeinsam weitermachen. Dieses "Projekt" erntete gestern seinen bislang größten Erfolg: den Weltcupgesamtsieg durch Kevin Pauwels. (H.O.)
 
23.01.2012 - 21:16
Wirbel um Cavendish-Helm:
Mark Cavendish hat seinen Weltmeistertitel womöglich mit einem nach UCI-Reglement illegalen Helm auf dem Kopf eingefahren. Der 27-Jährige Brite trug in Kopenhagen einen Helm der Marke Lazer mit einem Überzug, welcher für zusätzliche Aerodynamik sorgen soll - und eben dieses Accessoire wurde von der UCI bei der jüngst zu Ende gegangenen Tour Down Under beanstandet. Der Gebrauch des Helms wurde Team Sky auf der Schlussetappe von der Jury untersagt mit der Begründung, dass laut den UCI-Regeln keine zusätzlichen Elemente montiert sein dürfen. Gleichwohl sei es unwahrscheinlich, dass Cavendish der WM-Titel aberkannt werde, so ein UCI-Offizieller. (H.O.)
 
23.01.2012 - 21:09
Mountainbike:
Der iXS Downhill Cup wird in 2012 umgestaltet. Zukünftig dürfen nur noch Lizenzfahrer an der Serie teilnehmen, die somit professioneller wird und mehr in Richtung Weltcup rückt. Damit trage man dem gestiegenen Stellenwert und nationalen Regelungen Rechnung, so die Veranstalter. Eine weitere Neuerung besteht in den erweiterten Trainingszeiten für Top-Athleten. Den besten 80 Männern und den besten 10 Frauen der Weltrangliste werden 3 Stunden zusätzlich eingeräumt. Der iXS Downhill Cup 2012 beginnt am 28. April in der Schweiz; Stationen in Deutschland sind u. a. Winterberg, Bad Wildbad und Todtnau. (H.O.)
 
23.01.2012 - 21:01
Doping-News:
Der französische Radsportverband hat einen seiner Fahrer für drei Jahre gesperrt. Der Mann vom AC Boulogne-Billancourt hatte bei einem Wettkampf-Doping-Test im Mai 2011 eine Urin Probe abgegeben, in der nicht weniger als 12 verbotene Substanzen festgestellt werden konnten, darunter Steroide und andere Hormone. Das Erschreckende: Der Betroffene ist erst 19 Jahre alt. (H.O.)
 
23.01.2012 - 20:55
Doping-News:
Der kroatische Verband hat Berichten spanischer Medien widersprochen, wonach Riccardo Ricco eine Rennlizenz in Kroatien erteilt worden sei. Ein Sprecher der UCI wies darauf hin, dass Ricco keinen Wohnsitz in Kroatien habe und er deswegen dort nicht lizenziert werden könne, ungeachtet der Tatsache, dass er einen laufenden Vertrag mit einem kroatischen Team, nämlich Meridiana-Kamen, habe. Der 28-jährige Italiener muss sich in der kommenden Woche vor dem Anti-Doping-Tribunal seines Landes verantworten. Es geht um den Vorwurf des Blutdopings mittels Eigenbluttransfusion. Vor ca. einen Jahr war Ricco mit Nierenversagen ins Krankenhaus eingeliefert worden und soll dort ein Geständnis abgelegt haben, was er heute bestreitet. Das CONI hat für den Wiederholungstäter eine Sperre von 12 Jahren verlangt. (H.O.)
 
23.01.2012 - 20:47
Frauenradsport:
Ebenso wie zuvor Giorgia Bronzini und Chloe Hosking hat Emma Pooley (AA Drink-Leontien.nl) dem Radsportweltverband mangelnde Förderung des Frauenradsports vorgeworfen. Es geht nicht um Kritik an Personen sagte die ehemalige Zeitfahrweltmeisterin - in Anspielung an die beleidigenden Ausfälle von Hosking gegenüber Pat McQuaid -, sondern um die Haltung der UCI an sich. Zugleich rief Pooley in dem Interview mit Cyclingnews.com ihre Arbeitskolleginnen aber auch dazu auf, sich untereinander mehr zu solidarisieren, für die eigene Sache einzustehen und eine Lobby für den Frauenradsport aufzubauen. Entscheidend sei außerdem die Übertragungszeit im Fernsehen, die für Frauenrennen immer noch zu knapp bemessen sei, so die 29-jährige Britin. (H.O.)
 
22.01.2012 - 20:50
Radcross:
Nach einem Jahr Pause stand heuer das Cross-Rennen in Lanarvily wieder als C2-Event auf dem UCI-Kalender. Dabei feierte Arnold Jeannesson (FDJ-Bigmat) seinen ersten Sieg in dieser Disziplin. Der 26-jährige Straßenradprofi und ehemalige Mountainbiker setzte sich im Schlusssprint gegen Routinier John Gadret (Ag2r) durch. Der Belgier Kenneth van Compernolle komplettierte das Podest, hatte aber eine Minute Rückstand. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
22.01.2012 - 18:10
Radcross:
Wie im vergangenen Jahr hat Egoitz Murgoitio Rekalde das internationale Cyclocrossrennen im nordspanischen Ispaster (C2) gewonnen. Der 28-jährige spanische Vizemeister siegte als Solist mit sage und schreibe 2:17 Minuten Vorsprung vor Aitor Hernandez. Dritter wurde Ruben Ruzafa (+2:39). (H.O.)
->
Zum Resultat
 
22.01.2012 - 17:05
World Ranking:
Nach seinem Gesamtsieg bei der Tour Down Under ist Simon Gerrans (GreenEdge) auch der erste Leader im UCI World Ranking. Der Australier führt mit 106 Punkten vor Alejandro Valverde (Movistar/87) und Tiago Machado (RadioShack/72), die auch gemeinsam mit ihm auf dem TDU-Podium standen. Die Australier führen nach ihrer Rundfahrt standesgemäß in der Nationenwertung, RadioShack ist die Mannschaft mit den meisten Punkten. (wf)
->
Zu den aktuellen Ranglisten des World Ranking
 
22.01.2012 - 16:21
Radcross / Weltcupfinale:
Mit Platz eins beim Weltcupfinale in Hoogerheide hat Kevin Pauwels (Sunweb-Revor) seinen Weltcup-Gesamtsieg standesgemäß besiegelt. Der 27-jährige Belgier, der zuvor auch Tabor, Igorre und Zolder für sich entschieden hatte, löste sich eingangs der Schlussrunde von seinen Konkurrenten und brachte 8 Sekunden Vorsprung vor Weltmeister Zdenek Stybar (Omega Pharma-Quick Step) ins Ziel. Pauwels' treuer Teamkollege Klaas Vantornout wurde Dritter (+0:14). Sven Nys, der als Einziger dem Klaassementsführenden noch hätte gefährlich werden können, erwischte einen eher schlechten Tag und kam über Platz sechs nicht hinaus. (H.O.)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
-> Zum Endstand des Weltcups der Männer Elite
 
22.01.2012 - 14:40
Radcross / Weltcupfinale:
Beim GP Adrie van der Poel in Hoogerheide hat Weltmeisterin Marianne Vos ihren vierten Weltcupsieg in Folge gefeiert. Die Gesamtwertung aber geht an Europameisterin Daphny van den Brand, der ein zweiter Platz mehr als genügte - ungeachtet der immerhin anderthalb Minuten Rückstand. Die Tschechin Katerina Nash sicherte sich den verbliebenen Podestplatz (+1:35). Überschattet wurde das Rennen von einem Massensturz in der Anfangsphase, infolgedessen zwei Athletinnen ins Krankenhaus eingeliefert werden mussten. Für Van den Brand ist es der insgesamt dritte Weltcupgesamterfolg nach 2003 und 2010. Die 33-jährige Niederländerin wird nach Ablauf der Saison ihre Karriere beenden. (H.O.)
->
Zum Resultat
-> Zum Endstand des Weltcups der Frauen Elite
 
22.01.2012 - 12:33
Radcross / Weltcupfinale:
Nach dem erwartbaren Ausgang des Juniorenrennens (s.u.) förderte auch das U23-Rennen beim Weltcupfinale in Hoogerheide keinen Überraschungsgewinner zutage: Vielmehr gelang dem Niederländer Lars Van der Haar der dritte Weltcupsieg in Folge, womit er auch im Endklassement denkbar souverän Platz eins belegt. Der Weltmeister holte auf der Schlussrunde noch den bis dahin führenden Julian Alaphilippe, U23-Meister aus Frankreich, ein und ließ ihn hinter sich. Michiel Van der Heijden, ein Landsmann von Van der Haar, belegte Rang drei (+0:28). (H.O.)
->
Zum Resultat
-> Zum Endstand des U23-Weltcups
 
22.01.2012 - 12:16
Radcross / Weltcupfinale:
Mit dem GP Adrie van der Poel im niederländischen Hoogerheide findet heute der Radcross-Weltcup 2011/12 seinen krönenden Abschluss. Zum Auftakt machte Mathieu van der Poel, der jüngste Sohn von Adrie, dem Namensgeber und Mit-Organisator alle Ehre. Der 17-Jährige siegte im Juniorenrennen mit 20 Sekunden Vorsprung vor dem Überraschungszweiten Anthony Turgis aus Frankreich. Dritter wurde der französische U19-Meister Quentin Jauregui, der seinen deutschen Amtskollegen Silvio Herklotz vom Podest abhielt (+0:31). Da Van der Poel auch die drei vorhergegangenen Weltcup-Runden für sich entschieden hatte, war ihm der Gesamtsieg im Vorfeld schon gewiss gewesen. (H.O.)
->
Zum Resultat
-> Zum Endstand des Junioren-Weltcups
 
22.01.2012 - 12:09
Sponsoring-News:
Die Zukunft der Tour Down Under, deren 14. Ausgabe heute zu Ende ging, ist auf längerfristige Sicht gesichert. Der Hauptsponsor, das größte australische Öl- und Gasförderungsunternehmen mit Sitz in Aidelaide, hat sein Engagement um vier Jahre, d.h. bis einschließlich 2016, verlängert. Der Premierminister von South Australia zeigte sich hocherfreut über die gute Nachricht: Die Rundfahrt habe sich als Auftakt zur UCI-WorldTour etabliert und stelle das größte Radrennen der südlichen Hemisphäre dar. Dank des Sponsorings der Firma Santos, die seit 2010 dabei ist, könne die Veranstaltung weiter wachsen. (H.O.)
 
22.01.2012 - 10:43
Tour Down Under:
Auf der letzten Etappe der Tour Down Under, einem knapp zweistündigen Kriterium in Adelaide, hat André Greipel (Lotto Belisol) noch einmal zugeschlagen und seinen dritten Tagessieg geholt, das Down Under Classic noch nicht einmal mitgerechnet. Mark Renshaw (Rabobank) und Alessandro Petacchi (Lampre-ISD) mussten sich dem Deutschen heute geschlagen geben. Die Spitze der Gesamtwertung blieb unverändert, der Australier Simon Gerrans (GreenEdge) feiert zeitgleich vor Alejandro Valverde (Movistar) den Gesamtsieg. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat und allen Endständen
 
21.01.2012 - 18:09
Radcross:
Der Belgier Bart Aernouts (Rabobank-Giant Offroad) hat im niederländischen Rucphen beim Internationalen Cyclocross-Rennen (C2) seinen zweiten Saisonsieg gefeiert. Der 29-Jährige verwies den polnischen Meister Mariusz Gil (Baboco-Revor) und Tom Meeusen (Telenet-Fidea) auf die Plätze. Für Gil war es dennoch das beste Resultat in einem UCI-Wettkampf seit längerer Zeit. Bei den Frauen setzte sich, wie fast nicht anders zu erwarten war, Weltmeisterin Marianne Vos durch. Zweite wurde Daphny van den Brand. Rucphen stand heuer zum ersten Mal auf dem internationalen Radcrosskalender. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
21.01.2012 - 17:53
Radcross:
Rob Peeters (Telenet-Fidea) hat zum zweiten Mal in Folge den Kasteelcross (C2) in Zonnebeke gewonnen - und damit seine hervorragende Form unterstrichen, welche ihm zuletzt u.a. Platz drei bei der belgischen Meisterschaft und einen Sieg beim nationalen Event in Lebbeke einbrachte. Der 26-Jährige, der sich auch einen der umstrittenen Plätze im belgischen WM-Team sichern konnte, fuhr nach einer Aufholjagd mehrere Runden alleine an der Spitze und siegte als Solist mit 24 Sekunden Vorsprung vor Dieter Vanthourenhout (BKCP-Powerplus). Dessen Vetter Sven Vanthourenhout (Landbouwkrediet) wurde Dritter (+0:40). Landesmeister Sven Nys (ebenfalls Landbouwkrediet) hatte als Vierter eine Minute Rückstand. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
21.01.2012 - 14:13
Radcross:
Adrie van der Poel hat im Vorfeld des morgigen Weltcuprennens in Hoogerheide, welches seinen Namen trägt, mit einigen Vorschlägen für Aufsehen gesorgt. Der Radcross-Weltmeister von 1996 kritisierte die Vielzahl der Veranstaltungen in Belgien. Man sollte den belgischen Athleten die Gelegenheit geben, über den eigenen Tellerrand hinauszuschauen und den Sport internationalisieren. Auch die sogen. Regelmäßigkeitswettbewerbe (Weltcup, Superprestige, GvA) rufen den Unmut des mittlerweile 52-jährigen Niederländers hervor. Jeder, der in den Serien um den Gesamtsieg mitfahren wolle, sei am Ende der Saison kräftemäßig nicht mehr in der Lage, Weltmeister zu werden. Ohne die Serien hätte etwa ein Sven Nys viel öfter das Regenbogentrikot geholt als nur einmal. Van der Poel schlug Gesamtklassements vor, die auf Zeitnahme basieren - wie man es vom Straßenrennsport her kennt. (H.O.)
 
21.01.2012 - 09:01
Tour Down Under:
Auf der Königsetappe der Tour Down Under hat sich Alejandro Valverde (Movistar) in der Form zurückgemeldet, die man von ihm vor seiner Dopingsperre kannte. Der Spanier gewann die 5. Etappe auf dem Old Willunga Hill im Sprint Zweiersprint gegen Simon Gerrans (GreenEdge). Tiago Machado (RadioShack-Nissan) und Michael Rogers (Sky) folgten mit wenigen Sekunden Abstand. Die Führung in der Gesamtwertung bekommt aber Gerrans, weil er im Vergleich zum zeitgleichen Valverde die geringere Summe an Etappenplatzierungen hat. Machado ist mit acht Sekunden Rückstand Dritter des Klassements. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
20.01.2012 - 22:49
Radcross:
Der Bund Deutscher Radfahrer hat sein Aufgebot für die Radcross-WM am übernächsten Wochenende zusammengestellt. Für die Männer Elite werden neben dem akuellen und dem ehemaligen Landesmeister - Christoph Pfingsten und Philipp Walsleben - Sascha Weber sowie der DM-Dritte Marcel Meisen am Start sein. In der Kategorie U23 werden Nachwuchsmeister Michael Schweizer, Max Walsleben, Yannick Mayer und Yannick Eckmann die deutschen Farben vertreten. Die Frauen sind nach der Absage von Hanka Kupfernagel nur zu zweit: Sabrina Schweizer und Gesa Brüchmann. Der U19-Meister Silvio Herklotz gilt aufgrund des Rückzugs der mehrfachen Weltmeisterin als größte Medaillenhoffnung; er wird in Koksijde flankiert von Marco König, Felix Drumm, Johannes Siemermann und Steffen Müller. (H.O.)
 
20.01.2012 - 22:39
Radcross:
Wilfried Peeters, Sportlicher Leiter bei Omega Pharma-Quick Step, hat Meldungen dementiert, wonach Zdenek Stybar heuer keine Frühjahrsklassiker bestreiten wird. Zwar sei die Wintersaison für den (noch) amtierenden Radcross-Weltmeister sehr schwer gewesen, ob Stybar aber bei einigen Eintagesrennen an den Start gehen werde - und wenn ja bei welchen -, werde erst nach der Querfeldein-WM beschlossen. Jetzt sei es noch zu früh, etwas Definitives sagen zu können, so Peeters. (H.O.)
 
20.01.2012 - 22:33
Doping-News:
Der Internationale Sportgerichtshof CAS hat angekündigt, am 7. Februar die Verhandlung im Fall Alexandr Kolobnev durchzuführen. Es geht um dessen positive Doping-Proben von der Tour 2011, mit denen ihm der Gebrauch eines verbotenen Diuretikums nachgewiesen werden konnte. Die russische Anti-Doping-Agentur hatte Kolobnev daraufhin nicht gesperrt, sondern nur verwarnt und mit einer Geldstrafe belegte. Der Radsportweltverband UCI klagt gegen diese milde Strafe vor dme CAS. Der ehemalige russische Meister steht derzeit ohne Mannschaft da, nachdem Katusha sich von ihm trennte. (H.O.)
 
20.01.2012 - 21:37
Radsportler des Jahres in Österreich:
Bernhard Eisel ist zum Radsportler des Jahres in Österreich gewählt worden - und zwar zum dritten Mal nach 2006 und 2010. Ein Gremium des nationalen Verbandes traf die Entscheidung. Siege feierte Eisel in 2011 zwar keine, aber er leistete enorm viel mannschaftsdienliche Arbeit, auch für Sprintkapitän Mark Cavendish. Diesem folgte der 30-Jährige zu Beginn der Saison von HTC-Highroad zu Team Sky. Bei den Frühjahrsklassikern werde er durchaus auch auf eigene Rechnung fahren, kündigte Eisel an. Beim Giro hoffe er auf Chancen in Ausreißergruppen. (H.O.)
 
20.01.2012 - 08:32
Tour Down Under:
Etappe 4 der Tour Down Under endete im Sprint eines auf knapp 50 Fahrer reduzierten Feldes, in dem der zweifache Sieger André Greipel (Lotto Belisol) fehlte. Ex-Weltmeister Oscar Freire (Katusha) holte sich den Tagessieg vor Gerald Ciolek (Omega Pharma-Quick-Step) und Daniele Bennati (RadioShack-Nissan). Da Greipel mehrere Minuten verlor, ist Martin Kohler (BMC Racing Team) jetzt wieder Gesamtführender, zwei Sekunden vor Michael Matthews (Rabobank) und Freire. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
19.01.2012 - 21:12
Bahnradsport / Sixdays:
Leichtathlet Robert Harting wird den Startschuss zu den am 26. Januar beginnenden Berliner Sixdays geben. Der zweifache und amtierende Weltmeister im Diskuswerfen soll sich im vergangenen Jahr begeistert von der Traditionsveranstaltung gezeigt und daher in diesem Jahr von den Veranstaltern ausgewählt worden sein. Vor wenigen Tagen war bereits bekannt geworden, dass Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit zum bereits 10. Mal die Schirmherrschaft übernimmt. In seinem Grußwort wies der SPD-Politker auf die besondere Bedeutung des 101. Sechstagerennens als Leistungstest für Olympia hin. (H.O.)
->
Zur Startliste der Berliner Sixdays
 
19.01.2012 - 21:01
Wildcards für Gent-Wevelgem:
Ein weiterer Eintagesklassiker hat seine Wildcards verteilt. Neben den 18 WorldTour-Teams werden bei Gent-Wevelgem am 25. März am Start sein: Project 1t4i, Topsport Vlaanderen-Mercator, Accent.Jobs-Willems Verandas, Landbouwkrediet-Euphony, Europcar, Cofidis und Farnese Vini-Selle Italia. Project 1t4i hat damit bislang die meisten Einladungen zu Früjahrsrennen erhalten. (H.O.)
 
19.01.2012 - 20:58
Doping-News / Olympische Spiele:
Das Organisationskomitee der Olympischen Spiele 2012 hat heute das Labor vorgestellt, in dem während der Wettkämpfe sämtliche Doping-Proben analysiert werden sollen. Es handelt sich um ein Institut am Londoner King's College. Insgesamt 1000 Mitarbeiter, darunter 150 Anti-Doping-Experten, sollen rund um die Uhr im Einsatz sein. Das Equipment stellt die Spitze des momentan technologisch Möglichen dar. Geht es nach den Plänen der Veranstalter, soll mindestens jeder zweite Athlet getestet werden. (H.O.)
 
19.01.2012 - 20:53
Transfer-Karussell:
Nach Acqua & Sapone hat nun auch Saxobank den angeblichen Wechsel von Stefano Garzelli als haltloses Gerücht bezeichnet. In den letzten Tagen hatte die Gazzetta dello Sport gemeldet, der 38-Jährige wechsle noch in diesem Frühjahr von seiner derzeitigen Mannschaft zum Rennstall von Bjarne Riis, um beim Giro d'Italia starten zu können. Saxobank hindert in der Tat eine UCI-Regelung an der Aufnahme von Garzelli: Zu einer Mannschaft dürfen nur dann maximal 30 Fahrer gehören, wenn darunter mindestens zwei Neoprofis sind. Die dänische Equipe hat derzeit 29 erfahrene Profis und nur einen Neoprofi - Rafal Majka - unter Vertrag. (H.O.)
 
19.01.2012 - 09:33
Tour Down Under:
Das 3. Teilstück der Tour Down Under endete in einem Massensprint und wie schon vor zwei Tagen war André Greipel (Lotto Belisol) in dieser Disziplin nicht zu schlagen. Es war sein insgesamt zehnter Etappenerfolg bei der australischen Rundfahrt. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Yauheni Hutarovich (FDJ-BigMat) und Edvald Boasson Hagen (Sky). Durch den Sieg hat Greipel Martin Kohler (BMC Racing Team) die Führung wieder abgenommen und weist acht Sekunden Vorsprung auf, für den Gesamtdritten Michael Matthews (Rabobank) sind es zwölf Sekunden Rückstand. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
18.01.2012 - 21:47
Transfer-Karussell:
Die italienische Mannschaft Acqua e Sapone und Marco Garzelli, Manager von Stefano Garzelli, haben Gerüchte dementiert, wonach der Italiener nach Mailand-San Remo zum dänischen Team Saxo Bank wechseln würde, um an der Italienrundfahrt teilnehmen zu können. Man verwies auf den bestehenden Vertrag, den Garzelli bei Acqua e Sapone hat. Es habe zwar Gespräche mit Saxobank gegeben - aber bereits im August letzten Jahres, bevor Garzelli sich definitiv für seinen jetzigen Arbeitgeber entschied.
(Steels / H.O.)
->
Zum Transfer-Karussell
 
18.01.2012 - 21:42
Doping-News:
Das Gerücht, dass in die jüngste Doping-Affäre um einen Erfurter Sportmediziner auch ein Radsportler verwickelt ist, hat sich bestätigt. Die NADA gab bekannt, dass gegen den Mann - ein Name wurde nicht genannt - ermittelt wird. Bislang war nur der Fall einer Eisschnellläuferin offiziell gewesen. Es geht um die verbotene Anreicherung abgenommenen Blutes mittels UV-Bestrahlung. Das Blut wird dem Sportler anschließend wieder injiziert. Diese Methode wurde offenbar bereits zu DDR-Zeiten am Thüringer Olympiastützpunkt praktiziert. (H.O.)
 
18.01.2012 - 21:28
Frauenradsport:
Die UCI hat eine Liste mit den für 2012 lizenzierten Profi-Frauenteams herausgegeben. 35 Einträge sind darauf zu finden - sieben mehr als im vergangenen Jahr. Neu dabei sind z. B. Greenedge-AIS, Stichting Rabo, Skil-1t4i und RusVelo. Den Betrieb eingestellt haben Juvederm-Specialized, Garmin-Cervélo Women und Debabarrena-Gipuzkoa. Zwei Mannschaften sind in Deutschland lizenziert - Abus-Nutrixxion und Specialized-Lululemon -, für Österreich ist Scappa Speed Queens dabei. Die Schweiz verfügt über kein Frauen-Profiteam. (H.O.)
 
18.01.2012 - 21:22
Frauenradsport:
Judith Arndt hat in Australien gute Frühform bewiesen. Die 35-Jährige entschied heute die Gesamtwertung des Rendition Homes-Santos Women's Cup für sich - ein dreitägiges, nationales Event für Frauenteams, das parallel zur Tour Down Under der Männer ausgetragen wird. Arndt gewann die zweite Etappe und nahm am Schlusstag das Leadertrikot noch der seit dem ersten Tag führenden Australierin Rebecca Werner ab. Dazu genügte ihr ein zweiter Platz hinter Etappensiegerin Alexis Rhodes. Vor einer Woche war Arndt noch beim Bahn-Weltcup in Peking am Start gewesen. (H.O.)
 
18.01.2012 - 21:15
Evans peilt olympisches Zeitfahren an:
Im Interview mit Cyclingnews.com hat Cadel Evans angekündigt, dass 2012 neben der Verteidigung seines Tour-de-France-Siegs vor allem das Olympische Zeitfahren im Fokus seiner Aufmerksamkeit stehe. Für das Straßenrennen rechne er sich aufgrund der Topografie keine Chancen aus, beim Zeitfahren aber wolle er gerne eine Olympiamedaille gewinnen. Eine solche fehle noch in seiner Sammlung und sei etwas ganz Besonderes, da man für sein eigenes Land starte. Im Anschluss an die Tour wolle er sich daher zu 100% auf die nur wenige Tage danach stattfindenen Olympischen Wettkämpfe konzentrieren. (H.O.)
 
18.01.2012 - 20:05
Wildcards für Frühjahrsrennen vergeben:
Die Veranstalter von Paris-Nizza, das in diesem Jahr seine 70. Austragung erlebt, haben die fünf Wildcard-Teams bekannt gegeben. Es handelt sich (wie im vergangenen Jahr) um Europcar, Cofidis, Saur-Sojasun und Project 1T4I (ehemals Skil-Shimano). Außerdem verteilte das Amstel Gold Race vier von maximal sechs Wildcards. Diese gehen an Topsport Vlaanderen, Accent-Willems, Landbouwkrediet und wiederum Project 1T4I. Bereits vor einigen Tagen hatte die Flandern-Rundfahrt sechs von sieben Wilcards fixiert, nämlich zu Händen von Farnese Vini, Project 1t4i, Europcar, Topsport Vlaanderen, Accent Jobs und Landbouwkrediet. Die 18 WorldTour-Teams sind bei allen diesen Rennen automatisch gesetzt. (H.O.)
 
18.01.2012 - 08:35
Tour Down Under:
Dem Australier William Clarke (UNI SA) ist es auf der 2. Etappe der Tour Down Under gelungen, als Solist das Ziel mit einer Minute Vorsprung auf das Hauptfeld zu erreichen. Im Sprint des Feldes lagen mit Michael Matthews (Rabobank) und Simon Gerrans (GreenEdge) zwei weitere Australier vorne. Zu Beginn hatte Clarke in Martin Kohler (BMC Racing Team) noch einen Begleiter. Der Schweizer gewann beide Zwischensprints, ehe er sich zurückfallen ließ und ist jetzt zwei Sekunden vor André Greipel (Lotto Belisol) Gesamtführender. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
17.01.2012 - 23:58
Sixdays Bremen:
Mit einer späten Attacke in einer fulminanten Finaljagd haben sich Peter Schep/Robert Bartko den Sieg beim Bremer Sechstagerennen gesichert, der für Bartko schon der vierte Erfolg an diesem Ort war. Franco Marvulli/Marcel Kalz belegten trotz mehr Punkten mit einer Runde Rückstand Platz zwei, gefolgt von Leif Lampater/Iljo Keisse und den zwei Runden zurückliegenden Marc Hester/Andreas Müller. Das Sprinter-Omnium entschied Sebastian Döhrer für sich. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zu allen Resultaten der 6. Nacht und den Endständen
 
17.01.2012 - 21:02
Radcross:
Bart Wellens hat sich erstmals seit seiner lebensbedrohlichen Gesundheitskrise vom vorvergangenen Wochenende gegenüber der Öffentlichkeit geäußert. In einer Pressekonferenz sagte der 33-jährige Belgier, dass er seine Karriere unbedingt fortsetzen wolle, dass aber noch völlig offen sei, wie lange seine Rehabilitation dauern werde. In der Nacht, als er auf die Intensivstation eingeliefert wurde, habe er nicht genau gewusst, wie schlimm es um ihn stand, erst später hätten die Ärzte ihm die Wahrheit gesagt. Sehr betroffen zeigte Wellens sich von den Doping-Verdächtigungen, welche aufgrund seiner plötzlichen Erkrankung laut wurden. "Solche Menschen wissen nicht, was ich durchgemacht habe." Telenet-Fidea-Chef Hans van Kasteren bekräftigte unterdessen, dass man Wellens keinen Druck machen, sondern ihm ausreichend Zeit zur Erholung geben werde. (H.O.)
 
17.01.2012 - 20:55
Deutsche Meisterschaften 2013:
Die Deutschen Straßenradmeisterschaften 2013 (Straßenrennen und Zeitfahren, Männer und Frauen Elite) sind an Wangen im Allgäu vergeben worden. Die Stadt hatte sich gezielt für das kommende Jahr beworben, da der gastgebende Verein Radunion Wangen dann sein 100-jähriges Bestehen feiert. Die Bevölkerung, die Politik und die Ordnungskräfte stünden voll hinter der Veranstaltung, sagte der Vereinsvorsitzende. BDR-Vize Sprenger zeigte sich zuversichtlich, was das organisatorische Gelingen angeht, und bezeichnete die geplante 34km-Runde mit Start und Ziel im Ortskern als sehr selektiv. (H.O.)
 
17.01.2012 - 20:48
Radcross:
Hanka Kupfernagel, eigentlich die größte Hoffnung des BDR auf eine Medaille bei der Radcross-WM, hat sich entschlossen, bei den Welttitelkämpfen (28./29.1.) nicht an den Start zu gehen. Sie wolle sich in Ruhe auf die Straßenradsaison vorbereiten und befinde sich infolge zweier Erkältungen momentan ohnehin nicht in guter Form, so die vierfache Weltmeisterin zur Begründung. Kupfernagel rechnet sich Chancen aus für das Olympische Zeitfahren im Sommer. (H.O.)
 
17.01.2012 - 07:33
Tour Down Under:
Zwei Tage nach dem Down Under Classic hat André Greipel (Lotto-Belisol) auch auf der 1. Etappe der Tour Down Under zugeschlagen. Im Sprint setzte er sich vor Alessandro Petacchi (Lampre-ISD) und Yauheni Hutarovich (FDJ-BigMat) durch. Die Zielankunft wurde allerdings von einem Massensturz überschattet. In der Gesamtwertung liegt Greipel je vier Sekunden vor Petacchi und Martin Kohler (BMC Racing Team), der als Ausreißer Zeitgutschriften sammelte. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
17.01.2012 - 07:28
Sixdays Bremen:
Beim Sechstagerennen von Bremen ist ein spannendes Finale garantiert, denn nach der 5. Nacht liegen Franco Marvulli/Marcel Kalz, Peter Schep/Robert Bartko und Leif Lampater/Iljo Keisse alle in der Nullrunde und im Bereich von 266 bis 249 Punkten sehr nach beisammen. Marc Hester/Andreas Müller haben mit einer Runde Rückstand und deutlich weniger Punkten kaum noch Chancen aufs Podest. Durch einen Sturz angeschlagen verlor Philipp Thiele die Führung bei den Sprintern, welche Sebastian Döhrer übernahm. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zu allen Resultaten der 5. Nacht
 
16.01.2012 - 21:29
Karriereende:
Der Spanier Josep Jufre hat das Ende seiner Karriere bekannt gegeben. Nachdem sein Vertrag bei Astana nicht verlängert wurde, ist es ihm nicht gelungen, ein neues Team zu finden. Jufre begann seine Laufbahn 1999 bei Recer-Boavista, ehe er 2003 zu Relax-Fuenlabrada wechselte. 2006 zog es ihn dann nach Belgien zu Davitamon-Lotto. Dort fuhr er 2 Jahre, danach unterschrieb er einen Vertrag bei Saunier Duval/Fuji-Servetto. 2010 folgte dann sein Wechsel zu Astana. 2 Rennen konnte der heute 36-Jährige in seiner Laufbahn gewinnen. 2001 gewann er eine Etappe der GP do Minho und ein Jahr später konnte er das Eintagesrennen Clásica a los Puertos de Guadarrama gewinnen. (Steels)
 
16.01.2012 - 20:43
Sponsoring-News:
Die Mannschaft Landbouwkrediet wird künftig als Landbouwkrediet-Euphony auf der Straße bzw. querfeldein unterwegs sein. Die belgische Telekommunikationsgesellschaft, die bereits im Fußball und Volleyball engagiert ist, sponsert das belgische Professional-Team bis mindestens 2013. Der Management Director von Euphony sagte, der regionale Schwerpunkt von Landbouwkrediet stimme mit dem des Unternehmens überein. Die Kombination aus Straßenradsport und Radcross sei ideal, um den Horizont zu erweitern und eine erfolgreiche Zusammenarbeit zu starten. (H.O.)
 
16.01.2012 - 20:34
Fall Contador / Fall Ullrich:
Anders als zunächst angekündigt wird der Internationale Sportgerichtshof CAS nun doch erst Ende Januar - spätestens am 31.1. - eine Entscheidung im Fall Contador treffen. Grund für die erneute Verzögerung sind die in den letzten Tagen laut gewordenen Zweifel an der Unabhängigkeit des dreiköpfigen Richtergremiums (siehe Shortnews vom 13.1., 18:03 Uhr). Das CAS sah sich offenbar genötigt, sich bei allen Beteiligten rückzuversichern, ob Anträge auf Befangenheit geplant seien oder nicht. Erst nachdem sowohl UCI wie WADA wie Contadors Vertreter ihr Vertrauen in die Richter bekundet hatten, konnten diese ihre Beratungen fortsetzen, hieß es vonseiten des Gerichts. Unterdessen melden mehrere deutsche Medien, auch das Urteil im Fall Jan Ullrich sei vom CAS verschoben worden - auf den 10. Februar. Eine Begründung wurde nicht publik. (H.O.)
 
16.01.2012 - 20:26
O'Grady kommentiert Vorwürfe:
Stuart O'Grady (GreenEdge) hat zu dem Vorwurf, er sei gegenüber einem Chauffeur handgreiflich geworden (siehe Shortnews von gestern, 20:57 Uhr), Stellung bezogen. Der 38-jährige Australier streitet ab, dass es bei der Rückfahrt vom Tour Down Under Dinner zu einem derartigen Vorfall gekommen sei. Er sei extrem enttäuscht und empört, so O'Grady, dass ausgerechnet ihm Gewalttätigkeit unterstellt würde. Zugleich zog er die Glaubwürdigkeit des Fahrers infrage, verwies auf die seltsame Zeitverzögerung, mit der dieser zur Polizei gegangen sei und betonte, dass seine Ehefrau und zwei Freunde, die sich offenbar mit im Wagen befanden, zu seinen Gunsten aussagen könnten. (H.O.)
 
16.01.2012 - 17:34
Triathlon:
Chrissie Wellington, die stärkste Ironman-Sportlerin der letzten Jahre, wird 2012 eine Pause vom Triathlon-Sport nehmen, so wurde heute auf der Homepage der Britin gemeldet. Die 34-Jährige gewann von 2007 bis 2011 alle 13 Ironmans bei denen sie startete, darunter viermal die Weltmeisterschaft auf Hawaii, bei der sie nur 2010 krankheitsbedingt fehlte. Im Juli letzten Jahres gelang ihr bei der Challenge Roth in 8:18:13 Stunden ein neuer Weltrekord auf der Langdistanz. Wellington will sich nun ganz ihren karitativen Projekten sowie der Werbung für den Triathlon-Sport in Großbritannien widmen und ihre Autobiografie "A Life Without Limits" fertigstellen. (wf)
 
15.01.2012 - 20:57
O'Grady mit Vorwürfen konfrontiert:
Im Vorfeld seiner Heimatrundfahrt sieht sich Stuart O'Grady mit eigenartigen Vorwürfen seitens eines Chauffeurs konfrontiert. Der Angestellte eines Adelaider Fahrdienstes gibt an, er habe O'Grady nach dem Tour Down Under Dinner am 10. Januar abgeholt und sei von dem 38-Jährigen unterwegs an Kopf und Nacken gepackt worden, als man wegen der Anschnallpflicht in Streit geriet. Auch habe O'Grady ein Glas nach ihm geworfen. Die Polizei geht dem Vorwurf der "leichten Handgreiflichkeit" bereits nach. Team GreenEdge stellt sich voll hinter den zweifachen TdU-Champion: Er sei ein Lokapatriot, Familienmensch und es gebe Zeugen, die für ihn aussagen könnten. (H.O.)
 
15.01.2012 - 20:40
Doping-News:
Jan Ullrich hat angekündigt, nach dem für kommende Woche erwarteten CAS-Urteil in seiner Sache eine Erklärung abzugeben. Er wird allerdings nicht für Interviews oder Fernsehauftritte zur Verfügung stehen, so Ullrichs Manager. In der Erklärung würden alle offenen Fragen - auch zu den Doping-Vorwürfen - geklärt, hieß es weiter. Das Sportgericht CAS hat darüber zu befinden, ob die Einstellung des Verfahrens gegen Ullrich in der Schweiz rechtens war. Auch im Fall Contador wird in den nächsten Tagen mit einem Urteil gerechnet. (H.O.)
 
15.01.2012 - 20:35
Voigt deutet Karriereende an:
2012 wird Jens Voigts letzte Saison als Radprofi sein - zumindest "höchstwahrscheinlich". Auf mehr wollte sich der 40-jährige Dauerbrenner im Interview auch diesmal nicht festlegen. Irgendwann müsse er ja den Absprung schaffen, so Voigt, der eine 15. Tour-Teilnahme in diesem Sommer anstrebt. Dort möchte er Radioshack-Teamkamerad Andy Schleck zum lang ersehnten Gesamtsieg verhelfen. Momentan befindet Voigt sich in Australien, um bei der Tour Down Under Formaufbau für die europäische Saison zu bestreiten. Das Jahr 2011 hatte mit einem Sturz und einem gebrochenen Finger bei der Tour of Britain ein jähes Ende gefunden. (H.O.)
 
15.01.2012 - 20:03
Radcross:
Der britische Vizemeister Liam Killeen hat das National Trophy-Rennen in Shrewsbury gewonnen (C2), das letzte Event der sechsteiligen Serie. Der Gesamtsieg ging wie im Jahr 2010 an Paul Oldham, dem ein dritter Platz hinter dem glücklosen Titelverteidiger Jody Crawforth genügte. Der Abstand zwischen den beiden Dauerkonkurrenten beträgt am Ende 20 Punkte. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
15.01.2012 - 17:39
Sixdays Bremen:
Der Sonntag brachte beim Sechstagerennen in Bremen keine großen Veränderungen, die Topteams glichen sich in den Jagden gegenseitig aus. Allerdings konnten Franco Marvulli/Marcel Kalz gerade noch eine zweite Bonusrunde verbuchen, was ihnen die Führung vor Peter Schep/Robert Bartko einbrachte. Im UIV-Cup kam es bereits zum Finale, das von mehreren Stürzen unterbrochen wurde. Am Ende behaupteten Lionel Wüst/Dominik Stucki aus der Schweiz Platz eins vor den Deutschen Hans Pirius/Maximilian Beyer. Philipp Thiele verlor zwischenzeitlich die Führung im Sprint-Omnium, eroberte sie sich aber wieder zurück. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zu allen Resultaten der 4. Nacht
 
15.01.2012 - 16:14
Radcross / Weltcup:
Die Radcross-Saison neigt sich dem Ende - doch schließlich hat auch Zdenek Stybar (Omega Pharma-Quick Step) einen Weltcup-Sieg unter Dach und Fach gebracht. Der Weltmeister erreichte in Liévin das Ziel als Solist, nachdem sein ärgster Kontrahent Kevin Pauwels (Sunweb-Revor) auf der letzten Runde zu Fall gekommen war. Nichtsdestotrotz konnte Pauwels die Weltcup-Gesamtführung ausbauen, da Sven Nys (Landbouwkrediet) mit Platz vier vorliebnehmen musste. Überraschungsdritter war Stybars tschechischer Landsmann Radomir Simunek (BKCP-Powerplus). Im Juniorenrennen zuvor hatte der deutsche Meister Silvio Herklotz hinter dem erneut unbezwingbaren Mathieu van der Poel Platz zwei belegt. (H.O.)
->
Zum Bericht
-> Zu den Resultaten
-> Zu den Weltcup-Gesamtständen
 
15.01.2012 - 13:41
Bahnradsport / Weltcup:
Beim Bahn-Weltcup in Peking fanden heute die letzten Wettbewerbe statt. Groß abgeräumt hat die Chinesin Shuang Guo, die nach Teamsprint und Sprint auch noch im Keirin siegte. Die Litauerin Simona Krupeckaite musste sich ihr dabei in jedem Finale geschlagen geben. Im Omnium ließ sich die Russin Evgenia Romanyuta den Sieg nicht mehr nehmen. Den Sprint-Wettkampf der Männer gewann der Franzose Charlie Conord, die Tschechen Martin Blaha und Vojtech Hacecky siegten im Madison. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zu allen Resultaten
 
15.01.2012 - 11:15
Down Under Classic:
Zwei Tage vor dem Beginn der Tour Down Under fand heute das Down Under Classic statt. das einstündige Kriterium endete in einem Massensprint, den André Greipel (Lotto-Belisol) überlegen für sich entschied. Es war Greipels zweiter Sieg bei dem Classic nach 2008. Edvald Boasson Hagen (Sky) holte sich vor Heinrich Haussler (Garmin) den zweiten Platz. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
15.01.2012 - 02:39
LiVE-CupLiVE-Cup Tippspiel:
Heute Nacht wurde der LiVE-Cup 2012 gestartet, das Tippspiel von LiVE-Radsport.com geht in seine siebte Saison. Deren Auftakt bildet die Tour Down Under, die in der Nacht von Montag auf Dienstag (wir berichten vom Rennen im LiVE-Ticker), mit einer Etappe beginnt, die den Sprintern liegen sollte. Die Tippspiele erscheinen immer ca. zwei Tage vor dem Start der jeweiligen Etappe und sind bis zu deren Start offen. Nach der Tour Down Under sind dann die Rundfahrten in Katar und Oman die nächsten Tipp-Termine. Wir freuen uns auf rege Teilnahme und wünschen allen Tippern viel Spaß und Erfolg.
->
Zum LiVE-Cup Tippspiel
 
15.01.2012 - 02:12
Sixdays Bremen:
Nach der 3. Nacht des Bremer Sechstagerennens haben jetzt alle Topteams je eine Bonusrunde geholt und doch haben Peter Schep/Robert Bartko Vorsprung auf drei Verfolger, bestehend aus Franco Marvulli/Marcel Kalz, Leif Lampater/Iljo Keisse und Marc Hester/Andreas Müller. Im UIV-Cup behaupeten die Schweizer Lionel Wüst/Dominik Stucki ihre Führung und auch Sprinter Philipp Thiele steht weiter auf Platz eins. Den nur an diesem Samstag ausgetragenen Wettkampf der Frauen gewann Daniele Gass vor der Dänin Julie Leth. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zu allen Resultaten der 3. Nacht
 
14.01.2012 - 18:39
Doping-News:
Wie spanische Medien heute berichten, werden Ivan Basso und Alberto Contador im neu aufgelegten Verfahren gegen Doping-Arzt Eufemiano Fuentes aussagen müssen. Es geht um die bereits im Jahr 2006 publik gewordenen Blutdopingpraktiken, deretwegen Basso in 2007 und 2008 gesperrt war. Für Fuentes, seine Schwester, zwei weitere Ärzte sowie die Teammanager Manolo Saiz, José Labarta und Vicente Belda wird die Staatsanwaltschaft voraussichtlich Haftstrafen beantragen. Eventuell werden sogar alle Teammitglieder von Liberty Seguros als Zeugen geladen, darunter der ebenfalls zeitweilig gesperrte Michele Scarponi. (H.O.)
 
14.01.2012 - 18:24
Radcross:
Beim Gran Premio Guerciotti (C2) in der Provinz Mailand haben sich die Sieger des Vorjahres erneut durchgesetzt. Platz eins bei den Männern ging an den frischgebackenen U23-Meister Elia Silvestri, der Enrico Franzoi und Mirko Tabacchi um wenige Sekunden hinter sich ließ. Bei den Frauen setzte sich Vizemeisterin Vania Rossi durch, knapp vor Stefania Vecchio. Francesca Cucciniello hatte als Dritte 45 Sekunden Rückstand. (H.O.)
->
Zu den Resultaten
 
14.01.2012 - 15:41
Bahnradsport / Weltcup:
Für das BDR-Team, das ohne seine sonst so erfolgreichen Sprinter zum Weltcup in Peking angereist ist, hat Nikias Arndt heute im Omnium eine Medaille geholt. Beim Sieg des Australiers Glenn O'Shea wurde er Dritter. Auch in der Einzelverfolgung gab es mit dem Neuseeländer Peter Latham einen Gewinner aus Ozeanien, im Keirin war der Franzose Francois Pervis der Schnellste. Die einzige Entscheidung der Frauen fiel im Sprint zugunsten der Chinesin Shuang Guo. Im Omnium führt zur Halbzeit die Russin Evgenia Romanyuta. (wf)
->
Zu allen Resultaten
 
14.01.2012 - 02:43
Sixdays Bremen:
Als einziges Team haben Franco Marvulli/Marcel Kalz beim Bremer Sechstagerennen schon mehr als hundert Punkte und liegen durch den Bonus nach der 2. Nacht in Führung. Rundengleich sind nur Peter Schep/Robert Bartko, drei weitere Teams folgen mit einer Runde Differenz. Die erste Etappe des UIV-Cup gewannen die Schweizer Lionel Wüst/Dominik Stücki gegen die Deutschen Hans Pirius/Maximilian Beyer. Im Sprinter-Wettkampf führt weiterhin Philipp Thiele. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zu allen Resultaten der 2. Nacht
 
13.01.2012 - 22:41
Doping-News:
Sind die deutschen Ermittlungsbehörden einem neuen Doping-Skandal auf der Spur? Wie mehrere Medien übereinstimmend berichten und heute auch die NADA bestätigte, prüft die Thüringer Staatsanwaltschaft seit geraumer Zeit Vorwürfe gegen einen Erfurter Sportmediziner. Dieser soll das Blut von Athleten abgenommen, mit UV-Licht ("Schwarzlicht") behandelt und refundiert haben. UV-Bestrahlung wird eine Sauerstoff-anreichernde Wirkung nachgesagt. Der Vorwurf, dem die Staatsanwaltschaft nachgeht, lautet auf unerlaubte Verwendung von Arzneimitteln zu Doping-Zwecken. Gegen seiner Patientinnen, eine Eisschnelläuferin unbekannten Namens, soll bereits ein Verfahren eröffnet worden sein. Aber auch ein Radsportler ist angeblich betroffen. Zu den Kunden der Erfurter Praxis gehörten außerdem Leichtathleten. (H.O.)
 
13.01.2012 - 18:25
Radcross:
Bereits heute Abend und damit früher als von vielen erwartet verlässt Bart Wellens das Antwerpener Hospital und kehrt nach Hause zurück. Der 33-Jährige war am vergangenen Sonntag mit Fieber, Herzmuskel- und multiplen Organproblemen auf der Intensivstation aufgenommen worden, wo man eine Virusinfektion als Ursache für die lebensbedrohliche Symptomatik ausmachte. Die frühe Entlassung ist Zeichen für den glimpflichen Verlauf, den die Erkrankung nahm - und erfolgt rechtzeitig zum ersten Geburtstag von Wellens' kleiner Tochter Lily. Er danke allen Angestellten des Krankenhauses für die professionelle Behandlung, so der ehemalige Weltmeister zum Abschied. (H.O.)
 
13.01.2012 - 18:11
Radcross:
Die Schweiz hat ihren Kader für die Radcross-Weltmeisterschaft am 28. und 29. Januar vorgestellt. Für die Männer Elite sind neben dem entthronten Landesmeister Christan Heule sein junger Nachfolger Julien Taramarcaz sowie Marcel Wildhaber und Simon Zahner am Start. Bei den Elite Frauen wird die neue/alte Meisterin Jasmin Achermann begleitet von der Meisterschaftsdritten Lise-Marie Henzelin und Sabrina Maurer. Der frischgebackene U23-Meister Fabian Lienhard führt ein Quartett an, zu dem auch noch sein Vorgänger Arnaud Grand, Lars Forster und Michael Wildhaber gehören. Und last but not least werden U19-Meister Dominic Grab und Vize Andri Frischknecht das Juniorenrennen in Koksijde bestreiten. (H.O.)
 
13.01.2012 - 18:03
Fall Contador:
In den vergangenen Tagen sind wiederholt Zweifel an der Unabhängigkeit der drei CAS-Richter aufgekommen, welche über eine Strafe bzw. einen Freispruch im Fall Alberto Contador entscheiden sollen. Zunächst brachte Flavio Becca, der Besitzer von Leopard Trek und Co-Finanzier von Radioshack-Nissan, das Trainingscamp von Saxobank, welches ungewöhnlicherweise in Israel abgehalten wurde, in Zusammenhang mit der Tatsache, dass einer der Richter israelischer Staatsbürger ist. Später berichteten Medien darüber, dass einer der Belastungszeugen der WADA während der Verhandlungen vom CAS abgewiesen wurde, woraufhin die WADA-Anwälte mit dem Verlassen des Gerichtssaals drohten. Mittlerweile haben sowohl UCI wie WADA auf die Gerüchte reagiert und betont, dass sie keinerlei Zweifel an der Integrität des Gerichts hegen. Das Urteil ist für kommende Woche angekündigt. (H.O.)
 
13.01.2012 - 16:16
Bahnradsport / Weltcup:
In Peking gab es heute die ersten Entscheidungen des dritten Bahn-Weltcups der Saison. Bei den Männern räumten die Russen ab: Kirill Sveshnikov gewann das Scratch, das Moscow Track Team den Teamsprint und Rusvelo die Mannschaftsverfolgung. Etwas besser verteilten sich die Siege bei den Frauen: Die Ukraine siegte in der Verfolgung, China im Sprint, die Kubanerin Lisandra Guerra Rodriguez und Aksana Papko waren die Gewinnerinnen im Zeitfahren und Punkterennen. Nach der ersten Hälfte des Männer-Omniums liegt der Deutsche Nikias Arndt auf dem dritten Platz. (wf)
->
Zu allen Resultaten
 
13.01.2012 - 08:43
Sixdays Bremen:
Nach der Eröffnungsnacht in Bremen blieben noch vier Mannschaften in der Nullrunde, von denen Leif Lampater/Iljo Keisse (61) die meisten Punkte sammelten. Franco Marvulli/Marcel Kalz (52) belegen Platz zwei vor Peter Schep/Robert Bartko und Alois Kankovsky/Robert Bengsch (beide 43). Bei den Sprintern liegt nach der 1. Nacht der Deutsche Philipp Thiele vor zwei Briten in Führung. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zu allen Resultaten der 1. Nacht
 
12.01.2012 - 17:15
Freire kündigt Karriereende an:
Oscar Freire hat gegenüber "Velochrono.fr" bestätigt, dass 2012 sein letztes Jahr im Profi-Peloton sein wird. Er habe sich entgegen früherer Pläne entschlossen, bei Katusha noch ein Jahr dranzuhängen, weil 2011 unbefriedigend verlaufen sei und er seine Karriere nicht mit einem schlechten Gefühl beenden wollte. Außerdem habe natürlich die Aussicht auf eine Medaille bei den Olympischen Spielen eine große Rolle gespielt. Zudem rechne er sich bei der Flandern-Rundfahrt und beim Amstel Gold Race Chancen aus und er strebe eine weitere Tour-de-France-Teilnahme an. Zunächst aber steht zum ersten Mal die Tour Down Under auf seinem Programm. Ein Saisonstart unter der australischen Sonne und mit einem neuen Team könne sich einfach nur motivierend auswirken, so der dreifache Weltmeister. (H.O.)
 
12.01.2012 - 17:04
Kuurne-Brussel-Kuurne setzt auf Umweltschutz:
Bei der kommenden Austragung von Kuurne-Brussel-Kuurne (26.2.) werden Abfallentsorgungszonen eingerichtet, innerhalb derer die Fahrer ihren Müll loswerden sollen. Ziel ist es, eine Vermüllung der gesamten Strecke zu verhindern und der Entsorgungsfirma die Arbeit zu erleichtern. Insbesondere die Verpackungen von Gels und Energieriegeln seien problematisch, während die Trinkflaschen meistens von Fans aufgesammelt werden, so die Veranstalter. Die beiden "grünen Zonen" befinden sich rund um die Verpflegungsstelle sowie 32 Kilometer vor dem Ziel. (H.O.)
 
12.01.2012 - 16:57
Bahnradsport / Doping-News:
Bahn-Sprinter Grégory Baugé, dem vorige Woche beide WM-Medaillen des Jahres 2011 aberkannt wurden, möchte vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS gegen die Entscheidung vorgehen. Baugés Anwalt beklagte in einer offenen Brief, die eigenmächtige Vorgehensweise der UCI, die seinen Mandanten vor vollendete Tatsachen gestellt habe. Der Weltverband sei vielmehr verpflichtet gewesen, das CAS über die Sache entscheiden zu lassen. Es geht um drei Verstöße Baugés gegen die Meldepflicht, welche der französische Verband lediglich mit einer einjährigen, rückdatierten Sperre belegt hatte. Noch ist fraglich, ob das Lausanner Gericht die Klage des Franzosen zulässt, da die Einspruchsfrist abgelaufen sein könnte. (H.O.)
 
12.01.2012 - 15:30
Garzelli macht doch weiter:
Wegen der Nichtberücksichtigung seiner Mannschaft für den Giro d'Italia hatte Stefano Garzelli (Acqua & Sapone) zunächst über ein sofortiges Karriereende nachgedacht - nun aber hat der 38-Jährige sich doch zum Weitermachen entschieden. Nach Absprache mit seiner Familie wolle er sich erst einmal auf Tirreno-Adriatico konzentrieren, das er nach Möglichkeit ein weiteres Mal gewinnen möchte, so Garzelli. Auch den anderen Rundfahrten in der ersten Saisonhälfte gelte sein Interesse: etwa der Mittelmeerrundfahrt, der Bayern-Rundfahrt und der Tour de Suisse. Aber erst im März werde er zusammen mit seinem Team definitiv entscheiden, wohin ihn seine Laufbahn noch führen solle. (H.O.)
 
12.01.2012 - 14:52
Mountainbike:
Die drei Atherton-Geschwister, die im November ihre fünfjährige Zusammenarbeit mit Commencal aufkündigten, fahren in Zukunft für das neue GT Factory Racing Team, und zwar zusammen mit ihrem britischen Landsmann Marc Beaumont. Diesem wird somit die Ehre zuteil, als erstes Nicht-Familienmitglied in ein Projekt der Athertons einbezogen zu werden. Der General Manager von GT zeigte sich hocherfreut über die Kooperation mit den vielfachen Weltcupsiegern und WM-Medaillengewinnern. Mit ihrer Hilfe könnten die Marke fortentwickelt, bestehende Produkte verbessert und neue getestet werden. Rachel und Gee Atherton werden nach wie vor im Downhill-Zirkus zu Hause sein und Rennen auf dem Fury Carbon bestreiten. FourCrosser Dan wird nach seinem schweren Unfall (2010) im Enduro einen Neuanfang wagen und dabei auf die Modelle Sanction und Force zurückgreifen. Beaumont wird beiden Bereichen eingesetzt. Auch der Bekleidungssponsor der Athertons ist ab sofort ein anderer: One Industries löst Animal ab. (H.O.)
 
12.01.2012 - 14:30
Frauenradsport:
Jeroen Bleijlevens, Sportlicher Leiter beim Rabobank-Frauenteam, hat einen höchst ungewöhnlichen Vorschlag gemacht: Seine Teamkapitänin Marianne Vos, die mit ihren erst 24 Jahren im Frauenradsport praktisch alles erreicht und alles gewonnen hat - und zwar in sämtlichen Disziplinen - solle zukünftig für Rabobank an dem einen oder anderen Männer-Rennen teilnehmen. Sicherlich nicht um zu gewinnen, sondern um sich zu verbessern, dazuzulernen und eine neue Herausforderung und Motivation zu erfahren. Inzwischen wurde der Vorstoß seitens der UCI zurückgewiesen. Ein Sprecher sagte, etwas Derartiges sei in den Regularien nicht vorgesehen. Vos selber hatte sich zurückhaltend zu dem Projekt geäußert. (H.O.)
 
12.01.2012 - 13:06
Aldag spricht Klartext:
Rolf Aldag hat gegen die UCI, ihren Chef Pat McQuaid sowie gewisse ehemalige Kollegen schwer vom Leder gezogen. Der Süddeutschen Zeitung sagte der 43-jährige Ex-Profi, der Weltverband sei ein nur auf den eigenen ökonomischen Vorteil bedachter Verein, den moralisch-ethische Maßstäbe nicht scherten, auch und vor allem im Bereich Dopingbekämpfung. In der UCI gäbe es nicht einen Hauch an Demokratie und seit Jahren keinerlei Verbesserungen. Es sei ein schwerer Fehler McQuaids gewesen, von Lance Armstrong Geld anzunehmen, ein Fehler, der überall zur sofortigen Entlassung geführt hätte, nur nicht bei der UCI. Auch der frühere Gerolsteiner- und jetzige Katusha-Teamchef Hans-Michael Holczer wird von Aldag als unglaubwürdig, naiv und inkonsequent eingeschätzt. Wegen derlei Frustration hat sich der ehemalige Highroad-Sportdirektor mittlerweile fast ganz aus dem Radsport zurückgezogen und ist zur Triathlon-Union gewechselt. (H.O.)
 
11.01.2012 - 18:34
Boonen zurück nach Belgien:
Tom Boonen (Omega Pharma-Quick Step) wird seine Wahlheimat Monaco verlassen und gemeinsam mit seiner Freundin Lore ins belgische Kempen zurückkehren. Der genaue Zeitpunkt des Umzugs steht jedoch noch nicht fest. Der ehemalige Weltmeister war wegen seines Lebens im berühmt-berüchtigten Steuerparadies, wo er fast fünf Jahre verbrachte, in seiner Heimat immer wieder unter Kritik geraten. (H.O.)
 
11.01.2012 - 18:17
Radcross / Nationale Meisterschaften:
In Ergänzung der Berichterstattung zu den Radcross-Meisterschaften am vergangenen Wochenende seien noch einige weitere einzelne Resultate erwähnt: In Polen verteidigte Mariusz Gil zum zweiten Mal in Folge seinen Titel. In Luxemburg ging Gold zum insgesamt fünften Mal nach 2003, 2005, 2007 und 2009 an Gusty Bausch. In Irland setzte sich Robin Seymour durch, in Dänemark Kenneth Hansen. In Kroatien heißt der neue Meister Jasmin Becirovic. (H.O.)
 
11.01.2012 - 18:11
Radcross:
Bart Wellens hat mittlerweile die Intensivstation des Antwerpener Krankenhauses, in das er nach seiner lebensbedrohlichen Krisis am Sonntag eingeliefert wurde, verlassen und ist in ein Privatzimmer verlegt worden. Der 33-Jährige befindet sich weiterhin auf dem Weg einer umfassenden Besserung, auch wenn er schnell Anzeichen von Ermüdung erkennen lässt. Gestern wurde Wellens außerdem eine besondere Ehre zuteil: Er erhielt Besuch vom flämischen Ministerpräsidenten Kris Peeters, der ihn persönlich von einigen gemeinsamen Ausfahrten kennt. (H.O.)
 
11.01.2012 - 18:03
Frauenradsport:
Die UCI hat heute eine fiktive Rangliste veröffentlicht, aus der hervorgeht, welche Sponsoren- und welche Nationalteams 2011 die meisten Punkte gesammelt haben. Bei den Frauenteams mit Firmennamen steht Rabobank vor Specialized-lululemon, in der Nationenwertung waren die Niederlande vor Deutschland am erfolgreichsten. Wie bei den Männern ist dieses Ranking ausschlaggebend für die Teilnahmeberechtigungen an den wichtigsten Rennen. Bei den Weltcups müssen die 15 besten Sponsoren- und die fünf besten Nationalteams eingeladen werden, bei den Rennen der ersten Kategorie die besten 10 Teams und die besten 5 Länder. (H.O.)
 
11.01.2012 - 17:53
Sponsoring-News:
Die Garmin-Mannschaft erhält einen neuen Namen. Anstatt als "Garmin-Cervelo" wird das ProTeam ab sofort als "Garmin-Barracuda" unterwegs sein - und zwar schon bei der in Kürze beginnenden Tour Down Under. Bei Barracuda Networks handelt es sich um ein US-amerikanisches IT-Unternehmen, das Netzwerke, Sicherheitsarchitekturen und Speicherkapazitäten anbietet. Sportdirektor Jonathan Vaughters sagte, der neue Namenssponsor - der bisher schon als Partner mit dem Team zusammenarbeite - stehe für das gemeinsame Streben nach innovativen Technologien. Auch der Vorstandssprecher von Barracuda sprach von einer Übereinstimmung in der Philosophie und von einer wunderbaren Kommunikationsplattform, die Millionen Menschen erreiche. Rahmenhersteller Cervelo bleibt der Mannschaft Garmin als Sponsor nichtsdestotrotz erhalten. (H.O.)
 
11.01.2012 - 17:42
Garzelli denkt an Karriereende:
Nach der Nichtberücksichtigung seiner Mannschaft Acqua & Sapone für den kommenden Giro d'Italia denkt Stefano Garzelli offenbar ernsthaft über ein vorzeitiges Karriereende nach. Er sei traurig und enttäuscht, schrieb der 38-Jährige auf seiner Webseite, und fühle sich von der Giro-Leitung ungerecht behandelt. Auch wenn er zuletzt nicht mehr als Kandidat für die Gesamtwertung infrage gekommen war, habe er mit Etappensiegen oder dem Gewinn des Bergtrikots immer für Aufmerksamkeit gesorgt. Ohne Einladung zu seiner Heimatrundfahrt fehle es ihm an der Motivation zu trainieren, anstatt Zeit mit seiner Familie zu verbringen. Unabhängig von Garzellis Zweifeln ziehen wohl auch die Besitzer des Rennstalls eine Auflösung von Acqua & Sapone in Betracht. (H.O.)
 
11.01.2012 - 17:33
Doping-News:
Wie erst jetzt bekannt wurde, hat Roger Kluge innerhalb von 18 Monaten drei unangekündigte Doping-Proben verpasst. Der letzte Vorfall ereignete sich im April 2010. Im vergangenen Oktober sei jedoch festgestellt worden, dass Kluge an den Verstößen keine Schuld trage und er deshalb keine Sperre fürchten zu fürchten hat. Die Ungewissheit habe aber eine schwere Last dargestellt und seine gesamte Saison 2011 beeinträchtigt, so der 25-jährige Deutsche. Auch seine Vertragsverlängerung bei Project 1t4i (ehemals Skil-Shimano) habe bis zur Klärung der Vorwürfe zurückgestellt werden müssen. Nun aber sei der Weg frei für ein erfolgreiches Jahr 2012. (H.O.)
 
11.01.2012 - 13:03
Vuelta a España:
Heute wurde in Pamplona die Strecke der 67. Vuelta a España präsentiert, die vom 18. August bis 19. September stattfindet. Die Spanien-Rundfahrt beginnt mit einem Mannschaftszeitfahren in Pamplona und hält sich komplett im nördlichen Teil des Landes auf. Insgesamt gibt es sechs große Bergankünfte (Valdezcaray/4. Etappe, Andorra/8., Ancares/14., Lagos de Covadonga/15., Valgrande-Pajares/16., Bola del Mundo/20.), wobei noch einige weitere Etappen mit kleineren Anstiegen enden. Das einzige Einzelzeitfahren findet auf der 11. Etappe über 40 Kilometer statt. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zur Übersicht mit allen Etappen und Profilen
 
10.01.2012 - 23:44
Sixdays Rotterdam:
In der Finaljagd des Sechstagerennens von Rotterdam haben sich in einer Entscheidung nach Punkten Peter Schep/Wim Stroetinga vor Jens Mouris/Franco Marvulli durchgesetzt. Erst durch die letzten drei Sprints konnten Schep/Stroetinga ihren Vorsprung von zwei auf zwölf Zähler ausbauen. Dritte wurden mit einigem Abstand Danny Stam/Yoeri Havik. Im UIV-Cup siegten Dylan Van Baarle/Ivar Slik mit dem Rundenvorsprung, den sie in der zweiten Nacht herausfuhren. Mit Kirsten Wild bei den Frauen und Teun Mulder bei den Sprintern waren alle Sieger ausnahmslos Niederländer. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zu allen Resultaten und Endständen
 
10.01.2012 - 14:51
Giro d'Italia:
NetApp wird im Mai beim Giro d'Italia seine erste dreiwöchige Landesrundfahrt bestreiten. Das deutsche Professional Team bekam eine der vier Wildcards, die Veranstalter RCS zu vergeben hatte. Neben NetApp und den 18 ProTeams wurden auch Androni Giocattoli, Farnese Vini und Colnago-CSF eingeladen. Nicht berücksichtigt wurden u.a. Project 1t4i um Marcel Kittel und Acqua & Sapone mit den früheren Giro-Siegern Stefano Garzelli und Danilo Di Luca. Außerdem wurden noch Wildcards für weitere RCS-Rennen vergeben: Tirreno-Adriatico (Acqua & Sapone, Colnago-CSF, Colombia-Coldeportes, Farnese Vini), Milano-Sanremo (Acqua & Sapone, Colnago-CSF, Colombia-Coldeportes, Farnese Vini, Project 1t4I, Team Type 1, Utensilnord Named) und Il Lombardia (Acqua & Sapone, Androni Giocattoli, Colnago-CSF, Colombia-Coldeportes, Farnese Vini, Project 1t4I, Utensilnord Named). (wf)
->
Zum Bericht von NetApp
 
10.01.2012 - 08:51
Nationale Meisterschaften - Australien:
Cameron Meyer hat knapp den Titel-Hattrick bei den australischen Zeitfahrmeisterschaften verpasst. Der GreenEdge-Fahrer musste sich um sieben Sekunden seinem Teamkollegen Luke Durbridge geschlagen geben, der 2011 noch U23-Meister war. Dritter mit einem Rückstand von 16 Sekunden wurde Michael Rogers (Team Sky). Den U23-Titel gewann Rohan Dennis (Jayco-AIS), Shara Gillow (GreenEdge-AIS) konnte ihren Vorjahressieg bei den Frauen mit über einer Minute Vorsprung wiederholen. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zu den Resultaten
 
10.01.2012 - 08:46
Sixdays Rotterdam:
Nach der 5. Nacht wird das Sechstagerennen von Rotterdam immer noch durch Jens Mouris/Franco Marvulli angeführt, die allerdings nur noch sechs Punkte Vorsprung auf Peter Schep/Wim Stroetinga haben. In der Nullrunde befinden sich außerdem noch Niki Terpstra/Iljo Keisse und Danny Stam/Yoeri Havik, die kurz vor einer weiteren Bonusrunde stehen. Dylan Van Baarle/Ivar Slik führen unverändert im UIV-Cup mit einer Runde, bei den Frauen gab es auf Rang zwei eine Veränderung. Bester Sprinter ist Teun Mulder, aber Kévin Sireau fuhr neuen Bahnrekord. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zu allen Resultaten der 5. Nacht
 
09.01.2012 - 23:31
Mittelmeer-Rundfahrt:
Die kommende Auflage der Tour Méditerranéen ist gesichert. Die Macher des Rennens, das bislang weder auf dem französischen noch auf dem UCI-Kalender auftauchte, haben sich mit der nationalen Radsportliga offenbar auf eine Gebührenzahlung geeignet. Diese ungeklärte Streitfrage war zuvor für die Mittelmeer-Rundfahrt existenzbedrohend gewesen. Nun dürfte der am 12. Februar beginnenden Austragung nichts mehr im Wege stehen. 18 Mannschaften werden am Start sein, darunter die ProTeams Vacansoleil-DCM, Saxo Bank, GreenEdge, FDJ-BigMat, Movistar, Garmin-Cervélo, Astana and AG2R-La Mondiale. (H.O.)
 
09.01.2012 - 21:53
Bahnradsport:
Nun ist es offiziell: Die deutschen Teamsprinter René Enders, Maximilian Levy und Stefan Nimke bekommen nachträglich die WM-Goldmedaille von 2011 zuerkannt. Das bestätigte heute der Weltverband UCI, welcher Grégory Baugé bzw. dem französischen Team vor einigen Tagen die Siege im Einzel- und Teamsprint aberkannt hat. Baugé hatte innerhalb von 18 Monaten dreimal gegen die Whereabouts-Regelung verstoßen und war dafür von seinem Landesverband nachträglich zu einer eher symbolischen Sperre verurteilt worden, welche die UCI offenbar als zu milde Strafe ansah. Silber und Bronze im Teamsprint gehen nun an Großbritannien und Australien. Weltmeister im Sprint wird Jason Kenny, Chris Hoy und Baugés Landsmann Mickael Bourgain werden auf die Plätze zwei und drei befördert. Wann und wo die Medaillen und Regenbogentrikots übergeben werden, steht noch nicht fest. (H.O.)
 
09.01.2012 - 21:41
Radcross:
Mit einem Sieg beim Cyclocross Otegem hat Kevin Pauwels (Sunweb-Revor) sein schwaches Abschneiden bei der gestrigen Meisterschaft zwar nicht vergessen machen, sich selber aber wohl ein bisschen trösten können. Der Weltranglistenerste löste sich zur Hälfte des Rennens aus einer Kopfgruppe und fuhr bis ins Ziel 16 Sekunden an Vorsprung heraus. Die Cousins Sven und Dieter Vanthourenhout (Landbouwkrediet bzw. BKCP-Powerplus) belegten die weiteren Podestplätze. Der frischgebackene belgische Meister Sven Nys (Landbouwkrediet) nahm sich eine Auszeit, um in Ruhe das Trikot zu präsentieren, wurde aber immerhin noch Fünfter. Otegem ist ein Traditionsrennen, das heuer zum ersten Mal als C2-Event auf dem UCI-Kalender stand. Im Vorjahr konnte dort ebenfalls Kevin Pauwels den Sieg davontragen. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
09.01.2012 - 21:33
Radcross:
Circa 48 Stunden nach seinem lebensbedrohlichen Zustand befindet sich Bart Wellens eindeutig auf dem Weg der Besserung. Die Ärzte sind sehr zufrieden mit den Anzeichen der Erholung, welche sein Herz und die anderen Organe erkennen lassen. Der 33-Jährige hätte von der Intensivstation in eine andere Abteilung verlegt werden können, bleibt aber auf eigenen Wunsch noch eine Nach in der Obhut der Intensivmediziner. Unterdessen gilt als so gut wie sicher, dass Wellens' Zusammenbruch durch ein Virus oder ein Bakterium verursacht wurde, welches die Herzmuskulatur angriff und gleichzeitig eine Blutvergiftung mit beginnendem Organversagen zur Folge hatte. (H.O.)
 
08.01.2012 - 22:42
Radcross / US-Meisterschaften:
Jeremy Powers (Rapha-Focus) hat sich erstmals zum US-Meister der Radcross-Elite gekürt. In Madison, Wisconsin verwies der 28-Jährige die ehemaligen Meister Ryan Trebon (LTS-Felt; +0:17) und Jonathan Page (Planet Bike; +0:27) auf die Plätze. Vierter wurde der gestern frischgebackene Nachwuchsmeister Zach McDonald (+0:39), ein Teamkollege von Powers. Vorjahressieger Todd Wells hatte auf eine Teilnahme verzichtet, um sich auf die kommende olympische MTB-Saison zu fokussieren. Bei den Damen blieb alles beim Alten. Katherine Compton (Rabobank-Giant) bejubelte ihren achten Titel in Folge. Keine konnte der 33-Jährigen auch nur annähernd das Wasser reichen: Kaitlin Antonneau (Cannondale-Cyclocrossworld) und ihre Teamkollegin Nicole Duke durften zwar mit aufs Podium, verzeichneten aber gut zwei Minuten Rückstand. Immerhin verteidigte die 20-jährige Antonneau den Titel der U23-Meisterin. (H.O.)
->
Zu den Resultaten
 
08.01.2012 - 19:16
Sixdays Rotterdam:
Am Sonntag konnten Jens Mouris/Franco Marvulli die Führung beim Rotterdamer Sechstagerennen zurückerobern. Mit 221 Punkten liegen sie rundengleich vor Peter Schep/Wim Stroetinga (202) und Danny Stam/Yoeri Havik (147). Drei weitere Teams folgen mit einer Runde Abstand. Im UIV-Cup liegen weiter Dylan Van Baarle/Ivar Slik eine Runde vorne, obwohl Sebastian Lander/Casper Degn Larsen wieder Tagesbeste waren. Teun Mulder hat erstmals die Führung im Sprint übernommen, allerdings nur mit einem Punkt Vorsprung, während Kirsten Wild weiterhin eine Klasse für sich bleibt. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zu allen Resultaten der 4. Nacht
 
08.01.2012 - 17:39
Radcross / Britische Meisterschaften:
Wie nicht anders zu erwarten war, hat sich Helen Wyman bei den britischen Radcrossmeisterschaften den sechsten Titel in Folge gesichert. Wie in den Vorjahren wurde Nikki Harris Zweite, setzte sich im Sprint gegen Annie Last durch (+0:56). Bei den Männern durfte sich Ian Field über seinen ersten Elite-Meistertitel freuen. Der 25-Jährige gab Liam Killeen und dem ehemaligen Meister Jody Crawforth das Nachsehen. Titelverteidiger Paul Oldham landete knapp neben dem Podest. Steve James machte das Rennen beim Nachwuchs, Hugo Robinson gewann zum zweiten Mal Gold bei den Junioren. (H.O.)
->
Zu den Resultaten
 
08.01.2012 - 17:29
Radcross / Österreichische Staatsmeisterschaften:
Der neue österreichische Staatsmeister im Radcross heißt Daniel Geismayr. Der erst 22-Jährige tritt die Nachfolge des elffachen Titelträgers Peter Presslauer an, welcher verletzungsbedingt auf eine Teilnahme verzichten musste. Auch bei den Damen sollte wir uns an einen neuen Namen gewöhnen: Jacqueline Hahn folgt der vierfachen Meisterin Elke Riedl nach, welche ebenfalls nicht mehr an den Start ging. Florian Gruber sicherte sich den Titel in der Kategorie U19. (H.O.)
->
Zu den Resultaten
 
08.01.2012 - 17:09
Radcross / Spanische Meisterschaften:
Bei den Radcross-Meisterschaften in Spanien musste Javier Ruiz De Larrinaga nach drei Titeln in Folge eine herbe Niederlage in Kauf nehmen. Als Neuntplatzierter kam er nicht einmal in die Nähe des Podests. Dieses besetzten Isaac Suarez Fernandez, Egoitz Murgoitio und Sergio Mantecon. Trotz seiner schon 32 Jahre war es für Suarez der erste Titel bei der Elite. Sein junger Namensvetter Kevin Suarez hatte zuvor das Rennen der Junioren für sich entschieden. (H.O.)
->
Zu den Resultaten
 
08.01.2012 - 16:55
Radcross / Schweizermeisterschaften:
Auch in der Schweiz fand das Meisterschaftsrennen der Radcross-Elite einen sehr überraschenden Sieger. Der 24-jährige Julien Taramarcaz setzte sich mit 10 Sekunden Vorsprung vor Simon Zahner durch. Christian Heule, welcher seinen insgesamt siebten Titel hätte gewinnen können, musste sich mit Bronze begnügen (+0:26). Taramarcaz hatte bereits im Jahr 2009 die U23-Meisterschaft für sich entschieden. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
08.01.2012 - 16:48
Radcross / Französische Meisterschaften:
Für die wohl größte Überraschung am heutigen Tag sorgte Aurélien Duval in Frankreich. Der 23-Jährige machte dem seit Langem auf nationaler Ebene geradezu unbezwingbaren vielfachen Radcross-Meister Francis Mourey den Titel streitig. Aufgrund einer Sprintniederlage gegen Steve Chainel wurde der entthronte Dominator gar nur Dritter. Duval hatte sich nach einer Doping-Sperre erst in diesem Winter im Renngeschehen zurückgemeldet. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
08.01.2012 - 16:30
Radcross / Niederländische Meisterschaften:
Die Rechnung des Lars Boom (Rabobank) ist einmal mehr aufgegangen. Der 26-Jährige, der in Vorbereitung auf die Titelverteidigung nur wenige ausgewählte Querfeldeinrennen bestritten hatte, sicherte sich das sechste niederländische Landesmeistertrikot in Folge. Thijs van Amerongen (+0:22) und Niels Wubben (+0:44) begleiteten Boom aufs Podest. Der ehemalige Racross-Weltmeister konzentriert sich seit ungefähr drei Jahren im Wesentlichen auf seine Karriere als Straßenradprofi. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
08.01.2012 - 16:25
Radcross / Belgische Meisterschaften:
Sven Nys (Landbouwkrediet) darf sich zum achten Mal in seiner langen Karriere belgischer Radcrossmeister der Elite nennen. Der 35-Jährige war auf dem ehemaligen WM-Parcours in Hooglede-Gits praktisch unschlagbar und sorgte für ein Resultat, das in seiner Deutlichkeit kaum zu erwarten war. Niels Albert (BKCP-Powerplus) scheiterte mit 52 Sekunden Rückstand klar an der Titelverteidigung. Die Bronzemedaille ging überraschenderweise an Rob Peeters (+1:17). Dessen Teamkollege Bart Wellens hatte zuvor für eine Schreckensmeldung gesorgt, welche das gesamte Rennen überschattete. (H.O.)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
08.01.2012 - 16:21
Radcross / Deutsche Meisterschaften:
Wachablösung bei den deutschen Radcrossmeisterschaften der Männer Elite: Nach drei Jahren, in denen Philipp Walsleben (BKCP-Powerplus) sich weitgehend souverän den Titel sichern konnte, setzte sich diesmal Christoph Pfingsten (De Rijke) durch. Der 24-Jährige, der in dieser Saison schon drei Siege bei internationalen Rennen verbuchte, nahm dem infolge einer Virusinfektion geschwächten Walsleben 41 Sekunden ab. Marcel Meisen (ebenfalls BKCP-Powerplus) durfte sich trotz großen Rückstands zur Bronzemedaille beglückwünschen (+2:32). (H.O.)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
08.01.2012 - 15:23
Radcross / Schweizermeisterschaften:
In der Schweiz hat sich Jasmin Achermann bei den Frauen Elite den fünften Titel in Folge gesichert. Hinter der 22-Jährigen musste sich Katrin Leumann einmal mehr mit Silber begnügen (+1:37). Lise-Marie Henzelin komplettierte das Podium (+2:27). Bei den Männern U23 setzte sich Fabian Lienhard knapp vor Lars Forster durch. Dario Stäuble gewann Bronze (+0:30). Am Vormittag hatte sich Dominic Grab zum Juniorenmeister gekürt. Zweiter wurde Mountainbiker Andri Frischknecht (+0:10), Dritter mit über einer Minute Rückstand Dominic Zumstein. (H.O.)
->
Zu den Resultaten
 
08.01.2012 - 15:15
Radcross / Niederländische Meisterschaften:
In den Niederlanden hat Marianne Vos ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigt. Die Radcross-Weltmeisterin hatte im Ziel 1:08 Minuten Vorsprung vor Europameisterin Daphny van den Brand, die in den Jahren 1998 bis 2010 insgesamt elfmal das Landesmeistertrikot holte. Sophie de Boer gewann Bronze (+1:18). Sanne van Paassen, die Weltcupgesamtsiegerin von 2011, blieb als Vierte ohne Medaille. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
08.01.2012 - 15:05
Radcross / Französische Meisterschaften:
Die im internationalen Saisonverlauf stärkste Radcrosserin Frankreichs hat sich nun auch bei den heimischen Meisterschaften durchgesetzt: Lucie Chainel-Lefevre verwies Pauline Ferrand-Prévot mit 14 Sekunden Vorsprung auf Platz zwei. Caroline Mani scheiterte an der Titelverteidigung, holte mit 33 Sekunden Rückstand aber immerhin noch Bronze. Bei den Männern U23 ging Gold an den 19-jährigen Julian Alaphilippe. Kevin Bouvard und der bis Ende des Monats noch amtierende Juniorenweltmeister Clément Venturini belegten die weiteren Podestplätze. (H.O.)
->
Zu den Resultaten
 
08.01.2012 - 14:56
Radcross / Italienische Meisterschaften:
Der alte italienische Racrossmeister ist auch der neue: Marco Aurelio Fontana sicherte sich den Titel zum dritten Mal in Folge und zum vierten Mal insgesamt - und das, obwohl er nicht Erster im Ziel war. Vielmehr musste sich der 27-Jährige um 7 Sekunden Elia Silvestri geschlagen geben, welcher jedoch mit seinen 21 Jahren zur Nachwuchskategorie zählt und somit den U23-Titel davonträgt. Elite-Vizemeister wurde wie im Vorjahr Marco Bianco; Bronze ging an Cristian Cominelli. Die Brüder Daniele und Luca Braidot komplettierten das Podest bei den Nachwuchsfahrern. (H.O.)
->
Zu den Resultaten
 
08.01.2012 - 14:50
Radcross / Belgische Meisterschaften:
Sanne Cant ist zum dritten Mal in Folge belgische Radcross-Meisterin geworden. Die 21-Jährige fuhr in Hooglede-Gits weitgehend ohne ernsthafte Konkurrenz und hatte im Ziel über anderthalb Minuten Vorsprung. Joyce Vanderbeken, der Meisterin von 2009, gelang es in der Schlussphase, sich auf Platz zwei nach vorne zu schieben. Die 47-jährige (!) Hilde Quintens, die Meisterin der Jahre 2003 und 2006, sicherte sich Bronze (+1:50). Bei der U23 feierte Wietse Bosmans einen Favoritensieg vor Gianni Vermeersch (+0:20) und Vinnie Braet (+0:37). (H.O.)
->
Zu den Resultaten
 
08.01.2012 - 14:07
Radcross / Deutsche Meisterschaften:
Das Meisterschaftsrennen der deutschen Frauen Elite ist ohne Überraschung zu Ende gegangen. Hanka Kupfernagel feierte in Kleinmachnow ihren neunten Titel in Folge, den zwölften insgesamt. Die 37-Jährige, die auch vier Radcross-Weltmeistertitel ihr Eigen nennt, verwies Straßenrennfahrerin Trixi Worrack um 37 Sekunden auf Rang zwei. Sabrina Schweizer belegte wie im vergangenen Jahr den dritten Platz (+1:18). (H.O.)
->
Zum Resultat
 
08.01.2012 - 13:31
Radcross / Tschechische Meisterschaften:
In der Tschechischen Republik hat Zdenek Stybar (Omega Pharma-Quick Step) den fünften Landesmeistertitel in Folge eingefahren. Der amtierende Radcross-Weltmeister verbrachte gut Dreiviertel des Rennens als unbedrängter Solist an der Spitze und hatte am Ende 1:35 Minuten Vorsprung auf Radomir Simunek (BKCP-Powerplus). Der 20-jährige Karel Hnik (Sunweb-Revor) erreichte das Ziel als Dritter, womit er sich den Titel in der Kategorie U23 sicherte. Die Frauen Elite und die Junioren hatten ihre Titelkämpfe bereits am 10. Dezember im Rahmen des letzten TOI TOI Cups bestritten. Dort trat Martina Mikulaskova die Nachfolge von Katerina Nash an, die auf eine Titelverteidigung verzichtete. Karel Pokorny kürte sich zum U19-Meister. (H.O.)
->
Zu den Resultaten
 
08.01.2012 - 13:20
Radcross / Niederländische Meisterschaften:
In den Niederlanden haben die Radcross-Meisterschaften mit Favoritensiegen begonnen. Bei den Junioren fuhr Europameister Mathieu van der Poel wie erwartet in einer eigenen Liga, erreichte das Ziel mit anderthalb Minuten Vorsprung vor Tim Ariesen. Bei der U23 setzte sich Welt- und Europameister Lars van der Haar durch. Überraschungszweiter, allerdings mit fast zwei Minuten Rückstand, war David van der Poel, der ältere Bruder des neuen Juniorenmeisters. Bronze ging an Stan Godrie. (H.O.)
->
Zu den Resultaten
 
08.01.2012 - 13:08
Radcross / Italienische Meisterschaften:
Bei den Radcross-Meisterschaften in Italien hat sich Eva Lechner den Titel zurückgeholt, den ihr im Vorjahr Vania Rossi abgenommen hatte. Insgesamt ist es ihre dritte Goldmedaille im eigenen Land. Rossi musste sich diesmal mit Rang zwei begnügen (+0:20); Bronze ging an Francesca Cucciniello, mit über zwei Minuten Rückstand auf die Siegerin. Den Juniorenmeistertitel hatte sich zuvor Gioele Bertolini gesichert. Die 26-jährige Lechner ist auch als CrossCountry-Fahrerin aktiv, gewann in der vergangenen Saison u. a. Bronze bei der WM. (H.O.)
->
Zu den Resultaten
 
08.01.2012 - 11:34
Radcross / Deutsche Meisterschaften:
Heute Morgen wurden die Deutschen Radcross-Meisterschaften in Kleinmachnow mit dem Rennen der Junioren fortgesetzt. Dabei gelang dem 17-jährigen Silvio Herzklotz eine souveräne Titelverteidigung. Er erreichte das Ziel mit 47 Sekunden Vorsprung vor Felix Drumm; Johannes Siemermann hatte als Dritter über eine Minute Rückstand. Es ist quasi Herklotz' dritter Meistertitel in Folge, da er 2010 schon U17-Meister geworden war. Gestern Nachmittag hatte Jens Schwedler die Titelverteidigung in der Masters-Kategorie realisiert. Der 43-Jährige möchte nach den Meisterschaften seine Karriere beenden. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
08.01.2012 - 11:28
Radcross:
Im Vorfeld des mit Spannung erwartenden belgischen Meisterschaftsrennens der Elite erreicht uns eine alarmierende Nachricht: Ex-Weltmeister Bart Wellens (Telenet-Fidea) wurde gestern Abend in ein Antwerpener Krankenhaus eingeliefert, da er sich in kritischem Zustand befand. Neben hohem Fieber von bis zu 40 Grad wurden Herzrhythmusstörungen festgestellt. Nachmittags hatte Teamchef Hans van Kasteren noch abgewiegelt und von "lediglich leicht erhöhter Temperatur" gesprochen. Der 33-jährige Wellens, der sich gute Chancen auf eine Meisterschaftsmedaille ausgerechnet hatte, liegt auf der Intensivstation, befindet sich aber wohl nicht mehr in Lebensgefahr. (H.O.)
 
08.01.2012 - 10:49
Nationale Meisterschaften - Neuseeland:
Der 20-jährige Michael Vink hat das Straßenrennen bei den neuseeländischen Meisterschaften gewonnen, ist jedoch nur U23-Meister. Nachwuchs und Elite bestritten ein gemeinsames Rennen, wurden aber trotzdem getrennt gewertet. James Williamson, der sechs Sekunden nach Vink Zweiter wurde, ist somit neuer Elite-Meister. Vink hatte zuvor auch schon das U23-Zeitfahren für sich entschieden. Im Frauen-Rennen siegte Nicky Samuels mit gut einer Minute Vorsprung auf die ersten Verfolgerinnen. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zu den Resultaten
 
08.01.2012 - 10:43
Nationale Meisterschaften - Australien:
Das Team GreenEdge ist seiner Favoritenrolle beim Meisterschaftsrennen in Australien gerecht geworden und stellte mit Simon Gerrans den Sieger der Elite. Der erstmalige Landesmeister setzte sich knapp vor Matthew Lloyd (Lampre) und Richie Porte (Sky) durch. Bereits gestern hatte Amanda Spratt (GreenEdge-AIS) bei den Frauen einen Solosieg gefeiert, ihre Teamkollegin Tiffany Cromwell wurde mit 45 Sekunden Rückstand Zweite. Das U23-Rennen hatte Rohan Dennis (Team Jayco-AIS) gegen Eric Sheppard (Plan B Racing Team) gewonnen. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zu den Resultaten
 
08.01.2012 - 00:50
Sixdays Rotterdam:
Zur Halbzeit stehen Danny Stam/Yoeri Havik an der Spitze des Sechstagerennens von Rotterdam, da ihnen am Ende der 3. Nacht gerade noch der erste Bonus gelang. Jens Mouris/Franco Marvulli, Peter Schep/Wim Stroetinga und Niki Terpstra/Iljo Keisse, liegen jeweils eine Runde zurück, haben aber deutlich mehr Punkte auf ihren Konten. Im UIV-Cup verteidigten Dylan Van Baarle/Ivar Slik ihren Rundenvorsprung und auch Sprinter Kévin Sireau bleibt auf Platz eins. An Kirsten Wilds Sieg bei den Frauen besteht ohnehin kein Zweifel mehr.
->
Zu allen Resultaten der 3. Nacht
 
07.01.2012 - 22:10
Radcross / US-Meisterschaften:
Ebenfalls an diesem Wochenende und somit erstmals parallel zu Europa suchen die US-Amerikaner ihre besten Radcrosser. Bei den Junioren setzte sich der 16-jährige Logan Owen mit deutlichem Vorsprung vor Tobin Ortenblad und Richard Gorry durch, die 48 Sekunden zurück um Rang zwei sprinteten. Der große Favorit Andrew Dillman blieb als Vierter ganz ohne Medaille. Später sicherte sich der bisherige Vizemeister Zach McDonald Gold in der Nachwuchsklasse. Der Abstand des 20-Jährigen zum zweitplatzierten Cody Kaiser betrug gigantische 2:21 Minuten. Jeffrey Bahnson hatte als Dritter über drei Minuten Rückstand. McDonald war 2008 auch Juniorenmeister gewesen. (H.O.)
->
Zu den Resultaten
 
07.01.2012 - 17:26
Radcross / Nationale Meisterschaften:
Seit heute finden in zahlreichen Ländern Europas die nationalen Cyclocross-Meisterschaften, wobei in der Regel die Nachwuchskategorien den Anfang machten. In Belgien kam es beim Juniorenrennen zu einem Zweikampf zwischen Daan Soete und Wout van Aert, den Soete im Schlusssprint für sich entschied. Bronzemedaillengewinner Quinten Hermans hatte über eine Minute Rückstand. In Frankreich setzte sich in derselben Kategorie mit Quentin Jauregui der Favorit durch. In Spanien krönte sich Marcos Altur zum U23-Meister, bevor Rocio Martin den Titel bei den Frauen ergatterte. (H.O.)
->
Zum Resultat Belgien
-> Zum Resultat Frankreich
-> Zum Resultat Spanien
 
07.01.2012 - 13:15
Radcross / Deutsche Meisterschaft:
Die Deutschen Radcross-Meisterschaften im brandenburgischen Kleinmachnow haben ihre ersten Titelträger hervorgebracht. Im Rennen der Männer U23 setzte sich der 20-jährige Michael Schweizer mit sechs Sekunden Vorsprung vor Yannick Mayer durch. Bronze ging an dessen Namensvetter Yannick Eckmann (+0:16). Lokalmatador Max Walsleben musste mit Platz acht und anderthalb Minuten Rückstand vorliebnehmen. Im Jahr 2009 hatte Schweizer bereits Gold bei den Junioren gewonnen. (H.O.)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
07.01.2012 - 01:05
Sixdays Rotterdam:
In der 2. Nacht des Rotterdamer Sechstagerennens konnten Jens Mouris/Franco Marvulli ihre Führung verteidigen und den Vorsprung nach Punkten weiter ausbauen. Niki Terpstra/Iljo Keisse und Peter Schep/Wim Stroetinga liegen jeweils 20 Zähler hinter den Leadern. Als viertes Team befinden sich Danny Stam/Yoeri Havik in der Nullrunde, wobei sie im Gegensatz zu den anderen noch keinen Bonus erhalten haben. Der UIV-Cup begann mit einem Sieg von Dylan Van Baarle/Ivar Slik, die sich gleich eine Runde Vorsprung holten. Bei den Sprintern gibt es einen engen Dreikampf, den Kévin Sireau anführt, bei den Frauen war Kirsten Wild erneut dominant. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zu allen Resultaten der 2. Nacht
 
06.01.2012 - 22:12
Doping-News:
"Missed test" zum Dritten: Auch Mark Cavendish hat im vergangenen Jahr einen Doping-Test verpasst, da er am angegeben Aufenthaltsort nicht anzutreffen war. Diese zunächst von der Gazzetta dello Sport publizierte Meldung wurde mittlerweile vom Weltmeister persönlich bestätigt. Der Vorfall datiert vom April 2011, als Cavendish sich wider Erwaten zu Filmaufnahmen am Ätna aufhielt. Der Gewinner der Grünen Trikots zeigte sich zerknirscht, bekannte sich zur Notwendigkeit der Whereabouts-Regel und gestand seinen Fehler ein, verwies jedoch auch auf die ca. 60 Tests, denen er sich im letzten Jahr nichtsdestotrotz unterziehen musste. Team Sky und die britische Nationalmannschaft stellten sich voll und ganz hinter den 26-Jährigen, an dessen Integrität nicht zu zweifeln sei. Konsequenzen hat "Cav" selbstredend keine zu fürchten, da erst drei Verstöße innerhalb von 18 Monaten sanktioniert werden. (H.O.)
 
06.01.2012 - 22:01
Doping-News:
Yoann Offredo (FDJ-Bigmat) hat sich offenbar im Jahr 2011 drei "missed tests" - also wegen falscher Aufenthaltsortsangaben verpasste Doping-Tests - zuschulden kommen lassen. Das teilte die UCI dem 25-jährigen Franzosen heute mit. Dieser zeigte sich sehr überrascht, da er zuvor nicht vom französischen Verband informiert worden war. Er erklärte, dass er zweimal seine Angaben mit ein wenig Verspätung abgeschickt habe und einmal kurzfristig zu einem Rennen berufen worden und deshalb nicht zu Hause gewesen sei. Offredo droht nun eine Sperre von bis zu zwei Jahren. (H.O.)
 
06.01.2012 - 21:50
Doping-News / Bahnradsport:
Deutschland ist womöglich unverhofft zu einer WM-Goldmedaille im Teamsprint gekommen. Die UCI annullierte heute sämtliche Resultate des Sprinters Grégory Baugé im Zeitraum vom 23.12.2010 bis 22.12.2011. Für diese 12 Monate war der Franzose Anfang November 2011 von seinem Landesverband nachträglich gesperrt worden, da er sich drei Verstöße gegen die Whereabouts-Regelung hatte zuschulden kommen lassen: Zweimal war sein Aufenthaltsort unklar, einmal verpasste er einen Dopingtest. Baugé bzw. Frankreich verlieren somit ihre Sprint- bzw. Teamsprint-Goldmedaillen von der WM 2011. Ebenso wie das deutsche Team Enders/Nimke/Levy dürfte auch der Brite Jason Kenny als Sieger nachrücken. Baugés Anwalt sagte, sein Mandant sei von der Entscheidung der UCI schockiert, insbesondere da diese ihm erst gestern mitgeteilt wurde und die Frist für einen Einspruch vor dem CAS schon abgelaufen ist. (H.O.)
->
Zum Bericht
 
06.01.2012 - 08:37
Nationale Meisterschaften - Neuseeland:
Paul Odlin (Subway) ist neuer Zeitfahrmeister Neuseelands und löst damit seinen Teamkollegen Westley Gough ab, der wegen eines Starts bei den Bahnmeisterschaften nicht zur Titelverteidigung antrat. Der 33-jährige Odlin verwies Samuel Horgan, einen weiteren Subway-Fahrer, um 20 Sekunden auf Platz zwei. Dritter wurde Jesse Sergent (RadioShack-Nissan). Bei der U23 gewann Michael Vink vor Jason Christie, das genau umgekehrte Resultat im Vergleich zu 2011. Lauren Ellis holte ihren ersten Titel bei den Frauen vor der auch schon im letzten Jahr Zweitplatzierten Jaime Nielsen. (wf)
->
Zu allen Resultaten
 
06.01.2012 - 06:41
Sixdays Rotterdam:
Jens Mouris/Franco Marvulli haben in der 1. Nacht des Sechstagerennens in Rotterdam die meisten Punkten gesammelt und führen somit unter fünf rundengleichen Teams. Mit jeweils 14 Punkten Rückstand folgen Peter Schep/Wim Stroetinga und Nick Stöpler/Alex Rasmussen, Niki Terpstra/Iljo Keisse (48) und Danny Stam/Yoeri Havik (32) vervollständigen das Spitzenquintett. Kirsten Wild gewann alle drei Wettbewerbe der Frauen und führt das Omnium überlegen an. Bei den Sprintern liegt Kévin Sireau vorne. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zu allen Resultaten der 1. Nacht
 
05.01.2012 - 21:33
Doping-News:
Vacansoleil-DCM hat sich bereits im Dezember endgültig von Ezequiel Mosquera getrennt. Das gab ein Sprecher der Mannschaft gegenüber Cyclingnews bekannt. Mosquera war bei der Vuelta 2010, die er als Gesamtzweiter beendete, positiv auf das Maskierungsmittel Hydroxyethylenstärke getestet worden. Im November entschied sich der spanische Verband, den 36-Jährigen für zwei Jahre zu sperren. Mosquera war somit niemals für Vacansoleil aktiv. Der ehemalige Xacobeo-Fahrer unterschrieb seinen Vertrag vor Bekanntwerden des Vorfalls und wurde nach der Veröffentlichung der positiven Proben vom Team sofort suspendiert. (H.O.)
 
05.01.2012 - 21:26
Thüringen-Rundfahrt:
Die Etappenorte für die diesjährige Thüringen-Rundfahrt U23 stehen fest. Gestartet wird am 9. Juni in Sangerhausen, womit die Rundfahrt zum ersten Mal überhaupt außerhalb von Thüringen, nämlich in Sachsen-Anhalt, zu Gast sein wird. Tags darauf folgt das traditionelle Rennen um die Hainleite. Dann geht es in die Thüringer Wald nach Schleuseburg und anschließend nach Bad Blankenburg. Es folgt Treffurt im Westen des Bundeslandes, dann Oberhof und dann - am 15. Juni - das Finale in Zeulenroda. Die genaue Streckenführung steht noch nicht fest. Es soll allerdings wieder ein Einzel- sowie ein Mannschaftszeitfahren geben. (H.O.)
 
05.01.2012 - 21:21
Sixdays Berlin:
Robert Bartko hat seine Teilnahme beim Berliner Sechstagerennen abgesagt. Der Titelverteidiger ärgert sich über eine Kürzung seiner Gage um weitere 30 Prozent, nachdem das Startgeld im Vorjahr bereits reduziert worden sei. Die Einsparung komme zudem nicht den Zuschauern zugute, sondern flösse in die Taschen des Veranstalters. Er wolle auch jungen Fahrern ein Vorbild sein und sie auffordern, nicht alles mit sich machen zu lassen. Die Sixdays-Organisatoren bedauerten den Rückzug, äußerten ihr Unverständnis und bezeichneten Bartkos Reaktion als überzogen. (H.O.)
 
05.01.2012 - 21:16
Vinokourov kündigt Rückzug an:
In einem Interview hat Alexandre Vinokourov (Astana) bekräftigt, dass die Saison 2012 definitiv seine letzte sein und dass er diese auch nicht ganz zu Ende bringen werde. Vielmehr seien die Olympischen Spiele - so er für das Zeitfahren aufgestellt wird - sein letzter Wettkampf. Falls er bei den in wenigen Tagen anstehenden kasachischen Parlamentswahlen gewählt werde, wolle er seinen Sitz erst nach Beendigung seiner Radsportkarriere einnehmen. "Vino" äußerte sich außerdem zu den immer noch im Raume stehenden Betrugsvorwürfen gegen ihn. Er wisse, aus welcher Quelle die Anschuldigung ursprünglich gekommen sei; es handle sich um einen Fall von Eifersucht, wie er im Peloton häufig vorkomme. Er wolle jedoch keinen Namen nennen; seine Anwälte seien an der Sache dran. (H.O.)
 
04.01.2012 - 20:57
Tour Down Under:
Die ASO steigt als Partner bei der Santos Tour Down Under ein. Sie wird schon bei der nun anstehenden Rundfahrt mit dem Lizenzhalter und Organisator Events South Australia zusammenarbeiten. Die Amaury Sports Organisation, die neben der Tour de France seit geraumer Zeit auch die Tour of Qatar und seit Neuestem die Tour of Bejing unter ihren Fittichen hat, wird u. a. für die TV-Rechtevergabe verantwortlich sein. Es gebe keine bessere Kooperation im Radsport als mit der ASO, so ein Manager von Events SA, der zugleich ankündigte, dass Tour-Chef Christian Prudhomme während der TdU drei Tage in Adelaide zu Gast sein werde. (H.O.)
 
04.01.2012 - 20:49
Valverde ist zurück:
Heute hat sich Alejandro Valverde zum ersten Mal im Movistar-Trikot der Öffentlichkeit präsentiert. Der Spanier, der nach einer zweijährigen Doping-Sperre seit dem 1. Januar wieder startberechtigt ist, gab zuvor ein Interview in der Zeitung "El Tiempo". Darin zeigte er sich uneinsichtig, was den Grund für seine Zwangspause angeht. Er habe nichts falsch und keine illegalen Dinge gemacht. Er habe ein reines Gedächtnis und mit der Vergangenheit schon abgeschlossen, so der 31-Jährige. Zugleich bezweifelte er die Rechtmäßigkeit des Verfahrens, mit dem eine seiner Blutproben von der Tour 2008 mit bei der Operacion Puerto sichergestellten Blutkonserven in Zusammenhang gebracht wurde. Valverde fügte aber auch hinzu, dass er die Zeit der ständigen Anschuldigungen als unangenehmer empfunden habe als die eigentlich Sperre, die fast wie eine Erleichterung gekommen sei. Der ehemalige Vuelta-Champion wird bei der bevorstehenden Tour Down Under ins Renngeschehen zurückkehren. (H.O.)
 
04.01.2012 - 09:01
Jayco Bay Cycling Classic:
Mit zwei Gesamtsiegen für GreenEdge endete heute das Jayco Bay Cycling Classic. Das letzte Kriterium im Rahmen der Serie gewann Caleb Ewan (NSWIS), für den es bereits der zweite Sieg war, vor den beiden GreenEdge-Fahrern Leigh Howard und Allan Davis. In der Gesamtwertung reichte es für Davis mit einem Punkt Vorsprung zu Platz eins vor Ewan. Bei den Frauen gab es auf der 4. Etappe einen GreenEdge-Doppelsieg durch Amanda Spratt und Melissa Hoskins, die in der Gesamtwertung in umgekehrter Reihenfolge die ersten beiden Plätze belegen. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zu den Resultaten und Endständen
 
03.01.2012 - 21:54
Radsportler des Jahres in Kanada:
Während in den allermeisten Ländern Straßenrennsportler die Radsport-spezifischen Jahresend-Abstimmungen gewinnen konnten, haben sich in Kanada zwei Mountainbiker durchgesetzt. Catharine Pendrel, CrossCountry-Weltmeisterin und dreifache Weltcupsiegerin, wurde zur besten Radsportlerin 2011 gekürt - vor Bahnfahrerin Tara Whitten und Zeitfahrmeisterin Clara Hughes. Bei den Männern belegte Downhill-Spezialist Steve Smith, bester Kanadier im Weltcup aller Zeiten, Platz eins. Hinter ihm folgten Ryder Hesjedal und Svein Tuft. (H.O.)
 
03.01.2012 - 21:49
Frauenradsport:
Chloe Hosking wird sich für ihre Ausfälle gegenüber UCI-Chef Pat McQuaid öffentlich entschuldigen. In der vorab bekannt gewordenen Erklärung heißt es, sie entschuldige sich für ihre Formulierungen, die sehr ungeschickt gewesen seien. In der Sache nehme sie jedoch nichts zurück; der Frauenradsport entwickle sich weiter und habe einen Mindestlohn verdient. Nicht was sie gesagt habe, tue ihr leid, sondern wie sie es gesagt habe, so Hosking, die vonseiten des australischen Verbands unter Druck stand. Jeder Athlet habe das Recht, die UCI zu kritisieren, aber nicht in pejorativer Weise, ließen Verbandsoffizielle verlauten. (H.O.)
 
03.01.2012 - 21:43
Karriereende:
Die Profikarriere von Serguei Ivanov ist, zumindest vorerst, beendet. Der 36-jährige Russe fand für 2012 keinen Platz mehr bei Katusha und beschuldigt Teampräsident Andrei Tchmil, ihn auf hinterhältige Weise aus der Mannschaft gedrängt zu haben. Ivanovs Laufbahn begann 1996 bei Lada und führte ihn zu TVM-Farm Frites, Fassa Bortolo, T-Mobile und Astana. Zu seinen größten Erfolgen zählen der Gesamtsieg bei der Polen-Rundfahrt 1998, der Sieg beim E3 Prijs 2000, zwei Tour-Etappensiege (2001/2001) und sein Sieg beim Amstel Gold Race 2009. Hinzu kommen zahlreiche Landesmeistertitel. Auch wenn Ivanov angekündigt hat, im Radsport aktiv bleiben zu wollen - einen neuen Arbeitgeber hat er bislang nicht gefunden. (H.O.)
 
03.01.2012 - 21:30
Radcross / Karriereende:
Jens Schwedler hat angekündigt, nach der deutschen Radross-Meisterschaft am kommenden Wochenende seine Karriere zu beenden. Der zweifache Elite-Meister hatte sich 2005 schon einmal vom Sport verabschiedet - um dann 2009 ein Comeback in der Masters-Klasse zu starten. Dieses brachte ihm nicht weniger als 3 Weltmeistertitel ein. Diesmal sei der Schritt aber endgültig, so der mittlerweile 43-jährige Schwedler. (H.O.)
 
03.01.2012 - 21:26
Doping-News:
Die UCI hat sieben südamerikanische Radsportler wegen Doping-Verdachts suspendiert. Es handelt sich um vier Brasilianer, einen Chilenen, einen Bolivianer und einen Peruaner. Den Männern wird die Einnahme verschiedener verbotener Substanzen, so Steroide, Amphetamine und Kokain, vorgeworfen. Die positiven A-Proben wurden bei der Brasilienrundfahrt sowie bei der Bolivienrundfahrt genommen. Die Betroffenen können eine Öffnung der B-Probe beantragen. Die UCI hat die Fälle an die jeweiligen Landesverbände verwiesen. (H.O.)
 
03.01.2012 - 09:42
Jayco Bay Cycling Classic:
Shara Gillow hat Greenedge den ersten Sieg der Teamgeschichte beschert, die Australierin gewann als Solistin die 3. Etappe des Jayco Bay Cycling Classic. Ihre Teamkollegin Melissa Hoskins übernahm zudem die Gesamtführung von Chloe Hosking (Total Rush/Hyster). Bei den Männern gab es zwei Ausreißer, von denen sich mit Anthony Giacoppo (Bike Bug) der weniger bekannte gegen GreenEdges Luke Durbridge (Mitchelton Wines) durchsetzte. Allan Davis verteidigte die Führung vier Punkte vor dem Tagessieger. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zu den Resultaten
 
02.01.2012 - 21:43
Karriereende:
Der Spanier Francisco Pérez hat seinen Rücktritt vom Profiradsport bekannt gegeben. Nachdem sein Vertrag bei Movistar nicht verlängert wurde, ist es ihm nicht gelungen einen neuen Arbeitgeber zu finden. Pérez wurde 2001 bei Gresco-Tavira Berufsradfahrer und fuhr danach für Porta da Ravessa-Zürich und Milaneza-Maia. 3 Siege konnte er einfahren. 2003 gewann er 2 Etappen der Tour de Romandie und 2006 konnte er die Clásica de Almería gewinnen. Nach der Tour de Romandie 2003 wurde Pérez wegen Dopings mit EPO für 18 Monate gesperrt und musste 2000 Schweizer Franken Strafe zahlen. (Steels)
 
02.01.2012 - 21:00
Radcross:
Beim Cyclocross Bussnang (Kanton Thurgau) blieben die Schweizer Gastgeber weitgehend unter sich. Dementsprechend satt fiel die Ausbeute an Top-Platzierungen bei dem C2-Event aus. Der Sieg ging an Landesmeister Christian Heule, der rechtzeitig zu den nationalen Meisterschaften aus den USA zurückgekehrt ist. Simon Zahner wurde knapp geschlagener Zweiter. Marcel Wildhaber hatte als Dritter 42 Sekunden Rückstand. Immerhin zwei Fahrer unter den besten zehn stammten aus dem Ausland: der Franzose Laurent Colombatto als Achter und der Italiener Marco Bianco als Neunter. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
02.01.2012 - 10:42
Radcross:
Eine Woche vor den US-Meisterschaften präsentiert sich der kürzlich von einer Knieverletzung genesene Ryan Trebon in Top-Form. Nach dem ersten gewann der 30-Jährige auch den zweiten Cyclocross New Year's Cup (C2) in Bloomingdale, Illinois. Er setzte sich knapp vor Jeremy Powers durch. Mit etwas mehr Rückstand erreichte Christopher Jones das Ziel (+0:11). Beide hatten bereits am Vortag die Podestplätze neben Trebon eingenommen. Bei den Frauen musste die Siegerin vom Silvestertag, Sally Annis, eine Niederlage gegen Sue Butler und 50 Sekunden Rückstand in Kauf nehmen. Chrystal Anthony wurde Dritte (+1:13). (H.O.)
->
Zum Resultat
 
02.01.2012 - 07:34
Jayco Bay Cycling Classic:
Am zweiten Tag des Jayco Bay Cycling Classic hat es mit Caleb Ewan einen absoluten Überraschungssieger gegeben. Der erst 17-jährige amtierende Omnium-Weltmeister der Junioren gewann den Sprint einer größeren Ausreißergruppe vor Allan Davis (GreenEdge) und Bernard Sulzberger (Team Raleigh). Davis ist nun neuer Spitzenreiter, führt mit 18 zu 15 Punkten vor Sulzberger. Bei den Frauen gab es ein Spitzenduo, Loren Rowney (Total Rush/Hyster) setzte sich gegen Amanda Spratt (GreenEdge-AIS) durch. Auftaktsiegerin Chloe Hosking (Total Rush/Hyster) behielt knapp ihre Führung. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zu den Resultaten
 
01.01.2012 - 21:51
London 2012:
Die Verantwortlichen der Olympischen Spiele im kommenden Sommer wollen eine Ermittlungseinheit ins Leben rufen, um gegen Wettbetrug vorzugehen. Die Zahlung von Bestechungsgeldern an Athleten, welche als Gegenleitung das Resultat in einer bestimmten Weise beeinflussen, sei ein noch größeres Problem als Doping. Ein massiver Wettskandal sei praktisch nur eine Frage der Zeit. Der Einheit werden Vertreter des IOC, der britischen Polizei und Experten für Sportwetten angehören. Sämtliche Bewegungen auf dem Wettmarkt sollen beobachtet werden, um auffällige Muster ausfindig zu machen. (H.O.)
 
01.01.2012 - 21:39
Frauenradsport:
Chloe Hosking (Specialized-lulumon) hat heute nicht nur durch ihren Sieg bei der Jayco Bay Cycling Classic von sich reden gemacht, sondern auch durch ihre schonungslose Kritik an Pat McQuaid. Die Australierin bezog sich auf dessen Ablehnung eines Mindestlohns im Frauenradsport und verglich den UCI-Chef in abwertender Weise mit einem gewissen männlichen Körperteil. Der Verlauf des Rennens habe gezeigt, wie spektakulär Frauenradsport sein könne und dass das allseits kritisierte WM-Rennen von Kopenhagen kein gutes Beispiel abgegeben habe. Wenn der Sport sich nicht so schnell weiterentwickle wie der der Männer, dann deswegen weil die Frauen auch noch ihren Lebensunterhalt verdienen müssten. Vor Kurzem hatte auch Weltmeisterin Giorgia Bronzini (Pasta Zara) gegen McQuaids Haltung gewettert und betont, ihr Regenbogentrikot sei genau so viel wert wie das von Mark Cavendish. (H.O.)
 
01.01.2012 - 21:18
Radcross:
Zum sechsten Mal in Folge hat ein Fahrer aus Frankreich den Grand Prix Hotel Threeland (C2) im luxemburgischen Pétange gewonnen. Nach David Pagnier, dreimal Steve Chainel und Francis Mourey im letzten Jahr holte sich heuer John Gadret den Sieg. Landesmeister Mourey musste diesmal mit Platz zwei (+0:34) vorliebnehmen. In Person von Nicolas Bazin kam noch ein dritter Franzose aufs Podest, allerdings über zwei Minuten nach dem Sieger. Johannes Sickmüller, seit gestern fünffacher SKS Cross Cup-Gewinner, wurde Vierter. Marianne Vos, die auf den parallel ausgetragenen GvA-Wettbewerb in Baal verzichtete, setzte sich bei den Damen durch. Die Weltmeisterin fuhr im wahrsten Sinne des Wortes in einer eigenen Welt: Sie hatte im Ziel sagenhafte 9 Minuten Vorsprung. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
01.01.2012 - 18:04
Team-News:
Das deutsche Pro-Continental-Team NetApp hofft auf eine Einladung zum Giro d'Italia 2012. Die Mannschaft gehört zu den 14 Anwärtern auf eine Wildcard, von denen der Giro-Veranstalter RCS vier zu vergeben hat. Allerdings hat NetApp starke Konkurrenz mit u. a. den einheimischen Teams Acqua & Sapone und Androni Giocattoli, mit Europcar oder dem Skil-Shimano-Nachfolger Project 1T4I. (H.O.)
 
01.01.2012 - 17:13
Jayco Bay Cycling Classic:
In Australien begann das neue Jahr gleich mit einem ersten Straßenrennen. Vom 1. bis 4. Januar finden im Rahmen des Jayco Bay Cycling Classic insgesamt vier Kriterien statt, deren Gesamtwertung sich nach Punkten berechnet. Auftaktsieger wurde der Neuseeländer Gregory Henderson (Lotto-Belisol), der sich im Sprint vor Christopher Sutton (Sky) und Allan Davis (GreenEdge) durchsetzte. Bei den Frauen behielt am ersten Renntag Chloe Hosking die Oberhand. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zu den Resultaten
 
01.01.2012 - 16:25
Radcross / GvA Trofee:
In Sachen Radcross begann das neue Jahr, wie das alte endete: nämlich mit einem Sieg von Sven Nys (Landbouwkrediet). Der 35-jährige Belgier, der vor zwei Tagen in Leuven triumphierte, gewann heute in überragender Manier den Großen Preis von Baal, den sein Heimatort seit 2000 am Neujahrstag zu seinen Ehren ausrichtet. Kevin Pauwels (Sunweb-Revor), der Gesamtführende in der GvA Trofee, zu der das Rennen zählte, kämpfte sich mit einigem Rückstand als Zweiter ins Ziel und konnte so seine Leaderposition verteidigen. Eine starke Leistung auf dem überaus schlammigen Terrain zeigte auch Bart Wellens (Telenet-Fidea), der Dritter wurde. Für Nys war es bereits der elfte Heimsieg in Baal. (H.O.)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
-> Zu den GvA Trofee Gesamtständen
 
01.01.2012 - 02:20
Radcross:
Mit einem Sieg beim 1. Chicago Cyclocross Neujahrs-Cup (C2) in Bloomingdale, Illinois hat Ryan Trebon (LTS-Felt) sich eindrucksvoll zurückgemeldet. Der 30-Jährige, der viele Wochen lang wegen Knieproblemen außer Gefecht gesetzt war, brachte nicht weniger als 1:42 Minuten (!) zwischen sich und den zweitplatzierten Jeremy Powers (Rapha-Focus). Dessen Teamkollege Chris Jones wurde Dritter (+1:51). Nur zehn Fahrer beendeten das Rennen rundengleich mit dem Sieger; alle anderen wurden mindestens zweimal überrundet. Bei den Damen war das Resultat weniger unkonventionell. Immerhin feierte Sally Annis kurz vor Ende der US-amerikanischen Saison noch einen Sieg, und zwar mit 12 Sekunden Vorsprung vor Andrea Smith und 38 Sekunden Vorsprung vor Sue Butler. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
31.12.2011 - 17:08
Radcross:
Nur einen Tag nach seinem Sieg in Vechta hat Christoph Pfingsten auch den Herforder Silvestercross, die letzte Runde des SKS Deutschland Cups, gewonnen. In der Gesamtwertung rückte der deutsche Vizemeister damit noch bis auf Rang zwei vor (190 Punkte). Den Gesamtsieg (202 Punkte) sicherte sich Johannes Sickmüller - und zwar zum fünften Mal in Folge. Ihm genügte dazu in Herford ein vierter Platz hinter Max Walsleben und Michael Schweizer, dem Sieger der U23-Gesamtwertung. Der SKS Deutschland Cup umfasste insgesamt 14 Runden. (H.O.)
 
31.12.2011 - 10:32
Radcross:
Beim gestrigen Vechtaer Querfeldeinrennen hat Johannes Sickmüller die Gesamtführung im SKS Deutschland Cup verteidigen können, obwohl er gar nicht an den Start ging. Sein ärgster Konkurrent Ole Quast kam nämlich seinerseits nicht über Rang sechs hinaus und konnte sein Punktepolster kaum ausbauen, fiel insgesamt gar noch hinter Michael Schweizer zurück, der in Vechta Zweiter wurde. Der Tagessieg ging an Christoph Pfingsten, der bei fünf Teilnahmen somit fünf Spitzenresultate verbuchte. Dritter wurde Fabian Brzezinski. Die Entscheidung um den Gesamtsieg fällt beim heutigen Silvestercross in Herford. (H.O.)
 
31.12.2011 - 00:52
Deutschlands Radsportler des Jahres 2011:
Die Wahl zum Radsportler des Jahres 2011 ist entschieden. Wenig überraschend trägt Tony Martin den Sieg davon. Der Gesamtsieger von Paris-Nizza, Touretappensieger und Zeitfahrweltmeister (um nur die wichtigsten seiner diesjährigen zahlreichen Errungenschaften zu nennen) setzte sich vor Kunstfahrer David Schnabel und Shooting-Sprintstar Marcel Kittel durch. Martin gewann die Jahresendabstimmung schon einmal, nämlich 2009. Er bezeichnete die erneute Ehrung als besondere Motivation für das Jahr 2012, in dem Olympia der absolute Höhepunkt werden soll. Der 26-Jährige hatte auch bei den Monatswahlen im März, April und im September Platz eins belegt und ist insgesamt der erfolgreichste Fahrer beim BDR-Voting. (H.O.)
->
Siegerliste BDR Radsportler/in des Monats
-> Forum: Deutschlands Radsportler/in des Monats
 
31.12.2011 - 00:36
Transfer-Karussell:
Nach dem Aus von Geox-TMC kehrt Juan Jose Cobo Acebo zu Movistar zurück, d.h. zu jener Mannschaft, deren Vorgängerformation Caisse d'Epargne er bereits im Jahr 2010 angehörte. Der Vuelta-Sieger unterschrieb einen Zweijahresvertrag. Movistar sei eines der besten Teams der Welt, das ihm die Teilnahme an allen großen Rennen ermögliche, so Cobo. Zwar habe er damals unter Eusebio Unzue eine eher enttäuschende Saison absolviert, aber er sei überzeugt, dass diesmal alles besser laufen werde. Gestern war bekannt geworden, dass Cobos bisheriger Teamgefährte Arkaitz Duran weniger Glück bei der Suche nach einem neuen Arbeitgeber hatte und vorerst nur auf Amateurebene weitermachen kann. (H.O.)
 
31.12.2011 - 00:26
Radcross:
Beim Memorial Romano Scotti (C2), das erstmals auf dem UCI-Kalender stand, hat der italienische Radcrossmeister Marco Aurelio Fontana endlich seinen ersten Saisonsieg einfahren können. Der 27-Jährige ließ Cristian Cominelli und Luca Damiani um wenige Sekunden hinter sich. Bei den Damen war Landesmeisterin Vania Rossi - auch bekannt als Lebensgefährtin von Riccardo Ricco - vor Eva Lechner erfolgreich. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
30.12.2011 - 21:21
Radcross:
Sven Nys (Landbouwkrediet) ist beim Fidea Cyclo-cross Leuven seiner Favoritenrolle gerecht geworden und hat überlegen seinen neunten Saisonsieg eingefahren. In (größtenteils krankheitsbedingter) Abwesenheit der meisten Topfahrer wurde Rob Peeters (Telenet-Fidea) mit einem Rückstand von 55 Sekunden Zweiter des C1-Rennens. Platz drei ging an den Franzosen Francis Mourey (FDJ), Philipp Walsleben (BKCP-Powerplus) konnte mit Rang sechs überzeugen. Im Rennen der Frauen führte wieder einmal kein Weg an Marianne Vos (Nederland Bloeit) vorbei.
->
Zum Bericht
-> Zu den Resultaten
 
29.12.2011 - 20:59
Sponsoring-News:
Die Mannschaft Nutrixxion-Sparkasse wird im kommenden Jahr als Abus-Nutrixxion an den Start gehen. Der Schließanlagenhersteller Abus, der bisher das einzige deutsche Frauenprofiteam finanzierte, steigt nun auch bei den Männern als Namenssponsor ein. Dieser Schritt erfolge aufgrund der konstruktiven Zusammenarbeit der vergangenen Jahre und des überzeugenden Gesamtauftritts der Dortmunder Continental-Mannschaft, hieß es zur Begründung vonseiten der Geschäftsleitung. (H.O.)
 
29.12.2011 - 20:53
Radcross:
Mit seinem Sieg beim Großen Preis Hamburg am 2. Weihnachtsfeiertag hat Johannes Sickmüller (Stevens Racing) die Gesamtführung des SKS Deutschland Cross Cups zurückerobert. Er liegt mit 153 Punkten 18 Punkte vor seinem Teamkollegen Ole Quast, welcher in Hamburg hinter Max Walsleben Dritter wurde. Der zwischenzeitlich Führende Michael Schweizer fehlte bei dem Rennen am Montag und fiel auf Gesamtrang drei zurück (132 Punkte). Die beiden abschließenden Runden des SKS Cups finden morgen und am Silvestertag in Vechta bzw. in Herford statt. (H.O.)
 
29.12.2011 - 20:48
Karriereende:
Kjell Carlström steht aller Voraussicht nach vor dem Ende seiner 10-jährigen Karriere als Berufsradfahrer, da er weder seinen Vertrag beim Team Sky verlängern noch einen neuen Arbeitgeber finden konnte. Der dreifache und amtierende finnische Meister, der vorher für Amore & Vita und Liquigas fuhr, zeigte sich sehr enttäuscht. "Aber eines Tages ist es an der Zeit aufzuhören", fügte er hinzu. Carlströms größter Erfolg war ein Etappensieg bei Paris-Nizza 2008. Er bestritt mehrfach Giro, Tour und Vuelta. Welchen Beruf der 35-Jährige nun ergreifen wird, steht noch nicht fest. (H.O.)
 
29.12.2011 - 20:41
Radcross:
Zdenek Stybar hat klargestellt, dass er - anders als es in manchen Medien vor ein paar Tagen behauptet worden war - dem Radcross keineswegs ganz den Rücken kehren wird. Es sei noch nicht einmal entschieden, wie viele Crossrennen er 2012/2013 bestreiten werde, ob es wirklich nur so wenige sein werden wie im Falle des von ihm als Vorbild genannten Lars Boom. Radcross sei sein Leben und seine wahre Liebe, so Stybar; er wolle lediglich etwas kürzer treten und die Chance als Straßenrennfahrer bei Quick Step nutzen. Der Weltmeister überraschte zudem mit der Ankündigung, bei den Olympischen Spielen nicht wie zunächst geplant im MTB, sondern auf der Straße für Tschechien an den Start gehen zu wollen - eine Nominierung für den Nationalkader vorausgesetzt. (H.O.)
 
29.12.2011 - 20:26
Radcross:
Beim Versluys Cyclocross (C2) in Bredene hat Jan Denuwelaere (Style & Concept) den bislang größten Erfolg seiner Karriere gefeiert. Der 23-Jährige schlug im finalen Zweiersprint keinen Geringeren als Weltmeister und Vorjahressieger Zdenek Stybar (Quick Step), welcher so zum dritten Mal innerhalb von vier Tagen Zweiter wurde. Dieter Vanthourenhout (BKCP-Powerplus) erreichte das Ziel als Dritter (+0:12), vor seinem Teamkollegen Niels Albert, der sich krankheitsgeschwächt noch bis auf Platz vier vorkämpfte (+0:25). Florian Vogel aus der Schweiz wurde Neunter (+0:51). (H.O.)
->
Zum Resultat
 
28.12.2011 - 21:53
Karriereende:
Eric Baumann beendet seine Karriere als Profiradfahrer, nachdem sein Zweijahres-Vertrag bei NetApp nicht verlängert wurde und Verhandlungen mit einigen anderen Teams im Sande verliefen. Als Mitglied beim Elite-Team Univega wird der 31-Jährige aber im Radsport aktiv bleiben; seinen Lebensunterhalt bestreitet er ab sofort als Angestellter einer Versicherungsfirma in Dessau. Seine größten Erfolge feierte Baumann schon zu U23-Zeiten, als er u. a. Paris-Roubaix gewann (2000) und Vizeeuropameister wurde (2001). Später holte er Etappen bei der Luxemburg- und der Sachsen-Rundfahrt (2005/2007), gewann den Sparkassen-Giro in Bochum und Prag-Karlsbad-Prag (2008). Zu seinen letzten Siegen zählen zwei Etappen der Five Rings of Moscow (2009) und das Nürnberger Altstadtrennen 2010. Baumann fuhr seit 2003 u. a. für Wiesenhof, T-Mobile und Sparkasse. (H.O.)
 
28.12.2011 - 21:40
Radcross:
Die UCI zeigt sich besorgt über die mangelnde Popularität des Radcross in verschiedenen Ländern der Welt, vor allem Europas. Peter Van den Abeele, beim Weltverband für den Offroad-Bereich zuständig, beklagte, dass nur in Belgien und in den USA ein Boom von Querfeldeinrennen zu beobachten sei. Die Wettbewerbe und die Mannschaften seien nur dort top-professionell organisiert; andere Nationen würden diesen hohen Standard nicht annähernd erreichen. "In Flandern ist alles möglich, anderswo fast nichts", so Van den Abeele wörtlich. Eine Ursache für mangelndes Interesse und mangelnde Fördergelder sei, dass Radcross nicht zu den Olympischen Sportarten gehöre. Nur mit intensiver Arbeit im Nachwuchsbereich sei die Lage etwa in der Schweiz, in Deutschland oder in Italien zu verbessern. (H.O.)
 
28.12.2011 - 17:49
Radcross / GvA Trofee:
Zum dritten Mal nach 2006 und 2010 hat Niels Albert (BKCP-Powerplus) den sogen. Azencross (C1) bei Loenhout gewonnen. Auf einer mehrere Runden währenden Solo-Fahrt erarbeitete sich der belgische Meister, der trotz einer Stirnhöhlenentzündung an den Start gegangen war, einen bequemen Vorsprung vor Weltmeister Zdenek Stybar (Quick Step). Dieser entschied den Sprint um Platz zwei gegen Sven Nys (Landbouwkrediet) für sich. Obgleich er lediglich Platz sechs belegte, bleibt Kevin Pauwels (Sunweb-Revor) Gesamtführender der Gazet van Antwerpen Trofee, deren fünfte Station das Rennen darstellte. Philipp Walsleben (BKCP) klassierte sich als guter Zwölfter. Bei den Damen setzte sich wenig überraschend Marianne Vos (Nederland Bloeit) durch. Die Weltmeisterin ist nun im sechsten Wettkampf hintereinander ungeschlagen. (H.O.)
->
Zum Bericht
-> Zu den Resultaten
-> Zu den GvA-Gesamtständen
 
28.12.2011 - 10:43
Radcross:
Die Würfel sind gefallen: Zdenek Stybar wird sich nach Ablauf der Wintersaison vom Radcross verabschieden und seine Ambitionen praktisch vollständig auf seine Straßenrennkarriere ausrichten. Er habe diesen Beschluss im Quick Step-Trainingscamp in Spanien gefasst, so Stybar. Ein dritter WM-Titel Ende Januar in Koksijde sei sein letztes großes Ziel im Radcross-Bereich. Im kommenden Winter wolle er es halten wie Lars Boom und nur ausgewählte Querfeldeinrennen als Vorbereitung auf die nächste Straßensaison nutzen. Falls er auf der Straße scheitern sollte, könne er sich immer noch zurückbesinnen. Doch vorerst wolle er um jeden Preis die einzigartige Chance ergreifen, die sich ihm beim ProTeam Quick Step biete. (H.O.)
 
27.12.2011 - 23:43
Riis beurteilt Schleck und Contador:
Laut Bjarne Riis fehlt Andy Schleck das letzte Quäntchen Wille, Charakter und Ernsthaftigkeit, um sich eines Tages bei der Tour de France gegen Alberto Contador durchzusetzen. Der dreimalige Tour-Zweite sei ein Top-Fahrer, aber in puncto Persönlichkeit liege seine Schwäche, "vielleicht weil ihm bislang immer alles so leicht gefallen ist", so Riis. Dagegen äußerte der Saxobank-Teamchef sich in den höchsten Tönen über seinen Schützling Contador, den komplettesten Athleten, den er je kennengelernt habe, vergleichbar nur mit Merckx und Hinault. An den Plätzen zwei und drei von Riis' persönlicher "Bestenliste" rangieren Ivan Basso und Tyler Hamilton. (H.O.)
 
27.12.2011 - 20:33
Transfer-Karussell:
Iljo Keisse fährt 2012 und 2013 für Omega Pharma-Quick Step. Der Vertrag des 29-Jährigen, der momentan in Belgien gesperrt ist, war von Quick Step zunächst nicht verlängert worden. Keisse gab die Hoffnung jedoch nie auf und nun scheint sich noch ein freier Platz in der Nachfolgemannschaft gefunden zu haben. Er zeigte sich sehr erleichtert und erfreut über das in ihn gesetzte Vertrauen, da 2012 ein sehr wichtiges Jahr für ihn werde. Als Nächstes starte er bei den Sixdays Amsterdam, Bremen und Berlin. Sein Straßenrennprogramm für kommende Saison stehe noch nicht fest. Teammanager Lefevre nannte Keisse einen wichtigen Vertreter für Quick Step im Bereich Bahnradsport, der allerdings auch auf der Straße und sogar im Zeitfahren gute Resultate erzielen könne. (H.O.)
 
26.12.2011 - 19:43
Radcross:
Der Belgier Dave De Cleyn hat den Grand Prix DAF Grand Garage Engel (C2) im luxemburgischen Differdange gewonnen. Der 23-Jährige verwies zwei Tschechen auf die Plätze, nämlich Lubomir Petrus (+0:09) und Vojtech Nipl (+0:11). Bestplatzierter einheimischer Fahrer war Christian Helmig auf 11 mit 2:41 Minuten Rückstand. Das Rennen fand im vergangenen Jahr nicht statt. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
26.12.2011 - 19:37
Radcross:
Zum vierten Mal in Folge und zum fünften Mal insgesamt hat Francis Mourey das Internationale Radquer Dagmersellen (C2) gewonnen. Im Kanton Luzern setzte sich der französische Meister vor Ralph Näf, besser bekannt aus dem Mountainbike-Sport, und dessen schweizerischem Landsmann Pirmin Lang durch. Die beiden hatten 10 bzw. 15 Sekunden Rückstand. Die Schweizer Vizemeisterin Katrin Leumann gewann das Frauenrennen. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
26.12.2011 - 16:40
Radcross / Weltcup:
Das Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Kevin Pauwels (Sunweb-Revor) und Sven Nys (Landbouwkrediet) im UCI-Radcrossweltcup geht weiter. Pauwels gewann die heutige sechste Runde auf dem Motorsportgelände im belgischen Zolder und übernahm infolgedessen wieder die Gesamtführung von Nys, der sich aufgrund eines Fahrfehlers nicht in den Schlussspurt einmischen konnte. Dort zog Zdenek Stybar (Quick Step) zwar den Kürzeren gegenüber Pauwels; der Weltmeister verbuchte aber eines seiner besten Resultate in der bislang durchwachsenen Saison. Bei den Frauen behält Daphny van den Brand die Gesamtführung, obwohl Marianne Vos erneut nicht zu schlagen war. (H.O.)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
-> Zu den Weltcup-Gesamtständen
 
25.12.2011 - 19:42
Karriereende:
Geert Verheyen beendet nach 18 Jahren als Radprofi seine Karriere, da sein Vertrag bei Landbouwkrediet nicht mehr verlängert wurde. Verhandlungen mit anderen Mannschaften verliefen im Sande. Die Anzahl der Siege des mittlerweile 38-jährigen Belgiers ist überschaubar: 1999 gewann er eine Etappe der Route du Sud, 2003 eine beim Circuit Franco-Belge. Er nahm zweimal am Giro und zweimal an der Vuelta teil und fuhr sogar viermal die Tour de France, wobei er im Jahr 2000 immerhin 20ter wurde. Frühere Teams von Verheyen waren u.a. Vlaanderen-Eddy Merckx, Lotto, Rabobank und Quick Step. (H.O.)
 
25.12.2011 - 19:34
Team-News:
Wie der Internetdienst Cyclingnews berichtet, stand offensichtlich zwischenzeitlich ein Zusammenschluss von Geox-TMC mit UnitedHealthcare zur Debatte. Mauro Gianettisoll im November mit UnitedHealthcare-Manager Mike Tamayo verschiedene Optionen besprochen haben. Zwar wollte dieser keine Einzelheiten erläutern, seine Bemerkungen deuten aber auf Fusionsszenario hin. Möglicherweise sollten auch nur einige der Fahrer übernommen werden. Bekanntermaßen endeten die Verhandlungen ergebnislos: Während UnitedHealthcare sein Sponsoring verlängerte, gab es für Geox-TMC nach dem Ausstieg des Hauptgeldgebers keine Rettung mehr. (H.O.)
 
23.12.2011 - 23:03
Cavendish britischer Sportler des Jahres:
Mark Cavendish ist in seinem Heimatland Großbritannien als bester Sportler des Jahres ausgezeichnet worden. Bei der Abstimmung, die von der Rundfunkanstalt BBC durchgeführt wird, verwies der Weltmeister, Maillot Vert-Gewinner und vielfache Grands-Tours-Etappensieger den Golfer Darren Clarke und den Leichtathleten Mo Farrah auf die Plätze. Cavendish nannte seine Auszeichnung einen Meilenstein für den Radsport, da vor ihm erst zweien seiner Berufskollegen, nämlich Tom Simpson 1960 und Chris Hoy 2008, diese Ehre zuteilwurde. "Ich bin völlig sprachlos - was bei mir sehr selten vorkommt, wie meine Teamkameraden bestätigen werden." (H.O.)
 
23.12.2011 - 22:54
Doping-News:
Und noch eine Doping-Streitfrage, die vor dem CAS entschieden werden muss: Nach den Fällen Contador und Kolobnev legt die UCI auch im Fall Rasmussen Einspruch vor dem Internationalen Sportgerichtshof in Lausanne ein. Alex Rasmussen wurden drei Verstöße gegen das Whereabouts-System zur Last gelegt, aber der dänische Verband sprach ihn wegen eines Verfahrensfehlers frei. Die UCI habe ihn über den dritten Verstoß zu spät informiert. Rasmussen, der mittlerweile von seinem neuen Team Garmin-Cervélo willkommen geheißen wurde, gibt sich zuversichtlich, dass auch das CAS zu seinen Gunsten entscheiden werde. Dort gälten dieselben Regeln wie bei seinem Heimatverband, so der 27-Jährige. (H.O.)
 
23.12.2011 - 22:48
Doping-News:
Björn Leukemans (Vacansoleil-DCM) sind von einem belgischen Gericht 150.000 Euro Schadenersatz zugesprochen worden für den Verdienstausfall, welchen ihm sein damaliges Team Predictor-Lotto 2007 zufügte. Die Mannschaft hatte Leukemans nach einer auf Testosteron positiven Dopingprobe entlassen, aber nicht wie vom belgischen Gesetzgeber vorgeschrieben innerhalb von drei Tagen ordnungsgemäß darüber informiert. Zwar wurde ein Brief verschickt, aber an die Adresse von Leukemans Eltern, wo dieser seit einiger Zeit nicht mehr wohnte - was der Teamleitung eigentlich auch bekannt war. Die Belgian Cycling Company, die als Holding-Gesellschaft hinter der Lotto-Mannschaft stand und immer noch steht, kann gegen das Urteil Berufung einlegen. (H.O.)
 
23.12.2011 - 20:49
Radcross / Superprestige:
Nach zwei zweiten Plätzen am vergangenen Wochenende hat Niels Albert (BKCP-Powerplus) nun seinen ersten Sieg nach der Verletzungspause eingefahren. Der belgische Meister triumphierte zum dritten Mal in Folge beim Superprestige Diegem (C1), und zwar als Solist mit ein paar Sekunden Vorsprung vor Kevin Pauwels. Dritter wurde Sven Nys (Landbouwkrediet), welcher somit die Führung in der Gesamtwertung behält. In den anderen Kategorien hatten wieder einmal die Niederländer das Sagen: Es gewann Marianne Vos bei den Damen, Lars van der Haar beim Nachwuchs und Mathieu van der Poel bei den Junioren. (H.O.)
->
Zum Bericht
-> Zu allen Resultaten
-> Zu allen Gesamtständen
 
22.12.2011 - 22:14
Grabsch wird BDR-Bundestrainer:
Der ehemalige Radprofi und Milram-Sportdirektor Ralf Grabsch wird neuer Straßen-Bundestrainer im Bereich Männer U23. Er tritt sein Amt am 1. Januar als Nachfolger von Patrick Moster an. Seine Erfahrung und sein Draht zu den Sportlern bewogen den BDR, sich für Grabsch und gegen zwei weitere Kandidaten zu entscheiden. Der 38-Jährige sagte, die noch am Anfang ihrer Ausbildung stehenden Athleten auf die Erfolgsspur zu bringen, sei eine besondere Herausforderung. Grabschs Vertrag läuft zunächst über zwei Jahre. (H.O.)
 
22.12.2011 - 22:09
Team-News:
In Sulz am Neckar ist das neue deutsche Continental-Team Specialized Concept Store vorgestellt worden. Die Mannschaft besteht aus 15 Fahrern - die meisten unter 20 Jahre alt. Emanuel Buchmann, Achim Burkart, Mike-Aaron Egger, Nikodemus Holler, Nico Knab, Jonas Koch, Thorsten Marth, Fabio Nappa, Fabian Schnaidt, Christoph Springer und Mario Vogt bilden die 11-köpfige einheimische Fraktion. Da der Co-Sponsor Ata Holding eine aserbaidschanische Firma ist, gehören auch vier Athleten aus diesem asiatischen Land zum Team, darunter der amtierende Meister. (H.O.)
 
22.12.2011 - 22:03
Mountainbike:
Mountainbiker Jaroslav Kulhavy (Specialized) denkt über eine Karriere als Straßenrennfahrer nach - und zwar für die Zeit nach den Olympischen Spielen im kommenden Jahr. Der bald 27-Jährige, der heuer im Bereich CrossCountry so gut wie alles gewonnen hat (Welt- und Europameisterschaft, Gesamtweltcup), sähe darin eine neue große Herausforderung. Außerdem trainiere er ohnehin die meiste Zeit auf der Straße, so Kulhavy. Eventuell werde er sogar seine Straßenrad-Ambitionen neben dem Mountainbiking verfolgen. Der Tscheche zeigte bereits mit gelegentlichen Ausflügen in den Bereich Radcross, dass er sich nicht auf ein einziges Metier festlegen lassen will. (H.O.)
 
22.12.2011 - 21:52
Team-News:
Ein Jahr ist es her, dass die australische Mannschaft Pegasus Sports als Rohrkrepierer endete - da steht auch der kontinentale Nachfolger V Australia vor dem Aus. Offenbar hat sich die namengebende Fluglinie aus dem Vertrag mit Chris Whites' Firma Pegasus Racing zurückgezogen. Da kein neuer Sponsor zur Verfügung steht, wird das Team aller Voraussicht nach auf der in Kürze erscheinenden Liste mit den australischen UCI-Kontinentalmannschaften fehlen. Die Fahrer wurden offenbar schon aufgefordert, sich neue Arbeitgeber zu suchen. Ausstehende Gehälter sollen über die hinterlegte Bankgarantie beglichen werden. (H.O.)
 
22.12.2011 - 21:47
Auszeichnung für Geraint Thomas:
Thomas Geraint (Team Sky) ist vom britischen Olympischen Komitee BOA als bester Olympischer Ahlet 2011 im Bereich Radsport ausgezeichnet worden. Das BOA vergibt diesen Titel seit 2005, als die Olympischen Spiele 2012 nach London vergeben wurden. Geehrt werden jährlich 33 Sportler aus ebenso vielen Olmpischen (Sommer- und Winter)Disziplinen. Thomas, der in diesem Jahr u. a. Europameister in der Mannschaftsverfolgung, Gesamtsieger der Bayern-Rundfahrt und Vize-Landesmeister auf der Straße wurde, nannte die Auszeichnung einen "Schock", zugleich aber eine riesige Ehre, mit der seine tägliche harte Arbeit gewürdigt werde. Das BOA wünschte allen Preisträgern viel Erfolg bei Olympia im eigenen Land bzw. in Sotchi 2014. (H.O.)
 
21.12.2011 - 22:53
Radcross:
Quick Step-Teamleiter Wilfried Peeters hat Klartext gesprochen bezüglich Zdenek Stybars Leistungsschwäche in der laufenden Radcross-Saison. Das Beispiel des Tschechen zeige, dass kein Athlet - und sei er auch noch so stark und ehrgeizig - sowohl auf der Straße wie querfeldein auf höchstem Niveau fahren könne. Das Programm, wie Stybar es in 2011 absolviert habe, sei schlichtweg eine Überforderung. Der 25-Jährige müsse sich zwischen Straße und Radcross entscheiden - freilich nicht vor dem Ende der Wintersaison, welche mit einer Top-Platzierung bei der WM noch ein gutes Ende nehmen könne. Ein weiteres Problem sei Stybars enormer und bisweilen übertriebener Trainingseifer, fügte Peeters hinzu. Der amtierende Radcross-Weltmeister hat heuer zwar drei Siege bei kleineren Rennen und einen Superprestige-Sieg zu verzeichnen, er konnte aber bislang noch nicht an seine früheren Erfolge anknüpfen. (H.O.)
 
21.12.2011 - 22:45
Team-News:
Eigentlich war die Sache schon klar - doch nun hat auch Geox-TMC-Leiter Joxean Matxin in der spanischen Presse das Aus der Mannschaft bestätigt. Bis zuletzt habe man alles getan, um einen Nachfolger für Co-Sponsor Geox zu finden, doch die weltweite Wirtschafts- und Finanzkrise habe jeden Vertragsabschluss verhindert. Man sei in Gesprächen mit unzähligen Firmen und Organisationen gewesen - zuletzt offenbar mit einer sozialen Einrichtung aus Spanien -, doch alle hätten Angst vor einem längerfristigen Engagement gehabt. Dennoch gebe er die Hoffnung nicht auf, wieder ein Radsportteam auf die Beine zu stellen, frühestens aber wohl zur Saison 2013, so Matxin. (H.O.)
 
21.12.2011 - 22:39
Transfer-Karussell:
Edvald Boasson Hagen hat seinen Vertrag mit dem Team Sky vorzeitig um drei Jahre verlängert. Der 24-jährige Norweger bleibt der Mannschaft somit bis Ende 2014 erhalten. Hagen sagte, seine Zeit bei Sky sei großartig gewesen; seine Teamkollegen und die Betreuer hätten seine Entwicklung unterstützt und würden sicher auch in Zukunft zu seiner Leistungssteigerung beitragen. In den nächsten Jahren werde er seine Ambitionen speziell auf die Eintagesklassiker ausrichten. Gleichwohl sei er aber auch bereit, seine Teamkameraden nach Kräften zu unterstützen. Teamchef Brailsford nannte den Tour-Etappensieger eines der aufregendsten Talente im Radsport, dessen Potenzial man unermüdlich fördern werde. (H.O.)
->
Zum Transfer-Karussell
 
21.12.2011 - 22:32
Soler wendet sich an die Öffentlichkeit:
Erstmals hat Mauricio Soler über seinen Erfahrungen nach dem lebensbedrohlichen Sturz und über seine Zukunftspläne gesprochen. Der 28-Jährige, der gestern nach Kolumbien ausgeflogen wurde, dankte allen Menschen, die an seiner "Wiedergeburt" in Spanien beteiligt waren, allen voran seiner Ehefrau. Dennoch habe er den Tag der Heimkehr herbeigesehnt. Momentan richte er all seine Energie auf den Genesungsprozess. Was danach komme - ob er gar wieder in den Radsport zurückkehren könne - sei kein Thema. Bis Mai 2012 wird Soler voraussichtlich zur Rehabilitation in Bogota bleiben, danach steht eine Untersuchung in der Unfallklinik im spanischen Pamplona an. (H.O.)/i>
 
21.12.2011 - 22:23
Fall Contador:
Mit einem Urteil des CAS in der Sache Alberto Contador ist nicht vor Mitte Januar zu rechnen. Als ungefährer Termin wurde der Zeitraum zwischen dem 15. und dem 20.1. genannt. Es geht um die Klage von UCI und WADA gegen das Vorgehen des spanischen Verbandes. Dieser hatte Contador vom Vorwurf des Clenbuterol-Dopings freigesprochen. Die Verhandlung, die mehrfach verschoben wurde und schließlich im November stattfand, hatte vier Tage gedauert. (H.O.)
 
20.12.2011 - 23:31
Frauenradsport / Bahnrad:
Die Zeitfahrweltmeisterin Judith Arndt plant ein Comeback auf der Bahn. Die 35-Jährige wird beim Weltcup in Peking (13.-15.1.2012) in der Mannschaftsverfolgung an den Start gehen, und zwar an der Seite von Janine Bubner und Lisa Brennauer. Arndt möchte auf diese Weise ihre Chance auf eine Teilnahme bei den Olympischen Spielen wahren. Daher seien die sportlichen Erwartungen auch erst einmal zweitrangig, so Bundestrainer Liese. Arndt gewann 2006 Olympia-Bronze in der Einzelverfolgung. (H.O.)
 
20.12.2011 - 23:24
Frauenradsport:
Das neue thüringische Frauenteam, das von Vera Hohlfeld ins Leben gerufen wurde, hat jetzt auch einen Namen: MaxxSolar biEHLER. Namenssponsoren sind der Gothaer Photovoltaikanlagen-Hersteller MaxxSolar und die Radsportbekleidungsfirma Biehler. Sitz der Mannschaft ist Waltershausen. Das erste Trainingslager wird im Februar in der Toscana abgehalten werden. (H.O.)
 
20.12.2011 - 23:19
Mountainbike:
Die Deutsche MTB-Meisterschaft wird im kommenden Jahr in Bad Säckingen ausgetragen, und zwar im Rahmen der erstmals stattfindenden "Gold Trophy Sabine Spitz". Die namengebende Athletin sowie ihr Ehemann und Manager zeichnen für dieses Event verantwortlich. Am 7. und 8. Juli werden die deutschen XC-Meister in über zehn Altersklassen gesucht. Am Rande wird die nationale Olympia-Auswahl der Öffentlichkeit präsentiert. Der Parcours soll in Zukunft auch für internationale Rennen genutzt werden. (H.O.)
 
20.12.2011 - 23:15
Soler nach Kolumbien zurückgekehrt:
Ein halbes Jahr nach seinem lebensbedrohlichen Unfall bei der Tour de Suisse ist Juan Mauricio Soler in seine Heimat Kolumbien ausgeflogen worden. Der 28-Jährige landete heute in Bogota, von wo aus er in eine Klinik gebracht wurde. Dort soll er sich weiter von den vor allem neurologischen Folgen des Sturzes erholen. Laut kolumbianischem Verband schreitet seine Genesung besser und schneller voran als gedacht. (H.O.)
 
20.12.2011 - 23:11
Radsportler des Jahres in Dänemark:
Der dänische Verband hat Lars Ytting Bak zum jahresbesten Radsportler des Landes gewählt. Der 31-Jährige setzte sich gegenüber Jakob Fuglsang, Marathon-Weltmeisterin Annika Langvad, Mads Würtz Schmidt und Rasmus Quaade durch. Baks bestes Resultat in 2011 war Rang drei beim GP Herning. Außerdem wurde er Fünfter bei Paris-Roubaix und Vierter auf der 13. Tour-Etappe. Nach zwei Jahren bei HTC-Highroad fährt Bak in der kommenden Saison für Lotto-Belisol. (H.O.)
 
20.12.2011 - 23:06
Radcross:
Zum dritten Mal nach 2002 und 2010 hat Gerben de Knegt (Rabobank-Giant) den Centrumcross (C2) im niederländischen Surhuisterveen gewonnen. Der Vize-Landesmeister, der vor wenigen Tagen 36 Jahre alt wurde, hatte im Ziel eine halbe Minute Vorsprung vor dem 20-jährigen Tijmen Eising (Sunweb-Revor). Der niederländische Meister Lars Boom (Rabobank) kam auf Rang drei (+1:06). Die belgischen Radcross-Topstars und Weltmeister Stybar waren dem Rennen ferngeblieben. Bei den Damen feierte Marianne Vos (Nederland Bloeit) ihren dritten Sieg innerhalb von vier Tagen. Für sie war es das vierte Spitzenresultat in Surhuisterveen nach 2003, 2004 und 2010. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
19.12.2011 - 23:16
Mittelmeer-Rundfahrt:
Die Tour Méditéranéen, traditionell eine der frühesten Rundfahrten der Straßenradsaison, steht vor dem Aus. Der französische Verband teilte auf seiner Webseite mit, dass das Rennen, welches vom 9. bis 12. Februar 2012 hätte stattfinden sollen, abgesagt wurde. Die Bedingungen für eine Aufnahme in den UCI-Rennkalender seien nicht erfüllt. Eine Bestätigung des Veranstalters steht allerdings noch aus. Das Internetportal Cyclingnews spekuliert, dass die Absage im Zusammenhang mit einer nicht gezahlten Gebühr stehen könnte. Angeblich schulden die Verantwortlichen der Mittelmeer-Rundfahrt der Ligue Nationale de Cyclisme noch 23.000 Euro, und zwar für eine verkürzte Etappe der letztjährigen Austragung. (H.O.)
 
19.12.2011 - 23:09
Transfer-Karussell:
Hans-Michael Holzcer, der neue Manager von Team Katusha, hat nun erneut und definitiv bestätigt, dass in der Mannschaft kein Platz mehr für Alexandr Kolobnev ist. Der Kader für 2012 stehe bereits fest und alle Plätze seien vergeben, so Holzcer. Zudem sei die Situation um Kolobnev zu unsicher, als dass man seinen Vertrag verlängern könnte. Der ehemalige russische Meister war bei der Tour de France positiv auf HCT getestet worden. Während sein Landesverband von einer Sperre absah und lediglich eine Geldstrafe verhängte, startete die UCI ein Verfahren vor dem CAS. Kürzlich ist Kolobnev außerdem unter Betrugsverdacht geraten. (H.O.)
 
19.12.2011 - 16:02
Kinofilm mit den Schleck-Brüdern:
In Luxemburg ist am vergangenen Wochenende ein Kinofilm angelaufen, welcher die Brüder Fränk und Andy Schleck durch das Jahr 2011 begleitet. Im Mittelpunkt steht natürlich Andys Versuch, die Tour de France zu gewinnen, welcher erneut auf dem zweiten Platz endete. Der Produzent des Films "The Road Uphill" (Die bergaufführende Straße) sagte, so sehr dem jüngeren Schleck-Bruder der Tour-Sieg zu wünschen gewesen sei, so gut habe seine Niederlage sich dramaturgisch als Spannungsmoment inszenieren lassen. Neben Fränk und Andy treten in dem Film deren Leopard Trek-Kollegen Fabian Cancellara, Jens Voigt, Stuart O'Grady und der verunfallte Wouter Weylandt auf, Vater Johny Schleck sowie Sportdirektor Andersen und Manager Nygaard. Ein britischer und ein französischer Radsportjournalist kommentieren das Geschehen. (H.O.)
 
19.12.2011 - 15:54
Gilbert ist belgischer Sportler des Jahres:
Nachdem er im Bereich Radsport schon sämtliche belgischen Auszeichnungen abgesahnt hat, ist Philippe Gilbert nun auch zum besten Sportler des Jahres in seinem Heimatland gewählt worden. Der belgische Doppelmeister, 18-fache Saisonsieger und Weltranglistenerste holt diesen Titel zum dritten Mal in Folge. Er setzte sich klar vor zwei weiteren Radsportlern durch, nämlich vor den Bahnradfahrern Kevin und Jonathan Borlee. In seiner Dankesrede zeigte Gilbert auch seine Betroffenheit über den Amoklauf in der Lütticher Innenstadt vor knapp einer Woche. (H.O.)>/i>
 
18.12.2011 - 23:55
Frauenradsport:
Die finanzielle Zukunft des Honda Women's Teams ist vorerst gesichert. Der italienische Chemiefabrikant Faren Chemical Industries konnte als zusätzlicher Namenssponsor verpflichtet werden. Der Firmenchef sagte, man wolle gemeinsam mit Teamchef Walter Ricci Petitoni die Werte des Sports und vor allem den Frauenradsport fördern. Das Team Faren-Honda wird 13 Athletinnen umfassen, darunter so prominente wie Ex-Weltmeisterin Nicole Cooke, die mehrfache Giro-Siegerin Fabiana Luperini - die beide von S.C. MCipollini zu Honda wechseln - sowie Commonwealth-Meisterin Rochelle Gilmore, die schon für die Vorgängermannschaft aktiv war. (H.O.)
 
18.12.2011 - 18:51
Kunstradsport:
Bei der erstmals ausgetragenen Kunstrad Champions Trophy in Stuttgart sind zwei Weltrekorde aufgestellt worden. Katharina Gülich, Sonja Mauermeier, Christine Posch und Ramona Strassner (RSV Steinhörig) erzielten im 4er Kunstfahren 201,76 Punkte. In der offenen Klasse kamen die Geschwister Benedikt und Luisa Bassmann (SV Mergelstetten) auf 152,16 Punkte. Ohnehin gingen sämtliche Siege bei der Premiere an die Gastgeber. Im 1er der Männer siegte Weltmeister David Schnabel (RV Soden), im 1er der Frauen seine Amtskollegin Corinna Hein (SKV Mörfelden). Im 2er Kunstfahren der Frauen setzten sich Katharina Wurster und Jasmin Soika (SV Mergelstetten) durch. Im Radball waren die WM-Medaillengewinner Uwe Berner und Matthias König (RV Gärtringen) erfolgreich. (H.O.)
 
18.12.2011 - 17:08
Radcross:
Beim Cyclocross Internacional in Valencia hat Jose Antonio Hermida Ramos, der Mountainbike-Weltmeister von 2010, seinen ersten Saisonsieg im Radcross feiern können. Er verwies Oscar Vazquez um 27 Sekunden auf Rang zwei. Isaac Suarez wurde knapp dahinter Dritter. Bei dem C2-Event standen praktisch nur einheimische Athleten am Start. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
18.12.2011 - 17:02
Radcross / Weltcup:
Einen Tag nach seinem Defektpech in Essen hat Sven Nys (Landbouwkrediet) in Namur seinen dritten Weltcup-Sieg der laufenden Saison feiern können. Zugleich übernahm der 35-Jährige die Führung in der Gesamtwertung von Kevin Pauwels (Sunweb-Revor), welcher auf dem extrem schlammigen Parcours Vierter wurde. Die restlichen Podestplätze hinter Nys belegten der belgische Meister Niels Albert (BKCP-Powerplus) sowie Pauwels' Teamkollege Klaas Vantornout. Bei den Damen erwies sich ebenso wie gestern Marianne Vos (Nederland Bloeit) klar als Stärkste. Die Weltmeisterin verzeichnete fast eine Minute Vorsprung vor der Französin Lucie Chainel. Vos' niederländische Landsfrau Daphny van den Brand (AA Drink) behält trotz eines enttäuschenden achten Platzes die Gesamtführung. (H.O.)
->
Zum Bericht
-> Zu allen Resultaten
-> Zu den Weltcup-Gesamtständen
 
18.12.2011 - 00:47
Mountainbike:
Die Four Cross Alliance hat ihre Ankündigung, nach der Abschaffung des UCI-4X-Weltcups ihre eigene Serie auf die Beine zu stellen, wahr gemacht. 2012 werden 5 Events zur sogen. "Four Cross Pro Tour" gehören, von denen drei im Rahmen von XC- bzw. DH-Weltcups ausgefahren werden, so Houffalize, Val Di Sole und Fort William. Hinzu kommen Szczawno Zdroj (Polen) sowie ein noch unbekannter Ort. In Zukunft soll die Serie sogar noch ausgebaut werden. Mehrere hochkarätige Athleten haben ihre Teilnahme bereits zugesagt, z. B. Tomas Slavik, Michal Prokop, Joost Wichman, Anneke Beerten und Melissa Buhl. Hingegen steht eine andere neue Serie aus dem Gravity-Bereich vor dem Aus: die Macher der DH1 denken über eine Absage nach, nachdem bekannt wurde, dass Redbull sämtliche Übetragungsrechte am UCI-Downhill-Weltcup erworben hat. (H.O.)
 
18.12.2011 - 00:38
Mountainbike:
Die UCI hat die Elite Mountainbike Teams für 2012 bekannt gegeben. Die Lizenzierung erfolgte auf der Grundlage der 2011 von den einzelnen Fahrern erworbenen Ranglistenpunkte sowie der Bewerbungen vonseiten der Teams. Es handelt sich um 15 CrossCountry und 14 Downhill bzw. 4Cross-Teams, wobei zwei Teams, nämlich Trek World Racing und Ghost Factory Racing beide Prädikate bekamen. Die UCI Elite MTB Teams - ein Status, der erst zur vergangenen Saison eingeführt wurde - sind bei allen Weltcuprennen automatisch startberechtigt und müssen mindestens einen Teilnehmer je Runde stellen. Neben Ghost befinden sich noch einige weitere Mannschaften mit deutscher, österreichischer oder Schweizer Lizenz unter der Elite, z.B. Multivan Merida, Alpine Commencal Austria oder Scott-Swisspower. (H.O.)
 
18.12.2011 - 00:30
Tour de France 2013:
Bricht der Tour-Veranstalter ASO ausgerechnet zum 100. Jubiläum mit einer der wichtigsten Traditionen der Großen Schleife? Der belgischen Zeitung Het Nieuwsblad zufolge wollen die Streckenplaner den traditionellen Massensprint-Abschluss auf den Champs Elysées durch eine Bergetappe ersetzen. Und zwar nicht durch irgendeine, sondern durch eine zweifache Gipfelerstürmung der Alpe d'Huez. Nach Bewältigung der 21 Kehren soll das Peloton auf einer schmalen Straße wieder ins Tal hinunterrollen, um den legendären Anstieg erneut zu bezwingen. Ein solches Finale würde den Start auf Korsika und das Teamzeitfahren in Nizza - so viel ist vom Programm der Tour 2013 bereits bekannt - an Spektakularität natürlich noch weit übertreffen. (H.O.)
 
18.12.2011 - 00:16
Team-News:
Die neue Pro-Mannschaft GreenEdge hat ihre Sportlichen Leiter vorgestellt. Es handelt sich um Matt White und Lionel Marie, die früher bei Garmin-Cervélo beschäftigt waren, um Neil Stephens, Lorenzo Lapage, Vittorio Algeri - früher Milram - und Daniele Nardello früher Geox-TMC. Teamchef Shayne Bannan sagte, man habe besonders talentierte und erfahrene Leute verpflichtet, deren Fähigkeiten einander ergänzten. Schon das erste Teammeeting in Australien habe gezeigt, dass alle Teile perfekt zusammenpassten, um den Fahrern eine erfolgreiche Fortführung ihrer Karriere zu ermöglichen. (H.O.)
 
17.12.2011 - 17:02
Radcross / GvA Trofee:
Mit einem Sieg beim GP Rouwmoer (C1) in Essen (Antwerpen) hat Bart Wellens (Telenet-Fidea) sich eindrucksvoll zurückgemeldet. Der Ex-Weltmeister, der auf die Wettkämpfe am letzten Wochenende aufgrund einer Rückenblockade verzichten musste und in diesem Jahr noch keinen großen Sieg in Europa eingefahren hatte, profitierte dabei vom Defektpech des Vorjahressiegers Sven Nys (Landbouwkrediet), der in der vorletzten Runde ausstieg. Niels Albert (BKCP-Powerplus) wurde sehr guter Zweiter, obwohl er verletzungsbedingt einen Monat lang keine Rennen hatte bestreiten können. Hinter Wellens' Teamkollege Rob Peeters platzierte Kevin Pauwels (Sunweb-Revor) sich als Vierter und behält dadurch die Gesamtführung in der Gazet van Antwerpen Trofee, deren vierte Runde der GP Rouwmoer darstellte. (H.O.)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
16.12.2011 - 21:10
Karriereende:
Dario David Cioni (Sky) hat das Ende seiner Karriere verkündet. "Ich bin nun seit 20 Jahren im Sattel und im Dezember werde ich 37; ich kann nicht ewig fahren, obwohl es schön wäre. David Brailsford hat mir eine Stelle im Team Sky angeboten und diese habe ich angenommen", so der Italiener. Cioni wurde 2000 bei Mapei Profi und fuhr danach für Fassa Bortolo, Liquigas, Silence-Lotto und ISD. 2 Siege konnte er in seiner Laufbahn erringen. 2004 holt er sich das italienische Meistertrikot im Einzelzeitfahren und 2007 gewann er eine Etappe der Ruta del Sol. Seine aussergewöhnlichste Leistung zeigte er beim Giro d´Italia 2004, als zumeist Helferdienste in der Sprintvorbereitung für Alessandro Petacchi verrichten musste, der damals 9 Etappen der Italienrundfahrt gewann. Cioni beendete trotz seiner vielen Arbeit für seine damaligen Kapitän den Giro auf dem 4. Platz in der Gesamtwertung. (Steels)
 
16.12.2011 - 21:07
Doping-News:
Androni-Giocattoli-Manager Gianni Savio ist von einem italienischen Gericht bezüglich der gegen ihn erhobenen Doping-Vorwürfe freigesprochen worden. In dem Verfahren ging es um die Anschuldigungen von Ex-Radprofi Luca de Angeli, welcher Savio in seiner Zeit als Teamchef von Colombia-Selle Italia der Weitergabe von EPO bezichtigte. Offenbar konnte der Anwalt des Beschuldigten die Glaubwürdigkeit des Zeugen massiv erschüttern, sodass das Gericht die Schuld als nicht erwiesen ansah. Savio droht allerdings auch ein sportrechtliches Verfahren, das mit einer vierjährigen Sperre - wie vom Olympischen Komitee CONI vorgeschlagen - enden könnten. (H.O.)
 
16.12.2011 - 17:57
Tour de Romandie:
Es sind erste Details zur Tour de Romandie 2012 bekannt gegeben worden. Die 66. Austragung (24.-29. April) beginnt mit einem Prologzeitfahren über 3,34 km in Lausanne. Auf den folgenden vier Etappen "en ligne" stehen vornehmlich Berge der Kategorie 2 und 3 auf dem Programm, die Königsetappe am vierten Tag wartet mit drei erstklassigen Anstiegen auf. Zweimal enden die Etappen auf Rundkursen. Start- und Zielorte sind Morges (Genfer See), La Chaux-de-Fonds, Montbéliard (Frankreich), Moutier, La Neuveville, Charmey, Bulle und Sion. Der Gesamtsieger wird nach dem anspruchsvollen 16km-Einzelzeitfahren in Crans-Montana am sechsten und letzten Tag feststehen. Insgesamt umfasst die westschweizerische Rundfahrt ca. 700 Kilometer. (H.O.)
 
16.12.2011 - 12:20
Doping-News:
Ebenso wie zuvor der französische Radsportverband FFC hat nun auch die nationale Anti-Doping-Agentur AFLD das Verfahren gegen Jeanni Longo-Ciprelli für beendet erklärt. Der 53-jährigen mehrfachen Weltmeisterin waren drei Verstöße gegen die Whereabouts-Regelung einschließlich eines verpassten Doping-Tests zur Last gelegt worden. Der FFC gelangte aber zu der Auffassung, dass Longo-Ciprelli über ihre Zugehörigkeit zum Testpool - entgegen der französischen Gesetzesvorschriften - nicht rechtzeitig informiert worden sei. Diesem Grund für einen Freispruch schloss sich nun auch die AFLD an. (H.O.)
 
15.12.2011 - 23:27
Karriereende:
Bram Schmitz (Vérandas Willems-Accent) hat seine Karriere beendet. Der Niederländer erhielt bei seiner Mannschaft keinen neuen Vertrag mehr. Schmitz wurde 1999 bei TVM Profi und fuhr danach für Bankgiroloterij, T-Mobile und Van Vliet-EBH. 7 Siege konnte er als Berufsradfahrer erringen. 2003 gewann er die Tour of Rhodos, 2005 gewann er eine Etappe der Tour de Luxembourg, 2007 folgten 2 Etappensiege bei der Cinturón a Mallorca sowie der Sieg beim Omloop van de Glazen Stad, 2008 gewann er den Vlaamse Pijl und Rund um Düren. 2009 feierte er mit dem Gesamtsieg bei der Tour de Normandie seinen letzten Sieg in seiner Laufbahn. (Steels)
 
15.12.2011 - 23:23
Radklassiker von Aus bedroht:
Der Eintagesklassiker Köln-Schuld-Frechen steht vor ernsthaften finanziellen Schwierigkeiten. Offenbar möchte die Stadt Frechen ihre Zuschüsse für das Event komplett streichen. Bereits in diesem Jahr stand das Rennen auf der Kippe, da das öffentliche Sponsoring knapper ausfiel. Sollten nun keine neuen Sponsoren gefunden werden, ist das endgültige Aus wahrscheinlich. Köln-Schuld-Frechen 2012 ist für den 25. März angesetzt. Sieger dieses Jahr war Grischa Janorschke. (H.O.)
 
15.12.2011 - 15:32
Mountainbike:
Der BDR plant, im Jahr 2012 bei den deutschen MTB-Meisterschaften erstmals die Frauen U23 in einem eigenen Rennen starten zu lassen und somit einen gesonderten Titel in diesem Bereich auszuschreiben. Die internationale Entwicklung gehe klar in diese Richtung, hieß es zur Begründung. Des Weiteren soll es ab 2012 eine U17-Meisterschaft in den Bereichen Downhill und Fourcross geben. Hier ist es die steigende Teilnehmerzahl im Jugendbereich, die einen solchen Schritt erforderlich macht. Diese Neuerungen müssen noch vom Hauptausschuss auf der nächsten Sitzung im Februar beschlossen werden. (H.O.)
 
15.12.2011 - 15:22
Bahnradsport:
Die Stadt Chemnitz wird nun doch nicht die Europameisterschaft der Steher im Jahr 2012 austragen. Grund sind laut BDR "bauliche Mängel an der Bahn". Ein Ersatzort ist noch nicht gefunden; der Bund Deutscher Radfahrer hat das Bewerbungsverfahren neu eröffnet. Die Steher-EM wurde für die Jahre 2011, 2012 und 2013 an Deutschland vergeben. In diesem Jahr sowie 2013 war bzw. ist Dresden der Veranstaltungsort. (H.O.)
 
15.12.2011 - 15:16
Radcross / Mountainbike:
In Belgien wird es im kommenden Jahr eine neuartige Rennserie geben, in der sowohl MTB- wie Querfeldeinrennen gleichermaßen berücksichtigt werden. Dieser Offroad-Regelmäßigkeitswettbewerb besteht aus den vier Rennen des Belgacom MTB Grand Prix (Stoumont, Averbode, Geraardsbergen, Sankt-Vith) und den vier Rennen der Fidea Cross Classics (Neerpelt, Niel, Antwerpen, Leuven). Ziel des Ganzen ist es, den MTB-Sport im Radcross-verrückten Belgien etwas beliebter zu machen und andererseits internationale XC-Spezialisten für den Cyclocross-Bereich gewinnen zu können. Zunächst dürften sich aber die Athleten angesprochen fühlen, die seit Längerem Radcross und CrossCountry kombinieren, etwa Sven Nys, Kevin Pauwels, Tom Meeusen oder Jaroslav Kulhavy. (H.O.)
 
15.12.2011 - 15:08
Tour de France 2013:
Über die 100. Tour de France im Jahr 2013 ist ein weiteres Detail bekannt gegeben worden. Am vierten Tag wird in Nice ein Teamzeitfahren durchgeführt (Länge noch unbekannt), das an der Strandpromenade endet. Die folgende Etappe startet vom nahegelegenen Cagnes-sur-Mer aus. Dass die Tour 2013 mit drei Etappen auf Korsika beginnt und welchen Verlauf diese nehmen werden, stand zuvor bereits fest. Nizza war schon 35 Mal Tour-Etappenort. 2013 feiert auch das "Rennen zur Sonne" Paris-Nice einen runden Geburtstag, nämlich seine 70. Austragung. (H.O.)
 
14.12.2011 - 17:33
Team-News:
Der Bund Deutscher Radfahrer hat für die Saison 2012 bei der UCI acht Continental-Teams und zwei Frauenmannschaften angemeldet. Das gab BDR-Vizepräsident Schnabel heute bekannt. Sieben Continental-Teams konnten ihre Lizenz verlängern, das achte ist ein Neuzugang, nämlich Team Specialized Concept Store. Schnabel nannte das Meldeergebnis wichtig für den Nachwuchs in Deutschland. Bei den Frauenteams handelt es sich um Abus-Nutrixxion und um Specialized lululemon, die Nachfolgeformation von HTC-Highroad Women. (H.O.)
 
14.12.2011 - 17:29
Vom Eisschnelllauf zum Radsport:
Plant Sven Kramer nach seiner Eisschnelllauf-Karriere eine Laufbahn als Radfahrer? Jedenfalls hat sich der 25-jährige Niederländer als Elitefahrer ohne Kontrakt der Groninger Amateurmannschaft NWVG/Bike4Air angeschlossen. Die Teamleitung erhofft sich vom prominenten Neuzugang einen Startplatz bei der Olympia's Tour und traut ihm sogar eine Top10-Platzierung zu. Unterdessen hat Kramer, mehrfacher Weltmeister und Olympiasieger, klargestellt, dass er vorerst nicht an einen Berufswechsel denkt, sondern in erster Linie Eisschnellläufer bleiben will. Dass Eisschnelllauf und Radsport gut zusammengehen, haben in jüngster Vergangenheit auch Clara Hughes, Martina Sablikova und - mit etwas weniger Erfolg - Claudia Pechstein gezeigt. (H.O.)
 
14.12.2011 - 17:14
Doping-News:
Das britische Olympische Komitee BOA wird im Streit mit der Welt-Anti-Doping-Agentur den Internationalen Sportgerichtshof CAS anrufen. Es geht um die Kritik der WADA an der Entscheidung des BOA, am lebenslangen Olympia-Ausschluss Doping-vorbelasteter Athleten festzuhalten. Das CAS hatte eine gleichlautende IOC-Regelung, die sogen. Osaka-Regel, vor Kurzem für unzulässig erklärt. Vom Olympia-Startverbot ist auch der Radprofi David Millar betroffen (Garmin-Cervélo) betroffen, der allerdings schon angekündigt hat, sich selbst bei einer Aufhebung der britischen Regelung durch das CAS, nie wieder um eine Olympiateilnahme zu bemühen. (H.O.)
 
14.12.2011 - 14:44
Doping-News:
Das italienische Olympische Komitee CONI hat für Gianni Savio eine Vierjahres-Sperre verlangt. Es wird den Fall an das Anti-Doping-Tribunal und evtl. sogar an die Staatsanwaltschaft übergeben. Dem Manager der Mannschaft Androni-Giocattoli wird Weitergabe oder versuchte Weitergabe von Doping-Mitteln vorgeworfen. Der ehemalige Radprofi Luca de Angeli hatte ausgesagt, in seiner Zeit bei Savios damaligem Team Colombia-Selle Italia (2003 und 2005) von diesem mit EPO versorgt worden zu sein. De Angeli selber wurde 2005 positiv getestet. Der Beschuldigte bestreitet die Vorwürfe und stellte sich völlig ahnungslos ("Ich weiß nicht einmal, wie EPO aussieht."). Dem CONI lägen außerdem nicht alle nötigen Informationen vor, so Savio. (H.O.)
 
14.12.2011 - 14:36
America Tour:
Die Tour of The Gila erhält UCI-Status und wird im kommenden Jahr der America Tour als 2.2-Event eingegliedert sein. Ursprünglich war eine derartige "Beförderung" schon für 2011 geplant, scheiterte dann aber an finanziellen Engpässen. Nach einer prekären Zeit, in der mehr als einmal das Aus der Rundfahrt durch New Mexico drohte, scheint die Zukunft der Tour of The Gila nun aber gesichert. Allen voran hat SRAM sein Engagement als Haupt- und Namenssponsor verlängert. Das Rennen gilt als Vorbereitungswettkampf für die Tour of California. Es wird im kommenden Jahr vom 2. bis 6. Mai ausgetragen. (H.O.)
 
13.12.2011 - 23:09
Frauenradsport / Karriereende:
Die Bahn- und Straßenfahrerin Katherine "Kate" Bates hat beschlossen, ihre Karriere zu beenden. Die Australierin litt nach einem Unfall 2009 unter Hüftbeschwerden und hatte auch zunehmend mit Rückenschmerzen zu kämpfen. Zwar startete sie in dieser Saison in Reihen von Abus-Nutrixxion einen Comebackversuch, doch die Alarmzeichen seien und unübersehbar und sie müsse einfach realistisch sein, so Bates. Die mittlerweile 29-Jährige begann ihre Laufbahn bei niederländischen Mannschaften, wechselte dann zur Equipe Nürnberger und später zu T-Mobile bzw. Columbia. Sie ist achtfache Bahn-Weltcupsiegerin (Punktefahren, Verfolgung), vielfache australische Meisterin, holte Gold im Punktefahren bei den Commonwealth Games 2002 und 2006 sowie der Weltmeisterschaft 2007. Unter ihren Erfolgen auf der Straße ragen ein Etappengewinn bei der Vuelta a Castilla-Leon (2004), ein Landesmeistertitel und der Gesamtsieg der Jayco Bay Cycling Classic (2005) heraus. (H.O.)
 
13.12.2011 - 22:46
Mountainbike:
Nachdem gestern gemeldet worden war, dass die Britin Tracy Moseley die Mannschaft Trek World Racing verlässt, ist nun auch klar, wie die 32-Jährige ihre Zukunft gestalten will. Moseley wird praktisch als Einzelkämpferin unter ihrem eigenen Label "T-Mo" fahren, nach wie vor hauptsächlich unterstützt von Bikehersteller Trek. Im Unterschied zu den letzten Jahren wird die ehemalige Weltmeisterin und aktuelle Weltcupgesamsiegerin sich aber nicht auf den Bereich Downhill beschränken, sondern sich auch an CrossCountry-Eliminationsrennen und an Enduro-Wettbewerben beteiligen. Es sei an der Zeit gewesen, neuen Herausforderungen zu begegnen, so Moseley, die zu den Allroundfähigkeiten ihrer ihrer Anfangszeit zurückfinden möchte. (H.O.)
 
12.12.2011 - 20:21
Kreuziger plant Saison:
Roman Kreuziger (Astana) hat angekündigt, im kommenden Jahr die Tour de France auslassen zu wollen. Die vielen Zeitfahrkilometer kämen seinen Fähigkeiten nicht entgegen; er könne dabei nur Zeit verlieren, so Kreuziger. Hingegen werde er beim Giro d'Italia, wo ein einziges Zeitfahren wartet, an den Start gehen - mit reellen Chancen aufs Podium, wie er meint. Der 25-jährige Tscheche war vier Mal bei der Tour dabei, kam zweimal unter die Top 10. Den Giro bestritt er in diesem Jahr zum ersten Mal, wurde Gesamtsechster und Sieger der Nachwuchswertung. (H.O.)
 
12.12.2011 - 20:15
Mountainbike:
Geoff Kabush, mehrfacher kanadischer CrossCountry-Meister und am vergangenen Wochenende Gesamtzweiter des USGP of Cyclocross, wechselt von Maxxis-Rocky Mountain zum neu gegründeten Scott-3Rox Racing Team. Bikehersteller Scott versteht die Mannschaft als nordamerikanische Entsprechung zum europäisch geprägten Scott-Swisspower Team. Kabush soll Anführer in einem Kader sein, der darüber hinaus aus sieben weiteren, international eher unbekannten Athleten und Athletinnen besteht. Seine Schwerpunkte werden der Weltcup, die Olympischen Spiele und ausgewählte nordamerikanische Events sein. Die Mannschaft Scott-3Rox wird im Rennen auf dem Scott Spark und dem Scott Scale unterwegs sein. (H.O.)
 
12.12.2011 - 20:06
Mountainbike:
Das MTB-Team Trek World Racing hat seinen Kader für 2012 vorgestellt. Wie bislang auch werden die Bereiche CrossCountry und Downhill gleichermaßen besetzt sein. Die XC-Abteilung besteht aus dem Schweizer Brüderpaar Matthias und Lukas Flückiger sowie aus Willow Rockwell-Koerber, die nach ihrer Babypause im kommenden Jahr zurückkehren will. Neu hinzugekommen ist das neuseeländische Jung-Talent Anton Cooper. Die DH-Abteilung, welche in dieser Saison das UCI-Ranking für sich entschied, setzt sich zusammen aus Neko Mulally, Justin Leov und natürlich Aaron Gwin, dem aktuellen Weltcupgesamtsieger. Zudem konnte der ehemalige Weltmeister Myles Rockwell verpflichtet werden. Hingegen verlässt Weltcupgesamtsiegerin Tracy Moseley die Mannschaft in Richtung eines noch unbekannten neuen Arbeitgebers. (H.O.)
 
12.12.2011 - 19:57
Team-News:
Die UCI hat heute ihre endgültige Liste mit den Professional-Continental-Teams 2012 veröffentlicht. Darauf befinden sich z. B. das deutsche Team NetApp und die Neuzugänge Champion System, Rusvelo, Utensilnord Named - eine Formation mit irischer Lizenz -, aber auch Project 1T4I, das frühere Skil-Shimano. Wie nicht anders zu erwarten war, fehlt die Mannschaft Geox-TMC, die keinen neuen Sponsor akquirieren konnte. Insgesamt handelt es sich um 22 Teams, die der zweiten Klasse des Radsports im folgenden Jahr angehören werden. (H.O.)
->
Zum Bericht
 
12.12.2011 - 17:09
Radcross / Nationale Meisterschaften:
Am vergangenen Wochenende fanden in der Slowakei und im fernen Japan die nationalen Radcross-Meisterschaften statt. Im Land der aufgehenden Sonne kam es zu einer regelrechten Zeitenwende: Nach neun Titeln in Folge heißt der japanische Meister jetzt nicht mehr Keiichi Tsujiura. Der fast 32-Jährige wurde abgelöst durch den 23-jährigen Yu Takenouchi, der auch schon beim Kansai Cyclocross in Nagano die Nase vorne gehabt hatte. Bei den Damen setzte sich zum sechsten Mal in Folge Ayako Toyooka durch. In der Slowakei verteidigte Robert Gavenda sein Meistertrikot. Auch für ihn war es bereits der dritte Titelgewinn in Folge. Hinter dem 23-Jährigen fuhren Martin Haring und Vaclav Metlicka auf die Plätze. Die neue slowakische Racross-Meisterin heißt Janka Stevkova. Die 36-Jährige setzte sich vor der 20 (!) Jahre jüngeren Tereza Medvedova durch. (H.O.)
 
12.12.2011 - 16:09
Transfer-Karussell:
Der allseits erwartete Vertragsabschluss zwischen Team Katusha und Denis Menchov ist nun unter Dach und Fach. Der 33-jährige Russe fährt in den kommenden beiden Jahren für die Pro-Mannschaft aus seinem Heimatland. Er habe sich schon lange auf dieses Engagement gefreut, so Menchov, der früher schon einmal mit Katusha verhandelte, dann aber zu dem inzwischen aufgelösten Team Geox-TMC wechselte. Er wolle etwas dazu beitragen, den russischen Sport an die internationale Spitze zurückzuführen. Auch der neue Katusha-Teamchef Hans-Michael Holczer bekräftigte, dass der zweifache Vuelta-Sieger Menchov "Wunschkandidat des Sponsors" gewesen sei. Hingegen plane die Mannschaft nicht mehr mit Alexandr Kolobnev, der einem Doping-Verfahren vor dem CAS entgegensieht und zudem in jüngster Zeit in einen Betrugsfall verwickelt wurde. (H.O.)
->
Zum Transfer-Karussell
 
12.12.2011 - 16:01
Frauenradsport:
Die Thüringen-Rundfahrt-Leiterin Vera Hohlfeld, selbst ehemals Leistungsradsportlerin, hat ihre Ankündigung wahr gemacht und in Kooperation mit der Thüringer Sportmarketing GmbH eine regionale Frauenmannschaft auf die Beine gestellt. Neben Lisa Fischer, Beate Zanner, Marie-Therese Ludwig und Lisa Poller gehören noch sechs weitere junge Athletinnen zum Kader, der den Radsportlerinnen in der Gegend und in benachbarten Bundesländern eine Perspektive bieten soll. Höhepunkte des Rennprogramms 2012 sind natürlich die Thüringen-Rundfahrt sowie der Giro della Toscana, zu dem Hohlfelds Team bereits eine Einladung erhalten hat. Neben der Elite-Mannschaft wird es auch eine Abteilung für Juniorinnen geben, die in der Bundesliga ihre ersten Rennerfahrungen sammeln sollen. (H.O.)
 
12.12.2011 - 12:16
Radcross:
Auch beim letzten US Gran Prix-Rennen der Saison, dem 2. Deschutes Brewery Cup (C2) in Bend, Oregon, war Jeremy Powers (Rapha Focus) nicht zu schlagen. Der 28-Jährige setzte sich auf der Zielgeraden vor seinem ehemaligen Teamgefährten Jamey Driscoll (Cannondale) durch. Dritter wurde der Kanadier Geoff Kabush (Maxxis); zeitgleich mit ihm belegte der Schweizer Christian Heule (Cannondale) Rang fünf (+0:23). Es war Powers' fünfter Einzelsieg in Folge; als Gewinner der Gesamwertung und somit als erfolgreicher Titelverteidiger hatte er schon gestern festgestanden. 108 Punkte trennen ihn am Ende von Kabush und dem punktgleichen Ryan Trebon, der verletzungsbedingt an diesem Wochenende nicht antreten konnte. Bei den Damen untermauerte Katerina Nash mit einem weiteren Einzelerfolg ihren schon zuvor ausgemachten Gesamtsieg. Die tschechische Meisterin ließ Nicole Duke um neun und Teal Stetson-Lee um 12 Sekunden hinter sich. USGP-Vorjahresgewinnerin Katie Compton hatte zugunsten ihres Rennprogramms in Europa auf den Versuch der Titelverteidigung verzichtet. Nashs Vorsprung vor Duke beträgt insgesamt 167 Punkte. Bei den Junioren musste Andrew Dillman den Gesamtsieg nach zwei Niederlagen in Folge noch an Logan Owen abtreten. (H.O.)
->
Zu allen Resultaten und Endständen
 
11.12.2011 - 23:04
Radcross:
Im SKS Deutschland Cup wurden an diesem Wochenende gleich zwei Rennen ausgetragen - und beide Male hieß der Sieger Michael Schweizer. Der 20-Jährige war sowohl in Schmelz wie in Homburg (Saarland) erfolgreich. Dritter wurde an beiden Tagen Markus Kaufmann. Fabian Brzezinski war Zweitplatzierter am Samstag, Toni Bretschneider am Sonntag. Durch seinen Doppelerfolg hat Schweizer sich in der Gesamtwertung an die vorderste Position geschoben. Nach zehn von dreizehn Runden führt er mit 3 Punkten Vorsprung vor Johannes Sickmüller und 11 Punkten Vorsprung vor Ole Quast, die beide am Wochenende nicht antraten. (H.O.)
 
11.12.2011 - 22:50
Radcross:
Mit einem Sieg beim C2-Rennen in Bradford hat Paul Oldham seine Gesamtführung in der britischen National Trophy ausbauen können. Nach fünf von sechs Runden liegt der Landesmeister nun 18 Punkte vor Jody Crawforth, welcher sich heute mit Platz drei begnügen musste. Zwischen die beiden langjährigen Konkurrenten schob sich noch Nick Craig (+0:24). Im Unterschied zu den vorhergegangenen Teilevents waren diesmal keine belgischen Gastfahrer am Start. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
11.12.2011 - 22:42
Radcross:
Monsieur Challenge la France hat wieder zugeschlagen: Francis Mourey gewann heute auch die dritte und letzte Runde der französischen Cyclocross-Serie (C2) und machte damit seinen achten Gesamtsieg in Folge perfekt. In Besancon verwies der Landesmeister Steve Chainel und Mathieu Boulo auf die Plätze zwei und drei. Unbestätigten Gerüchten zufolge wird man Mourey im nächsten Jahr mit Minuspunkten starten lassen, um die Serie wieder spannender zu machen... Bei den Damen setzte sich Lucie Chainel-Lefevre, die Ehefrau des oben genannten Steve Chainel, durch - und zwar mit gewaltigem Vorsprung von 1:13 Minuten vor Landesmeisterin Caroline Mani. Pauline Ferrand-Prevot genügte der dritte Platz (+1:48), um den Gesamtsieg in der Challenge perfekt zu machen. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
11.12.2011 - 22:32
Radcross:
Sven Nys (Landbouwkrediet) hat den Doppelschlag geschafft: Einen Tag nach seinem Sieg in Antwerpen war der 35-Jährige auch in Overijse nicht zu schlagen. Beim Vlaamse Druivenveldrit (C1), der von den Flamen auch "Mutter aller Crossrennen" genannt wird, schüttelte Nys seine letzten Begleiter rechtzeitig vor dem Ziel ab. Platz zwei ging an Bart Aernouts (Rabobank-Giant) mit 11 Sekunden Rückstand, Platz drei an Klaas Vantornout (Sunweb-Revor) mit 37 Sekunden Rückstand. Vantornouts Teamkollege Kevin Pauwels hatte frühzeitig einen Defekt zu beklagen und wurde später in einen Sturz verwickelt, sodass er erneut über Rang fünf nicht hinauskam. Der Deutsche Marcel Meisen (BKCP-Powerplus) wurde guter Neunter, allerdings mit zwei Minuten Differenz zum Sieger. Es war Nys' vierter Triumph beim Druivencross nach 2004, 2006 und 2010. Auch bei den Frauen war die Siegerin dieselbe wie gestern: Katie Compton, die amtierende US-Meisterin, setzte sich mit deutlichem Vorsprung durch. Zweite wurde die Britin Nikki Harris (+0:28), Dritte die Belgierin Sanne Cant (+1:15). (H.O.)
->
Zu den Resultaten
 
11.12.2011 - 11:49
Radcross:
In einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen gegen Tim Johnson (Cannondale) hat sich Jeremy Powers (Rapha Focus) den Sieg beim 1. Deschutes Brewery Cup (C1), der vorletzten Runde des USGP, gesichert. Dahinter erreichte Daniel Summerhill (Chipotle) seine erste Grand Prix-Podestplatzierung bei der Elite (+0:35). Die Bilder erinnerten an das Finale vom vergangenen Jahr, die Ausgangslage war aber eine andere: Nicht Johnson war Powers' Konkurrent um den Gesamtsieg, sondern Ryan Trebon, der in Bend, Oregon verletzungsbedingt nicht an den Start gegen konnte. Somit steht Powers bereits als USGP-Gesamtsieger 2011 fest. Selbiges lässt sich über Katerina Nash bei den Damen sagen. Da Katie Compton auf das Wochenende in Bend verzichtete, hätte die tschechische Meisterin gar nicht mehr an den Start müssen. Sie tat es aber dennoch und setzte sich mit ca. 20 Sekunden Vorsprung vor Meredith Miller und Teal Stetson-Lea durch. Bei den Junioren musste Andrew Dillman eine ungewohnte Niederlage in Kauf nehmen. Er wurde "nur" Zweiter hinter Logan Owen. (H.O.)
->
Zu den Resultaten
 
11.12.2011 - 11:27
Radcross:
Travis Livermon hat zum zweiten Mal in Folge den Kingsport Cyclocross Cup (C2) im US-Bundesstaat Tennessee gewonnen. Mit deutlichem Vorsprung von 51 Sekunden verwies er Dylan McNicholas auf Rang zwei. Altmeister Adam Myerson hatte als Dritter 1:08 Minuten Rückstand, erreichte aber immerhin sein bislang bestes Saisonresultat. Bei den Frauen gingen lediglich sieben Athletinnen an den Start. Es setzte sich Marne Smiley als Solistin durch. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
10.12.2011 - 22:53
Radcross:
David Kasek hat beim TOI TOI Cup in Kolin (C2) seinen ersten Saisonsieg gefeiert. Der 29-Jährige setzte sich knapp vor Petr Dlask und mit etwas größerem Vorsprung vor Jan Nesvadba durch. Das Rennen bildete den letzten eigenständigen Durchgang in der tschechischen Radcross-Serie. Nun folgt noch die Landesmeisterschaft, die ebenfalls zur TOI TOI Gesamtwertung zählt. Obwohl in Kolin nicht am Start hat der deutsche Vizemeister Christoph Pfingsten immer noch die meisten Punkte auf dem Konto (236). Interessant im Hinblick auf den Gesamtsieg sind aber natürlich nur die hinter ihm gelegenen einheimischen Fahrer, vor allem Dlask (223), Kasek (216) und Titelverteidiger Vladimir Kyzivat (215). (H.O.)
->
Zum Resultat
 
10.12.2011 - 19:45
Radcross:
Zum dritten Mal nach 2006 und 2009 hat Sven Nys (Landbouwkrediet) den Scheldecross (C1) am Antwerpener Linkeroever gewonnen. Auf der vorletzten Runde setzte er sich aus einer Spitzengruppe ab und erreichte das Ziel mit 8 Sekunden Vorsprung vor Tom Meeusen (Telenet-Fidea). Dieter Vanthourenhout (BKCP-Powerplus) belegte Rang drei (+0:14). Der Scheldecross stellte die dritte Station der Fidea Classic Serie dar. Mit seinem heutigen Sieg zieht Nys in der Erfolgsstatistik mit Kevin Pauwels (Sunweb-Revor) gleich. Der Weltranglistenführende fuhr nach einem Sturz in Antwerpen nur hinterher und wurde am Ende Fünfter. Der Sieg im Frauenrennen ging ganz klar an US-Meisterin Katie Compton. Sie setzte sich mit gut einer Minute Vorsprung vor Sanne Cant und Sophie de Boer durch. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
09.12.2011 - 21:57
Radcross:
Niels Albert (BKCP-Powerplus) hat beschlossen, entgegen seiner ursprünglichen Planung doch nicht beim Scheldecross Antwerpen und beim Druivencross Overijse (beide C1) teilzunehmen. Stattdessen möchte er sein Comeback um eine Woche verschieben, um kein Risiko einzugehen. Mitte November hatte Albert sich bei einem Trainingsunfall einen Handgelenksbruch zugezogen, der ihm immer noch Schmerzen verursacht. Auch Weltmeister Zdenek Stybar (Quick Step) und Ex-Weltmeister Bart Wellens (Telenet-Fidea) werden auf die beiden Rennen morgen und übermorgen verzichten. Stybar möchte nach durchwachsenem Saisonbeginn neue Kraft tanken. Wellens leidet an extremen Muskelverspannungen, die vermutlich auf eine Rückenblockade zurückzuführen sind. (H.O.)
 
09.12.2011 - 21:49
Amateurradsport:
Der Deutschland Grand Prix in Bad Saulgau, ein Jedermann-Zeitfahrwettbewerb, wird im kommenden Jahr Teil der UCI World Cycling Tour sein. Er stellt dann das einzige Rennen auf deutschem Boden und zugleich das einzige reine Zeitfahrevent der Amateurradsport-Serie dar, welche der Weltverband erst vergangene Saison ins Leben gerufen hatte. Wie auf den anderen Stationen auch werden die Teilnehmer in Bad Saulgau Punkte für die Amateur-WM sammeln können. Beim Deutschland Grand Prix steht der Kampf gegen die Uhr in allen seinen Varianten auf dem Programm: als Einzel-, Paar- und Mannschaftszeitfahren. (H.O.)
 
09.12.2011 - 21:25
Mountainbike:
Die Mannschaft Specialized hat die Verträge mit einigen ihrer prominentesten Fahrer erneuert, nämlich mit Jaroslav Kulhavy, Burry Stander, Todd Wells und Christoph Sauser. Außerdem sicherte man sich die Dienste von Nachwuchstalent Howard Grotts. Der Tscheche Kulhavy war herausragender Athlet im CrossCountry-Weltcup 2011, holte außerdem den EM- und den WM-Titel und trug so maßgeblich dazu bei, dass Specialized das XC-Ranking der UCI gewann. Der Schweizer Sauser wurde Marathon-Weltmeister und entschied u. a. Cape Epic für sich. Wells ist amtierender US-Meister im CrossCountry, Shorttrack und Cyclocross. Bei Grotts handelt es sich um den US-Juniorenmeister im CrossCountry und Shorttrack. (H.O.)
 
09.12.2011 - 21:17
Ronde van het Groene Hart:
Das Eintagesrennen Ronde van het Groene Hart findet auch 2012 nicht statt. Ebenso wie in diesem Jahr wurde die Europe-Tour-Veranstaltung aus finanziellen Gründen abgesagt. Nach wie vor konnte kein Sponsor gefunden werden. Die Veranstalter wollen jedoch nicht aufgeben und kündigen einen neuen Versuch für 2013 an. Eventuell soll dann auch das Konzept umgestellt werden. Bislang verstand sich das Rennen als Publicityaktion für das agrarisch geprägte "Herzstück" der Niederlande. (H.O.)
 
09.12.2011 - 12:14
Sportler des Jahres in Luxemburg:
Andy Schleck ist zum Sportler des Jahres in seiner Heimat Luxemburg gewählt worden, und zwar zum dritten Mal in Folge. Ebenfalls zum wiederholten Mal wurde Fränk Schleck Zweiter hinter seinem Bruder, der ihm über 100 Stimmen voraushatte. Der Tennisspieler Gilles Muller landete abgeschlagen auf Platz drei. Die luxemburgischen Radsportler scheinen fast ein Abonnement auf den Titel zu haben, seit 2003 stammt der Sieger ununterbrochen aus dieser Disziplin: zunächst 5 Jahre Kim Kirchen, dann ein Jahr Fränk und zuletzt stets Andy Schleck. Das Brüderpaar befindet sich derzeit im Radioshack-Trainingslager und konnte die Auszeichnung so nur per Videokonferenz entgegennehmen. Ihre Berufskollegin Christine Majerus (GSD Gestion) wurde Dritte bei der Wahl zur besten Athletin. (H.O.)
 
08.12.2011 - 23:37
Radcross:
Enrico Franzoi hat vor heimischem Publikum den Ciclocross del Ponte (C2) in Fae di Oderzo gewonnen. In einem Sprint einer großen Gruppe sicherte der Italiener sich Platz eins vor Landesmeister Marco Aurelio Fontana. Der Pole Mariusz Gil wurde Dritter. Der Schweizer Simon Zahner belegte Platz acht. Zuvor hatte seine Landsfrau, die Schweizermeisterin Jasmin Achermann das Frauenrennen für sich entschieden. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
08.12.2011 - 23:30
Kunstradsport / Karrieende:
Die Kunstradfahrerin Anja Scheu tritt vom Hochleistungssport zurück. Die bald 25-Jährige möchte sich nun hauptsächlich ihrem Betriebswirtschaftsstudium widmen. Scheu war 2007 und 2008 Weltmeisterin und holte mehrere deutsche Meistertitel. Sie denkt darüber nach, in naher Zukunft dem Kunstradsport als Trainerin zu dienen. (H.O.)
 
08.12.2011 - 23:25
Fall Vinokourov:
Die UCI wird die Betrugsvorwürfe gegen Alexandre Vinokourov und Alexandr Kolobnev untersuchen. Ein schweizerisches Magazin hatte gestern Ausschnitte aus der E-Mail-Korrespondenz zwischen den beiden Radprofis veröffentlicht, welche nahelegen, dass Vinokourov seinen Lüttich-Bastogne-Lüttich-Sieg 2010 mit 100.000 Euros von Kolobnev erkauft hat. Der Radsportweltverband forderte "L'Illustré" nun auf, das Beweismaterial vollständig zur Untersuchung bereitzustellen. Sobald die Lage geklärt sei, würden in Übereinstimmung mit den UCI-Statuten Maßnahmen eingeleitet. Bis dahin werde man sich nicht zu dem Fall äußern. Es geht ganz generell um den Verdacht des "Fehlverhaltens im Wettkampf". (H.O.)
 
08.12.2011 - 23:19
Karriereende:
Sébastien Joly hat beschlossen, seine Karriere als Berufsradfahrer zu beenden, nachdem er für 2012 keinen neuen Arbeitsvertrag erhielt. Der mittlerweile 32-Jährige begann seine Laufbahn im Jahr 2000 bei Bonjour und fuhr danach u. a. für Crédit Agricole, Francaise des Jeux und zuletzt zwei Jahre für Saur-Sojasun. Sechs Profi-Siege konnte er verbuchen, darunter 2005 die Gesamtwertung der Tour du Limousin und 2007 Paris-Camembert. Seinen größten Triumph feierte Joly aber im Jahr 2008, als er nach überstandener Hodenkrebserkrankung in den Radsport zurückkehrte. Ein Jahr später gelang ihm beim Circuit de Lorraine noch ein Etappensieg. (H.O.)
 
08.12.2011 - 23:10
Transfer-Karussell:
Movistar würde eine Rückkehr des Spaniers Juan José Cobo Acebo (Geox-TMC Transformers) begrüssen. "Wenn Cobo kein Team finden sollte, kann er gern bei uns fahren. Wir haben zwar unser derzeitiges Budget ausgeschöpft, aber ich könnte bei unserem Sponsor Telefonica eine Anfrage für ihn stellen", so Movistar-Teamchef Eusebio Unzue. Cobos Teamkollege Rafael Valls Ferri hat schon einen neuen Arbeitgeber gefunden. Er unterschrieb einen Vertrag bei der niederländischen Mannschaft Vacansoleil-DCM. (Steels)
->
Zum Transfer-Karussell
 
07.12.2011 - 21:50
Team-News:
Was praktisch alle schon geahnt hatten, ist jetzt gewiss: Den Verantwortlichen von Geox-TMC ist es nicht gelungen, einen neuen Sponsor für die Mannschaft zu verpflichten. Auch die venezolanische Tourismusbehörde, die als einer von zwei Interessenten galt, sprang zuletzt ab. Da die Frist der UCI verstrichen ist und auch nicht verlängert wurde, bedeutet das das Aus für die Mannschaft von Mauro Gianetti. Man müsse sich nun darauf konzentrieren, den Fahrern bei der Vermittlung neuer Arbeitsverträge zu helfen, so Sportdirektor Matxin. (H.O.)
 
07.12.2011 - 21:46
Fall Vinokourov:
Die Schweizer Zeitung "L'Illustré" hat in ihrem Enthüllungsbeitrag zum angeblichen Lüttich-Bastogne-Lüttich-Betrugsfall auch Details aus dem E-Mail-Verkehr zwischen Alexandre Vinokourov und Alexander Kolobnev veröffentlicht. Die Zitate, die man dort lesen kann, scheinen die beiden schwer zu belasten. Offenbar schrieb Kolobnev am Tag nach dem Rennen an "Vino", er hege Zweifel, ob die Abtretung des Siegs die richtige Entscheidung war. Er tröste sich aber mit dem Gedanken, dass eben jener, und "nicht ein Einheimischer" gewonnen habe. Zugleich teilte er seine Bankverbindung mit und schärfte seinem Gegenüber ein, die Mail unwiderruflich zu löschen. Zwei Wochen später schrieb Vinokourov zurück, Kolobnev habe alles richtig gemacht, er solle ganz beruhigt sein. Der 38-jährige Kasache hat in ersten Statements die Vorwürfe nicht nur zurückgewiesen, sondern auch mit Konsequenzen wegen des Mailaccount-Hackings gedroht und eine Schmutzkampagne gegen seine Person beklagt, welche evtl. im Zusammenhang mit seinen politischen Ambitionen stehe. (H.O.)
 
07.12.2011 - 21:34
Frauenradsport:
Judith Arndt fährt im kommenden Jahr für die Mannschaft GreenEdge-AIS, die vom ProTeam GreenEdge, vom australischen Verband und vom Australian Institue of Sport (AIS) finanziert wird. Die amtierende Zeitfahrweltmeisterin gehörte seit 2006 zu HTC-Highroad bzw. deren Vorgängern, war aber nun vom Aus der Mannschaft betroffen. Auch Arndts Landsfrau Claudia Häusler (bisher Diadora), Linda Villumsen (bisher AA Drink) und Loes Gunnewijk (bisher Nederland Bloeit) konnten von GreenEdge-AIS verpflichtet werden. Shara Gillow, Amanda Spratt, Melissa Hoskins, Tiffany Cromwell, Jessie Maclean und Rowena Fry bilden die australische Fraktion, die aber in Zukunft noch verstärkt werden soll. Das Team hat aller Voraussicht nach genug Ranglistenpunkte, um an den wichtigsten Rennen teilzunehmen. (H.O.)
 
06.12.2011 - 22:28
Radcross:
Egoitz Murgoitio Recalde hat den 13. Ziklokrossa im baskischen Asteasu gewonnen. Der 28-Jährige, der sein Land auch regelmäßig im Weltcup vertritt, setzte sich mit riesigem Vorsprung von fast einer Minute vor Aitor Hernández durch. José Antonio Hermida Ramos - besser bekannt als Mountainbiker - wurde mit über zwei Minuten Rückstand Dritter. Das C2-Rennen war im Gegensatz zu den vergangenen Jahren ausschließlich mit spanischen Fahrern besetzt. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
06.12.2011 - 22:05
War Vinos LBL-Sieg gekauft?
Nur einen Tag nach der ominösen Pressemitteilung über einen Hacker-Angriff auf Alexandre Vinokourovs E-Mail-Konto (siehe Shortnews von gestern) lässt sich der Grund für die Aufregung im Astana-Lager erahnen. Ein schweizerisches Magazin ließ eine regelrechte Bombe platzen und behauptet, Vinokourov habe seinen Lüttich-Bastogne-Lüttich-Sieg 2010 erkauft. Sein E-Mail-Verkehr mit Alexandre Kolobnev (Katusha) am Tag nach dem Rennen beweise, dass er dem Russen 100.000 Euro bezahlt habe, damit dieser sich im Zweiersprint am Ende geschlagen gab. "Vino" bestreite die Vorwürfe aufs Schärfste. Er habe stets um jeden Sieg gekämpft. Seine 100.000 Euro-Einzahlung auf das Konto von Kolobnev - welche sich hieb- und stichfest belegen lässt - habe im Zusammenhang mit einer Leihgabe gestanden. (H.O.)
 
06.12.2011 - 21:53
Ehrung für Merckx:
Eddy Merckx soll als Kommandeur in die französische Ehrenlegion aufgenommen werden. Staatspräsident Nicolas Sarkozy persönlich wird die Ernennung am 15. Dezember im Elysée-Palast vornehmen. Die Légion d'honneur ist ein Verdienstorden, dessen Gründung im Jahr 1802 auf Napoleon I zurückgeht. Nur sehr wenigen nicht-französischen Staatsbürgern wird Aufnahme gewährt, bislang hauptsächlich Politikern. (H.O.)
 
06.12.2011 - 21:47
Transfer-Karussell:
Julian Kern, der im Juli überraschend den U23-Europameistertitel errang und nach dem Aus von Seven Stones ohne Team dastand, hat doch noch einen neuen Arbeitgeber gefunden. Der Deutsche, der in wenigen Tagen 22 Jahre alt wird, wurde von Leopard Trek verpflichtet, dem Farmteam von Radioshack-Nissan. In der luxemburgischen Continental-Formation wird Kern an der Seite von u. a. Bob Jungels und Alexandre Pliuschin fahren. (H.O.)
->
Zum Transfer-Karussell:
 
06.12.2011 - 21:43
Bayern-Rundfahrt:
Seit gestern steht die Streckenführung der Bayern-Rundfahrt 2012 fest. Die 33. Austragung wird knapp 800 Kilometer umfassen, verteilt auf fünf Tage (22.-27. Mai). Im Gegensatz zu früheren Jahren werden weniger die Sprinter als vielmehr die bergfesten Fahrer auf ihre Kosten kommen. An den ersten drei Tagen werden der Chiemgau, Pfaffenwinkel und das Allgäu durchquert, bevor am vierten Tag zwischen Kempten und Treuchtlingen die einzige echte Flachetappe ansteht. Das abschließende Einzelzeitfahren findet in Feuchtwangen statt. Erstmals steht die Rundfahrt - die wichtigste auf deutschem Boden - unter der Schirmherrschaft eines Bundesministers, nämlich von Verkehrsminister Ramsauer. Der Rennleiter Hartmut Bölts, Nachfolger von Uwe Peschel, rechnet trotz der Parallelität zum Giro mit regem Zuspruch der Top-Teams. (H.O.)
 
06.12.2011 - 16:44
Tour de France 2013:
Heute wurden in Ajaccio die drei Etappen vorgestellt, mit denen die Tour de France 2013 auf der Insel Korsika beginnen wird. Die 100. Austragung der großen Schleife startet mit einer 200 km langen Etappe von Porto-Vecchio nach Bastia entlang der Ostküste. Auf der 2. Etappe über 155 km quer durchs Land nach Ajaccio gibt es einige Anstiege, den letzten davon nur 10 km vor dem Ziel. Die 3. Etappe verläuft an der Westküste und hat auch ein paar kleinere Steigungen zu bieten. (wf)
->
Zum Bericht
 
05.12.2011 - 22:28
Radcross:
Christian Heule hat beim zweiten NBX Grand Prix (C2) in Warwick, Rhode Island seinen zweiten Saisonsieg eingefahren. Der amtierende Schweizermeister, der in diesem Herbst zur US-Mannschaft Cannondale-Cyclocrossworld gestoßen ist, setzte sich in einem knappen Finale gegen seinen Teamkollegen Jamey Driscoll durch. Mit 25 Sekunden Rückstand wurde Luke Keough Dritter und sicherte sich damit den Gesamsieg in der Shimano New England Professional Cyclocross Series. Bei den Damen wiederholte Andrea Smith ihren Erfolg vom Vortag. Knapp geschlagen geben mussten sich Sally Annis und Laura van Gilder, welche gleichwohl die NEPCX-Serie insgesamt gewinnt. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
05.12.2011 - 22:07
Radcross:
Die Athleten auf dem Siegerpodest des zweiten Los Angeles Cyclocross (C2) waren dieselben wie am ersten Tag - nur die Reihenfolge war eine andere. Auf Rang drei landete erneut Chris Jones, Platz eins aber ging an den Belgier Ben Berden, der sich mit 15 Sekunden Vorsprung vor Vortagessieger Tim Johnson durchsetzte. Bei den Frauen wiederholte Meredith Miller ihren Erfolg von Samstag. Die Zweitplatzierte hieß wieder Sue Butler (+0:08). Dritte war diesmal Nicole Duke (+0:12). (H.O.)
->
Zum Resultat
 
05.12.2011 - 21:51
Hacker-Angriff auf Vinokourov?
Alexandre Vinokourovs Mannschaft Astana hat eine Pressemitteilung lanciert, aus der hervorgeht, dass der E-Mail-Account ihres Kapitäns gehackt worden sei. Obwohl noch keinerlei Details durchgesickert sind, ging Vinokourov in die Offensive und drohte der Boulevard-Presse mit rechtlichen Konsequenzen, sollte sie sich mithilfe des Hacking-Materials über sein Privatleben auslassen. Der Kasache soll von dem Angriff seinerseits durch einen Journalisten informiert worden sein. Astana gab außerdem bekannt, dass "Vino" bereits im vergangenen Sommer Opfer eines gefakten Twitter-Accounts gewesen sei. (H.O.)
 
05.12.2011 - 21:31
Team-News:
Nach einer kurzen Verzögerung haben GreenEdge und Radioshack-Nissan doch noch die erhoffte WorldTour-Lizenz erhalten. Die beiden Mannschaften waren von der UCI aufgefordert worden, fehlende Unterlagen nachzureichen, und konnten nun offensichtlich alle Vorbehalte ausräumen. GreenEdge und Radioshack gehören jetzt zu den 18 Pro-Teams, die bei allen WorldTour-Events automatisch startberechtigt sind. Die anderen 16 hatten nach zwei Lizenzvergaberunden zuvor schon festgestanden. (H.O.)
->
Zum Bericht
 
05.12.2011 - 16:23
Triathlon:
Beim letzten Rennen der Triathlon-Saison, dem Sunsmart Ironman Western Australia Triathlon in Busselton, gab es einen deutschen Sieger. Timo Bracht gewann mit über sechs Minuten Vorsprung auf den Australier Clayton Fettell, der er im Marathon überholt hatte. Es war der dritte Ironman-Sieg in diesem Jahr vom Hawaii-Fünften Bracht. Maik Twelsiek kam als Zehnter ins Ziel. Bei den Frauen siegte Michelle Bremer aus Neuseeland, Kristin Möller wurde Neunte. (wf)
->
Zu den Resultaten
 
04.12.2011 - 18:44
Radcross:
Polens U23-Meister Marek Konwa hat beim Bryksy Cross (C2) in Gosciecin einen Heimsieg gefeiert. Der 21-Jährige setzte sich gegenüber den Tschechen Lubomir Petrus (+0:21) und Zdenek Mlynar (0:50) durch. Sieben Fahrer in den Top10 kamen aus dem Nachbarland. Der Bryksy Cross fand zwar bereits zum 18. Mal statt, gehörte aber früher nicht zum UCI-Kalender. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
04.12.2011 - 18:23
Radcross:
Beim Grand Prix Julien Cajot (C2) im luxemburgischen Leudelange hat Petr Dlask seinen zweiten Saisonsieg gefeiert. Der Tscheche setzte sich mit 23 bzw. 28 Sekunden Vorsprung vor den Belgiern Patrick Gaudy und Tom van den Bosch durch. Deren junger Landsmann Quinten Hermans war bei den Junioren erfolgreich. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
04.12.2011 - 17:03
Radcross:
Beim Frankfurter Radcross (C2), dem einzigen UCI-Rennen auf deutschem Boden, hat Weltmeisterin Marianne Vos einen Favoritensieg gefeiert. Mit gewaltigem Vorsprung von 1:23 Minuten verwies die Niederländerin die Französin Lucie Chainel-Lefevre auf Rang zwei. Die deutsche Rekormeisterin Hanka Kupfernagel belegte bei dem sehr schlammigen Rennen den untersten Podestplatz. Im Männerrennen, das zugleich zum SKS Deutschland Cup zählte, erwies sich Christoph Pfingsten wieder einmal als Stärkster. Mit 21 Sekunden Rückstand wurde Sascha Weber Zweiter vor dem tschechischen Gastfahrer David Kasek. In der SKS Gesamtwertung übernahm Johannes Sickmüller, heute Sechster, wieder die Führung vom abwesenden Ole Quast. Das Juniorenrennen entschied Landesmeister Silvio Herklotz für sich. Auf dem Parcours am Bornheimer Hang fand 2010 die Europameisterschaft statt. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
04.12.2011 - 14:43
Radcross / Weltcup:
Kevin Pauwels (Sunweb-Revor) hat sein zweites Weltcuprennen in dieser Saison gewonnen und damit die Gesamtführung wieder ausgebaut. Im baskischen Igorre setzte er sich als Solist mit großem Vorsprung vor Sven Nys (Landbouwkrediet) durch - auch begünstigt durch das Defektpech seines ärgsten Konkurrenten. Tom Meeusen (Telenet-Fidea) fuhr mit Rang drei sein bislang bestes Weltcup-Saisonresultat ein. (H.O.)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
-> Zu den Weltcup-Gesamtständen
 
04.12.2011 - 14:08
Radcross:
Timothy Johnson hat offenbar den richtigen Tritt gefunden. Nachdem er lange auf den ersten Saisonsieg warten musste, war er nun schon zum zweiten Mal innerhalb einer Woche erfolgreich. Der ehemalige US-Meister setzte sich beim Los Angeles Cyclocross (C2) mit 10 Sekunden Vorsprung vor dem Belgier Ben Berden durch. Chris Jones komplettierte das Podium (+0:16). Bei den Damen hatte Meredith Miller knapp die Nase vorn vor Vorjahressiegerin Sue Butler (+0:05). Die französische Gastfahrerin Julie Krasniak wurde mit etwas mehr Rückstand Dritte (+0:33). (H.O.)
->
Zum Resultat
 
04.12.2011 - 14:04
Radcross:
Beim NBX Gran Prix (C2) in Warwick, Rhode Island hat der Schweizermeister Christan Heule sein bislang bestes Resultat eingefahren. Im Schlusssprint musste er sich nur Luke Keough geschlagen geben, verwies seinerseits aber Teamkamerad Jamey Driscoll auf Rang drei. Das Rennen stellte die vorletzte Runde der New England Professional Cyclocross Series dar, in deren Gesamtwertung Keough seine Führung ausbaute. Bei den Damen setzte sich Andrea Smith vor Laura van Gilder durch, welche gleichwohl ihre die Gesamführung verteidigte. Sally Annis wurde praktisch zeitgleich Dritte. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
04.12.2011 - 02:26
Sixday-Nights Zürich:
Mit einer beherzten Attacke kurz vor Ende der Finaljagd haben Franco Marvulli und Iljo Keisse den Sieg bei den Sixday-Nights errungen. Mit einer Runde Vorsprung auf Silvan Dillier/Glenn O'Shea, die kurz zuvor noch nach Punkten leicht vorne lagen, holte Marvulli seinen vierten und Keisse den ersten Sieg in Zürich. Der dritte Platz ging an die Vorjahressieger Danilo Hondo/Robert Bartko. Im UIV-Cup gab es den Schweizer Doppelsieg durch Jan Keller/Stefan Küng und Gaël Suter/Loïc Hugentobler. Den Steher-Wettkampf gewann wie im Vorjahr Giuseppe Atzeni, David Jansen wurde bester Sprinter. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zu allen Endständen nach der 4. Nacht
 
04.12.2011 - 02:21
Bahnradsport / Weltcup:
Am letzten Tag des Bahn-Weltcups von Cali haben die deutschen Sprinter noch einmal ihre Stärke demonstriert und machten das Halbfinale des Männer-Sprints zu einer geschlossenen Veranstaltung. Im Finale setzte sich dann Stefan Bötticher gegen Maximilian Levy durch. Zudem belegte Kristina Vogel im Keirin noch Platz zwei hinter der Litauerin Simona Krupeckaite. Sarah Hammer siegte klar im Omnium und im Madison gab es einen Heimerfolg für die Kolumbianer Juan Esteban Arango/Weimar Roldan. Die Schweizer Cyrille Thièrry/Loïc Perizzolo kamen auf Platz drei. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zu allen Resultaten
 
03.12.2011 - 17:52
Radcross:
Zum mittlerweile dritten Mal fand im belgischen Mol der Boonen & Friends-Cross statt, ein Charity-Querfeldeinrennen für Straßenradfahrer unter der Federführung von Tom Boonen (Quick Step). Am Ende triumphierte der Niederländer Lars Boom (Rabobank), obwohl er als "halber" Crossspezialist mit einer Minute Rückstand starten musste und unterwegs eine Reifenpanne hatte. Boom, der in diesem Winter zuvor noch kein Crossrennen bestritt, setzte sich knapp vor seinem Teamkollegen Maarten Wynants und Amateurfahrer Sean de Bie durch, die lange Zeit das Geschehen als Duo angeführt hatten. Gastgeber Boonen wurde 15ter - ein Resultat, das er verkraften wird angesichts der Tatsache, dass für den guten Zweck heuer so viel Geld gesammelt wurde wie nie zuvor. (H.O.)
 
03.12.2011 - 16:53
Wiggins plant olympisches Programm:
Bradley Wiggins hat angekündigt, dass er bei den Olympischen Spielen im kommenden Jahr auf die Bahnwettbewerbe verzichten wird, ungeachtet der Tatsache, dass er 2008 sowohl in der Einzel- wie in der Teamverfolgung Gold gewann. Er werde sich auf die Tour de France und dann auf das olympische Zeitfahren sowie das Straßenrennen konzentrieren, so Wiggins' Trainer beim Team Sky. Dementsprechend ist der 31-Jährige bei den Vorbereitungseinheiten der britischen Bahnmannschaft derzeit nicht dabei. Auch der Weltcup in London und die WM in Melbourne stellen keine Option für ihn dar. Gleichwohl könnte Wiggins im Notfall bei Olympia als Ersatzmann einspringen. (H.O.)
 
03.12.2011 - 14:27
Doping-News:
Noch bevor in der Sache Alberto Contador ein Urteil gefällt wurde, sieht die UCI sich genötigt, einen weiteren Fall vor das Internationale Sportgericht CAS zu bringen. Der Radsportweltverband wird gegen das milde Urteil, welches die russische Anti-Doping-Agentur gegen Alexandr Kolobnev fällte, Einspruch einlegen. Kolobnev war während der diesjährigen Tour de France positiv auf ein verbotenes Diuretikum getestet worden, erhielt aber anstatt einer Sperre nur eine Geldstrafe. (H.O.)
 
03.12.2011 - 09:03
Sixday-Nights Zürich:
Vor dem Finale der Sixday-Nights in Zürich ist noch eine Menge Spannung im Rennen vorhanden. Nach der 3. Nacht sind vier Teams rundengleich, nach Punkten in Führung liegen wieder Franco Marvulli/Iljo Keisse. Nur vier Zähler zurück befinden sich die Youngster Silvan Dillier/Glenn O'Shea in Schlagweite, Danilo Hondo/Robert Bartko und Leif Lampater/Christian Grasmann brauchen hingegen wohl einen Rundengewinn, um noch Sieger zu werden. Jan Keller/Stefan Küng verteidigten im UIV-Cup abermals die Führung, haben sieben Punkte Vorsprung auf Gaël Suter/Loïc Hugentobler. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zu allen Ständen nach der 3. Nacht
 
03.12.2011 - 08:45
Bahnradsport / Weltcup:
Auch am Freitag gab es für die deutsche Delegation in Cali wieder Erfolge zu bejubeln. Kristina Vogel setzte sich im Sprint-Finale gegen die Französin Virginie Cueff durch und wiederholte ihren Sieg in Kolumbien wo sie vor einem Jahr ihren ersten Weltcup-Sieg feierte. Im Keirin holte Maximilian Levy eine weitere, die insgesamt schon vierte Goldmedaille für den BDR. Desweiteren gewann Juan Esteban Arango in seiner Heimat das Omnium, die Neuseeländerin Alison Shanks die Einzelverfolgung. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zu allen Resultaten
 
02.12.2011 - 22:44
Radcross:
Niels Albert, der sich vor ein paar Wochen bei einem Trainingsunfall einen Handgelenksbruch zuzog, hat der Zeitung Het Laatste Nieuws Einblick in den Heilungsprozess und seine weitere Saisonplanung gewährt. Der belgische Radcross-Meister befindet sich derzeit mit BKCP-Powerplus in Spanien im Trainingscamp und kann - dank eines Stabilisierungsverbands - an den Ausfahrten teilnehmen. Die Schmerzen hielten sich in Grenzen, so Albert, der nach seiner Rückkehr nach Belgien ärztlich abklären lassen will, wann er sein Comeback starten kann. Aber lieber warte er einen Wettkampf länger ab als etwas zu riskieren. Auf jeden Fall wolle er ohne jeden Druck im Januar wieder an den Rennserien teilnehmen und sich ganz auf die nationale Meisterschaft und die Weltmeisterschaft in Koksijde konzentrieren. Im Heimatland Weltmeister zu werden sei das Höchste, das er in seiner Karriere überhaupt erreichen könne. (H.O.)
 
02.12.2011 - 22:33
Team-News:
Während Josean Maxtin noch vor Kurzem demonstrative Zuversicht verbreitete, präsentiert der Teamleader von Geox-TMC sich nun sehr viel pessimistischer. Er dürfe nicht lügen, man habe nichts in der Hand, so Maxtin gegenüber spanischen Medien. Zuvor war von einem nahezu abgeschlossenen Sponsoring-Vertrag mit dem venezolanischen Tourismusverband und/oder einem großen internationalen Unternehmen die Rede (siehe Shortnews vom 23.11.). Tatsächlich ist die Deadline, welche die UCI der Mannschaft zur Präsentation eines neuen Sponsors einräumte, praktisch abgelaufen. Auch Vuelta-Sieger Juan Jose Cobo äußerte sich mehr als skeptisch zur Zukunft des Teams und scheint kurz davor, sich in Richtung eines neuen Arbeitgebers zu verabschieden. (H.O.)
 
02.12.2011 - 22:11
Doping-News:
Der dänische Radsportverband ist auf die Linie des CAS und der WADA, welche kürzlich die sogen. Osaka-Regel für unzulässig erklärten, eingeschwenkt und lässt ehemalige Doping-Sünder wieder zur Nationalmannschaft und zur Dänemark-Rundfahrt zu. Grundsätzlich sind daher alle Fahrer mit UCI-Lizenz zur Tour of Denmark zugelassen, auch Michael Rasmussen und sein neuer Teamkollege Stefan Schumacher (Christina Watches). Rasmussen dürfte auch wieder in die Nationalmannschaft berufen werden. Schon in der Vergangenheit wurde Ausnahmen von der Ausschlussregel gemacht. Hohen bürokratischen Aufwand machte der Verband ebenfalls als Grund für das Einlenken geltend. (H.O.)
 
02.12.2011 - 22:01
Karriereende:
Mirco Lorenzetto (Astana) hat beschlossen seine Karriere zu beenden. Der Italiener wurde 2004 bei De Nardi Berufsradfahrer und fuhr danach für Milram, Lampre und Astana. Als guter Sprinter konnte er in seiner Laufbahn einige Siege einfahren. Er konnte Etappen bei der Mittelmeer-Rundfahrt (2007), Valencia-Rundfahrt und der Presidential Cycling Tour of Turkey (2008) für sich entscheiden. 2009 gewann er 2 Etappen des Giro di Sardegna und den Giro del Friuli. Seinen letzten Sieg konnte er 2010 bei der Tour de Pologne erringen. Zukünftig wird sich Mirco Lorenzetto als sportlicher Leiter des von seinem Vater geführten Eliteteams betätigen. Außerdem plant er die Gründung einer Radschule. (Steels)
 
02.12.2011 - 08:43
Sixday-Nights Zürich:
Nach der 2. Nacht, also zur Halbzeit der Sixday-Nights Zürich, stehen die Vorjahressieger Danilo Hondo/Robert Bartko wieder auf Platz eins. Das deutsche Paar hat eine Runde Vorsprung auf drei Verfolger und je zwei Runden auf zwei weitere Teams, die noch keinen Bonus erhalten haben. Franco Marvulli/Iljo Keisse, Silvan Dillier/Glenn O'Shea und Tim Mertens/Kenny De Ketele, die eng beieinander liegen, haben allerdings allesamt mehr Punkte als die neuen Spitzenreiter. Im UIV-Cup gab es keine Positionsveränderungen und die Top5 sind noch immer rundengleich mit zwei Schweizer Teams an der Spitze. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zu allen Ständen nach der 2. Nacht
 
02.12.2011 - 08:32
Bahnradsport / Weltcup:
Am ersten richtigen Wettkampftag des zweiten Bahn-Weltcups in Cali sorgten die Teamsprinter aus deutscher Sicht für die Glanzpunkte. Kristina Vogel und Miriam Welte holten ebenso den Sieg wie Rene Enders, Maximilian Levy und Stefan Nimke. Die Männer setzten sich im Finale gegen Robert Förstemann, Stefan Bötticher und Joachim Eilers vom Team Erdgas 2012 durch und fuhren in der Qualifikation sogar einen neuen Weltrekord. In den übrigen Wettbewerben gelangen allerdings keine weiteren Podiumsplatzierungen. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zu allen Resultaten
 
01.12.2011 - 21:51
Doping-News:
Der frühere Arzt der Mannschaft BigMat-Auber 93, der von der französischen Gesundheitsbehörde verhört und in Gewahrsam genommen worden war (siehe Shortnews vom 29.11.) hat offenbar ein Geständnis abgelegt. Laut Equipe sagte der Mann aus, mehrere BigMat-Fahrer mit verbotenen Mitteln, namentlich EPO versorgt zu haben, und zwar in den Jahren von 2007 bis 2010, als er die Mannschaft verließ. Ihm droht ein Verfahren wegen Beschaffung von und Handelns mit Doping-Substanzen. Die Taten sind nach französischem Recht noch nicht verjährt. Mittlerweile wurde der Arzt offenbar auf Kaution freigelassen. (H.O.)
 
01.12.2011 - 21:44
Team-News:
Die Mannschaft Milka-Trek, für die u. a. 4Cross-Weltmeisterin Anneke Beerten aktiv ist, wird im kommenden Jahr Milka-Superior heißen. Grund dafür ist, dass Trek sich nach drei Jahren als Ausstatter zurückzieht. Die Mannschaft verwendet nun Bikes der Marke Superior, eines tschechischen Herstellers, der seinen Bekanntheitsgrad steigern und seine Technik verbessern will. Superior bot schon im Jahr 2003 als erster Produzent in Europa 29er Bikes an. (H.O.)
 
01.12.2011 - 21:37
Radsportler des Jahres in der Schweiz:
Oliver Zaugg ist zum Schweizer Radsportler des Jahres gewählt worden. Der 30-Jährige, der beim Giro di Lombardia für seinen ersten Profi-Sieg und zugleich für den letzten Sieg in der Geschichte von Leopard Trek sorgte, setzte sich gegen Teamkollege Fabian Cancellara durch. Schweizer Radsportlerin des Jahres ist die vielfache Trial-Weltmeisterin Karin Moor, die den Titel heuer zum neunten Mal gewann. Bester U23-Fahrer darf sich Thomas Litscher, der U23-CrossCountry-Weltmeister, nennen. Bestes Team wurde die Staffel, die bei der MTB-WM Gold gewann, bestehend aus Thomas Litscher, Nino Schurter, Lars Forster und Nathalie Schneitter. (H.O.)
->
Zum Bericht
 
01.12.2011 - 21:30
Giro d'Italia:
Die neue Giro-Organisation denkt offenbar darüber nach, entgegen früherer Gepflogenheiten mehr ausländische Mannschaften mit Wildcards für die Italienrundfahrt auszustatten. Ziel ist es, den Giro internationaler auszurichten und seinen Bekanntheitsgrad weltweit zu steigern. Da aber natürlich die Italiener besonders auf die eigenen Fahrer achteten und man die Tradition der Rundfahrt bewahren wolle, müsse eine gute Mischung gefunden werden, schränkte Renndirektor Michele Acquarone ein. Für den Giro stehen 2012 vier Wildcards zur Verfügung. (H.O.)
 
01.12.2011 - 21:26
Team-News:
Bjarne Riis, der ohnehin für seine ungewöhnlichen Teambildungsmaßnahmen bekannt ist, hat sich etwas Neues ausgedacht: Team Saxobank, das derzeit ein Trainingslager in Israel aufgeschlagen hat, wird sich dort nicht nur auf die kommende Saison vorbereiten, sondern auch handfeste Arbeit in einer guten Sache leisten. Unter dem Motto "Cycling for Peace-With love and good energies" beteiligen die Fahrer sich am Bau einer Radsport-Schule. Dort sollen palästinensisch-muslimische und jüdische Nachwuchssportler Seite an Seite gefördert und ausgebildet werden. Das Ganze ist in Acre im Norden des Landes angesiedelt. Die Stadt ist in einen muslimischen und einen jüdischen Teil gespalten. (H.O.)
 
01.12.2011 - 07:15
Sixday-Nights Zürich:
Franco Marvulli hat mit seinem belgischen Partner Iljo Keisse in der ersten von vier Nächten der Sixday-Nights Zürich die Führung erobern können. Das Duo kommt auf einige Punkte mehr als Silvan Dillier/Glenn O'Shea, die Vorjahressieger Danilo Hondo/Robert Bartko und Tim Mertens/Kenny De Ketele, die alle noch in derselben Runde liegen. Auf der ersten Etappe des UIV-Cups lagen zwei Schweizer Teams vorne, Jan Keller/Stefan Küng siegten vor Gaël Suter/Loïc Hugentobler. Bei den Stehern setzte sich zum Auftakt der Niederländer Patrick Kos gegen die heimischen Favoriten durch. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zu allen Ständen nach der 1. Nacht
 
30.11.2011 - 22:06
Doping-News:
Das internationale Sportgericht CAS hat in der Sache Jan Ullrich zwar ein Urteil gefällt - aber kein vollständiges. In der Auseinandersetzung zwischen Ullrich bzw. dem Schweizer Verband und der Schweizer Anti-Doping-Agentur erklärte das Gericht sich für nicht zuständig, da Swiss Anti-Doping erst nach Ullrichs Rückzug vom Profiradsport gegründet worden sei. Eine Entscheidung in der Angelegenheit UCI vs. Ullrich/Schweizer Verband vertagte das CAS auf Anfang Januar. Sowohl Swiss Anti-Doping wie die UCI hatten gegen die Entscheidung von Swiss Cycling, das Verfahren gegen Ullrich einzustellen geklagt. Wegen des Ausbleibens eines Gesamturteils verzichtete der 37-Jährige auf das noch gestern großartig angekündigte Statement zu seiner Vergangenheit. (H.O.)
 
30.11.2011 - 21:58
Karrieende:
Nach Martin Reimer beendet ein weiterer sehr junger Fahrer nach wenigen Jahren seine Profikarriere. Der 24-jährige Thomas Vedel Kvist wird 2012 dem Peloton nicht mehr angehören. Er begann seine Karriere 2008 als Stagiaire bei Quick Step, wo er die darauffolgenden beiden Jahren verbrachte. 2011 wechselte er zur Continental-Formation Glud & Marstrand. Obgleich er heuer zwei Siege feiern konnte, habe ihn die Leidenschaft für den Sport verlassen, so der Däne. Im Grunde habe er schon damals bei Quick Step gemerkt, dass er diesem Beruf nicht lange nachgehen wolle, auch weil er häufig von Verletzungen heimgesucht wurde. Dennoch wisse er die vielen tollen Erfahrungen zu schätzen. Vedel Kvist wird nun ein Medizinstudium an einer Fachhochschule aufgreifen. (H.O.)
 
30.11.2011 - 21:51
Evans fühlt sich noch jung:
Cadel Evans (BMC Racing) hat in einem Interview angekündigt, noch mindestens zwei weitere Jahre bei der Tour de France an den Start zu gehen. Er fühle noch keine physischen Anzeichen von Alterung, im Gegenteil werde sein Leistungsvermögen weiter steigen. Solange er bei der Tour um den Gesamtsieg mitfahren könne, solange werde er sich auch daran beteiligen, fügte der 34-jährige Australier hinzu. Evans hatte sich in diesem Sommer zum ältesten Tour-Sieger seit fast 90 Jahren gekürt. (H.O.)
 
30.11.2011 - 21:45
Team-News:
Véranda Rideau-U fährt im kommenden Jahr als Continental-Team im Peloton mit. Die französische Profiradsport-Vereinigung bestätigte die Lizenzvergabe auf ihrer Homepage. In Frankreich gelten Fahrer von Continental-Teams ungewöhnlichweise als Profis, nicht als Amateure. Zugleich wurde die Verlängerung der Lizenz von La Pomme Marseille bekannt gegeben. Frankreich hat damit vier Continental-Teams; hinzu kommen noch BigMat Auber-93 und Roubaix-Lille Métropole. La Pomme Marseille fuhr in diesem Jahr noch mit lettischer Lizenz. (H.O.)
 
29.11.2011 - 22:20
Transfer-Karussell:
Leif Hoste wechselt von Katusha zu Accent Jobs–Willems Veranda’s und damit von der ersten in die zweite Klasse des Radsports. Der Belgier musste fast auf die komplette Saison 2011 verzichten, da er nach einer sturzbedingten Hirnrindenverletzung unter permanenten Kopfschmerzen litt. Zwar scheint Hoste nun geheilt, Katusha plante unter dem neuen Manager Hans-Michael Holczer aber ohne ihn. Zunächst hatte der 34-Jährige angekündigt, auf die Einhaltung seines bis Ende 2012 laufenden Vertrages zu pochen, nun scheint er sich doch zu einem Neuanfang entschlossen zu haben. (H.O.)
 
29.11.2011 - 22:13
Doping-News:
Wie die französische Sportzeitung "L'Equipe" berichtet, ist ein früherer Arzt der Mannschaft BigMat-Auber 93 von der französischen Gesundheitsbehörde in Gewahrsam genommen worden. Der Mann hatte zuvor in einem Verfahren aussagen müssen, bei dem es um den Handel mit Dopingprodukten geht. In der Sache waren auch aktuelle und ehemalige Fahrer von BigMat befragt worden, gegen die allerdings keine konkreten Verdachtsmomente vorliegen. (H.O.)
 
29.11.2011 - 22:07
Doping-News:
Gerüchte gab es immer wieder, nun verdichten sich die Anzeichen, dass von Jan Ullrich in Kürze ein Doping-Geständnis oder zumindest ein dezidiertes Statement zu seiner Vergangenheit zu erwarten ist. Auf jeden Fall wird der Tour-Sieger von 1997 eine Erklärung abgeben, sobald das Urteil des CAS in seinem Fall feststeht. Planmäßig müsste das morgen der Fall sein. Ullrichs Manager wollte die Möglichkeit eines Doping-Geständnisses nicht ausschließen, mochte sie aber auch nicht bestätigen. Sicher sei nur, dass die Inhalte des Statements unabhängig vom Richterspruch des CAS seien, das entweder eine Verfahrenseinstellung, eine lebenslange Sperre oder eine Rückverweisung des Verfahrens an den Schweizer Verband bewirken kann. (H.O.)
 
29.11.2011 - 22:01
Auszeichnung:
Bauke Mollema (Rabobank) und Marianne Vos (Nederland Bloeit, bald ebenfalls Rabobank) sind in ihrer Heimat als beste niederländische Radsportler des Jahres ausgezeichnet worden. An der Wahl konnten sich Leser des Wielerland Magazin beteiligen, außerdem floss das Votum anderer Profi-Radsportler mit ein. Vos war die mit 31 Siegen mit Abstand erfolgreichste Athletin 2011. Mollema, der mit seiner Wahl eine dreijährige Serie von Robert Gesink beendete, zeigte u. a. bei der Vuelta eine starke Leistung. Der Nachwuchspreis ging an U23-Radcross-Weltmeister Lars van der Haar, der Ehrenpreis an Joop Zoetemelk. (H.O.)
 
29.11.2011 - 21:56
Doping-News:
Obwohl die WADA sich kürzlich auf seine - das heißt die Seite ehemals dopinggesperrter Athleten - gestellt hat (siehe Shortnews vom 17.11.), denkt David Millar nicht daran, sein Recht auf eine Olympiateilnahme vom britischen Olympischen Komitee einzufordern. Er habe sich längst damit abgefunden, dass er nie wieder bei Olympia dabei sein werde und wolle diesen Kampf jetzt nicht mehr kämpfen. Gleichwohl machte Millar in dem Interview mit der BBC auch deutlich, dass er die Entscheidung der British Olympic Association, an der sogen. Osaka-Regel festzuhalten, missbilligt. Eine lebenslange Sperre solcher Art sei schlecht für die Rehabilitation eines auffällig gewordenen Sportlers. Außerdem müsse jeder Fall gesondert betrachtet werden. (H.O.)
 
28.11.2011 - 22:11
Radcross:
Auch Timothy Johnson durfte sich endlich über seinen ersten Saisonsieg freuen. Der ehemalige US-Meister, der sonst zu den erfolgreichsten Athleten überhaupt gehörte, war nach einer harten Straßensaison in diesem Herbst schlecht in Tritt gekommen. Nun triumphierte Johnson am dritten Tag des Jingle Cross Rock (C1) in Iowa City - und das mit saftigem Vorsprung von 46 Sekunden auf Jamey Driscoll, der das erste Rennen am Freitag gewonnen hatte. Der amtierende US-Meister Todd Wells, der Sieger des zweiten Rennens, komplettierte das Podium (+1:03). Die Siegerin vom Freitag, Meredith Miller, war bei den Frauen erneut erfolgreich, diesmal vor Maureen Bruno Roy und der Französin Julie Krasniak. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
28.11.2011 - 22:04
Radcross:
Beim Baystate Cyclocross (C2) in Sterling, Massachusetts hat Dylan McNicholas seinen ersten Saisonsieg gefeiert. Nach zwei zweiten Plätzen in Northhampton erklomm er diesmal die oberste Stufe, indem er den Kanadier Raphael Gagné und Jeremy Durrin um wenige Sekunden hinter sich ließ. Etwas besser besetzt als das Männer- war jedoch das Frauenrennen. Wie vor einem Jahr, als das Event noch zwei Tage umfasste, ging der Sieg an Laura van Gilder. Fünf Sekunden dahinter sprinteten Sally Annis und Chrystal Anthony um Platz zwei. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
28.11.2011 - 21:56
Transfer-Karussell:
Das deutsche Pro-Continental-Team NetApp hat sich die Dienste von Matthias Brändle gesichert. Der 22-jährige Österreicher fuhr zuletzt für die Mannschaft Geox-TMC, deren Zukunft aber immer noch ungewiss ist. Teammanager Ralph Denk nannte Brändle einen kompletten Fahrer mit Fertigkeiten im Sprint, im Zeitfahren und in der mannschaftstauglichen Arbeit. Für kleinere Rundfahrten sei er eine ideale Verstärkung. (H.O.)
->
Zur Pressemitteilung von NetApp
 
28.11.2011 - 21:50
Bahnradsport:
Der Aufenthalt der deutschen Bahnspezialisten im kolumbianischen Cali, wo ab übermorgen der zweite Weltcup der Saison stattfindet, ist von zwei Zwischenfällen überschattet worden. Zunächst wurden der Mannschaftsarzt und ein wissenschaftlicher Mitarbeiter auf offener Straße überfallen und ausgeraubt. Im Training verursachten später die Sprinter Robert Förstemann und Joachim Eilers einen Sturz, in den auch Lucas Liß und Henning Bommel vom Bahn-Vierer verwickelt wurden. Alle Beteiligten zogen sich Verletzungen unterschiedlichen Schweregrads zu; über Ausfälle wurde bislang aber noch nichts bekannt. (H.O.)
 
28.11.2011 - 21:43
Frauenradsport:
Die junge Französin Pauline Ferrand-Prevot - eine der größten Nachwuchshoffnungen des Landes - fährt im kommenden Jahr für das Rabobank Women Team an der Seite von Marianne Vos. Die 19-Jährige, die wie ihre zukünftige Teamkapitänin eine wahre Allrounderin ist, unterschrieb einen Vertrag über zwei Saisons. Ferrand-Prévot hat sowohl im Straßenrennen wie im Zeitfahren wie im Radcross und auf dem Mountainbike international in ihrer eigenen Altersklasse und teilweise auch bei der Elite große Erfolge feiern können. Zugleich gab Rabobank die Verpflichtung der 29-jährigen Russin Tatiana Antoshina - heuer u. a. Gesamtsiegerin der Trophée d'Or - bekannt. (H.O.)
 
28.11.2011 - 21:36
Doping-News:
Nachdem vor zwei Monaten noch Kritik am Programm des Biologischen Passes geäußert wurde, weil schon lange keine weiteren Verdachtsfälle mehr aufgetaucht sind (siehe Shortnews vom 27.09.), hat UCI-Chef Pat McQuaid heute bestätigt, dass es neue kritische Befunde gebe. Einige Fahrer hätten sich mit abnormalen Blutwertung verdächtig gemacht. Aller Voraussicht nach werden bald Verfahren gegen die Betroffenen eröffnet. Wann genau - ob in einigen Tagen oder eher Wochen - und wie viele Athleten aufällig geworden sind, darüber schwieg McQuaid jedoch. (H.O.)
 
27.11.2011 - 18:13
Radcross:
In der britischen National Trophy-Serie hat Jelle Brackman bereits seinen zweiten Sieg davongetragen. Ebenso wie in Leicester vor einem Monat war der Belgier auch heute in Derby (C2) nicht zu schlagen. Platz zwei ging an seinen Landsmann Floris De Tier, der vor 14 Tagen in Southampton erfolgreich war. In der Gesamtwertung spielen die beiden Gastfahrer freilich keine Rolle. Hier war nur der dritte Platz von Jody Crawforth von Interesse, mit dem dieser sich näher an den aktuellen Gesamtführenden Paul Oldham heranschob. Der britische Meister kam heute defektbedingt über Rang fünf nicht hinaus. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
27.11.2011 - 18:08
Sixdays Gent:
Kenny De Ketele und Robert Bartko, die erstmals ein Sechstagerennen Seite an Seite bestritten, haben in Gent bei ihrer gemeinsamen Premiere gleich den Sieg geholt. Der Belgier und der Deutsche lagen am Ende der Finaljagd eine Runde vor drei Verfolgerteams. Wim Stroetinga/Peter Schep schafften es mit etwas mehr Punkten somit nur zu Platz zwei, Dritte wurden Morgan Kneisky/Marc Hester. Den UIV-Cup gewannen souverän Simon Yates/Owain Doull, die ihren Vorsprung sogar noch auf zwei Runden ausbauen konnten. (wf)
->
Zu allen Endständen
 
27.11.2011 - 17:50
Tour of Rwanda:
Nach acht Tagen ging gestern die Tour of Rwanda (2.2) zu Ende, die seit 2005 in dem einst vom Bürgerkrieg zerrissenen Land stattfindet. Vier Tagesabschnitte einschließlich Prolog sowie der Gesamtsieg gingen auf das Konto des US-Amerikaners Kiel Reijnen (Type 1-Sanofi). Nur zwei Sekunden trennen ihn am Ende von seinem Teamkollegen und Landsmann Joseph Rosskopf, der ebenfalls eine Etappe gewinnen konnte. Gesamtdritter ist Dylan Girdlestone aus Südafrika (MTN Qhubeka), bester einheimischer Fahrer wird Nathan Byukusenge (Rwanda Karisimbi) als Vierter. Die Gastgeber konnten einen Abschnitt gewinnen, nämlich die Schlussetappe durch Joseph Biziyaremye (Rwanda Akagera). Gestern war bekannt geworden, dass der Landesverband die Gründung eines Continental-Teams plant, das zur Hälfte aus ruandischen und zur anderen Hälfte aus weiteren afrikanischen Athleten bestehen soll. Es wäre das erste schwarzafrikanische Team mit UCI-Status. (H.O.)
->
Zu allen Resultaten und dem Endstand
 
27.11.2011 - 16:13
Radcross / Superprestige:
Duplizität der Ereignisse - nur 24 Stunden nach der umstrittenden Sprintentscheidung von Koksijde lieferten Sven Nys (Landbouwkrediet) und Kevin Pauwels (Sunweb-Revor) sich auch beim Superprestige Gieten (C1) einen Zweikampf auf der Zielgeraden. Wieder hieß der Sieger Nys - und diesmal ohne Diskussionen. Der 35-Jährige machte sich damit zum alleinigen Spitzenreiter der Superprestige-Gesamtwertung, die er zum elften Mal gewinnen will. Rob Peeters (Telenet-Fidea) sicherte sich den verbliebenen Podestplatz. Zuvor hatte der deutsche Juniorenmeister Silvio Herklotz beim Sieg des erneut überagenden Mathieu van der Poel Rang zwei belegt. (H.O.)
->
Zum Bericht
-> Zu den Resultaten
-> Zur Superprestige-Gesamtwertung
 
27.11.2011 - 15:31
Doping-News:
Der ehemalige Doping-Sünder Ivan Basso (Liquigas-Cannondale) hat angekündigt, sich schriftlich an den italienischen Verband FCI zu wenden, um dessen Gründe für den Ausschluss bestimmter Fahrer vom Nationalteam zu erfahren. Es geht um die vor einem halben Jahr in Kraft getretene Regelung, mit der jeder Athlet, der mindestens 6 Monate wegen eines Doping-Vergehens gesperrt war, von nationalen und internationalen Meisterschaften ferngehalten werden soll. Basso betonte, es gehe ihm nicht darum, mit juristischen Konsequenzen zu drohen, sondern allein darum, die Motive des FCI zu verstehen. Da er die Fehler der Vergangenheit eingestanden habe und nun für Fairness und Transparenz eintrete, sei ihm das Startverbot ein Rätsel. Er verlange Klarheit in dieser Sache. (H.O.)
 
27.11.2011 - 15:17
Radcross:
Eine Woche nach dem Kansai Cyclocross in Yasu fand heute das zweite japanische Rennen mit UCI-Status (C2) in Nagano statt. Dabei nahm Yu Takenouchi Revanche für die Niederlage vom vergangenen Sonntag, indem er Landesmeister Keiichi Tsujiura um 19 Sekunden auf Rang zwei verwies. Dritter war Kohei Yamamoto (+0:31). Auch bei den Damen erklomm die Zweitplatzierte von Yasu diesmal das oberste Treppchen: Ayako Toyooka hatte eindreiviertel Minuten Vorsprung vor Chika Fukumoto. Mir der US-Amerikanerin Tina Brubaker kam eine Gastfahrerin auf Rang drei. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
27.11.2011 - 10:24
Sixdays Gent:
Nach der 5. Nacht und vor dem heutigen Finale haben Kenny De Ketele/Robert Bartko die besten Ausgangsposition beim Sechstagerennen in gent. Tosh Van Der Sande/Leif Lampater stießen zwar ihn die Nullrunde vor, den Leadern fehlen aber nur noch wenige Punkte zur nächsten Bonusrunde. Von den vier Teams, die eine Runde Rückstand aufweisen, können auch Wim Stroetinga/Peter Schep und Tim Mertens/Danny Stam noch ziemlich sicher mit einem weiteren Bonus rechnen. Im UIV-Cup blieb es bei der Führung von Simon Yates/Owain Doull, die eine Runde Vorsprung haben. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zu den Ständen nach der 5. Nacht
 
27.11.2011 - 00:57
Radcross:
Beim zweiten Jingle Cross Rock (C2) in Iowa City hat der amtierende US-Meister Todd Wells sich seinen ersten Saisonsieg sichern können. Im Ziel hatte er 23 Sekunden Vorsprung vor Chris Jones, welcher wie am Vortag Zweiter wurde. Der verbliebene Podestplatz ging an Tristan Schouten (+0:31). Der Sieger der ersten Runde James Driscoll blieb dem Wettkampf fern. Bei den Frauen setzte sich Teal Stetson-Lee mit deutlichem Vorsprung vor Meredith Miller durch, welcher sie tags zuvor unterlegen war. Dritte auf dem Podium war wie gestern Sue Butler. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
26.11.2011 - 16:24
Radcross / Weltcup:
Sven Nys (Landbouwkrediet) hat das dritte Weltcuprennen der Saison gewonnen, welches auf dem zukünftigen WM-Parcours in Koksijde durchgeführt wurde. Die Entscheidung fiel in einem diskussionswürdigen Zweiersprint gegen Kevin Pauwels (Sunweb-Revor), welcher gleichwohl seine Gesamtführung verteidigte. Bart Aernouts (Rabobank-Giant) komplettierte wenige Sekunden zurück das Podium. Für Nys war es der insgesamt fünfte Sieg beim Duinencross. (H.O.)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
-> Zu den Weltcup-Ranglisten
 
26.11.2011 - 15:12
Vinokorouv geht in die Politik:
Plant Alexandre Vinokourov nach Beendigung seiner Radsport-Karriere eine politische Laufbahn? Jedenfalls ließ der 38-Jährige sich jetzt als Kandidat der Nur Otan Partei für die kasachischen Parlamentswahlen Mitte Januar aufstellen. Die kasachische Verfassung ermöglicht es, dass "Vino", sollte er gewählt werden, seinen Sitz erst nach einer Übergangszeit einnimmt. Das heißt dass er die Saison 2012 noch als aktiver Radsportler bestreiten und auch an den Olympischen Spielen teilnehmen könnte. Nur Otan ist derzeit die einzige Partei, die in der zweiten kasachischen Parlamentskammer vertreten ist. Neben seinen politischen Ambitionen wird Vinokourov nach seinem Karriereende voraussichtlich einen Posten bei Team Astana antreten. (H.O.)
 
26.11.2011 - 14:51
Radcross / Weltcup:
Daphny van den Brand kommt immer besser in Fahrt. Nachdem die 33-Jährige vor ein paar Wochen ihren EM-Titel verteidigte, war sie nun auch im Weltcup erfolgreich. Auf dem sandigen Parcours in Koksijde setzte sie sich mit 13 Sekunden Vorsprung vor ihrer niederländischen Landsfrau Marianne Vos durch, welche ihr mit Spannung erwartetes Saisondebüt gab. Van den Brand übernahm auch die Weltcup-Gesamtführung. Bei den U23-Männern feierten die Niederländer einen Dreifacherfolg, angeführt von Gert-Jan Bosman. Ihr jüngerer Landsmann Mathieu van der Poel war - wenig überraschend - bei den Junioren siegreich. Der deutsche Meister Silvio Herklotz wurde Vierter. (H.O.)
->
Zu den Resultaten
 
26.11.2011 - 14:46
Radcross:
Beim Jingle Cross Rock (C2) in Iowa, einem traditionell zu Beginn der Adventszeit durchgeführten dreiteiligen Wettkampf, hat Jamey Driscoll seinen ersten Saisonsieg gefeiert. Er erreichte das Ziel 19 Sekunden vor Christopher Jones, dem ebenfalls sein bislang bestes Resultat gelang. Driscolls ehemaliger Teamkollege Tim Johnson wurde Dritter (+0:57) und muss somit auf den ersten durchschlagenen Erfolg weiter warten. Selbiges gilt für US-Meister Todd Wells, der auf Platz vier einkam. Bei den Frauen behielt Meredith Miller knapp die Oberhand gegenüber Teal Stetson-Lee. Susan Butler komplettierte das Podest (+0:18). Sowohl Driscoll wie Miller hatten auch 2010 den ersten Jingle Cross für sich entschieden. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
26.11.2011 - 10:47
Sixdays Gent:
Beim Sechstagerennen von Gent gab es auch in der 4. Nacht wieder große Veränderungen im Klassement. Christian Grasmann/Franco Marvulli fielen von Platz eins auf fünf zurück, in Führung liegen nun Kenny De Ketele/Robert Bartko. Sie haben eine Runde Vorsprung und auch nur noch sechs Punkte weniger als Wim Stroetinga/Peter Schep, die den zweiten Platz belegen. Auch im UIV-Cup liegt wieder ein Team mit Rundenvorsprung an der Spitze, es sind die Briten Simon Yates/Owain Doull. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zu den Ständen nach der 4. Nacht
 
25.11.2011 - 22:21
Todesfall:
Dane Searls, einer der weltweit bekanntesten BMX-Dirt-Artisten, hat sich bei einem verunglückten Jump zu Tode gestürzt. Der Australier wollte vom Balkon eines Nachtclubs mit dem Bike hinunter in den Swimmingpool springen, schlug aber auf dem Beton neben dem Becken auf und erlag im Krankenhaus seinen Kopf- und Rückenverletzungen. Searls hatte zwei Tage zuvor mit einem 18 Meter-Weitsprung einen Weltrekord aufgestellt, welcher auch der Anlass für die letztlich katastrophal verlaufende Party im Nachtclub war. Er wurde 23 Jahre alt. (H.O.)
 
25.11.2011 - 22:12
AIOCC-Generalversammlung:
Wie bereits gestern gemeldet tagte heute in Wien die Generalversammlung der Vereinigung der größten Radrennveranstalter AIOCC. Thema war u. a. wie man die TV-Übertragung von Radsportveranstaltungen noch attraktiver machen könnte. Vorgeschlagen wurde z. B. die Verwendung von Helmkameras und von Kameras in Begleitfahrzeugen. Auch auf die mit Radrennen verbundene Umweltverschmutzung kam man zu sprechen und beschloss die Einführung verbindlicher Standards, welche z. B. die Einrichtung einer Müllsammelstelle in der Nähe von Verpflegunszonen vorsehen. Die AIOCC schwenkte außerdem auf den Kurs von UCI und Fahrervereinigung ein, wonach an dem Status quo in Sachen Funkverkehr erst mal nicht gerüttelt wird. (H.O.)
->
Zum Bericht
 
25.11.2011 - 21:56
Frauenradsport:
Die Zukunft der Frauenmannschaft von Garmin-Cervélo, in der u. a. die ehemalige Zeitfahrweltmeisterin Emma Pooley und die britische Meisterin Lizzie Armitstead zu Hause sind, ist alles andere als gesichert. Nach dem Ausstieg von BigMat als Co-Sponsor des Männerteams herrscht eine Finanzknappheit, welcher die weiblichen Kollegen zum Opfer fallen könnten. Natürlich bemühe man sich außerordentlich, einen neuen Sponsor an Land zu ziehen, so Manager Jonathan Vaughters. Man habe sogar schon einen Interessenten gewinnen können, dieser sei aber im letzten Augenblick wieder abgesprungen. Vaughters fügte hinzu, alle Fahrerinnen seien frei, sich neue Arbeitgeber zu suchen. (H.O.)
 
25.11.2011 - 10:11
Sixdays Gent:
Nach der 3. Nacht liegen bei den Zesdaagse Vlaanderen in Gent wieder fünf Mannschaften in der Nullrunde. An der Spitze stehen Christian Grasmann/Franco Marvulli, denen bislang als einzigen ein zweiter Bonus gelang. So liegen sie nun zwar 20 Punkte vor Wim Stroetinga/Peter Schep, die aber schnell wieder vorbeiziehen werden. Rundengleich sind zudem Kenny De Ketele/Robert Bartko, Tim Mertens/Danny Stam und Tosh Van Der Sande/Leif Lampater. Im UIV-Cup verloren die Melvin van Zijl/Didier Caspers die Führung an Simon Yates/Owain Doull. Die beiden Teams sind allerdings punktgleich. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zu den Ständen nach der 3. Nacht
 
24.11.2011 - 22:12
Karriereende:
Martin Reimer, einst eine der größten Nachwuchshoffnungen des deutschen Radsports, beendet seine noch junge Profikarriere. Skil-Shimano hatte wegen anhaltender Erfolglosigkeit den Vertrag des 24-Jährigen nicht verlängert und ein durchaus mögliches Engagement bei einer drittklassigen Mannschaft kam Reimer nicht lohnenswert vor. Er beschuldigte seinen ehemaligen Arbeitgeber, ihm als Sprinter nicht genügend Chancen gegeben zu haben; vielmehr habe er nur für die berühmteren Sprinter im Team arbeiten müssen. Andererseits sei er bei so mancher bergigen Rundfahrt und vor allem mit seiner Rolle als Kapitän bei den Klassikern überfordert gewesen. Dennoch blicke er mit Freude auf die letzten drei Jahre zurück; er habe viel fürs Leben gelernt. Reimers beste Saison war 2009, als er, damals noch in Reihen von Cervélo, völlig überraschend deutscher Meister wurde und später als Gesamtdritter die Tour of Britain beendete. (H.O.)
 
24.11.2011 - 22:00
Team-News:
Das deutsche Continental-Team Raiko will höher hinaus. Die Mannschaft unter der Leitung von Radsportgroßhändler Rainer Kopp präsentierte heute mit der Stoelting Service Group GmbH einen neuen Co-Sponsor und teilte zugleich mit, dass man mittelfristig Professional-Continental-Status anstrebe. Stoelting Service ist ein Sicherheits-, Kurier- und Empfangsdienstleister. Der Radsport bilde eine ideale Plattform, um das Unternehmen in Deutschland und Österreich bekannt zu machen, so der Geschäftsführer. (H.O.)
 
24.11.2011 - 21:55
Contador-Prozess:
Mit den Schlussplädoyers von Anklage und Verteidigung sowie einem Statement von Alberto Contador sind die Anhörungen im Fall des dreifache Tour-Siegers heute wie geplant zu Ende gegangen. Contador soll das Gebäude Augenzeugenberichten zufolge merklich erschöpft verlassen haben; gleichwohl äußerten seine Anwälte sich zufrieden mit dem Verlauf der Verhandlung. Über Details der Plädoyers wurde nichts bekannt. Mit einem Urteil der drei CAS-Richter ist nicht vor Januar zu rechnen. (H.O.)
 
24.11.2011 - 21:52
Frauenradsport:
Hanka Kupfernagel, Laura Fouquet und Romy Kasper werden im kommenden Jahr für die russische Mannschaft RusVelo fahren. Kupfernagel war zuletzt als Gastfahrerin bei Horizon Fitness im Einsatz, Kasper und Fouquet fuhren für Kuota Speed Kueens. VeloRus ist sowohl auf der Straße wie auf der Bahn aktiv. Unter anderem werden 2012 auch die international bekannten Athletinnen Svetlana Bubnenkova, Olga Zabelinskaya und Natalia Boyarskaya zum Team gehören. (H.O.)
 
24.11.2011 - 21:37
Kongress der Radrennveranstalter:
In Wien wird morgen die Generalversammlung der AIOCC (Association Internationale des Organisateurs de Courses Cyclistes) zu ihrer jährlichen Konferenz zusammenkommen. Die AIOCC vertritt 120 Veranstalter von internationalen Radrennen gegenüber der UCI. Dazu gehören die Organisationsteams der drei Grands Tours und aller World- sowie Europe Tour-Rennen. Den Vorsitz hat Tour de France-Chef Christian Prudhomme. Das Treffen findet auf Einladung der Österreich-Rundfahrt-Organisatorin Ursula Riha erstmals in Wien statt, nachdem sonst meistens in Brüssel oder Paris getagt wurde. (H.O.)
->
Zum Bericht
 
24.11.2011 - 21:32
E3 Prijs Vlaanderen-Harelbeke:
Quasi als Entschädigung dafür, dass die Muur van Geraardsbergen aus dem Programm der Flandern-Rundfahrt gestrichen wurde, wird der legendäre Anstieg ab dem kommenden Jahr Teil des E3 Prijs sein. Er muss nach 110 Kilometern, also nach etwas über der Hälfte des Rennens, absolviert werden. Die Veranstalter haben auch schon abgesichert, dass die Passage live im Fernsehen gezeigt wird. Der E3 Prijs findet 2012 am 23. März statt und wird dann erstmals den Status eines WorldTour-Rennens tragen. (H.O.)
 
24.11.2011 - 21:25
Doping-News:
Die WADA hat das System, mit welchem Athleten aus aller Welt online ihre Aufenthaltsorte im Voraus melden, das sogen. ADAMS, einer Überarbeitung unterzogen. Herausgekommen ist die Version 3.0, die angeblich sehr viel benutzerfreundlicher und einfacher zu bedienen sein soll. Man habe sich bemüht, die Dateneingabe so praktisch wie möglich zu gestalten, hieß es. Erstmals gibt es auch eine Bedienungsanleitung, welche die Athleten durch das Programm führt. (H.O.)
 
24.11.2011 - 14:22
Tour de France 2013:
Die 100. Austragung der Frankreich-Rundfahrt wird auf Korsika stattfinden, das gaben heute Tour-Direktor Christian Prudhomme und Paul Giacobbi, Präsident des korsischen Exekutivrats der Mittelmeer-Insel bekannt. Der Grand Départ 2013 ist zugleich das erste Mal überhaupt, dass die Tour de France nach Korsika kommt. Die Details der drei Korsika-Etappen sollen am 6. Dezember mitgeteilt werden. (wf)
->
Zum Bericht
 
24.11.2011 - 08:55
Sixdays Gent:
Wim Stroetinga/Peter Schep behalten auch nach der 2. Nacht die Führung beim Sechstagerennen in Gent und konnten dabei ihre Spitzenposition weiter ausbauen. Lediglich die 17 Punkte zurückliegenden Kenny De Ketele/Robert Bartko sind noch rundengleich. Zwei der drei Teams mit einer Runde Rückstand liegen nicht mehr weit vom ersten Bonus entfernt, den Stroetinga/Schep und De Ketele/Bartko schon eingefahren haben. Im UIV-Cup gibt es neue Leader, die Niederländer Melvin van Zijl/Didier Caspers haben Platz eins übernommen. (wf)
->
Zu den Ständen nach der 2. Nacht
 
23.11.2011 - 21:18
Doping-News:
Der Australier Deon Locke (Champion System) ist bei der Tour of Hainan im Oktober positiv auf den Appetitzügler Phentermin getestet worden. Der 24-Jährige gab die verdächtige Probe nach der 4. Etappe ab, die er als Ausreißer für sich entschied. Locke wurde von der UCI sofort vorläufig suspendiert. Er hat die Möglichkeit, eine Öffnung der B-Probe zu verlangen. Nun ist der australische Verband für seinen Fall zuständig. (H.O.)
 
23.11.2011 - 21:10
Sponsoring-News:
Die Volksbank Raffeisenbank bleibt der Bayern-Rundfahrt treu. Der Hauptsponsor, der das Rennen schon bei seiner Premiere vor über 30 Jahren unterstützte, verlängerte sein Engagement bis 2015. Zur Begründung hieß es, dass die Bank in der Gegend, in der die Rundfahrt stattfinde, stark vertreten sei und viele ihrer Kunden radsportinteressiert oder selbst aktive Radsportler seien. Außerdem finde man in Werten wie dem Teamgedanken die eigenen Werte wieder. Bayern-Rundfahrt-Organisator Strohmeier freute sich über die Möglichkeit, längerfristig zu planen und das Rennen international noch bekannter zu machen.(H.O.)
 
23.11.2011 - 20:58
Team-News:
Mauro Gianetti, der Teammanager von Geox-TMC, hat bekannt gemacht, dass er in engem Kontakt zu zwei Sponsoren stehe, die die vom Schuhhersteller Geox hinterlassene Lücke schließen wollen. Bei dem einen handelt es sich - wie bereits vor einigen Tagen berichtet wurde - um die venezolanische Tourismusbehörde, bei dem anderen um ein international operierendes Unternehmen. Den Namen wollte Gianetti nicht verraten; er sprach lediglich von einer "guten, seriösen" Firma. Angeblich soll ein Vertragsabschluss kurz bevor stehen; welche der interessierten Parteien das Rennen mache, stehe noch nicht fest, sei aber letztlich auch gleichgültig, so der Teammanager. (H.O.)
 
23.11.2011 - 20:52
Doping-News:
Die Operacion Puerto, die scheinbar schon zu den Akten gelegt war, geht nun offenbar doch in eine neue Runde. Ein spanisches Gericht klagt mehrere Personen wegen Gefährdung und Verletzung der öffentlichen Gesundheit an - auf der Grundlage einer Gesetzgebung also, die erst angesichts der Fuentes-Affäre geschaffen wurde. Zu den Betroffenen zählen neben dem berüchtigten Gynäkologen Eufemiano Fuentes dessen Schwester Yolanda, zwei weitere Ärzte, der Besitzer der Klinik, in der zahlreiche Blutbeutel für Sportler gelagert wurden, und die drei Teamchefs Manolo Saiz, José Ignacio Labarta und Vicente Belda. (H.O.)
 
23.11.2011 - 20:45
Contador-Prozess:
Am heutigen Mittwochnachmittag musste der Angeklagte Alberto Contador persönlich vor den drei Richtern des CAS aussagen. Über die Inhalte wurde nichts bekannt; die Befragung soll jedoch nur knapp eine Stunde gedauert haben. Zuvor waren Contadors ehemaliger Teamkollege Paolo Tiralongo sowie sein aktueller Teamkollege Benjamin Noval vor Gericht erschienen. Sie waren von der Verteidigung als Zeugen geladen worden. Offenbar stellte auch ein US-amerikanischer Experte das Ergebnis eines Lügendetektor-Tests vor, den Contador - mit Erfolg - vor einigen Monaten ablegt hatte. Anders als gestern gemeldet worden war wird der Zeitplan der Anhörungen wohl doch eingehalten werden können, sodass morgen mit den Schlussplädoyers zu rechnen ist. (H.O.)
 
23.11.2011 - 20:38
Team-News:
Das deutsche Continental-Team Seven Stones stellt den Betrieb ein. Grund ist eine Erkrankung von Teamchef und Hauptsponsor Uwe Kappel. Die Fahrer erfuhren sehr kurzfristig und nur übers Internet von dem Aus. Zuletzt hatte Seven Stones sich noch auf dem Transfer-Markt betätigt und u.a. den deutschen U23-Meister Fabian Schnaidt sowie den Juniorenfahrer Jan Dieteren verpflichtet. (H.O.)
 
23.11.2011 - 20:35
Radcross:
Philipp Walsleben ist zurück im Training. Das Cytomegalovirus, das für seine anhaltende Formschwäche verantwortlich war und ihn zu einer Erholungspause zwang, ist in seinem Blut mittlerweile nicht mehr nachweisbar. Der deutsche Radcross-Meister betonte, es sei schwierig, nach einer derartigen ungewollten Auszeit wieder fit und wettbewerbsfähig zu werden. Auf jeden Fall werde er seinen Fokus auf die deutsche Meisterschaft im Januar richten, die er zum vierten Mal gewinnen will. Bei welchem Rennen der seit wenigen Tagen 24-Jährige sein Comeback geben wird, steht noch nicht fest. (H.O.)
->
Zum neuesten Blog von Philipp Walsleben
 
23.11.2011 - 09:50
Sixdays Gent:
Am Dienstagabend fiel der Startschuss zu den Zesdaagse Vlaanderen, dem Sechstagerennen in der belgischen Stadt Gent. Erste Führende sind die Niederländer Wim Stroetinga/Peter Schep mit 74 Punkten, was einen kleinen Vorsprung auf vier noch rundengleiche Teams bedeutet. Kenny De Ketele/Robert Bartko (64 Punkte) und Tosh Van Der Sande/Leif Lampater (53), zwei belgisch-deutsche Gespanne belegen die Plätze zwei und drei. Im UIV-Cup der U23-Fahrer sind die Briten Simon Yates/Owain Doull Spitzenreiter. (wf)
->
Zu den Ständen nach der 1. Nacht
 
22.11.2011 - 21:51
Athleten-Kommission:
Am UCI-Sitz im schweizerischen Aigle ist eine Athleten-Kommission zusammengetreten, welche zur Verbesserung des Verhältnisses zwischen Radprofis und UCI beitragen soll. Die Einrichtung dieses Gremiums geht auf eine Initiative des IOC zurück, welche solche Vertretungen künftig für alle Weltverbände in allen Sportarten verpflichtend machen will. Die wichtigsten Radsport-Teildisziplinen sind in der Kommission vertreten: der Straßenrennsport u.a. durch Berhard Eisel, Philippe Gilbert, Judith Arndt und Marianne Vos, der MTB-Bereich durch u.a. Roger Rogerknecht und Greg Minaar, der Bahnradsport durch Teun Mulder und Anna Meares, der Radcross-Bereich durch Sven Nys. (H.O.)
 
22.11.2011 - 21:30
Team-News:
GreenEdge zeigt sich sehr optimistisch, die ersehnte WorldTour-Lizenz doch noch lösen zu können, auch wenn man bei der gestrigen Vergaberunde der UCI erst noch einmal in die Warteschleife geschickt wurde. Man werde die geforderten Unterlagen rechtzeitig nachreichen, hieß es. Um welche Dokumente es sich handelt, wurde nicht bekannt, es soll sich jedoch um marginale Formalitäten handeln. Teammanager Shayne Bannan äußerte Verständnis, dass die UCI gerade bei neuen Mannschaften alles haargenau überprüfe - auch angesichts der Schlappe, die Pegasus Sports vor fast einem Jahr erlebte. Vom Aufschub der Entscheidung über die GreenEdge-Lizenz sei man nicht überrascht worden, so Bannan. (H.O.)
 
22.11.2011 - 21:23
Doping-News:
Floyd Landis hat angekündigt, gegen seinen Schuldspruch wegen Computerhackings in Berufung zu gehen. Als ihn ein französisches Gericht vor einigen Tagen zu einer 12-monatigen Bewährungshaftstrafe verurteilte - weil er im Jahr 2006 von Informationen Gebrauch machte, die offensichtlich aus einem Hackerangriff auf das Pariser Anti-Doping-Labor stammten -, hatte der Ex-Radprofi sich zunächst Bedenkzeit erbeten. Nun entschied er sich für den Einspruch, machte aber zugleich deutlich, dass er auch beim neuen Prozess voraussichtlich nicht persönlich in Frankreich erscheinen werde. (H.O.)
 
22.11.2011 - 21:16
Doping-News:
Riccardo Ricco ist von einem französischen Berufungsgericht nachträglich zu einer zweimonatigen Haftstrafe auf Bewährung und 3000 Euro Geldstrafe verurteilt worden - wegen seines CERA-Dopings im Jahr 2008. Während der Tour de France war damals sofort Anklage erhoben worden, Ricco hatte jedoch das Land zusammen mit seinem Team Saunier-Duval verlassen dürfen. Ein gleichlautendes Urteil war bereits im Jahr 2010 ergangen, doch die Anwälte des Italieners gingen erfolgreich in Berufung - unter Verweis auf Riccos bereits abgesessene Sperre. Das Appellationsgericht hob diese Entscheidung nun wiederum auf. Der 28-Jährige steht derzeit wieder unter erheblichem Doping-Verdacht; ein Verfahren vor dem CONI läuft noch. (H.O.)
 
22.11.2011 - 21:10
Doping-News:
Radsport-Legende Jeanni Longo-Ciprelli, die sich drei Missed Tests hatte zuschulden kommen lassen, ist vom französischen Verband freigesprochen worden. Die Kommission folgte den Argumenten der Verteidigung, wonach Longo-Ciprelli im fraglichen Zeitraum nichts mehr zum Testpool der AFLD gehörte und somit nicht ständig für unangekündigte Dopingproben zur Verfügung stehen musste. Das französische Gesetz sieht vor, dass einem Athleten die Zugehörigkeit zum Testpool Jahr für Jahr von Neuem mitgeteilt werden muss. Dies hatte die AFLD im Falle Longo-Ciprellis versäumt. (H.O.)
 
22.11.2011 - 21:06
Doping-News:
Von den gestern am CAS in Lausanne gestarteten Anhörungen zum Fall Contador ist noch nicht viel nach außen gedrungen. Offenbar ging es am ersten Verhandlungstag um die Beschaffung des Fleisches, mit dem der Beklagte das verbotene Kälbermastmittel Clenbuterol aufgenommen haben will. Der betroffene Metzgermeister aus Irun sagte aus - auf Seiten der Anklage. Contador war persönlich anwesend und soll Augenzeugen zufolge das Gerichtsgebäude mit offensichtlicher Zufriedenheit verlassen haben. Möglicherweise werden die Verhandlungen mehr Zeit in Anspruch nehmen als die angesetzten vier Tage, sodass die für Donnerstag geplanten Schlussplädoyers verschoben werden müssten. (H.O.)
 
21.11.2011 - 21:27
Team-News:
Ag2r, Euskaltel und FDJ haben es geschafft: Die drei Teams werden im kommenden Jahr mit dem WorldTour-Status ausgestattet sein. Das gab die UCI in ihrer neuesten Lizenzvergaberunde bekannt. Europcar, das ebenso zu den zwischen Platz 15 und 20 positionierten Teams gehörte, ging leer aus. Geox zog wegen der bekannten Sponsoring-Probleme seinen Antrag zurück. Die UCI vergab außerdem eine Pro-Lizenz an Katusha, Lotto-Belisol, Omega Pharma-Quick Step und Saxobank sowie an Vacansoleil-DCM, bei denen eine Verzögerung eingetreten war. Radioshack und GreenEdge müssen auf ihre Lizenz weiter warten; angeblich fehlen der UCI noch Unterlagen. (H.O.)
->
Zum Bericht
 
21.11.2011 - 21:21
Radcross:
Beim North Carolina Grand Prix (C2) in Hendersonville hat Ben Berden nach dem ersten auch das zweite Teilrennen gewinnen können. Mit aufs Podium kamen ebenfalls wieder Brian Matter - der sich dem Belgier nur knapp geschlagen geben musste - und Travis Livermon (+0:17). Auch bei den Damen gelang der Doppelschlag: Chloe Forsman setzte sich erneut gegen Nicole Thiemann (+0:19) durch. Dritte war diesmal Meghan Korol (+1:01). (H.O.)
->
Zum Resultat
 
21.11.2011 - 21:16
Bahnradsport:
Iljo Keisse wird anders als geplant doch nicht den Startschuss zu den Sixdays in Gent (22.-27.11.) abfeuern können. Die UCI hat dem in seinem Heimatland immer noch wegen Dopings gesperrten Belgier eine derartige Aktion untersagt. Der Startschuss falle ins Aufgabengebiet der UCI-Kommissäre und außerdem wolle man Keisse auf der Bahn in Gent nicht dulden. Auch aus der neutralen Zone wird der 28-Jährige verbannt. Bei Missachtung droht eine Verlängerung der Sperre. Keisse reagierte betont gelassen auf das "verrückte Mobbing". Die UCI wolle einfach zeigen, wer der Boss ist. Das werde ihm den Schlaf nicht rauben. (H.O.)
 
21.11.2011 - 21:09
Doping-News:
Die Welt-Anti-Doping-Agentur WADA hat einen Langzeitbericht über die vergangenen drei Jahre vorgelegt. Darin werden mehrere nationale Anti-Doping-Agenturen in Europa mangelnder Kooperation beschuldigt, u. a. Griechenland, Portugal und Monaco. Auch einige amerikanische NADAs erfüllen die WADA-Erwartungen nicht, so z. B. Brasilien, Argentinien und Bolivien. WADA-Vertreter äußerten jedoch Verständnis, dass angesichts knapper Kassen nicht jede Vorgabe zeitnah umgesetzt werden könne. Apropos knappe Kassen: Auf der Konferenz gestand die WADA außerdem zu, dass ihr eine Budgeterhöhung um zwei Prozent abgeschlagen worden sei und sie trotz gestiegener Kosten mit demselben Budget auskommen müsse. (H.O.)
 
21.11.2011 - 21:02
Auszeichnung für Thor Hushovd:
Ex-Weltmeister Thor Hushovd ist mit der Trophée AIJC ausgezeichnet worden, einem Preis, der seit 2008 jährlich von der Internationalen Vereinigung der Radsport-Journalisten vergeben wird. Gewürdigt werden besondere Zugänglichkeit und Umgänglichkeit im Kontakt mit Pressvertretern. Hushovd, der im kommenden Jahr für BMC Racing fahren wird, setzte sich mit einer Stimme Vorsprung vor Thomas Voeckler (Europcar) durch. In den Jahren zuvor waren Paolo Bettini, Philippe Gilbert und Fabian Cancellara mit der Trophée AIJC bedacht worden. (H.O.)
 
20.11.2011 - 21:08
Radcross:
Der Zweikampf zwischen Johannes Sickmüller (Stevens Racing) und seinem Teamkollegen Ole Quast im SKS Deutschland Cross Cup geht weiter. Den siebten Lauf in Fürth (Mittelfranken) entschied Sickmüller für sich, indem er zunächst die beiden Spitzenreiter Quast und Fabian Brzezinski einholte und dann eine Solo-Fahrt bis ins Ziel hinlegte. Da sein Kontrahent hinter Brzezinski Dritter wurde, konnte Sickmüller gleichwohl die Gesamtführung nicht übernehmen. U23-Meister Quast hat immer noch 7 Punkte Vorsprung. Am nächsten Wochenende finden die Landesmeisterschaften statt, die auch für die SKS Cross Cup-Gesamtwertung zählen. (H.O.)
 
20.11.2011 - 21:01
Team-News:
Das Marco Polo Continental Team wird in der kommenden Saison nicht mehr mit chinesischer, sondern mit ethiopischer Lizenz unterwegs sein. Demensprechend soll der Fokus auf die Förderung ethiopischer und generell afrikanischer Fahrer ausgerichtet sein. Nach zehn Jahren, in denen man dem Radsport in China auf die Beine geholfen habe, wende man sich einem neuen Radsport-Entwicklungsland zu, hieß es vonseiten der Teamleitung. Den Rennprogramm ist international ausgerichtet und umfasst Wettkämpfe auf allen Kontinenten. (H.O.)
 
20.11.2011 - 20:52
Bahnradsport:
Der Neuseeländer Hayden Roulston (zuletzt HTC) gibt den Bahnradsport zugunsten des Straßenradsports auf. Seine Verpflichtungen bei seiner neuen Mannschaft Radioshack-Nissan-Trek lassen eine Zweigleisigkeit nicht länger zu. So hätte Roulston, um sich für die Olympischen Spiele 2012 zu qualifizieren, an den Weltcups und der WM im kommenden Frühjahr teilnehmen müssen. Zur selben Zeit soll er allerdings für Radioshack bei den Klassikern im Einsatz sein. Der 30-Jährige traf seine Entscheidung im Trainingslager mit der nationalen Bahnmannschaft. Dort sei ihm die Unmöglichkeit der Doppelbelastung besonders bewusst geworden, so Roulston, der als Bahnfahrer Medaillen bei Olympia, den Commonwealth Games, der Ozeanienmeisterschaft und der WM gewann. (H.O.)
 
20.11.2011 - 17:41
Radcross:
Landesmeister Francis Mourey hat auch die zweite Runde des französischen Pokalwettbewerbs Challenge La France Cycliste de Cyclo-cross gewonnen und damit seine Gesamtführung ausgebaut. In Rodez (Midi-Pyrénées) verwies der 31-Jährige den U23-Meister Mathieu Boulo auf Platz zwei (+0:14) und John Gadret auf Platz drei (+0:21). Das Frauenrennen ging an Pauline Ferrand Prevot, die sich mit eineinviertel Minuten Vorsprung vor Christel Ferrier durchsetzte. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
20.11.2011 - 17:36
Radcross:
In Yasu City fand heute eines von zwei japanischen Cross-Rennen auf dem UCI-Kalender statt. Keiichi Tsujiura, der seit Jahren regierende Landesmeister, feierte beim Kansai Cyclocross (C2) einen allseits erwarteten Favoritensieg. 14 Sekunden zurück belegte Yu Takenoushi Platz zwei. Masanori Kosaka hatte als Dritter bereits zwei Minuten (!) Rückstand. Beste im Damenrennen war Sakiko Miyauchi. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
20.11.2011 - 16:14
Radcross / Superprestige:
Kevin Pauwels ist momentan einfach eine Klasse für sich. 24 Stunden nach seinem Erfolg beim GP Hasselt siegte der 27-jährige Belgier auch beim Superprestige-Rennen in Gavere (C1) - diesmal als Solist mit einigen Sekunden Vorsprung. In der Verfolgergruppe wurde um den zweiten Platz gesprintet, wobei Zdenek Stybar (Quick Step) den Kürzen zog gegenüber Tom Meeusen (Telenet-Fidea). Vorjahressieger Sven Nys wurde Fünfter. In der Gesamtwertung liegen Nys und Stybar nun gleichauf an der Spitze, welche sie vom verletzungsbedingt fehlenden Niels Albert übernahmen. Zuvor hatte der Deutsche Silvio Herklotz im Juniorenrennen Platz zwei belegt. (H.O.)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
-> Zu den Superprestige-Gesamtständen
 
20.11.2011 - 01:06
Radcross:
Der Belgier Ben Berden hat seinen Übersee-Aufenthalt mit einem zweiten Saisonsieg weiter veredelt. Beim North Carolina Grand Prix (C2) in Hendersonville setzte er sich gegen Vorjahressieger Brian Matter durch. Travis Livermon hatte als Dritter 16 Sekunden Rückstand. Bei den Damen hieß die relativ überraschende Siegerin Chloe Forsman. Sie nahm Nicole Thiemann und Carolyn Popovich ebenfalls 16 Sekunden ab. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
19.11.2011 - 19:48
Doping-News:
Ex-Radprofi Oscar Pereiro hat im spanischen Fernsehen Klartext geredet, was die unterschiedliche Bewertung des Themas Doping in Radsport und Fußball angeht. Es werde ganz klar mit zweierlei Maß gemessen, so der Tour-Sieger von 2006, der nach Beendigung seiner Rad-Karriere eine Laufbahn als Fußball-Profi in Spaniens dritter Liga eingeschlagen hat. Medizinische Praktiken, die im Radsport als Doping gebrandmarkt würden, seien im Fußball nicht nur akzeptiert, sondern gälten sogar als Dienst an der Mannschaft. Der Radsport habe Fehler begangen, aber immerhin engagierten sich dort viele Fahrer gegen Doping, während die Verwicklungen von Fußballern in die Fuentes-Affäre immer noch totgeschwiegen würden. Da Pereiro auch Namen von spanischen Fußballern nannte, denen er Doping-Praktiken unterstellte, fand das Interview in seinem Heimatland kein geringes Echo. (H.O.)
 
19.11.2011 - 16:10
Radcross / GvA Trofee:
Dritter Sieg im dritten GvA Trofee-Rennen für Kevin Pauwels (Sunweb-Revor). Der 27-jährige Belgier setzte sich beim Kapermolenparkcross (C2) im Schlusssprint einer vierköpfigen Gruppe durch, indem er sich knapp vor Weltmeister Zdenek Stybar (Quick Step) über die Linie schob. Dritter wurde Sven Nys (Landbouwkrediet). Pauwels, der auch im Vorjahr in Hasselt triumphiert hatte, baute seinen Vorsprung in der GvA-Gesamtwertung weiter aus. (H.O.)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
19.11.2011 - 13:41
Schleck-Brüder planen Saison 2012:
In einem Interview haben die Brüder Fränk und Andy Schleck angekündigt, dass sie auch im kommenden Jahr den Giro d'Italia auslassen und sich voll auf die Tour de France konzentrieren werden. Die Tour sei das oberste Ziel und das Einzige, was zähle. Um noch besser abzuschneiden als beim letzten Mal werde man weiter an den Zeitfahrfähigkeiten arbeiten, etwa mit gezieltem Muskelaufbau. Fränk sagte, er freue sich auf die Zusammenarbeit mit Johan Bruyneel bei Radioshack-Nissan-Trek und nannte den Belgier eine außerordentliche Führungspersönlichkeit. Auf die Hierarchie zwischen den zahlreichen hochkarätigen Fahrern angesprochen meinten die beiden, die Verhältnisse könnten sich umdrehen, je nachdem wer die größten Chancen auf den Tour-Sieg habe. (H.O.)
 
19.11.2011 - 00:24
Sponsoring-News:
Die Versicherungsgesellschaft United Healthcare hat ihr Engagement für das gleichnamige US-Professional-Continental-Team um drei Jahre bis Ende 2014 verlängert. Die Kooperation mit der Mannschaft dient UnitedHealthcare dazu, auf die Vorteile gesunder Lebensführung und sportlicher Betätigung hinzuweisen. Die Teammitglieder besuchen regelmäßig soziale, vor allem medizinische Einrichtungen in den USA. Einer von zahlreichen Ausländern in der Mannschaft ist der ehemalige Gerolsteiner-Profi Robert Förster. (H.O.)
 
18.11.2011 - 22:54
Transfer-Karussell:
Stefan Schumacher (zuletzt Miche-Guerciotti) fährt in der kommenden Saison für die dänische Continental-Formation Christina Watches. Das teilte der 30-Jährige auf seiner Webseite mit, ohne die Laufzeit seines Vertrags zu erwähnen. Christina Watches-Onfone sei eine Mannschaft mit ausgezeichneter Zukunftsperspektive und sein Wechsel dorthin sei ein Schritt in die richtige Richtung, so Schumacher. (H.O.)
->
Zum Transfer-Karussell
 
18.11.2011 - 22:43
Soler vor Rückkehr nach Kolumbien:
Juan Mauricio Soler wird Mitte nächsten Monats in sein Heimatland Kolumbien zurückkehren können. Es seien in seinem privaten Umfeld alle notwendigen Vorkehrungen getroffen worden, teilte der nationale Radsportverband mit. Soler war bei der Tour de Suisse lebensgefährlich verletzt worden und wurde seitdem in Spanien behandelt. Über die Schäden, die er zurückbehalten wird, gibt es keine neuen Erkenntnisse. (H.O.)
 
18.11.2011 - 22:37
Transfer-Karussell:
Bei der Teampräsentation von Garmin-Cervélo im US-Bundesstaat Colorado sind mit Thomas Dekker und Alex Rasmussen die beiden letzten Neuzugänge der Mannschaft vorgestellt worden. Der Niederländer, der eine zweijährige Dopingsperre hinter sich hat, steigt vom Chipotle Development Team in die erste Liga auf. Die Teamzugehörigkeit des Dänen konnte bestätigt werden, nachdem das Verfahren gegen ihn wegen eines formalen Fehlers eingestellt worden war (siehe Shortnews von gestern). Und noch eine gute Nachricht wartete heute auf Rasmussen: Der dänische Verband plant mit ihm für die Olympischen Spiele 2012, was die Mannschaftsverfolgung angeht. (H.O.)/i>
 
17.11.2011 - 22:12
Radcross:
Sven Nys (Landbouwkrediet) hat der UCI vorgeschlagen, auch an Radcross-Spezialisten Ranglistenpunkte für die WorldTour zu vergeben. Einerseits würden die Athleten dadurch interessanter für die großen Straßenradteams. Andererseits würde so mancher Straßenrennsportler dazu angehalten, sich mehr im Cross-Bereich zu betätigen. Auf diese Weise könne die Szene aufgemischt werden, was nötig und zukunfsweisend sei. Auch Bahnradsportler könnten profitieren, wenn sie UCI-WorldTour-Punkte bekämen, fügte Nys hinzu. (H.O.)
 
17.11.2011 - 22:07
Transfer-Karussell:
Wie sich schon angedeutet hatte, wechselt der Deutsche Florian Bissinger innerhalb Österreichs von Arbö Gebrüder Weiss-Oberndorfer zur Mannschaft Vorarlberg. Er habe sich die Entscheidung nicht leicht gemacht, da er mehrere Angebote vorliegen hatte, so Bissinger, der in dieser Saison die österreichische Tchibo-Top-Liga sowie die Tour of Szeklerland gewonnen hatte. Letztlich seien die Möglichkeiten, die Vorarlberg ihm biete, ausschlaggebend gewesen. Er hoffe dort auf neue Herausforderungen. (H.O.)
 
17.11.2011 - 22:02
Radcross:
Christoph Pfingsten ist auf tschechischem Boden derzeit nicht zu schlagen. Der deutsche Vize-Crossmeister gewann den dritten TOI TOI Cup in Folge, indem er in Holé Vrchy die einheimischen Fahrer Jan Nesvadba und Lubomir Petrus auf die Plätze verwies (+0:06 bzw. +0:13). In der Gesamtwertung liegt Pfingsten nun mit Vorsprung an der Spitze, doch wird er bei der abschließenden Runde in Kolin am 10. Dezember nicht an den Start gehen können. Gesamtzweiter ist derzeit Titelverteidiger Vladimir Kyzivat, der in Holé Vrchy Sechster wurde. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
17.11.2011 - 21:57
Doping-News:
Vor einigen Wochen hatte der Internationale Sportgerichtshof CAS die sogen. Osaka-Regel des IOC, wonach wegen Dopings zeitweise gesperrte Athleten nie wieder an Olympischen Spielen teilnehmen dürfen, für unzulässig erklärt. Der einzige Verband, der sich gegen die Einstellung dieser Praxis wehrte, war das britische Olympische Komitee (BOA), wovon z. B. auch Radprofi David Millar betroffen ist. Nun hat die Welt-Anti-Doping-Agentur WADA sich auf die Seite des CAS und gegen das BOA gestellt. Die Haltung der Briten verstoße gegen den WADA-Code. Möglicherweise wird bald erneut das CAS angerufen, und zwar sowohl von der WADA wie vom britischen Olympia-Komitee. (H.O.)
 
17.11.2011 - 21:51
WM 2014:
Das Zeitfahren der WM 2014, die in Ponferrada stattfinden wird, soll mit dem im Schnitt 5,9 Prozent steilen Anstieg auf den San Cristobal de Valdueza zu Ende gehen. Die insgesamt 9,5 Kilometer lange Steigung, die auch schon von der Vuelta besucht wurde, weist Rampen von bis zu 17 Prozent auf und würde gut ein Viertel der insgesamt 39 Kilometer langen Zeitfahrstrecke ausmachen. Die Veranstalter versprechen sich davon einen unvorhersehbaren Ausgang und bessere Chancen für Athleten, die nicht dem Schema des typischen Zeitfahrspezialisten entsprechen. Ein Testlauf auf der Strecke ist für die spanische Meisterschaft 2013 oder 2014 geplant. (H.O.)
 
17.11.2011 - 21:45
Doping-News:
Die Affäre um Alex Rasmussen, der sich drei Verstöße gegen die Whereabouts-Regelung hatte zuschulden kommen lassen, hat ein unerwartetes Ende gefunden. Der Däne wurde wegen eines Verfahrensfehlers freigesprochen. Die UCI hatte ihn über seinen dritten Verstoß erst nach 10 Wochen informiert - und nicht, wie es Vorschrift ist, innerhalb von 14 Tagen. Ob Rasmussen nun seinen Platz in der Mannschaft Garmin-Cervélo einnehmen darf, steht noch nicht fest. Die Teamleitung hatte die Vertragserfüllung vom Ausgang des Verfahrens abhängig gemacht. (H.O.)
 
17.11.2011 - 21:40
Andy Schleck zu schnell unterwegs:
Andy Schleck musste 350 Euro Strafe zahlen, weil er mit dem Auto zu schnell unterwegs war. Der Vorfall ereignete sich bereits im Frühjahr, als Schleck im luxemburgischen Ort Alzingen mit 101 km/h geblitzt wurde. Dem dreifachen Tour-de-France-Zweiten droht nun zusätzlich ein einmonatiger Führerscheinentzug, da die Staatsanwaltschaft gegen das - wie ihr schien - zu milde Urteil in Berufung ging. (H.O.)
 
16.11.2011 - 21:27
Nürnberger Altstadtrennen:
Für das Nürnberger Altstadtrennen, das zuletzt aufgrund finanzieller Engpässe stark an Attraktivität und Reputation eingebüßt hatte, wird derzeit ein neues Konzept entwickelt. Die Verantwortlichen vor Ort haben vorgeschlagen, die Bayern-Rundfahrt generell mit einem Kriterium in Nürnberg enden zu lassen, welches dem Altstadtrennen entspräche. So wäre eine hochkarätige Besetzung nahezu garantiert. Allerdings könnte diese Neuerung frühestens 2013 umgesetzt werden, da die Strecke der Bayern-Rundfahrt 2012 schon feststeht. (H.O.)
 
16.11.2011 - 21:20
Neuer Posten für Ekimov:
Der mittlerweile 45-jährige Ex-Radprofi Viatcheslav Ekimov wird Berater beim Russian Cycling Global Project, zu dem das Pro-Team Katusha, die Continental-Mannschaft Itera-Katusha sowie zwei Bahnradsportmannschaften gehören. Ekimov, der zuvor jahrelang als Sportlicher Leiter bei Discovery Channel, Astana und Radioshack tätig war, soll für Fragen der Logistik und Organisation zuständig sein. (H.O.)
 
16.11.2011 - 21:16
Radcross:
Am vergangenen Wochenende ergab sich ein Führungswechsel im SKS Deutschland Cross-Cup. Ole Quast wurde beim sechsten Rennen in Magstadt (Kreis Böblingen) Zweiter hinter Sieger Hannes Genze und verdrängte damit den abwesenden Johannes Sickmüller wieder von der Spitze. 12 Punkte trennen die beiden nun. Dritter in Magstadt wurde Markus Kaufmann. Der nächste Durchgang des SKS Cross Cups findet am kommenden Sonntag in Fürth statt. (H.O.)
 
16.11.2011 - 21:11
Sponsoring-News:
Die IT-Firma Sungard wird sich aus dem Sponsoring der Mannschaft Saxobank zurückziehen. Das dänische Kreditinstitut steigt dafür zum alleinigen Namenssponsor auf, sodass sich keine finanziellen Einbußen ergeben. Sungard war seit 2010 Co-Finanzier der Mannschaft von Bjarne Riis; erst seit diesem Jahr trat man auch als Namensgeber in Erscheinung. Diese Verpflichtung hätte eigentlich auch das Jahr 2012 umfassen sollen, doch aus geschäftlichen Gründen steigt Sungard nun vorzeitig aus, was die Saxobank zur Verstärkung ihres Engagements nutzt. Riis dankte den scheidenden Geldgebern für ihre Unterstützung zu Zeiten, als die Mannschaft in ihrer Existenz bedroht war. (H.O.)
 
15.11.2011 - 20:32
Team-News:
Der Rahmenhersteller Cannondale beteiligt sich an der Gründung eines neuen japanischen Continental-Teams, des Cannondale Space Zero Point Teams. Zunächst sollen Rennen in Japan besucht und die einheimischen Fahrer gefördert werden. Mittelfristig gesehen möchte man international und vor allem in Europa konkurrenzfähig werden bzw. eigene Athleten in den großen UCI-Team unterbringen. Auch eine Kooperation mit dem WorldTour-Team Liquigas-Cannondale ist geplant. (H.O.)
 
15.11.2011 - 20:28
Mountainbike:
Und noch eine Neuerung des BDR im Bereich Mountainbike: 2012 wird es erstmals eine offizielle Enduro-Wettbewerbsserie in Deutschland geben. Der Verband folgt damit einem Trend, den auch die UCI erkannt hat, die 2013 einen Enduro-Kalender einführen will. Die neue BDR-Serie soll für Athleten mit und ohne Lizenz ab der Klasse U17 offen sein. Beim Enduro müssen auf einer 35 bis 60 Kilometer langen, anspruchsvollen Strecke verschiedene fahrtechnische Herausforderungen gemeistert werden. Enduro stellt somit eine Mischung aus Ausdauer- und Freeride-Bereich dar. (H.O.)
 
15.11.2011 - 20:21
Mountainbike:
Der BDR hat beschlossen, 2012 erstmals auch im Bereich Mountainbike offizielle Nationalmannschaften zusammenzustellen. Ein solches nationales Team muss mindestens drei und darf höchstens 15 Fahrer umfassen, wobei mindestens zwei verschiedene Vereine vertreten sein müssen. Athleten aus UCI-Sponsorenteams sind ausgeschlossen. Ausländische Fahrer sind zugelassen, allerdings dürfen sie nicht mehr als 20 Prozent ausmachen. Hinzu kommen je ein Teamleiter, ein Sportlicher Leiter und die Betreuer. Der Bund Deutscher Radfahrer verspricht sich davon mehr Transparenz und mehr Attraktivität für Sponsoren. (H.O.)
 
14.11.2011 - 22:15
Radcross:
Jeremy Powers (Rapha-Focus) und Katherine Compton (Rabobank-Giant) haben ihre Erfolge vom ersten Derby City Cup am zweiten Tag (C2) wiederholen können. Die US-Elitemeisterin erreichte das Ziel als Solistin; 11 Sekunden hinter ihr sprinteten die U23-Meisterin Kaitlin Antonneau (Cannondale) und Katerina Nash (Luna) um Platz zwei - wobei überraschenderweise die Tschechin den Kürzeren zog. Dennoch führt Nash immer noch mit klarem Vorsprung die USGP-Gesamtwertung an. Im Männerrennen fiel die Entscheidung erst auf der Zielgeraden. Als Zweitplatzierter gab der amtierende US-Meister Todd Wells (Specialized) nach mäßigen Resultaten mal wieder ein Lebenszeichen von sich. Platz drei ging an den Kanadier Geoff Kabush (Maxxis-Rocky Mountain). Ryan Trebon (Felt-LTS) wurde nur Zehnter und verlor somit die Gesamtführung an Powers. Bei den Junioren führte Andrew Dillman seine Siegesserie fort. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
14.11.2011 - 22:05
Doping-News:
Medienberichten zufolge wird die Anhörung im Fall Contador, die am 21. November beginnt, vier Tage dauern und eine Beratungszeit von sechs bis acht Wochen nach sich ziehen. Demnach wäre im Januar mit einem Urteil zu rechnen. Außerdem wurde heute bekannt, dass Contadors Verteidigungsteam aus 13 Personen besteht. Neben seinem Anwalt, einem Briten, sind das mehrere Experten für Dopinganalysemethoden, darunter einer aus Deutschland, sowie angeblich auch ein Fachmann für Lügendetektortests. Aber auch drei von Contadors Arbeitskollegen werden vor den drei CAS-Richtern erscheinen: Paolo Tiralongo (Astana), Benjamin Noval und Jesus Hernandez (Saxobank-Sungard). Für die WADA treten 10 Fachleute an, u. a. zwei Wissenschaftler aus dem international höchst angesehenen Kölner Anti-Doping-Labor. (H.O.)
 
14.11.2011 - 21:55
Transfer-Karussell:
Movistar muss auf die Präsentation seines neuen-alten Fahrers Alejandro Valverde bei einer Pressekonferenz diese Woche verzichten. Die UCI untersagte einen derartigen Auftritt des noch bis zum 31. Dezember gesperrten Spaniers. Während einer Suspendierung könne ein Athlet an keinerlei öffentlichen Teamaktivitäten teilnehmen, also auch keine Verträge unterzeichnen oder das Teamoutfit präsentieren. Movistar protestierte gegen diese Regelauslegung durch die UCI, will der Anordnung aber Folge leisten, um eine Strafe zu vermeiden. (H.O.)
 
14.11.2011 - 21:50
Team-News:
Möglicherweise gibt es doch noch Hoffnung für Geox-TMC, das nach dem Rückzug eines der Hauptsponsoren vor dem Aus steht. Spanische Medien berichten, dass Teammanager Gianetti und der Sportliche Leiter Matxin Gespräche mit venezolanischen Geldgebern führen und die Verhandlungen schon weit fortgeschritten sein sollen. Angeblich denken die Verantwortlichen von "Venezuela País de Sueño" (Venezuela, Land der Träume), einem Programm zur Förderung des Tourismus, über ein Engagement für Gianettis Team nach. Dessen Struktur würde sich dann freilich deutlich verändern bzw. erweitern. Neben einem Professional-Continental-Team mit Schwerpunkt Europa plant man ein kontinentales Team für Südamerika und außerdem eine Bahnrad-, eine BMX- und eine MTB-Abteilung. (H.O.)
 
13.11.2011 - 20:26
Bahnradsport:
Heute fand in Montichiari in Norditalien die Derny-Europameisterschaft statt. Gold ging an den Niederländer Peter Schep, der gemeinsam mit Schrittmacher Joop Zijlaard auf der 40km-Strecke eine Runde Vorsprung herausfahren konnte. In der Nullrunde blieben außerdem nur die Silbermedaillengewinner Jeff Vermeulen/Ron Zijlaard. Platz drei belegte der Italiener Manuel Cazzaro mit Schrittmacher Cordiano Dagnoni. Das Duo Leif Lampater/Peter Bäuerlein verpasste auf Rang vier eine Medaille nur knapp. (H.O.)
 
13.11.2011 - 19:57
Afrikameisterschaft:
Eritrea hat, wie auch im letzten Jahr, alle drei Wettbewerbe der Männer bei der Afrikameisterschaft für sich entschieden. Das Straßenrennen gewann allerdings nicht der Titelverteidiger und Zeitfahrsieger vom Freitag Daniel Teklehaimanot, sondern sein Landsmann Natnael Berhane. Im Sprint einer 16-köpfigen Gruppe war er der Schnellste vor seinem Landsmann Tesfay Abrhaha und dem Südafrikaner Jacques Janse Van Rensburg. Für dessen Land besorgten die Frauen einen Doppelerfolg mit über fünf Minuten Vorsprung. Cherise Taylor überließ Ashleigh Moolman den Sieg, denn im Zeitfahren lautete das Ergebnis noch umgekehrt. (wf)
->
Zu den Resultaten
 
13.11.2011 - 18:57
Basso beurteilt Saison 2011:
In seinem Internetblog hat Ivan Basso (Liquigas-Cannondale) die ausschließliche Ausrichtung der vergangenen Saison auf die Tour de France als Fehler bezeichnet. Wenn man sich auf ein einziges Ziel fokussiere und dieses nicht erreiche, sei die Saison als schlecht zu bezeichnen. An einem besseren Abschneiden bei der Tour habe ihn sein Unfall vom Mai gehindert, dessen neurologische Folgen er bis heute spüre. Im kommenden Jahr werde er seine Ambitionen stattdessen auf den Giro d'Italia richten, um diesen ein drittes Mal zu gewinnen. Zufrieden zeigte Basso sich mit dem Ende der Saison 2011, das ihm u. a. einen vierten Platz bei der Lombardei-Rundfahrt bescherte. (H.O.)
 
13.11.2011 - 18:48
Radcross:
Die dritte Runde der britischen National Trophy (C2) endete mit einem Dreifacherfolg für Fahrer aus Belgien. Floris de Tier siegte in Southampton als Solist, mit 17 bzw. 29 Sekunden Rückstand wurden seine Landsleute Jelle Brackman und Xandro Meurisse Zweiter und Dritter. Der britische Meister Paul Oldham und Jody Crawforth landeten auf den Plätzen dahinter, sodass Oldham seine National Trophy-Gesamtführung leicht ausbauen konnte. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
13.11.2011 - 17:18
Radcross:
Beim Internationalen Radquer in Frenkendorf (Basel-Land) hat Hanka Kupfernagel ihren zweiten Saisonsieg gefeiert. Die deutsche Rekordmeisterin ließ bei dem in die Kategorie C2 eingeordneten Event ihre Landsfrau Sabrina Schweizer hinter sich. Erst 50 Sekunden später erreichte mit der Schweizermeisterin Jasmin Achermann die Drittplatzierte das Ziel. Im Männerrennen baute Francis Mourey (FDJ) seine Erfolgssträhne weiter aus. Der französische Meister verwies den Italiener Cristian Cominelli um 5 Sekunden auf Platz zwei. Die Gastgeber mussten sich auch hier mit Rang drei zufriedengeben, den Marcel Wildhaber (Scott Swisspower) im Zweikampf gegen Lukas Flückiger (Trek) ersprintete. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
13.11.2011 - 16:19
Radcross / Superprestige:
Beim Superprestige in Hamme-Zogge (C1) hat Zdenek Stybar (Quick Step) seinen ersten großen Saisonsieg gefeiert. Der Weltmeister fuhr knapp die Hälfte des Rennens als Solist an der Spitze und holte zwischenzeitlich eine halbe Minute Vorsprung heraus. Im Sprint um Platz zwei setzte sich Kevin Pauwels (Sunweb-Revor) vor Sven Nys (Landbouwkrediet) durch. Niels Albert (BKCP-Powerplus) genügte Platz vier, um seine Superprestige-Gesamtführung zu verteidigen. (H.O.)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
13.11.2011 - 00:10
Radcross:
Beim 1. Derby City Cup (C1), der zugleich die fünfte Runde des US Gran Prix darstellte, gingen die spannenden Zweikämpfe zwischen Katie Compton und Katerina Nash einerseits und Jeremy Powers und Ryan Trebon andererseits weiter. Im Frauenrennen fügte Compton (Rabo-Giant) ihrer tschechischen Kontrahentin die zweite Niederlage in Folge zu. Da aber Nash (Luna) ihrerseits in Fort Collins über die US-Meisterin triumphiert und außerdem zwei weitere Siege auf dem Konto hatte, führt sie mit 90 Punkten Vorsprung immer noch die Gesamtwertung an. Dritte in Louisville, Kentucky wurde Kaitlin Antonneau (Cannondale). Im Männerrennen lagen Powers (Rapha-Focus) und Trebon (LTS-Felt) noch in der Schlussrunde gleichauf. Erst auf den letzten 200 Metern konnte Powers sich einen entscheidenden Vorteil verschaffen. Trebon führt dennoch weiterhin im USGP-Gesamtklassement. Tim Johnson (Cannondale) komplettierte das Podest. Im Juniorenrennen erwies sich Andrew Dillman erneut als Stärkster. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
12.11.2011 - 18:44
Boonen plant Saisonauftakt:
In einem Interview hat Quick Step-Teamleader Wilfried Peeters angedeutet, dass Tom Boonen die Saison 2012 möglicherweise bei der Tour de San Luis beginnen lässt. Damit würde Boonen erstmals seit 2004 nicht die Tour of Qatar als Saisonauftakt wählen. Der ehemalige Weltmeister, der seit der Vuelta verletzungsbedingt kein Rennen mehr bestreiten konnte, hat in dem Emirat 17 Etappen gewonnen, mehr als jeder andere Fahrer. Eine Entscheidung sei aber noch nicht gefallen, so Peeters, denn auch die Tour Down Under stelle eine Option dar. Auf jeden Fall wolle Boonen seine Saison früher starten als bisher. Bei der Tour de San Luis würde der Belgier auf ein hochkarätiges Feld mit u. a. Vicenzo Nibali und Alberto Contador treffen. (H.O.)
 
12.11.2011 - 17:41
Team-News:
Dieser Tage ist das erste afrikanisch-europäische Continental-Team vorgestellt worden: GEOFCO-Ville d'Alger. Die Mannschaft übernimmt die Lizenz der algerischen Formation Aïn Benian-Ville d’Alger, wird aber gesponsert und gemanagt vom belgischen Ex-Profi Geoffrey Coupe. Nico Mattan ist einer der Sportlichen Leiter. Es sollen sowohl auf dem afrikanischen wie auf dem europäischen Kontinent Rennen bestritten werden. Die Fahrer stammen hauptsächlich aus Algerien, aber einige Belgier sind dabei, u. a. Jerome Gilbert, der Bruder von Philippe Gilbert. (H.O.)
 
12.11.2011 - 17:34
Radcross:
Christoph Pfingsten hat beim tschechischen TOI TOI Cup seinen zweiten Sieg in Folge gefeiert. Nach der vierten Runde in Hlinsko entschied der 23-jährige deutsche Vizemeister auch die fünften Runde in Louny für sich. Mit sechs Sekunden Rückstand wurde Vladimir Kyzivat Zweiter und verteidigte somit die Gesamtführung. Rang drei ging an Tomas Paprstka (+0:13). (H.O.)
->
Zum Resultat
 
12.11.2011 - 17:23
Team-News:
Die Mannschaft Vacansoleil-DCM hat bekannt gegeben, dass sie auch im kommenden Jahr zu den ProTeams gehören werde. Die UCI habe die ohnehin noch gültige Lizenz jetzt bestätigt. Angeblich sollen Nachfragen des Weltverbands zur Affäre um Riccardo Ricco der Grund für die Verzögerung gewesen sein. Vor Kommission habe man aber nicht erscheinen müssen, verlautete von Teamseite. Die UCI mochte die Nachricht vorerst nicht kommentieren. Man werde sich erst bei der nächsten Vergaberunde am 20. November wieder äußern. Von Radioshack, deren Lizenz ebenfalls wider Erwarten nicht bestätigt wurde, gibt es keine Neuigkeiten. (H.O.)
 
12.11.2011 - 17:16
Sicard entschuldigt sich:
Romain Sicard hat sich wegen seines ungebührlichen Verhaltens und seiner Trunkenheit am Steuer (siehe Shortnews von gestern) in aller Form entschuldigt. Auf seiner Webseite leistete der ehemalige U23-Weltmeister Abbitte bei allen, die an ihn glaubten und ihn unterstützten und erwähnte besonders die jungen Fans, denen er ein schlechtes Vorbild gewesen sei. Er habe seine Lektion gelernt und wolle sich wieder ganz aufs sportliche Geschehen konzentrieren, um seinen unreifen Auftritt bald vergessen zu machen. (H.O.)
 
12.11.2011 - 17:12
Transfer-Karussell:
Wie allseits vermutet wird Alejandro Valverde nach Ablauf seiner Sperre für Movistar, den Nachfolger seiner früheren Mannschaft Caisse d'Epargne fahren. Das wurde heute offiziell bestätigt. Valverde wird bei der Teampräsentation kommende Woche dabei sein. Der 31-Jährige ist wegen seiner Verwicklung in die Fuentes-Affäre vom 1.1.2010 bis zum 31.12.2011 gesperrt. (H.O.)
 
11.11.2011 - 21:34
Radcross:
Francis Mourey ist in seiner Heimat Frankreich kaum zu schlagen. Der 30-jährige Landesmeister setzte sich beim Cyclocross Nommay mit fast einer Minute Vorsprung vor Steve Chainel und dem Italiener Enrico Franzoi durch. Der Schweizer Marcel Wildhaber wurde Vierter, der Deutsche Sascha Weber Fünfter. Bei den Damen verpasste Hanka Kupfernagel knapp eine Wiederholung ihres Vorjahreserfolgs. Die Deutsche belegte Platz zwei 37 Sekunden hinter Lucie Chainel-Lefevre, der vor heimischem Publikum der erste Saisonerfolg gelang. Rang drei ging an Gabriella Day aus Großbritannien. Das Rennen gehörte früher zur Weltcupserie und ist jetzt in die Kategorie C1 eingeordnet. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
11.11.2011 - 21:25
Ehrung für Cadel Evans:
Cadel Evans (BMC Racing), der im Juli als erster Australier überhaupt die Tour de France für sich entschied, ist in seinem Heimatland zum Radsportler des Jahres gekürt worden. Der 34-Jährige erhielt im Rahmen der Jayco Australian Cyclist of the Year Awards in Sidney die Sir Hubert Opperman Medaille - ebenso wie bereits in den Jahren 2006, 2007 und 2009. Er setzte sich u. a. gegen Landesmeister Jack Bobridge und Bahnsportlerin Anna Meares durch. (H.O.)
 
11.11.2011 - 21:17
Sicard von Polizei aufgegriffen:
Euskaltel-Euskadi-Profi Romain Sicard ist von der französischen Polizei vorübergehend in Gewahrsam genommen worden. Der 23-Jährige wurde dabei ertappt, wie er ein abmontiertes Straßenschild und ein Verkehrshütchen im Kofferraum seines Autos verschwinden lassen wollte. Darauf angesprochen weigerte Sicard sich, seine persönlichen Daten anzugeben. Ein Alkoholtest ergab einen Pegel über dem Fahrtauglichkeitslimit. Euskaltel kündigte an zu prüfen, ob der ehemalige Nachwuchsweltmeister gegen den Teamkodex verstoßen hat. (H.O.)
 
11.11.2011 - 21:10
Transfer-Karussell:
Die berufliche Zukunft von Thomas Rohregger ist gesichert. Der Österreicher fährt auch in den kommenden zwei Jahren für Radioshack, genauer gesagt für den Nachfolger Radioshack-Nissan-Trek. "Ich kann die neue Saison gar nicht erwarten! Ich freue mich darauf, mit Euch auf der Straße Wettkämpfe zu bestreiten!" schrieb der 28-Jährige auf seiner Facebook-Seite. Dass Rohregger für den Giro d'Italia 2012 eingesetzt wird, steht schon fest. Radioshack-Nissan-Trek gab heute außerdem die Verpflichtung des neuseeländischen Neoprofis George Bennett bekannt, der zuletzt als Stagiaire beim Rennstall von Johan Bruyneel im Einsatz war. (H.O.)
->
Zum Transfer-Karussell
 
11.11.2011 - 21:03
Radcross:
Bei den französischen Rennen ist Francis Mourey in dieser Saison bislang nicht zu schlagen. Seinen dritten Sieg auf heimischem Boden holte er sich beim Cyclo-cross Nommay mit mehr als deutlichem Vorsprung: Fast zwei Minuten Abstand waren es zu FDJ-Teamkollege Steve Chainel, der den Sprint einer Verfolgergruppe um Platz zwei gewann. Dritter wurde Enrico Franzoi vor dem Schweizer Marcel Wildhaber und dem Deutschen Sascha Weber. Chainels Ehefrau, die Vize-Europameisterin Lucie, gewann bei den Frauen sicher vor Hanka Kupfernagel. (wf)
->
Zu den Resultaten
 
11.11.2011 - 17:47
Radcross:
Zum dritten Mal in Folge und zum vierten Mal insgesamt heißt der Sieger beim Jaarmarktcross Niel Sven Nys. Er feierte einen Solosieg mit 22 Sekunden Vorsprung auf Niels Albert, der relativ früh im Rennen durch einen Platten zurückgeworfen und so um seine Siegchancen gebracht wurde. Innerhalb einer Minute nach Nys kamen noch Kevin Pauwels als Dritter und Matthieu Boulo als Vierter ins Ziel. Der Franzose hatte eine Zeit lang das Rennen angeführt, bevor der spätere Sieger ihn überholte. Für den Deutschen Marcel Meisen gab es mit Rang neun seine dritte Top10-Platzierung in dieser Saison. (wf)
->
Zum Resultat
 
11.11.2011 - 16:58
Afrikameisterschaft:
2010 räumte Daniel Teklehaimanot bei der Afrikameisterschaft alle drei Titel ab, dieses Jahr ist er auf dem besten Wege, diesen Erfolg zu wiederholen. Nach dem Mannschafs- gewann der Eritreer jetzt auch beim Einzelzeitfahren in seinem Heimatland. Silber und Bronze gingen an Südafrika, Zweiter wurde Louis Meintjes (+0:46) vor Reinardt Janse Van Rensburg (+1:14). Ben den Frauen gab es hingegen einen südafrikanischen Doppelsieg durch Cherise Taylor und Ashleigh Moolman (+0:27). (wf)
->
Zu den Resultaten
 
10.11.2011 - 22:03
Mountainbike:
Nach fünf erfolgreichen Jahren beenden die Atherton-Geschwister ihre Zusammenarbeit mit dem Rahmenhersteller und Teamsponsor Commencal. Dan, Gee und Rachel Atherton haben in dieser Zeit zwei Weltmeistertitel und fünf Weltcups inklusive zweier Weltcupgesamtsiege eingefahren. Gerüchten zufolge sollen die drei jetzt für GT an den Start gehen. Commencal bleibt dem Weltcupzirkus allerdings erhalten und versucht gerade, ein geeignetes Team auf die Beine zu stellen. (H.O.)
 
10.11.2011 - 21:35
Freispruch für Pantani-Dealer:
Ein ehemaliger Drogendealer, der im Zusammenhang mit Marco Pantanis plötzlichem Tod stehen soll, ist drei Jahre nach seiner Verurteilung nachträglich freigesprochen worden. Die restlichen anderthalb Jahre Gefängnis bleiben ihm somit erspart. Ursprünglich war der Mann für schuldig erklärt worden, mit dem Verkauf von Kokain an Pantani für dessen Überdosis-Tod 2004 verantwortlich gewesen zu sein. Seine Rolle sei damals aber erheblich überschätzt worden, urteilten die Richter des höchsten italienischen Gerichts nun. (H.O.)
 
10.11.2011 - 21:30
Doping-News:
Die Welt-Anti-Doping-Agentur WADA hat es abgelehnt, eine Folgestudie zur Validierung eines Plasticizer-Bluttests zu finanzieren. Plasticizer finden sich in Blutbeuteln und können daher einen Hinweis auf eine unerlaubte Bluttransfusion darstellen. Allerdings kommt die Substanz auch noch in zahlreichen anderen, aus Plastik gefertigten Dingen des täglichen Lebens vor, weswegen die WADA dem in Frage stehenden Test offenbar geringe Chancen einräumt. Dessen Validität könne auch auf anderem Wegen als mithilfe der Anschlussstudie festgestellt werden, hieß es. (H.O.)
 
10.11.2011 - 21:25
Doping-News:
Die UCI wird vor dem CAS Einspruch einlegen gegen die milde Strafe, welche der spanische Radsportverband für Oscar Sevilla vorsieht. Sevilla war im Jahr 2010 positiv auf Hydroxyethylen-Stärke getestet worden, das als Maskierungssubstanz für Blutdoping gilt. Gegenüber dem Verband hatte Sevilla glaubhaft machen können, dass die HES-Spuren bei einer Behandlung im Krankenhaus in sein Blut gelangt seien. Dass eine sechsmonatige Sperre deswegen ausreichend sei, bestreitet die UCI vehement. (H.O.)
 
10.11.2011 - 21:18
Urteil im Landis-Prozess:
Floyd Landis und sein ehemaliger Trainer sind wegen eines Computerhacking-Angriffs auf die französische Anti-Doping-Agentur AFLD zu einer einjährigen Haftstrafe auf Bewährung und einer Geldstrafe von insgesamt 75.000 Euro verurteilt worden. Damit blieb das Gericht unter der möglichen Höchststrafe von 18 Monaten. Der Grund dafür ist, dass Landis nicht nachgewiesen werden konnte, im November 2006 einen Computerspezialisten mit dem Angriff beauftragt zu haben. Die Richter sahen es lediglich als erwiesen an, dass Landis und sein Trainer Dateien verwendet hatten, die aus einem Hackerangriff stammten. Die beiden Beklagten waren dem Prozess in Frankreich ferngeblieben. (H.O.)
 
10.11.2011 - 18:38
Afrikameisterschaft:
Bereits gestern begann die Afrikameisterschaft in Asmara, der Hauptstadt von Eritrea. Die Gastgeber holten sich den Sieg im Mannschaftszeitfahren, konnten somit ihren Titel vom Vorjahr verteidigen. Natnael Berhane, Freqalsi Abrha, Daniel Teklehaymanot und Jani Tewelde Weldegaber hatten in ihrer Heimat nach 36 km rund eineinhalb Minuten Vorsprung auf Südafrika und Marokko. Die Einzelzeitfahren finden am Freitag, die Straßenrennen sonntags statt. (wf)
->
Zum Resultat
 
09.11.2011 - 22:49
Radcross:
Die Ursache für Philipp Walslebens Leistungstief zum Beginn der Cross-Saison scheint gefunden: Der 23-jährige deutsche Meister hat sich das Zytomegalievirus eingefangen, das ähnlich wie das Eppstein-Barr-Virus beim Pfeifferschen Drüsenfieber zwar keine schlimmen Symptome hervorruft, bei Sportlern aber häufig zu einer anhaltenden, deutlichen Leistungsschwäche führt. Den Weltcup und die anderen Regelmäßigkeits-Wettbewerbe muss Walsleben nun leider abschreiben. Er werde sich voll und ganz darauf konzentrieren, wieder gesund zu werden. Mit etwas Glück sei er zur DM oder zur WM im Januar wieder fit, so der Sechste der letztjährigen Weltmeisterschaft. Die Ärzte haben ihm zwei Wochen völliger Ruhe verordnet, dann sollen erneute Bluttests weiteren Aufschluss geben. (H.O.)
->
Zum Bericht
 
09.11.2011 - 22:39
Sponsoring-News:
Der belgische Fensterrahmen- und Türenhersteller Belisol wird nicht nur, wie vor einigen Tagen gemeldet, als neuer Sponsor bei der Lotto-Mannschaft einsteigen, er wird sogar einer der Namenssponsoren. Lotto-Belisol soll das Team in den kommenden drei Jahren heißen. Belisol sei eine Firma mit internationalen Ambitionen und viel Erfahrung im Radsport-Sponsoring, die aus der langjährigen Finanzierung des Lotto-Frauenteams herrühre. Mit Belisols Hilfe könne man weiterhin belgischen Fahrern Chancen auf höchster Ebene eröffnen und eventuell schon bald in die Top10 der besten Mannschaften zurückkehren, verlautete von Teamseite. (H.O.)
 
09.11.2011 - 22:34
Doping-News:
Im Fall Jeanni Longo-Ciprelli hat heute eine Anhörung vor dem Disziplinarausschuss des französischen Verbandes stattgefunden. Der 52-jährigen vielfachen Landesmeisterin und fünffachen Weltmeisterin werden Verstöße gegen die Whereabouts-Regelung in Kombination mit verpassten Doping-Tests vorgeworfen. Longo-Ciprellis Anwalt argumentierte, dass seine Mandantin zum fraglichen Zeitpunkt nicht mehr offiziell zu den Athleten gehörte, die zu Doping-Proben jederzeit zur Verfügung stehen mussten. Sie habe dieser Auswahl zwei Jahre und zwei Monate angehört, dann aber sei ihre Zugehörigkeit nicht verlängert worden. Die Beschuldigte war bei der Anhörung nicht selber anwesend. Mit einer Entscheidung der Kommission wird noch in diesem Monat gerechnet. (H.O.)
 
09.11.2011 - 22:27
Doping-News:
Alex Rasmussen ist mit einer Sanktionierung seiner drei Verstöße gegen die Whereabouts-Regelung prinzipiell einverstanden. Es komme ihm nur darauf an, dass die Strafe verhältnismäßig ausfalle, sodass er nicht mit des Dopings Überführten auf eine Stufe gestellt werde, sagte der 27-Jährige. Viele Arbeitskollegen hatten ihm zuvor zwar den Rücken gestärkt, unter Verweis auf seine Vergesslichkeit, zeigten sich aber dennoch von der Notwendigkeit einer Strafe überzeugt. Andernfalls verliere die Whereabouts-Regelung ihre Autorität. Den Athleten sei dann nicht mehr zu vermitteln, warum sie so minutiöse Angaben über ihre Aufenthaltsorte machen müssten, meinte etwa Rasmussens dänischer Landsmann Rasmus Quaade. (H.O.)
 
08.11.2011 - 21:35
Karriereende:
Der Franzose Sébastien Joly hat seine Laufbahn beendet. Joly hat von seiner Mannschaft Saur-Sojasun keinen neuen Vertrag erhalten und auch keinen neues Team gefunden. Sébastian Joly wurde 2001 bei Bonjour Berufsradfahrer. Er fuhr danach immer für eine französische Mannschaft wie z.B. Jean Delatour, Crédit Agricole und Française des Jeux. 4 Siege konnte er als Profi erringen. 2003 gewann er die Route Adélie, 2005 konnte er die Tour du Limousin für sich entscheiden, 2007 gewann er das französische Eintagesrennen Paris–Camembert und 2009 konnte er die 5. und letzte Etappe des Circuit de Lorraine für sich entscheiden. (Steels)
 
08.11.2011 - 21:06
Transfer-Karussell:
Die neue Mannschaft GreenEdge hat tatsächlich die Maximalstärke von 30 Fahrern erreicht. Zuletzt wurden die Australier Luke Durbridge und Michael Hepburn sowie der Litauer Aidis Kruopis verpflichtet. Durbridge, der amtierende U23-Zeitfahrweltmeister, und Hepburn, werden dem Kader offiziell erst ab dem 1. Februar angehören, da bis dahin ihr Fokus ausschließlich auf die Bahn ausgerichtet ist. Aber auch später sollen die beiden die Möglichkeit haben, sich umfassend auf die Olympischen Spiele vorzubereiten. Was die Straße angeht, so sollen die jungen Talente zunächst vieles von den älteren Fahrern im Team lernen. Beide äußerten Begeisterung und Erstaunen darüber, mit GreenEdge so schnell auf die oberste Ebene vorgedrungen zu sein. Aller Voraussicht nach wird die Mannschaft Pro-Status erhalten. (H.O.)
->
Zum Transfer-Karussell
 
08.11.2011 - 21:00
Transfer-Karussell:
Die Anzeichen haben sich bewahrheitet: Danilo di Luca (derzeit Katusha) fährt in der kommenden Saison für die Professional Continental-Mannschaft Acqua & Sapone. Eine Vertragsunterzeichnung stehe kurz bevor, hieß es. Als seine großen Ziele für 2012 gab die Di Luca den Giro, die italienischen Eintagesrennen und die belgischen Klassiker an, sollte Acqua & Sapone eine Einladung erhalten. (H.O.)
 
07.11.2011 - 21:59
Radcross:
Bart Wellens wird aller Voraussicht nach auf den von seinem Teamsponsor Fidea finanzierten Jaarmarktcross in Niel (C2) am kommenden Freitag verzichten müssen. Bei einer Blutuntersuchung wurden Anzeichen für eine Infektion festgestellt; zuvor litt Wellens unter Magen-Darm-Beschwerden, die auch seinen vorzeitigen Ausstieg bei der GvA Trofee Ronse erklärten. Er müsse sich ein paar Tage lang völlige Ruhe gönnen, so der ehemalige Weltmeister. Falls die nächste Blutuntersuchung ein unauffälliges Resultat liefere, sei ein Start beim Superprestige Hamme-Zogge am Sonntag darauf aber durchaus vorstellbar. (H.O.)
 
07.11.2011 - 21:49
Team-News:
Euskaltel-Euskadi geht finanziell angespannten Zeiten entgegen. Teammanager Manuel Madariaga bestätigte heute, dass die Fundacion Euskadi, ein aus öffentlichen Mittel gespeister Fonds, in 2012 ihre Unterstützung um eine Million Euro kürzen wird. Im kommenden Jahr müsse dringend ein neuer Sponsor gefunden werden, um die Telefongesellschaft Euskaltel und Rahmenhersteller Orbea zu entlasten. Anwerbungsversuche gestalteten sich allerdings schwierig, gab Madariaga zu, da die regionalistisch konnotierte Aufschrift "Euskadi" auf den Teamtrikots viele international operierende Konzerne abschrecke. Ob die Mannschaft ihren ProStatus behalten wird, steht noch nicht fest; sie konnte sich jedenfalls über das Ranglistensystem nicht direkt qualifizieren. (H.O.)
 
07.11.2011 - 21:43
Radcross:
Zwei Tage nach seinem Sieg beim Cyclo-Stampede hat Jeremy Powers (Rapha-Focus) das Harbin Park International in Cincinnati, Ohio - ein C1-Event - gewonnen. Er verwies Ryan Trebon (LTS-Felt), den Sieger des Vortags, um 12 Sekunden auf Rang zwei. Powers ist somit zum vierten Mal in Reihe bei dem Wettkampf ungeschlagen. Sein Teamkollege Zach McDonald wurde Dritter (+1:09). Im Frauenrennen sicherte Katie Compton (Rabobank-Giant) sich ihren dritten Sieg in drei Tagen. Meredith Miller (California Giant-Specialized) belegte Platz zwei (+0:11), die französische Meisterin Caroline Mani (CC Etupes) knapp dahinter Platz drei. Bei den Junioren war wie am Vortag Andrew Dillman erfolgreich.
->
Zum Resultat
 
07.11.2011 - 21:34
Radcross:
Auch der zweite Teil des Cycle-Smart International in Northampton, Massachusetts (C2) endete im Sprint zwischen Luke Keough und Dylan McNicholas. Und erneut zog der Letztgenannte den Kürzeren gegenüber Keough, welcher zugleich die Führung in der NEPCX Gesamtwertung übernahm. Das Rennen stellte die sechste Runde der insgesamt acht Wettkämpfe umfassenden Serie dar. Jerome Townsend wurde Dritter, der Schweizer Lukas Winterberg diesmal Fünfter mit nur sieben Sekunden Rückstand. Auch 2010 war Keough der Doppelschlag in Northampton gelungen. Bei den Frauen ähnelte das Resultat ebenfalls dem des Vortags. Es siegte Katerina Nash vor Laura van Gilder und Sally Annis (+0:13). Van Gilder bleibt Gesamführende. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
07.11.2011 - 12:01
Triathlon:
Am Samstag hat der Schweizer Ronnie Schildknecht den Ironman Florida gewonnen und dabei als erster Athlet überhaupt bei einem Rennen außerhalb Europas die 8-Stunden-Marke geknackt. Bisher wurden nur wenige Male in Roth, Klagenfurt und Frankfurt acht Stunden unterboten. Mit 7:59:42 Stunden siegte Schildknecht elf Minuten vor dem Ukrainer Maxim Kriat, bester Deutscher war Frank Vytrisal als Fünfter. Bei den Frauen siegte die US-Amerikanerin Jessica Jacobs. (wf)
->
Zu den Resultaten
 
06.11.2011 - 20:05
Radcross:
Christoph Pfingsten hat das Querfeldeinrennen im hessischen Lorsch, die fünfte Runde des SKS Deutschland Cups, gewonnen. Mit deutlichem Rückstand belegten Johannes Sickmüller und Ole Quast die weiteren Podestplätze. Ersterer ging in der Gesamtwertung in Führung, da Sebastian Hannöver nicht punkten konnte. Quast ist nun Gesamtzweiter. Pfingsten hatte auch schon die Pokalwettbewerbe in Bad Salzdetfurth und Bremen für sich entschieden. Die nächste Runde findet am 13. November in Magstadt statt. (H.O.)
 
06.11.2011 - 18:37
Staatsbürgerschaftswechsel?
Oscar Sevilla Ribera trägt sich mit dem Gedanken, seine spanische Staatsbürgerschaft gegen die kolumbianische zu tauschen. Der 35-Jährige lebt seit einiger Zeit in dem südamerikanischen Land und fährt für Gobernacion de Antioquia-Indeportes. Der Verband hat ihm nun angeboten, bei der nächsten WM für Kolumbien zu starten. Sevilla sitzt noch bis Mitte März eine 6-monatige Sperre ab. Bei der Vuelta a Colombia 2010 war er positiv auf das Maskierungsmittel Hydroxyethylenstärke getestet worden. (H.O.)
 
06.11.2011 - 18:07
Radcross:
Beim Internationalen Radquer Hittnau im Kanton Zürich (C2), das nach einer einjährigen Pause heuer wieder auf dem UCI-Kalender stand, hat Marcel Wildhaber seinen zweiten Saisonsieg gefeiert. Er setzte sich im Schlusssprint gegen die Italiener Enrico Franzoi und Cristian Cominelli durch. Deren Landsmann Fabio Ursi wurde zudem Vierter (+0:20). Wildhaber hatte vor einer Woche auch beim Radquer Steinmaur triumphiert. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
06.11.2011 - 16:24
Radcross / GvA Trofee:
Mit seinem zweiten Sieg im zweiten Rennen der Gazet van Antwerpen Trofee Veltrijden hat Kevin Pauwels (Sunweb-Revor) seinen Vorsprung in der Gesamtwertung ausgebaut. Der 27-jährige Belgier ließ auf dem Hotondberg nahe Ronse kurz vor dem Ziel Weltmeister Zdenek Stybar (Quick Step) hinter sich. Gemeisam waren sie einige Runden lang an der Spitze gefahren, verfolgt von Niels Albert, der am Ende mit 20 Sekunden Rückstand Platz drei belegte. Der Deutsche Marcel Meisen (Eddy Merckx-Indeland) wurde Achter. (H.O.)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
06.11.2011 - 16:08
Radcross:
Genau wie in den vergangenen beiden Jahren hat der Tscheche Ondrej Bambula das Internationale Radquerfeldein von Stadl-Paura (Lambach) gewonnen, das einzige C2-Rennen auf österreichischem Boden. Mit großem Rückstand von 1:17 Minuten erreichte Bambulas Landsmann das Ziel als Zweiter, knapp vor dem Deutschen Helmut Trettwer. Auf Rang vier folgte der beste einheimische Fahrer: Straßenradprofi Matthias Brändle. Der österreichische Cross-Staatsmeister Peter Presslauer wurde Siebter (+2:01). (H.O.)
->
Zum Resultat
 
06.11.2011 - 15:49
Radcross / EM:
Die Niederländer haben bei der Radcross-EM in Lucca sämtliche Goldmedaillen für sich reklamiert. Und nicht nur das: Im letzten Rennen des Tages, dem der Männer U23, belegte Oranje sogar alle Podestplätze. Ganz oben stand der erfolgreiche Titelverteidiger Lars van der Haar; flankiert wurde er von seinen Landsleuten Stan Godrie und Mike Teunissen. (H.O.)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
06.11.2011 - 14:33
Bahnradsport / Weltcup:
In Astana endete heute der erste der vier Weltcups dieses Winters. Kristina Vogel holte als Zweite im Keirin die neunte Podiumsplatzierung für Deutschland, musste sich nur der Französin Clara Sanchez geschlagen geben. Im Sprint verpasste Robert Förstemann eine Medaille, Chris Hoy gelang der Sieg. Platz vier gab es auch für Lisa Brennauer im Omnium, das Evgeniya Romanyuta für sich entschied. Im Madison siegten die Australier Alexander Edmondson/Glenn Oshea vor dem Schweizer Duo Silvan Dillier/Loïc Perizzolo. (wf)
->
Zur Übersicht und allen Resultaten
 
06.11.2011 - 13:47
Transfer-Karussell:
Rafaa Chtioui, bislang der einzige tunesische Radprofi, wechselt nach zwei Jahren bei Acqua & Sapone zu Europcar. Teamchef Jean-René Bernaudeau nannte den 25-Jährigen einen Mann für die Zukunft mit guten Aussichten bei Eintagesrennen und kleinen Rundfahrten. Ob Europcar in der nächsten Saison den Sprung auf WorldTour-Ebene schafft, steht noch nicht fest. (H.O.)
 
06.11.2011 - 13:24
Radcross / EM:
Bei der Radcross-EM in Lucca hat Frankreich zwei weitere Medaillen geholt - aber wieder nicht die goldene. Lucie Chainel und Pauline Ferrand Prevot belegten hinter der erfolgreichen Titelverteidigerin Daphny van den Brand die Plätze zwei uns drei. Für die 33-jährige Niederländerin, die Ende der Saison das Rad an den Nagel hängen wird, war es die vierte EM-Goldmedaille nach 2006, 2007 und 2010. 2005 und 2009 war sie jeweils Zweite geworden. Sabrina Schweizer, die einzige Starterin aus Deutschland, erreichte immerhin die Top10. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
06.11.2011 - 13:00
Radcross:
Ryan Trebon hat beim Lionhearts International Cyclocross in Middleton, Ohio (C2) Saisonsieg Nr. 6 eingefahren. Timothy Johnson erreichte das Ziel mit einer halben Minute Rückstand als Zweiter und muss somit auf sein erstes Spitzenresultat in diesem Herbst weiter warten. Der Sieger des Vortags Jeremy Powers wurde Dritter (+0:54). Von den Frauen gibt es nichts Neues zu berichten: Einmal mehr war Katie Compton nicht zu schlagen. Die Französin Caroline Mani und Susan Butler begleiteten die US-Meisterin aufs Podium, mit den relativ marginalen Rückständen von 11 und 17 Sekunden. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
06.11.2011 - 12:46
Radcross / EM:
Die Radcross-Europameisterschaft in Lucca (Toskana) begann mit einem Favoritensieg. In der Juniorenklasse sicherte der erst 16-jährige Niederländer Mathieu van der Poel sich den Titel. Der Franzose Quentin Jauregui und sein Landsmann Romain Seigle belegten mit 34 bzw. 40 Sekunden Rückstand die Plätze zwei und drei. Fahrer aus deutschsprachigen Ländern spielten im Finale keine Rolle. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
06.11.2011 - 12:28
Radcross:
Luke Keough (Champion System) hat die fünfte Runde der Shimano New England Professional Cyclocross Series in Northampton, Massachusetts gewonnen. Der 20-Jährige behielt beim Cycle-Smart International (C2) auf der Zielgerade knapp die Oberhand über Dylan McNicholas (Cyclocrossworld.com). Im Vorjahr war Keough an selber Stelle schon einmal siegreich gewesen. Der Schweizer Lukas Winterberg belegte Platz drei und erzielte damit erneut ein hervorragendes Resultat. In der Gesamtwertung hat Justine Lindine (Bikereg.com) weiter die Nase vorne, obwohl er heute sturzbedingt über Rang sechs nicht hinauskam. Bei den Damen feierte die tschechische Meisterin Katerina Nash (Luna) ihren achten Saisonsieg mit einer halben Minute Vorsprung vor Laura van Gilder (Mellow Mushroom), die im NEPCX-Gesamtklassement Führende bleibt. Sally Annis komplettierte das Treppchen. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
06.11.2011 - 12:14
Radcross:
Bei der kanadischen Radcross-Meisterschaft hat Chris Sheppard seinen Titel verteidigt. Der 39-Jährige, ein gebürtiger US-Amerikaner, kam mit 21 Sekunden Vorsprung vor Mark Batty ins Ziel. Bronze ging an Aaron Schooler. Bei den Damen sicherte sich Emily Batty das Meistertrikot vor Pepper Harlton, die eine halbe Minute Rückstand aufwies. Neuer U23-Meister Kanadas ist Ewen McNeely. (H.O.)
->
Zu den Resultaten
 
06.11.2011 - 11:31
Amstel Curaçao Race:
Beim Saisonabschluss auf der Karibik-Insel Curaçao hat sich Marcel Kittel (Skil-Shimano) noch einmal einen Sieg geholt. Der 23-jährige, der in seinem ersten Profi-Jahr 17 Rennen gewann, setzte sich beim Amstel Curaçao Race gegen Andy Schleck (Leopard Trek) und Johnny Hoogerland (Vacansoleil-DCM) durch. Etwa einen Kilometer vor Ende des Rennens schloss Kittel zu den beiden auf und war im Sprint dann klar der Stärkste. Knapp dahinter folgten Jelle Vanendert (Omega Pharma-Lotto), Marc de Maar (Quick Step) und Johan Vansummeren (Garmin-Cervélo). Bei den Frauen gab es einen Doppelsieg der Teamkolleginnen Chantal Blaak und Lucinda Brand (AA Drink-Leontien.nl). (wf)
->
Zu den Resultaten
 
06.11.2011 - 09:07
Hallenradsport-Weltmeisterschaft:
Wie zuletzt vor zwei Jahren hat Deutschland bei der Hallen-WM alle Siege im Kunstradfahren abgeräumt. Am letzten Tag in Kagoshima gab es im 1er der Männer und Frauen jeweils Doppelsiege. David Schnabel holte vor Florian Blab mit Weltrekord seinen sechsten Weltmeister-Titel, Corinna Hein war vor Sandra Beck zum zweiten Mal erfolgreich. Gold im Radball holten sich die Österreicher Patrick Schnetzer/Dietmar Schneider durch ein 4:3 im Finale gegen die Schweizer Roman Schneider/Dominik Planzer. Das deutsche Team Roman Müller/Marco Rossmann kam auf Platz drei. (wf)
->
Zur Übersicht und allen Resultaten
-> Zum Medaillenspiegel
 
05.11.2011 - 18:55
Radcross:
Niels Albert (BKCP-Powerplus) hat den Grand Prix de la Région Wallonne, eines der wenigen Radcrossrennen im französischsprachigen Teil Belgiens, für sich entschieden. Der Landesmeister erreichte das Ziel als Solist mit 12 Sekunden Vorsprung auf eine Gruppe, aus der heraus Weltmeister Zdenek Stybar (Quick Step) Platz zwei belegte. Dessen tschechischer Landsmann Radomir Simunek, ein Teamkollege Alberts, der durch Tempoverschleppung einiges zum ERfolg beigetragen hatte, komplettierte das Podium. Die weiteren Plätze gingen an Francis Mourey, Rob Peeters und den Polen Mariusz Gil. Insgesamt standen nur 25 Athleten bei dem C2-Rennen in Dottignies am Start. Viele wollten ihre Kräfte für die morgige zweite Runde der GvA Trofee in Ronse sparen. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
05.11.2011 - 16:10
Bahnradsport / Weltcup:
Roger Kluge hat am zweiten Renntag beim Weltcup-Auftakt in Astana aus deutscher Sicht für das Highlight gesorgt. Überlegen siegte er im Omnium zehn Punkte vor dem Südkoreaner Ho Sung Cho. Bei den Einzelwettbewerben war Kluge nie schlechter als Sechster und gewann das Punktefahren. Weitere Sieger vom Samstag sind Christos Volikakis (Keirin), Glenn Oshea (Einzelverfolgung) und Lyubov Shulika (Sprint). Nikias Arndt holte in der Einzelverfolgung, wie schon gestern im Scratch, Platz drei. (wf)
->
Zur Übersicht und allen Resultaten
 
05.11.2011 - 15:55
Tour of Taihu:
Am Ende der fünftägigen chinesischen Tour of Taihu (Kategorie 2.2) stehen für die deutschen Starter einige gute Ergebnisse zu Buche. Grischa Janorschke und Sebastian Körber beendeten die Rundfahrt auf den Plätzen vier und fünf und sorgten dafür, dass Nutrixxion Sparkasse die Mannschaftswertung gewann. Ihr Teamkollege Benjamin Sydlik wurde als Elfter bester Nachwuchsfahrer. Gewonnen wurde das Rennen von Boris Shpilevskiy (Tabriz Petrochemical Team), der 15 Sekunden Vorsprung zu Alois Kankovsky (ASC Dukla Praha) aufweist. Sie gewannen jeweils zwei Etappen, eine sicherte sich Aaron Kemps (V Australia), der Gesamtdritter wurde. (wf)
->
Zum Endstand und allen Resultaten
 
05.11.2011 - 13:55
Hallenradsport-Weltmeisterschaft:
Auch am zweiten Tag der Hallen-WM in Kagoshima blieb die deutsche Dominanz im Kunstradfahren ungebrochen. Im 2er holten Kathrin Schultheis und Sandra Sprinktmeier den Titel mit neuem Weltrekord. Katharina Wurster und Jasmin Soika hatten zuvor sowohl in der Vorrunde als auch bei ihrer Finaldarbietung den alten Rekord verbessert, wurden aber trotzdem nur Zweite. Katharina Gülich, Sonja Mauermayer, Ramona Strassner und Christine Posch gewannen den 4er-Wettkampf vor der Schweiz. Österreich hat die Vorrunde im Radball als Erster vor der Schweiz und Deutschland abgeschlossen. Morgen finden die Finalspiele statt. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zur Übersicht und allen Resultaten
 
05.11.2011 - 13:15
Team-News:
Charles Wegelius wird Sportlicher Leiter bei Garmin-Cervélo. Der Brite, der zuletzt für UnitedHealthcare und davor für Mapei, Liquigas und Lotto fuhr, hatte vor Kurzem seine Karriere beendet, ohne einen Profisieg erzielt zu haben. Garmin-Chef Jonathan Vaugters betonte, dass es gerade Helfer- und Arbeiterqualitäten seien, die einen auf der Führungsebene gebraucht würden. Wegelius verfüge außerdem über den entscheidenden Kommunikationsinstikt. Der 33-Jährige soll sich um die in Italien angesiedelten Aktivitäten von Garmin-Cervélo kümmern, da er einen Großteil seiner Zeit als Aktiver dort verbracht hat. (H.O.)
 
05.11.2011 - 12:00
Radcross:
Jeremy Powers (Rapha Focus) hat das Darkhorse Cyclo-Stampede in Covington, Kentucky (C2) gewonnen und damit seinen fünften Saisonsieg gefeiert. Er verwies seinen ehemaligen Teamkollegen Jamey Driscoll (Cannondale) um fast eine halbe Minute auf Platz zwei. Dritter wurde Vorjahressieger Ryan Trebon (LTS-Felt). Bei den Frauen war wie gewohnt Katie Compton eine Klasse für sich. Die US-Rekordmeisterin wiederholte ihr Spitzenresultat von 2010, 2009 und 2008. Meredith Miller kam mit 37 Sekunden Rückstand und Platz zwei, Kaitlin Anntonneau belegte mit über anderhalb Minuten Rückstand Platz drei. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
04.11.2011 - 19:23
Transfer-Karussell:
Luke Roberts fährt auch im kommenden Jahr für Saxobank-Sungard. Der Australier, der heuer die Bergwertung der Tour Down Under für sich entschied, wechselte 2011 von Milram zu Saxobank, gehörte aber bereits von 2005 bis 2007 zur Riis-Truppe. Seine Mannschaft sei die beste der Welt, was Organisation und die Unterstützung der Fahrer beim Abrufen ihres Potenzials angehe, so Roberts. Schwerpunkt in der kommenden Saison sei wiederum seine Heimatrundfahrt sowie die Teilnahme an einer Grand Tour. Der Saxobank-Chef lobte im Gegenzug die Vielseitigkeit des 34-jährigen Routiniers, seine reichhaltige Erfahrung und seinen Teamgeist. (H.O.)
->
Zum Transfer-Karussell
 
04.11.2011 - 19:09
Doping-News:
Für zwei Sportliche Leiter und drei Amateur-Radsportler, die sich bei den jüngsten Anti-Doping-Ermittlungen der Paduer Staatsanwaltschaft als verdächtig erwiesen, hat das italienische Olympische Komitee CONI mehrjährige Sperren vorgeschlagen. Loris Tagliapietra und Mariano Piccoli sollen eine Zwangspause von vier Jahren einlegen, Andrea Menapace, Enrico Mantovani und Andrea Garardini sollen je zwei Jahre gesperrt werden. Dabei bleibt das CONI deutlich hinter den öffentlichen Erwartungen zurück, nachdem im Ermittlungsprozess auch durchaus namhafte Radprofis und Funktionäre, vor allem aus dem Umfeld von Team Lampre, verhört worden waren. Den Beschuldigten wird Verwicklung in ein Doping-Netzwerk vorgeworfen. (H.O.)/i>
 
04.11.2011 - 18:23
Bahnradsport / Weltcup:
Am heutigen Freitag begann der erste Bahn-Weltcup des Winters in der kasachischen Hauptstadt Astana. Bei sechs von sieben Entscheidungen gab es Podiumsplatzierungen für Deutschland, ein Sieg gelang aber nur den Teamsprintern Robert Förstemann, Maximilian Levy und Joachim Eilers vom Team Erdgas 2012. Knapp geschlagen Zweite im Punkterennen wurde Stephanie Pohl. Dritte Plätze gab es für Nikias Arndt (Scratch), Kristina Vogel, Miriam Welte (Teamsprint), Lisa Brennauer, Charlotte Becker, Madeleine Sandig (Mannschaftsverfolgung) und nochmals Welte (500 Meter Zeitfahren). (wf)
->
Zur Übersicht und allen Resultaten
 
04.11.2011 - 13:56
Hallenradsport-Weltmeisterschaft:
Die Hallen-WM im japanischen Kagoshima hat für Deutschland wie zu erwarten gut begonnen. Im 2er Kunstradfahren der offenen Klasse gelang ein Doppelsieg. Luisa und Benedikt Bassmann gewannen mit einem neuen Weltrekord. Oliver und Daniel Gronbach belegten den Silberrang. Im 1er Kunstradfahren traten bei Frauen und Männern schon einige Teilnehmer in der Vorrunde an, die Favoriten folgen aber erst am Samstag. Bei den Radballern starteten sowohl der amtierende Weltmeister Deutschland als auch die Schweiz und Österreich mit Siegen, morgen werden die restlichen Gruppenspiele ausgetragen. (wf)
->
Zur Übersicht und allen Resultaten
 
03.11.2011 - 20:35
Frauenradsport:
Diana Ziliute, die Teammanagerin von Diadora Pasta-Zara-Manhattan hat noch einmal bekräftigt, dass die Frauenmannschaft vom wahrscheinlichen Aus für Geox-TMC nicht betroffen sei, obgleich man derselben Organisation unterstellt ist. Diadora sei aber in allen entscheidenden Belangen unabhängig und verfüge daher über die nötigen Ressourcen, um einen vollen Kalender in 2012 zu absolvieren. Das Team wird aus elf Fahrerinnen bestehen. Prominenteste Neuverpflichtung ist die zweifache Weltmeisterin Giorgia Bronzini. (H.O.)
 
03.11.2011 - 20:30
Transfer-Karussell:
Auch Oscar Pujol Munoz muss sich ein neues Team suchen. Sein Einjahresvertrag bei Omega Pharma-Lotto läuft aus und er fand bei keiner der beiden Nachfolgeformationen Unterschlupf. Ohnehin habe er sich dort immer als Außenseiter gefühlt, so der 28-jährige Spanier, da er von seinen belgischen Kollegen allein schon durch die Sprache getrennt gewesen sei. Das habe ihn entmutigt. Auch seine Nichtberücksichtigung für die Vuelta sei eine Enttäuschung gewesen. Angesichts der schwierigen Lage auf dem Transfer-Markt zeigte Pujol sich einem Engagement bei einer kleineren Mannschaft gegenüber aufgeschlossen. (H.O.)
 
03.11.2011 - 16:06
Transfer-Karussell:
Nach zwei Jahren beim BMC Racing Team kehrt Simon Zahner auf die Amateurebene zurück. Der 28-jährige Schweizer fährt im kommenden Jahr für das EKZ Racing Team, wo er bereits von 2006 bis 2009 zu Hause war. Nach ausbleibenden Erfolgen auf der Profi-Ebene wurde sein Vertrag von BMC nicht verlängert. (H.O.)
->
Zum Transfer-Karussell
 
03.11.2011 - 14:36
Transfer-Karussell:
Nach nur einem Jahr bei Lampre-ISD verlässt Aitor Perez Arrieta die italienische Mannschaft schon wieder - freiwillig. Sein Beweggrund ist eher ungewöhnlich: Perez' persönlicher Sponsor Ampo, eine baskische Ingenieur- und Designfirma, zieht sich aus ihrem Engagement für Lampre zurück. Er und Ampo seien aber nur im Doppelpack zu haben, so der 34-jährige Spanier wörtlich. Allerdings habe er noch kein neues Team in Aussicht und wisse sehr wohl, dass die Suche sich schwierig gestalten könne. (H.O.)
 
03.11.2011 - 14:22
Transfer-Karussell:
René Weissinger fährt weiterhin für die österreichische Continental-Mannschaft Vorarlberg. Die Teamleitung teilte die Vertragsverlängerung mit dem 32-jährigen Deutschen heute mit. Außerdem stehe man in Verhandlungen mit Weissingers Landsmann Florian Bissinger (Arbö-Gebrüder Weiss-Oberndorfer), dem aktuellen Sieger der Tchibo-Top-Radliga. Insgesamt plant Vorarlberg mit einem 13-köpfigen Kader.
(H.O.)
->
Zum Transfer-Karussell
 
02.11.2011 - 19:38
Radcross:
Lars Boom (Rabobank) hat angekündigt, wie in den vergangenen Jahren so auch in dieser Saison auf die Radcross-Weltmeisterschaft zu verzichten. Der Titelträger von 2008 stellt seine Vorbereitung auf die Straßensaison in den Vordergrund und möchte nur einige wenige Querfeldeinrennen bestreiten - vermutlich um seinen Landesmeitertitel im Januar verteidigen zu können. Bei welchen Wettkämpfen er an den Start gehen werde, wisse er aber noch nicht, so der 25-jährige Niederländer. Die Radcross-WM findet am 28./29. Januar 2012 in Koksijde statt. (H.O.)
 
02.11.2011 - 19:30
Bahnradsport:
Die Hannoveraner Sixdays sind abgesagt worden. Das Sechstagerennen hätte heuer nach 30-jähriger Pause erstmals wieder stattfinden sollen und war für den 15. bis 20. Dezember angesetzt. Der Grund für das Aus ist eher ungewöhnlich: Veranstalter Christian Stoll leitet unter schweren Depressionen und muss sich unmittelbar in stationäre Behandlung begeben. (H.O.)
 
02.11.2011 - 19:26
Team-News:
Einer Pressmitteilung der UCI zufolge stehen acht Mannschaften nun als Inhaber einer WorldTour-Lizenz 2012 fest: Astana, BMC, Garmin-Cervélo, Lampre-ISD, Liquigas-Cannondale, Movistar, Rabobank und Sky. Sie alle erfüllen neben den sportlichen Anforderungen (Ranglistenpunkte) auch die finanziellen, administrativen und ethischen Kriterien. Diese Mannschaften haben außerdem gemein, dass es sich nur um eine Bestätigung jeweils noch gültiger Lizenzen handelte. Teams, die ihre Lizenz erneuern wollen (Katusha, Omega Pharma-Quick Step, Saxobank) oder zum ersten Mal WorldTour-Status beantragt haben (GreenEdge, Lotto) bzw. nicht zu den Top15 gehören (Ag2r, Geox, Euskaltel, Europcar, FDJ) müssen auf die Entscheidung weiter warten, längstens bis zum 20. November. Der Weltverband teilte zudem mit, dass Vacansoleil und Radioshack-Nissan-Trek in der Lizenzfrage noch einmal von der Kommission angehört werden müssen, da es Probleme gab. Des Weiteren verlieh die UCI an insgesamt 15 Teams Professional-Continental-Status, darunter NetApp, Cofidis, Accent Jobs, Colombia und Project 1t4i. (H.O.)
->
Zum Bericht
 
02.11.2011 - 13:36
Team-News:
In einem Interview hat Kurt-Asle Arvesen die Rolle, die er nach seinem Rücktritt vom aktiven Sport bei Team Sky spielen wird, präzisiert. Er werde nicht eigentlich als Sportlicher Leiter eingesetzt, sondern vielmehr als persönlicher Trainer für ausgewählte Fahrer. An erster Stelle werde er sich um seine norwegischen Landsleute Edvald Boasson Hagen und Lars-Petter Nordhaug kümmern, und zwar vor Ort in ihrer Heimat, sodass keine Reisen an entlegene Trainingsorte erforderlich sein werden. Aber auch Neo-Profi Salvatore Puccio und dessen italienischer Landsmann Davide Appollonio sollen zu Arvesens Schützlingen gehören. Der 36-Jährige hatte die letzten beiden Jahre seiner seit 1999 währenden Karriere bei Team Sky verbracht. (H.O.)
 
02.11.2011 - 08:57
Sixdays Grenoble:
Morgan Kneisky/Iljo Keisse haben das Sechstagerennen im französischen Grenoble gewonnen, bei dem sie in der 4. Nacht die Führung übernommen hatten. Keisse, der zuletzt schon in Amsterdam siegreich war, und sein Partner aus Frankreich hängten in der Finaljagd die vier Teams ab, die nach der 5. Nacht noch mit ihnen rundengleich waren. Mit einer Runde Rückstand wurden die Vorjahressieger Alexander Aeschbach/Franco Marvulli Zweite, Tim Mertens/Kenny De Ketele holten den letzten Podiumsplatz. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Endstand nach der 6. Nacht
 
01.11.2011 - 22:55
Team-News:
Auch BMC Racing bekommt nun ein eigenes Farmteam, das BMC-Hincapie Sportswear Team. Maßgeblich dafür verantwortlich zeichnen BMC-Manager Jim Ochowicz und BMC-Profi George Hincapie, dessen Bekleidungsmarke als Co-Sponsor auftritt. Das Nachwuchsteam fährt mit US-amerikanischer Lizenz auf UCI-Continental-Ebene. Zum Kader gehören 14 U23-Fahrer, allesamt US-Amerikaner. Sportlicher Leiter wird der ehemalige Radprofi Thomas Craven. (H.O.)
 
01.11.2011 - 19:56
Frauenradsport:
Pascal Schnider (Bike-Import.ch), Schweizermeisterin auf der Straße, im Zeitfahren und im Omnium, wird in der kommenden Saison für Exergy Twenty12 fahren. Da die Mannschaft ausschließlich an nordamerikanischen Rennen teilnimmt, wird Schnider ihren Lebensmittelpunkt in die USA verlegen. Exergy Twenty12 meldete außerdem die Verpflichtung von Theresa Cliff-Ryan, die nach Auflösung der Mannschaft Colavita Forno d'Asolo einen neuen Arbeitgeber suchte. (H.O.)
 
01.11.2011 - 19:46
Radcross:
Francis Mourey (FDJ) hat zum fünften Mal in Folge das Internationale Cyclocrossrennen in Marle (C2) gewonnen. Der französische Landesmeister erreichte das Ziel als Solist mit knapp 50 Sekunden Vorsprung. John Gadret (AG2R), der in den vergangenen beiden Jahren jeweils Zweiter geworden war, musste sich diesmal mit Rang drei zufriedengeben. Zwischen ihn und Mourey schob sich noch dessen Teamkollege Steve Chainel. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
01.11.2011 - 18:55
Tour of Taihu:
Zum Auftakt der Tour of Taihu, die erstmals als Mehrtagesrennen ausgetragen wird, ist der Deutsche Sebastian Körber (Nutrixxion-Sparkasse) auf Platz drei gesprintet. Der 27-Jährige musste sich nach 130 Kilometern in Wuxi nur dem Russen Boris Shpilevsky (Tabriz Petrochemical) und dem Australier Aaron Kemps (V Australia) geschlagen geben. Körbers Teamgefährte Grischa Janorschke wurde zeitgleicher Sechster. Der Österreicher Thomas Hasibeder (Arbö - Gebrüder Weiss) landete auf Platz acht. Die 2.2-Rundfahrt im Osten Chinas dauert fünf Tage. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
01.11.2011 - 18:06
Radcross:
Zwei Tage nach seinem Sieg in Karrantza hat Egoitz Murgoitio Rekalde auch die Trofeo Ayuntamiento in Muskiz (C2) gewonnen. Der Belgier Bart Hofman verbesserte sein Resultat von vorgestern um eine Position und wurde Zweiter, indem er den Sprint gegen Isaac Suarez für sich entschied. Die beiden hatten 33 Sekunden Rückstand auf Murgoitio, der das Rennen auch in 2010 schon dominiert hatte. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
01.11.2011 - 17:44
Transfer-Karussell:
Josean Fernández Matxín, Sportlicher Leiter der vom Aus bedrohten Mannschaft Geox-TMC, hat seine Fahrer, namentlich Vuelta-Sieger Juan Jose Cobo und David de la Fuente, aufgefordert, sich neue Arbeitgeber zu suchen. Die Anwerbung eines Nachfolgesponsors für Geox gestalte sich schwierig, obgleich einige Unternehmen Interesse bekundet hätten. Sollte man noch einen neuen Geldgeber an Land ziehen, werde man es den Fahrern mitteilen. Wenn sie dann schon einen neue Bleibe gefunden haben sollten, sei das natürlich in Ordnung, so Fernandez. Zuvor hatte bereits die UCI darauf hingewiesen, dass sämtliche Geox-TMC-Fahrer nicht mehr an ihre Verträge gebunden seien. (H.O.)
 
01.11.2011 - 16:16
Radcross / GvA Trofee:
Mit dem Koppenbergcross (C1) begann heute nahe Oudenaarde (Ostflandern) die Gazet van Antwerpen Trofee Veltrijden 2011/12. Zum ersten Mal seit 2003 hieß der Sieger am legendären kopfsteingepflasterten Hügel nicht Sven Nys - sondern Kevin Pauwels. Der 27-Jährige, der in ähnlicher Manier schon den Weltcup in Tabor bestritten hatte, ging nach der Hälfte des Rennens solo in Führung. Am Ende trennten ihn 30 Sekunden von Nys und über eine Minute von Weltmeister Zdenek Stybar, welche die weiteren Podestplätze belegten. In der GvA-Gesamtwertung nimmt Pauwels mit 28 Punkten nun die Spitzenposition ein. (H.O.)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
01.11.2011 - 14:14
Doping-News:
Die UCI hat angekündigt, der britischen Anti-Doping-Agentur im Vorfeld der Olympischen Spiele 2012 alle Daten aus dem Programm des Biologischen Passes zur Verfügung zu stellen. Der Chef der UKAD nannte diese Partnerschaft entscheidend, um mit dem Problem Doping fertig zu werden und den Betrügern etwas entgegenzusetzen. UCI-Präsident McQuaid sprach von einem weiteren wichtigen Schritt hin zur Ausrottung der Dopings im Radsport. Die Londoner Spiele sollen nach dem Willen der Veranstalter die saubersten aller Zeiten werden. Die WADA hat bereits angekündigt, mit Interpol und britischen Grenzkontrollbehörden zusammenzuarbeiten. (H.O.)
 
01.11.2011 - 13:17
Bahnradsport:
Iljo Keisse wird bei den Genter Sixdays (22.11.-27.11) nicht an den Start gehen. Der 28-Jährige, der in Belgien noch eine Dopingsperre "nachsitzen" muss, hatte wegen des Startverbots ein Gericht angerufen. Doch die Richter dort erklärten sich für nicht zuständig. Die Zeit reiche nun nicht mehr aus, noch einen neuen Versuch zu starten, erklärte Keisses Anwalt. Mittelfristig sei man jedoch fest entschlossen, die UCI auf Schadenersatz zu verklagen. Keisse hat das Sechstagerennen in seiner Heimatstadt Gent schon vier Mal gewinnen können. Derzeit führt er zusammen mit Morgan Kneisky die Six Jours de Grenoble an. (H.O.)
 
01.11.2011 - 12:41
Bahnradsport / Rekordversuch:
Eigentlich wollte Andrei Kashechkin (Astana) im Rahmen des kommenden Bahnweltcups in der kasachischen Hauptstadt Astana (4.-6.11.) den Stundenweltrekord in Angriff nehmen. Dieser wird gehalten von Ondrej Sosenka, beträgt 49,7 Kilometer und stammt aus dem Jahr 2005. Nun teilte Kashechkin mit, das Vorhaben stehe zwar nach wie vor auf seiner Agenda, es sei aber noch zu früh dafür. Er wolle es um ein Jahr bis zum nächsten Weltcup in Astana verschieben. (H.O.)
 
01.11.2011 - 12:11
Frauenradsport:
Im kommenden Jahr wird es eine neue Etappenrundfahrt auf dem UCI-Kalender der Frauen Elite geben: die Tour du Languedoc Roussillon. Das Besondere an dem als 2.2 eingestuften Event: Es soll sechs Abschnitte umfassen und wird damit zu den wenigen längeren Rundfahrten gehören. Die Strecke soll durch die Départments Hérault, Pyrénées-Orientales und Aude führen und u. a. eine Bergankunft in Camurac beinhalten. Als Termin ist der 18. bis 23. Mai vorgesehen. (H.O.)
 
31.10.2011 - 20:54
Startplätze für Olympia verteilt:
Die UCI hat heute die Anzahl der Startplätze bekannt gegeben, welche den verschiedenen Nationen bei den Olympischen Spielen 2012 für die Wettbewerbe der Männer Elite zur Verfügung stehen. Die Vergabe erfolgt auf Basis des Nationenrankings unter Berücksichtigung des Fahrerrankings und der WM-Medaillen bzw. von Olympia 2008. Die maximale Teilnehmerzahl pro Nation ist sieben: fünf im Straßenrennen, zwei im Zeitfahren. Nur Australien, Großbritannien, Spanien, die Niederlande, die Schweiz und Deutschland haben sich für das Maximum in beiden Disziplinen qualifiziert. Belgien und die USA haben zwar fünf Startplätze auf der Straße, aber nur einen im Zeitfahren. Kasachstan und Dänemark dürfen zwei Teilnehmer zum Zeitfahren schicken, aber nur zwei bzw. vier ins Straßenrennen. Frankreich hat ebenfalls vier Startplätze auf der Straße, kombiniert mit einem im Zeitfahren. Alle anderen Nationen verfügen über höchstens drei Plätze im Straßenrennen. China geht in beiden Disziplinen komplett leer aus. (H.O.)
->
Zum Bericht
 
31.10.2011 - 18:26
Radcross:
Anders als vor zwei Tagen gemeldet wird Hanka Kupfernagel doch nicht bei der Cross-EM am kommenden Sonntag an den Start gehen. Die 37-jährige deutsche Rekordmeisterin fühlt sich nach einer grippebedingten Wettkampfpause noch nicht fit genug. Bei ihrem Saisondebüt beim Weltcup in Tabor hatte sie Platz sechs belegt. Nun möchte sie ihre Kräfte für das nächste Weltcuprennen in Koksijde (26.11.) schonen. (H.O.)
 
31.10.2011 - 18:23
Transfer-Karussell:
Fährt Danilo Di Luca im kommenden Jahr für Acqua & Sapone? Der Manager der Mannschaft, Palmiro Masciarelli, bestätigte, dass man mit dem 35-Jährigen im Gespräch sei. Außerdem bestehe in der Region Abruzzen, in der Acqua & Sapone beheimatet ist und aus der auch Di Luca stammt, eine gewisse Erwartungshaltung der Öffentlichkeit und der Fans. Klar sei andererseits aber auch, dass der ehemalige Giro-Champion seine Leistung, die in diesem Jahr zu wünschen übrig ließ, steigern müsse. Di Luca hatte seine Karriere beim A&S-Vorgänger Cantina Tollo begonnen. (H.O.)
 
31.10.2011 - 17:58
Radcross:
Der Schweizer Lukas Winterberg hat beim HPCX in Jamesburg im US-Bundesstaat New Jersey (C2) den Sieg davongetragen. Der 23-Jährige, der tags zuvor beim Beacon Cross schon Zweiter gewesen war, erreichte das Ziel 19 Sekunden vor Jerome Townsend und 31 Sekunden vor Vortagessieger Craig Richie. Seine Landsleute Lukas Müller und Eric Brungger wurden Sechster resp. Elfter. Jamesburg scheint ein guter Ort für Schweizer zu sein: 2010 triumphierte Valentin Scherz an selbiger Stelle. Bei den Damen war Nicole Thiemann erneut im Schlusssprint gegen Laura van Gilder erfolgreich. Dritte wurde diesmal Carolyn Popovich. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
31.10.2011 - 17:51
Radcross:
Einen Tag nach dem Colorado Cross Classic hat Katie Compton auch beim Victory Circle Graphix Cup (C1), der ebenfalls in Boulder stattfand, den Sieg davongetragen. Die US-Meisterin fuhr ca. 40 Sekunden Vorsprung auf Georgia Gould heraus. Die französische Meisterin Caroline Mani wurde Dritte. Gould und Mani hatten auch am Vortag mit auf dem Podest gestanden, allerdings in umgekehrter Reihenfolge. Bei den Männern scheiterte Ryan Trebon knapp am Doppelerfolg. Der Belgier Ben Berden zog wenige Meter vor Schluss noch am US-Amerikaner vorbei und feierte seinen ersten Saisonsieg. Tim Johnson holte mit Platz drei ebenfalls sein bislang bestes Saisonresultat. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
31.10.2011 - 15:24
Triathlon:
Zwei Deutsche machten beim Ironman 70.3 Miami am gestrigen Sonntag den Sieg unter sich aus. Der eine Woche zuvor in Texas erfolgreiche Michael Raelert musste sich Sebastian Kienle um eine Minute geschlagen geben. Kienle machte auf dem Rad aus einem Rückstand von drei Minuten nach dem Schwimmen einen Zwei-Minuten-Vorsprung, der als Polster für den Halbmarathon groß genug war. Stärkste Frau war die Britin Leanda Cave, die Drittplatzierte des Ironman Hawaii. (wf)
->
Zu den Resultaten
 
30.10.2011 - 21:16
Radcross:
In Hamburg fand heute die vierte Runde des SKS Deutschland Cups statt. Wie im Vorjahr konnte Johannes Sickmüller (Stevens Racing Team) das Rennen auf der Horner Galoppbahn für sich entscheiden. Er setzte sich auf der Schlussrunde von seinem Teamkollegen Ole Quast ab. Dritter wurde Fabian Brzezinski, der ursprünglich auch zur Spitzengruppe gehört hatte. In der Gesamtwertung liegen SKS Cup-Leader Sebastian Hannöver, welcher heute auf Rang sechs einkam, und Sickmüller nun gleichauf. Die nächste Runde findet am 6. November in Lorsch statt. Das Frauenrennen in Hamburg gewann Trixi Worrack, die sich erstmals seit Langem wieder an einem Querfeldeinwettkampf beteiligte. (H.O.)
 
30.10.2011 - 18:40
Karriereplanung:
Alessandro Petacchi (Lampre-ISD) denkt noch nicht ans Aufhören. Zwei Jahre wolle er auf jeden Fall noch weitermachen, sagte der 37-jährige Sprinter gegenüber der Gazzetta dello Sport. Er lebe 110 Prozent für seinen Beruf und verspüre immer noch dieselbe Leidenschaft fürs Radfahren. Allenfalls werde er seinen Schwerpunkt auf kleinere Rennen mit besseren Siegchancen legen, um mehr Ranglistenpunkte sammeln zu können. Ein anderer Großer hingegen sagte heute endgültig "Auf Wiedersehen": Bei einem nationalen Event in Oviedo verabschiedete Carlos Sastre (zuletzt Geox-TMC) sich von seinen Fans - und zwar standesgemäß mit einem Sieg. (H.O.)
 
30.10.2011 - 18:23
Tour du Faso:
Am letzten Tag der Tour du Faso (2.2) hat Benjamin Höber seinen Top3-Platz noch verloren. Der 28-jährige Deutsche büßte auf den 114 Kilometern zwischen Sapone und Burkina Fasos Hauptstadt Ouagadougou fast eine Minute ein, wodurch er von zwei auf Gesamtrang fünf zurückfiel (+1:19). Hamidou Zidweiba, ein einheimischer Fahrer, ließ sich die Führung hingegen nicht mehr nehmen und gewinnt die zehntägige Rundfahrt vor dem Kameruner Martinien Tega (+0:25). Die letzte Etappe ging an den Franzosen Malween Bodin. (H.O.)
->
Zum Resultat und Endstand
 
30.10.2011 - 18:16
Radcross:
Zum sage und schreibe 15. Mal in Folge hat Francis Mourey ein Rennen der französischen Cross-Pokalserie Challenge la France gewonnen. In Lignières-en-Berry, der ersten von insgesamt drei Stationen (C2), setzte der Elite-Meister sich mit 17 Sekunden Vorsprung vor U23-Meister Mathieu Boulo durch. Jerome Chevallier wurde Dritter (+0:46). Bei den Frauen verwies Lucie Chainel mit deutlichem Vorsprung Pauline Ferrand Prevot und Christel Ferrier Bruneau auf die Plätze. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
30.10.2011 - 18:10
Radcross:
Der Belgier Jelle Brackman hat in Leicester bei der zweiten Runde der britischen National Trophy (C2) einen Auswärtsieg gefeiert. Er setzte sich mit 40 Sekunden Vorsprung vor Landesmeister Paul Oldman durch. Jody Crawforth erreichte das Ziel als Dritter mit 10 weiteren Sekunden Rückstand. In der Gesamtwertung, für die nur einheimische Fahrer infrage kommen, führt weiterhin Oldman. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
30.10.2011 - 18:02
Radcross:
Der spanische Radcross-Meister Ruiz de Larrinaga muss weiter auf seinen ersten Saisonsieg warten. Nach Niederlagen in Medina und Villarcayo reichte es auch beim 19. Cyclocross de Karrantza (C2) nur zu Platz zwei. Der Sieg ging mit 14 Sekunden Vorsprung an Egoitz Murgoitio Rekalde; Platz drei belegte der Belgier Bart Hofman (+0:20). (H.O.)
->
Zum Resultat
 
30.10.2011 - 17:58
Radcross:
Enrico Franzoi hat beim Valdidentro Night & Day Giro d´Italia Ciclocross (C2), der erstmals auf dem UCI-Kalender stand, seinen zweiten Saisonsieg gefeiert. Der 29-Jährige fuhr in Isolaccia über eine halbe Minute Vorsprung heraus und verwies Marco Bianco und Cristian Cominelli auf die Plätze. Es waren ausschließlich italienische Teilnehmer am Start. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
30.10.2011 - 17:51
Radcross:
Eine Woche nach seinem Sieg in Uster hat Lukas Flückiger beim Radquer Steinmaur Platz eins nur knapp verpasst. Er musste sich im Schlusssprint Marcel Wildhaber geschlagen geben, der das C2-Rennen zum zweiten Mal in Folge für sich entschied. Am Endspurt beteiligte sich auch der Tscheche Vladimir Kyzivat, der sich hinter den beiden Schweizern jedoch mit Platz drei zufriedengeben musste. Der Deutsche Sascha Weber belegte nur drei Sekunden zurück Rang fünf. Seine Landsfrau Sabrina Schweizer konnte das Frauenrennen für sich entscheiden, vor der eidgenössischen Meisterin Jasmin Achermann und Lise-Marie Henzelin. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
30.10.2011 - 17:08
Radcross / Superprestige:
Niels Albert (BKCP-Powerplus) hat das Superprestige-Rennen in Zonhoven (C1) gewonnen und damit seine Gesamtführung ausgebaut. Der 25-jährige belgische Meister konnte sich auf dem Sand-Parcours schon früh absetzen; insgesamt fuhr er eine halbe Minute Vorsprung vor dem Zweitplatzierten Sven Nys (Landbouwkrediet) heraus. Kevin Pauwels (Sunweb-Revor) komplettierte das Podium. (H.O.)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
30.10.2011 - 12:48
Team-News:
Hans-Michael Holczer rüstet die Führungsebene von Katusha weiter mit ehemaligen Gerolsteiner-Kollegen auf. So verstärken nun auch der mittlerweile 39-jährige Torsten Schmidt und der 42-jährige Uwe Peschel den Kreis um Holzcer. Beide waren von 2000 bis 2005 Profi bei Gerolsteiner. Sie werden bei Katusha mit Michael Rich, Erik Zabel und Christian Henn zusammenarbeiten. (H.O.)
 
30.10.2011 - 12:41
Team-News:
Die Continental-Mannschaft Christina Watches-Onfone hat auf einer Pressekonferenz angekündigt, sich als Top-Team speziell für skandinavische Fahrer etablieren zu wollen. Uhrendesignerin Christina Hembo sprach von ihrer Vision, mit neun Dänen und Norwegern eines Tages die Tour de France zu gewinnen. Um den nordeuropäischen Charakter zu unterstreichen, wurde mit Fredrik Wilmann (zuletzt Joker-Merida) der erste Norweger verpflichtet. Zudem konnte ein neuer Sponsor aus Wilmanns Heimatland gewonnen werden: der Sportnahrungsmittel-Hersteller Proteinfabrikken. (H.O.)
 
30.10.2011 - 12:34
Team-News:
Tony Martin hat in einem Interview durchblicken lassen, dass ebenso wie er selber und vier weitere HTC-Highroad-Fahrer auch die Sportlichen Leiter Rolf Aldag und Jan Schaffrath von Omega Pharma-Quick Step übernommen werden. Aldag, seit Neuestem Deutschland-Manager der WTU, bestritt, dass schon eine Übereinkunft mit der belgischen Mannschaft getroffen worden sei, fügte jedoch hinzu, er würde Martin gerne weiter bei seinem Werdegang unterstützen. Der Zeitfahrweltmeister möchte seinen Schwerpunkt 2012 auf die Olympischen Spiele und auf die Zeitfahren bei der Tour de France legen. (H.O.)
 
30.10.2011 - 11:40
Radcross:
Beim Beacon Cross in Bridgeton, US-Bundesstaat New Jersey (C2), sind zwei Schweizer unter die Top5 gefahren. Lukas Winterberg belegte Platz zwei, 45 Sekunden hinter dem souveränen Sieger, Craig Richey aus Kanada. Lukas Müller wurde hinter dem US-Amerikaner Travis Livermon und Richeys Landsmann Mike Garrigan Fünfter (+1:57). Bei den Frauen konnte sich Nicole Thiemann über ihren ersten Saisonsieg freuen. Sie schlug die eigentlich favorisierte Laura van Gilder im Sprint. Kristin Gavin belegte Platz drei (+0:29). (H.O.)
->
Zum Resultat
 
30.10.2011 - 11:31
Radcross:
Beim Colorado Cyclocross in Boulder (C2) hat Ryan Trebon seinen fünften Sieg in dieser Saison gefeiert. Der ehemalige setzte sich 10 Sekunden vor dem amtierenden US-Meister Todd Wells durch. James Driscoll belegte Platz drei (+0:33). Bei den Damen wurde wie im vergangenen Jahr Landesmeisterin Katie Compton ihrem Favoritenstatus gerecht. "Best of the rest" waren die französische Meisterin Caroline Mani (+1:11) und Georgia Gould (+1:40). (H.O.)
->
Zum Resultat
 
29.10.2011 - 19:40
Sponsoring-News:
Lotto-Ridley - die eine Hälfte des vor der Auflösung stehenden Teams Omega Pharma-Lotto - hat einen weiteren Sponsor an Land gezogen. Es handelt sich um die belgische Firma Belisol, die von 2006 bis 2009 bereits die Frauenmannschaft von Lotto mitfinanzierte. Belisol stellt Fensterrahmen und Türen her. (H.O.)
 
29.10.2011 - 15:25
Karriereende:
Der Belgier Bart Dockx (Landbouwkrediet) hat sein Karriereende verkündet. Er begründete diesen Entschluss damit, dass es ihm nicht gelungen ist, einen neuen Arbeitgeber zu finden. Dockx wurde 2003 beim Farmteam von Quick Step Profi. Danach fuhr er bei Relax-Bodysol, Davitamon-Lotto (Predictor/Silence-Lotto) und Landbouwkrediet. Siege konnte er keine erringen, seine beiden besten Resultate sind ein 3. Platz bei der Bergwertung der ENECO Tour 2005 und der 3. Platz beim G.P. Pino Cerami (2006). (Steels)
 
29.10.2011 - 14:05
Doping-News:
Der Schweizer Tristan Marguet ist vom Olympischen Komitee seines Landes für sechs Monate gesperrt worden. Da der Bahnspezialist bereits seit Juni suspendiert war, endet seine Zwangspause aber bereits Mitte Dezember 2011. Zugleich wurde Marguet zu einer Geldstrafe von mehreren Tausend Schweizer Franken verurteilt, mit denen teilweise auch die Verfahrenskosten und die Analysekosten für A- und B-Probe abgedeckt werden. Der 24-Jährige hatte Anfang Februar bei den Kopenhagener Sixdays einen auf Pseudoephedrin positiven Doping-Test abgegeben. Pseudoephedrin ist ein Stimulanzmittel, dessen Gebrauch in Trainingsphasen von der WADA zwar geduldet wird, das im Wettkampf aber verboten ist. (H.O.)
->
Zur Pressemitteilung von Swisscycling
 
28.10.2011 - 21:57
Transfer-Karussell:
Joaquin Rodriguez verhandelt mit der neuen Teamleitung von Katusha über eine vorzeitige Vertragsverlängerung über das Jahr 2012 hinaus. Eigentlich sei die Sache schon beschlossen gewesen, aber die Umstrukturierung unter dem frischgebackenen Teamchef Hans-Michael Holczer mache weitere Gespräche erforderlich, so Rodriguez. Dennoch sei er optimistisch, dass man sich bald werde einigen können. Seinen Vertrag bereits verlängert hat Björn Leukemans. Der 34-jährige Belgier bleibt Vacansoleil-DCM bis Ende 2013 erhalten. Da er mit drei Saisonsieg und etlichen Top-Resultaten nicht unwesentlich zum Erfolg der niederländischen Mannschaft beitrug, erhält Leukemans außerdem eine Gehaltserhöhung. (H.O.)
 
28.10.2011 - 21:51
Transfer-Karussell:
Project 1t4i - besser bekannt unter dem Namen Skil-Shimano - hat den Vertrag von Roger Kluge um ein Jahr verlängert. Damit ist die Personalplanung der niederländischen Equipe abgeschlossen. Der ehemalige Milram-Profi möchte demnächst auch wieder verstärkt auf der Bahn aktiv sein, wo er seine radsportlerischen Wurzeln hat, und zwar im Hinblick auf die Olympischen Spiele. Skil-Shimano gehört nicht zu den 20 Teams, die für eine WorldTour-Lizenz entweder unmittelbar oder mittelbar qualifiziert sind. Es hat nur eine Chance, auf oberster Ebene mitzuspielen, wenn Geox-TMC tatsächlich den Betrieb einstellen müsste. (H.O.)
->
Zum Transfer-Karussell
 
28.10.2011 - 21:45
Radcross:
Christoph Pfingsten (Cyclingteam De Rijke) hat den TOI TOI Cup in Hlinsko (C2), die vierte Runde der tschechischen Cross-Serie, gewonnen. Der 23-jährige deutsche Vizemeister setzte sich mit 13-sekündigem Vorsprung vor Lubomir Petrus vom gastgebenden KC Hlinsko durch. Der Gesamtsieger des Vorjahres, Vladimir Kyzivat (Johnson Controls), kam auf Platz drei ein (+0:20) und übernahm damit die Führung vom abwesenden Petr Dlask. Der TOI TOI Cup hat Pfingsten schon einmal Glück gebracht: Im vergangenen Jahr feierte er in Unicov seinen ersten Sieg auf internationaler Ebene. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
28.10.2011 - 14:52
Team-News:
Jens Zemke, der in der Vergangenheit als Sportlicher Leiter bei Cervélo und bei HTC-Highroad angestellt war, wird ab der kommenden Saison eine ähnliche Stelle bei MTN Qhubeka antreten. Die UCI-Continental-Mannschaft mit südafrikanischer Lizenz, bei der nur afrikanische Fahrer unter Vertrag sind, verspricht sich von Zemke eine Anhebung des sportlichen Niveaus, um 2013 Professional-Status zu erlangen. Der 45-jährige ehemalige Profi soll seine Erfahrungen aus der europäischen Szene an seine Schützlinge weitergeben. (H.O.)
 
28.10.2011 - 14:46
Mountainbike:
Das Maxxis-Rocky Mountain Worldcup Team stellt nach drei Jahren seinen Betrieb ein. Grund ist der Rückzug von Hauptsponsor Rocky Mountain Bicycles, der sich von nun an auf die Finanzierung des Rocky Mountain Factory Teams, einer Amateur- und Nachwuchsmannschaft mit Schwerpunkt in Kanada, konzentrieren will. Auch Reifenhersteller Maxxis wird sein Engagement bei anderen Teams fortsetzen. Zum Rocky Mountain Worldcup Team gehörten u. a. Geoff Kabusch, der mehrfache CrossCountry- und Cyclocross-Meister Kanadas sowie Sabrina Jonnier, die zweifache Downhill-Weltmeisterin. (H.O.)
 
28.10.2011 - 14:35
Doping-News:
Die Anti-Doping-Agentur Dänemarks wird nicht vor dem 17. November über das Schicksal Alex Rasmussens (zuletzt HTC-Highroad) entscheiden. Dem 27-Jährigen werden drei Verstöße gegen die Whereabouts-Regelung inklusive verpasster Doping-Tests zur Last gelegt. Rasmussen selber sowie einige seiner Kollegen hatten die Übertretungen mit Vergesslichkeit erklären wollen. Das DIF möchte deswegen noch weitere Zeugen hören. Rasmussen, der 2012 eigentlich für Garmin-Cervélo hätte fahren sollen, ist derzeit suspendiert. Die Mannschaft hat angekündigt, ihn nur dann in ihre Reihen aufzunehmen, wenn er von den Vorwürfen freigesprochen würde. (H.O.)
 
28.10.2011 - 14:30
Doping-News:
Damiano Caruso (Liquigas-Cannondale) ist in Schwierigkeiten, die mit dem Thema Doping zu tun haben. Der 23-Jährige soll versucht haben, sich verbotene Substanzen zu beschaffen, allerdings nicht in jüngster Zeit, sondern bereits im Jahr 2007, als er noch als Amateur unterwegs war. Deswegen verlangt das italienische Olympische Komitee CONI eine vierjährige Sperre, deren Beginn auf Ende 2010 zurückdatiert und die außerdem teilweise zur Bewährung ausgesetzt würde. Das heißt, im Falle eines Schuldspruchs könnte Caruso Ende 2012 wieder ins Renngeschehen zurückkehren. Liquigas zeigte sich völlig überrascht und verlangte Aufklärung. Einstweilen werde man keine Maßnahmen gegen den Beschuldigten einleiten. (H.O.)
 
28.10.2011 - 14:23
Sponsoring-News:
Der französische Baustoffkonzern BigMat, der kürzlich einen Deal mit Garmin platzen ließ, verhandelt nun offenbar mit FDJ wegen Co-Sponsorings. Offenbar ist man bereit, die Mannschaft mit 3 Millionen Euro zu unterstützen, was einem Drittel des bisherigen Jahresbudgets von FDJ entspricht. Das Sponsoring für die Continental-Formation BigMat-Auber 93 bleibt davon unbeeinträchtigt, da es auf das Konto der nationalen Abteilung von BigMat geht, während im Falle von FDJ die Finanzquellen der internationalen Konzernebene angezapft würden. Francaise des Jeux fährt seit 1997 ohne zweiten Namenssponsor im Peloton mit. Die Mannschaft gehört zu den fünf Teams, welche sich noch Hoffnungen auf einen WorldTour-Status machen dürfen, obwohl man sich nicht unter den 15 ranglistenbesten befindet. (H.O.)
 
28.10.2011 - 13:33
Tour of Hainan:
Zum Abschluss der chinesischen Rundfahrt Tour of Hainan gab es den dritten Etappensieg von Kenny Van Hummel (Skil-Shimano), der damit nur um einen Erfolg unter seiner Marke aus dem Vorjahr blieb. Das finale 9. Teilstück gewann der Niederländer vor Rico Rogers (Giant Kenda Cycling Team) und Justin Jules (La Pomme Marseille). Zum zweiten Mal in Folge Gesamtsieger wurde der Kasache Valentin Iglinskiy (Astana). Mit 13 Sekunden Rückstand belegt Reinardt Janse Van Rensburg (MTN Qhubeka) aus Südafrika Platz zwei, Dritter ist der Deutsche Alexander Schmitt (Eddy Merckx-Indeland). (wf)
->
Zum Resultat und Endstand
 
28.10.2011 - 09:34
Sixdays Grenoble:
Das dänische Paar Marc Hester/Jesper Mørkøv ist mit einem Rundengewinn in die Six Jours Cycliste de Grenoble gestartet. Von den fünf Teams, die beim französischen Sechstagerennen eine Runde hinter den Führenden liegen, haben jedoch gleich drei mehr Punkte gesammelt. Alexander Aeschbach/Franco Marvulli, die Vorjahressieger aus der Schweiz, belegen mit dem Höchstwert an Punkten den zweiten Platz. (wf)
->
Zu allen Resultaten und dem Stand nach der 1. Nacht
 
27.10.2011 - 23:44
Radcross:
Der BDR hat bereits sein Aufgebot für die Cross-Europameisterschaft (6.11. in Lucca) bekannt gegeben. Für die U23 treten Michael Schweizer, Toni Bretschneider, Enno Quast, Constantin Liebenow und Yannick Mayer an, für die Junioren Max Lindenau, Marco König, Steffen Müller und Yannick Gruner. Die Frauenmannschaft besteht nur aus zwei Fahrerinnen: Hanka Kupfernagel und Sabrina Schweizer. (H.O.)
 
27.10.2011 - 23:40
Bahnradsport:
Vom Bahnradsport werden zwei Terminverschiebungen gemeldet. So wurde das Zürcher Sechstagerennen auf vier Tage verkürzt, findet somit vom 30. November bis 3. Dezember statt. Der Name "Sixdays" bleibt dennoch erhalten. Außerdem gab die UCI bekannt, dass der dritte Weltcup der kommenden Saison, die Veranstaltung in Peking, aus organisatorischen Gründen vorverlegt wurde. Neuer Termin ist 13. bis 15. Januar 2012. (H.O.)
 
27.10.2011 - 23:35
Doping-News:
Die spanische Ermittlungsbehörde hat dem nationalen Radsportverband eine Zweijahressperre für Ezequiel Mosquera vorgeschlagen. Der ehemalige Xacobeo-Fahrer wurde bei der Vuelta 2010 positiv auf Hydroxyethylenstärke getestet, das als Maskierungsmittel für Blutdoping gilt. Der Gebrauch der Substanz als solcher ist nur dann verboten, wenn sie intravenös verabreicht wird. In Mosqueras Fall konnte dies nicht nachgewiesen werden. Dennoch plädiert die Anklageseite für die Höchststrafe. (H.O.)
 
27.10.2011 - 23:29
Doping-News:
Bei einer Anhörung vor der Staatsanwaltschaft hat Riccardo Ricco noch einmal bekräftigt, vor seinem Nierenversagen im Februar keine Eigenbluttransfusion zu Doping-Zwecken vorgenommen zu haben. Vielmehr habe er sich auf ärztliche Anweisung, allerdings unbeaufsichtigt, eine Eisenlösung verabreicht. Seine Eisenwerte seien zuvor bedenklich niedrig gewesen. Sollten die Richter Riccos Behauptungen keinen Glauben schenken, droht dem 28-Jährigen eine 12-jährige Sperre und somit das sichere Karriere-Ende. (H.O.)
 
27.10.2011 - 23:22
Auszeichnung für Gilbert:
Philippe Gilbert ist mit dem "Velo d'Or", dem Preis für den weltbesten Radsportler des Jahres, ausgezeichnet worden. Bei der Abstimmung unter internationalen Sportjournalisten setzte sich der Rekord-Saisonsieger gegen Tour-Champion Cadel Evans und Weltmeister Mark Cavendish durch. Darüber hinaus wurde Gilbert dieser Tage in Monace mit der UCI-Trophäe für Platz eins in der Jahresweltrangliste geehrt. Dabei kündigte der belgische Meister an, er werde alles dafür tun, um diesen Erfolg in Zukunft noch einmal zu wiederholen. (H.O.)
 
27.10.2011 - 23:14
Transfer-Karussell / Team-News:
Der ehemalige Junioren-Zeitfahrweltmeister Bob Jungels hat bestätigt, dass er in der kommenden Saison für eine neue Continental-Mannschaft fahren wird, die als Nachwuchsschmiede für Radioshack-Nissan-Trek dienen soll. Über das Zustandekommen eines solchen Farmteams wurde schon vor einigen Wochen spekuliert. Jungels konnte allerdings noch nicht sagen, wer seine Teamkollegen sein werden. Fest steht nur, dass die Mehrheit wie der 19-jährige Doppellandesmeister selber aus Luxemburg stammen muss, da die Equipe dort lizenziert sein wird. (H.O.)
 
27.10.2011 - 23:08
Doping-News:
Jeanni Longo-Ciprelli bzw. ihr Ehemann und Trainer Patrice Ciprelli haben einen Teilerfolg bei der Wiederherstellung ihrer Reputation errungen. Ein Gericht in Grenoble hob die Suspendierung von Ciprelli auf und verurteilte den französischen Radsportverband zu einem Schmerzensgeld von 500 Euro. Es gebe keine ausreichenden Beweise für die Vorwürfe des Verbandes, wonach Ciprelli über einen Mittelsmann EPO aus China bezogen habe. (H.O.)
 
27.10.2011 - 14:20
Tour of Hainan:
Das 8. Teilstück der Tour of Hainan brachte einen unerwarteten Führungswechsel mit sich. Der Franzose Justin Jules (La Pomme Marseille) verlor Platz eins und sämtliche Chancen in der Gesamtwertung, weil sich das Feld geteilt hatte und er dabei 25 Minuten verlor. Valentin Iglinskiy (Astana) gewann die Etappe im Sprint vor Daniele Colli (Geox-TMC) und Reinardt Janse Van Rensburg (MTN Qhubeka). Der Kasache hat nun beste Aussichten, den Gesamtsieg von 2010 zu wiederholen, Iglinskiy führt eine Etappe vor Schluss 14 Sekunden vor Janse Van Rensburg. (wf)
->
Zum Resultat
 
27.10.2011 - 14:15
Crocodile Trophy:
Mit dem fünften Tageserfolg von Jeroen Boelen ging heute die Crocodile Trophy zu Ende. Der Niederländer gewann das 10. und letzte Teilstück wenige Sekunden vor Josef Benetseder und machte den Gesamtsieg endgültig perfekt. Boelen gewinnt die Mountainbike-Rundfahrt mit 56:32 Minuten Vorsprung auf den Österreicher Wolfgang Krenn, dessen Landsmann Benetseder als Dritter ebenfalls das Podium erreichte. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat und allen Endständen
 
26.10.2011 - 20:43
Radcross:
Bart Aernouts (Rabo-Giant) hat bei der Nacht van Woerden (C2) in der niederländischen Provinz Utrecht seinen ersten Saisonsieg gefeiert. Der 29-Jährige, 2010 bereits Zweitplatzierter, setzte sich im Zieleinlauf gegen seinen eigenen Teamkollegen, den U23-Weltmeister Lars van der Haar durch. Dieter Vanthourenhout (BKCP) belegte 30 Sekunden zurück Rang drei. Der Deutsche Marcel Meisen durfte sich über Rang vier (+0:45) und somit über sein bislang bestes Resultat in einem Elite-Wettkampf freuen. Bei den Frauen behielt Titelverteidigerin Daphny van den Brand (AA Drink) knapp die Oberhand über der britischen Meisterin Helen Wyman (Kona). Die Französin Lucie Chainel bewies als Dritte (+0:38) anhaltend gute Form. Dasselbe lässt sich von Mathieu van der Poel sagen, der souverän das Juniorenrennen gewann. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
26.10.2011 - 20:34
Radcross:
Der BDR hat seine Radcross-Nationalkader für die laufende Saison bekannt gegeben. Dazu zählen für die Kategorie U19 Yannick Gruner, Marco König, Max Lindenau, Lucas Wollenhaupt, Marco Mathis und Steffen Müller, nicht aber der amtierende Meister Silvio Herklotz. In der U23-Kategorie werden Fabian Danner, Yannick Eckmann, Jannick Geisler, Julian Lehmann, Michael Schweizer und Max Walsleben die deutschen Farben vertreten. Zum Kader der U23-Frauen gehört nur Sabrina Schweizer. Höhepunkte des Jahres sind natürlich die Europameisterschaften in Lucca (6. November 2011) und die Weltmeisterschaften in Koksijde (28./29. Januar 2012). (H.O.)
 
26.10.2011 - 20:28
Team-News:
Garmin-Cervélo hat erklärt, warum man auf der ersten von der UCI veröffentlichte Liste der WorldTour-Kandidaten nicht auftauchte. Man habe fest mit einem neuen Sponsorendeal mit der französischen Baustoff-Firma BigMat gerechnet und habe sich unter dem Namen Garmin-BigMat registrieren lassen. Fast zum selben Zeitpunkt sei BigMat von der Vereinbarung, die Mannschaft mit 3 bis 3,5 Mio. US-Dollar zu unterstützen, zurückgetreten. Der Rennstall behalte daher bis auf Weiteres seinen Namen. Negative Auswirkungen habe der Ausstieg von BigMat nicht, da die Summe kompensiert werden könne. Garmin-Cervélo befindet sich unter den 15 Teams, die die sportliche Qualifikation für eine WorldTour-Lizenz auf direktem Weg geschafft haben. (H.O.)
 
26.10.2011 - 20:21
Transfer-Karussell:
Mehdi Sohrabi, einer der erfolgreichsten Radsportler Asiens, wechselt von Tabriz Petrochemical zu Lotto-Ridley. Zuvor war der 30-jährige Iraner mit Ag2r und Geox in Verbindung gebracht worden. Bei Lotto zeigte man sich höchst zufrieden mit dem überraschenden Neuzugang, vor allem da Sohrabis zahlreiche Weltranglistenpunkte der Mannschaft einen Platz unter den Top15 und somit die direkte sportliche Qualifikation für eine WorldTour-Lizenz einbrachten. (H.O.)
 
26.10.2011 - 20:17
Transfer-Karussell:
Fabian Wegmann hat ein neues Team gefunden. Der zweifache deutsche Meister, dem in der fusionierten Mannschaft Radioshack-Nissan-Trek kein Platz vergönnt war, unterschrieb einen Einjahresvertrag bei Garmin-Cervélo. Wegmann zeigte sich voll überzeugt von dieser Entscheidung: Es handle sich um ein super Team, in dem er viele Leute kenne. Man passe ausgezeichnet zueinander. Zudem sei das Rennprogramm von Garmin eher auf ihn zugeschnitten - mit einem Schwerpunkt auf den Klassikern, für die der 31-Jährige sich Chancen ausrechnet. Ein weiteres Highlight in 2012 werde die Weltmeisterschaft in Valkenburg darstellen, so Wegmann. In den Wochen zuvor war der gebürtige Münsteraner mit Katusha in Verbindung gebracht worden.(H.O.)
->
Zum Transfer-Karussell
 
26.10.2011 - 20:11
Doping-News:
Die UCI hat bekannt gegeben, dass es bei der vergangenen Vuelta a Espana keinen positiven Doping-Fall gab - im Gegensatz zu 2010, als Ezequiel Mosquera und David Garcia Dapena positiv auf Hydroxyethylenstärke bzw. auf EPO getestet wurden. Die WADA teilte der UCI das erfreuliche Resultat heute mit, nachdem die letzten Proben in einem bekannten Forschungslabor in Köln ausgewertet worden waren. (H.O.)
 
26.10.2011 - 20:08
Doping-News:
Alexandre Kolobnev (zuletzt Katusha) wird für sein Doping-Vergehen bei der diesjährigen Tour de France voraussichtlich nicht gesperrt. Die russische Anti-Doping-Agentur sprach lediglicht eine Verwarnung aus und veranschlagte eine Geldstrafe. Kolobnev war auf der fünften Etappe positiv auf das Diuretikum Hydrochlorothiazid (HCT) getestet worden. Diese Substanz zählt zu jenen, welche versehentlich mit Nahrungsergänzungsmitteln aufgenommen werden können, weswegen die WADA auch weniger harsche Sanktionen zulässt. Offenbar konnte der 30-Jährige glaubhaft machen, dass das HCT unwissentlich und unwillentlich in seinen Körper gelangt sei. (H.O.)
 
26.10.2011 - 18:12
Tour du Faso:
Die Mannschaft, die als erstes deutsches Team seit 15 Jahren an der Tour du Faso teilnimmt, fährt in dem westafrikanischen Staat Burkina Faso ein erfolgreiches Rennen. Auf der 6. Etappe holte Heinrich Berger den Sieg im Sprint des Feldes. Serge Herz, der vorgestern Etappenzweiter war, kam auf den vierten Platz. In der Gesamtwertung liegt Benjamin Höber auf dem zweiten Rang, mit gut einer Minute Vorsprung führt der Burkiner Hamidou Zidweiba. (wf)
->
Zum Resultat
 
26.10.2011 - 15:27
Crocodile Trophy:
Das 9. Teilstück galt als Königsetappe der Crocodile Trophy und besiegelte den Gesamtsieg von Jeroen Boelen. Beim vierten Tagessieg des Niederländers fehlte allerdings der Schweizer Urs Huber, der nach Siegen in den letzten beiden Jahren diesmal krank wurde und aufgeben musste. Gut sieben Minuten nach Boelen wurde der Australier Graeme Arnott Etappenzweiter. In der Gesamtwertung rücken die Österreicher Wolfgang Krenn und Josef Benetseder jeweils um eine Position auf, sind nun Zweiter und Dritter mit jeweils rund einer Stunde Rückstand zu Boelen. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
26.10.2011 - 13:53
Tour of Hainan:
Auf der 7. Etappe der Tour of Hainan war es wieder Kenny Van Hummel (Skil-Shimano), der im Sprint den Sieg errang. Nach seinem gestrigen Sieg vor dem Malaysier Salleh schlug Van Hummel heute dessen südkoreanischen Teamkollegen Chan Jae Jang (Terengganu Cycling Team). Dritter wurde Danielle Colli (Geox-TMC). Die Gesamtwertung führt zwei Etappen vor Ende der Rundfahrt unverändert Justin Jules (La Pomme Marseille) sechs Sekunden vor Valentin Iglinskiy (Astana) an. (wf)
->
Zum Resultat
 
25.10.2011 - 21:18
Doping-News:
Die Staatsanwaltschaft von Nanterre hat für Ex-Radprofi Floyd Landis eine 18-monatige Bewährungsstrafe gefordert. Bei dem Prozess im Westen der französischen Hauptstadt geht es um den Vorwurf des Computer-Hackings. Landis soll sich im Jahr 2006 mithilfe eines Experten Zugang zu den Datenbanken der französischen Anti-Doping-Agentur verschafft haben, um die gegen ihn vorliegenden Beweise zu vernichten. Ebenfalls angeklagt ist Landis' damaliger Manager Arnie Baker, für den exakt dasselbe Strafmaß veranschlagt wurde. Gegen die beiden läuft in Frankreich außerdem ein Haftbefehl. (H.O.)
 
25.10.2011 - 21:14
Team-News:
Die UCI hat eine Liste veröffentlicht mit den Namen der 15 Teams, welche sich aufgrund der gesammelten Ranglistenpunkte unmittelbar für eine WorldTour-Lizenz qualifizieren - sofern sich auch die wirtschaftlichen, administrativen und ethischen Kriterien erfüllen. Darunter ist die neu gegründete australische Mannschaft GreenEdge. Weitere 5 Teams kommen in die Auswahl für die verbliebenen 3 Top-Lizenzen, so Agr2-La Mondiale, FDJ, Euskaltel-Euskadi, Europcar und seltsamerweise auch Geox-TMC, das nach dem Rückzug von Co-Sponsor Geox vor dem Aus steht und keine Bankgarantie vorlegen konnte. Project 1t4i befindet sich hingegen nicht unter den 20 bestplatzierten Mannschaften. Weitere Vorentscheidungen der UCI fallen am 1. und am 20. November, bevor am 20. Dezember die WorldTour-Teams 2012 endgültig festgelegt werden. (H.O.)
->
Zum Bericht
 
25.10.2011 - 16:39
Tour of Hainan:
Kenny Van Hummel hat Skil-Shimano den zweiten Tageserfolg bei der Tour of Hainan gebracht. Auf der 6. Etappe gewann der Niederländer, der 2010 gleich bei vier Etappen der Schnellste war, den Massensprint vor Mohamed Harrif Salleh (Terengganu Cycling Team) und dem Schweizer Peter Erdin (Atlas Personal-Jakroo). Van Hummels Teamkollege Tom Veelers, der eigentlich hätte sprinten sollen, war wegen einem Sturz zurückgefallen. An einem Zwischensprint konnte Valentin Iglinskiy (Astana) seinen Rückstand in der Gesamtwertung um eine Sekunde verkürzen, liegt aber immer noch sechs hinter Justin Jules (La Pomme Marseille). (wf)
->
Zum Resultat
 
25.10.2011 - 13:40
Crocodile Trophy:
Die 8. Etappe der Crocodile Trophy hätte fast einen weiteren österreichischen Sieger hervorgebracht. Josef Benetseder unterlag allerdings dem Belgier Huub Duyn im Sprintduell. Zehn Sekunden nach dem Duo folgte der Australier Justin Morris und nach gut einer Minute die Favoritengruppe um Leader Jeroen Boelen. Der führt zwei Tage vor dem Ende des Rennens weiterhin mit etwas über sieben Minuten Vorsprung auf Urs Huber. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
24.10.2011 - 22:11
Radcross:
Beim Downeast Cyclocross in New Gloucester, Maine (C2) - dem einzigen überregionalen US-Radcross-Event des Wochenendes - war Justine Lindine (BikeReg.com) einmal mehr nicht zu stoppen. Der 27-Jährige fuhr seinen vierten Sieg in Folge ein, indem er Vorjahreschampion Dylan McNicholas (NorEast Cycling) und Luke Keough (Champion System) auf die Plätze verwies (+0:26 bzw. +0:43). Bei den Frauen stand Andrea Smith nach einigen guten Resultaten erstmals in dieser Saison ganz oben auf dem Podest. Der Mannschaft LadiesFirst Racing gelang ein Sweep, da Smiths Kolleginnen Elle Anderson und Chrystal Anthony die weiteren Plätze belegten. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
24.10.2011 - 22:05
Doping-News:
Der reuige Doping-Sünder Thomas Dekker (Chipotle Development Team) wird in Kürze mit WADA-Offiziellen zu einem Gespräch zusammentreffen. Der Niederländer versprach, auf alle Fragen einzugehen und voll zu kooperieren, um dem Anti-Doping-Kampf auf die Sprünge zu helfen. Er stellte der Welt-Anti-Doping-Agentur "100 Prozent Transparenz" in Aussicht. Er strebe offensichtlich keinen Deal an, da er seine Strafe schon abgesessen habe, sondern er wolle ganz einfach den Sport besser machen. Der mittlerweile 27-Jährige war wegen EPO-Missbrauchs verurteilt worden, sein Name fiel aber auch im Zusammenhang mit der Wiener Blutbank. Dekker hofft derzeit auf einen Vertrag bei Garmin-Cervélo, um auf die oberste Ebene des Radsports zurückzukehren. (H.O.)
 
24.10.2011 - 21:59
Transfer-Karussell:
Mit Tom Stamsnijder wechselt ein weiterer Fahrer von Leopard Trek (in Zukunft Radioshack-Nissan-Trek) zu Project 1t4i (früher Skil-Shimano). Der 26-jährige Niederländer sagte, er betrachte das als eine neue Stufe in seiner Karriere. Er habe bei Leopard und seinen früheren Arbeitgebern Gerolsteiner und Rabobank viel gelernt, das er nun bei 1t4i einbringen werde. Die Mannschaft, die einen Antrag auf einen Platz in der WorldTour gestellt hat, habe eine große Zukunft vor sich. (H.O.)
->
Zum Transfer-Karussell
 
24.10.2011 - 21:54
Frauenradsport / Sponsoring-News:
Die Mannschaft Colavita-Forno d'Asolo stellt ihren Betrieb ein. Das Frauenteam, das seit 2006 existierte und fünf Jahre lang mit US-Lizenz fuhr, bevor es 2011 in Italien zugelassen wurde, erhält nicht mehr genügend Unterstützung durch die Sponsoren. Angesichts dessen sei der Betrieb nicht mehr aufrechtzuerhalten und die Gehaltszahlungen für die Fahrerinnen seien nicht zu garantieren, sagte der schwer enttäuschte Teambesitzer Johan Profaci. Angeblich soll Circuit Global Sports Management, die Betreibergesellschaft von Kelly Benefit, den Großteil des Kaders in eine neu zu gründende Frauenabteilung übernehmen. Kürzlich war bekannt geworden, dass die prominenteste Fahrerin von Colavita, die zweifache Weltmeisterin Giorgia Bronzini, zu Diadora-Pasta Zara zurückkehrt. (H.O.)
 
24.10.2011 - 13:37
Tour of Hainan:
Im Sprint auf der 5. Etappe der Tour of Hainan gab es einen Doppelsieg für das Terengganu Cycling Team aus Malaysia. Anuar Manan kam vor seinem Teamkollegen Mohamed Harrif Salleh als Erster über die Linie. Der Neuseeländer Rico Rogers (Giant Kenda Cycling Team) wurde Dritter, gefolgt von Danielle Colli (Geox-TMC), Kenny Van Hummel und Tom Veelers (Skil-Shimano). In der Gesamtwertung bleibt es bei sieben Sekunden Vorsprung von Justin Jules (La Pomme Marseille) zu Valentin Iglinskiy (Astana) und Alexander Schmitt (Eddy Merckx-Indeland). (wf)
->
Zum Resultat
 
24.10.2011 - 12:00
Crocodile Trophy:
Nach vielen guten Ergebnissen gab es für Österreicher heute den ersten Etappenerfolg bei der Crocodile Trophy. Christoph Sokoll gewann das 7. Teilstück mit gut einer Minute Vorsprung auf Urs Huber. Der Schweizer konnte Leader Jeroen Boelen nur wenige Sekunden abnehmen und liegt in der Gesamtwertung noch 7:04 Minuten hinter dem Niederländer. Wolfgang Krenn behält den dritten Platz, während sich Josef Benetseder auf den vierten verbesserte. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
24.10.2011 - 11:26
Triathlon:
Michael Raelert ist nach seiner Verletzungspause mit einem Sieg zurückgekehrt. Der Bruder des Hawaii-Dritten Andreas Raelert gewann in Texas den Ironman 70.3 Austin. Über die Halbdistanz war er zwei Minuten schneller als der Schweizer Ronnie Schildknecht, der Platz zwei belegte. Bei den Frauen gab es einen klaren Sieg der US-Amerikanerin Jessica Meyers. (wf)
->
Zu den Resultaten
 
23.10.2011 - 22:39
Radcross:
Sebastian Hannöver hat die dritte Runde des SKS Deutschland Cups in Lohne (Niedersachsen) gewonnen - ein Heimsieg im wahrsten Sinne des Wortes, da der 31-Jährige aus dem gastgebenden Verein RSG Lohne-Vechta stammt. Die weiteren Podestplätze belegten Fabian Brzezinksi und Wenzel Böhm-Gräber. Hannöver übernahm auch die Gesamtführung vom aufgrund des Weltcups abwesenden Christoph Pfingsten. Das nächste Rennen findet in einer Woche in Hamburg statt. (H.O.)
 
23.10.2011 - 19:48
Bahnradsport / Europameisterschaft:
Großbritannien konnte am letzten Tag der Bahn-EM in Apeldoorn noch einmal groß abräumen, holte vier weitere Goldmedaillen und gewann damit insgesamt sieben von 13 Wettbewerben. Matthew Crampton und Victoria Pendleton siegten im Keirin, wo René Enders, Maximilian Levy und Kristina Vogel in den Finalläufen jeweils leer ausgingen. Im Omnium gingen die Titel an Edward Clancy und Laura Trott. Clancy siegte nur vor dem punktgleichen Franzosen Bryan Coquard, weil er im Zeitfahren schneller war. Bei den Frauen holte Kirsten Wild die einzige Medaille für die Niederlande. Im Madison siegten die Belgier Kenny De Ketele/Iljo Keisse, die Schweizer Claudio Imhof/Cyrille Thièry holten Silber. Die Österreicher Andreas Graf/Andreas Müller wurden Vierte. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zur Übersicht und allen Resultaten
-> Zum Medaillenspiegel
 
23.10.2011 - 17:43
Radcross:
Auch Luxemburg trägt heuer wieder das eine oder andere Cyclocrossrennen von internationalem Rang aus. Den Auftakt macht der GP de la Commune de Contern (C2), wo der belgische U23-Meister Joeri Adams (Telenet-Fidea) einen überlegenen Solo-Sieg feierte. Am Ende trennte ihn eine gute Minute von seinem Landsmann und Teamkollegen Rob Peeters. Jan Denuwelaere wurde Dritter (+1:19). Die elf vordersten Plätze wurden allesamt von Belgiern belegt; auf Rang 12 folgte der beste Luxemburger: Vincent Dias dos Santos (+3:13). Vorjahressieger Steve Chainel war zeitgleich beim Weltcup in Tabor am Start. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
23.10.2011 - 17:36
Radcross:
Lukas Flückiger (Team Trek) hat beim Internationalen Radquer Uster (Kanton Zürich) vor heimischem Publikum seinen ersten Saisonsieg feiern können. Der 27-Jährige gewann mit 14 Sekunden Vorsprung vor dem Belgier Kenneth van Compernolle und 21 Sekunden Vorsprung vor dem Franzosen Théo Dumanchin. Das Rennen stand nach einer einjährigen Pause wieder als C2-Event auf dem UCI-Kalender. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
23.10.2011 - 16:13
Radcross / Weltcup:
In denkbar souveräner Art und Weise hat Kevin Pauwels (Sunweb-Revor) den dritten Weltcupsieg seiner Karriere gefeiert. Der 27-jährige Belgier legte auf dem hügligen Parcours in Tabor ein 40-minütiges Solo hin und brachte eine halbe Minute Vorsprung ins Ziel. Damit übernimmt Pauwels auch das Weiße Trikot des Weltcupführenden. Weltmeister Zdenek Stybar (Quick Step) holte mit Platz zwei vor heimischem Publikum das verbliebene Maximum heraus. Mit Klaas Vantornout kam noch ein zweiter Mann von Sunweb-Revor aufs Podest. (H.O.)
->
Zum Bericht
-> Zum Resultat
 
23.10.2011 - 15:19
Tour of Hainan:
Drei Ausreißer konnten sich auf der 4. Etappe der Tour of Hainan knapp durchsetzen und verhinderten so einen weiteren Etappensieg von Tom Veelers (Skil-Shimano), der den Sprint des Feldes gewann. Der Australier Deon Locke (Champion Systems) kam als Solist 15 Sekunden vor dem Peloton ins Ziel, der Chinese Ma Hainjun und Kam Po Wong (Hongkong) lagen zwischen dem Sieger und dem Feld. Justin Jules (La Pomme Marseille) behält seine Führung von sieben Sekunden vor Valentin Iglinskiy (Astana). Ebenfalls sieben Sekunden zurück auf Rang drei liegt jetzt der Deutsche Alexander Schmitt (Eddy Merckx-Indeland), der als Ausreißer Zeitgutschriften sammelte. (wf)
->
Zum Resultat
 
23.10.2011 - 14:36
Radcross / Weltcup:
Katerina Nash (Luna) hat beim Weltcup in Tabor einen Heimsieg gefeiert. Die tschechische Meisterin ließ die Niederländerin Daphny van den Brand (AA Drink) um 6 Sekunden hinter sich. Deren Landsfrau, Weltcup-Titelverteidigerin Sanne van Paassen (Brainwash), belegte Rang drei (+0:14). Der deutschen Meisterin Hanka Kupfernagel gelang bei ihrem Saisondebüt ein sechster Platz, unmittelbar vor Sabrina Schweizer (Focus). In der Weltcup-Gesamtwertung übernahm Nash die Führung vor Van Paassen. (H.O.)
->
Zum Resultat
 
23.10.2011 - 13:33
Crocodile Trophy:
Auf der 6. Etappe, dem mit 189 Kilometern längsten Abschnitt der Crocodile Trophy, hat Jeroen Boelen nicht nur seinen dritten Sieg in Folge errungen, sondern auch die Gesamtführung übernommen. Der Niederländer holte gut elf Minuten Vorsprung auf Urs Huber heraus, auf den er nun 7:25 Minuten Vorsprung hat. Josef Benetseder wurde mit sechs Minuten Rückstand Tageszweiter. Wolfgang Krenn bleibt Dritter in der Gesamtwertung. (wf)
->
Zum Bericht
-> Zum Result